Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wie geht es Euch - einfach zum kommentieren

Wie geht es Euch - einfach zum kommentieren

15. Oktober 2008 um 13:07

Ich bin in diesem Land vor nun mehr als 40 Jahren geboren und hier aufgewachsen.
Ich bin ein netter, umgänglicher und hilfsbereiter Mensch gewesen.

Warum gewesen?
Ich arbeite mit anderen Menschen zusammen, habe Publikumsverkehr und meine Tochter geht in die Schule.
Ich musste feststellen, dass Zusammenarbeit immer seltener wird, jeder denkt nur noch an sich. Am meisten liebe ich den Satz, wenn ich sage, dass es bestimmte einfache Regeln gibt: das kann ja sein, aber nicht für mich, ich bin etwas Besonderes, den ich bei vielen Gelegenheiten zu hören bekomme.
In der Schule meiner Tochter herrscht ein Umgangston, unglaublich: ständige Beleidigungen und Drohungen.
Wenn ich in die Stadt gehe, werde ich manchmal angepöbelt, von Menschen, die ich nie zuvor gesehen habe und denen ich nichts getan habe, die sich aber gerade über andere geärgert haben, an die sie sich nicht rantrauen.
Manchmal, wenn ich das Fernsehen anschalte und deutsche Filme kommen, kann ich nicht fassen, dass es solche flachen Filme gibt, in denen Idyllen vorgegaukelt werden, wie ich sie in meiner Umwelt nie erlebt habe.
Und dann frag ich mich, wo bin ich eigentlich?
Ich hab es auch anders gekannt, hier, bei uns.

Was nun? Ich möchte wieder so wie früher werden und bin auf einem guten Weg.
Ich habe begriffen, dass ich bei mir selber anfangen muß.
-dass mich ein Lächeln nichts kostet,
- dass auch andere sich über Freundlichkeit freuen
-ein Glückwunsch einen anderen eben doch freut, auch wenn er sich davon wörtlich nichts kaufen kann
- ich mir Menschen suche, die das auch so sehen wie ich. Und stelle immer wieder fest, zum Glück gibt es noch welche!
-Wenn mich jetzt jemand anmacht, dreh ich mich um und geh weg

Erzählt mal, wie es Euch so geht?

Mehr lesen

15. Oktober 2008 um 17:20

Danke, mir geht es gut!
Hallo Siggi!
Und wie geht es Dir?

Dein Kommentar hat mich gleich angesprochen. Ich kann Deine Ausführungen so leider bestätigen.

Genau so wie Du mach ich es auch: Bei sich selbst anfangen. He .. und ist es nicht schön, auch ein Lächeln wiederzubekommen?

Ich fürchte nur, dass wir mit unserer "Taktik" ziemlich allein dastehen. Aber wir geben nicht auf


Gern gelesen.

LG
S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 11:26

Naja
ich lächle leute eigentlich immer an... oder erwidere ganz freundlich einen blick.. da kommt eigentlich immer auch positives zurück. ausser natürlich wenn man eine netten ghettoclique von laute 14 Jährigen trifft die einen ständig fragen "hast du mich hu*rensohn genannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 19:57

Ich fange an, den Sinn des Lebens
infrage zu stellen.

Zitat von Sigmund Freud: "In dem Augenblick, in dem ein Mensch den Sinn und den Wert des Lebens bezweifelt, ist er krank"

Ich begreife zur Zeit immer mehr die Sinnlosigkeit des Lebens...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen