Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Was versteht ihr unter dem Wort „Seele“?

Was versteht ihr unter dem Wort „Seele“?

3. Dezember 2018 um 10:20


Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.
Verschiedene Meinungen, Denkanstösse!

Mehr lesen

3. Dezember 2018 um 10:34

im religiösen Sinne: gar nichts.

Davon abgesehen: "seelisch" = nicht so negativ besetztes Synonym für "psychisch".

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 10:39


Ich nenne es auch Seele, denke aber dabei an Gefühle. Ob universelle oder persönliche Gefühle.

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 12:46

ein Charakter ist für mich schon etwas sehr fassbares, für Dich nicht?

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 12:55

ja.

Redewendungen ala "Es tut mir in der Seele weh" oder "jemanden in seine Seele lassen" haben ja keinen religiösen Bezug, das ist ein rein psychischer Hintergrund. (zumindest in unserer Zeit inzwischen)

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 12:55


Alle Menschen sicher!

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 12:57
In Antwort auf micky790


Alle Menschen sicher!

und andere denkende und empfindende Wesen?

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 13:01
In Antwort auf avarrassterne1

ja.

Redewendungen ala "Es tut mir in der Seele weh" oder "jemanden in seine Seele lassen" haben ja keinen religiösen Bezug, das ist ein rein psychischer Hintergrund. (zumindest in unserer Zeit inzwischen)


Das sehe ich genau gleich wie du. Ich wollte grad fragen ob Atheisten die Existenz einer Seele verneinen. Ich bin auch nicht gläubig.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 13:04
In Antwort auf avarrassterne1

und andere denkende und empfindende Wesen?


Glaube alle. Was genau verstehst du unter denkend? Ein Fisch z.B., kann er denken? Weiss ich schlicht und einfach nicht.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 13:08


Das weiss ich eben nicht. Kannst du mir das sagen? Früher hat man ja immer gesagt, Tiere handeln nach Instinkt.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 13:14
In Antwort auf micky790


Das weiss ich eben nicht. Kannst du mir das sagen? Früher hat man ja immer gesagt, Tiere handeln nach Instinkt.

es gibt sehr viele Tierarten, die sich ihrer selbst bewußt sind.

Hunde und Katzen beispielsweise träumen (von anderen Tierarten weiß ich es schlicht nicht) - setzt Intelligenz, Empfindung und sich-selbst-bewußt-sein voraus.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 13:24


Ich habe ja eine relativ lange Zeit demenzerkrankte Menschen begleitet. Anfänglich hat man ihnen alle Gefühle abgesprochen, hat von vegetieren gesprochen und die meisten Pflegenden haben sie behandelt als hätten sie keine Gefühle mehr. Dann hat man die personzentrierten Ansätze entdeckt und ihnen die Gefühle nicht mehr abgesprochen.
Durch u n s e r verändertes Benehmen haben sie wieder Gefühle gezeigt, wieder mehr gesprochen, geweint, einfach alles was zum Leben gehört.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 14:28
In Antwort auf avarrassterne1

es gibt sehr viele Tierarten, die sich ihrer selbst bewußt sind.

Hunde und Katzen beispielsweise träumen (von anderen Tierarten weiß ich es schlicht nicht) - setzt Intelligenz, Empfindung und sich-selbst-bewußt-sein voraus.

Mein Kater hat auf jeden Fall eine Seele.  Ich sehe seine Seele wenn ich in seine Augen sehe. 

Leider sehe ich in vielen Tieraugen geschundene Seelen. 

Meine Seele ist mein tiefstes Inneres, meine Essenz, das was mich als Individuum ausmacht. 

4 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 15:09

Schau und genau deshalb mag ich sowas nicht mehr mit dir diskutieren. 

Ich bin katholisch und trotzdem ein Individuum mit eigenen, manchmal abweichenden, Ansichten. Ich bin kein katholischer Roboter der alles ohne Hinterfragen schluckt und lienientreu wiedergibt. 

Du willst mich aber schon nach meiner ersten Antwort in eine Schublade stecken und mit mir “streiten”.

Ich mag aber nicht streiten. 😺 Lieber seh ich meinem geliebten Tier nochmal tief in die Augen um in seine Seele zum sehen. 

3 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 15:30


Ja, so betrachtet ja. Aber man sagt doch immer, dass der Mensch das einzige Lebewesen sei, das um seine Sterblichkeit wisse. Und dabestehen für mich schon gewisse Unterschiede zwischen Mensch und Tier.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:12


Sehr schön hast du das geschrieben. Ich denke auch, dass man die Seele pflegen muss, damit sie gedeiht. Vielleicht hast du gelesen, was ich zur Betreuung Demenzerkrankter geschrieben habe. Sie konnten nicht mehr für sich selbst einstehen, also müssen da die Betreuenden diesen part übernehmen.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:25


Weisst du, mir fehlt dazu einfach das Wissen. Ich habe auch nie gelernt mich so klar auszudrücken. 

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:28
In Antwort auf micky790


Weisst du, mir fehlt dazu einfach das Wissen. Ich habe auch nie gelernt mich so klar auszudrücken. 

ist Dir aufgefallen, dass der Ted der einzige ist, der (bisher) in diesem Thread schreibt, ohne überhaupt Deine Frage zu beantworten?
Gegenfragen stellen ist easy - dafür muss man sich nicht klar ausdrücken können

5 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:30

So und damit waere wir beide mit diesem Thema wieder mal fertig. 

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:33
In Antwort auf avarrassterne1

ist Dir aufgefallen, dass der Ted der einzige ist, der (bisher) in diesem Thread schreibt, ohne überhaupt Deine Frage zu beantworten?
Gegenfragen stellen ist easy - dafür muss man sich nicht klar ausdrücken können


Stimmt! Danke für den Hinweis. Ich denke dann sofort, da bin ich einfach zu dumm. 

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:35
In Antwort auf micky790


Stimmt! Danke für den Hinweis. Ich denke dann sofort, da bin ich einfach zu dumm. 

Du bist nicht dumm....aber was ich von dir lese ist oft sehr weise. 

2 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:41
In Antwort auf evaeden

Du bist nicht dumm....aber was ich von dir lese ist oft sehr weise. 


Dumm bin ich nicht, stimmt. Aber mein Mann war oft ähnlich  unterwegs wie ted und hat mich dadurch eingeschüchtert, anfänglich. Wissen ist halt doch Macht.  Das habe ich ihm auch nicht gut verziehen, aber er hat das eingesehen und sich entschuldigt, dann ist das für mich wieder gut.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:42

jaja, der Nichtschwimmer schiebt es auch immer auf die Badehose

wie ist nun Deine Meinung zu den Äpfeln... ähm... zur Frage, was eine Seele ist? Ohne Wikipedia zu kopieren, wenns geht?

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:44


Genau! Und wenn jemand denkt, dass sie nur noch vegetieren, dann kommt keine Reaktion mehr. 

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:45
In Antwort auf micky790


Stimmt! Danke für den Hinweis. Ich denke dann sofort, da bin ich einfach zu dumm. 

bist Du nicht, aber Sachen Westentaschenrethorik hast Du glaube ich noch einiges zum Lernen übrig - was keinesfalls gegen Dich spricht, um es deutlich gesagt zu haben.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 16:57
In Antwort auf micky790


Dumm bin ich nicht, stimmt. Aber mein Mann war oft ähnlich  unterwegs wie ted und hat mich dadurch eingeschüchtert, anfänglich. Wissen ist halt doch Macht.  Das habe ich ihm auch nicht gut verziehen, aber er hat das eingesehen und sich entschuldigt, dann ist das für mich wieder gut.

das hat nur bedingt mit Wissen zu tun.

Wenn es Dich interessiert, ließ mal Schopenhauer (ja, ist mein Ernst...) "Die Kunst Recht zu behalten" - oder so ähnlich. Ist nicht sonderlich schwer geschrieben (und recht kurz), kann man auch als Normalbürger und "Einsteiger" gut verstehen. Dort wird eine kleine Auswahl an rethorischen "Manövern" beschrieben, von denen Du viele wieder erkennen wirst.
Auch wenn nicht alle, die die anwenden, das bewußt, also "absichtlich" tun, um tatsächlich "Recht zu haben" - es wird Dir denke ich mal viel helfen, diese zu erkennen, wenn sie Dir begegnen. Interessant und lehrreich fand ich es davon abgesehen auch

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:03
In Antwort auf avarrassterne1

das hat nur bedingt mit Wissen zu tun.

Wenn es Dich interessiert, ließ mal Schopenhauer (ja, ist mein Ernst...) "Die Kunst Recht zu behalten" - oder so ähnlich. Ist nicht sonderlich schwer geschrieben (und recht kurz), kann man auch als Normalbürger und "Einsteiger" gut verstehen. Dort wird eine kleine Auswahl an rethorischen "Manövern" beschrieben, von denen Du viele wieder erkennen wirst.
Auch wenn nicht alle, die die anwenden, das bewußt, also "absichtlich" tun, um tatsächlich "Recht zu haben" - es wird Dir denke ich mal viel helfen, diese zu erkennen, wenn sie Dir begegnen. Interessant und lehrreich fand ich es davon abgesehen auch


Danke dir. Werde ich. Ist schon ein Thema für mich. Gut, dass du sagst, es sei nicht zu schwierig.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:39


Danke dir für deine Antwort. Mit dieser Geschichte kann ich auch etwas anfangen. 
Mich haben halt auch diese Schicksale bewegt die ich gesehen habe als Krankenschwester, mich mit solchen Themen zu beschäftigen. Und letztlich auch mein eigenes Leben, das nicht einfach zu nennen ist. 

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:44
In Antwort auf micky790


Danke dir. Werde ich. Ist schon ein Thema für mich. Gut, dass du sagst, es sei nicht zu schwierig.

Naja, ohne diese Anmerkung klingt "Schopenhauer" nach einer ziemlich dicken Keule, die man vor dem 7. Senester des Philosophie-Studiums besser nicht angeht 😁

Aber das ist ganz und gar nicht der Fall zumindest nicht bei dem Buch. Mehr hab ich zugegeben von ihm auch noch nicht gelesen.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:46

Jo, das ist zumindest das, was ich darin sehe. Die Psyche. 

Ohne jede religiöse, esoterische oder sonstige Bedeutung darüber hinaus.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:47
In Antwort auf micky790


Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.
Verschiedene Meinungen, Denkanstösse!


seele für mich in erster linie nichts religiöses. für mich ist seele alles was ich fühle, denke und wahrnehme.......hört sich vielleicht komisch oder dumm an, aber ich "pflege" meine seele. dies tu ich durch lachen,durch basteln/handarbeiten oder ich lese.....lasse meine seele baumeln, d.h. ich entspanne mich z.b. bei musik ....erweitere mein wissen...versuche so viel wie möglich über länder und kulturen zu erfahren.....und ich akzeptiere andere lebensgewohnheiten und ich akzeptiere mich mit all meinen stärken und fehlern.

hoffe es ist einigermassen verständlich.


amanda

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:50


Jedenfalls gefällt mir dein Satz von der mentalen Entkopplung extrem gut. Auch einfach sprachlich.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:55
In Antwort auf micky790


Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.
Verschiedene Meinungen, Denkanstösse!

„Eine Seele“ ist für mich der Funken, (das klingt kleiner als ich es meine   der letztlich das Individuum in seinem Sein ausmacht. Dabei steht für mich außer Frage, dass Menschen und Tiere gleichermaßen Seelen besitzen. Ob dieser Funke göttlich ist oder nicht, ist in meinen Augen irrelevant; er IST. 

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:56
In Antwort auf amanda7077


seele für mich in erster linie nichts religiöses. für mich ist seele alles was ich fühle, denke und wahrnehme.......hört sich vielleicht komisch oder dumm an, aber ich "pflege" meine seele. dies tu ich durch lachen,durch basteln/handarbeiten oder ich lese.....lasse meine seele baumeln, d.h. ich entspanne mich z.b. bei musik ....erweitere mein wissen...versuche so viel wie möglich über länder und kulturen zu erfahren.....und ich akzeptiere andere lebensgewohnheiten und ich akzeptiere mich mit all meinen stärken und fehlern.

hoffe es ist einigermassen verständlich.


amanda


Sehr verständlich amanda. Ich kann mich auch manchmal akzeptieren, aber dann habe ich wieder Selbstzweifel. Ich kann es mir 68 Jahren immer noch nicht.

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 17:57


*steinvomherzenfällt* danke


amanda

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:05
In Antwort auf avarrassterne1

Naja, ohne diese Anmerkung klingt "Schopenhauer" nach einer ziemlich dicken Keule, die man vor dem 7. Senester des Philosophie-Studiums besser nicht angeht 😁

Aber das ist ganz und gar nicht der Fall zumindest nicht bei dem Buch. Mehr hab ich zugegeben von ihm auch noch nicht gelesen.


Kennst du Irvin Yalom? Das ist ein amerikanischer Psychiater, der schreibt, dass es ziemlichalke verstehen. Er hat das Buch „die Schopenhauerkur“ geschrieben. Darum ist er mir auch nicht gänzlich fremd. 

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:08

Trotz der allgemein bekannten Begrifflichkeit des „göttlichen Funkens“? Ich bin noch nicht ganz zufrieden mit dem Begriff. Eva nannte es „Essenz“; das trifft es auch gut...

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:15

Sie muss NICHTS.
Gar nichts.
Ueberhaupt nichts.

Aber wenn es sie stoert, dass sie sich davin zu schnell "an die Wand gedrueckt fuehlt" - und den Eindruck habe ich zumindest, ist es *eine Option* zumindest so viel zu lernen, dass sie die Muster erkennt, wenn sie auf sie angewendet werden.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:23
In Antwort auf avarrassterne1

Sie muss NICHTS.
Gar nichts.
Ueberhaupt nichts.

Aber wenn es sie stoert, dass sie sich davin zu schnell "an die Wand gedrueckt fuehlt" - und den Eindruck habe ich zumindest, ist es *eine Option* zumindest so viel zu lernen, dass sie die Muster erkennt, wenn sie auf sie angewendet werden.


Stimmt, das hast du sehr gut erkannt. Die können mich an die Wand knallen, falls sie es wollen. Zum Glück wollen es nicht alle.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:24


Genau gleich bei allen!

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:47

Rihtig in der Geshihte ging es um Indianer. Der Enkel erzählte, seinem Großvater, dass zwei Wölfe ihn ihm kämpfen würden. Ein guter und ein böser. Er sagte, dass er Angst hätte, das der falshe gewinnen könnte und was er mahen könne. Der Großvater meinte darauf, dass der Wolf, den er füttern würde gewinnen würde. Ih kenn es aber weniger im Zusammenhang mit Seelen als mit dem inneren Kampf den jeder ständig führt.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 18:53

Ehrlih gesagt habe ih mir nie viele Gedanken gemaht über Seelen aber deine Beshreibung stimmt shon. Ein Toter sieht anders aus, leerer.

1 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 19:25
In Antwort auf micky790


Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.
Verschiedene Meinungen, Denkanstösse!

Dieses Flüstern.
Dieser Gedanke.
Dieses Erkennen.
Dieser Sog.
Dieser Ort.
Dieses Erinnern.
Diese Begegnung.
Dieses Nichts im Sein
und dieses Sein im Nichts.
All das bei Mondschein gespiegelt in einem klaren kühlen Gebirgssee. 

3 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 19:42

„Ich bin natürlich nicht der Ansicht, dass dort, wo der menschliche Verstand endet, umgehend Göttliches beginnt. Unerklärliches ist für mich nicht synonym mit Göttlichem. Bei weitem nicht. Noch nicht einmal annähernd.​„

Ich auch nicht...

Deine Fragen kann ich nicht beantworten. Wenn ich wüsste, was eine Seele ist (da fällt mir folgendes Gesicht ein: Lieber Gott, wenn es dich gibt; rette meine Seele, wenn ich eine hab.), dann müsste ich nicht spekulieren. 

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 20:49

Das war ein Art running gag bei meinen Großeltern. Opa war evangelisch getauft, direkt nach der Kriegsgefangenschaft in Russland ausgetreten und so atheistisch wie es atheistischer nicht geht. Oma war schlesische Hardcore-Katholikin und hat ihren Glauben gelebt und zelebriert im besten aller Sinne. 
Bei jedem Streit fluchte mein Opa wie ein Kesselflicker und meine Oma bekreuzigte sich bei jeder Blasphemie und sagte, sie würde für Opas Seele beten, woraufhin Opa immer mit diesem „Gebet“ konterte. Ich kann mich an keinen Streit erinnern, der anders verlaufen wäre...

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 21:00
In Antwort auf thilda-1978

Das war ein Art running gag bei meinen Großeltern. Opa war evangelisch getauft, direkt nach der Kriegsgefangenschaft in Russland ausgetreten und so atheistisch wie es atheistischer nicht geht. Oma war schlesische Hardcore-Katholikin und hat ihren Glauben gelebt und zelebriert im besten aller Sinne. 
Bei jedem Streit fluchte mein Opa wie ein Kesselflicker und meine Oma bekreuzigte sich bei jeder Blasphemie und sagte, sie würde für Opas Seele beten, woraufhin Opa immer mit diesem „Gebet“ konterte. Ich kann mich an keinen Streit erinnern, der anders verlaufen wäre...


Die Geschichte mit Oma und Opa hat doch definiv viel Seele. Also, es gibt sie doch die Seele. Halt ein wenig versteckt, aber da!

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 21:09

Ich habe schon in die Augen von einigen Wachkomapatienten gesehen. 

Die Augen dieser Menschen sind nicht leer. 

3 LikesGefällt mir

3. Dezember 2018 um 21:14

Damit mag es auh zusammen hängen allerdings ist es so gesehen vielleiht doh mehr was da geht.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 21:21

Man kann sehr viel in den Augen dieser Menschen sehen. Oft ist es die einzige Moeglichkeit zu sehen wie es in so einem Menschen aussieht. 
 

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 21:27


Übrigens sieht man auch in den Augen gewisse Krankheiten, wenn man hinschaut. ich nenne das müde Augen. Seien es Krebserkrankungen,  Depressionen, ich sehe das oft. Mein Vater hatte das auch, ich dachte, hat er ev. eine Krebserkrankung? Aber es war der Anfang einer Demenzerkrankung. 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen