Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wie kann man sich als Feminist einbringen?

Wie kann man sich als Feminist einbringen?

26. Oktober 2012 um 18:29

Ich frage mich das schon seit einiger Zeit. Das ich mich erst jetzt dazu durchringe mich Politisch zu engagieren, bedingt durch neue Vorbilder und der unglaublichen Ansprache der Hochschule das wir Politisch werden sollen.

[Wenn euch mein Hintergrund nicht Interessiert dürft ihr hier gerne Abkürzen]

Und zudem habe ich mich irgendwann doch dazu durch gerungen mich als Feminist zu bezeichnen. Da dies meiner Meinung nach derzeit noch der beste Ausdruck ist. Ich möchte diese alten Barriere umstoßen die die Trennung von Mann und Frau beschreiben, diese unsinnigen und falschen. Ich will niemanden zwingen irgendwie anders zu sein als er ist, aber wenn man nur einmal durch ein Spielzeugladen geht oder die Werbung bei SuperRTL oder Nickelodeon sieht dann merkt man deutlich wo diese Trennung herkommt. Überraschungseier jetzt für Mädchen? Ich dachte immer die währen für alle gewesen, jetzt werden sie schon geschlechtermäßig getrennt, für Mädchen alles in Rosa nur die Jungs haben das recht auch andere Farben zu sehen. Und viele der Dinge für "Mädchen" oder für "Jungs" sind extrem pervers auf das Geschlecht getrimmt, obwohl man sie nur mit ein paar Pinselstrichen zu etwas machen könnte das für alle ist.
Was ich damit sagen will, wie kann es sein das Mädchen als Mädchen erzogen werden und Jungs wie Jungs, und das die Industrie das Fördert so unverhohlen. Letztendlich sollte doch jeder Junge und jedes Mädchen für sich entscheiden wie er oder sie sein will.

Ich möchte hier auch noch Anmerken das man mir das Leben lang die Unterschiede von Männern und Frauen aufgezeigt hatte, aber bisher wahren alle diese Unterschiede erstunken und erlogen, noch viel mehr, wenn wir einfach nur die Geschlechtsmerkmale (Abgesehen von Körperliche (Wobei auch hier gelogen wird das sich die Balken biegen)) die eindeutig auf die Erziehung zurückzuführen sind, also Aussehen und Affinität, wartet mal! Ehrlich gesagt alle anderen sind die größten Lügen, wie das Frauen Zickig sein, oder das Männer Rational seien und pla pla pla, keines davon stimmte jemals ich seh' es nicht nur an mir sondern auch an anderen.

Ich könnte jetzt noch Geschichten darüber erzählen was mich sonst alles noch ankotzt.

[!!!Bitte jetzt wieder weiter Lesen, falls ihr den Text übersprungen habt!!!]

Noch ein par weitere Anmerkungen die aber definitiv entscheidend sind. Ich würde gerne wissen ob es irgendwo gleichgesinnte gibt noch. Eventuell wo man suchen kann. Natürlich was man machen kann.

[Darf man jetzt auch Überlesen da nur Themen Anhängsel]

Vlt. könntet ihr mich noch über die Deutsche Dritte Generationen der Feministen aufklären, deren Ziele ich weder Nachvollziehen kann noch verstehen wieso sie sich Feministen nennen dürfen, es wirkt sehr Sexistisch auf mich was sie machen.
Vor allem, was sind die Unterschiede zur Zweiten Generation.

Und Eventuell über den Queer Feminismus, ich habe mich schon darüber belesen, es gibt auch eine Art Treff in meiner Stadt. Aber ich weiß nicht ob ich da wirklich mit hin passe schließlich bin ich ja kein queer feminist, und meine Ziele sind ja nicht die Sexuelle Ausrichtung, wobei die Akzeptanz von Transsexuellen in der Gesellschaft durchaus mal gesteigert werden könnte!.

Ja ich weiß, viele Fragen, aber es beschäftigt mich, und ich weiß einfach nicht so recht wo anzufangen, und soviel neues gibt es schon.

27. Oktober 2012 um 21:27

Damit springst Du nur auf den Zug der
gegenwärtigen politischen Propaganda auf, die uns immer wieder mit regelrechtem Unsinn umerziehen möchte. Da muß man einfach standhaft bleiben und darf diesen Unsinn einfach nicht mitmachen.
Ein Mann wird als Mann geboren und eine Frau wird als Frau geboren, die einen haben ein Zipfelchen und die anderen ein Schlitzchen und das bliebt so ein Leben lang und bestimmt unser Leben lebenslang.
Sei einfach das was Du bist und stelle nicht alles, und vor allen Dingen Dich selbst nicht infrage, sondern tue genau das, was von Deinem Geschlecht erwartet wird. Dann wirst Du ein erfülltes Leben führen und eines Tages gelassen und ruhig den Stab des Lebens an Deine Enkelkinder weitergegeben haben.

Bedenke, daß Du nicht zufällig und grundlos auf der Welt bist, sondern Du, ja gerade Du und wir alle, die wir dieses lesen, lebst nur deshalb, weil etwa einhundertausend Generationen von Ahnen und Urahnen unter den auch widrigsten Umständen immer ihre Pflicht getan haben, nämlich Leben weiterzugeben. Immer je ein Mann und immer je eine Frau.
Dasselbe gilt natürlich auch für jeden Vogel unter dem Himmel, für jeden Fisch im Wasser und für jedes Tier auf der Erde.
Und alles, was lebt, folgt diesem ersten und allergrößten Gesetz des Lebens, welches da lautet:
Alles, was lebt, ist auch verpflichtet Leben weiterzugeben.

Geh' und tue desgleichen anstatt Dich in wirren Gedanken zu verrennen.

Gefällt mir

28. Oktober 2012 um 21:36
In Antwort auf hera2000

Damit springst Du nur auf den Zug der
gegenwärtigen politischen Propaganda auf, die uns immer wieder mit regelrechtem Unsinn umerziehen möchte. Da muß man einfach standhaft bleiben und darf diesen Unsinn einfach nicht mitmachen.
Ein Mann wird als Mann geboren und eine Frau wird als Frau geboren, die einen haben ein Zipfelchen und die anderen ein Schlitzchen und das bliebt so ein Leben lang und bestimmt unser Leben lebenslang.
Sei einfach das was Du bist und stelle nicht alles, und vor allen Dingen Dich selbst nicht infrage, sondern tue genau das, was von Deinem Geschlecht erwartet wird. Dann wirst Du ein erfülltes Leben führen und eines Tages gelassen und ruhig den Stab des Lebens an Deine Enkelkinder weitergegeben haben.

Bedenke, daß Du nicht zufällig und grundlos auf der Welt bist, sondern Du, ja gerade Du und wir alle, die wir dieses lesen, lebst nur deshalb, weil etwa einhundertausend Generationen von Ahnen und Urahnen unter den auch widrigsten Umständen immer ihre Pflicht getan haben, nämlich Leben weiterzugeben. Immer je ein Mann und immer je eine Frau.
Dasselbe gilt natürlich auch für jeden Vogel unter dem Himmel, für jeden Fisch im Wasser und für jedes Tier auf der Erde.
Und alles, was lebt, folgt diesem ersten und allergrößten Gesetz des Lebens, welches da lautet:
Alles, was lebt, ist auch verpflichtet Leben weiterzugeben.

Geh' und tue desgleichen anstatt Dich in wirren Gedanken zu verrennen.

Wau! Ich Gratuliere, mit solchen Rudimänteren Denkorganen noch zu Philosophiren,
Ist das aller Letzte!.

Was für einen Zug? Ich habe das schon immer so gesehen, und ich habe keine Enkelkinder und werde diese auch nie haben, nix könnte mein Leben weniger erfüllen, denn ich bin ich, und ich Lebe nach meinen Regeln. Ich werde nicht meinen Glauben ändern nur damit du es leicht hast! Es gibt auch Leute die Kämpfen! Und Leute die sich mit echten Fragen auseinander setzen.

Ehrlich! Wozu das ganze Vermehre? Ich bin kein Wesen das sich vermehrt! Ich bin das was ich bin und das was ich bin ist kein Zuchtbulle!.

Ehrlich, ich kann garnicht sagen wie sehr mich solche Niveaulosen Kommentare Ankotzen! Nimm dir nen Strick und, jetzt habe ich den Faden verloren xD.^^

Ich würde ja sagen das dieses Kommentar bestimmt ein Fake ist, aber ich kenne genügend solche, sagen wir mal, Menschen mit einem Rudimentären Denkorgan!.

Gefällt mir

30. Oktober 2012 um 4:22

Zwanghaft in eine ROlle erziehn ist natürlich dämlich
aber Unterschiede beim gender nicht zu akzeptieren ist der typische feministische Irrglaube.
Das ganze Weltbild würde zusammen brechen, wenn ihr mal den transgender Leuten ernsthaft zuhören würdet, die wollen nicht nur eine GEschlechtsumwandlung damit sie die Rolle desjenigen einfach ier der Geselslcahft akzeptiert ausüben können, sondern weil sie sich anatomisch einfach nicht wohl fühlen in ihrem Körper.

Und wenn ich Frau Alice Schwarzer sich dafür einsetzen höre und dsas soagr in ihrer Publikation Emma, dass sie Beschneidungen von kleinen wehrlosen Jungs befürwortet ,damit Frau später wenn sie ohne gummis rumvögelt ein etwas kleineres risiko hat sich etwas einzufangen, dann schießt das den Vogel echt ab und zeigt was der Feminismus wirklich ist. Eine Art feminine Äquivalenz für einen Frauenverachtenen Machoverein.


MAch was du willst.

Gefällt mir

30. Oktober 2012 um 21:51
In Antwort auf helpimstuckonot7

Zwanghaft in eine ROlle erziehn ist natürlich dämlich
aber Unterschiede beim gender nicht zu akzeptieren ist der typische feministische Irrglaube.
Das ganze Weltbild würde zusammen brechen, wenn ihr mal den transgender Leuten ernsthaft zuhören würdet, die wollen nicht nur eine GEschlechtsumwandlung damit sie die Rolle desjenigen einfach ier der Geselslcahft akzeptiert ausüben können, sondern weil sie sich anatomisch einfach nicht wohl fühlen in ihrem Körper.

Und wenn ich Frau Alice Schwarzer sich dafür einsetzen höre und dsas soagr in ihrer Publikation Emma, dass sie Beschneidungen von kleinen wehrlosen Jungs befürwortet ,damit Frau später wenn sie ohne gummis rumvögelt ein etwas kleineres risiko hat sich etwas einzufangen, dann schießt das den Vogel echt ab und zeigt was der Feminismus wirklich ist. Eine Art feminine Äquivalenz für einen Frauenverachtenen Machoverein.


MAch was du willst.

...
Ich kann allerdings deine Meinung durchaus beführworten. Allerdings nur wegen dem Charakter mag doch das gefühl am Körper nicht verzagen. Nur weil sich ein Mädchen wie ein Junge benimmt will es noch lange nicht ein Junge sein, viel krasser sieht mann es aber bei Jungen die sich mehr wie "Mädchen" verhalten, du Ahnst nicht wieviele von genau glücklich sind Jungen zu sein und garnicht Mädchen sein wollen weil sie ihren Körper so gut finden wie er ist. Damit stellt sich deine aussage zum Geschlechtbild einfach als falscheit heraus!.

Und das zweite muß ich sagen, das hat überhaupt nix mit Feminismus zu tuhen, das ist eher eine Religionsfrage, und das mit dem Beschneiden, ohne Vorhaut sich da weniger einzufangen, ich weiß ja nicht. Aber mal ganz ehrlich, in vielen Kulturen entstand die Beschneidung weil genau mit dieser Vorhaut es viele Krankheiten gab. Dinge die es heute aber garnicht mehr so Häufig gibt. Ich meine? Was hat das jetzt mit Feminismus zu tuhen? Na, überhaupt nix! 6 Am Thema vorbei!.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Das EU-Parlament, ist es wirklich so furchtbar, dass sie nicht
Von: klartraumer
neu
24. Oktober 2012 um 5:05

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen