Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wer hat Erfahrungen mit sogenannten Freikirchen ?

Wer hat Erfahrungen mit sogenannten Freikirchen ?

14. Mai 2015 um 21:42

Hatte mich früher auch mit den Freikirchen beschäftigt und glaubte, daß diese nach der Bibel lebten und sehr fair im Umgang mit den Mitmenschen sind. Dann machte ich vor ca. 10 Jahren eine Erfahrung am Marienplatz in München, wo manchmal Gläubige davon auch laut Vorträge über Jesus und der Bekehrung halten. Machte auf mich einen bis dahin vernünftigen Eindruck. Ja, dann fragte ich einen davon Folgendes. Es war von mir eine ernste Frage, auf der ich eine anständige Antwort erhoffte.- Wie ist das, wenn man bekehrt ist und sich danach mal mit Spiritismus beschäftigt ? Dann antwortet er, vermutlich aus der Bibel zitiert- Wer böse ist, der sei weiterhin böse, doch wer fromm ist, sei weiterhin fromm. Vermutlich Johannes-Evangelium.Ja, fragte ich, wie soll ich das auffassen ? Ist das Heil nun verlierbar oder nicht ? Dann sagte er barsch ! Erst fragen sie sowas und danach fragen sie nach der Unverlierbarkeit des Heils.Werden sie sich im Klaren über ihre Entscheidung, befor sie da so rumpalavern. Sowas sagt ein sogenannter Christ. Auf weitere Fragen reagierte er einfach nicht. Mit diesem Beitrag will ich in keinem Fall irgendeine Religion in ein schlechtes Licht rücken, auch finde ich es schlimm, Religionen zu verhöhnen. Für Viele ist sie und sollte es auch sein, eine wertvolle Orientierung. Aber was ich da erlebt hatte, ließ mir an einigen Freikirchen Bedenken aufkommen. Mag es ein Einzelfall sein, dann wäre das ja von mir als zu ernst erfaßt worden. An Euch nun die Frage, ein solch arrogantes Verhalten kann doch nie christlich sein ? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, vor allem, wenn man wirklich kritisch über bestimmte Dinge fragt ? Ich glaube schon an Gott, aber daß die Bibel von Menschen verfasst ist und nur partiell von Gott inspiriert wurde. Von Gott kann jeder von uns inspiriert werden, davon bin ich überzeugt. Wie seht ihr das ?

Mehr lesen

30. Dezember 2015 um 17:52

Menschen enttäuschen, Gott nicht.
Lass dich nicht durch Menschen irritieren, seien es Menschen aus der Freikirche oder aus der Landeskirche. Ich selber bin in einer ev. Freikirche.Doch was ich dir mitgeben möchte ist das das jeder persönlich zu Jesus kommen kann, Im Gebet und Glauben. Jesus sagt" Wer zu mir kommt den werde ich nicht hinausstossen".Jesu Zusage gilt an alle Menschen die im Glauben zu ihm kommen und sein Angebot der Vergebung annehmen. Jesus Blut reicht für alle Menschen. Jesus sagt" kommt her zu mir alle dir ihr mühselig und beladen sein, ich will euch erquicken... Lies in der Bibel.. Am besten fängst du an in dem Neuen Testament an zu lesen (Johannes Evangelium). Liest sich am einfachsten. Du fragtes auch ob das Heil verlierbar ist. Ist ein Thema womit ich mich seit Jahren mit beschäftigt habe. Das Heil ist unverlierbar.
Jesus sagte" Niemand wird die meinen aus meiner Hand reißen". Selbst du wirst nicht im stande sein von Jesus wegzugehen. Wenn du dich zu weit von ihn entfernst, wird er dich wie ein guter Hirte es tut wieder zurückholen.
Spurgeon, der wohl der gröste Erweckungsprediger des 19 Jahrhunderts war sagte" Wenn der Teufel eines der geringsten aus dem Reiche Gottes zu sich ziehen würde, würde der Teufel ein Freudensgeschrei in der Hölle machen und sagen
"die starken die sich selber halten, die konnte Gott halten, aber die schwachen nicht. Wäre eins der starken verloren gegangen so hätte der Teufel gesagt " Gott konnte nicht mal die Starken halten, wie will er dann die schwachen halten.
Doch so ein Freudensgeschrei wird es in der Hölle nicht geben. Gott der das Werk mit uns angefangen hat (Christen)
der wird es auch vollenden. Gott ist treu, auch wenn wir untreu sind, das konnte ich auch selber erleben.Man geht zwar durch schwierige Phasen, die man oft nicht versteht. Doch im nachhinein sieht man das Gott einen getragen hatt.Gottes Geist wirkt in uns das Wollen und das Vollbringen.
Ich wünsche dir das du das erkennst und dich nicht durch Menschen von Gott abhalten läst.Wenn du dich aber noch mehr mit dem Thema "Unverlierbarkeit des Heils beschäftigen möchtes, dann geh mal auf den christlichen Bücher Verlag der heißt "Betanien Verlag". Da gibt es viele Bücher dazu. Z.b. von Spurgeon (Gnade).

Gefällt mir

25. Januar 2016 um 18:36

Freikirchen - Erfahrungen
Danke vielmals für Deine nette Antwort. Ja, ich glaube Dir schon, daß nicht bei allen Gläubigen eine solche Reaktion zu erwarten ist. Und daß viele Christen herzensgute Menschen sind. Aber das Gleiche findet sich auch bei Nicht-Christen. Habe mich auch lange mit der Bibel und dem Glauben beschäftigt und machte für mich die Erfahrung, daß er mir dennoch wenig bringt. Es gibt bei mir im Privatleben, über die ich nicht sprechen möchte, viele Dinge, bei der ich von dem "Jesus" oder Gott, wie man es nennt, Hilfe erwartet habe, hier aber sehr enttäuscht wurde. Es geht nicht um Dinge, die ein oder mehrmals vorkamen, sondern um eine Beständigkeit dieser betroffenen Vorkommnisse. Ich tendiere dazu, das Ganze zu beenden. Egal mit welchen Konsequenzen. Im Gegensatz zu früher glaube ich nicht mehr das, was in der Bibel steht als alleinige Wahrheit Gottes, da für mich der Begriff Wahrheit relativ ist. Auch bin ich der Überzeugung, daß jeder Mensch im Grunde genommen König über sein Leben ist und sich natürlich zum christlichen Glauben bekehren kann, aber dies nicht braucht. Muß dazu erwähnen, daß ich mich gezielt und ernsthaft mit Spiritismus und Magie beschäftige und dieses Wissen auch anwenden werde. Für mich zählt der Leitsatz - Hilf dir selber, dann hilft dir Gott.

Gefällt mir

20. März 2016 um 20:00

Hilf dir selber, dann hilft dir Gott
Dies entspricht nicht der biblischen Lehre. Jesus selber sagt das Gott der Weingärtner ist und jesus der Weinstock.
An einer anderen Stelle (Johannes Kapitel 6) sagt Jesus "niemand kann zu mir kommen , es sei denn der Vater zieht ihn. Die Bibel spricht viel über Auserwählung. David sagt"du hast mich im Mutterleib gebildet.
Alle unsere Tage waren sind von Gott geplant. Gott demütigt und erhebt. Zerschlägt und richtete auf. Gott ist souverän. Doch jeder der zu ihm kommt (Jesus) ist von Gott gelehret worden. Ein Mensch ist von sich aus nicht im stande sich für das gute zu entscheiden. Gott muss diesen Menschen (boden des Herzens) bearbeiten und aufnahmefähig für sein Wort machen.

Gefällt mir

23. März 2016 um 10:18

Auslegungssache
Den Satz "Wer böse ist, der sei weiterhin böse, doch wer fromm ist, sei weiterhin fromm" kann man in dem Zusammenhang auch anders auslegen. Wer böse ist, der sei weiterhin böse, doch wer fromm ist, sei weiterhin fromm - egal ob er der Freikirche angehört oder sich dem Spiritismus zugewandt hat.

Es ist ja keine Frage der Religion, ob man anderen Menschen gegenüber wohlgesonnen ist oder eben nicht.

Gefällt mir

15. Mai 2016 um 8:57

Alles nur Menschen...
Ich bin in Freikirchen groß geworden. Wir haben die Ausrichtung immer mal wieder gewechselt, aber die Grundlage hat sich nie verändert.
Ich muss ehrlich sagen, ich hasse es, wenn einer mit der Bibelkeule kommt...
Von meinem Bibelverständnis kann einer, der sich bekehrt halt, also Jesus sein Leben übergeben hat, das Heil nur dann verlieren,wenn er sich bewusst von Gott abwendet.

Wenn man sich mal mit Spiritismus beschäftigt und wissen will, was das überhaupt ist usw. Verliert man Jesus nicht...
Wenn man sich aber ganz bewusst entscheidet einen anderen Weg zu gehen, dann schon. Der Gott der Bibel möchte der einzige Gott im Leben eines Menschen sein und dich nicht mit tausend anderen Göttern/ Ideologien teilen müssen.

Zu deinem Bibelverständnis... Klar, ist die Bibel von Menschenhand verfasst worden (irgendjemand muss sie ja geschrieben haben ) Jedoch ist alles was darin steht von Gott so eingegeben worden oder es sind Geschichten, wie Gott/ Jesus gewirkt hat. Sprich, es ist Gottes Wort und alles war darin steht ist die Wahrheit.

Im Grunde hasse ich es, wenn einer viel und gescheit vom Glauben labert/ predigt aber von der Persönlichkeit denkt man sich... Wo ist denn der entsprungen...???

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Gleichgeschlechtliche Paare als Ampelmännchen
Von: galorette19
neu
13. Mai 2016 um 17:21
Unbemerkt Fotografiert
Von: soft166
neu
7. Mai 2016 um 8:36

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen