Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wie steht ihr zu Homöopathie ?

Wie steht ihr zu Homöopathie ?

8. Februar 2017 um 10:56

Heute war ich wieder mal mit diesem Thema konfrontiert und mir geht da jedesmal der Hut hoch.

Ich persönlich halte das für Scharlatanerie.

Pragmatisch betrachtet kann die eigentliche Wirkung nur ein Placeboeffekt sein.

Mehr lesen

8. Februar 2017 um 12:04

"Der Glaube versetzt Berge", denke ich dann immer-wenn Leute an sowas glauben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2017 um 12:18
In Antwort auf canisigneus

Heute war ich wieder mal mit diesem Thema konfrontiert und mir geht da jedesmal der Hut hoch.

Ich persönlich halte das für Scharlatanerie.

Pragmatisch betrachtet kann die eigentliche Wirkung nur ein Placeboeffekt sein.

Wenn Homöopathie gegen irgendwelche Zipperlein eingesetzt wird,  ist es mir eigentlich egal, auch bei Kindern finde ich es in einem intelligenten Mass in Ordnung. 
Aber lebensbedrohlichen Krankheiten mit ein paar Kräutern heilen zu wollen, dass erachte ich als ein Verbrechen und Scharlatanerie 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2017 um 12:21
In Antwort auf cassandra1778

Wenn Homöopathie gegen irgendwelche Zipperlein eingesetzt wird,  ist es mir eigentlich egal, auch bei Kindern finde ich es in einem intelligenten Mass in Ordnung. 
Aber lebensbedrohlichen Krankheiten mit ein paar Kräutern heilen zu wollen, dass erachte ich als ein Verbrechen und Scharlatanerie 

Verbrechen , gab doch mal einen Arzt der sagte alternativ Krebs heilen zu können und ein Elternpaar das ihr krankes Kind aus der medizinischen Versorgung nahm und das Kind starb...das war wirklich ein Verbrechen, was da passiert ist.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2017 um 12:45

Naja, auf 1000 Kügelchen kommt bestimmt ein ganzer Tropfen Kräuter Essenz . Diese Wirkung ist nicht zu unterschätzen 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2017 um 12:48
In Antwort auf kriemhild3

Verbrechen , gab doch mal einen Arzt der sagte alternativ Krebs heilen zu können und ein Elternpaar das ihr krankes Kind aus der medizinischen Versorgung nahm und das Kind starb...das war wirklich ein Verbrechen, was da passiert ist.

Wenn ich von solchen Fällen lese, werde ich extrem wütend! 
Aber leider finden solche Scharlatane immer noch Opfer, jemand so auszunutzen wenn er so verzweifelt ist, dass ist unterstes Niveau 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 13:26
In Antwort auf cassandra1778

Wenn ich von solchen Fällen lese, werde ich extrem wütend! 
Aber leider finden solche Scharlatane immer noch Opfer, jemand so auszunutzen wenn er so verzweifelt ist, dass ist unterstes Niveau 

Grauenhaft Cass oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 13:35
In Antwort auf kriemhild3

Grauenhaft Cass oder?

Da kommt mir das kalte !!!
Und die grösste Frechheit finde ich noch, dass sich solche Kreaturen es wagen, in die Onkologie Abteilungen im Krankenhaus zu gehen und die Patienten zu bequatschen 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 15:49

Ich halte da sehr viel von, allein schon aus dem Grund, weil ich oft genug mitbekommen habe wie es Menschen geholfen hat. Ich spreche aber nicht von Homöopathie in Form von Globulis, sondern in Form von Kräutern und selbst hergestellter Medizin, wenn sich da jemand sehr gut auskennt. Das ist in meinen Augen schon ein großer Unterschied. Globulis halte ich für Schwachsinn, aber ansonsten bin ich der Meinung, dass unsere Natur uns alles geschenkt hat was wir benötigen, um unsere Gesundheit aufrecht erhalten zu können.

Ein Bekannter meines Mannes z.B hatte Lungenkrebs im Endstadium. Die Ärzte sagten ihm schon, wie lange er ungefähr noch zu leben hätte, da wäre nichts mehr zu machen. Er hat sich am Ende selbst geholfen mithilfe von gesunden Kräutern bzw. Tees aus Kräutern hergestellt. Der Krebs zog sich nach und nach zurück, die Ärzte wunderten sich bis zum geht nicht mehr und der Mann wurde letztendlich tatsächlich gesund. Ich kenne mehrere solcher Beispiele.

Ich muss aber dazu sagen, dass Homöopathie alleine keine Heilungschancen mit sich bringt. Das zu glauben, wäre naiv. In aller erster Linie spielt die Psyche immer eine sehr große Rolle. Die Psyche spielt beim gesund werden eine wichtige Rolle und auch beim krank werden.

Ein Arzt dessen Name mir nicht mehr einfällt sagte mal sinngemäß, dass wer wirklich gesund werden möchte und motiviert an die Sache heran geht, der wird gesund. Wer sich aufgibt, oder zweifelt, ist ein Risikopatient.

Ganz egal ob Homöopathie oder die klassische Schulmedizin. Der Mensch selbst muss mit seiner Psyche auch die Heilung anstreben.

Ich halte allerdings wirklich mehr von Homöopathie. Weniger Nebenwirkungen, nicht so gesundheitsschädigend für die Organe und und und....aber wie gesagt nicht in Forum von Globulis!... sondern wirklich nur im Bezug auf die Natur.

 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 15:50
In Antwort auf 9mevlana

Ich halte da sehr viel von, allein schon aus dem Grund, weil ich oft genug mitbekommen habe wie es Menschen geholfen hat. Ich spreche aber nicht von Homöopathie in Form von Globulis, sondern in Form von Kräutern und selbst hergestellter Medizin, wenn sich da jemand sehr gut auskennt. Das ist in meinen Augen schon ein großer Unterschied. Globulis halte ich für Schwachsinn, aber ansonsten bin ich der Meinung, dass unsere Natur uns alles geschenkt hat was wir benötigen, um unsere Gesundheit aufrecht erhalten zu können.

Ein Bekannter meines Mannes z.B hatte Lungenkrebs im Endstadium. Die Ärzte sagten ihm schon, wie lange er ungefähr noch zu leben hätte, da wäre nichts mehr zu machen. Er hat sich am Ende selbst geholfen mithilfe von gesunden Kräutern bzw. Tees aus Kräutern hergestellt. Der Krebs zog sich nach und nach zurück, die Ärzte wunderten sich bis zum geht nicht mehr und der Mann wurde letztendlich tatsächlich gesund. Ich kenne mehrere solcher Beispiele.

Ich muss aber dazu sagen, dass Homöopathie alleine keine Heilungschancen mit sich bringt. Das zu glauben, wäre naiv. In aller erster Linie spielt die Psyche immer eine sehr große Rolle. Die Psyche spielt beim gesund werden eine wichtige Rolle und auch beim krank werden.

Ein Arzt dessen Name mir nicht mehr einfällt sagte mal sinngemäß, dass wer wirklich gesund werden möchte und motiviert an die Sache heran geht, der wird gesund. Wer sich aufgibt, oder zweifelt, ist ein Risikopatient.

Ganz egal ob Homöopathie oder die klassische Schulmedizin. Der Mensch selbst muss mit seiner Psyche auch die Heilung anstreben.

Ich halte allerdings wirklich mehr von Homöopathie. Weniger Nebenwirkungen, nicht so gesundheitsschädigend für die Organe und und und....aber wie gesagt nicht in Forum von Globulis!... sondern wirklich nur im Bezug auf die Natur.

 

Nicht in Form sollte es heißen... nicht Forum...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 16:09

Achsoo... Danke... Warum benutzen dann viele diesen Begriff im Bezug auf Naturmedizin? Hab das im Netz auch schon gelesen, oder verwechsel ich irgendwas? Naja, egal... ok

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 16:56
In Antwort auf 9mevlana

Achsoo... Danke... Warum benutzen dann viele diesen Begriff im Bezug auf Naturmedizin? Hab das im Netz auch schon gelesen, oder verwechsel ich irgendwas? Naja, egal... ok

Viele verwechseln bzw vermischen das einfach, weil an sich für die Herstellung von Globuli auch Kräuter verwendet werden. Allerdings werden diese ja dann nur so weit gewässert, dass am ende nicht mehr als kleine zuckerkügelchen übrig bleiben.
aber man meint, das würde völlig ausreichen, denn wasser erinnert sich 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 22:43
In Antwort auf 1xxmomoxx1

Viele verwechseln bzw vermischen das einfach, weil an sich für die Herstellung von Globuli auch Kräuter verwendet werden. Allerdings werden diese ja dann nur so weit gewässert, dass am ende nicht mehr als kleine zuckerkügelchen übrig bleiben.
aber man meint, das würde völlig ausreichen, denn wasser erinnert sich 

Dann bin ich da auch drauf rein gefallen und hab das bisher immer auf die selbe bzw. auf eine ähnliche Stufe gestellt. 

Globulis erinnern mich an Tic Tac, nur viel kleiner. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da noch irgendeine natürliche Wirkung von den Kräutern vorhanden ist... Aber... Glaube versetzt Berge. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2017 um 23:21
In Antwort auf 9mevlana

Dann bin ich da auch drauf rein gefallen und hab das bisher immer auf die selbe bzw. auf eine ähnliche Stufe gestellt. 

Globulis erinnern mich an Tic Tac, nur viel kleiner. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da noch irgendeine natürliche Wirkung von den Kräutern vorhanden ist... Aber... Glaube versetzt Berge. 

Ja, das einzige, was daran wirkt, ist der Glaube an die Wirkung, also nichts anderes als der Placebo effekt.
was ansich ja nicht verkehrt ist, aber dafür braucht es auch keine überteuerten zuckerkügelchen. 
meine mutter hat mal für meinen neffen einfach ein paar ticktack "getarnt" als Medizin, weil er auf klassenfahrt fuhr, aber bei sowas immer krank wird und sich erbrechen muss. 
"Tabletten gegen Heimweh" und mein neffe konnte seine Klassemfahrt genießen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2017 um 23:11

Leute... das ist reine geldmacherei. Placebo, wenn überhaupt. Kauf dir ne packung ticktacks und schreib da was drauf, wirkt gleich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 11:57
In Antwort auf canisigneus

Heute war ich wieder mal mit diesem Thema konfrontiert und mir geht da jedesmal der Hut hoch.

Ich persönlich halte das für Scharlatanerie.

Pragmatisch betrachtet kann die eigentliche Wirkung nur ein Placeboeffekt sein.

Also Ich schließe nicht aus, dass es unter Homäopathen viele Scharlatane gibt.

Jedoch kenne ich auch aus meinem Bekanntenkreis Berichte, in denen homäopathische Mittel besser wirkten, als andere. Ergo: Der Placeboeffekt würde auch bei anderen Mitteln einsetzen.

Bei sehr sehr vielen Beschwerden wirkt ein Medikament ehr im Kopf, als anderswo. Die Betrachtungsweise eines soliden Homäopathen ist halt oft eine andere, als die eines Schulmediziners.
Während ein Schulmediziner die Symptome deutet und dann mögliche Therapien abwägt, hat der Homäopath einen ganzheitlichen Behandlungsansatz.
Die Psyche vom Körperlichen zu trennen, geht eigentlich gar nicht. Alles hat Einfluss auf alles. Wenn wir z.B. viel Stress haben, kann das zu Schmerzen führen,... zu Verdauungsproblemen oder Schlafstörungen. Man kann natürlich mit Analgetikern, Laxanzien und Sedativan oder Antidepressivan arbeiten. Aber das ist halt nur Sympthombehandlung. Das kann in akuten Fällen richtig sein, dass man sagt, erstmal muss der Mensch richtig abführen, oder schlafen, oder braucht Schmerzlinderung, aber wenn man jetzt die Ursache außer Acht lässt,.... ist jede Therapie über kurz oder lang erfolglos.

Wenn jetzt der Stress der Auslöser ist, als Beispiel, sind Entspannungsübungen, Sport oder halt Mittel gut, die sich auf das Nervensystem positiv auswirken. Und in diesem Fall kann auch ein homäopathisches Mittel gut helfen.

Bei den meisten Beschwerden kann der Körper sich selbst helfen.
Also ich halte Homäopathen oft auch für Betrüger, aber nicht mehr oder weniger als unsere Schulmedizin, die überall gleich mit der Keule zuschlägt.
In manchen Fällen, sind Schulmediziner besser, wenn es um schwerere Erkrankungen geht. In sehr vielen Fällen braucht man keinen Arzt, sondern einfach mal ein längeres Gespräch, eine umfangreiche Analyse aller Einflussfaktoren.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 11:32

Also ich bin ein Befürworter. Selbst wenn der glaube daran nur hilft, warum ist das schlecht?!
Wir können sovieles durch unsere Gedanken steuern, warum nicht auch Krankheiten? Ich finde Homöopathie und Schulmedizin können sich gut ergänzen. Natürlich bin ich niemand, der glaubt, dass Naturheilmittel Krebs heilen kann, aber bei kleineren Wehwehchen wie Erkältungen etc. trägt eine positive Einstellung durchaus zum Heilungsprozess bei.
LG

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2017 um 21:45
In Antwort auf shoppingqueen9

Also ich bin ein Befürworter. Selbst wenn der glaube daran nur hilft, warum ist das schlecht?!
Wir können sovieles durch unsere Gedanken steuern, warum nicht auch Krankheiten? Ich finde Homöopathie und Schulmedizin können sich gut ergänzen. Natürlich bin ich niemand, der glaubt, dass Naturheilmittel Krebs heilen kann, aber bei kleineren Wehwehchen wie Erkältungen etc. trägt eine positive Einstellung durchaus zum Heilungsprozess bei.
LG

Weil kein Wirkstoff im Medikament WIRKT! Also geldmacherei. Kauf dir für 3euro placebos und glaub dran, wirkt genauso. Oder rauch dir ne lunte und gut ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 16:21
In Antwort auf kexmo

Weil kein Wirkstoff im Medikament WIRKT! Also geldmacherei. Kauf dir für 3euro placebos und glaub dran, wirkt genauso. Oder rauch dir ne lunte und gut ist.

Oh Mann, da ist aber jemand schlecht gelaunt. Du hast also 100%ige Beweise, dass kein Wirkstoff in einem homöopathischen Mittel hilft?! Meine Freundin hat zB ziemlich gute Erfahrungen mit Johanniskraut gemacht zur Stimmungsaufhellung und solche Wirkungen sind ja nachgewiesen, also mach doch mal nicht alles schlecht...
Wie gesagt, dass hilft sich nicht bei starken Depressionen, aber bei einem leichten wetterabhängigen Stimmungstief schon. Und so wird es auch mit anderen Mittel sein...unterstützend durchaus empfehlenswert...
Wenn man Tollkirschen isst, stirbt man auch. Also tu doch nicht so, als ob Pflanzen keinerlei Wirkungen hätten

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 16:55
In Antwort auf shoppingqueen9

Oh Mann, da ist aber jemand schlecht gelaunt. Du hast also 100%ige Beweise, dass kein Wirkstoff in einem homöopathischen Mittel hilft?! Meine Freundin hat zB ziemlich gute Erfahrungen mit Johanniskraut gemacht zur Stimmungsaufhellung und solche Wirkungen sind ja nachgewiesen, also mach doch mal nicht alles schlecht...
Wie gesagt, dass hilft sich nicht bei starken Depressionen, aber bei einem leichten wetterabhängigen Stimmungstief schon. Und so wird es auch mit anderen Mittel sein...unterstützend durchaus empfehlenswert...
Wenn man Tollkirschen isst, stirbt man auch. Also tu doch nicht so, als ob Pflanzen keinerlei Wirkungen hätten

shoppingqueen9, wovon du redest ist Naturheilkunde und nicht Homöopathie.

Ich persönlich finde auch, dass Homöopathie kompletter Unfug ist und kann niemanden ernst nehmen, der darauf etwas hält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 17:55
In Antwort auf lumusi_12929047

shoppingqueen9, wovon du redest ist Naturheilkunde und nicht Homöopathie.

Ich persönlich finde auch, dass Homöopathie kompletter Unfug ist und kann niemanden ernst nehmen, der darauf etwas hält.

Der Witz ist, dass es mittlerweile Krankenkassen gibt, die Homöopathische Behandlungen bezahlen. Gleichzeitig wird das auch da munter vermischt mit Naturheilverfahren.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/homoeopathie-warum-zahlt-die-krankenkasse-a-1137637.html
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 18:31
In Antwort auf shoppingqueen9

Oh Mann, da ist aber jemand schlecht gelaunt. Du hast also 100%ige Beweise, dass kein Wirkstoff in einem homöopathischen Mittel hilft?! Meine Freundin hat zB ziemlich gute Erfahrungen mit Johanniskraut gemacht zur Stimmungsaufhellung und solche Wirkungen sind ja nachgewiesen, also mach doch mal nicht alles schlecht...
Wie gesagt, dass hilft sich nicht bei starken Depressionen, aber bei einem leichten wetterabhängigen Stimmungstief schon. Und so wird es auch mit anderen Mittel sein...unterstützend durchaus empfehlenswert...
Wenn man Tollkirschen isst, stirbt man auch. Also tu doch nicht so, als ob Pflanzen keinerlei Wirkungen hätten

Du verwechselst pflanzliche Mittel mit Homöopathie 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2017 um 20:05
In Antwort auf shoppingqueen9

Oh Mann, da ist aber jemand schlecht gelaunt. Du hast also 100%ige Beweise, dass kein Wirkstoff in einem homöopathischen Mittel hilft?! Meine Freundin hat zB ziemlich gute Erfahrungen mit Johanniskraut gemacht zur Stimmungsaufhellung und solche Wirkungen sind ja nachgewiesen, also mach doch mal nicht alles schlecht...
Wie gesagt, dass hilft sich nicht bei starken Depressionen, aber bei einem leichten wetterabhängigen Stimmungstief schon. Und so wird es auch mit anderen Mittel sein...unterstützend durchaus empfehlenswert...
Wenn man Tollkirschen isst, stirbt man auch. Also tu doch nicht so, als ob Pflanzen keinerlei Wirkungen hätten

Ja die Beweise habe ich. Genau, dann kaufst du dir Johanniskraut und KEINE Homöop. Mittel denn diese sind MÜLL. Fall weiter drauf rein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 16:36

Auch bei Tieren, egal ob Affe, Hund oder Ratte funktioniert der Placebo-Effekt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 16:36

Also, wenn es mal die ersten wirksamen Verhütungs-Globuli gibt, dann bin ich auch überzeugt 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2017 um 17:20

Nennt sich placebo by proxy. Das tier spürt die "haltung" seines herrchen und der körper reagiert drauf. Sprich - sie erwartungshaltung des Menschen, dass das mittel etwas bewirkt, färbt sich auf das Tier ab und bewirkt den Placebo-Effekt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2017 um 20:59
In Antwort auf canisigneus

Heute war ich wieder mal mit diesem Thema konfrontiert und mir geht da jedesmal der Hut hoch.

Ich persönlich halte das für Scharlatanerie.

Pragmatisch betrachtet kann die eigentliche Wirkung nur ein Placeboeffekt sein.

Auch bei Katzen?

Ich war frueher auch seeeehr skeptisch, aber seit ich einige Mittel bei Tieren angewandt habe, musste ich mich ueberzeugen, dass sie wirklich helfen und oft besser, als die Pharmaheilmittel.
Sehr hartnaeckige Augenentzuendungen zum Beispiel, habe ich mit Euphrasia behandelt und der Effekt war unbestreitbar.

Den Placeboeffekt kann ich ja wohl bei meiner Katze Minka ausschliessen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2017 um 21:03

Und was steckt bitte hiner der Pharmaindustrie? Ein Kindergarten?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2017 um 21:08

Haha dann wirkt es nicht. Ist wie mit dem Warzenbesprechen, Das funktioniert ja auch. Besonders bei Kindern.
Trotzdem habe ich, wie ich eben schrieb, eben auch gute Erfahrungen gemacht. Allerdings nicht mit globuli. Auch bei Hahnemenn gibt es Loesungen D6 D12 etc.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2017 um 21:16
In Antwort auf 1xxmomoxx1

Nennt sich placebo by proxy. Das tier spürt die "haltung" seines herrchen und der körper reagiert drauf. Sprich - sie erwartungshaltung des Menschen, dass das mittel etwas bewirkt, färbt sich auf das Tier ab und bewirkt den Placebo-Effekt

Ich hatte aber eine Bekannte damit beauftragt der Katze das zu geben und die wusste gar nicht, worum es ging.
Und zweitens: ja, um so besser. Wenn  sogar der Hund kein Medikament braucht. Aber scheinbar braucht er den Schein. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2017 um 19:40

Ja ich hab auch sowas gelesen. Leider stehen nie genaue Angaben da, bzw. die Studie selbst ist nicht im Netz erhaeltlich, so dass man sich kein Bild davon machen kann, wie sie durchgefuehrt wurde.

Hier ein Beispiel:
A recent double-blind veterinary study involved arthritic dogs randomly assigned to either a treatment or a placebo group. Their response to treatment was objectively assessed by force-plate analysis, which precisely measures the use of individual limbs while a dog is in motion. The result? Fifty-six percent of placebo-treated dogs had an objectively measured, significant, positive response.

Klingt toll nicht? 56%!! Was aber, wenn die Doppelblindstudie nur aus 4 oder 5 Hunden bestünde?
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2017 um 12:26

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2017 um 13:09

Ich selbst halte viel von Naturheilkunde, aber nichts von Globuli und Co. 
Ich dachte tatsächlich auch, dass da kein wirkstoff drin sein kann, aber in Amerika sind 5 Babys/Kleinkinder an Globuli gestorben, weil dort der Extrakt der giftigen Tollkirsche drin war. Also muss der Körper doch empfänglich sein für solch geringe mengen an Wirkstoff. 
Finde Globuli und Co trotzdem Blödsinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2017 um 17:16

Ich sehe es auch zwiespaltig. Zum Einen weiß man, dass in den Globulis annähernd kein Wirkstoff enthalten ist und zum Anderen kenne ich zahlreiche Leute, denen es hilft.

Meiner Meinung nach sollte jeder, dem es hilft, einfach daran festhalten und es weiter benutzen. Ich habe ja keinen Nachteil dadurch.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2017 um 13:24

ich bin erst von der Wirkung überzeugt wenn es funktionierende Verhütungs-Globuli gibt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2017 um 15:28
In Antwort auf canisigneus

Heute war ich wieder mal mit diesem Thema konfrontiert und mir geht da jedesmal der Hut hoch.

Ich persönlich halte das für Scharlatanerie.

Pragmatisch betrachtet kann die eigentliche Wirkung nur ein Placeboeffekt sein.

Ich habs oft probiert, hat nie etwas geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2017 um 9:12

Wenn du doch in einem Krankenhaus arbeitest, dann solltest du doch den Unterschied zwischen Naturheilkunde und Homöopathie/Globulie kennen, oder nicht?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen