Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wozu ist der Hunger denn sonst da? *Meine Geschichte + Umfrage*

Wozu ist der Hunger denn sonst da? *Meine Geschichte + Umfrage*

9. August 2007 um 9:43

Hallo ihr Lieben!


Sorry, der Text ist sehr lang geworden! Wenn ihr keine Lust zum Lesen habt (könnte ich verstehen^^"), dann würde ich mich freuen, wenn ihr die letzten 2 Punkte ("Meine Frage" und "Umfrage") beantworten würdet!
Dankeschön!


Seit ich heute Morgen aufgewacht bin, ärgere ich mich mal wieder über meinen Arzt! *schimpf*



MEIN PROBLEM, DAS UNTERGEWICHT

Ich bin stark untergewichtig (laut Theorie nicht weit entfernt vom lebensgefährlichen Bereich). Bei mir ist es aber so, dass es wohl vererbt ist, da meine Eltern auch sehr dünn sind. Ich esse normal bis viel. Da ich aber nicht damit leben will, so dünn zu sein, habe ich meinen Arzt schon mehrere Male gefragt, wie ich das ändern kann. Er gab mir immer nur diese Standard-Antworten, die man auch im Internet lesen kann. Ich stand also immer nach wie vor alleine da mit meinem Problem "Untergewicht".



WIE ES ZU MEINER APPETITLOSIGKEIT KAM

Nun ist es so, dass ich vor kurzer Zeit im Prüfungsstress war und einen Appetit verloren habe. Ich konnte echt nichts essen, weil ich einfach keinen Hunger mehr hatte. Ich dachte mir: "Gut, das liegt an den Prüfungen, das geht vorbei", aber so war es nicht! Nach den Prüfungen wurde es sogar noch schlimmer (oder es war nach wie vor genauso schlimm, weil es mir evtl. nicht aufgefallen war).



ICH KONNTE KAUM WAS ESSEN

Als Beispiel: Eines morgens musste ich mich zwingen, ein halbes Brötchen mit Butter und Käse zu essen. Den ganzen Tag über aß ich vll so 3-4 Kekse und abends hatte ich tatsächlich immer noch keinen Hunger! Ich wollte trotzdem versuchen, etwas zu essen, weil ich mir gedacht habe, dass es ja wohl nicht sein kann, dass ich nichts runter bekomme, obwohl ich den ganzen Tag fast nichts gegessen hatte! Aber es ging nicht! Ich hatte einfach keinen Hunger und konnte daher auch nichts essen, es ging einfach nicht! Ich habe nichtmal eine Scheibe Brot geschafft. An diesem Abend heulte ich mich in den Schlaf ... ich heulte aus Angst, Angst, wieder nur so wenig zu wiegen wie vor 3 Jahren ...



DER 1. TERMIN BEIM ARZT - ICH ERZÄHLTE VON MEINEM PROBELM

Ich machte mir einen Termin bei meinem Arzt aus, da ich mir dachte, dass er mir bestimmt helfen und etwas gegen die Appetitlosigkeit verschreiben könne. Ich fieberte dem Tag entgegen ...

Als er gekommen war, war ich schon ganz hippelig und aufgeregt ... ich freute mich, dass ich bald wieder normal essen können werde .... aber falsch gedacht!

Ich erzählte ihm von meinem Probelm, der Appetitlosigkeit, dass ich kaum was runter bekomme. Anstatt Verständnis kam mir nur Unverständnis entgegen! Er meinte, dass man auch ohne Hunger etwas essen könne, schließlich geht das mit dem Trinken ja genauso! Natürlich geht das mit dem Trinken!! Trinken kann ich immer, auch wenn ich keinen Durst habe ... aber ist das mit dem Essen wirklich genauso?? Wie ist das bei euch, könnt ihr essen, auch wenn ihr keinen Hunger habt?? Ist es so unnormal, nicht essen zu können, wenn man keinen Hunger hat? Ist es nicht so gedacht, dass man erst anfängt zu essen, wenn man Hunger hat?? Ich bin der Meinung, dass man den Hunger dazu hat, um zu wissen, wann der Körper wieder Nährstoffe braucht. Ist es von der Revolution nicht so gedacht, dass wir erst anfangen zu essen, wenn wir Hunger haben??

Wozu ist der Hunger denn sonst da?

Ich versuchte meinem Arzt klar zu machen, dass ich ein Mensch bin, der erst anfängt zu essen, wenn er hunger hat! Er wollte es nicht verstehen und meinte, dass es keinen Appetitanreger gäbe, was mir sehr komisch vorkam! Stattdessen stellte er mir ein Privatrezept für "Vita Sprint B 12" aus ... ich fragte, wie das helfen solle, da das ja für was ganz anderes ist ... er meinte, dass das für das allgemeine Wohlbefinden da sei und dass es auch auf den Darm wirkt, was den Hunger wiederum anregt. Ich nahm es so hin. *schlechte Entscheidung*



KEINE BESSERUNG - AUF "PERITOL" GESTOßEN

Ich kaufte mir also Vita Sprint B 12 (teuer ) und stellte keine Besserung fest! Da es mir so komisch vorkam, dass es für den Appetit kein Medikament geben sollte, rechachierte ich im Internet und stieß auf das Medikament "Peritol" ... ursprünglich als Antiallergikum entwickelt, als Appetitanreger hat es sich herausgestellt. Ich machte sofort einen neuen Termin beim Arzt aus (Peritol ist verschreibungspflichtig).



DER 2. TERMIN BEIM ARZT - WILL MIR PERITOL ZUNÄCHST NICHT VERSCHREIBEN!!

Also saß ich nach ca. 1,5 Wochen wieder bei ihm (blass, ausgepowert und schwach, wie ich es schon die ganze letzte Zeit war). Ich erzählte ihm, dass Vita Sprint nichts geholfen hat und dass ich im Internet auf Pritol gestoßen bin! Er verschränkte die Arme, lehnte sich in seinem Stuhl zurück und sagte "Kenn ich nicht". Daraufhin erklärte ich, was es ist (er schaute mittlerweile sehr beleidigt, weil ich ihm als Patientin erkläre, was das für ein Medikament ist - er war wohl in seinem Stolz verletzt) ... er war immer noch sehr stur und wiederholte "Kenn ich nicht" ... daraufhin meinte ich, dass es verschreibungspflichtig sei ... dann suchte er sich eindlich Informationen über das Medikament heraus und schaute sich in seinem PC die Nebenwirkungen dieses Medikaments an und diskutierte mit mir ca. ne halbe Stunde darüber, dass er es lieber nicht verschreiben möchte, da er keine Erfahrungen mit dem Medikament hat und weil die Nebenwirkungen ja so heftig wären! Er wollte und wollte mich nicht verstehen ... ich war schon fast am Heulen, sprach mit zittriger Stimme, die Tränen standen mir schon in den Augen, da er überhaupt nicht kooperativ war. Ich dachte, dass er mir nicht helfen wollte und sah die Chancen dahinschwinden, dass er mir das Medikament verschreiben würde. Ich war der Meinung, dass es meine letzte Chance wäre, nicht noch weiter abzunehmen. Ich habe sehr viel Angst davor, noch weiter abzunehmen!!

- Essstörung?-
Dann stellte er doch tatsächlich eine Essstörung in den Raum! Ich konnte es nicht glauben, ich war/bin baff und war kurz vor einem "Heul-Ausbruch"!! Hängt eine Essstörung nicht mit der Psyche zusammen, mit dem Gedanken, nicht essen zu wollen?? Aber ich wollte doch essen - konnte es aber leider nicht, da der Hunger nicht da war! Das wollte er nicht verstehen!

- Endlich verschrieb er mir Peritol -
Nun gut, letztenendes verschrieb er mir doch das Medikament, ich hatte es geschafft Er meinte, dass wir es ja mal versuchen können. Er versuchte sich auch zu rechtfertigen: Es sei ja sehr selten, dass jemand so ein Problem hat und dass er ja nicht jedes Medikament kennen kann. Eigentlich hätte ich "Peritol" bezahlen müssen ... mein Arzt druckte das Rezept aber auf ein rosa Papier ... er sagte, weil ich ja so leide ... nun gut, ich zahlte also nur die Rezeptgebühr (schmiss vorher aber mein Geld für Vita Sprint aus dem Fenster *Augen verdreh*) ...



DIE BESSERUNG

Seit ich dieses Medikament nehme geht es mir besser! Ich habe wieder Hunger und kann auch wieder essen! Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen. Habe auch schon fast wieder mein Höchstgewicht erreicht (was ich vor ca. 4 Monaten mal hatte) ... ein "Happy End", könnte man sagen ...



ICH ÄRGERE MICH ÜBER MEINEN ARZT

... doch es ärgert mich, dass ich so viel Kraft darin investieren musste, dass sich mein Problem wieder in Luft auflöst! Er stellte einfach in den Raum, dass es kein Medikament für den Appetit gibt und hielt es nichtmal für nötig, sich bis zum 2. Termin genauer zu informieren! Das ärgert mich total, er nimmt mich gar nicht richtig ernst! Ich habe mir selbst schon hoch und heilig versprochen, dass ich zu einem anderen Arzt gehe, wenn er mir "Peritol" beim 2. Termin nicht verschrieben hätte ... jetzt überlege ich, ob ich nicht doch den Arzt hätte wechseln sollen ... hmmm ... aber gut, das ist hier nicht meine Frage.


MEINE FRAGE
Ich möchte gerne wissen, ob es so unnormal ist, dass ich nichts essen kann, wenn ich keinen Hunger habe. Wenn es unnormal ist, dann schreibt mir doch mal bitte, wozu der Hunger sonst da ist, wenn er nicht dazu da ist, uns zu sagen, wann wir was essen sollen.


UMFRAGE
Könntet ihr etwas essen, wenn ihr keinen Hunger habt?


Ich hoffe, dass sich ein paar Leute diesen Text trotz der Länge durchlesen. Vielen Dank dafür und natürlich auf eure Antworten!

Liebe (auf Antwort hoffende) Grüße
Yura

Mehr lesen

9. August 2007 um 10:41

Als erstes
solltest du auf jeden fall den arzt wechseln.

ich hab das auch manchmal, dass ich nichts essen kann TROTZ hunger. eine zeitlang war es besonders schlimm. grad so ein halbes brötchen zum frühstück und dann hab ich keinen gedanken mehr an essen verschwendet. magenknurren wurde mit kaffee abgestellt. ich hab in der zeit auch 20kg verloren (um die es aber nicht schade war ). bei mir sind solche phasen mit (leichten) depressionen verbunden. wenns mir gut geht, kann ich immer essen, auch ohne hunger zu haben. und das ist auch normal. apetitlosigkeit ist nicht normal. denk mal nach, ob du irgendwelche psychischen auslöser dafür finden könntest. ich hab noch nie gehört, dass jemand gesundes ohne hunger nix runterbekommt.

Gefällt mir

9. August 2007 um 10:56
In Antwort auf scarysacred

Als erstes
solltest du auf jeden fall den arzt wechseln.

ich hab das auch manchmal, dass ich nichts essen kann TROTZ hunger. eine zeitlang war es besonders schlimm. grad so ein halbes brötchen zum frühstück und dann hab ich keinen gedanken mehr an essen verschwendet. magenknurren wurde mit kaffee abgestellt. ich hab in der zeit auch 20kg verloren (um die es aber nicht schade war ). bei mir sind solche phasen mit (leichten) depressionen verbunden. wenns mir gut geht, kann ich immer essen, auch ohne hunger zu haben. und das ist auch normal. apetitlosigkeit ist nicht normal. denk mal nach, ob du irgendwelche psychischen auslöser dafür finden könntest. ich hab noch nie gehört, dass jemand gesundes ohne hunger nix runterbekommt.

Danke für deine Antwort, Scarysacred!
Ich habe ja nun, was ich haben wollte: Peritol! In ein paar Wochen habe ich nochmal einen Termin bei meinem Arzt, wo ich ihm erzählen soll, wie's gelaufen ist mit dem Medikament, ob ich zugenommen hab etc. Da werde ich ihn fragen, ob er mir das Medikament verschreiben würde, bis ich mein Idealgewicht erreicht habe. Tut er das nicht, wechsele ich den Arzt! Wenn er es verschreibt ... gut, aber beim nächsten Mal werde ich dann wohl doch zu nem anderen Arzt gehen ... zu lange hat er mich "zappeln" lassen ...

Bei mir war es so, dass ich überhaupt keinen Hunger hatte, kein Magenknurren, nichts! Ich habe mich satt gefühlt ...

Psychisch ... hmm, na ja, zu der Zeit hatte ich wie gesagt Prüfungsstress ... momentan bin ich arbeitslos; diesen Monat fange ich mein Fachabi an. Als Stress würde ich die Arbeitslosigkeit nicht bezeichnen *lach*

Stress habe ich höchstens in familierer Hinsicht, weswegen ich von zu Hause ausziehen werde. Vielleicht hat Peritol kurzfristig dafür gesorgt, dass ich wieder essen kann ... evtl. tut es der Auszug auf langer Hinsicht! Werde ich dann sehen. Leider muss erst Wasser in einer Wand beseitigt werden, bevor ich einziehen kann. Das wird wohl noch Wochen dauern

Hoffentlich kann ich mir Internet leisten, wenn ich ausgezogen bin, damit ich eure Antworten noch lesen und euch antworten kann.

Liebe Grüße
Yura

Gefällt mir

10. August 2007 um 10:44
In Antwort auf yura87

Danke für deine Antwort, Scarysacred!
Ich habe ja nun, was ich haben wollte: Peritol! In ein paar Wochen habe ich nochmal einen Termin bei meinem Arzt, wo ich ihm erzählen soll, wie's gelaufen ist mit dem Medikament, ob ich zugenommen hab etc. Da werde ich ihn fragen, ob er mir das Medikament verschreiben würde, bis ich mein Idealgewicht erreicht habe. Tut er das nicht, wechsele ich den Arzt! Wenn er es verschreibt ... gut, aber beim nächsten Mal werde ich dann wohl doch zu nem anderen Arzt gehen ... zu lange hat er mich "zappeln" lassen ...

Bei mir war es so, dass ich überhaupt keinen Hunger hatte, kein Magenknurren, nichts! Ich habe mich satt gefühlt ...

Psychisch ... hmm, na ja, zu der Zeit hatte ich wie gesagt Prüfungsstress ... momentan bin ich arbeitslos; diesen Monat fange ich mein Fachabi an. Als Stress würde ich die Arbeitslosigkeit nicht bezeichnen *lach*

Stress habe ich höchstens in familierer Hinsicht, weswegen ich von zu Hause ausziehen werde. Vielleicht hat Peritol kurzfristig dafür gesorgt, dass ich wieder essen kann ... evtl. tut es der Auszug auf langer Hinsicht! Werde ich dann sehen. Leider muss erst Wasser in einer Wand beseitigt werden, bevor ich einziehen kann. Das wird wohl noch Wochen dauern

Hoffentlich kann ich mir Internet leisten, wenn ich ausgezogen bin, damit ich eure Antworten noch lesen und euch antworten kann.

Liebe Grüße
Yura

...
ärger zu hause könnte schon eine ursache sein. aber das kann nur ein arzt sicher sagen. ich würde das auf jeden fall mal erforschen lassen. notfalls mit psychologischer hilfe. denn auf dauer solche medikamente nehmen ist für dich sicher auch nicht die erfüllung. und irgendeine ursache muss es ja haben.
bring aber vielleicht erstmal deinen umzug hinter dich, vielleicht bessert sich dann ja schon alles.

lg

Gefällt mir

10. August 2007 um 21:49
In Antwort auf scarysacred

...
ärger zu hause könnte schon eine ursache sein. aber das kann nur ein arzt sicher sagen. ich würde das auf jeden fall mal erforschen lassen. notfalls mit psychologischer hilfe. denn auf dauer solche medikamente nehmen ist für dich sicher auch nicht die erfüllung. und irgendeine ursache muss es ja haben.
bring aber vielleicht erstmal deinen umzug hinter dich, vielleicht bessert sich dann ja schon alles.

lg

...
Ja, wenn ich erstmal ausgezogen bin und endlich mal ein geregeltes Leben habe, dann ist der Stress weg ... ich werde es ja merken, ob's daran lag (am Gewicht)

Meine Schwester war auch untergewichtig, als sie noch zu Hause wohnte. Weil sie psychisch fertig war (von den Schikanierereien unserer Eltern) zog sie in einer Nacht- und Nebelaktion aus. Mittlerweile hat sie ihr Normalgewicht längst erreicht!! Mal sehen, ob das bei mir auch so sein wird *hoff* ... seit meine Schwester weg ist, bin ich natürlich die Zielscheibe.

Thx for answer

LG
Yura

Gefällt mir

12. August 2007 um 11:29

Mir gehts manchmal genauso
Hey Yura,

also ich bin generell auch untergewichtig, egal ob ich nichts esse oder den ganzen Tag nichts anderes mach als essen, ich hab immer meine 48 kg (165 cm).
Ok, wenn ich gar nix esse, nehm ich innerhalb eines Monats 5 kg ab was bei mir ja schon 10% meines Gesamtkörpergewichtes, deswegen hab ich auch immer Angst appetitlos zu sein.

Normalerweise hab ich immer Hunger, könnte den ganzen Tag was essen, bin ein Schleckermäulchen und esse riesen Portionen, dass andere mich schon regelmäßig fragen ob ich schwanger sei

Aber es gibt auch bei mir Zeiten, in denen hab ich keinen Hunger. Da muss ich eine Scheibe Brot regelrecht runterwürgen, es geht einfach nicht. Ich kann auch nichts essen, wenn ich keinen Hunger hab. Da brauche ich für eine Semmel sonst ne Stunde.
Es gibt bei mir 3 Arten von Appetitlosigkeit

- Die Spontane:
z.B. wenn mir wegen irgendwas sprichwörtlich das Essen vergeht (ein Streit, schlechte Nachricht etc.), da krieg ich keinen Bissen mehr runter
- Kein Hunger:
Da hab ich über Wochen einfach keinen Hunger, kann aber trotzdem essen und es schmeckt mir auch. Mir fehlt einfach das Hungergefühl, aber dennoch bin ich nicht appetitlos
- Kein Appetit:
Da ist es umgekehrt. Ich verspüre dann zwar Hunger (Bauchknurren etc.) aber krieg trotzdem keinen Bissen runter. Woher das kommt und was ich dagegen machen kann weiß ich nicht. Es ist bei mir nich gekoppelt mit psychischen Belastungen. Es gibt Zeiten da hatte ich gravierende Probleme und konnte trotzdem essen. Und wenn ich keine sorgen hab, kommt wieder die Appetitlosigkeit.

Also es hängt bei mir mit nichts zusammen.
Ich habe vorletztes Jahr eine Darmspiegelung und Magenspiegelung gemacht, da ich wieder 5 kg verloren hatte, wog nur noch 43 kg und war klapperdürr.

Es kam nix dabei raus.

Was ich mir erklären kann, es liegt vielleicht an der Darmflora. Das ist ja was, was durch eine Darmspiegelung nicht rausgefunden werden kann. Symbioflor gibt es da in der Apotheke.
Und bei mir ist es so, wenn ich mal Durchfall odr so hab, dann hab ich gleichzeitig keinen Appetit und oft ist mir auch schlecht. Wennich dann am Klo war geht es mir wieder gut.
Das zeigt, dass Darm und Appetit sehr nah miteinander zusammenhängen.

Die Darmflora kann gestört sein bei geschwächtem Immunsystem was man durch ständigen Ärger und Sorgen hat.

Deshalb muss die Appetitlosigkeit nicht zeitgleich mit den Sorgen auftreten, sodnern zeitversetzt.

Mehr kann ich dir leider nicht sagen

Ich wurde früher oft als magersüchtig bezeichnet. Du kennst ja sicher das Gefühl wie man sich dann fühlt!! Wenn man sowieso schon zunehmen will, aber einfach nicht kann.
Diese unsensiblen Bemerkungen der anderen, tragen nicht gerade zu eienr Besserung bei.

Also gute Besserung!

Ciao Schmuggler

Gefällt mir

12. August 2007 um 11:31

Und wegen der Umfrage
JA, es ist völlig normal dass man keinen Bissen runterkriegt wenn man eine bestimmte Art von Appetitlosigkeit hat!!!

Und nochwas: Wieso verharren die Leute immer beim selben arzt der nur Mist baut? Geh zu einem anderen!!! Ich schlag dir vor, erkundige dich mal über autogenes Training, hat schon sehr vielen geholfen! Und ist gerade bei solchen Problemen eine gute Lösung. Werde das auch demnächst machen.

Gefällt mir

15. August 2007 um 17:18

Kauft Euch diese Buch
"Gesund zunehmen" von Sven-David Müller und Klaudia Pütz
ISBN: 3-426-66814-9
Knaur Verlag


Das hat sehr viele Tipps, wie man im Alltag Dinge essen kann, die sehr Kalorienreich sind, aber trotzdem gut schmecken. Kleine Tipps, wie man Dinge ersetzt. Z.B nimmt man Traubenzucker anstatt normalen Zucker. Gleiche Kalorien, halb so süß, dadurch nimmt man die doppelte Menge Traubenzucker und dadurch etwas zu. Es sind dort auch super leckere Rezepte drin.

Ich kanns Euch nur empfehlen. Mir hat es geholfen. Wenn man sich richtig daran hält, hilft es mit sicherheit auch noch mehr. Ich für meinen Teil nehm nur die kleinen Tipps in Anspruch, da ich ja nicht will, dass meine Kleine deswegen fett wird.

Ich (174cm, 56 kg) hab auch Probleme mit essen. Krieg kaum ein Happen runter, wenn ich kein Hunger hab. Aber wat muß, das muß. Ich denke, dass ist völlig normal. Der eine oder andere hat nur mehr Schwierigkeiten damit. Nur wenns zu heftig wird, sollte man zu nem guten Arzt, der sich damit auskennt. Esstörung ist nicht gleich Magersucht oder Bulemie. Da gibt es viele unterschiede. Auch wenn Du es nicht wahr haben willst. Meine Esstörung ist auch: Hab kein Hunger. Das hat aber sein Grund. Ich wünsche Dir aber, dass das alles das normale bei Dir ist.

Das Buch ist jeden Cent wert. Dort stehen auch Apettitanreger drin, so dass man keine Medikamente nehmen muss.

Wünsche Euch Glück.

Gefällt mir

17. August 2007 um 18:11
In Antwort auf tagschlaeferin

Kauft Euch diese Buch
"Gesund zunehmen" von Sven-David Müller und Klaudia Pütz
ISBN: 3-426-66814-9
Knaur Verlag


Das hat sehr viele Tipps, wie man im Alltag Dinge essen kann, die sehr Kalorienreich sind, aber trotzdem gut schmecken. Kleine Tipps, wie man Dinge ersetzt. Z.B nimmt man Traubenzucker anstatt normalen Zucker. Gleiche Kalorien, halb so süß, dadurch nimmt man die doppelte Menge Traubenzucker und dadurch etwas zu. Es sind dort auch super leckere Rezepte drin.

Ich kanns Euch nur empfehlen. Mir hat es geholfen. Wenn man sich richtig daran hält, hilft es mit sicherheit auch noch mehr. Ich für meinen Teil nehm nur die kleinen Tipps in Anspruch, da ich ja nicht will, dass meine Kleine deswegen fett wird.

Ich (174cm, 56 kg) hab auch Probleme mit essen. Krieg kaum ein Happen runter, wenn ich kein Hunger hab. Aber wat muß, das muß. Ich denke, dass ist völlig normal. Der eine oder andere hat nur mehr Schwierigkeiten damit. Nur wenns zu heftig wird, sollte man zu nem guten Arzt, der sich damit auskennt. Esstörung ist nicht gleich Magersucht oder Bulemie. Da gibt es viele unterschiede. Auch wenn Du es nicht wahr haben willst. Meine Esstörung ist auch: Hab kein Hunger. Das hat aber sein Grund. Ich wünsche Dir aber, dass das alles das normale bei Dir ist.

Das Buch ist jeden Cent wert. Dort stehen auch Apettitanreger drin, so dass man keine Medikamente nehmen muss.

Wünsche Euch Glück.

Danke für den Tip!
Werde das mal kaufen

Schmuggler

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen