Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Zum Islam Konvertieren

Zum Islam Konvertieren

17. Februar 2015 um 11:52

Hallo, ich haette mal ein anliegen eventuell koenntet ihr mir ja helfen. ich bin 16 Jahre alt und moechte Konvertieren. ich glaube nicht an den christentum aber seid mehreren Jahren ueberzeugt an den Islam. ich Bete, faste im monat ramadan und lese den Quran. aber um richtig muslim zu sein muss ich zum Imam. der jedoch sagte da ich 16 bin muss meine Mama die erlaubniss geben. meine mama gibt die aber nicht. bin ich dann.erst richtig muslim mit 18 ? was soll ich machen.? liebe gruesse und danke fuer eure hilfe

Mehr lesen

17. Februar 2015 um 12:55

In Deutschland darf man ohne Erlaubnis der Eltern
sich für oder gegen eine Religion entscheiden,demnach benötigst du keine Einverständniserklärung der Eltern.
Es stimmt auch nicht,daß man erst ab 18 Jahren Konvertieren darf.

Was gefällt dir an den Islam?
Wie kamst du zum Islam?
Was weißt du vom Islam?

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 12:57
In Antwort auf maghrebprincessa01

In Deutschland darf man ohne Erlaubnis der Eltern
sich für oder gegen eine Religion entscheiden,demnach benötigst du keine Einverständniserklärung der Eltern.
Es stimmt auch nicht,daß man erst ab 18 Jahren Konvertieren darf.

Was gefällt dir an den Islam?
Wie kamst du zum Islam?
Was weißt du vom Islam?

Upps ab 14 Jahren (hab ich vergessen zu
schreiben) darf man selber entscheiden etc.etc.

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 14:12
In Antwort auf maghrebprincessa01

In Deutschland darf man ohne Erlaubnis der Eltern
sich für oder gegen eine Religion entscheiden,demnach benötigst du keine Einverständniserklärung der Eltern.
Es stimmt auch nicht,daß man erst ab 18 Jahren Konvertieren darf.

Was gefällt dir an den Islam?
Wie kamst du zum Islam?
Was weißt du vom Islam?

Proselytismus .... ick hör dir trapsen .......
Sie kann ja auch einen Islammist heiraten und dann in Syrien "Blinde Kuh" spielen.

Irgendeiner gibt ihr auch dafür die Erlaubnis, in dieser Religion ist schliesslich alles moglich, ausser sie will ihr wieder entkommen.

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 17:16
In Antwort auf sunnyday1231

Proselytismus .... ick hör dir trapsen .......
Sie kann ja auch einen Islammist heiraten und dann in Syrien "Blinde Kuh" spielen.

Irgendeiner gibt ihr auch dafür die Erlaubnis, in dieser Religion ist schliesslich alles moglich, ausser sie will ihr wieder entkommen.

Kann sie nicht,denn um zu heiraten,muß
man 18 Jahre alt sein.

Gefällt mir

6. März 2015 um 13:48

Im Islam werden auch Werte vermittelt
Ich finde es gut,daß die Eltern nicht mit Vorurteilen behaftet sind und ihren Kind die Wahl des Glaubens akzeptieren.
Hierzulande herrscht Religionsfreiheit und ab 14 darf jeder unabhängig von den Eltern entscheiden,ob und was sie Glauben wollen.

Gefällt mir

7. März 2015 um 9:12

So sieht es aus, lupina.
Ich muss da an dicke Spinnen denken, die naivbe Opfer ins Netz bekommen wollen, egal wie.

Gefällt mir

7. März 2015 um 14:49

Es ist aber so,daß hier ab 14 Jahren jeder
selber entscheiden darf,ob und was er Glauben möchte.
Natürlich wäre es für jeden schwierig,wenn das Kind plötzlich einen anderen oder gar keinen Glauben wählt.
Es sind den Eltern bei dieser Wahl des Kindes,die Hände gebunden,weil es gesetzlich erlaubt ist ab 14 selber in Glaubensdingen zu wählen.
Kurzum muß man die Wahl akzeptieren und wenn man sein Kind liebt wird man ihn (sie) auch mit anderen oder gar keinen Glauben lieben.
In meiner Familie wird es so gehandhabt,daß erst nach abgeschlossener Ausbildung (Idealerweise mit fester Arbeit) geheiratet wird.
Soweit so gut,aber mein Ältester meinte,er müsse während der Ausbildung heiraten.
Die Hochzeit war schön und er hat sich für die übereilte Ehe entschieden und merkt nun deutlich,daß es finanziell sehr knapp ist.
Da muß er halt nun durch.

Gefällt mir

9. März 2015 um 12:09


Was gibt es denn da zu unterstützen ?

Hältst du deinen Eltern in der Kirche das Gesangbuch vor die Nase, so dass sie die Hände frei haben ?

Wäscht und bügelt deine Mutter deine Burka für dich, dass du "schön" unterstützt aussiehst ?

Du gehst ganz schön an Krücken zu deiner "Unterstützung"..
Nix mit freier und gesunder Gedankenwelt.



Gefällt mir

9. März 2015 um 12:21

Ich kenne solche Eltern.
Das sind Eltern, die Werte vermittelt haben und wo der Sohn durch Internet und "Freund" sich zum Islam überreden liess.

Die Eltern sind verzweifelt - der Psychologe sagt ihnen, dass sie den Kontakt nicht abbrechen sollen, es ist wichtig, denn die Einsicht zum Irrtum und zur Vernunft kann kommen, und das Gefühl des "Verlassenseins" wäre kontraproduktiv für die Familie und würde dem Islam/oder den Islamisten in die Hände spielen.

Gefällt mir

10. März 2015 um 11:04

Was hättest du denn gemacht,wenn dein 14jähriges
Kind,trotz deiner (oder gerade wegen deiner) Erziehung,sich Gott zuwendet und den Glauben offiziell annimmt und praktiziert?

Man kann nur bedingt Einfluss nehmen,aber irgendwann nabelt sich das Kind ab (was auch gut ist) und trifft eigene Entscheidungen.

Gefällt mir

10. März 2015 um 11:08

Natürlich ist dies kein Drama,ich hätte mir halt für ihn
gewünscht,daß er es einfacher hat.

Gefällt mir

10. März 2015 um 11:12

Also akzeptierst du nicht den
Willen (Entscheidung) deines Kindes.
Sondern würdest alles tun,damit das Kind in dein Weltbild passt.
Demnach bist du auch nicht besser,wie manche Gläubige.

Gefällt mir

10. März 2015 um 11:50

Du glaubst tatsächlich,daß es Frieden gäbe,wenn
niemand mehr an Gott glauben würde?

Falsch,denn es gab und gibt immerzu Kriege,Hass und Gewalt und nur einen Gund:
HABGIER (MACHTSUCHT) .
Die vorgeschobenen Gründe sind halt nur vorgeschoben,denn der wahre Grund war und ist immerzu MACHTSUCHT (Habgier) .

Nach deiner Aussage,könnte man es als Gläubiger auch anders sehen,nämlich wie folgt:
Es gibt keinen Frieden,weil die Menschen den Glauben zu Gott verloren haben und die Gebote von Gott missachten. "

Weißt du worauf ich aus bin.
Es kommt immer auf die Sichtweise des Einzelnen an,wie er es wahrnimmt.
Es ist einfach die Schuld jemanden zu geben,der anders tickt als man selber.
Aber hat er wirklich Recht oder glaubt er es nur in seiner eigenen Wahrnehmung?

Solange es Menschen gibt,die sich anderen gegenüber als etwas besseres sieht,solange es extreme Armut in hoher Zahl und unverschämten Reichtum (auf wenige) gibt,solange wird es schwer werden mit den Frieden.

Gefällt mir

15. März 2015 um 16:27

Du würdest es nicht für voll nehmen?
Traurig.
Du verwechselst deine Kinder mit persönlichen Eigentum.
Kinder begleitet man,man fördert und unterstützt sie nach besten Wissen und Gewissen und verhilft ihnen zu einen selbstbestimmten Leben.

Du kommst rüber,als wärst du ein Diktator,der nur seine Werte und Sichtweise akzeptiert und wer sich dagegen entscheidet wird zumindest von dir verbal in den Boden gestampft .

Gefällt mir

29. März 2015 um 3:28

Nicht lange warten
As Salamualaikum wa rahmatullah ukhti.
Audhubillah das stimmt nicht das du damit warten musst bis du 18 bist und du musst auch nicht in eine Moschee gehen und es vor einem Imam sagen. Die schahada kannst du überall sagen und du brauchst einfach nur zeugen das heißt du könntest sogar per Telefon den Islam annehmen. Das du warten sollst bis du 18 bist ist völliger Schwachsinn wer gibt dir die Garantie das Allah ta'ala bis dahin nicht schon den Todesengel geschickt hat !? Ich bin im Januar vor einem Jahr zum Islam konvertiert und war zu diesem Zeitpunkt genau wie du erst 16. es gibt kein bestimmtes alter ab dem du den Islam annehmen kannst subhanAllah sobald du die Periode bekommst bist du eine Frau und kannst sogar schon heiraten...
Also wie gesagt bin ich vor einem Jahr konvertiert und war halt auch erst 16 ich bin damals in eine Moschee gegangen weil ich nicht wusste das man die schahada auch von zu Hause oder bei einer Schwester sagen kann und mich hatte zu diesem Zeitpunkt auch noch keiner aufgeklärt.. Ich hab mir auch gesagt mit Kopftuch warte ich bis ich 18 und das ich meiner Familie noch gar nichts davon sage. Und jetzt ein Jahr später trage ich schon niqab und bin verheiratet Allahu Akbar. Was ich dir nur sagen möchte warte nicht Sage sofort die schahada auf der stelle warte keine Minute und dann fang an die wichtigsten Sachen zu lernen tawheed ( Monotheismus), was ist shirk was ist kufr was bringt mich aus dem Islam raus. Fange langsam an diese Sachen zu lernen natürlich ist qur'an lesen und das Gebet auch wichtig aber wie will man den qur'an verstehen wenn man nicht weiß was kufr und shirk ist... Also ukhti mache alles Schritt für Schritt du kannst mit gerne ne Nachricht schreiben falls das hier geht ich wünsche dir alles gute das Allah dich standhaft macht und dich nicht vom richtigen weg abkommen lässt ameen.

Gefällt mir

29. März 2015 um 17:02
In Antwort auf aisha1909

Nicht lange warten
As Salamualaikum wa rahmatullah ukhti.
Audhubillah das stimmt nicht das du damit warten musst bis du 18 bist und du musst auch nicht in eine Moschee gehen und es vor einem Imam sagen. Die schahada kannst du überall sagen und du brauchst einfach nur zeugen das heißt du könntest sogar per Telefon den Islam annehmen. Das du warten sollst bis du 18 bist ist völliger Schwachsinn wer gibt dir die Garantie das Allah ta'ala bis dahin nicht schon den Todesengel geschickt hat !? Ich bin im Januar vor einem Jahr zum Islam konvertiert und war zu diesem Zeitpunkt genau wie du erst 16. es gibt kein bestimmtes alter ab dem du den Islam annehmen kannst subhanAllah sobald du die Periode bekommst bist du eine Frau und kannst sogar schon heiraten...
Also wie gesagt bin ich vor einem Jahr konvertiert und war halt auch erst 16 ich bin damals in eine Moschee gegangen weil ich nicht wusste das man die schahada auch von zu Hause oder bei einer Schwester sagen kann und mich hatte zu diesem Zeitpunkt auch noch keiner aufgeklärt.. Ich hab mir auch gesagt mit Kopftuch warte ich bis ich 18 und das ich meiner Familie noch gar nichts davon sage. Und jetzt ein Jahr später trage ich schon niqab und bin verheiratet Allahu Akbar. Was ich dir nur sagen möchte warte nicht Sage sofort die schahada auf der stelle warte keine Minute und dann fang an die wichtigsten Sachen zu lernen tawheed ( Monotheismus), was ist shirk was ist kufr was bringt mich aus dem Islam raus. Fange langsam an diese Sachen zu lernen natürlich ist qur'an lesen und das Gebet auch wichtig aber wie will man den qur'an verstehen wenn man nicht weiß was kufr und shirk ist... Also ukhti mache alles Schritt für Schritt du kannst mit gerne ne Nachricht schreiben falls das hier geht ich wünsche dir alles gute das Allah dich standhaft macht und dich nicht vom richtigen weg abkommen lässt ameen.

Naja
Ich finde es so witzig das Leute Sachen am Islam kritisieren, die zu der Zeit ÜBLICH waren. nicht nur bei Moslems auch bei Christen und Juden etc. wurden die meisten Ehen schon im Kindesalter vollzogen. Würde man das heute noch als normal ansehen? Nein, natürlich nicht! Jedem mit halbwegs gutem Menschenverstand würden bei dem Gedanken die Haare zu Berge stehen! Damals waren verschiedene Faktoren maßgebend für eine solch frühe Heirat: 1. Kindersterblichkeit sehr hoch 2. geringe Lebenserwartung durch Krankheiten, mangelnde Hygiene , etc. Das waren nur die Hauptgründe. Und beides trifft zur heute nicht mehr in unserer westlichen Gesellschaft zu. Natürlich ist es JETZT kriminell, aber damals gang und gebe und sogar essentiell um das Überleben der Gene bzw. der Zivilisation zu garantieren. Ich finde es echt schändlich Leute zu animieren früh zu heiraten, immerhin ist es eine Entscheidung fürs Leben! Diese Entscheidung sollte man nur treffen, wenn man eine gewisse Reife hat, den Partner gut genug kennt und vorallem selbständig mit beiden Beinen im Leben steht. Was bringt das so früh zu heiraten und ein Leben lang Abhängig zu sein.

Gefällt mir

29. März 2015 um 21:08

Jep
Ich finde es auch falsch. Jeder hat das Recht seine Religion auszuleben, aber alles im gesetzlichen Rahmen.

Gefällt mir

30. März 2015 um 14:08

Ich würde in deinem Alter
in Islamische Länder reisen und dort mindestens ein paar Jahre leben und die dortigen Zustände kennen zu lernen. Aber gebt besser euren deutschen Pass ab.

Immerhin ist es hier für die Moslems und unseren GG und der Rundumversorgung das Paradies.

Gefällt mir

30. März 2015 um 14:36

Die konvertierten zum Islam
sind leider für ihre "Mittel zum Zweck" nix wert.

Gefällt mir

30. März 2015 um 14:59


Religion wie dieser Intolerante Islam legen hier immer mehr ihre Netze aus
Aber die Dummdeutschen samt Antifanten glauben den Weltoffenen Islam. Aber sie werden eines Tages auch zur Schlachtbank geführt.

Gefällt mir

30. März 2015 um 19:23
In Antwort auf aisha1909

Nicht lange warten
As Salamualaikum wa rahmatullah ukhti.
Audhubillah das stimmt nicht das du damit warten musst bis du 18 bist und du musst auch nicht in eine Moschee gehen und es vor einem Imam sagen. Die schahada kannst du überall sagen und du brauchst einfach nur zeugen das heißt du könntest sogar per Telefon den Islam annehmen. Das du warten sollst bis du 18 bist ist völliger Schwachsinn wer gibt dir die Garantie das Allah ta'ala bis dahin nicht schon den Todesengel geschickt hat !? Ich bin im Januar vor einem Jahr zum Islam konvertiert und war zu diesem Zeitpunkt genau wie du erst 16. es gibt kein bestimmtes alter ab dem du den Islam annehmen kannst subhanAllah sobald du die Periode bekommst bist du eine Frau und kannst sogar schon heiraten...
Also wie gesagt bin ich vor einem Jahr konvertiert und war halt auch erst 16 ich bin damals in eine Moschee gegangen weil ich nicht wusste das man die schahada auch von zu Hause oder bei einer Schwester sagen kann und mich hatte zu diesem Zeitpunkt auch noch keiner aufgeklärt.. Ich hab mir auch gesagt mit Kopftuch warte ich bis ich 18 und das ich meiner Familie noch gar nichts davon sage. Und jetzt ein Jahr später trage ich schon niqab und bin verheiratet Allahu Akbar. Was ich dir nur sagen möchte warte nicht Sage sofort die schahada auf der stelle warte keine Minute und dann fang an die wichtigsten Sachen zu lernen tawheed ( Monotheismus), was ist shirk was ist kufr was bringt mich aus dem Islam raus. Fange langsam an diese Sachen zu lernen natürlich ist qur'an lesen und das Gebet auch wichtig aber wie will man den qur'an verstehen wenn man nicht weiß was kufr und shirk ist... Also ukhti mache alles Schritt für Schritt du kannst mit gerne ne Nachricht schreiben falls das hier geht ich wünsche dir alles gute das Allah dich standhaft macht und dich nicht vom richtigen weg abkommen lässt ameen.


wenn man die Periode bekommt,kann man eben nicht heiraten und man ist da noch lange keine Frau (aus islamischer Sicht zählt man so lange als Mädchen,solange man Jungfräulich ist) !
Um heiraten zu dürfen muß man die körperliche und geistige Reife besitzen.
In vielen muslimischen Länder wurde mittlerweile per Gesetzt festgesetzt,daß man erst ab 18/19Jahren heiraten darf und erst ab da zählt man als Erwachsener.
Man könnte theoretisch früher heiraten (Ausnahme) ,aber nur wenn die körperliche und geistige Reife vorhanden ist und die Erlaubnis der Eltern oder Vormund vorliegt.
Hierzulande darf man mit 14 Jahren ohne Einverständnis der Eltern,die Religion oder keine annehmen/ablegen.
Da wir hier leben,muß man dieses Gesetz akzeptieren (wer das nicht will und kann,darf gerne in ein Land der andere Gesetze hat auswandern/einwandern.)

Ich finde es verantwortungsvoll,daß der Iman ihr riet,erst mit 18 zu konvertieren,denn bis zu diesen Alter lässt man sich nicht mehr so leicht. manipulieren (ich denke da an so Gruppen,die per Gehirnwäsche neue Terroristen erschaffen) .

Gott weiß was in einen vorgeht und ich glaube kaum,daß er so kleinlich ist und auf die Shahada bestehen wird,wenn er doch weiß,wie es in einem aussieht.
In diesen 2Jahren hat die TE die Möglichkeit sich intensiv mit den Glauben zu befassen und kann dann eine Entscheidung treffen,indem sie weiß,was es heißt,"ein Leben als Muslima zu führen ".

Soll sie blind konvertieren und nach Monaten sich abwenden,weil sie nicht wusste,was es heißt "als Muslima zu leben "?

Viele Muslime lernen Jahre/Jahrzehnte den Glauben und die dazugehörigen Regeln.
Wie kann eine heranwachsende in kurzer Zeit Wissen,was alles zum Glauben dazugehört und was ist nur Kultur (was als Glauben verkauft wird) ?

Gefällt mir

30. März 2015 um 19:31

Körperlich reif ist ja nicht nur die
Periode,sondern auch die weiblichen Formungen.
Der Körper muß reif genug sein,um evt.ein Kind austragen und stillen zu können (ohne gesundheitliche Risikofaktoren zu haben) .
Manche bekommen mit 10 ihre Periode und sind trotzdem nicht körperlich reif!

Gefällt mir

30. März 2015 um 19:35
In Antwort auf nursimba

Naja
Ich finde es so witzig das Leute Sachen am Islam kritisieren, die zu der Zeit ÜBLICH waren. nicht nur bei Moslems auch bei Christen und Juden etc. wurden die meisten Ehen schon im Kindesalter vollzogen. Würde man das heute noch als normal ansehen? Nein, natürlich nicht! Jedem mit halbwegs gutem Menschenverstand würden bei dem Gedanken die Haare zu Berge stehen! Damals waren verschiedene Faktoren maßgebend für eine solch frühe Heirat: 1. Kindersterblichkeit sehr hoch 2. geringe Lebenserwartung durch Krankheiten, mangelnde Hygiene , etc. Das waren nur die Hauptgründe. Und beides trifft zur heute nicht mehr in unserer westlichen Gesellschaft zu. Natürlich ist es JETZT kriminell, aber damals gang und gebe und sogar essentiell um das Überleben der Gene bzw. der Zivilisation zu garantieren. Ich finde es echt schändlich Leute zu animieren früh zu heiraten, immerhin ist es eine Entscheidung fürs Leben! Diese Entscheidung sollte man nur treffen, wenn man eine gewisse Reife hat, den Partner gut genug kennt und vorallem selbständig mit beiden Beinen im Leben steht. Was bringt das so früh zu heiraten und ein Leben lang Abhängig zu sein.

Es gibt aber leider manche Länder,die Kinder
verheiraten und dies damit begründen,daß man ab Periode heiratsfähig ist.

Gefällt mir

30. März 2015 um 19:37
In Antwort auf renate1110


Religion wie dieser Intolerante Islam legen hier immer mehr ihre Netze aus
Aber die Dummdeutschen samt Antifanten glauben den Weltoffenen Islam. Aber sie werden eines Tages auch zur Schlachtbank geführt.

Von differenzieren hast du anscheinend noch
nie etwas gehört

?????

Gefällt mir

3. Mai 2015 um 22:44

Nein
Nein.. Mit 16 kannst du konvertieren. Du bist mit 16 erwachsen im Islam. Hauptsache ist dass du zu deinen Eltern immer gut sein musst, auch wenn sie deine neue religion nicht akzeptieren.
Also du kannst schon jetzt muslima werden

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen