Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wer ist überhaupt noch zufrieden mit seiner Figur?

Wer ist überhaupt noch zufrieden mit seiner Figur?

21. August 2003 um 20:52

Gerne möchte ich eine Umfrage zu dieser, mir auf der Seele brennenden Frage, starten. In meinem Umfeld bemerke ich immer wieder, das wohl kaum noch eine Frau mit ihrer Figur zufrieden ist. Jede hat da andere Weh-Wehchen und Problemchen: der Busen zu klein, der Bauch zu dick, der Hintern zu flach... bei anderen ist es die krumme Nase oder die abstehenden Ohren die nerven. So eine wirklich rundum zufriedene Frau habe ich, glaube ich.. *überleg* .. noch nie getroffen. Wie geht es euch so? Was nervt euch an eurem Körper? Oder auch mal interessant, was liebt ihr an euch? Was findet ihr schön und was weniger? Und wollt ihr etwas verändern?

Ich mach mal fairerweise den Anfang. Ich habe Probleme mit meinem kleinen Busen. Absolut zu klein und deshalb fällt auch mein Bauch mehr auf.. dieser wirkt im Gegensatz dazu zu dick. Hab manchmal so ne richtige Kugel, wie ein Fussball, dran. Und meine Laune ist dementsprechend manchmal mies. Und was noch ist.. ich habe richtige "Spülhände".. also "Abwaschhände". Die sind durch die viele Hausarbeit (bin Mutter von zwei Kindern) ganz schön mitgenommen. Lange Nägel kann ich mir abschminken. Und ständig diese eingerissenen Nagelbetten (Eisenmängel)... ein Graus!!! Was hingegen schön ist an mir, finde ich, das ich für mein Alter noch recht wenig Falten habe... wenn ich da so Kolleginnen betrachte, die sogar jünger sind... mmhhh. Und überhaupt finde ich, das ich doch recht jung geblieben bin, zackig und flott unterwegs bin und auch z.B. noch mit der Jugend gut zurecht komme und meinen Spaß habe.. wenn nur der morgendliche Blick in den Spiegel nicht immer wäre... ))

Also ihr seht, wirklich Jede hat so Problemchen. Freue mich total auf eure Antworten!

Mehr lesen

21. August 2003 um 21:11

Also ich
muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit mir! ich kann essen was ich will ohne zuzunehmen, hab eigentlich nichts, was mich wiklich an mir stört, außer meine nägel, die sind dünn und brechen dauernd ab, aber ich lackier sie dann halt, dann sieht man das desaster nicht.
ich versteh auch manche leue nicht, die andauernd unzufrieden sind, obwohl eigentlich alles so zusammen passt wie es ist...aber wenn man nix zu meckern hat, ists ja auch langweilig. aber wenn mir jetzt jemand ne schöhnheits-op schenken würde, wüsste ich ehrlich gesagt nichts, was ich ändern würde, ich finds gut so, wie es ist.
schönen abend noch, karicia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2003 um 21:32
In Antwort auf karicia

Also ich
muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit mir! ich kann essen was ich will ohne zuzunehmen, hab eigentlich nichts, was mich wiklich an mir stört, außer meine nägel, die sind dünn und brechen dauernd ab, aber ich lackier sie dann halt, dann sieht man das desaster nicht.
ich versteh auch manche leue nicht, die andauernd unzufrieden sind, obwohl eigentlich alles so zusammen passt wie es ist...aber wenn man nix zu meckern hat, ists ja auch langweilig. aber wenn mir jetzt jemand ne schöhnheits-op schenken würde, wüsste ich ehrlich gesagt nichts, was ich ändern würde, ich finds gut so, wie es ist.
schönen abend noch, karicia



Es gab so tage an denen ich unglücklich über dies und das war, aber diese Tage zähle ich inzwischen zu " Jugendsünden"

Ich hab Augen, die sehen, ein Herz, das fühlt, hier und da vielleicht keine "Idealmaße", aber mir stehn meine "abnormalen" ganz gut*lächel...es ist doch schön einen gut geformten po zu haben, oder? *g mit was soll man sonst wackeln??

Fingernägel?? hab ich auch und wer sagt ob die kurz oder lang sein müssen?

Ja ein Bäuchlein hab ich auch ich finds ganz sinnlich*lach und ich glaube nicht das im vergleich Bauch-Ausstrahlung, der Bauch überwiegt

Im Grunde glaube ich das dieses "ich bin so hässlich" mit der Lebenserfahrung schwindet.Als junger mensch ist man unsicher und orientiert sich an der Außenwelt.

Niemand ist perfekt, bis auf ein paar die von Plakaten blinzeln. Ich persönlich finde mich so wie ich bin perfekt mit all meinen "ecken und kanten", denn wem bleibt was aalglattes in erinnerung????
Also mir nicht...

"Er/Sie hat einfach ETWAS!!" heißt es doch so oft...und genau dieses ETWAS sollte man pflegen

so long

Liebe Grüße
Shanice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2003 um 22:02

Ich mag eigentlich...
alles an mir! Nur, wie Nenja auch, mag ich keine Füße. Das war schon immer so und ich weiß nicht, warum. Egal.

LG

Bella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2003 um 22:51

Bei mir bist Du schön.
chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2003 um 22:54
In Antwort auf karicia

Also ich
muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit mir! ich kann essen was ich will ohne zuzunehmen, hab eigentlich nichts, was mich wiklich an mir stört, außer meine nägel, die sind dünn und brechen dauernd ab, aber ich lackier sie dann halt, dann sieht man das desaster nicht.
ich versteh auch manche leue nicht, die andauernd unzufrieden sind, obwohl eigentlich alles so zusammen passt wie es ist...aber wenn man nix zu meckern hat, ists ja auch langweilig. aber wenn mir jetzt jemand ne schöhnheits-op schenken würde, wüsste ich ehrlich gesagt nichts, was ich ändern würde, ich finds gut so, wie es ist.
schönen abend noch, karicia

Ja Du bist ne Süße, sag ich doch.
Vielleicht solltest Du Dir mal ein paar Steaks in die Pfanne hauen, dann klappt das auch mit den Nägeln wieder.
Warum haste nix davon geschrieben dass Du ne super-süße Muschi hast? Hab drauf gewartet...
chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2003 um 23:06

Schönheit kommt meist von innen nach außen...
Hi,

wenn Du in "DEINEM KOPF" eine schöne Frau bist, dann bist Du auch eine schöne Frau...!!!

Völlig egal was der Rest der Welt sagt oder meint, entscheidend ist was Du selber zu Dir sagst, denn "DU BIST DER WICHTIGSTE MENSCH" in Deinem Leben...

Du hast nicht anderen Menschen zu gefallen, sondern nur Dir, nur Dir ganz allein...
Und wenn Du Dir selber richtig gut gefällst, in Deinem Wesen, in Deinem Natuerell und in Deinem Körper, dann gefällst Du auch automatisch vielen anderen Menschen...!!!

Du "MUSST" es nur wirklich glauben können, dann wirst Du auch belohnt werden...

Schon die Alchimisten im Mittelalter wußten "WAS DER MENSCH SICH VORSTELLEN KANN, DAS KANN ER AUCH VERWIRKLICHEN"...

Mach Dir doch selber dieses wunderbare Geschenk
und glaube so fest es geht was Du Dir vorstellen kannst...
DU wirst reichlich dafür belohnt werden!!!

Einen schönen Gruß
Roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2003 um 23:14
In Antwort auf lara_12181141



Es gab so tage an denen ich unglücklich über dies und das war, aber diese Tage zähle ich inzwischen zu " Jugendsünden"

Ich hab Augen, die sehen, ein Herz, das fühlt, hier und da vielleicht keine "Idealmaße", aber mir stehn meine "abnormalen" ganz gut*lächel...es ist doch schön einen gut geformten po zu haben, oder? *g mit was soll man sonst wackeln??

Fingernägel?? hab ich auch und wer sagt ob die kurz oder lang sein müssen?

Ja ein Bäuchlein hab ich auch ich finds ganz sinnlich*lach und ich glaube nicht das im vergleich Bauch-Ausstrahlung, der Bauch überwiegt

Im Grunde glaube ich das dieses "ich bin so hässlich" mit der Lebenserfahrung schwindet.Als junger mensch ist man unsicher und orientiert sich an der Außenwelt.

Niemand ist perfekt, bis auf ein paar die von Plakaten blinzeln. Ich persönlich finde mich so wie ich bin perfekt mit all meinen "ecken und kanten", denn wem bleibt was aalglattes in erinnerung????
Also mir nicht...

"Er/Sie hat einfach ETWAS!!" heißt es doch so oft...und genau dieses ETWAS sollte man pflegen

so long

Liebe Grüße
Shanice

Ich glaub aber dass die Zeiten härter werden
wenn eine heute 16 ist dann sieht sie auf MTV die schönsten der Welt, meine Mam hatte es nur mit der schönsten aus dem Dorf zu tun, mal n bisschen überspitzt ausgedrückt.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 0:23


Danke Nenja*freu

also hat dich auch noch niemand vor Schreck aus dem Bett geschmissen nehm ich an

Es lebe das sinnliche Bäuchlein*lach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 7:28

Irgendwie is alles zu kurz...
Da ich sehr klein bin, is bei mir irgendwei alles ein bisschen zu kurz. Die Finger, Die Arme, der Oberkörper und natürlich die Beine.

Bis vor kurzem war ich schon noch so einigermaßen zufrieden, nur die Pfunde die ich mir in den letzten Monaten angefuttert habe, müssen eindeutig wieder runter. Wo ich mich allerdings immer wieder ärgern muss, das is beim Hosenkaufen. Da finde ich nur ganz selten was Passendes.

Tja, irgendwie ist halt jeder Mensch einzigartig.

Schönen Freitag.
Snowgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 7:55
In Antwort auf lara_12181141



Es gab so tage an denen ich unglücklich über dies und das war, aber diese Tage zähle ich inzwischen zu " Jugendsünden"

Ich hab Augen, die sehen, ein Herz, das fühlt, hier und da vielleicht keine "Idealmaße", aber mir stehn meine "abnormalen" ganz gut*lächel...es ist doch schön einen gut geformten po zu haben, oder? *g mit was soll man sonst wackeln??

Fingernägel?? hab ich auch und wer sagt ob die kurz oder lang sein müssen?

Ja ein Bäuchlein hab ich auch ich finds ganz sinnlich*lach und ich glaube nicht das im vergleich Bauch-Ausstrahlung, der Bauch überwiegt

Im Grunde glaube ich das dieses "ich bin so hässlich" mit der Lebenserfahrung schwindet.Als junger mensch ist man unsicher und orientiert sich an der Außenwelt.

Niemand ist perfekt, bis auf ein paar die von Plakaten blinzeln. Ich persönlich finde mich so wie ich bin perfekt mit all meinen "ecken und kanten", denn wem bleibt was aalglattes in erinnerung????
Also mir nicht...

"Er/Sie hat einfach ETWAS!!" heißt es doch so oft...und genau dieses ETWAS sollte man pflegen

so long

Liebe Grüße
Shanice

Wenn das so einfach wäre
eigentlich könnte ich wahrscheinlich auch zufrieden sein, bin ich aber nicht.

bin zwar kein stück zierlich oder dünn, aber bei mir passt halt alles zusammen. dadurch dass ich relativ breite schultern habe, sähe es wohl sehr seltsam aus, wenn ich eine very schmale taille hätte. aber wie gesagt, proportional passt das alles zusammen. mein bauch und mein hüftspeck nerven allerdings massiv, schon alleine deshalb weils mal weniger war, und ich das schöner fand.

aber da rege ich mich nicht wirklich drüber auf, momentan fehlt einfach der sportliche ehrgeiz.

dafür LIEBE ich meine beine. die finde ich sowas von toll, die sind lang und muskolös! nicht dünn und nicht übermäßig schlank, aber grade und wie gesagt muskolös....ich mag das so.

stelle gerade fest, alles womit ich nicht zufrieden bin, könnte ich mit diszipiln und fleiss (keine angst, ich übertreibs auch nicht) verbessern.

und wisst ihr was der witz ist: ich könnte genau so aussehen wie jetzt, wenn ich trainiert hätte würde ich mich besser fühlen.

also, ab zum training.***gg**

und euch allen schon mal ein schönes wochenende!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 8:27

Hallo..
...ich war auch ein Fall für den Doc, es war ziemlich extrem mit Essstörungen, weil ich immer dachte mein freund findet mich zudick, mit damals 54 Kilo wohlgemerkt...er steht halt auf extrem dünn also mußte ich abnehmen...so ein Wahnsinn!! Nichts mehr mit genuss essen können ist ätzend und trotzdem ist man ständig unzufrieden...weil der Partner eben auch nicht sagt, jetzt ist mal gut oder so....er fand meinen Körper ab Hüfte runter nicht so schön, konnte ich ihm ansehen, hat er auch geäußert.
Das hat so an mir genagt...

Nun, das ist nun schon länger vorbei und ich habe gegessen auf was ich Lust hatte, habe mich nicht mehr geschämt und nun, wo wir nicht mehr zusammen sind, ist mir es natürlich erst recht egal, was er denkt. Ich bin imme rnoch sehr dünn, aber ich denke, das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten wieder einpendeln und ich kann es zulassen auch mal zuzunehmen, ohne gleich wieder die krise zu kriegen.
Ich habe eine weibliche Figur und wenn ich zunehme, dann nur am Po, Hüfte und Schenkel, so what??? Ich sehe mir gerne andere hübsvhe Fauen an, die Sport machen und schön straff sind, aber ich bin eifnach zu wenig ehrgeizig dafür, also akzeptier eich mich, auch wenn meine Beine nicht so fest sind, ich seh trotzdem okay aus, basta!
Ich hoffe sehr auf einen Mann,der mich so nimmt, wie ich bin....

Es gibt viel Wichtigeres im Leben!!! ich bin gesund, gott sei Dank und toi, toi, toi!!!
Liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 9:49
In Antwort auf dania_12469605

Hallo..
...ich war auch ein Fall für den Doc, es war ziemlich extrem mit Essstörungen, weil ich immer dachte mein freund findet mich zudick, mit damals 54 Kilo wohlgemerkt...er steht halt auf extrem dünn also mußte ich abnehmen...so ein Wahnsinn!! Nichts mehr mit genuss essen können ist ätzend und trotzdem ist man ständig unzufrieden...weil der Partner eben auch nicht sagt, jetzt ist mal gut oder so....er fand meinen Körper ab Hüfte runter nicht so schön, konnte ich ihm ansehen, hat er auch geäußert.
Das hat so an mir genagt...

Nun, das ist nun schon länger vorbei und ich habe gegessen auf was ich Lust hatte, habe mich nicht mehr geschämt und nun, wo wir nicht mehr zusammen sind, ist mir es natürlich erst recht egal, was er denkt. Ich bin imme rnoch sehr dünn, aber ich denke, das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten wieder einpendeln und ich kann es zulassen auch mal zuzunehmen, ohne gleich wieder die krise zu kriegen.
Ich habe eine weibliche Figur und wenn ich zunehme, dann nur am Po, Hüfte und Schenkel, so what??? Ich sehe mir gerne andere hübsvhe Fauen an, die Sport machen und schön straff sind, aber ich bin eifnach zu wenig ehrgeizig dafür, also akzeptier eich mich, auch wenn meine Beine nicht so fest sind, ich seh trotzdem okay aus, basta!
Ich hoffe sehr auf einen Mann,der mich so nimmt, wie ich bin....

Es gibt viel Wichtigeres im Leben!!! ich bin gesund, gott sei Dank und toi, toi, toi!!!
Liebe Grüße!!

Hallo Natasha,
freut mich dass du deine Essstörungen im Griff hast.

Es gibt übrigens viele Männer, die uns Frauen so nehmen wie wir sind und auf die Figur gar nicht so achten. Sondern auf das Wesen, das Lächeln und die Ausstrahlung. Und davon haben wir Frauen doch eigentlich ziemlich viel.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 10:00

Zufrieden!
Hallo!

Also, ich glaube, die Schönheit kommt bei jedem von innen, also aus dem Kopf und der Seele. Das habe ich bei mir oft bemerkt. Z.B.: wenn ich meine Tage hab (habe sehr starke Bauchkrämpfe, muss einen oder zwei Tage lang im Bett bleiben) fühle ich mich auch dementsprechend mies und auch dicker (das Gefühl habe ich wegen der Wasseransammlung die ja ganz normal ist bei Menstruation).

An anderen Tagen bin ich mit meinem Aussehen meistens zufrieden. Ich bin stolz auf meinen Busen, meine Beine und das Haar. Das Einzige was mich nervt sind meine Finger, die sind ein Bißchen kürzer als ich sie gerne haben möchte, aber das ist kein Problem wenn die Nägel ordentlich gepflegt und lackiert sind.

Ich glaube, man (Frau) muss nur positiv denken, denn nur so wirkt er auch positiv, charmant oder schön auf seine Mitmenschen. Die Ausstrahlung ist viel wichtiger als perfekte Figur, die eigentlich keine Frau hat.

Liebe Grüße,
Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 12:16

Bin zufrieden
Ich bin im Großen und Ganzen total zufrieden mit mir - bis auf Kleinigkeiten...
Ok ist:
- Busen
- Bauch (naja, je nachdem wieviel Wasser ich an dem Tag schon hatte )
- Hände (ich hab zwar keine langen Fingernägel, bin aber schon lang darüber hinweg, mich zu ärgern)
- Kopf? Hm, Haare sind manchmal zauselig, da bin ich aber selber schuld, müsste sie nur besser pflegen. Und natürlich hätte ich lieber einen Mund wie Angelina Jolie, aber das würde in meinem Gesicht wohl etwas seltsam aussehen Ach ja, und meine Brille find ich ganz schick, passt gut zu mir, aber irgendwie würde ich mal morgends gerne aufwachen und gleich alles sehen, hm, lenkt vom Thema ab.
Was ich nicht mag:
- Beine: Ich hab soooo viele Besenreiser, dass ich nichts anziehen mag, was nicht bis übers Knie geht, außerdem sind die nie braun - das stört mich auch.
- Po: naja, ich sag mir: Cellulite haben fast alle Mädels über 17, da bin ich keine Ausnahme, es ist eh nicht so schlimm, und die Form ist ansonsten gut, zumindest in Jeans - also alles halb so wild
An guten Tagen fühl ich mich schön und selbstbewusst und strahlend und an schlechten seh ich nur, dass ich langweilig und durchschnittlich bin - wie viele von uns, oder?
Liebe Grüße
Ernest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 12:18
In Antwort auf jalila_11861685

Zufrieden!
Hallo!

Also, ich glaube, die Schönheit kommt bei jedem von innen, also aus dem Kopf und der Seele. Das habe ich bei mir oft bemerkt. Z.B.: wenn ich meine Tage hab (habe sehr starke Bauchkrämpfe, muss einen oder zwei Tage lang im Bett bleiben) fühle ich mich auch dementsprechend mies und auch dicker (das Gefühl habe ich wegen der Wasseransammlung die ja ganz normal ist bei Menstruation).

An anderen Tagen bin ich mit meinem Aussehen meistens zufrieden. Ich bin stolz auf meinen Busen, meine Beine und das Haar. Das Einzige was mich nervt sind meine Finger, die sind ein Bißchen kürzer als ich sie gerne haben möchte, aber das ist kein Problem wenn die Nägel ordentlich gepflegt und lackiert sind.

Ich glaube, man (Frau) muss nur positiv denken, denn nur so wirkt er auch positiv, charmant oder schön auf seine Mitmenschen. Die Ausstrahlung ist viel wichtiger als perfekte Figur, die eigentlich keine Frau hat.

Liebe Grüße,
Alena

Schöner Beitrag...
Hi alenamalena,

Dein Beitrag hat mir gut gefallen...!!!!
Sehe das im Wesentlichen fast genauso...

Vielleicht noch eine kleine Ergänzung:
Positiv denken reicht nicht aus!!!

Viele Menschen behaupten von sich, sie denken positiv und reden negativ...!

Das erfolgreiche und positive Leben beginnt damit erfolgreich und positiv zu "SPRECHEN"...
Sicher das setzt wiederum positive Gedanken voraus...

Nur mit dem Denken allein ist es nicht getan, das reicht nicht aus...!

Habe das früher auch einmal gedacht...!

Aber allein mit dem Denken erreichen wir nicht die tieferen Schichten in unserem Unterbewusstsein ( UB ) und unserer Persönlichkeit...

Wir müssen deshalb positiv und erfolgreich sprechen und schreiben...!!! Das ist somit mit das Wichtigste, was man für sich selber im Leben tun kann...

Man kann sein UB nicht bedenken, aber man kann es "besprechen und beschreiben"...!

Ansonsten gebe ich Dir auch völlig Recht, daß die Ausstrahlung einer Frau, ihr Charisma viel wichtiger ist als eine "perfekte Figur"...

Es gibt auf dieser Welt keine perfekten Menschen...
Mit diesem Umstand kann man aber lernen gut umzugehen...!

Lieber Gruß
Roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 13:13
In Antwort auf robertocarlos2003

Schöner Beitrag...
Hi alenamalena,

Dein Beitrag hat mir gut gefallen...!!!!
Sehe das im Wesentlichen fast genauso...

Vielleicht noch eine kleine Ergänzung:
Positiv denken reicht nicht aus!!!

Viele Menschen behaupten von sich, sie denken positiv und reden negativ...!

Das erfolgreiche und positive Leben beginnt damit erfolgreich und positiv zu "SPRECHEN"...
Sicher das setzt wiederum positive Gedanken voraus...

Nur mit dem Denken allein ist es nicht getan, das reicht nicht aus...!

Habe das früher auch einmal gedacht...!

Aber allein mit dem Denken erreichen wir nicht die tieferen Schichten in unserem Unterbewusstsein ( UB ) und unserer Persönlichkeit...

Wir müssen deshalb positiv und erfolgreich sprechen und schreiben...!!! Das ist somit mit das Wichtigste, was man für sich selber im Leben tun kann...

Man kann sein UB nicht bedenken, aber man kann es "besprechen und beschreiben"...!

Ansonsten gebe ich Dir auch völlig Recht, daß die Ausstrahlung einer Frau, ihr Charisma viel wichtiger ist als eine "perfekte Figur"...

Es gibt auf dieser Welt keine perfekten Menschen...
Mit diesem Umstand kann man aber lernen gut umzugehen...!

Lieber Gruß
Roberto

Dankeschön!
Hi Roberto,

mit positiv Sprechen und Schreiben meinst Du bestimmt, dass man sich mehrmals täglich sagen soll: "Ich sehe heute sehr gut aus.", oder: "Ich bin zufrieden mit mir selbst.", oder das Gleiche auch aufschreiben und es Anderen auch sagen?! Da stimme ich zu.

Aber die Sache mit dem "UB besprechen und beschreiben" habe ich nicht so ganz verstanden. Wie kann man das Unterbewusstsein beschreiben und besprechen, wenn man es nicht bedenken kann?

Ansonsten stimme ich Dir völlig zu. Nur diese Sache mit UB ist ein Bißchen verwirrend. Findest Du nicht auch?

LG
Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 14:36
In Antwort auf jalila_11861685

Dankeschön!
Hi Roberto,

mit positiv Sprechen und Schreiben meinst Du bestimmt, dass man sich mehrmals täglich sagen soll: "Ich sehe heute sehr gut aus.", oder: "Ich bin zufrieden mit mir selbst.", oder das Gleiche auch aufschreiben und es Anderen auch sagen?! Da stimme ich zu.

Aber die Sache mit dem "UB besprechen und beschreiben" habe ich nicht so ganz verstanden. Wie kann man das Unterbewusstsein beschreiben und besprechen, wenn man es nicht bedenken kann?

Ansonsten stimme ich Dir völlig zu. Nur diese Sache mit UB ist ein Bißchen verwirrend. Findest Du nicht auch?

LG
Alena

UB...!!!
Hi alenamalena,

mir ging es zu Anfang ähnlich wie Dir...!?

Zum einen sind es die AUTOSUGGESTIONEN:

Ganz richtig:
Man stellt sich vor einen großen Spiegel (der ganze Körper sollte zu sehen sein)...
Schön gerade und aufrecht ...
Dann sagt man sich selber laut, deutlich und fraftvoll mit Power z.B.

"Ich bin eine tolle Frau, bin total anziehend und sexy...!"
Dabei schaust Du Dich selber an...
Sage Dir das selber ins Gesicht, jeden Morgen 4 mal hintereinander...

Nach einigen Wochen wirst Du das tolle Ergebnis sehen, fühlen und spüren...
Das ist "Spiegelmagie"


"DAS WAS DU DENKST UND SAGST DAS WIRST DU WERDEN!"

Allein mit dem Denken erreichst Du nicht die tieferen Schichten in Deinem UB und Deiner Persönlichkeit...
Schreiben und Sprechen ist das "Sichtbar machen der Gedanken"... Unser UB kann nur mit Denken nicht viel anfangen, aber mit dem gesprochenen Wort und dem geschriebenen Wort sehr viel...

Und der Erfolg kommt aus der Wiederholung...

Wenn ich mir z.B. jeden Tag einige Male selber sage "Es geht mir von Tag zu Tag und jeder Hinsicht immer besser und besser", dann wird es mit einer gewissen Zeitverzögerung von vielleicht 6 oder 8 Wochen auch so sein...

Sicher könnte man das nun auch wiisenschftlich belegen und untermauern, aber darum geht es mir gar nicht, sondern um das ERGEBNIS...

Und das ist sehr gut...

LG
Roberto


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 14:47
In Antwort auf anoush_11978179

Ja Du bist ne Süße, sag ich doch.
Vielleicht solltest Du Dir mal ein paar Steaks in die Pfanne hauen, dann klappt das auch mit den Nägeln wieder.
Warum haste nix davon geschrieben dass Du ne super-süße Muschi hast? Hab drauf gewartet...
chicogo

Ach süßer,
ich dachte, das wäre etwas unpassend hier. nicht das mir der gute roberto auch noch untersellt, ich hätte keinen anstand. über mich lästern scheint ja sein neuer beruf zu sein, haste ja schon gemerkt.
karicia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 15:05
In Antwort auf robertocarlos2003

UB...!!!
Hi alenamalena,

mir ging es zu Anfang ähnlich wie Dir...!?

Zum einen sind es die AUTOSUGGESTIONEN:

Ganz richtig:
Man stellt sich vor einen großen Spiegel (der ganze Körper sollte zu sehen sein)...
Schön gerade und aufrecht ...
Dann sagt man sich selber laut, deutlich und fraftvoll mit Power z.B.

"Ich bin eine tolle Frau, bin total anziehend und sexy...!"
Dabei schaust Du Dich selber an...
Sage Dir das selber ins Gesicht, jeden Morgen 4 mal hintereinander...

Nach einigen Wochen wirst Du das tolle Ergebnis sehen, fühlen und spüren...
Das ist "Spiegelmagie"


"DAS WAS DU DENKST UND SAGST DAS WIRST DU WERDEN!"

Allein mit dem Denken erreichst Du nicht die tieferen Schichten in Deinem UB und Deiner Persönlichkeit...
Schreiben und Sprechen ist das "Sichtbar machen der Gedanken"... Unser UB kann nur mit Denken nicht viel anfangen, aber mit dem gesprochenen Wort und dem geschriebenen Wort sehr viel...

Und der Erfolg kommt aus der Wiederholung...

Wenn ich mir z.B. jeden Tag einige Male selber sage "Es geht mir von Tag zu Tag und jeder Hinsicht immer besser und besser", dann wird es mit einer gewissen Zeitverzögerung von vielleicht 6 oder 8 Wochen auch so sein...

Sicher könnte man das nun auch wiisenschftlich belegen und untermauern, aber darum geht es mir gar nicht, sondern um das ERGEBNIS...

Und das ist sehr gut...

LG
Roberto


Fast völlig klar
Es ist wirklich interessant was du schreibst. Das habe ich mir auch so ähnlich vorgestellt, denn Medikamente wirken auch nur wenn man glaubt, dass sie helfen werden (Autosugestion).

Und dieser Satz gefällt mir am Meisten: "DAS WAS DU DENKST UND SAGST DAS WIRST DU WERDEN!"
Ich habe mich davon überzeugt, dass er wirklich wahr ist. Dafür habe ich mehrere Beispiele.

Ich frage mich jetzt nur noch, ob man neben diesem "Denken, Schreiben, Sprechen und Autosuggestion" nicht auch was machen muss!? Also, ich denke mir, dass egal wieviel du an etwas glaubst und positiv denkst, nichts passiert wenn du auch nichts dafür TUST.

Ach ja, noch eine Frage an Dich: Beschäftigst Du Dich mit Psychologie proffesionell (schreibt man das eigentlich so? mein Deutsch wird von Tag zu Tag schlimmer! das passiert halt wenn man es nicht ständig praktiziert.) oder kommt dieses Wissen mit dem Leben (der Erfahrung)?

LG
Alena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2003 um 15:32
In Antwort auf jalila_11861685

Fast völlig klar
Es ist wirklich interessant was du schreibst. Das habe ich mir auch so ähnlich vorgestellt, denn Medikamente wirken auch nur wenn man glaubt, dass sie helfen werden (Autosugestion).

Und dieser Satz gefällt mir am Meisten: "DAS WAS DU DENKST UND SAGST DAS WIRST DU WERDEN!"
Ich habe mich davon überzeugt, dass er wirklich wahr ist. Dafür habe ich mehrere Beispiele.

Ich frage mich jetzt nur noch, ob man neben diesem "Denken, Schreiben, Sprechen und Autosuggestion" nicht auch was machen muss!? Also, ich denke mir, dass egal wieviel du an etwas glaubst und positiv denkst, nichts passiert wenn du auch nichts dafür TUST.

Ach ja, noch eine Frage an Dich: Beschäftigst Du Dich mit Psychologie proffesionell (schreibt man das eigentlich so? mein Deutsch wird von Tag zu Tag schlimmer! das passiert halt wenn man es nicht ständig praktiziert.) oder kommt dieses Wissen mit dem Leben (der Erfahrung)?

LG
Alena

Erfolspsychologie...
Also ich beschäftige mich Erfolgspsychologie...
Ist ein Hobby von mir...

Ganz richtig alenamalena, man muss noch einiges machen...

Es ist ähnlich wie beim Spitzen- und Leistungssport:

-- TRAINING
-- ÜBUNG
-- WIEDERHOLUNG

Man benötigt ein gwisses Grundwissen und Handwerkszeug, sicher das ist keine Frage.
Weiterhin sollte man sich ein "ERFOLGSSYSTEM"
auswählen... Es gibt auch hier wieder eine ganze Reihe von Systemen und Strategien...

Ja und dann fängt man mit dem Training an:
Das ist das WICHTIGSTE überhaupt...

"Die Arbeit an Sich ist FREUDE und PFLICHT...!"

Weiterhin sollte man auch Audiocassetten hören:

Dort gibt es einmal Motivationscasstten, die man immer nebenbei hören kann und dann auch SUGGESTIV-Casstten, die man im Sitzen oder Liegen hört...

Diese Suggestivcassetten führen zunächst einmal in einen angenehmen entspannten Zustand und besprechen dann das UB...

In diesem "entspannten Zustand" ALPHA-Zustand werden unter anderem auch unseren beiden Gehirnhälften synchronisiert... Also rechte und linke Gehirnhälfte...
Wir nutzen dann unser gesamtes Gehirn für uns und nicht nur einen Teil...

Ist Beeinflussung ganz klar, aber ausgewählte Beeinflussung zum Vorteil für den Menschen...

Und zu meinem persönlichen Vorteil lasse ich mich gerne beeinflussen...



Es ist schon etwas Arbeit, keine Frage, aber es macht Spaß und Freude...
Ja und man merkt auch, wie man "immer weiter innerlich und äußerlich wächst"...

Da ich selber sehr gerne jogge, vergleiche ich das "Erfolgstraining" damit...

Erstmal überwinden und anfangen...
Dann im Laufe der Zeit steigert man sich ein wenig, man macht Fortschritte und es macht auch Spaß...
Ja und irgendwann bemerkt man halt, daß es wirklich gut für einen ist und "Früchte trägt"...

"GLAUBE führt zur TAT, KONZENTRATION führt zum ERFOLG, Wiederholung führt zur MEISTERSCHAFT...!

LG
Roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 10:32

Endlich zufrieden
Nachdem ich mich früher potthäßlich fand (Es lebe die Pubertät )

Bin ich jetzt super zufrieden!

Häßlich finde ich an mir nichts!
Es sind kleinigekeiten, die je nach Tagesform nerven.
Große Zähne (die merkwürdigerweise nur mir auffallen).

Große Füße (38/39)

Kleine Pickel (immer, wenn man ein Date hat)

Aber hey, man sollte sich eh nicht in sein Äußeres verlieben, dass ändert sich nämlich mit em Alter

Also ich habe gelernt, mich so zu mögen, wie ich bin!

Statt sich mit schöneren zu vergleichen, einfach mal die Masse ansehen, und genießen, was man hat!

Das Leben ist schön!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 10:58
In Antwort auf aria_12464832

Endlich zufrieden
Nachdem ich mich früher potthäßlich fand (Es lebe die Pubertät )

Bin ich jetzt super zufrieden!

Häßlich finde ich an mir nichts!
Es sind kleinigekeiten, die je nach Tagesform nerven.
Große Zähne (die merkwürdigerweise nur mir auffallen).

Große Füße (38/39)

Kleine Pickel (immer, wenn man ein Date hat)

Aber hey, man sollte sich eh nicht in sein Äußeres verlieben, dass ändert sich nämlich mit em Alter

Also ich habe gelernt, mich so zu mögen, wie ich bin!

Statt sich mit schöneren zu vergleichen, einfach mal die Masse ansehen, und genießen, was man hat!

Das Leben ist schön!!


Das nennst du große füße?
was soll ich denn dann sagen, hab 41/42...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 11:41
In Antwort auf karicia

Das nennst du große füße?
was soll ich denn dann sagen, hab 41/42...

NE, ne...
... find sie nur groß, weil ich doch so dünn bin!
Das sieht bei Stiefeln immer total besch.... aus, weil dann so (relativ) große Füße an meinen dünnen Beinchen dran sind!

Sonst wäre es natürlich nicht zu groß!

(Davon abgesehen: Srell dir vor ich wäre 1,40, das wäre dan schon groß, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 11:51

Pfui Oberschenkel!!
Also, ich war lange Zeit sehr zufrieden mit meinem Körper. Aber ich konnte auch echt essen, was ich wollte. Alle anderen haben mich darum beneidet. Seit Anfang 20 ist das leider nicht mehr so. Irgendwie hat sich wohl mein Stoffwechsel verändert. Wenn ich zunehme, dann sofort an Oberschenkel und Po. Dass nervt total, weil ich so einen schmalen Oberkörper habe und mittlerweile echt aussehe, wie eine Birne. Mit Klamotten kann man das alles noch kaschieren und da mag ich mich auch richtig gerne. Aber nackt mag ich mich (unterhalb der Gürtellinie) gar nicht gerne ansehen... Und da ich eigentlich jahrelang gegessen habe ohne Nachzudenken, fällt es mir jetzt doppelt schwer, mich mal zusammenzureißen... *frust*

Allerdings finde ich, dass ich ein sehr hübsches und freundliches Gesicht habe und das ist mir eigentlich auch wichtiger als ein Top-Body! Und mein Freund sagt immer, ich habe perfekte Ohren!

Lieben Gruß,

Amourette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 11:54

Im Großen und ganzen

find ich mich ganz annehmbar

Manchmal zwickts und zwackts halt mal hier und mal da, aber allgemein kann ich mich doch ganz gut leiden, vom äußerlichen wie auch vom innerlichen

Was ich nicht besonders schön finde, sind meine Knie! Allerdings finde ich Knie im allgemeinen nicht so sonderlich attraktiv... ich weiß, ohne sie gehts nicht, aber ich versuch wenns geht immer meine Knie zu verstecken, obwohl sie eigentlich ganz normal sind... die mag ich einfach nicht...

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 16:43

Mein Lieblingskommentar...
...auf blöde Bemerkungen wie "Aber nicht wieder das Essen asukotzen!" (Bin sehr dünn), ist einfach ernst:
"Warum unterstellst du mir ein Krankheit wie Bukimie?
Worauf begründest du deine Diagnose eine psychische Krankheit betreffend?
Und wenn du Recht haben solltest, denkst du das ist der richtige Weg mir zu helfen?"

Ihr solltet mal die Gesichter sehen *lachweg*


Cin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 19:48

Ich...
war bislang immer sehr zufrieden mit meinem Body. Nur seit dem ich gelesen hab dass der Mann von coco61 einen mit 34 cm hat ist mein Weltbild ins Wanken geraten. Jetzt bin ich nicht mehr zufrieden. Und dass Sun unter den Füße die gleiche Hautfarbe wie ich haben soll find ich auch nicht ok.
chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2003 um 21:28
In Antwort auf anoush_11978179

Ich...
war bislang immer sehr zufrieden mit meinem Body. Nur seit dem ich gelesen hab dass der Mann von coco61 einen mit 34 cm hat ist mein Weltbild ins Wanken geraten. Jetzt bin ich nicht mehr zufrieden. Und dass Sun unter den Füße die gleiche Hautfarbe wie ich haben soll find ich auch nicht ok.
chicogo

Aber schätzchen,
nun mach dir mal wegen coco's mann nicht so viele gedanken! was die erzählt, stimmt doch eh nicht...aber das mit den füßen weiß doch jedes kind, da hätte ich dir aber echt mehr zugetraut!
und wenn du doch so viele frauen hast, scheint ja bei dir alles bestens zu funktionieren, dann hast du doch eigentlich keinen grund zur sorge...
karicia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2003 um 16:31
In Antwort auf robertocarlos2003

UB...!!!
Hi alenamalena,

mir ging es zu Anfang ähnlich wie Dir...!?

Zum einen sind es die AUTOSUGGESTIONEN:

Ganz richtig:
Man stellt sich vor einen großen Spiegel (der ganze Körper sollte zu sehen sein)...
Schön gerade und aufrecht ...
Dann sagt man sich selber laut, deutlich und fraftvoll mit Power z.B.

"Ich bin eine tolle Frau, bin total anziehend und sexy...!"
Dabei schaust Du Dich selber an...
Sage Dir das selber ins Gesicht, jeden Morgen 4 mal hintereinander...

Nach einigen Wochen wirst Du das tolle Ergebnis sehen, fühlen und spüren...
Das ist "Spiegelmagie"


"DAS WAS DU DENKST UND SAGST DAS WIRST DU WERDEN!"

Allein mit dem Denken erreichst Du nicht die tieferen Schichten in Deinem UB und Deiner Persönlichkeit...
Schreiben und Sprechen ist das "Sichtbar machen der Gedanken"... Unser UB kann nur mit Denken nicht viel anfangen, aber mit dem gesprochenen Wort und dem geschriebenen Wort sehr viel...

Und der Erfolg kommt aus der Wiederholung...

Wenn ich mir z.B. jeden Tag einige Male selber sage "Es geht mir von Tag zu Tag und jeder Hinsicht immer besser und besser", dann wird es mit einer gewissen Zeitverzögerung von vielleicht 6 oder 8 Wochen auch so sein...

Sicher könnte man das nun auch wiisenschftlich belegen und untermauern, aber darum geht es mir gar nicht, sondern um das ERGEBNIS...

Und das ist sehr gut...

LG
Roberto


Bilde dir ein, dass du bist, bilde dir ein, dass du nicht bist, bilde dir dein ganzes Leben ein!
Tja, ich muss ehrlich sagen, ich halte nicht viel von Autosuggestion. Es mag vielleicht scheinbar und vorübergehenderweise die Probleme lösen, aber die Gegenwart wird uns irgendwann wieder einholen.

Es ist doch ein künstlich erzeugtes Glück und das kann meiner Ansicht nach höchst schädigend sein. Das Erkennen eines Problems ist doch der erste Schritt zur seiner Lösung. Wenn die Probleme aber durch irgendwelche Suggestionen überblendet werden, können sie nie gelöst werden. Es ist unnatürlich, sie werden nur verdrängt und werden daher wieder auftauchen. Nebenbei ist es äußerst unproduktiv, denn gerade das Fehlen des Glücks, gerade das Unwohlfühlen zwingt uns mehr zu leisten für unser Wohlbefinden. Es ist eine wichtige Kraft, ein starker Antrieb, vergleichbar mit dem Hunger, welches durch eine Autosuggestion oder Ähnliches verdeckt wird. Wir sind dann alle verloren, denn wir haben keine Lust irgendetwas anderes zu tun, als uns ständig etwas einzubilden, das wir sind, was wir in Wirklichkeit nicht sind. Warum sollen wir uns überhaupt anstrengen, irgendetwas im Leben zu erreichen, wenn doch alles (und Glück _ist_ alles) über Suggestion geht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2003 um 14:52
In Antwort auf anram_12886637

Bilde dir ein, dass du bist, bilde dir ein, dass du nicht bist, bilde dir dein ganzes Leben ein!
Tja, ich muss ehrlich sagen, ich halte nicht viel von Autosuggestion. Es mag vielleicht scheinbar und vorübergehenderweise die Probleme lösen, aber die Gegenwart wird uns irgendwann wieder einholen.

Es ist doch ein künstlich erzeugtes Glück und das kann meiner Ansicht nach höchst schädigend sein. Das Erkennen eines Problems ist doch der erste Schritt zur seiner Lösung. Wenn die Probleme aber durch irgendwelche Suggestionen überblendet werden, können sie nie gelöst werden. Es ist unnatürlich, sie werden nur verdrängt und werden daher wieder auftauchen. Nebenbei ist es äußerst unproduktiv, denn gerade das Fehlen des Glücks, gerade das Unwohlfühlen zwingt uns mehr zu leisten für unser Wohlbefinden. Es ist eine wichtige Kraft, ein starker Antrieb, vergleichbar mit dem Hunger, welches durch eine Autosuggestion oder Ähnliches verdeckt wird. Wir sind dann alle verloren, denn wir haben keine Lust irgendetwas anderes zu tun, als uns ständig etwas einzubilden, das wir sind, was wir in Wirklichkeit nicht sind. Warum sollen wir uns überhaupt anstrengen, irgendetwas im Leben zu erreichen, wenn doch alles (und Glück _ist_ alles) über Suggestion geht?

Die Lösung liegt im TUN...!!!

Zunächst einmal sollte man die Ursachen für die Probleme kennen, damit man geeignete Strategien zur Lösung entwickeln kann...

Es ist nicht entscheidend über Probleme zu diskutieren und ein "Problembewusstsein" zu entwickeln, sondern sie zu lösen...

Entscheidend ist der "Prozess der Wandlung"...
Wie verwandle ich meine Probleme zu dem, was ich mir wünsche...

Hier wird nichts verdrängt, sondern "verwandelt"...
Das ist der entscheidende Unterschied!
Und dazu können Autosuggestionen sehr wohl recht nützlich und hilfreich sein...

Das ist keine Theorie, sondern hat sich in der Praxis schon vielfach bewährt...

Das ändert auch nichts daran, daß Du Suggestionen und Autosuggestionen ablehnst oder sie kritisch beurteilst...

Auch wenn es Dir vielleicht nicht bewusst ist,
Deine kritische Einstellung gegenüber Suggestionen resultiert aus Glaubenssätzen, die wiederum auch aus Suggestionen entstanden sind...


Solltest Du Dich einmal etwas intensiver mit Suggestionen beschäftigen, wirst Du erkennen, daß unser ganzes Leben aus Suggestionen besteht...

Du wirst das, was Du denkst und machst!

Und

Du gleichst dem Geist, den Du begreifst!

Schöner Gruß
Roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Die lieben Sammlerleidenschaften....
Von: arya_11887445
neu
12. August 2003 um 19:01
Noch mehr Inspiration?
pinterest