Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wie lange noch lebenslangen Knast für Hühner.................!!!

Wie lange noch lebenslangen Knast für Hühner.................!!!

20. April 2006 um 9:26

07.April.2006: Eine Handbreit mehr Käfig bleibt unerträglich! Unter diesem Motto startet das Online-Netzwerk Campact gemeinsam mit dem NABU und dem BUND eine Aktion an Landwirtschaftsminister Horst Seehofer gegen die Rückkehr zur Käfighaltung von Legehennen.

Über die Webseite www.campact.de können Bürger eine Illustration an Seehofer senden. Diese zeigt, wie wenig Platz den Legehennen in Zukunft bleibt, wenn der heutige Beschluss des Bundesrates geghen das Käfigverbot umgesetzt wird. Seehofer entscheidet, ob das Verbot der Käfighaltung bestehen bleibt. Geht es nach dem Willen der Länderkammer, sollen Legehennen künftig auf einer Fläche leben, die nur eine Handbreit größer als der herkömmliche Käfig ist.

Bei nabu.de gelesen, steht noch weiteres...

Wie lange will der Mensch seine Mitgeschöpfe noch mißachten !!!

Mehr lesen

20. April 2006 um 9:29

Ergänzung...



Der Bundesrat hat sich am Freitag (7.) mehrheitlich dafür ausgesprochen, das für den 1. Januar 2007 vorgesehene Käfighaltungsverbot für Legehennen wieder zu kippen. Unter dem Motto Eine Handbreit mehr Käfig bleibt unerträglich! starten NABU, BUND und Campact nun eine Online-Protestaktion, damit Agrarminister Seehofer dem Drängen der Länder nicht nachgibt und am Legebatterienverbot festhält

Gefällt mir

20. April 2006 um 9:58

Ähm....so circa...naja..
30.000 Jahre.


So, ich geh mir ein Omelette machen.

Gefällt mir

20. April 2006 um 10:10

Tja...
als Huhn wirst du bestimmt genüßlich aufgespießt und und kohlrabenschwarz verbrannt...schrei aber nicht so...du wolltest es so..blobb , .............während die anderen Hühner keine Wahl haben!

Gefällt mir

20. April 2006 um 10:12
In Antwort auf hplovecraft

Ähm....so circa...naja..
30.000 Jahre.


So, ich geh mir ein Omelette machen.

Na dann...
iss mal genüßlich die Antibiotika, die Hormone, das Dioxin und die vielen andern Gifte...auf das du zum Omelette wirst, so als Sondermüll !

Gefällt mir

20. April 2006 um 10:20

Naja
..übernimm dich mal nicht...

Gefällt mir

20. April 2006 um 10:43

Dummerweise...
gibt es in D nicht allzuviele Hähne, weil männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen auf dem Müll landen - können ja keine Eier legen und sind daher unwirtschaftlich...

Nindscha

Gefällt mir

20. April 2006 um 11:41

Ja..
und da die Menschen alle selber nur an sich denken, und keine Verantwortung übernehmen, wäre es die Aufgabe der Politik für bessere Bedingungen und bessere Gesetze zu sorgen! Dann würde es mehr Tierschutz geben und keine Qualhaltungen.

Gefällt mir

20. April 2006 um 13:46

So lange ...
bis sich der Mensch selbst ausgerottet hat, was hoffentlich bald passiert.

Dann erst haben andere Lebensformen als der Mensch, wieder eine Möglichkeit, zu leben und nicht nur als Sklave der Menschheit ihr dasein zu fristen.

Viele Grüße an die Genieser von billigen Käfighaltungeiern. Möge euch eine Krankheit Jahre ans Bett fesseln!

Estonia

Gefällt mir

20. April 2006 um 19:41

Verantwortung
Die meisten Menschen übernehmen keine Verantwortung, sonst hätten wir nicht solche mißachtenden Zustände überall, nicht nur in der Käfighaltung.............

Es fehlt an Gewissen.

Auch im Ausland leben Menschen...

Auch im Ausland gibt es Politiker...

Ja und hier könnten Gesetze geschaffen werden, die das Verschieben ins Ausland verhindern !!!!!

Gefällt mir

21. April 2006 um 21:36

Einfach -
keine Eier mehr essen oder "Eier des Vertrauens"!!

Die Nachfrage reguliert das Angebot, das kann doch nicht so schwer sein...

Gefällt mir

21. April 2006 um 21:37

Ja ja ja!!!
Nur wird die Schuld dann immer der Regierung oder dem Handel oder den Bauern gegeben!

Mich nerven diese Diskussionen echt!

Elbengel, Vegetarierin seit 12 Jahren.

Gefällt mir

21. April 2006 um 21:38
In Antwort auf hometv

Ja..
und da die Menschen alle selber nur an sich denken, und keine Verantwortung übernehmen, wäre es die Aufgabe der Politik für bessere Bedingungen und bessere Gesetze zu sorgen! Dann würde es mehr Tierschutz geben und keine Qualhaltungen.

Die kriegen es ja...
.... offensichtlich nicht gebacken.

und nun?

Gefällt mir

21. April 2006 um 21:42
In Antwort auf hometv

Verantwortung
Die meisten Menschen übernehmen keine Verantwortung, sonst hätten wir nicht solche mißachtenden Zustände überall, nicht nur in der Käfighaltung.............

Es fehlt an Gewissen.

Auch im Ausland leben Menschen...

Auch im Ausland gibt es Politiker...

Ja und hier könnten Gesetze geschaffen werden, die das Verschieben ins Ausland verhindern !!!!!

"Ja und hier könnten Gesetze geschaffen werden, die das Verschieben ins Ausland verhindern !!!!!"
... im Rahmen der EU und Internationalen Handelsabkommen. Sicher doch.
Die Tendenz ist halt nur eine ganz andere.

Und nun?

Gefällt mir

21. April 2006 um 22:24
In Antwort auf elbengel

Ja ja ja!!!
Nur wird die Schuld dann immer der Regierung oder dem Handel oder den Bauern gegeben!

Mich nerven diese Diskussionen echt!

Elbengel, Vegetarierin seit 12 Jahren.

Ja und...
die Regierung ist in der Verantwortung, wenns die Leute nicht können, muss es ihnen diktiert werden... Bauern sollten nicht mehr subventioniert werden.....

homie seit 22 Jahren nur noch Tiere streichelt und nicht isst.

Gefällt mir

21. April 2006 um 22:42
In Antwort auf hometv

Ja und...
die Regierung ist in der Verantwortung, wenns die Leute nicht können, muss es ihnen diktiert werden... Bauern sollten nicht mehr subventioniert werden.....

homie seit 22 Jahren nur noch Tiere streichelt und nicht isst.

Ja ist sie oder sollte sie sein.
Auf der anderen Seite denke ich, dass weniger Staat die Kreativität fördert und das Bewußtsein. Womit wir wieder beim Thema Bildung/Aufklärung sind - sind diese Themen wirklich nur Aufgabe des Staates?
Nein.
Was ist mit dem Medien zum Beispiel?

Ich verurteile nicht Fleischessen an sich. Ich verurteile Massentierhaltung!

ElbEngel sich trotzdem freut über Vegetarier!

Gefällt mir

22. April 2006 um 11:17
In Antwort auf elbengel

Ja ist sie oder sollte sie sein.
Auf der anderen Seite denke ich, dass weniger Staat die Kreativität fördert und das Bewußtsein. Womit wir wieder beim Thema Bildung/Aufklärung sind - sind diese Themen wirklich nur Aufgabe des Staates?
Nein.
Was ist mit dem Medien zum Beispiel?

Ich verurteile nicht Fleischessen an sich. Ich verurteile Massentierhaltung!

ElbEngel sich trotzdem freut über Vegetarier!

Unmenschen
Die Menschen gehen so verantwortungslos mit Natur und Tieren um, denen muß schon diktiert werden, was sie dürfen und was nicht. Hier z.B. verbrennen sie gerade wieder einen riesigen Berg vom abgeschnittenem Knick. Lauter Äste , Grünzeug, alles naß...dieser Ästeberg liegt schon einige Wochen hier. Es stört niemanden ob sich Tiere darin eingenistet haben, sie zünden es einfach an und die Rauchfahne vergiftet und verpestet zusätzlich die ganze Luft. Ich glaube schon lange nicht mehr an die Vernunft und an das Herz im Menschen, dazu muß ich viel zu viel mit ansehen, wie sie vernichten, was nicht ihrs ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen