Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Was ist der Sinn der Existenz?

Was ist der Sinn der Existenz?

29. Mai 2012 um 12:05

Hallo, mich würde es echt mal interessieren, was eure Meinung nach dem Sinn von Allem ist. Habt ihr euch schon Gedanken über so etwas gemacht? Ich mache mir viele Überlegungen über das Dasein von mir. Ich kahme zu den Punkt, wo ich sagen würde, dass alles seit der Entstehung bis jetzt determiniert ist, aber dann gäbe es ja keinen sinn, weil ja schon alles theoretisch vorhersagbar ist und wir somit sowieso nichts an der Zukunft ändern können, also könnten wir ja gleich sterben . Oder es ist so, dass wir selber entscheiden können und somit die Determinierung unterbrechen. Jetzt kommt aber die Frage, wo kommt diese Entscheidung her? Wenn es einen Grund gibt warum sich das "Gehirn" (oder was auch immer) sich für etwas entschieden hat, ist es wiederum determiniert, hat es aber keinen Grund, so ist es wiederum Sinnlos und wir stehen wieder am Anfang. Ich hoffe mal das ich mich verständlich genug ausgedrückt habe. Kann mir jemand weiter helfen? Ich würde mich sehr freuen!!! Ich freue mich schon auf eure Beiträge, aber bitte denkt bevor ihr schreibt^^. Vielen Dank, Wittchy7

Mehr lesen

29. Mai 2012 um 12:31

Es gibt keinen Sinn in "allem".
Genausowenig, wie es einen Sinn im Urknall, in der Bildung dieses Sonnensystems und in der Entstehung von Leben und der Evolution gibt, gibt es auch einen Sinn in der Entstehung des Menschen. Und einen Determinismus gibt es ebenfalls nicht, kann es schon aufgrund der Quantenmechanik nicht geben.

Wenn du deinem Leben einen Sinn verleihen willst, dann liegt es an dir, das zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 22:53

..wenn ein wunder geschehen soll...

..dann setze dich eingehend auseinander mit dem orakel von delphi..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 22:56
In Antwort auf walt_12701832

Es gibt keinen Sinn in "allem".
Genausowenig, wie es einen Sinn im Urknall, in der Bildung dieses Sonnensystems und in der Entstehung von Leben und der Evolution gibt, gibt es auch einen Sinn in der Entstehung des Menschen. Und einen Determinismus gibt es ebenfalls nicht, kann es schon aufgrund der Quantenmechanik nicht geben.

Wenn du deinem Leben einen Sinn verleihen willst, dann liegt es an dir, das zu tun.

..wie gefällt dir das?..

das gesamte universum ist ein spiegeltheater, ein großes ensemble aus hieroglyphen, die es zu entschlüsseln gibt


einen schönen abend euch beiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2012 um 16:19

Den Sinn,
findet man, indem man sich mit sich selbst auseinander setzt, sich versteht, sich verzeiht und versucht andere so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte.

Sich selbst lieben um für andere liebenswert zu sein.

Wir sind, was wir sind ...
im Sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 21:44

Hi
Also jetzt mal ganz ehrlich, hör auf dir solche Gedanken zu machen das Leben ist das Leben. Wir folgen zwar einem Ameisen Prinzip dennoch, sind es die werte die man kennen lernt. Warum sich zuviele gedanken machen, du würdest nie zu einem ende kommen. Und irgend wann sagst du dir: << Warum habe ich solange zeit damit verbracht über das Leben nach zu denken. Warum hab ich es einfach nicht gelebt?>> Glaub mir und denke so und du wirst jeden Tag lachen!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 1:25

Sehr sinnvoll
Ich hab mir mal die Zeit genommen die anderen Beiträge vorher zu lesen. Ich werde sie an dieser Stelle nicht komentieren, aber eine Sache muss ich doch mit Nachdruck erwähnen. Hör bitte nicht auf manuel642 und hör auf gar keinen Fall auf dir solche Gedanken zu machen und dir diese Fragen zu stellen. Sehr wahrscheinlich kommen wir bei diesen Fragen an kein Ende und wir finden auch nicht die Antwort, bei der wie sagen: So alles klar. Wir haben den Sinn im Leben gefunden, jetzt können wir alle nach Hause gehen.
Aber man muss hier auch gar nicht an ein Ziel gelangen um zu wachsen und sich zu entwickeln (vielleicht ist das ja der Sinn des ganzen )
Nun aber zu meinem eigentlichen Text:
Erstmal kann ich dir bei deinem Determinismusproblem helfen. Also wenn tatsächlich alles determiniert ist, dann brauchst du deswegen nicht dein Leben beenden. Oder vielmehr: Du kannst dir dann gar nicht aussuchen, ob du dein Leben beendest. Dein Lebensende ist dann nämlich genauso vorherbestimmt wie alles andere auch. Keine schöne Vorstellung, aber wenn sie zutrifft, kannst du sowieso nichts daran ändern.
Gerade weil es so eine unschöne Vorstellung ist möchte ich viel lieber an unseren freien Willen glauben.Ich finde ihn auch gar nicht so unplausibel. Immerhin bräuchten wir für deinen strengen Determinismus zumindestens so etwas wie Gott, also jemanden der sich den großen Plan im vorraus überlegt hat. Gehen wir das ganze mal nur für unseren Planeten durch. Laut Wikipedia gibt es unseren Planeten seit 4,6 Milliarden Jahren. Und die Anzahl an Lebewesen, die seitdem über eben diesen gehuscht sind, ist mit Sicherheit um ein miilliardenfaches größer. Und du möchtest ernsthaft glauben, dass es seit Entstehung unserer Welt einen eigenen Plan für jedes Lebewesen gab? Also dass sich jemannd bei der Schöpfung der Welt überlegt hat dass am 21.9.12 um 1:00 die Fliege Frederik (ich habe ihr eben diesen Namen gegeben) mich beim schreiben dieses Beitrages nervt?
Nenene, wir haben einen freien Willen. Jetzt habe ich immer noch nichts zum Sinn des Lebens geschrieben und habe jetzt schon das Gefühl das dieser Beitrag viel zu lang ist als das ihn jemand lesen würde ( aber möglicherweise ist ja doch jemande determiniert ihn zu lesen)
Also der Sinn des Lebens: (jetzt kann ich manuel642 übrigens wieder zustimmen): Das Leben sollte gelebt werden. Unbedingt sogar. Denn mit großer wahrscheinlichkeit ist es deine einzige Chance dazu und die sollte man nutzen. Da es keinen strengen Determinismus gibt ist deine Existens ein wirklich unglaulicher Zufall und ein riesiges Glück für Dich.
Diese Tatsache sollte man bedenken und das Leben schätzen, mehr als alles andere und man sollte dafür sorge tragen, dass man am Ende dasteht und sagen kann: Ich habe die Chance genutzt - Mein Leben war großartig.
Es gibt nur eine Einschränkung: Man darf dabei nie vergessen, dass auch alle Lebewesen um einen herum diese einmalige Chance haben und man sollte sie Ihnen nicht durch sein eigenes Verhalten nehmen. Wenn jeder diesen Zufall wertschätzt und respektiert, haben wir hier alle ein zufriedenes und SINNvolles Leben.

P.S. sollte es nach unserem Leben doch noch ein Zweites geben und ich dich somit hier gerade falsch informiert haben, dann werde ich mich im zweiten Leben in aller Förmlichkeit bei dir entschuldigen.

P.P.S. für weitere Fragen stehe ich gerne zu Verfügung

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 16:13

Ich glaube...
Ich habe Das miese Gefühl ihr versteht alle was anderes als ich unter "determeniert" und das macht für mich so gut wie alle eure Antworten leider nicht sehr hilfreich. Unter determenierung meine ich, dass alles von selbst läuft, dass am Anfang einmal (ich weiß jetzt nicht wie) etwas/alles angestosen wurde und seit dem einfach alles weiter läuft, ohne dass ein weiteres malein Einfluss von "Auserhalb" nötig ist. Dafür brauch man auch keinen Plan wenn es z.B. ohne Gott geht. Fraglich ist dann nur warum und wie sich die Welt so wundersam und schön ergeben hatt...
Mit Grüßen, Wittchy7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 16:20
In Antwort auf iakopa_11850173

Ich glaube...
Ich habe Das miese Gefühl ihr versteht alle was anderes als ich unter "determeniert" und das macht für mich so gut wie alle eure Antworten leider nicht sehr hilfreich. Unter determenierung meine ich, dass alles von selbst läuft, dass am Anfang einmal (ich weiß jetzt nicht wie) etwas/alles angestosen wurde und seit dem einfach alles weiter läuft, ohne dass ein weiteres malein Einfluss von "Auserhalb" nötig ist. Dafür brauch man auch keinen Plan wenn es z.B. ohne Gott geht. Fraglich ist dann nur warum und wie sich die Welt so wundersam und schön ergeben hatt...
Mit Grüßen, Wittchy7

P.s.
Und noch was, einige von euch haben gemeint man habe eine freie Wahl und Entscheidung. Wenn das so ist, wo her wird diese Entscheidung genommen? Beedenke dabei, sie darf ( um nicht detemeniert zu sein) keinen Grund haben, auch nicht z.B. die Vernunft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper