Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wer hilft mir, ein neues Zuhause für meinen Hund zu finden?

Wer hilft mir, ein neues Zuhause für meinen Hund zu finden?

19. November 2006 um 21:01

Hallo,

ich denke, mein Anliegen ist etwas ungewöhnlich, aber durch Jobwechsel muss ich mich leider von meinem Jack-Russell-Terrier trennen. Mir fehlt einfach die Zeit für ihn, und das merkt man ihm auch an.

Wer kann mir Tipps geben, wie ich auf ihn aufmerksam machen kann? Er soll auf keinen Fall ins Tierheim!

Vielen Dank !


Jacky

Mehr lesen

20. November 2006 um 0:29

Hallo
Drucke ein Bild vom Hund aus, ein paar Worte zum Tier und zur Sache, inkl. Deiner Kontaktdaten.
Damit gehe in eine Zoohandlungen und frage nach, ob sie das Bild im Schaufester aushängen könnten.

Manchmal findet sich auf diese Weise ein neues liebevolles "Zu Hause" für den Vierbeiner.

Wir haben selber eine Zoohandlung und öfter kommen Leute mit diesem Anliegen, wo wir schon erfolgreich vermitteln konnten. Logischerweise kostenlos!
Wir lassen das ganze 4 Wochen im Schaufenster hängen und hin und wieder klappt es.
Vielleicht findest Du eine Zoohandlung in Deiner Nähe, die Dir auf gleiche Weise helfen können.

Viel Glück
Estonia

Gefällt mir

20. November 2006 um 16:16

Würdest du
dein Kind auch abgeben wegen Zeitmangel? Jetzt kommt mir nicht damit, daß man den Hund nicht mit einem Kind vergleichen kann. Es ist ein Lebewesen, und als du es zu dir genommen hast, bist du eine Verantwortung gegenüber ihm eingegangen!! Auch für Hunde gibt es Möglichkeiten, wo man die unterbringen hat. Dogsitting, Verwandschaft, Nachbarn etc. Dein Hund hat sich an dich gewöhnt und er ist dein treuester Freund!! Er wird mehr leiden, wenn du ihn abgibst, als wenn er den ganzen Tag alleine wäre. Zumindest wäre das bei meinem Hund so. Er ist auch öfters mal alleine, dafür ist die Freude umso größer wenn ich wieder daheim bin und ich jede Minute und Stunde umso intensiver mich um ihn kümmere. Er kommt damit prima zurecht. Mein Hund würde ohne mich nicht mehr fressen! Also stand das auch nie zur Diskusion.
Überlege es dir gut, vielleicht findet sich ja doch eine Möglichkeit! Du könntest es hinterher bereuen.
Wie lange mußt du den am Tag arbeiten und wie weit ist der Arbeitsplatz von dir?
LG rebeka

Gefällt mir

21. November 2006 um 23:35

Wenn Rebeka Recht hat damit
"Er wird mehr leiden, wenn du ihn abgibst, als wenn er den ganzen Tag alleine wäre"

was ich nämlich auch glaube, dann behalte den Hund!

Ich glaub auch dass es für den Hund nicht so schlimm ist, wenn er dich am Tag paar Stunden weniger sieht als früher als wenn er dich ganz los ist!

Oder meinst du das mit keine Zeit, dass du keine Zeit mehr hast mit ihm rauszugehen, bzw. keine Lust?

Dann Gute Nacht Freunde

Mir tut es so leid, schaut mal auf den Tierhimseiten was für Prachtexemplare von Hunden dort sind. Ich frag mich was in denen vorgeht, solche ehrzugeben aus Egoismus

Arme Vierbeiner, dem Menschen so treu und trotzdem so fremd

Gefällt mir

22. November 2006 um 0:38
In Antwort auf estonia

Hallo
Drucke ein Bild vom Hund aus, ein paar Worte zum Tier und zur Sache, inkl. Deiner Kontaktdaten.
Damit gehe in eine Zoohandlungen und frage nach, ob sie das Bild im Schaufester aushängen könnten.

Manchmal findet sich auf diese Weise ein neues liebevolles "Zu Hause" für den Vierbeiner.

Wir haben selber eine Zoohandlung und öfter kommen Leute mit diesem Anliegen, wo wir schon erfolgreich vermitteln konnten. Logischerweise kostenlos!
Wir lassen das ganze 4 Wochen im Schaufenster hängen und hin und wieder klappt es.
Vielleicht findest Du eine Zoohandlung in Deiner Nähe, die Dir auf gleiche Weise helfen können.

Viel Glück
Estonia

Hmm
hallo habe auch nen Hund bzw 2.Meine 2 können (mach ich selten) bis 10std allein bleiben.da sie zu 2 sind ist das nicht so schlimm wie aleine,oder jemand würde ihn ab und zu raus lassen können würde auch gehen,oder frag mal nach jemanden der so eine Art Tiernanny ist sowas wie eine Hundebeteiligung der sich um ihn kümmert.Hunde haben nicht so ein Zeitgefühl wie wir menschen und überleg mal wenn er schläft hält er es bestimmt auch lange aus alein zu sein.Wenn man sich ein Tier anschafft soll man bis zu seinem Lebensende behalten..find ich es gibt immer ne Lösung du bist das Frauchen such eine aber einfach ins heim ist traurig,verantwortungslos und einfach nur feige.

1 LikesGefällt mir

22. November 2006 um 10:45
In Antwort auf gina764

Hmm
hallo habe auch nen Hund bzw 2.Meine 2 können (mach ich selten) bis 10std allein bleiben.da sie zu 2 sind ist das nicht so schlimm wie aleine,oder jemand würde ihn ab und zu raus lassen können würde auch gehen,oder frag mal nach jemanden der so eine Art Tiernanny ist sowas wie eine Hundebeteiligung der sich um ihn kümmert.Hunde haben nicht so ein Zeitgefühl wie wir menschen und überleg mal wenn er schläft hält er es bestimmt auch lange aus alein zu sein.Wenn man sich ein Tier anschafft soll man bis zu seinem Lebensende behalten..find ich es gibt immer ne Lösung du bist das Frauchen such eine aber einfach ins heim ist traurig,verantwortungslos und einfach nur feige.

Wenn du richtig gelesen hättest,
wüsstest du, dass ich ihn auf keinen Fall ins Tierheim geben werde.

Immer diese Unterstellungen !

Es geht nicht darum, dass er mehrere Stunden am Tag alleine ist, sondern darum, dass er viel mehr Aufmerksamkeit und Bewegung braucht, als ich ihm bieten kann. Es ist schließlich ein Jacky, aber einer von der ganz agilen Sorte. Wenn ihr jetzt meint, ich hätte mich für die falsche Rasse entschieden, dann muss ich euch zustimmen.

Gefällt mir

22. November 2006 um 10:59
In Antwort auf jacky782

Wenn du richtig gelesen hättest,
wüsstest du, dass ich ihn auf keinen Fall ins Tierheim geben werde.

Immer diese Unterstellungen !

Es geht nicht darum, dass er mehrere Stunden am Tag alleine ist, sondern darum, dass er viel mehr Aufmerksamkeit und Bewegung braucht, als ich ihm bieten kann. Es ist schließlich ein Jacky, aber einer von der ganz agilen Sorte. Wenn ihr jetzt meint, ich hätte mich für die falsche Rasse entschieden, dann muss ich euch zustimmen.

Nicht aufregen Jacky
Manche lesen nur das, was sie auch lesen möchten.

Du hast dich für deinen Jack entschieden und fertig. Jetzt bist du - leider - an dem Punkt und kannst dich nicht mehr ausreichend um ihn kümmern. Du sorgst dich für eine gute Unterkunft.

Bist du denn eigentlich weitergekommen?

Gefällt mir

22. November 2006 um 16:18
In Antwort auf ulli29

Nicht aufregen Jacky
Manche lesen nur das, was sie auch lesen möchten.

Du hast dich für deinen Jack entschieden und fertig. Jetzt bist du - leider - an dem Punkt und kannst dich nicht mehr ausreichend um ihn kümmern. Du sorgst dich für eine gute Unterkunft.

Bist du denn eigentlich weitergekommen?

Man sollte sich vorher..
Gedanken um die Rasse machen,die man sich zu legt.Manchmal ist es schlimmer zuviel zu machen mit dem Hund als gar nix.Habe auch einen "hyperaktiven"Jack Russel,sobald man mit Ihm raus geht und er flitzen kann,wird er nicht müde sondern noch aufgedrehter.Versuch es mal mit Bachblüten,das hat meinen geholfen.

Gefällt mir

22. November 2006 um 16:22
In Antwort auf ulli29

Nicht aufregen Jacky
Manche lesen nur das, was sie auch lesen möchten.

Du hast dich für deinen Jack entschieden und fertig. Jetzt bist du - leider - an dem Punkt und kannst dich nicht mehr ausreichend um ihn kümmern. Du sorgst dich für eine gute Unterkunft.

Bist du denn eigentlich weitergekommen?

Leider nein...
Erst melden sich Leute auf meine Anzeigen, und dann sagen sie doch ab, weil sie auf einmal doch einen Welpen wollen usw...

Ich kapier das einfach nicht !

Gefällt mir

22. November 2006 um 16:59
In Antwort auf jacky782

Leider nein...
Erst melden sich Leute auf meine Anzeigen, und dann sagen sie doch ab, weil sie auf einmal doch einen Welpen wollen usw...

Ich kapier das einfach nicht !

Kenn ich
Wir haben einen Laborbeagle. Reaktionen: "Oh wie goldig, so einen wollen wir auch" - kein Thema. Tierheim Wermelskirchen vermittelt die Hunde. Aber dann - och nöööö, man will ja doch was Kleines.

Da steht natürlich NICHT das Tier im Vordergrund.

Hast du deinen Züchter mal angerufen? Oder frag doch mal bei nem Jäger nach. Kenne einige, die auch Jackies haben.

Aus welchem Bundesland kommst du?

Viel Glück weiterhin.

Gruß

Ulli

1 LikesGefällt mir

22. November 2006 um 17:28
In Antwort auf ulli29

Kenn ich
Wir haben einen Laborbeagle. Reaktionen: "Oh wie goldig, so einen wollen wir auch" - kein Thema. Tierheim Wermelskirchen vermittelt die Hunde. Aber dann - och nöööö, man will ja doch was Kleines.

Da steht natürlich NICHT das Tier im Vordergrund.

Hast du deinen Züchter mal angerufen? Oder frag doch mal bei nem Jäger nach. Kenne einige, die auch Jackies haben.

Aus welchem Bundesland kommst du?

Viel Glück weiterhin.

Gruß

Ulli

@ulli29
Ich komme aus Brandenburg.

Und du?

Gefällt mir

23. November 2006 um 0:19

Warum
denn auch nicht?wenn ich ein Tier hätte das wegen eine Krankheit kein Fleisch essen darf dann würde er auch was vegetarisches bekommen,nebenbei gibt es auch vegetarische Tiere.Was heißt vermenschlichen?Es ist genauso ein Lebewesen wie wir und soweit ich weiß sind manche sogar Intelligenter und Tiere gibt es länger als den Menschen.Solang er nicht am Tisch mit Besteck sitzt ist etwas vermenschlichung ok,solange es Tiergerecht bleibt.Manche menschen sind auch wie Tiere...

Gefällt mir

23. November 2006 um 8:42

@fast-alle
Himmelherrschaftszeiten - Kaum erwähnt Jacky selbst die für sie/ihn ungeeignete Rasse, reitet hier jeder drauf rum.

Es ist ja wohl verantwortungsbewußter sich beizeiten um ein neues Heim zu kümmern, wenn man WEISS, daß man sich nicht ausreichend um den Hund kümmern kann, als so lapidare Aussagen, daß einem Hund es nichts ausmache, 10 Stunden alleine zu bleiben. An diese Herrschaften: schon mal einen Jack Russell gehabt? Mein Hund würde durchdrehen, wenn er nur 5 Stunden alleine wäre. Alles über 4 Stunden zeugt im Übrigen nicht unbedingt von großer Hundeliebhaberei, sprach der Tierarzt.

2 LikesGefällt mir

23. November 2006 um 8:43
In Antwort auf jacky782

@ulli29
Ich komme aus Brandenburg.

Und du?

Kann wohl nicht weiterhelfen
Komme aus Hessen.

Gefällt mir

23. November 2006 um 12:11

Acecat,
hat Gina denn irgendwo von sowas geredet?
Du drehst ja am Rad wegen Dingen die sie gar nicht gesagt hat.
Und auch bei Katzen gibt man bei x-Beschwerden Bachblüten. Das ist kein Gift.
Also manchmal fragt man aich echt was man noch sagen darf, wenn noch Dinge dazuerfunden werden damit man einen Grund hat, sich aufzuregen.

Tststs.....

( '',)~~~~~~~~~ Siampower

Gefällt mir

23. November 2006 um 12:14
In Antwort auf ulli29

@fast-alle
Himmelherrschaftszeiten - Kaum erwähnt Jacky selbst die für sie/ihn ungeeignete Rasse, reitet hier jeder drauf rum.

Es ist ja wohl verantwortungsbewußter sich beizeiten um ein neues Heim zu kümmern, wenn man WEISS, daß man sich nicht ausreichend um den Hund kümmern kann, als so lapidare Aussagen, daß einem Hund es nichts ausmache, 10 Stunden alleine zu bleiben. An diese Herrschaften: schon mal einen Jack Russell gehabt? Mein Hund würde durchdrehen, wenn er nur 5 Stunden alleine wäre. Alles über 4 Stunden zeugt im Übrigen nicht unbedingt von großer Hundeliebhaberei, sprach der Tierarzt.

Naja stimmt,
gut, Jacky war vielleicht damals verantwortungslos und hat sich scheinbar nicht richtig über die Rassen informiert. Ja mei, jetzt isses halt zu spät! Mit Sicherheit ist sie jetzt schlauer.
Aber kann man eben nichts mehr machen,
und wenn das scheinbar ein Hund ist der wirklich soooo viel Auslauf braucht, wäre es doch die besser ösung ihn wegzugeben.
Kommt halt auch auf den Hund an.
Manche Hunde sind schon fertig mit der Welt wenn sie im Urlaub mal ne Woche ihre Besitzer nicht haben, manche haben doch nicht soooo den Bezug zu ihrem Besitzer.
Das wissen wir hier alle nicht wie es in Jackys Fall aussieht aber sie wird die Lage schon richtig einschätzen können und sich sicher sein dass es für den Hund besser ist, ihn abzugeben.

Gefällt mir

23. November 2006 um 12:55
In Antwort auf siampower

Acecat,
hat Gina denn irgendwo von sowas geredet?
Du drehst ja am Rad wegen Dingen die sie gar nicht gesagt hat.
Und auch bei Katzen gibt man bei x-Beschwerden Bachblüten. Das ist kein Gift.
Also manchmal fragt man aich echt was man noch sagen darf, wenn noch Dinge dazuerfunden werden damit man einen Grund hat, sich aufzuregen.

Tststs.....

( '',)~~~~~~~~~ Siampower

Bachblüten
sind naturkräuter die dem Tier auf natürlicher weise helfen.Mein pferd wurde vom Vorbesitzer misshandelt um ruhig zu werden,bzw ausgeglichener wurden die Blüten auf das Tier abgestimmt und nur eine zeitlang benutzt seit 2 jahren nimmt sie diese nicht mehr und nun kann ich was vorher nicht ging aleine ausreiten vorher war sie eine zeitbombe.Klar sind Hunde Fleischfresser aber manche haben zb Allergien wo sie keines haben dürfen.Bzw andere Ergänzungen benötigen.Außerdem sollte man hier keine Meinung äußern von Dingen die man nicht getestet bzw Ahnung hat.Warum heißen Bachblüten wohl so?Sie wachsen an Bächen als natürlich,Hunde es manchmal,wenn du mal beobachtest hast auch Gräser wieso bloß????

Gefällt mir

23. November 2006 um 13:01
In Antwort auf gina764

Bachblüten
sind naturkräuter die dem Tier auf natürlicher weise helfen.Mein pferd wurde vom Vorbesitzer misshandelt um ruhig zu werden,bzw ausgeglichener wurden die Blüten auf das Tier abgestimmt und nur eine zeitlang benutzt seit 2 jahren nimmt sie diese nicht mehr und nun kann ich was vorher nicht ging aleine ausreiten vorher war sie eine zeitbombe.Klar sind Hunde Fleischfresser aber manche haben zb Allergien wo sie keines haben dürfen.Bzw andere Ergänzungen benötigen.Außerdem sollte man hier keine Meinung äußern von Dingen die man nicht getestet bzw Ahnung hat.Warum heißen Bachblüten wohl so?Sie wachsen an Bächen als natürlich,Hunde es manchmal,wenn du mal beobachtest hast auch Gräser wieso bloß????

Und
habe was vergessen....Hunde sind Herdentiere...hmmm dann müsste ja jeder min.2 Hunde halten...ich dachte immer ein Hund sieht den Menschen auch als herde an...komisch dann muss ich ja noch 5 zulegen damit es eine richtige herde wird,diese wegen jagdinstinkt frei laufen lassen damit sie andere viecher killen dürfen wegen dem Fleisch und als letztes vom Jäger erschossen zu werden...supi Hunde leben....So aus die maus...wünsch auf jedenfall das Jacky eine lösung mit ihrem Hund findet bzw einen neuen Besitzer...reiter mögen jackys,sie laufen oft gern bei Ausritten mit .mach doch mal nen aushang bei nem reitstall...

Gefällt mir

23. November 2006 um 15:58
In Antwort auf ulli29

@fast-alle
Himmelherrschaftszeiten - Kaum erwähnt Jacky selbst die für sie/ihn ungeeignete Rasse, reitet hier jeder drauf rum.

Es ist ja wohl verantwortungsbewußter sich beizeiten um ein neues Heim zu kümmern, wenn man WEISS, daß man sich nicht ausreichend um den Hund kümmern kann, als so lapidare Aussagen, daß einem Hund es nichts ausmache, 10 Stunden alleine zu bleiben. An diese Herrschaften: schon mal einen Jack Russell gehabt? Mein Hund würde durchdrehen, wenn er nur 5 Stunden alleine wäre. Alles über 4 Stunden zeugt im Übrigen nicht unbedingt von großer Hundeliebhaberei, sprach der Tierarzt.

Meine Güte!
Du glaubst wohl auch alles was der Tierarzt sprach! So ein Schmarrn hab ich auch noch nie gehört. Im übrigen ist da jeder Hund sowieso anders. Je nachdem wie alt, welche Rasse, welche Vorgeschichten usw. Also spiel dich hier nicht als Allwissende ab!

Gefällt mir

23. November 2006 um 16:07
In Antwort auf rebeka007

Meine Güte!
Du glaubst wohl auch alles was der Tierarzt sprach! So ein Schmarrn hab ich auch noch nie gehört. Im übrigen ist da jeder Hund sowieso anders. Je nachdem wie alt, welche Rasse, welche Vorgeschichten usw. Also spiel dich hier nicht als Allwissende ab!

???
Abspielen? Sorry, kann dir nicht folgen.

Gefällt mir

23. November 2006 um 17:16

Klar
und von daher ist es wahrscheinlich auch überhaupt nicht schlimm, sein kleines Kind mal den ganzen Tag alleine lassen. Schadet doch nix. Butterbrote kann man ja auch in Reichweite legen.

Gefällt mir

23. November 2006 um 18:40
In Antwort auf ulli29

???
Abspielen? Sorry, kann dir nicht folgen.

Ich meinte
natürlich aufspielen. Sorry auch!

Gefällt mir

24. November 2006 um 18:10
In Antwort auf gina764

Und
habe was vergessen....Hunde sind Herdentiere...hmmm dann müsste ja jeder min.2 Hunde halten...ich dachte immer ein Hund sieht den Menschen auch als herde an...komisch dann muss ich ja noch 5 zulegen damit es eine richtige herde wird,diese wegen jagdinstinkt frei laufen lassen damit sie andere viecher killen dürfen wegen dem Fleisch und als letztes vom Jäger erschossen zu werden...supi Hunde leben....So aus die maus...wünsch auf jedenfall das Jacky eine lösung mit ihrem Hund findet bzw einen neuen Besitzer...reiter mögen jackys,sie laufen oft gern bei Ausritten mit .mach doch mal nen aushang bei nem reitstall...

Acecat
dann haben wir ja was gemeinsam...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen