Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Wäre gerne jemand anderes

Wäre gerne jemand anderes

27. Dezember 2017 um 0:40

Hallo erstmal miteinander, 
bin neu hier und brauche dringend einen Rat! 
Bin gerade 16 geworden und habe ein ganz großes Problem was mich schon seit längerem beslastet. Seit ich ungefähr 13 bin (also pupertät) komme ich selber mit mir nicht mehr klar... das heißt ich kann mich überhaupt nicht leiden. Wenn ich andere Mädchen sehe, bin ich immer total neidisch auf deren leben, aussehen, Charakter usw. Ich habe kaum Selbstbewusstsein und bin extrem schüchtern ich leide total unter meinem nicht vorhandenen Selbstvertrauen und wäre so gerne eine Person die selbststärke und positive "vibes" ausstrahlt. Außerdem bin ich nicht sonderlich hübsch, habe unreine Haut und bin sehr hellhäutig ( was ich gar nicht mag) und mein Leben ist zum einschlafen- jeder Tag ist gleich. Oft bin ich zuhause, weil ich mich nichtmal raus traue und habe auch kaum Freunde( nur einen beste Freundin die aber auch noch andere Freunde hat). Habe eine Zeit auch unter Depressionen gelitten, einfach weil ich es nicht mehr aushielt. Hört sich total übertrieben und unnötig an, aber das war total schlimm und habe oft an Suizid gedacht. es macht mich einfach fertig das ich nicht so sein kann wie ich gerne wäre, nämlich selbstsicher, offen, hübsch und abenteuerlustig - was halt null auf mich zutrifft. Ich hab es satt immer nur zuhause zu hocken aber weiß auch nicht wie ich Kontakte knüpfen könnte ohne total dumm darzustehen. In meiner Schule, interessieren sich kaum Leute für mich aber gehe auch auf niemanden zu ( sind alle sehr eingebildet ) und ich denke es will eh niemand was mit mir zu tun haben.... es ist alles öde. Hoffe jemand hier versteht mich oder hat das selbe durchgemacht 

lg Jolina ( Danke das du bis zum enden Gelesen hast ) 

 

Mehr lesen

27. Dezember 2017 um 10:55
In Antwort auf jolina2222

Hallo erstmal miteinander, 
bin neu hier und brauche dringend einen Rat! 
Bin gerade 16 geworden und habe ein ganz großes Problem was mich schon seit längerem beslastet. Seit ich ungefähr 13 bin (also pupertät) komme ich selber mit mir nicht mehr klar... das heißt ich kann mich überhaupt nicht leiden. Wenn ich andere Mädchen sehe, bin ich immer total neidisch auf deren leben, aussehen, Charakter usw. Ich habe kaum Selbstbewusstsein und bin extrem schüchtern ich leide total unter meinem nicht vorhandenen Selbstvertrauen und wäre so gerne eine Person die selbststärke und positive "vibes" ausstrahlt. Außerdem bin ich nicht sonderlich hübsch, habe unreine Haut und bin sehr hellhäutig ( was ich gar nicht mag) und mein Leben ist zum einschlafen- jeder Tag ist gleich. Oft bin ich zuhause, weil ich mich nichtmal raus traue und habe auch kaum Freunde( nur einen beste Freundin die aber auch noch andere Freunde hat). Habe eine Zeit auch unter Depressionen gelitten, einfach weil ich es nicht mehr aushielt. Hört sich total übertrieben und unnötig an, aber das war total schlimm und habe oft an Suizid gedacht. es macht mich einfach fertig das ich nicht so sein kann wie ich gerne wäre, nämlich selbstsicher, offen, hübsch und abenteuerlustig - was halt null auf mich zutrifft. Ich hab es satt immer nur zuhause zu hocken aber weiß auch nicht wie ich Kontakte knüpfen könnte ohne total dumm darzustehen. In meiner Schule, interessieren sich kaum Leute für mich aber gehe auch auf niemanden zu ( sind alle sehr eingebildet ) und ich denke es will eh niemand was mit mir zu tun haben.... es ist alles öde. Hoffe jemand hier versteht mich oder hat das selbe durchgemacht 

lg Jolina ( Danke das du bis zum enden Gelesen hast ) 

 

Was Du beschreibst, ist das Problem vieler Jugendlicher. Kenne ich auch aus meiner Jugend. Man entwickelt sich und muss seinen eigenen Weg finden. Lasse Dich nicht durch ein paar Pickel irritieren. Die heilen auch wieder ab. Wenn es Dir zu viel erscheint kannst Du ja mal zu einer Kosmetikerin gehen. Die reinigt Deine Haut und entfernt Mitesser und Milien usw. 
Man muss ja auch kein "Herdentier" sein. Besser 1,2,3 gute Freundinnen zu haben als jede Menge flüchtiger Kontakte. Trau' Dich einfach  mal was. Da passiert schon nichts. Du kannst mir gewinnen.

Gefällt mir

27. Dezember 2017 um 22:19

Sehr gute Idee. Mit 16 hat man doch noch so viele Möglichkeiten...so vieles steht einem offen...

Gefällt mir

27. Dezember 2017 um 22:20
In Antwort auf daphne0105

Was Du beschreibst, ist das Problem vieler Jugendlicher. Kenne ich auch aus meiner Jugend. Man entwickelt sich und muss seinen eigenen Weg finden. Lasse Dich nicht durch ein paar Pickel irritieren. Die heilen auch wieder ab. Wenn es Dir zu viel erscheint kannst Du ja mal zu einer Kosmetikerin gehen. Die reinigt Deine Haut und entfernt Mitesser und Milien usw. 
Man muss ja auch kein "Herdentier" sein. Besser 1,2,3 gute Freundinnen zu haben als jede Menge flüchtiger Kontakte. Trau' Dich einfach  mal was. Da passiert schon nichts. Du kannst mir gewinnen.

nur gewinnen sollte das heißen...

Gefällt mir

29. Dezember 2017 um 15:30

Ich kann dich verstehen! Ich habe die Pubertät gehasst! Man ist auf der Suche nach sich selbst, was man will, wie man aussehen möchte... du kannst mit kleinen Schritten beginnen, geh zur Kosmetikerin und lasse deine Mitesser behandeln, probiere mal nen neuen Kleidungsstil aus, neue Frisur und vielleicht Farbe (langsame Schritte- nicht gleich eine krasse Typveränderung)... und es wird besser! Bestimmt! Bei mir wurde es das auch! Als ich 17 oder 18 war fing es an und ab 20 wurde es richtig gut bei mir. 
Traue dich kleine Veränderungen anzustreben! Das schaffst Du! 

Gefällt mir

29. Dezember 2017 um 17:09
In Antwort auf miezekatzerl

Ich kann dich verstehen! Ich habe die Pubertät gehasst! Man ist auf der Suche nach sich selbst, was man will, wie man aussehen möchte... du kannst mit kleinen Schritten beginnen, geh zur Kosmetikerin und lasse deine Mitesser behandeln, probiere mal nen neuen Kleidungsstil aus, neue Frisur und vielleicht Farbe (langsame Schritte- nicht gleich eine krasse Typveränderung)... und es wird besser! Bestimmt! Bei mir wurde es das auch! Als ich 17 oder 18 war fing es an und ab 20 wurde es richtig gut bei mir. 
Traue dich kleine Veränderungen anzustreben! Das schaffst Du! 

Ich werde nie vergessen, dass ich mal einen RIIIIIESENPICKEL mitten auf der Stirn hatte. Ich habe mich so geschämt und dachte, jeder würde nur auf diesen Pickel starren. Man ist ja mit sich selbst dann extrem kritisch.
Ich habe versucht, meine Haare darüber fallen zu lassen, und habe mir eine Baskenmütze ins Gesicht gezogen (die waren damals sehr in). 

Gefällt mir

29. Dezember 2017 um 17:46

Sie muss sich nicht verbiegen oder verändern, das sehe ich auch so. Aber darf an sich arbeiten und das kann auch durch eine Typ-Stiländerung erfolgen. Dadurch kann man sich auch wohler und selbstbewusster fühlen! 

Gefällt mir

29. Dezember 2017 um 17:48
In Antwort auf daphne0105

Ich werde nie vergessen, dass ich mal einen RIIIIIESENPICKEL mitten auf der Stirn hatte. Ich habe mich so geschämt und dachte, jeder würde nur auf diesen Pickel starren. Man ist ja mit sich selbst dann extrem kritisch.
Ich habe versucht, meine Haare darüber fallen zu lassen, und habe mir eine Baskenmütze ins Gesicht gezogen (die waren damals sehr in). 

Ja man fokussiert sich auf Nebensächlichkeiten die in diesem Alter wirklich schlimm sind! Bei mir waren es immer schlimm entzundene Pickel am Kinn. Da half kein Abdeckstift. Was war das grausam für mich. Manches vergisst man einfach nicht. Aber wir leben noch und wurden gelassener! 

Gefällt mir

29. Dezember 2017 um 17:59
In Antwort auf miezekatzerl

Ja man fokussiert sich auf Nebensächlichkeiten die in diesem Alter wirklich schlimm sind! Bei mir waren es immer schlimm entzundene Pickel am Kinn. Da half kein Abdeckstift. Was war das grausam für mich. Manches vergisst man einfach nicht. Aber wir leben noch und wurden gelassener! 

Heute können wir darüber lachen 

Gefällt mir

29. Dezember 2017 um 17:59

Eine junge Frau hat tiefgründige Gedanken zu ihrer Persönlichkeit und fast alle raten zu einer Modeberatung und Schminktipps. 

1 LikesGefällt mir

29. Dezember 2017 um 18:01
In Antwort auf quze

Eine junge Frau hat tiefgründige Gedanken zu ihrer Persönlichkeit und fast alle raten zu einer Modeberatung und Schminktipps. 

Weil das nunmal auch zum Leben gehört... aber Gott sei Dank gibt es ja dich, der ihr tiefgründiger Antworten kann .
In erster Linie wollen ihr ALLE helfen die geantwortet haben. Meine Güte... 

2 LikesGefällt mir

30. Dezember 2017 um 16:52
In Antwort auf jolina2222

Hallo erstmal miteinander, 
bin neu hier und brauche dringend einen Rat! 
Bin gerade 16 geworden und habe ein ganz großes Problem was mich schon seit längerem beslastet. Seit ich ungefähr 13 bin (also pupertät) komme ich selber mit mir nicht mehr klar... das heißt ich kann mich überhaupt nicht leiden. Wenn ich andere Mädchen sehe, bin ich immer total neidisch auf deren leben, aussehen, Charakter usw. Ich habe kaum Selbstbewusstsein und bin extrem schüchtern ich leide total unter meinem nicht vorhandenen Selbstvertrauen und wäre so gerne eine Person die selbststärke und positive "vibes" ausstrahlt. Außerdem bin ich nicht sonderlich hübsch, habe unreine Haut und bin sehr hellhäutig ( was ich gar nicht mag) und mein Leben ist zum einschlafen- jeder Tag ist gleich. Oft bin ich zuhause, weil ich mich nichtmal raus traue und habe auch kaum Freunde( nur einen beste Freundin die aber auch noch andere Freunde hat). Habe eine Zeit auch unter Depressionen gelitten, einfach weil ich es nicht mehr aushielt. Hört sich total übertrieben und unnötig an, aber das war total schlimm und habe oft an Suizid gedacht. es macht mich einfach fertig das ich nicht so sein kann wie ich gerne wäre, nämlich selbstsicher, offen, hübsch und abenteuerlustig - was halt null auf mich zutrifft. Ich hab es satt immer nur zuhause zu hocken aber weiß auch nicht wie ich Kontakte knüpfen könnte ohne total dumm darzustehen. In meiner Schule, interessieren sich kaum Leute für mich aber gehe auch auf niemanden zu ( sind alle sehr eingebildet ) und ich denke es will eh niemand was mit mir zu tun haben.... es ist alles öde. Hoffe jemand hier versteht mich oder hat das selbe durchgemacht 

lg Jolina ( Danke das du bis zum enden Gelesen hast ) 

 

Du wärst gern jemand anders. Das kennen sicher viele. Dass man jemanden sieht und denkt, man, wenn ich der oder die wäre. Der denkfehler ist folgender. Wir betrachten diese Person von außen und denken, dass diese Person alles hat, was wir selbst gern hätten. Dabei kennen wir die meisten leute nur oberflächlich, wir wissen nicht, was dahinter steckt, mit welchen Problemen und Sorgen sich diese Menschen rumschlagen müssen und was sich hinter der Fassade verbirgt bekommen wir meist gar nicht mit. Wir sehen nur das positive an dieser Person, die mit sicherheit auch ihr Päckchen zu tragen hat.
Du bremst dich selbst irgendwie aus, in dem du dir selbst einredest, dass du keinerlei positive Eigenschaften hast.

3 LikesGefällt mir

30. Dezember 2017 um 17:33
In Antwort auf jonas1989

Du wärst gern jemand anders. Das kennen sicher viele. Dass man jemanden sieht und denkt, man, wenn ich der oder die wäre. Der denkfehler ist folgender. Wir betrachten diese Person von außen und denken, dass diese Person alles hat, was wir selbst gern hätten. Dabei kennen wir die meisten leute nur oberflächlich, wir wissen nicht, was dahinter steckt, mit welchen Problemen und Sorgen sich diese Menschen rumschlagen müssen und was sich hinter der Fassade verbirgt bekommen wir meist gar nicht mit. Wir sehen nur das positive an dieser Person, die mit sicherheit auch ihr Päckchen zu tragen hat.
Du bremst dich selbst irgendwie aus, in dem du dir selbst einredest, dass du keinerlei positive Eigenschaften hast.

Schön geschrieben 

Gefällt mir

30. Dezember 2017 um 21:01
In Antwort auf quze

Eine junge Frau hat tiefgründige Gedanken zu ihrer Persönlichkeit und fast alle raten zu einer Modeberatung und Schminktipps. 

Fühlst Du Dich nicht besser, wenn Du beim Friseur  oder bei der Massage warst oder Dir ein neues schickes Kleidungsstück zulegst ?

Gefällt mir

30. Dezember 2017 um 21:05

Wie kamst Du auf diese Szene aus Jurassic Park ?

Gefällt mir

30. Dezember 2017 um 22:00
In Antwort auf daphne0105

Wie kamst Du auf diese Szene aus Jurassic Park ?

Ich hab in meiner Antwort an die Threaderstellerin ganz am Anfang ja geschrieben, dass ich denke, dass ihr weit weniger Leute, als sie vermutlich befürchtet, ernsthaft Steine in den Weg legen werden wenn sie anfängt, Dinge in ihrem Leben zu ändern.

An der Stelle, an der ich das geschrieben habe, habe ich den Link zu dieser Jurassic-Park-Szene gesetzt, was dazu führt, dass der Link an dieser Stelle angezeigt wird, und gleichzeitig das Video unterhalb vom Text des gesamten Postings eingeblendet wird.

An diese Szene musste ich denken, weils in dieser Szene darum geht, dass jemand (Dodgson) meint, er müsse irgendwie wegen der Leute vorsichtig sein und Beklemmungen haben, und man dürfe seinen Namen nicht laut sagen. Nedry macht ihm ganz schnell klar, dass er ganz unbefangen sein kann, weil sich von den Leuten, die um sie herum sind, keiner für sie interessiert und folglich keine Schwierigkeiten zu erwarten sind -- auch wenn Dodgson und er, Nedry, noch so laut herumklönen. Die anderen Leute sind alle mit sich selbst beschäftigt.

Ich hab den Film gesehen als ich in der sechsten Klasse war. Voller Komplexe und Befürchtungen und unter dem selbstgemachten Druck, in Sachen Coolness mit den anderen mithalten können zu müssen. Und da war diese Szene. Und mit dieser Szene war der Gedanke für mich ein Schlüsselerlebnis, dass ich mich in Sachen Coolness gar nicht so abhampeln brauche, sondern einfach relaxed durch die Menschenmenge gehen kann wie ich bin, und einfach mein Ding machen kann, weil sich normalerweise eh keine Sau wirklich dafür interessiert wie ich daherkomme und mich anstelle.

Die meisten Leute in der Menschenmenge interessieren sich nicht für einen. Die interessiert nicht, wie man daherkommt, denn die konzentrieren sich eh grade auf anderes. Man ist nicht in ihrem Fokus.
Es sind nur wenige Leute, die einen in ihren Fokus nehmen wenn sie einen in der Menschenmenge gewärtigen.
Die einen davon sind die Freunde. Die stören sich nicht daran, wie man daherkommt, denn die sind das gewöhnt, haben es akzeptiert und das Interesse, das die an einem haben, ist positiv.
Die anderen davon sind die Quälgeister, die eher negatives Interesse an einem haben.
Aber auch die interessieren sich nicht wirklich für den Habitus bzw dafür, wie man daherkommt und sich anstellt, sondern die interessiert allenfalls, ob der Habitus bzw die Art, wie man daherkommt und sich anstellt, eine Angriffsfläche bietet, die sie ausnutzen können, um einen zu verarschen und im Viereck herumspringen zu lassen. Und da liegt es dann ja zu einem sehr großen Teil an mir, zu entscheiden, bei welchen Quälgeistern ich es zulasse, dass sie in mir die Lust wecken, im Viereck zu springen, und wann mir Quälgeister, die versuchen, mich nervös zu machen, mir mit ihren Versuchen halt den Buckel herunterrutschen können.

Ich fand auch die Art, wie Nedry mit der Verspanntheit von Dodgson umgeht, relaxed. Und dabei, dass ich das relaxed fand, war zB völlig wurscht, wie Nedry angezogen ist und was für eine Statur oder Gesichtsfarbe oder (un)sportliche Kondition er hat.

1 LikesGefällt mir

30. Dezember 2017 um 23:44
In Antwort auf quze

Eine junge Frau hat tiefgründige Gedanken zu ihrer Persönlichkeit und fast alle raten zu einer Modeberatung und Schminktipps. 

Ich bin zwar ein Kerl, aber ich hatte in der Pubertät irgendwann das große Bedürfnis, mich nicht mehr in dem Look zu kleiden, den ich, ohne zu überlegen, immer hatte, und den meine Mom für mich ausgesucht hatte, indem sie mir halt gewohnheitsmäßig schon immer die Klamotten gekauft hatte, sondern in einem Look, den ich mir aktiv selbst überlegt und ausgesucht hatte. Mich selber einkleiden anstatt meiner Mom das zu überlassen, hat mir das Gefühl gegeben, die Dinge bzw mein Leben verstärkt selber in die Hand zu nehmen. Von daher kann ich den Gedanken verstehen, dass es einen ersten Auftrieb geben könnte, wenn man sich einen eigenen Look aussucht.

1 LikesGefällt mir

31. Dezember 2017 um 12:35
In Antwort auf jolina2222

Hallo erstmal miteinander, 
bin neu hier und brauche dringend einen Rat! 
Bin gerade 16 geworden und habe ein ganz großes Problem was mich schon seit längerem beslastet. Seit ich ungefähr 13 bin (also pupertät) komme ich selber mit mir nicht mehr klar... das heißt ich kann mich überhaupt nicht leiden. Wenn ich andere Mädchen sehe, bin ich immer total neidisch auf deren leben, aussehen, Charakter usw. Ich habe kaum Selbstbewusstsein und bin extrem schüchtern ich leide total unter meinem nicht vorhandenen Selbstvertrauen und wäre so gerne eine Person die selbststärke und positive "vibes" ausstrahlt. Außerdem bin ich nicht sonderlich hübsch, habe unreine Haut und bin sehr hellhäutig ( was ich gar nicht mag) und mein Leben ist zum einschlafen- jeder Tag ist gleich. Oft bin ich zuhause, weil ich mich nichtmal raus traue und habe auch kaum Freunde( nur einen beste Freundin die aber auch noch andere Freunde hat). Habe eine Zeit auch unter Depressionen gelitten, einfach weil ich es nicht mehr aushielt. Hört sich total übertrieben und unnötig an, aber das war total schlimm und habe oft an Suizid gedacht. es macht mich einfach fertig das ich nicht so sein kann wie ich gerne wäre, nämlich selbstsicher, offen, hübsch und abenteuerlustig - was halt null auf mich zutrifft. Ich hab es satt immer nur zuhause zu hocken aber weiß auch nicht wie ich Kontakte knüpfen könnte ohne total dumm darzustehen. In meiner Schule, interessieren sich kaum Leute für mich aber gehe auch auf niemanden zu ( sind alle sehr eingebildet ) und ich denke es will eh niemand was mit mir zu tun haben.... es ist alles öde. Hoffe jemand hier versteht mich oder hat das selbe durchgemacht 

lg Jolina ( Danke das du bis zum enden Gelesen hast ) 

 

Mir fallen grad noch zwei Cousinen von mir ein, die sind beide bei der Feuerwehr, waren schon als Jugendliche bei der freiwilligen Feuerwehr. Sie haben immer viel erzählt über die Action, die sie da haben/hatten. Mit den ganzen Übungen parallel zum Vereins- und Kommunalleben. Vielleicht wäre das etwas für Dich? Oder DLRG oder DRK? Oder ein Musikverein oder eine Band? Spielst Du ein Instrument? Wenn nicht -- wie wäre es, damit anzufangen?

Gefällt mir

31. Dezember 2017 um 12:46
In Antwort auf SkyCaptain07

Mir fallen grad noch zwei Cousinen von mir ein, die sind beide bei der Feuerwehr, waren schon als Jugendliche bei der freiwilligen Feuerwehr. Sie haben immer viel erzählt über die Action, die sie da haben/hatten. Mit den ganzen Übungen parallel zum Vereins- und Kommunalleben. Vielleicht wäre das etwas für Dich? Oder DLRG oder DRK? Oder ein Musikverein oder eine Band? Spielst Du ein Instrument? Wenn nicht -- wie wäre es, damit anzufangen?

Oder Wanderverein? Bin zwar erst 22, aber meine Freundin und ich gehen ab und zu spasseshalber bei einer Seniorengruppe mit, denn die Leute kennen uns durch meine Großeltern, die da auch oft mitgewandert sind. Sie können uns ja nicht verbieten, zufällig auch die selbe Strecke abzuwandern. Außerdem freuen sich zB etliche ältere Damen wenn jemand Bewegliches da ist, der sie bei Matsch oder Glätte oder sonstigen Unwegsamkeiten am Arm führen oder ihnen die Tasche bzw den Rucksack abnehmen kann, oder der bei Zuckerabfall mit Traubenzückerchen aushilft und bei denen bleibt, die etwas langsamer sind und deshalb immer hinter der Gruppe zurückbleiben. Man führt dabei oft recht interessante Gespräche.

Oder Eintritt in die Jugendsektion einer politischen Partei, die Dich interessiert? Da kommt man dann auch recht schnell mit allen möglichen Leuten in Kontakt.

1 LikesGefällt mir

31. Dezember 2017 um 13:41
In Antwort auf SkyCaptain07

Oder Wanderverein? Bin zwar erst 22, aber meine Freundin und ich gehen ab und zu spasseshalber bei einer Seniorengruppe mit, denn die Leute kennen uns durch meine Großeltern, die da auch oft mitgewandert sind. Sie können uns ja nicht verbieten, zufällig auch die selbe Strecke abzuwandern. Außerdem freuen sich zB etliche ältere Damen wenn jemand Bewegliches da ist, der sie bei Matsch oder Glätte oder sonstigen Unwegsamkeiten am Arm führen oder ihnen die Tasche bzw den Rucksack abnehmen kann, oder der bei Zuckerabfall mit Traubenzückerchen aushilft und bei denen bleibt, die etwas langsamer sind und deshalb immer hinter der Gruppe zurückbleiben. Man führt dabei oft recht interessante Gespräche.

Oder Eintritt in die Jugendsektion einer politischen Partei, die Dich interessiert? Da kommt man dann auch recht schnell mit allen möglichen Leuten in Kontakt.

Manchmal, wenn ich dich so lese, denke ich mir, du bist ein alter Mensch in einer jungen Hülle... bitte nicht falsch verstehen, das soll ein Kompliment sein. Du bist 22 Jahre alt und schreibst so reflektiert und klar, dass ich manchmal nicht glauben mag, dass du noch so jung bist...
Nur einen Kritikpunkt habe ich an dich ... du schreibst oft viel zu lang und mir wird schwindelig beim Lesen deiner Gedanken und dann weiss ich nicht mehr was des Pudels Kern war   Sorry 

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Klimaziele 2020 aufgegeben
Von: blaetterrascheln
neu
10. Januar um 22:14
Wie am besten eine Freundschaft bzw Bekanntschaft einschlafen lassen
Von: sunny45670
neu
7. Januar um 13:46
Mathe macht Spaß
Von: marsattax
neu
1. Januar um 12:43

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen