Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Zum Christentum konvertierter Moslem vor laufender Kamera rituell enthauptet

Zum Christentum konvertierter Moslem vor laufender Kamera rituell enthauptet

12. Juni 2012 um 23:11

(Tunis/Kairo) Der Fernsehmoderator Tawfiq Okasha enthüllte vor kurzem auf Egypt Today ein Video, das die Enthauptung eines jungen Tunesiers zeigt.
Der junge Mann war zum Christentum konvertiert und hatte sich taufen lassen. Deshalb mußte er sterben. Es herrscht Einmütigkeit darüber, daß der männliche Apostat getötet werden muß, diese Worte sind im Video zu hören.
Da sich der Christ weigerte, dem Christentum abzuschwören, wurde er vor laufender Kamera rituell enthauptet.
Die schreckliche Bluttat soll als Warnung für andere Moslems dienen, die sich für das Christentum interessieren.

Auf dem Video sieht man einen jungen Mann, der von maskierten Männern festgehalten wird. Er scheint sich wehrlos, seinem unentrinnbaren Schicksal zu ergeben. Ein Sprecher singt auf Arabisch mehrere islamische Gebete oder Suren des Koran, großteils zur Verurteilung des Christentums. Die Gebete verurteilen den christlichen Glauben an die Trinität von Gott Vater, Gott Sohn und Heiligem Geist, der als Polytheismus verunglimpft wird. Allah soll am polytheistischen Apostaten gerächt werden, so der Sprecher. Allah mache seine Religion siegreich und ermächtigt sie, gegen die Ungläubigen vorzugehen. Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet.

Dann beginnt ein Mann, der den Christen festhält, unter Allahu Akbar-Rufen der Umstehenden dem jungen Christen regelrecht den Kopf abzuschneiden. Nach einer Minute wird der abgetrennte Kopf unter Sieg-Rufen als Trophäe hochgehalten.

Mehr lesen

14. Juni 2012 um 18:05

Schon interessant
wie die Meinungen hier sind, wenn ich hier das Gesicht des "wahren" Islams zeige.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2012 um 22:30

Da muss ich dir recht geben
schlimm finde ich auch, dass alles negative im islam immer abgestritten wird und dieser islam immer als so toll hingestellt wird. und wenn hier mal jemand was anderes zeigt dann wird er immer als islamhasser dargestellt.
warum gibt es denn so viele verpeilte islamisten, warum tun so viele diesen koran angeblich "falsch" verstehen, wenn sie was böses im namen dieses allahs machen?
vielleicht verstehen die ja diesen koran genau richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 0:42

@netterdortmunder2
Der islam ist keine Religion. Der islam ist eine politische Ideologie, die sich als Religion tarnt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 1:00

@rassami
Der Koran ist für Moslems das unverfälschte Wort Allahs.

Als weitere Erkenntnisquelle dienen die überlieferten Worte und Handlungen Mohammeds (Sunna). Der Islam ist nicht nur Religion, sondern eine politisch-gesellschaftliche Ordnung, die eine umfassende Regelung des Alltags vorsieht. Die Gesamtheit aller islamischen Regeln bezeichnet man als Scharia.

Der Islam ist bereits nach dem Selbstverständnis der Moslems nicht nur eine Religion: [Sunna und Koran] bilden die Grundlage
- des islamischen Glaubens,
- des islamischen Rechts und
- der islamischen Lebensweise
Daher ist der Islam Glaube, Ethik, soziale Ordnung und Lebensweise zugleich.
Zitat aus der Grundsatzerklärung des Zentralrats der Muslime in Deutschland vom 03. Februar 2002.

Schauen wir uns nun an, wie das unverfälschte Wort Allahs aussieht (Der Koran, Reclam-Universalbibliothek Nr. 4206, Stuttgart, Ausgabe 1991):

Ziel des Islam ist, sich weltweit gegen alle anderen Religionen durchsetzen, nötigenfalls mit Gewalt:

Er ist es, der seinen Gesandten mit der Religion der Wahrheit gesandt hat, um sie über jeden anderen Glauben siegreich zu machen. (Sure 48, Vers 2. Die Versnummern weichen bei anderen Koranausgaben manchmal ab.)
Und kämpfet wider sie [die Ungläubigen], bis alles an Allah glaubt.(Sure 8,39)
Sie [die Gläubigen] sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. (Sure 9,111)

Nichtmoslems werden im Koran ausdrücklich herabgesetzt:

Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen. (Sure 8,55)
Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift [d.h. Christen und Juden] ... Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe. (Sure 98,6)

Der Koran ruft zur Gewalt gegenüber Andersgläubigen und- denkenden auf:

Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. (Sure 9,5)
Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt. (Sure 47,4)

Eine Integration in nichtmoslemische Gesellschaften ist ausdrücklich untersagt:

O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden... (Sure 5,51)
O ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. (Sure 3,118)

Solche Instruktionen werden weltweit in über 40.000 Koranschulen auswendig gelernt und in hunderttausenden von Moscheen gepredigt. Auch bei uns.
Es ist richtig, dass es auch moderatere Richtungen des Islam gibt, z.B. die Aleviten. Das spielt aber keine Rolle, denn 95% der Moslems weltweit gehören den orthodoxen Glaubensrichtungen der Sunniten oder Schiiten an. Für sie gilt der Koran wörtlich.
Die Zitate sind übrigens weder aus dem Zusammenhang gerissen noch einzelne Ausrutscher: der Koran enthält 25 konkrete Mordaufrufe und zahllose weitere Aufrufe zu Gewalttaten. Oft wird entgegengehalten, dass das Alte Testament auch blutig sei. Das trifft zweifellos zu, aber im Gegensatz zum Koran finden sich in der Bibel lediglich Beschreibungen historischer Ereignisse. An keiner einzigen Stelle wird aber eine allgemeingültige Anordnung zur Gewalt und zum Töten gegeben.

Auszugsweise zum kleinen Teil zitiert. Auf Wunsch gern Link zur kompletten PDF-Datei: "WAS SIE ÜBER DEN ISLAM WISSEN MÜSSEN".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2016 um 15:28

@777lucky02
Na, dann erläutere doch mal den Unterschied zwischen Islamismus und islam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Unbemerkt Fotografiert
Von: oral_12712384
neu
7. Mai 2016 um 8:36
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen