Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wahre Freundschaft?

Wahre Freundschaft?

11. Oktober 2018 um 20:20

Hallo miteinander.. 
mir brennt momentan einiges auf der Seele, ich habe das Gefühl ich kann momentan mit keinem darüber sprechen.
Ich denke, dass momentan meine Freundschaft zu einer Person, die ich über ein Jahr gehegt hab den Bach runter geht und das macht mich sehr traurig.. oft Frage ich mich, ob es überhaupt noch "wahre" Freunde dort draußen gibt? 
Letztes Jahr verfiel ich in einen Trott, da meine vierjährige Beziehung zu meinem Ex Freund in die Brüche ging und er ausgezogen ist.. zu der Zeit hatte ich meines Erachtens nach zwei "Sehr gute" Freunde, ein Pärchen, sie haben mir in der Trennungsphase zugehört, doch irgendwann, als es mir Wochen nach der Trennung nicht besser ging, meldeten sich beide nicht mehr bei mir, immer habe ich mich nur gemeldet und versucht Kontakt aufrecht zu erhalten, doch es kam keine Antwort mehr, mir fiel die Kraft und ich bin denen nicht mehr hinterher gerannt. Bis heute habe ich auch keinen Kontakt mehr aufgebaut, anscheinend, so wie ich mitbekommen habe, habe ich die beiden mit meiner Traurigkeit sehr genervt.. Ich war erschrocken, als ich das erfahren habe, da zeigt sich wieder Mal, wenn man Hilfe benötigt, sind sie nicht da oder haben keinen Bock. 

Zwei Monate später lernte ich bei meiner Nachbarin zwei Mädels kennen. Wir verstanden und von Anfang an alle Bombe. Wir verbrachten jeden Tag zusammen, waren feiern ohne Ende, haben Stunden so zu Hause oder draußen verbracht und viel über Gott und die Welt geredet. Ich fühlte mich freundschaftlich total angekommen, dies habe ich gebraucht und es tat mir unendlich gut raus zu kommen und viele neue Leute kennenzulernen. 

Jetzt ein Jahr später, fühle ich mich seit mehreren Tagen gar nicht mehr so wohl. Eine von beiden Freundinnen hat seit mehreren Monaten einen Freund, auch mit ihm verstehe ich mich super.. natürlich wird nicht mehr viel Zeit verbracht, weil beide verliebt sind, aber dafür habe ich absolutes Verständnis, ist nun mal so, finde es auch schön wenn man einen Partner an der Seite hat. 

Nun zu der Situation: Ihr Freund zieht jetzt zu ihr und seit einigen Wochen ist mir aufgefallen ist alles ziemlich anders.. der Kontakt ist nicht mehr so stabil wie vorher. Wenn wir uns treffen, dann nur bei denen, bei mir war seit Wochen niemand mehr, nur ich fahre dort hin und melden tuh auch meistens ich mich. 
Da er ja zu ihr zieht, verkauft er momentan alle seine Möbel und ich have ihm praktisch vorerst die Couch und das Bett abgekauft, seit mehreren Monaten have ich einen guten Job und hatte mich dazu entschieden einen Kredit aufzunehmen, um mir ansatzweise neue Möbel leisten zu können. 
Letzte Woche unterzeichnete ich die Unterlagen der Bank und mein Berater meinte: Mit Glück hast du am Montag das Geld drauf, aller spätestens Mittwoch.. Bis jetzt nichts, da ich das Geld nicht have und die Möbel somit noch nicht bezahlen kann, sagte ich ihr das gestern und ihre Reaktion macht mich traurig, sie war extrem sauer und verärgert, weil sie ja bis Freitag das Geld selbst brauchen.. Ich habe nun erklärt, dass es ja nicht meine Schuld ist und ich Null Einfluss darauf habe, mein Babkberater meint, es ist alles momentan in Bearbeitung, habe gestern extra nachgefragt. 

Gestern hatte ich sowieso einen stressigen Arbeitstag hinter mir und schrieb es ihr, darauf kam nur: Sag Bescheid wegen dem Geld. 
Nicht mal nachgefragt warum ich den einen beschissenen Tag hatte, na Danke! 

Da wir zusammen auch eine Whatsapp Gruppe haben, habe ich vorhin gelesen, dass sich heute alle treffen und ich wurde nicht mal gefragt. 

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mein soziales Umfeld momentan sehr überdenke, in meinen Augen bin ich eine gute Freundin, höre immer zu, gebe Ratschläge, man kann mich Nachts anrufen wenn was ist, ich habe ein offenes Ohr für jeden. Aber sowas macht mich etwas stutzig. 

Was meint ihr? Schlechte Erfahrungen hat jeder denke ich mal schon gemacht im Freundeskreis, aber wie soll ich damit umgehen? Ich will auch ehrlich gesagt nicht jedem hinterher rennen, weil ich absolut nichts falsch gemacht habe und nichts dafür kann?! 

Ich finde es extrem schwer, sich die richtigen Menschen rauszupicken für das Leben.

Mehr lesen

11. Oktober 2018 um 20:44
In Antwort auf funney12

Hallo miteinander.. 
mir brennt momentan einiges auf der Seele, ich habe das Gefühl ich kann momentan mit keinem darüber sprechen.
Ich denke, dass momentan meine Freundschaft zu einer Person, die ich über ein Jahr gehegt hab den Bach runter geht und das macht mich sehr traurig.. oft Frage ich mich, ob es überhaupt noch "wahre" Freunde dort draußen gibt? 
Letztes Jahr verfiel ich in einen Trott, da meine vierjährige Beziehung zu meinem Ex Freund in die Brüche ging und er ausgezogen ist.. zu der Zeit hatte ich meines Erachtens nach zwei "Sehr gute" Freunde, ein Pärchen, sie haben mir in der Trennungsphase zugehört, doch irgendwann, als es mir Wochen nach der Trennung nicht besser ging, meldeten sich beide nicht mehr bei mir, immer habe ich mich nur gemeldet und versucht Kontakt aufrecht zu erhalten, doch es kam keine Antwort mehr, mir fiel die Kraft und ich bin denen nicht mehr hinterher gerannt. Bis heute habe ich auch keinen Kontakt mehr aufgebaut, anscheinend, so wie ich mitbekommen habe, habe ich die beiden mit meiner Traurigkeit sehr genervt.. Ich war erschrocken, als ich das erfahren habe, da zeigt sich wieder Mal, wenn man Hilfe benötigt, sind sie nicht da oder haben keinen Bock. 

Zwei Monate später lernte ich bei meiner Nachbarin zwei Mädels kennen. Wir verstanden und von Anfang an alle Bombe. Wir verbrachten jeden Tag zusammen, waren feiern ohne Ende, haben Stunden so zu Hause oder draußen verbracht und viel über Gott und die Welt geredet. Ich fühlte mich freundschaftlich total angekommen, dies habe ich gebraucht und es tat mir unendlich gut raus zu kommen und viele neue Leute kennenzulernen. 

Jetzt ein Jahr später, fühle ich mich seit mehreren Tagen gar nicht mehr so wohl. Eine von beiden Freundinnen hat seit mehreren Monaten einen Freund, auch mit ihm verstehe ich mich super.. natürlich wird nicht mehr viel Zeit verbracht, weil beide verliebt sind, aber dafür habe ich absolutes Verständnis, ist nun mal so, finde es auch schön wenn man einen Partner an der Seite hat. 

Nun zu der Situation: Ihr Freund zieht jetzt zu ihr und seit einigen Wochen ist mir aufgefallen ist alles ziemlich anders.. der Kontakt ist nicht mehr so stabil wie vorher. Wenn wir uns treffen, dann nur bei denen, bei mir war seit Wochen niemand mehr, nur ich fahre dort hin und melden tuh auch meistens ich mich. 
Da er ja zu ihr zieht, verkauft er momentan alle seine Möbel und ich have ihm praktisch vorerst die Couch und das Bett abgekauft, seit mehreren Monaten have ich einen guten Job und hatte mich dazu entschieden einen Kredit aufzunehmen, um mir ansatzweise neue Möbel leisten zu können. 
Letzte Woche unterzeichnete ich die Unterlagen der Bank und mein Berater meinte: Mit Glück hast du am Montag das Geld drauf, aller spätestens Mittwoch.. Bis jetzt nichts, da ich das Geld nicht have und die Möbel somit noch nicht bezahlen kann, sagte ich ihr das gestern und ihre Reaktion macht mich traurig, sie war extrem sauer und verärgert, weil sie ja bis Freitag das Geld selbst brauchen.. Ich habe nun erklärt, dass es ja nicht meine Schuld ist und ich Null Einfluss darauf habe, mein Babkberater meint, es ist alles momentan in Bearbeitung, habe gestern extra nachgefragt. 

Gestern hatte ich sowieso einen stressigen Arbeitstag hinter mir und schrieb es ihr, darauf kam nur: Sag Bescheid wegen dem Geld. 
Nicht mal nachgefragt warum ich den einen beschissenen Tag hatte, na Danke! 

Da wir zusammen auch eine Whatsapp Gruppe haben, habe ich vorhin gelesen, dass sich heute alle treffen und ich wurde nicht mal gefragt. 

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mein soziales Umfeld momentan sehr überdenke, in meinen Augen bin ich eine gute Freundin, höre immer zu, gebe Ratschläge, man kann mich Nachts anrufen wenn was ist, ich habe ein offenes Ohr für jeden. Aber sowas macht mich etwas stutzig. 

Was meint ihr? Schlechte Erfahrungen hat jeder denke ich mal schon gemacht im Freundeskreis, aber wie soll ich damit umgehen? Ich will auch ehrlich gesagt nicht jedem hinterher rennen, weil ich absolut nichts falsch gemacht habe und nichts dafür kann?! 

Ich finde es extrem schwer, sich die richtigen Menschen rauszupicken für das Leben.

naja, wenn sie sich treffen und Dich nicht dabei haben wollten, dann hätten sie sich doch außerhalb der WA - Gruppe verabredet? Wenn Du es mitlesen kannst, IST es doch quasi die Frage / Einladung, mit zu kommen? Es sind doch zwei Damen und der Freund der einen, der meist bei ihr ist. Wenn sich da A und B verabreden wollen, ohne dass C dabei ist, dann schreibt die A die B an, während sie zusammen mit ihrem Freund auf der Couch sitzt und nicht in den Gruppenchat, meinst Du nicht auch?!

Und ja, wenn man selbst dringend das Geld braucht, ist es auch dann ärgerlich, wenn man es nicht bekommt, wenn der andere, der es geben soll, gar nichts dafür kann. Und ja, wenn man selbst darauf angewiesen ist, wird man da auch quengelig.

Dass man sich nicht nach anderen erkundigt, passiert jedem, der gerade schlacht drauf ist mal.

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook