Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Warum dreht sich die Welt noch

Warum dreht sich die Welt noch

5. Februar 2006 um 19:25

...wo ich heute morgen doch in der Zeitung lesen mußte, daß eine frühere Kollegin und sehr gute Bekannte am 24.01. gestorben ist. Es ist nicht so, dass wir dicke Freunde waren, aber sie war ein ganz besonderer Mensch und hinterließ Spuren in meinem Leben wie eben nur sie sie hinterlassen konnte. Ich kenne leider den Wohnsitz ihrer Angehörigen nicht und in der Traueranzeige war auch leider keine Traueranschrift angegeben. Die Trauerfeier war am Freitag, ich kann mich noch nicht mal von ihr verabschieden. Obwohl wir uns seit 8 Jahren nicht gesehen haben, trauere ich mehr um sie als um andere mir vermeintlich näher stehenden Menschen. Ich muß schon den ganzen Tag heulen, habe einen Kloß nach dem anderen im Hals. Sie nicht zu sehen ist eine Sache, aber zu wissen, daß ich sie nie wieder sehen werde, macht mich echt fertig. Das Theater, in dem sie gearbeitet hat, hat auf der HP eine Memorium-Seite für sie errichtet, auf dem ein Foto von ihr ist. Ich habs mir abgespeichert, das ist das einzige Bild, das ich von ihr habe. Ich habe das Gefühl, die Erde müßte aufhören, sich zu drehen - außerdem muß man mit 45 Jahren doch wirklich noch nicht gehen! Ich weiß nicht, woran sie gestorben ist. Ich bin einfach nur fertig.

Mehr lesen

5. Februar 2006 um 20:50

*Haltet die Welt an*...
Liebe Jule,

es ist sehr schmerzlich wenn man erfährt, dass es irgend einen Menschen nicht mehr gibt, den man doch so sehr ins Herz geschlossen hat und ein Teil von einem geworden ist.

Das Schlimmste ist, wenn man sich von den Menschen nicht mehr verabschieden konnte.

Gerade mein Mann (Mitte 50) wird immer wieder und mit immer kürzeren Abständen damit konfrontiert, dass seine alten Bekannten und Freunde versterben.

Es ist für ihn immer sehr schwierig damit zu leben.

Denn immer wieder kommt es ihm in den Sinn... ich hätte ihm noch gerne etwas gesagt oder gefragt.

Ja in diesen Momenten steht die Welt still, aber sie wird sich wieder drehen. Das Leben geht weiter - ohne sie ! Aber sie leben in unseren Erinnerungen weiter und erhalten dadurch ein wunderschönes Geschenk.

Wie wäre ein Leben ohne Erinnerungen ?

Derzeit mache ich mir sehr viele Gedanken darüber, was passieren würde, wenn 2 Menschen plötzlich nicht mehr wären ? Es sind zwei Menschen, die mir soviel bedeuten und ich noch soviel noch zu sagen oder zu fragen hätte.

Dem einen - meinem Vater ist es bewusst, aber er kann mir nichts mehr sagen. Weil er nach seinen Schlaganfällen nicht mehr richtig sprechen kann.

Der anderen - meinem Herzblatt, weiß es vielleicht, aber wir finden nicht die richtigen Worten. Er war kürzlich sehr krank und ich habe mir sehr oft Gedanken gemacht, wenn es ihn jetzt nicht mhr gäbe.

Aber wichtig ist in solchen Momenten, dass man Dinge einfach akzeptiert. Vielleicht sollte man das eine oder andere einfach unausgesprochen lassen !?

Ich drück dich ganz fest und wisch dir deine Tränen ab.

Dabei spiel ich dir noch das Lied von Glashaus ... *Haltet die Welt an*

Es lief vor einigen Monaten auf einer Trauerfeier der ich bewohnen musste. Ich habe dabei Rotz und Wasser geheult, aber es hat mir auch geholfen meinen Schmerz zu lindern.

Alles Liebe

Deine Sichtweise

Seitdem du weg bist, ist so manches ok
dafür dass es korrekt ist, tut es aber ganz schön weh
ich bin
wirklich gesegnet,
hatte Glück und vieles ist super wie es ist, bis auf die Lücke die nicht schließt
es ist ein
defekter Kreis von 280 Grad
der rettende Beweis den ich leider grad nicht hab
es ist der Sinn des Lebens
den keiner mehr verrät
man muss wirklich kein Genie sein um zu merken das was fehlt

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht dass einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

es ist nicht zu beschreiben
wie kalt und leer es ist
ich versuche nicht zu zeigen
wie sehr ich dich vermiss
meine Freunde tun ihr bestes
aber das beste
ist nicht gut genug für das was du mir warst hat diese Welt kein Substitut
dies ist ein Akt der Verzweiflung
ein stummer Schrei
eines Menschen voller Leid und
seiner Wunde die nicht heilt
es ist ein letzter Kampf gegen das woran es liegt
wie ein Vogel mit nur einem Flügel der bestimmt nicht fliegt

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen merkt sie nicht das einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

es ist leicht zu erkennen
und schwer zu ertragen
wie konnte man uns trennen
mein Herz trägt deinen Namen es ist die
alte Geschichte
wenn jemand stirbt
es fehlt ein Stück vom Puzzle dass so niemals fertig wird
man sagt mir halb so schlimm
es geht weiter wie du siehst
um zu sehen dass das nicht stimmt
braucht es keinen Detektiv ich kann mein
Zweck nicht erfüllen wie eine Kerze ohne Docht
dieses Schiff geht langsam unter merkt ihr nicht es hat ein Loch

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht dass einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die welt an sie soll stehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2006 um 18:01
In Antwort auf diesichtweise

*Haltet die Welt an*...
Liebe Jule,

es ist sehr schmerzlich wenn man erfährt, dass es irgend einen Menschen nicht mehr gibt, den man doch so sehr ins Herz geschlossen hat und ein Teil von einem geworden ist.

Das Schlimmste ist, wenn man sich von den Menschen nicht mehr verabschieden konnte.

Gerade mein Mann (Mitte 50) wird immer wieder und mit immer kürzeren Abständen damit konfrontiert, dass seine alten Bekannten und Freunde versterben.

Es ist für ihn immer sehr schwierig damit zu leben.

Denn immer wieder kommt es ihm in den Sinn... ich hätte ihm noch gerne etwas gesagt oder gefragt.

Ja in diesen Momenten steht die Welt still, aber sie wird sich wieder drehen. Das Leben geht weiter - ohne sie ! Aber sie leben in unseren Erinnerungen weiter und erhalten dadurch ein wunderschönes Geschenk.

Wie wäre ein Leben ohne Erinnerungen ?

Derzeit mache ich mir sehr viele Gedanken darüber, was passieren würde, wenn 2 Menschen plötzlich nicht mehr wären ? Es sind zwei Menschen, die mir soviel bedeuten und ich noch soviel noch zu sagen oder zu fragen hätte.

Dem einen - meinem Vater ist es bewusst, aber er kann mir nichts mehr sagen. Weil er nach seinen Schlaganfällen nicht mehr richtig sprechen kann.

Der anderen - meinem Herzblatt, weiß es vielleicht, aber wir finden nicht die richtigen Worten. Er war kürzlich sehr krank und ich habe mir sehr oft Gedanken gemacht, wenn es ihn jetzt nicht mhr gäbe.

Aber wichtig ist in solchen Momenten, dass man Dinge einfach akzeptiert. Vielleicht sollte man das eine oder andere einfach unausgesprochen lassen !?

Ich drück dich ganz fest und wisch dir deine Tränen ab.

Dabei spiel ich dir noch das Lied von Glashaus ... *Haltet die Welt an*

Es lief vor einigen Monaten auf einer Trauerfeier der ich bewohnen musste. Ich habe dabei Rotz und Wasser geheult, aber es hat mir auch geholfen meinen Schmerz zu lindern.

Alles Liebe

Deine Sichtweise

Seitdem du weg bist, ist so manches ok
dafür dass es korrekt ist, tut es aber ganz schön weh
ich bin
wirklich gesegnet,
hatte Glück und vieles ist super wie es ist, bis auf die Lücke die nicht schließt
es ist ein
defekter Kreis von 280 Grad
der rettende Beweis den ich leider grad nicht hab
es ist der Sinn des Lebens
den keiner mehr verrät
man muss wirklich kein Genie sein um zu merken das was fehlt

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht dass einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

es ist nicht zu beschreiben
wie kalt und leer es ist
ich versuche nicht zu zeigen
wie sehr ich dich vermiss
meine Freunde tun ihr bestes
aber das beste
ist nicht gut genug für das was du mir warst hat diese Welt kein Substitut
dies ist ein Akt der Verzweiflung
ein stummer Schrei
eines Menschen voller Leid und
seiner Wunde die nicht heilt
es ist ein letzter Kampf gegen das woran es liegt
wie ein Vogel mit nur einem Flügel der bestimmt nicht fliegt

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen merkt sie nicht das einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

es ist leicht zu erkennen
und schwer zu ertragen
wie konnte man uns trennen
mein Herz trägt deinen Namen es ist die
alte Geschichte
wenn jemand stirbt
es fehlt ein Stück vom Puzzle dass so niemals fertig wird
man sagt mir halb so schlimm
es geht weiter wie du siehst
um zu sehen dass das nicht stimmt
braucht es keinen Detektiv ich kann mein
Zweck nicht erfüllen wie eine Kerze ohne Docht
dieses Schiff geht langsam unter merkt ihr nicht es hat ein Loch

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht dass einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die welt an sie soll stehen

Hey, meine Süße
Du hast - wie immer - die richtigen Worte gefunden.
Gerade eben mußte ich noch einmal los um Futter für meine Tiere zu holen - ich hole das Futter immer bei einem befreundeten Ehepaar, die hier in der Nähe einen Futtermittel und Tierbedarfsladen haben. Der habe ich dann erzählt, warum ich so traurig und verzweifelt bin, und soll ich Dir was sagen? Sie ist ihre Stiefschwester! Die Mutter meiner Freundin hat damals den Vater meiner verstorbenen Freundin geheiratet. Ich heule immer noch - aber es ist mir zumindest ein kleiner Trost, dass ich jetzt jemanden habe, der sie kannte und mit dem ich über sie reden kann. Wie und warum sich ausgerechnet hier der Kreis schließt...ich weiß es nicht. Jedenfalls habe ich dieser (verstorbenen) Freundin zu verdanken, daß ich meine Tochter habe. Sie hat mir damals den Kopf zurechtgerückt und mir zu meinem Kind geraten. Es sind so wahnsinnig viele Kleinigkeiten die mir einfallen. Gestern abend bin ich kurz vor dem Einschlafen durch ihre alte Wohnung gegangen. Ich sah ihr Gesicht und ich hörte sie lachen. Und wenn ich mir die Traueranzeigen durchlese, so deutet doch vieles für mich darauf hin, daß sie ihren Tod wohl doch angekündigt hat. Jedenfalls bin ich jetzt völlig durcheinander - ich drück Dich, Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2006 um 8:22
In Antwort auf diesichtweise

*Haltet die Welt an*...
Liebe Jule,

es ist sehr schmerzlich wenn man erfährt, dass es irgend einen Menschen nicht mehr gibt, den man doch so sehr ins Herz geschlossen hat und ein Teil von einem geworden ist.

Das Schlimmste ist, wenn man sich von den Menschen nicht mehr verabschieden konnte.

Gerade mein Mann (Mitte 50) wird immer wieder und mit immer kürzeren Abständen damit konfrontiert, dass seine alten Bekannten und Freunde versterben.

Es ist für ihn immer sehr schwierig damit zu leben.

Denn immer wieder kommt es ihm in den Sinn... ich hätte ihm noch gerne etwas gesagt oder gefragt.

Ja in diesen Momenten steht die Welt still, aber sie wird sich wieder drehen. Das Leben geht weiter - ohne sie ! Aber sie leben in unseren Erinnerungen weiter und erhalten dadurch ein wunderschönes Geschenk.

Wie wäre ein Leben ohne Erinnerungen ?

Derzeit mache ich mir sehr viele Gedanken darüber, was passieren würde, wenn 2 Menschen plötzlich nicht mehr wären ? Es sind zwei Menschen, die mir soviel bedeuten und ich noch soviel noch zu sagen oder zu fragen hätte.

Dem einen - meinem Vater ist es bewusst, aber er kann mir nichts mehr sagen. Weil er nach seinen Schlaganfällen nicht mehr richtig sprechen kann.

Der anderen - meinem Herzblatt, weiß es vielleicht, aber wir finden nicht die richtigen Worten. Er war kürzlich sehr krank und ich habe mir sehr oft Gedanken gemacht, wenn es ihn jetzt nicht mhr gäbe.

Aber wichtig ist in solchen Momenten, dass man Dinge einfach akzeptiert. Vielleicht sollte man das eine oder andere einfach unausgesprochen lassen !?

Ich drück dich ganz fest und wisch dir deine Tränen ab.

Dabei spiel ich dir noch das Lied von Glashaus ... *Haltet die Welt an*

Es lief vor einigen Monaten auf einer Trauerfeier der ich bewohnen musste. Ich habe dabei Rotz und Wasser geheult, aber es hat mir auch geholfen meinen Schmerz zu lindern.

Alles Liebe

Deine Sichtweise

Seitdem du weg bist, ist so manches ok
dafür dass es korrekt ist, tut es aber ganz schön weh
ich bin
wirklich gesegnet,
hatte Glück und vieles ist super wie es ist, bis auf die Lücke die nicht schließt
es ist ein
defekter Kreis von 280 Grad
der rettende Beweis den ich leider grad nicht hab
es ist der Sinn des Lebens
den keiner mehr verrät
man muss wirklich kein Genie sein um zu merken das was fehlt

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht dass einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

es ist nicht zu beschreiben
wie kalt und leer es ist
ich versuche nicht zu zeigen
wie sehr ich dich vermiss
meine Freunde tun ihr bestes
aber das beste
ist nicht gut genug für das was du mir warst hat diese Welt kein Substitut
dies ist ein Akt der Verzweiflung
ein stummer Schrei
eines Menschen voller Leid und
seiner Wunde die nicht heilt
es ist ein letzter Kampf gegen das woran es liegt
wie ein Vogel mit nur einem Flügel der bestimmt nicht fliegt

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen merkt sie nicht das einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
sie soll stehen

es ist leicht zu erkennen
und schwer zu ertragen
wie konnte man uns trennen
mein Herz trägt deinen Namen es ist die
alte Geschichte
wenn jemand stirbt
es fehlt ein Stück vom Puzzle dass so niemals fertig wird
man sagt mir halb so schlimm
es geht weiter wie du siehst
um zu sehen dass das nicht stimmt
braucht es keinen Detektiv ich kann mein
Zweck nicht erfüllen wie eine Kerze ohne Docht
dieses Schiff geht langsam unter merkt ihr nicht es hat ein Loch

bei Gott es fehlt ein Stück
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
sie soll stehen

und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiter dreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht dass einer fehlt
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die welt an sie soll stehen

Abschied
ich hatte vor ein paar monaten eine ähnlich schmerzhafte erfahrung: ich lebte in der karibik und ein kollege und guter freund hatte nachts auf dem weg zu einer party einen tödlichen unfall.

und obwohl ich ihn erst ein halbes jahr kannte hat mich sein tod mehr mitgenommen als jeder andere.

unser arbeitgeber hat mich gekündigt u.a. weil ich mich geweigert habe am tag des unfalls eine party für die gäste des resorts zu veranstalten.
alle gäste wussten von dem unfall, der kollege war unser tauchlehrer.

es gab geraume zeit später eine seebestattung und ich wurde nicht vorab informiert.
ich war fix und fertig und hatte das gefühl mich nicht verabschieden zu können.
als ich ein paar wochen später auf einem tauchboot saß und den sonnenuntergang sah habe ich ganz fest an ihn gedacht und mich all unserer gemeinsamen momente erinnert und mich von ihm verabschiedet.

seitdem geht es mir besser.

versuch doch einfach was ähnliches.

lg
ninjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2006 um 9:00

Vor ein paar Monaten
habe ich erfahren, dass eine Frau, mit der ich als Kind sehr befreundet war, gestorben ist. Sie war damals von zuhause weggelaufen, und ich hatte jahrelang nichts von ihr gehört. Jetzt ist sie an Drogen gestorben. Bei ihrer Beerdigung war ich nicht, meine Mutter hat es mir erst nachher erzählt, da ich damals viele Prüfungen hatte. Ich finde es schrecklich, wie es manchmal laufen kann. Hab sehr viel geheult damals.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2006 um 19:15

Hallo
Ich hoffe, dass es Dir etwas besser geht.
Hoffentlich geht es Deiner Bekannten besser.
Wo immer sie auch jetzt sein mag.

Mich nimmt der Tod anderer auch immer mehr mit als meine Mitmenschen die ebensowenig mit dem Sterbenden zu tun haben...mein damaliger Freund sagte mir immer, ich dürfte so etwas nicht an mich ranlassen. Das sollte nicht meine Sorge sein. Es sei denn, es geht um m e i n e Familie und Freunde. Auch wenn ich es will, es geht einfach nicht. Es tut immer wieder aufs neue weh. Vor allem, wenn das liebste was wir haben 'unsere unschuldigen Kinder' misshandelt sogar umgebracht werden!!!

Meine Mutter ist schon Ende 60 und ich habe täglich Angst, dass es ...
Ich versuche ihr jeden Tag zu zeigen wie sehr ich sie liebe und dass ich immer für sie da bin. Das beruhigt mich ungemein...eine Umarmung, ein paar liebe Worte...hach, ich könnte sie jetzt wieder anknuddeln.

Wir dürfen mit diesen Gesten nicht aufhören!

Alles Gute an Alle,
Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen