Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Was kommt nach dem Tod, was glaubt ihr ?

Was kommt nach dem Tod, was glaubt ihr ?

4. März 2013 um 15:55

Hallo

Es gibt keine Beweise für einen endgültigen Tod. Und es gibt keine Beweise für ein Leben NACH dem Tod. Aber es gibt vielversprechende Indizien dafür. Wenn die Nahtod-Phänomene wahr sind, und vieles spricht dafür, dann kann ich für mich guten Gewissens sagen: Unsere Welt, in der wir leben, ist nicht alles. Es gibt eine höhere Wahrheit und andere Daseinsformen, von denen wir auf unserer Erde nur in Grenzsituationen erfahren.

Aber was genau kommt nach dem Tod ?

Was glaubt ihr ?
Was denkt ihr ?
Was vermutet ihr ?

Mehr lesen

4. März 2013 um 18:27

Ich glaube nichts
und denke auch das Nichts passiert, so vermute ich auch Nichts...und das ist beruhigend!

Gefällt mir

4. März 2013 um 18:29
In Antwort auf dasmeine

Ich glaube nichts
und denke auch das Nichts passiert, so vermute ich auch Nichts...und das ist beruhigend!

Also
nach dem Tod passiert nix! Es gibt nichts was weiter leben könnte am menschlichen Körper...

Gefällt mir

4. März 2013 um 18:41
In Antwort auf dasmeine

Also
nach dem Tod passiert nix! Es gibt nichts was weiter leben könnte am menschlichen Körper...


Keine Seele die weiter lebt ? Kein Paradies und keine Hölle ?

Hat man dann endlich seine Ruhe ?

Gefällt mir

4. März 2013 um 18:42

..andere dimensionen höhere wahrheiten

der tod ist nur persönlich zu erfahren, deswegen kann keine andere lasttragende seele darüber bescheid wissen, ebenso ist es mit dem leben...es ist eine sache des bewusstseins

was nach dem tod kommt entscheidet jeder für sich selbst je nachdem wie er lebt...
der starke hat eine vision vom zukünftigen tempel und geht ein ins licht, der schwache ist lebensmüde weil bequem und nachlässig mit sich selbst und geht ein in die ewige verdammnis


wie siehst du es?






Gefällt mir

4. März 2013 um 18:52

Den Tod
mit dem Zustand "in Narkose liegen" zu vergleichen ist absurd.
In Narkose sind alle Organe weiterhin intakt, sofern nicht ein Organschaden für eine Vollnarkose der Grund ist. Nur weil man nicht beim vollen Bewusstsein ist...was manche auch ohne Vollnarkose nicht sind ...heißt es nicht, dass es dem Tod ähnlich ist.
Es gibt nichts was man mit dem Tod vergleichen kann, denke ich.

Der Tod ist tritt ein, wenn Herzstillstand und keinerlei Hirnaktivität zu messen sind. Dann beginnt auch der Prozess der Zersetzung. Stell dir vor, die Zersetzung fängt schon im Leben an...durch das Altern.

Deine Horrorvision ist unbegründet, wenn du Herzstillstand erleiden würdest, würdest du erst einmal ein paar Tage auf der Totenstation verweilen, so hast du Zeit, falls du Scheintot sein solltest...wieder zum Leben zurück zu kommen, ohne das man dich ausbudeln muss.

Gefällt mir

4. März 2013 um 18:54
In Antwort auf vasco209


Keine Seele die weiter lebt ? Kein Paradies und keine Hölle ?

Hat man dann endlich seine Ruhe ?

Seele
die im jetzt lebt, beweise sie mir, dann werde ich daran vielleicht glauben, dass sie nach dem Tod weiter lebt.

Was heißt das, hat man dann endlich seine Ruhe?
Wenn nach dem Tod Nichts ist, dann ist auch keine Ruhe.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:05

Aber auch kein Toter!


Oder hat dir ein Toter geantwortet? Dann erzähle...bitte.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:06


Glauben die Menschen nicht an ein Leben nach dem Tod ?



Ihr wisst ja dass es viele Menschen gibt die sich das Leben nehmen, weltweit rund 1 Million jedes Jahr und noch mehr versuchen sich umzubringen und noch viel mehr haben Selbstrmordgedanken.
Das scheint auch irgendwie ein ein menschliches Instinkt zu sein, an die Selbsttöttung zu denken wenn man nicht mehr kann.

Wenn diese Menschen daran glauben würden dass man nach dem Tod weiter lebt oder es einen Paradies und eine Hölle gibt, würden sie sich ja nicht selbst töten.
Weil doch keiner ewig im Höllenfeuer schmoren will.

Anscheinend glauben sie nicht daran und sehen den Tod als Erlösung an.

Oder was sagt ihr dazu ?

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:07

Ich weiß im Islam ist die Rede von einer Hölle und einem Paradies.
Ich möchte gerne ins Paradies.
Wer möchte das nicht ?

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:24

Heute
über die ganze Welt gesehen, würde ich vermuten, hat die Mehrheit mehr Angst vor dem Leben als vor dem Tod.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:24

Wenn es "drüben" ein Paradies dann ist es bestimmt sehr schön.


Gefällt mir

4. März 2013 um 19:28
In Antwort auf vasco209


Glauben die Menschen nicht an ein Leben nach dem Tod ?



Ihr wisst ja dass es viele Menschen gibt die sich das Leben nehmen, weltweit rund 1 Million jedes Jahr und noch mehr versuchen sich umzubringen und noch viel mehr haben Selbstrmordgedanken.
Das scheint auch irgendwie ein ein menschliches Instinkt zu sein, an die Selbsttöttung zu denken wenn man nicht mehr kann.

Wenn diese Menschen daran glauben würden dass man nach dem Tod weiter lebt oder es einen Paradies und eine Hölle gibt, würden sie sich ja nicht selbst töten.
Weil doch keiner ewig im Höllenfeuer schmoren will.

Anscheinend glauben sie nicht daran und sehen den Tod als Erlösung an.

Oder was sagt ihr dazu ?

Das Leben ist für denjenigen schon Hölle genug...
In dem Moment wo jemand Selbstmordgedanken hat und diese ausführt, der glaubt nur an das eine, dass er das Leben nicht mehr schaffen kann.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:30

Für mich ist danach Nichts vorhanden...
selbst der ewige Frieden, oder ewige Tiefschlaf...nicht.
Tod ist für mich unvergleichbar und Einzigartig, wie auch die Geburt.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:33

Nur weil man keine Angst vor dem Tod hat
heißt es nicht, dass man sich den herbei wünscht...so war das nicht von mir gemeint.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:36

Für wen bleibt die Ruhe?
Wenn ich nicht mehr existiere, oder nie existiert habe, kann ich auch nicht Ruhe empfinden, nicht Ruhe denken, nicht Ruhe fühlen, nicht Ruhe haben.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:36
In Antwort auf vasco209


Glauben die Menschen nicht an ein Leben nach dem Tod ?



Ihr wisst ja dass es viele Menschen gibt die sich das Leben nehmen, weltweit rund 1 Million jedes Jahr und noch mehr versuchen sich umzubringen und noch viel mehr haben Selbstrmordgedanken.
Das scheint auch irgendwie ein ein menschliches Instinkt zu sein, an die Selbsttöttung zu denken wenn man nicht mehr kann.

Wenn diese Menschen daran glauben würden dass man nach dem Tod weiter lebt oder es einen Paradies und eine Hölle gibt, würden sie sich ja nicht selbst töten.
Weil doch keiner ewig im Höllenfeuer schmoren will.

Anscheinend glauben sie nicht daran und sehen den Tod als Erlösung an.

Oder was sagt ihr dazu ?

...manche nehmen sich das leben nehmen

weil sie der sinnlosigkweit verfallen, zurück bleibt nichts glauben sie, ...sie sehen keinen wahren sinn im leben, sie sitzen die zeit ab, rennen ihrer genusssucht hmm..ihrer eitelkeit hinterher, im innern spüren sie den hunger und vergiessen blut um blut zu bekommen und meinen das hätte keine konsequenzen, ein kreislauf mit weitreichenden folgen, fatal.......
solche sehen die erlösung nicht vor sich, ihnen fehlt die vision und deswegen ist der tod dann auch das nächstliegende

dagegen, wer den ruf wahrnimmt und den weg geht, der steht auch oft genug am ende, doch aus anderen gründen, am ende der kraft... und nur deswegen der gedanke, muss ich jetzt sterben? diese schaffen es weiter höher weil die seele keinen hunger leidet und diese menschen würden deswegen auch nicht auf den gedanken kommen blut zu saugen


ja ich kann dir nur zustimmen den menschen fehlt der glaube, sind zu sehr beschäftigt damit die verantwortung abzugeben, dass sieht man dann an ihrem handeln



Gefällt mir

4. März 2013 um 19:47

Du wirst dich auch nicht an deinen
Tod erinnern.
Und ein Teil des Lebens wird auch Erinnerungslöcher hinterlassen. Das merke ich, wenn ich mich mit meiner alten Dame unterhalte.

Ja, der Tod kann das Leben wertvoller machen, muss er aber nicht. Dazu dient er nicht. Die Geburt ist es, die das Leben lebenswert machten sollte. Warum das nicht so ist, ist eine andere Geschichte, dazu noch würde sie den Rahmen hier sprengen...
Aber es ist ein Phänomen mit dem Tod und Leben...so wie es auch ein Phänomen ist, dass man sich als Kranker unter noch Kränklicheren gesunder fühlt.

Unweigerlich kommt kein Mensch an diese Frage vorbei - "was passiert, wenn ich tot bin." - und vielerlei Antworten können gefunden werden. Ich entschloss mich radikal das Nichts sicher zu wissen.

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:56

..ja

siehst du wir kennen die höheren gesetze aus dem inneren und wissen das ist verboten.


@princi

Gefällt mir

4. März 2013 um 19:59

Wozu
"ewiges Leben"?
Was stellt man sich darunter vor?

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:09

...


http://www.youtube.com/watch?v=qhOSYx2zlRg

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:16

Gut, wenn es eine Umschreibung ist.
Dann bin ich da etwas taktloser und benutze keine Umschreibungen.

Wer weiß, das Unterbewusstsein hat vielleicht Erinnerungen an die Geburt...

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:18

..@unsicher


du siehst gläubigige verzerrt...es geht nicht um eine flucht
gläubige leben bewusst nach innen, weil sich die höhere wahrheit offenbart...

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:20
In Antwort auf klartraumer

..@unsicher


du siehst gläubigige verzerrt...es geht nicht um eine flucht
gläubige leben bewusst nach innen, weil sich die höhere wahrheit offenbart...

..du siehts die welt end-lich....

was ist mit der unendlichkeit unsicher?

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:23

Auch die Menschen
die an einen Leben nach dem Tod glauben, haben Angst ihren Körper zu verlassen und das irdische Leben aufzugeben. Wer hat denn schon Lust seine Lieben zu verlassen, auch wenn das ewige Paradies locken würde, weiß man doch, dass man seine Lieben trauernd zurücklässt.

@ unsicher - Deshalb ist jeder Art von Tod schmerzhaft, der Tod den ein Gläubiger stirbt oder der Tod den ein Atheist stirbt, keiner geht freiwillig, wenn er vllt nicht gerade depressiv ist.

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:30
In Antwort auf dasmeine

Seele
die im jetzt lebt, beweise sie mir, dann werde ich daran vielleicht glauben, dass sie nach dem Tod weiter lebt.

Was heißt das, hat man dann endlich seine Ruhe?
Wenn nach dem Tod Nichts ist, dann ist auch keine Ruhe.

Es gibt Menschen
die wissen was einem nach dem Tod erwartet, sogenannte Gurus die dem Hinduismus anhängen. Aber wenn man nicht glaubt hat man keinen Zugang dazu. Es gibt diese indischen Asketen, die zum Beispiel sich dazu entscheiden einen Arm hochzuheben und diesen ein Leben lang nicht mehr herunter zu nehmen. Normalerweise müssten diese Männer durch den Blutstau an gefährlichen Blutgerinsel sterben, aber das Einzige was passiert ist, dass sie ihren Arm nicht mehr bewegen können, da er sich versteift.

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:30

Bei mir war es genau umgekehrt.
Als ich noch gläubig war, war ich ständig auf der Suche nach Antworten und ich fand keine Ruhe...auch bei dem, wenn ich mir ausmale das jeder nach dem Leben in Himmel oder Hölle landet. Es war mir so, als ob ich mir und anderen etwas vorgaukele.

Gefällt mir

4. März 2013 um 20:45
In Antwort auf tinkyrebirth

Es gibt Menschen
die wissen was einem nach dem Tod erwartet, sogenannte Gurus die dem Hinduismus anhängen. Aber wenn man nicht glaubt hat man keinen Zugang dazu. Es gibt diese indischen Asketen, die zum Beispiel sich dazu entscheiden einen Arm hochzuheben und diesen ein Leben lang nicht mehr herunter zu nehmen. Normalerweise müssten diese Männer durch den Blutstau an gefährlichen Blutgerinsel sterben, aber das Einzige was passiert ist, dass sie ihren Arm nicht mehr bewegen können, da er sich versteift.

Durch den Glauben zu
wissen...was nach dem Tode passiert...soll es geben... - dann ist das so.

Ich weiß nicht was du mir damit sagen willst.

Gefällt mir

4. März 2013 um 21:00

Ist es nicht so...
das irgendwo jeder Religion zu wissen meint, was nach Ableben kommt. Es ist dann nur die eine, von den besagten Gurus, die es nicht verallgemeinert. So könnte man es auch verstehen...

Gefällt mir

4. März 2013 um 21:23

Nein ich nehme Bezug auf deine Aussage
dass für einen Atheisten klar ist, dass da nur der Tod ist, also das Ende, aber ich glaube auch, dass es auch einem sehr gläubigen Menschen, der sich sehr sicher ist, dass es nach dem Tod weitergeht, schwerfällt sein irdisches Leben aufzugeben.

Gefällt mir

4. März 2013 um 21:41

Kryptisch gehts weiter...
tinkyrebirth schrieb etwas unverständlich, und ich verstand das so, das ein Hindu-Asket nur darüber weiß, was ihm selbst nach seinen eigenen Tod erwartet und nicht jedermann Tod. Habe jedoch davon nichts erfahren. Interessiere mich auch nicht besonders dafür...weil Askese eine persönlich und individuelle Erfahrung ist.

Und weil die anderen Religionen (Christentum, Islam) andere Vorstellung (Himmel-Hölle) haben, das Allgemeiner halten und nicht so individuell...

Meditieren und Trainieren, ich habe das ganze zwei Jahre aushalten können, ein Jahr habe ich gebraucht um so diszipliniert zu werden. Bücher lesen war mein einziges Vergnügen, neben Sport und Meditation.

Nein, für mich ist das kein Leben, ebenso wenig mein Arm mein ganzes Leben hoch zu halten.
Das geht ja auch gar nicht, ich habe ein Kind.

Dieser Zugang, zu diesem Wissen durch diesen Glauben bleibt mir verborgen oder erspart...ich bedauere es nicht.

Gefällt mir

4. März 2013 um 22:20
In Antwort auf tinkyrebirth

Nein ich nehme Bezug auf deine Aussage
dass für einen Atheisten klar ist, dass da nur der Tod ist, also das Ende, aber ich glaube auch, dass es auch einem sehr gläubigen Menschen, der sich sehr sicher ist, dass es nach dem Tod weitergeht, schwerfällt sein irdisches Leben aufzugeben.

...der mensch soll über sein schicksal selbst

bestimmen können, deswegen soll er auch annehmen was es ist, ....das leben zu bejahen ist ein wichtiger schritt dahin, man muss sich im zurücknehmen üben um sich an das leben zu übergeben ...
ja stimmt, das loslassen ist das schwierigste überhaupt...

irdisches leben....manche werden weggenommen um rein geistig zu wirken und manche bleiben sichtbar als das was sie sind und immer waren ...... ja stimmt es ist gut zu wissen dass es weitergeht wenn man sich an das leben übergibt


@tinkyrebirth und, ... unsicher

Gefällt mir

4. März 2013 um 23:38

...hallo lupina,

vermessen finde ich es nicht ein weiterexistieren zu erwarten, denn es könnte ja sein dass `das ganze` darauf basiert dass wir mitwirken, das wir uns entscheiden müssen....
oben ist nichts was es nicht auch unten gibt, alles wird gebraucht und alles dreht sich weiter ...wenn ich mich innerlich nicht entscheide habe ich keinen weg und wenn keinen weg habe irre ich herum ...und so könnte es sein dass über mich entschieden wird?..nein, ich habe selbst entschieden, es ist gut zu wissen wofür

ich sehe es so, der kranke mensch geht auch nur seinen weg und so wie wir alle können wir nicht wissen was uns das leben bringt, manche dinge haben einen tieferen sinn, zufälle nein, vielleicht ist es gut den sinn dahinter zu ergründen,

...hmm, wenn wir uns `das ganze` betrachten, glaubst du es geht dabei nur um den körper, der körper stirbt dich sowieso...

Gefällt mir

5. März 2013 um 0:00

..und du glaubst zum telepathieren müsste man keine

gebühren entrichten?

ich habe festgestellt, dass das nicht in jdem fall so ist, es gibt welche die machen jede menge schulden an ihrer seele während sie reisen und werden dafür zur rechenschaft gezogen werden...doch die lästerung des geistes kostet gebühren dann wenn der geist nicht geläutert ist, kommt das schon vor

hohe geistige entwicklung birgt licht und finternis im hohen masse in sich ...mist wenn man dann nicht herr über geist ist

ich bin für den geläuterten geist, so ist dann geistreise auch keine gefahr...die macht über die macht

Gefällt mir

5. März 2013 um 0:04

...einleuchtend das mit dem handy

doch glaubst du wirklich dass wer nicht an das jenseits glaubt einfach verschwindet....wieso?

Gefällt mir

5. März 2013 um 0:16

...man kann sowohl geist erlösen als auch seele

man kann sowohl geist erlösen als auch seele...
was das für eine energetische gwschichte ist, wenn man nur geist erlöst weiss ich nicht, da fehlt da noch die erlösung der seele

doch wenn man seele erlöst trifft neutron auf proton das ergibt dann den gammastrahl, somit verbindet sich seele mit geist...

Gefällt mir

5. März 2013 um 0:26
In Antwort auf klartraumer

...man kann sowohl geist erlösen als auch seele

man kann sowohl geist erlösen als auch seele...
was das für eine energetische gwschichte ist, wenn man nur geist erlöst weiss ich nicht, da fehlt da noch die erlösung der seele

doch wenn man seele erlöst trifft neutron auf proton das ergibt dann den gammastrahl, somit verbindet sich seele mit geist...

...Gott ist alles


es ist ein Wunder.

...und von jeder wissenschaftlichen seite zu betrachten...unklug wer auch nur eine ausschliesst...und wer glaubt Gott zu sein hat schon verloren, wie Gott ist gut

Gefällt mir

5. März 2013 um 0:33
In Antwort auf klartraumer

...Gott ist alles


es ist ein Wunder.

...und von jeder wissenschaftlichen seite zu betrachten...unklug wer auch nur eine ausschliesst...und wer glaubt Gott zu sein hat schon verloren, wie Gott ist gut

..schade wer nicht auf Gott vertraut


an die universelle Schöpferkraft, die alles kennt und lenkt...

Gefällt mir

5. März 2013 um 8:48

Um ehrlich zu sein
interessiert mich das nicht wirklich. meine einzige sorge, ist was wird mit meinem kind , wenn ich zu früh sterbe, also bevor sie erwachsen ist. auch dreht sich eher alles um die nächsten jahre... bleib ich/wir gesund, werde wir genug zum leben verdienen... eben die normalen zukunftssorgen. was nach dem tod wird ist mir eigentlich wirklich schnurz. ich bin dann erst mal tot und lande auf dem friedhof.das ist der lauf der uns alle erwartet. ist doch blödsinn sich darum gedanken zu machen... sterben tun wir so oder so. ich glaube nicht an hölle oder paradies, schon deshalb weil viele schon früh durch krankheit , hunger oder gewalt sterben. die hatten in der regel gar keine möglichkeit gutes zu tun und sich dadurch das paradies zu sichern. und was soll ich so toll daran finden im paradies zu landen , wenn ich dafür meine familie verlassen muss? das ist doch keine belohnung auch machen viele viel mehr im leben durch als andere, also diese theorie das wär dann der lohn um ins paradires zu kommen ist wirklich abwegig. gäbe es gerechtigkeit bzw gott,würden nicht soviele kinder schon bei der geburt sterben, hunger leiden und krieg erleben ...andere aber von klein auf auf der sonnenseite des lebens stehen. darum ist das paradies und die hölle für mich nicht existent. ist doch nur wieder ein leeres versprechen um gläubige bei laune zu halten.

Gefällt mir

5. März 2013 um 12:22

Stimmt, Nah-Tod ist nicht Nach-Tod.

Gefällt mir

5. März 2013 um 21:40

Nein
es gibt auch Wissenschaftler die der Meinung sind, dass es Nah-Tod-Erfahrungen tatsächlich gibt und nicht nur Fiktionen eines Gehirnes sind.

Es gibt auch einen amerikanischen Hirnforscher, er selbst hat eine Nah-Tod-Erfahrung gemacht und ein Buch darüber geschrieben. Proof of Heaven heißt dieses.

Gefällt mir

6. März 2013 um 9:44

Das ist eine Fata Morgana
was du da beschreibst, das passiert dir auch, wenn du nicht Durst hast. Da sich die heiße Luft auf dem Wüstenboden zu einer bestimmten Tageszeit spiegelt und so entsteht der Eindruck, dass dort ein See in der Wüste vorhanden ist.

Gefällt mir

6. März 2013 um 13:18

Das macht das Gehirn
weil es von außen Input benötigt, da ein Gehirn, welches von außen nicht animiert wird, kann im wahrsten Sinne des Wortes innerliche Schmerzen bereiten. Deshalb weinen auch Babys oder Kleinkinder, wenn ihn langweilig ist und sie keinen Input haben.

Gefällt mir

7. März 2013 um 10:30

Wie kann denn ein Mensch bewusstlos sein
und über mehrere Minuten bis Stunden einen Herzstillstand haben und die Atmung setzt aus und kann dabei glasklare Wahrnehmungen machen? Es gibt Fälle, da haben die Nahtoderfahrenen ihre Wiederbelebungsmaßnahmen mitbekommen und gesagt, was die Ärzte während der Maßnahme erzählt hatten

Unter einem Sauerstoffmangel kann man keine klaren Wahrnehmungen machen.

http://www.netzwerk-nahtoderfahrung.org/ Es gibt genügend Ärzte die den Nahtod erforscht haben, Pioneer war damals Moody.

Gefällt mir

7. März 2013 um 12:32

Und wie erklärst du dir
das von Geburt an blinde Menschen, bei einem Nahtoderlebnis visuelle Wahrnehmungen hatten, obwohl sie noch nicht mal in Träumen etwas sehen können und ihr Gehirn sonst auch nie visuelle Wahrnehmungen erfassen kann. Sie wissen praktisch nicht, was eine visuelle Erfahrung ist.

Gefällt mir

7. März 2013 um 13:24

Doch lupina
mit 19 Monaten kann sich das Gehirn schon ein Menge merken, nur ist die Merkfähigkeit mit der Sprache gekoppelt viel besser.

@Unsicher, dass heißt aber auch umgekehrt, dass eine Nahtoderfahrung nicht 100 % als unreal ausgeschlossen werden kann. Den Link den ich hier gepostet habe, wurde von einem Krebsarzt ins Leben gerufen, also die amerikanische Website. Er ist selber Wissenschaftler hat und eine Studie gemacht und 1000 Nahtoderfahrungen untersucht und sie anhand der 9er Beweiskette analysiert.

Gefällt mir

7. März 2013 um 13:26

@ Lupina
Blinde können aber keine Farben ertasten.

Gefällt mir

7. März 2013 um 19:21

Nee dieser Arzt meinte
dass er nicht gläubig war und er ein Wissenschaftler ist, deshalb wollte er alles wissenschaftlich beweisen.

Sein Vater wurde einmal für den Nobelpreis vorgeschlagen. Hab gerade sein Buch hier liegen, er meinte es gab auch zwei Ärzte die haben Nahtoderlebnisse analysiert und hatten eine Gruppe mit 15 Leuten davon hatten 8 außerkörperliche Erfahrungen gemacht und eine Gruppe die definitiv keine hatten und beide Gruppen waren klinisch Tod. Nur die 8 Leute konnten sich bewusst an alle reanimierungsmaßnahmen erinnern und was genau passiert ist. Bei denen, die nichts erlebt hatten, die konnten nichts klar und deutlich sagen, sondern haben sich nur gedacht, wie es sein konnte.

Also ich würde sagen, dass man vllt nur an den Nahtod komplett glauben kann, wenn man es selber erlebt hatte. Für alle Außenstehenden ist es sehr schwierig.

Aber ich finde, die Vorstellung von einem Leben nach dem Tod sehr schön.

Ich persönlich habe ja einmal die Biographie eines Yogis gelesen und seine Beschreibungen denken sich auch mit den Erlebnissen des Nahtodforschers und die Beschreibungen des Yogis vom Urwort "Om" deckt sich mit dem Buch des Hirnforschers der das Buch "Proof of Heaven" geschrieben hatte und er meinte auch, dass er nicht an Nahtoderlebnisse glaubte, aber dann selber eines hatte und dann das Wort "Om" dauernt gelebt hatte.

Du kannst verstehen, warum ich das Thema irgendwie interessant finde?

Übrigens auch eine schweizer Ärztin Elisabeth Kübler-Ross, die eine berühmte Sterbeforscherin ist, hat öfters von sterbenden Menschen gehört, dass sie gerade tote Familienmitglieder sehen, als sie dabei waren zu sterben.

Die Ärztin glaubt auch an ein Leben nach dem Tod.

Vllt können wir in den nächsten Jahrzehnten noch weitere Fortschritte auf diesem Gebiet machen, indem die Ärzte das Alles noch viel genauer Erforschen können.

Gefällt mir

8. März 2013 um 8:17

Wir reden jetzt hier nicht von Glauben
wir reden darüber, ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder nicht und ein Beweis dafür sind die Nahtoderfahrungen.

In dem Buch von Dr. Jeffrey Long beschreibt er einen Bericht der Nahtodforscherin Kimberly Sharp, dass eine Patientin einen Herzinfarkt hatte und sie während dieses Herzinfarktes aus ihren Körper getreten ist und aus dem Krankenhaus geschwebt ist und dann einen Turnschuh auf einem Fenstersims gesehen hat und das es ein dunkelblauer linker Männerschuh war und sein Schnürsenkel steckte unter der Sohle. Diese Frau die dieses Nahtoderlebnis hatte, konnte den Schuh detailiert beschreiben, die Nahtodforscherin hat sie später befragt, die Forscherin ist durch das ganze Krankenhaus gegangen und hat sich jeden Fenstersims angeguckt und den Schuh dann in der vorher beschriebenen Weise gesehen.

Jetzt kannst du natürlich wieder entgegnen, dass man dieser Nahtodforscherin ja nicht glauben kann, weil sie ja esoterisch sein müsste, weil sonst könnte sie ja nicht auf diesem Gebiet forschern. Wenn man so will, kann man für alles eine Ausrede finden. ^^

Gefällt mir

8. März 2013 um 17:36

Weil doch jeder irgendwann mal sterben wird.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen