Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wer ist Gott?

Wer ist Gott?

2. September 2014 um 17:01

Was würdest du antworten, wenn dich jemand fragt, wer Gott für dich ist?

Wer ist Gott?

Mehr lesen

4. September 2014 um 13:07

@bellenoire12
und würdest du sagen, dieses "fiktive" Wesen kann man Kennenlernen?

Gefällt mir

4. September 2014 um 13:09

Fiktiv?
Also nichts, dass man kennenlernen kann? Stellt sich dieses Sinnfrage nicht für alle - nur nicht alle Beantworten sie mit Gott?

Gefällt mir

10. September 2014 um 14:07

@alphahedon
Hm finde es aber auch schwirig einfach immer zu glauben, dass dauern solche krassen Zufälle wirklcih passieren sollen...
Das mit dem Anfang und Ende bin ich ja deiner Meinung - hm einfacher an Gott zu glauben? Wenn man die Menschheit anschaut, muss man meinen, an Gott glauben ist etwas sehr schwiriges...

Gefällt mir

10. September 2014 um 14:15

Was ist Gott - zum 2.
Das hört sich ziemlich so an, als ob der Mensch Gott einfach so bisschen für sich aussnutzt und er sowas wie ein Stein oder so ist? Was meinst du, bereut dann Gott nicht manchmal das, was er getan hat, sogar ? z.B. den Menschen schaffen?) Warum sollte Gott den Menschen schaffen und dann "nutzt" der mensch Gott aus? Dass macht ja auch nicht wirklich sinn...

Gefällt mir

10. September 2014 um 14:39
In Antwort auf heidelbeeri

@alphahedon
Hm finde es aber auch schwirig einfach immer zu glauben, dass dauern solche krassen Zufälle wirklcih passieren sollen...
Das mit dem Anfang und Ende bin ich ja deiner Meinung - hm einfacher an Gott zu glauben? Wenn man die Menschheit anschaut, muss man meinen, an Gott glauben ist etwas sehr schwiriges...

@heidelbeeri
"Wenn man die Menschheit anschaut, muss man meinen, an Gott glauben ist etwas sehr schwiriges..."

Wieso denkst du das? Kannst du mir das erläutern wie du das meinst?

Gefällt mir

10. September 2014 um 15:16
In Antwort auf dasmeine

@heidelbeeri
"Wenn man die Menschheit anschaut, muss man meinen, an Gott glauben ist etwas sehr schwiriges..."

Wieso denkst du das? Kannst du mir das erläutern wie du das meinst?

@dasmeine
FIndest du, dass viele MEnschen an Gott glauben? Mir scheint es, als fällt es den Menschen in der heutigen Zeit, in der ZEit wo jeder alles aber auch ALLES wirklich hat, sehr schwer fällt, an einen Gott zu glauben. Aber warum sollten sie auch? Wenn man alles hat...
Obwohl ich ja denke dass die Menschen ja eigentlich nur Materiel gesehen alles haben. Zufriedenheit, Zuversicht haben sie wohl nicht...

Gefällt mir

10. September 2014 um 21:07
In Antwort auf heidelbeeri

@dasmeine
FIndest du, dass viele MEnschen an Gott glauben? Mir scheint es, als fällt es den Menschen in der heutigen Zeit, in der ZEit wo jeder alles aber auch ALLES wirklich hat, sehr schwer fällt, an einen Gott zu glauben. Aber warum sollten sie auch? Wenn man alles hat...
Obwohl ich ja denke dass die Menschen ja eigentlich nur Materiel gesehen alles haben. Zufriedenheit, Zuversicht haben sie wohl nicht...

Deshalb ist an Gott glauben schwer?
"Mir scheint es, als fällt es den Menschen in der heutigen Zeit, in der ZEit wo jeder alles aber auch ALLES wirklich hat, sehr schwer fällt, an einen Gott zu glauben. Aber warum sollten sie auch? Wenn man alles hat..."

Das Menschen Alles haben liegt mit in der Aufgeklärtheit, wie auch das sie dann auf vom Glauben-an-Gott ablassen.
Deshalb, wie auch alphahedon schreibt, denke ich das die Variante an-Gott-zu-glauben einem leichter fallen könnte, als alle Bände vom Bertelsmann-Lexika zu verinnerlichen.

Gefällt mir

10. September 2014 um 23:17
In Antwort auf dasmeine

Deshalb ist an Gott glauben schwer?
"Mir scheint es, als fällt es den Menschen in der heutigen Zeit, in der ZEit wo jeder alles aber auch ALLES wirklich hat, sehr schwer fällt, an einen Gott zu glauben. Aber warum sollten sie auch? Wenn man alles hat..."

Das Menschen Alles haben liegt mit in der Aufgeklärtheit, wie auch das sie dann auf vom Glauben-an-Gott ablassen.
Deshalb, wie auch alphahedon schreibt, denke ich das die Variante an-Gott-zu-glauben einem leichter fallen könnte, als alle Bände vom Bertelsmann-Lexika zu verinnerlichen.

Gott ist
das allgegenwärtige Gewahrsein. Nicht mehr und nicht weniger.

Er ist in allem was ist, in jeder Pflanze, jedem Mineral, jedem Tier, jedem Menschen...
Man könnte sagen, du bist Gott, ich bin Gott, alles ist Gott.

Es ist wie beim Meer zB. Es besteht aus unzähligen, einzelnen Wassertropfen. Erst zusammen ergeben sie das große Ganze.
So ist das mM auch mit Gott.
Der Vollständigkeithalber sei gesagt, Gott ist auch das Meer und jeder einzelne Tropfen darin.


Gefällt mir

11. September 2014 um 16:07

Sicher hast du recht
mit deiner Meinung.
Es gibt immer mehr als eine einzige Wahrheit, denn es ist eine Frage der Perspektive. Je nachdem, von welchem Blickpunkt man etwas betrachtet, sieht man seine persönliche Wahrheit.

Gefällt mir

11. September 2014 um 21:21

Ja klar
@alphahedon, schieß los. Ich bin für alles offen und lerne gern dazu
Eine niveauvolle Diskussion weiß ich sehr zu schätzen, überzeugen lasse ich mich auch, wenn die Argumentation für mich nachvollziehbar ist. Indoktrinieren lasse ich mich jedoch nicht

Gefällt mir

17. September 2014 um 15:49

Alphahedon:
Also zu deiner Frage: kommts drauf an ob er 1 min oder 7 Tage hatte? (Es gibt ja auch die Bibelstelle: 1000 Jahre sind für dich wie ein Tag... ) und falls du dich fragst, wieseo er einenTag ausruhen musste (also ob er nicht mehr konnte...) Ruhen meint ja das er einfach aufgehört hat! Diese Frage ist eigetnlich eh irgendwie unsinnig weil es meiner meinung nach doch gar nicht aussage kräftig ist, wie lange die schöpfung gedauert hat....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen