Home / Forum / Gesellschaft & Leben / WARUM WIRD FASCHING EIGENTLICH GEFEIERT??

WARUM WIRD FASCHING EIGENTLICH GEFEIERT??

31. Dezember 2005 um 12:27

Feste und bräuche haben mich schon immer intressiert aber nun die frage warum wird eigentlich fasching gefeiert?Wo liegt der ursprung dieses festes?
hoffe auf antworten!!!!!!
küsschen

Mehr lesen

31. Dezember 2005 um 14:07

Hallo ))
deutschland ist eines der kernländer nordisch germanischer kultur und besaß schon immer einen großen schatz an religiösem wissen, mythologie, jahreskreisfeste und an bräuchen und ritualen. vieles davon ist leider im zuge der christianisierung verloren gegangen, aber sehr vieles lebt auch noch heute weiter, vor allem in den bräuchen, ritualen und festen. sogar nach 2000 jahren christentum feiern wir fastnacht.... und auch maisprung, weihnachten und ostern - heidnisch, genauso wie unsere germanischen vorfahren.

die kirche hat diese bedeutenden heidnischen feste quasi übernommen und einfach überformt.

für die christen bezeichnet fastnacht den tag vor der österlichen 40 tägigen fastenzeit. für unsere germanischen vorfahren, bei denen die winter noch sehr entbehrungsreich waren, bedeutete fastnacht die zeit der winteraustreibung. der winter sollte vertrieben werden, damit es endlich wieder frühling werden konnte. auch sollte dadurch das böse vertrieben werden.

fastnacht hat auf jeden fall stark religiöse wesenselemente.

die frage, wer hats erfunden finde ich eigentlich nicht so wichtig. wichtiger finde ich, dass es noch immer - nach so langer zeit gefeiert wird.
aber ich denke auch, zwei grundsätzliche faktoren sind auch heute noch als wesenselement bedeutend: das beobachten natürlicher wirkungen aus dem leben des menschen. damit meine ich beispielsweise den unmittelbaren wechsel der jahreszeiten - oder auch den wechsel der jahre - wobei dies sicher nicht das einzige relevante phänomen ist - sondern auch dinge wie geburt, geschlechtsreife, alter, tod.
diese faktoren haben sich auch die stifter jeder religion schon immer zu nutze gemacht, um sie mit bedeutung aus der jeweiligen lehre zu überlagern und zu erformen. es ist einfach die menschliche freude am feiern und die mentale bedeutung jeder art von ritual, welches sich aus dem alltag enthebt. und dann ist fastnacht eben auch heute noch die zeit der winteraustreibung oder eben der anbeginn der fastenzeit, um vorher nochmal ordentlich auf den putz zu hauen. - oder um einfach nur mal so auf den putz zu hauen - je nachdem, wie du es siehst ) kakakaka

1 LikesGefällt mir

23. Februar 2017 um 8:07

Frage: "Weshalb wird Fasching gefeiert?"

Antwort: Fasching, Fastnacht, Faslom oder Karneval sind verschiedene Bezeichnungen für die Karnevalszeit. Sie ist eine Zeit der Vergnügungen, des Essens und Tanzens. Am Rosenmontag und Faschingsdienstag findet sie ihren Höhepunkt in Festen, Karnevalsumzügen, Maskeraden und leider oft in Trunkenheit und schamlosen Ausschweifungen. Karneval wird vorwiegend in katholischen Gegenden in Europa und Lateinamerika gefeiert.

Die Ausschweifungen der Faschingszeit scheinen nichts mit der Strenge der Fastenzeit zu tun zu haben, aber sie sind untrennbar miteinander verbunden. Der Tag nach dem Faschingsdienstag ist der Aschermittwoch, das heißt auf das Ende des Karnevals folgt sofort der Beginn der Fastenzeit. Die Fastenzeit ist eine Zeit des Fastens und der Buße in Vorbereitung auf Ostern (mehr dazu im Artikel: Was ist der Sinn der Fastenzeit?). Karneval kann berechtigterweise als eine Zeit des Schwelgens vor der Enthaltsamkeit gesehen werden. Es ist das letzte „Gelage“ bevor etwas für 40 Tage aufgegeben wird.

Was sagt die Bibel zu alledem? Es gibt in der Bibel keinerlei Hinweise darauf, dass die frühe Christenheit eine Fastenzeit einhielt oder Karneval feierte. Was den Karneval anbelangt, dürfte es schwer sein, eine Bibelstelle zu finden, die die fleischlichen Genüsse dieser „Festzeit“ gutheißt. Die Bibel verbietet Trunkenheit, sexuelle Unzucht und Ausschweifung ausdrücklich. Klare Worte dazu finden wir in Römer 13,13-14: „Lasst uns anständig wandeln wie am Tag; nicht in Schwelgereien und Trinkgelagen, nicht in Unzuchthandlungen und Ausschweifungen, nicht in Streit und Neid; sondern zieht den Herrn Jesus Christus an, und treibt nicht Vorsorge für das Fleisch zur Befriedigung seiner Begierden.“

Allgemein gesagt, begehen Karnevalisten eine Zeit sündiger Ausschweifungen, um sich danach Gott zu „weihen“. Dadurch wird die Vorstellung gefördert, man könne im Faschingstrubel tun was man will, wenn man sich nur am Aschermittwoch in der Kirche sehen lässt. Das ist völlig unbiblisch. 


Hallo zusammen, ich hatte die gleiche Frage und fand diesen interessanten Artikel [Kopiert] 

Gefällt mir

23. Februar 2017 um 11:49

Hallo!

Als Schweizerin Anfang 30 - müsstest Du doch wissen. Frage mal Cass - die lebt auch in der Schweiz und geht bald auf eine Fete. In Basel vertreibt man wohl die "die alten bösen Energien des alten Jahres"-zurück zu führen ist das auf das Mittelalter.

Küsschen und winke!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Facebook Profilbild unlikebar machen
Von: tothemoonandback1
neu
20. Februar 2017 um 0:41

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen