Home / Forum / Gesellschaft & Leben / "verlässliche Medien" ? == von wegen !

"verlässliche Medien" ? == von wegen !

18. September 2009 um 20:56



Wer bis jetzt dachte wir hätten verlässliche Medien", und was die uns für ein Bild unserer Welt zeigen, darauf könne man sich verlassen, möge doch bitte dieses kbapp 2 Minütigen
Bericht ansehen :

http://www.youtube.com/watch?v=mQ8542fEpBA


Wer heute noch glaubt man würde über "verlässliche Quellen" berichten, wenn er den Spiegel oder sonst eine "renommierte Zeitung" zitiert, der leidet an Naivität.


Aber wenn man eine Lüge oft genug liest, glaubt man sie irgendwann .., zumindest zu viele tun das.

ICH kenne DIE Wahrheit(en) jeweils ebenso wenig , aber ichg erkenne wenigstens, wenn hin und wieder (durch einschlaten des Gehirns), dass gewisse Dinge nicht so abgelaufen sein können wie sie dargestellt werden.

Ein Beispiel ? = Der Klimaschwindel !

Wer mehr wissen möchte, gerne hier :

http://video.google.com/videoplay?docid=-2841911835008 47565


Mehr lesen

18. September 2009 um 21:48

Aha!
Da postest Du also einen Link für ein Video (nebenbei bemerkt auch ein Medium),dass den Klimawandel als Schwindel entlarven soll.
Alsooo... Dass es verschiedene Ansichten zum Klimawandel gibt, ist nichts neues und sagt über die Medien viel mehr, dass sie glaubhafter sind, als Du es hier darzustellen versuchst. Immerhin kommen hier beide Parteien (Klimawandel und Klimaschwindel) zu Wort.

Was diese "Experten" da in dem Video ablassen, heisst also, dass wir ruhig so weiter machen können wie bisher. Denn der Mensch (6,5 Millarden!) hat ja auf das Klima gar keinen Einfluss.
Da kann ich nur sagen: PURE NAIVITÄT!

Gefällt mir

18. September 2009 um 23:13
In Antwort auf paluti

Aha!
Da postest Du also einen Link für ein Video (nebenbei bemerkt auch ein Medium),dass den Klimawandel als Schwindel entlarven soll.
Alsooo... Dass es verschiedene Ansichten zum Klimawandel gibt, ist nichts neues und sagt über die Medien viel mehr, dass sie glaubhafter sind, als Du es hier darzustellen versuchst. Immerhin kommen hier beide Parteien (Klimawandel und Klimaschwindel) zu Wort.

Was diese "Experten" da in dem Video ablassen, heisst also, dass wir ruhig so weiter machen können wie bisher. Denn der Mensch (6,5 Millarden!) hat ja auf das Klima gar keinen Einfluss.
Da kann ich nur sagen: PURE NAIVITÄT!


"Was diese "Experten" da in dem Video ablassen, heisst also, dass wir ruhig so weiter machen können wie bisher."

Falsche Schlussfolgerung !

Dass was diese EXPERTEN ( Du sagst es ! ...
denn ich wüsste nicht wieso mit hohen Preisen dotierte Experten, die in diesem Bericht zu Wort kommen, weniger Aussagekraft besitzen sollten als all die anderen "Experten" die sonst so bemüht werden!)

Und darüberhinaus sagen sie ganz sicher nicht : Leute, müllt die Umwelt weiter zu, JEDOCH sagen sie definitiv :

die Ursache für den KlimaWANDEL (Erderwärmung etc) liegt GARANTIERT nicht am CO2-Ausschuss der Menschen !

Und das Tolle ist doch : sie behaupten es nicht nur (wie all die sonstigen "Experten", nein ... sie belegen es sogar !


Darüberhinaus : ich wette Du hast dir den Bericht nicht mal zu Ende angeschaut !

Und : zum ersten sehr viel kürzeren Clip fällt Dir nichts ein ?

SO funktioniert das bei uns in der Regel ! Man entscheidet was das dumme Volk wissen darf und welche Meinung es sich bilden soll !

Und dass da zwischendurch auch mal was wahres bei rau rutscht, ist sicher kein Beleg für wirkliche Pressefreiheit, sondern steht eher dafür, dass auf der einen Seite die Lügen zu dreist geworden sind, in der Kombination mit dem Umstand, dass es zu viele unabhängige EXPERTEN gibt, die öffentlich widersprechen !

Diese glückliche Kombination gibt es leider nicht oft, sonst würde z.B. über Afghanistan oder Israel/Paläst. ganz anders berichtet.

Aber glaub nur einfach weiter, dass du mit Medien wie dem Spiegel (oder ähnlichem) ganz authentisch informiert würdest.


Gefällt mir

18. September 2009 um 23:35
In Antwort auf lybian


"Was diese "Experten" da in dem Video ablassen, heisst also, dass wir ruhig so weiter machen können wie bisher."

Falsche Schlussfolgerung !

Dass was diese EXPERTEN ( Du sagst es ! ...
denn ich wüsste nicht wieso mit hohen Preisen dotierte Experten, die in diesem Bericht zu Wort kommen, weniger Aussagekraft besitzen sollten als all die anderen "Experten" die sonst so bemüht werden!)

Und darüberhinaus sagen sie ganz sicher nicht : Leute, müllt die Umwelt weiter zu, JEDOCH sagen sie definitiv :

die Ursache für den KlimaWANDEL (Erderwärmung etc) liegt GARANTIERT nicht am CO2-Ausschuss der Menschen !

Und das Tolle ist doch : sie behaupten es nicht nur (wie all die sonstigen "Experten", nein ... sie belegen es sogar !


Darüberhinaus : ich wette Du hast dir den Bericht nicht mal zu Ende angeschaut !

Und : zum ersten sehr viel kürzeren Clip fällt Dir nichts ein ?

SO funktioniert das bei uns in der Regel ! Man entscheidet was das dumme Volk wissen darf und welche Meinung es sich bilden soll !

Und dass da zwischendurch auch mal was wahres bei rau rutscht, ist sicher kein Beleg für wirkliche Pressefreiheit, sondern steht eher dafür, dass auf der einen Seite die Lügen zu dreist geworden sind, in der Kombination mit dem Umstand, dass es zu viele unabhängige EXPERTEN gibt, die öffentlich widersprechen !

Diese glückliche Kombination gibt es leider nicht oft, sonst würde z.B. über Afghanistan oder Israel/Paläst. ganz anders berichtet.

Aber glaub nur einfach weiter, dass du mit Medien wie dem Spiegel (oder ähnlichem) ganz authentisch informiert würdest.


Also ich
habe nie behauptet, dass ausgerechnet der Spiegel die Wahrheit gepachtet hat. Die Medienwelt ist so vielfältig da ist die Beschuldigung der Propagandamaschinerie geradezu lächerlich. Denn wie gesagt, alle kommen hier zu Wort. Diesbezüglich gibt es keine Zensur.

Was den Klimaschwindelbeitrag angeht hast Du recht. Ich habe Ihn nicht zu Ende angeschaut, denn die Argumentation fand ich nicht schlüssig. Genauer gesagt war sie höchst unwissenschaftlich.
Aber vielleicht sehe ich mir das ganze doch nochmal komplett an, denn ich bin immer an guten Argumenten von beiden Seiten interessiert. Nur hatte ich nicht den Eindruck, dass da noch was wichtiges kommen würde. Aber wenn sie es belegen.....muss ich wohl nochmal reinschauen.
Aber von dem Magazin EXTRA erwarte ich nicht allzuviel Seriösität.

Gefällt mir

18. September 2009 um 23:40
In Antwort auf paluti

Also ich
habe nie behauptet, dass ausgerechnet der Spiegel die Wahrheit gepachtet hat. Die Medienwelt ist so vielfältig da ist die Beschuldigung der Propagandamaschinerie geradezu lächerlich. Denn wie gesagt, alle kommen hier zu Wort. Diesbezüglich gibt es keine Zensur.

Was den Klimaschwindelbeitrag angeht hast Du recht. Ich habe Ihn nicht zu Ende angeschaut, denn die Argumentation fand ich nicht schlüssig. Genauer gesagt war sie höchst unwissenschaftlich.
Aber vielleicht sehe ich mir das ganze doch nochmal komplett an, denn ich bin immer an guten Argumenten von beiden Seiten interessiert. Nur hatte ich nicht den Eindruck, dass da noch was wichtiges kommen würde. Aber wenn sie es belegen.....muss ich wohl nochmal reinschauen.
Aber von dem Magazin EXTRA erwarte ich nicht allzuviel Seriösität.

PS
Niemand behauptet, dass der Klimawandel durch CO2-Ausstoss zustande kommt, sondern dass er beschleunigt wird. Das kommt in dieser Sendung (soweit ich gesehen habe) nicht zum tragen. Statt dessen werden oft Dinge angesprochen, die gar niemand bezweifelt.

Gefällt mir

19. September 2009 um 0:01
In Antwort auf paluti

PS
Niemand behauptet, dass der Klimawandel durch CO2-Ausstoss zustande kommt, sondern dass er beschleunigt wird. Das kommt in dieser Sendung (soweit ich gesehen habe) nicht zum tragen. Statt dessen werden oft Dinge angesprochen, die gar niemand bezweifelt.


Was macht es für ein Sinn deren Argumente zu diskutieren (oder zu widersprechen, wie du es jetzt tust), wenn du sie noch nichtmal ANGEHÖRT hast ????????

Und du erliegst schon wieder eine vorschnellen Schlussfolgerung, wenn du sagst, dass du dem Magazin EXTRA keine Glaubwürdigkeit schenkst, DENN der Bericht der gezeigt wird, den hat ja nicht dieser Sender produziert, der lief schon zuvor mit großem Aufsehen in London und in anderen Ländern, und erst DANN würde er bei uns gezeigt, und von dieser Moderatorin kommentiert.

Es ist also nicht die Frage der Glaubwürdigkeit dieses Senders, denn der hat den Bericht nicht verfasst.

Und nochmal : Nach allen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Beweisen, trägt CO2 NICHT zur Erderwärmung bei, denn andere Planeten erwärmen sich EBENSO !

Glaubst du etwa, die kriegen auch noch was von deinem CO2-Ausstoss aus deiner Karre ab ????
Nein ? gut , dass du das nicht als Begründung nennst (davon geh ich aus) !

Der Grund weshalb sich die Erde und andere Planeten (zyklisch) erwärmen und abkühlen, liegt an den Sonnenflecken !

Und doch : es wird SEHR wohl behauptet, dass CO2 für die Erderwärmung verantwortlich wäre !!! .. noch nich mitgekriegt ?

Und schließlich frage ich ein weiteres Mal, ob du den ersten kurzen Film gesehen hast (geht nur knapp 2 Minuten) ...
und falls ja : alles easy für dich ?

Gefällt mir

19. September 2009 um 2:00
In Antwort auf lybian


Was macht es für ein Sinn deren Argumente zu diskutieren (oder zu widersprechen, wie du es jetzt tust), wenn du sie noch nichtmal ANGEHÖRT hast ????????

Und du erliegst schon wieder eine vorschnellen Schlussfolgerung, wenn du sagst, dass du dem Magazin EXTRA keine Glaubwürdigkeit schenkst, DENN der Bericht der gezeigt wird, den hat ja nicht dieser Sender produziert, der lief schon zuvor mit großem Aufsehen in London und in anderen Ländern, und erst DANN würde er bei uns gezeigt, und von dieser Moderatorin kommentiert.

Es ist also nicht die Frage der Glaubwürdigkeit dieses Senders, denn der hat den Bericht nicht verfasst.

Und nochmal : Nach allen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Beweisen, trägt CO2 NICHT zur Erderwärmung bei, denn andere Planeten erwärmen sich EBENSO !

Glaubst du etwa, die kriegen auch noch was von deinem CO2-Ausstoss aus deiner Karre ab ????
Nein ? gut , dass du das nicht als Begründung nennst (davon geh ich aus) !

Der Grund weshalb sich die Erde und andere Planeten (zyklisch) erwärmen und abkühlen, liegt an den Sonnenflecken !

Und doch : es wird SEHR wohl behauptet, dass CO2 für die Erderwärmung verantwortlich wäre !!! .. noch nich mitgekriegt ?

Und schließlich frage ich ein weiteres Mal, ob du den ersten kurzen Film gesehen hast (geht nur knapp 2 Minuten) ...
und falls ja : alles easy für dich ?

Die Moderatorin sagt:
".....Dokumentation in einer von uns überarbeiteten(!) Fassung..." ...soviel dazu!

Kein Wissenschaftler behauptet, dass es nicht schon immer Klimawandel gegeben hat!
Ja, die Sonnenaktivität hat Einfluss auf unser Klima (ebenso die Veränderung des Winkels der Erdachse), aber das heisst nicht automatisch, dass CO2 KEINEN Einfluss darauf hat. Kohlendioxid, Methan, Lachgas usw. sind Treibhausgase! Daran ist nicht zu rütteln!

Übrigens gibt es einen Zusammenhang zwischen schweren Vulkanausbrüchen (CO2 Emission) und Temperaturanstiegen. Das dieser Anstieg nicht im selben Moment einsetzt bedarf keiner weiteren Erklärung, denke ich.

Aber bei allem hin und her hoffe ich, dass wir uns wenigstens in folgendem Punkt einig sind:
Es kann nur gut sein den Raubbau an der Umwelt, und damit auch die Emission von Abgasen zurückzufahren. Egal ob es sich hierbei um eine politische Taktik handelt oder nicht!




Gefällt mir

19. September 2009 um 2:17

Die Zahl
6,5 Millarden bezog sich auf die Anzahl lebender menschen auf diesem Planeten. Ich sage auch nicht, dass der Mensch allein für die Klimaveränderung verantwortlich ist, sondern dass er sie durch CO2 (und viele weitere gefährliche Abgase) begünstigt.

Deine Rechnung (0,066%) stimmt zwar evtl. mathematisch, aber nicht logisch. Denn relevant sind die Jahre ab der Industrialisierung. Also wären die Prozente noch niedriger. Aber was sagt das schon aus?

Gefällt mir

19. September 2009 um 2:53

Mir ist diese häufige Verwechselung bisher nicht aufgefallen
Der Schutz der Umwelt ist natürlich wichtig. Ich glaube da sind sich alle einig.
Was das Klima angeht, will ich es für heute gut sein lassen.
Obwohl.....können 2500 Wissenschaftler lügen?

gute Nacht...

Gefällt mir

19. September 2009 um 13:39

Hallo transparency,
leider betrachtest du nur eine Sichtweise betreffend des Klimawandels.

Es gibt genügend Studien (aktuell erschienen: "Climate changing", Yale University, August 2009), die besagen, dass wir uns zwar in einem klimatischen Wandel befinden, der allerdings längst überfällig ist und logischerweise Veränderungen in der Natur hervorruft.

Medienberichterstattung ist das Eine. Tatsächliches Nachlesen dort, wo die Studien erarbeitet und geführt werden, ist etwas ganz Anderes. Sonst kriegt man immer nur den plakativ-theatralischen Teil mit.

Viele Grüße, Gouldaa.

Gefällt mir

19. September 2009 um 15:39
In Antwort auf gouldaa

Hallo transparency,
leider betrachtest du nur eine Sichtweise betreffend des Klimawandels.

Es gibt genügend Studien (aktuell erschienen: "Climate changing", Yale University, August 2009), die besagen, dass wir uns zwar in einem klimatischen Wandel befinden, der allerdings längst überfällig ist und logischerweise Veränderungen in der Natur hervorruft.

Medienberichterstattung ist das Eine. Tatsächliches Nachlesen dort, wo die Studien erarbeitet und geführt werden, ist etwas ganz Anderes. Sonst kriegt man immer nur den plakativ-theatralischen Teil mit.

Viele Grüße, Gouldaa.

Fakt ist aber,
dass wir momentan sämtliche "eingeschlossenen" Kohlenstoffatome freisetzen, die die Erde in Jahrmillionen gebunden hat und die vorher sehr wohl maßgeblich immer wieder für Treibhauseffekte mit verantwortlich waren.

Das kann man nämlich aus Kernbohrungen sehr wohl ablesen.Auch in Ablagerungen kann man die jeweilige Konzentration von Co2 und Methan ( Treibhausgase ) zu den jeweiligen Warmphasen in Korrelation setzen.
Diese beiden Treibhausgase sind bestimmt nicht allein verantwortlich für die Klimaveränderungen aber sie sind ein wesentlicher Bestandteil der in einer Kettenreaktion andere Mechanismen auslöst, oder beeinflusst.

Wenn man nun berücksichtigt das der Mensch es wahrscheinlich schaffen wird innerhalb von 250 Jahren sämtlichen gebundenen prähistorischen Kohlenstoff freizusetzen und gleichzeitig immense Waldgebiete abholzt kann man schon von menschlicher Mithilfe beim Klimawandel reden.

lg
dante

Gefällt mir

19. September 2009 um 16:18

Hi Lybien

Ich hab mir den ersten und den zweiten Bericht angesehen, und geflasht hat mich erstmal vor allem der erste !!!

Das is ja unglaublich !!!! (War das eigrntlich der ganze Bericht oder gibt es noch einen weiteren Teil davon ?)


Den Bericht über den "Klimaschwindel" fand ich auch sehr interessant, danke für`s posten !

Aber wie jetzt, man lässt einfach nur bestimmte Wissenschaftler zu Wort kommen, und den großen Rest der Klimaforscher, der anderer Meinung ist, deren Meinung ignoriert man ? oder wie soll das funktionieren ?

Der eine Klimaforscher hat ja gesagt, dass sich nur dann das große Geld machen lässt, wenn man die Theorie vom Menschen-verursachten Klimawandel unterstützt, und würde man die anderen Klimaforscher, die das gegenteil behaupten, zu Wort kommen lassen, würde sich damit kein Geld machen lassen.

Aber wie genau macht man denn Geld durch die Theorie dass der Klimawandel vom Menschen maßgeblich mitverursacht wird ?

Durch die CO2 Steuer ? is das denn soo viel, dass sich so eine Lüge lohnt ?


Gefällt mir

19. September 2009 um 17:24

Hallo transparency,
ich kann verstehen, dass du ob der Unruhen der letzten Tage hier im Forum empfindlich bist und anscheinend auch bei mir (meines Wissens nach hatten wir noch nicht miteinander zu tun), deine persönlichen Empfindlichkeiten pflegst.
Mir liegt es fern dich als "Was-auch-immer" hinzustellen, geschweigedenn dir ein bestimmtes Verhaltensmuster zu unterstellen - das interessiert mich nicht.

Ich akzeptiere voll und ganz, dass dich Studien, Klimaberichte, Ergebnisse aus unendlich vielen Klimagipfeln u.s.w. schlussfolgern lassen, dass der Wandel unseres Wetters begründet liegt im Verhalten von uns Menschen.

Ich bin eben zu einem anderen Schluss gekommen. Natürlich gibt es begünstigende Faktoren, die künstlich von der Menschheit erzeugt werden - wenn ich persönlich jedoch das große Ganze beschaue, fällt dieser Teil kaum bis minimal ins Gewicht. Meines Wissens nach, wird der sogenannte "Point of no return" keineswegs von ALLEN Wissenschaftlern so dermaßen dramatisch bewertet, wie du es in deinem Text beschreibst. Klar gibt es kein Zurück mehr, wenn eine neue Klimazeit eingeläutet wird. Das ist etwas völlig Normales und wird beispielsweise in besagter Studie der Universität Yale sehr genau erklärt.

In meinen Augen ist es sehr gefährlich (zumal wir alle freien Zugang zu Wissen haben - man muss schließlich nur wissen, wo es zu finden ist), Behauptungen und wirre Thesen aufzustellen und diese für allgemeingültig zu erklären, wenn man sich augenscheinlich INTENSIV nur mit einer Seite der Medaille beschäftigt hat.

Viele Grüße, Gouldaa.

Gefällt mir

19. September 2009 um 17:26
In Antwort auf dante692

Fakt ist aber,
dass wir momentan sämtliche "eingeschlossenen" Kohlenstoffatome freisetzen, die die Erde in Jahrmillionen gebunden hat und die vorher sehr wohl maßgeblich immer wieder für Treibhauseffekte mit verantwortlich waren.

Das kann man nämlich aus Kernbohrungen sehr wohl ablesen.Auch in Ablagerungen kann man die jeweilige Konzentration von Co2 und Methan ( Treibhausgase ) zu den jeweiligen Warmphasen in Korrelation setzen.
Diese beiden Treibhausgase sind bestimmt nicht allein verantwortlich für die Klimaveränderungen aber sie sind ein wesentlicher Bestandteil der in einer Kettenreaktion andere Mechanismen auslöst, oder beeinflusst.

Wenn man nun berücksichtigt das der Mensch es wahrscheinlich schaffen wird innerhalb von 250 Jahren sämtlichen gebundenen prähistorischen Kohlenstoff freizusetzen und gleichzeitig immense Waldgebiete abholzt kann man schon von menschlicher Mithilfe beim Klimawandel reden.

lg
dante

Hallo dante,
deinen Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Ich gebe dir in allen Punkten recht.

Viele Grüße, Gouldaa.

Gefällt mir

19. September 2009 um 18:02

T4u
"nun, ich weiss zwar nicht, warum es (fast) jedem hier so oppertun erscheint, mir permanent die vermeintliche "Hörigkeit der Medienberichterstattung" unterzujubeln, aber das ist wohl der einfachste Weg heutzutage jemanden als "unglaubwürdig" darzustellen."

Daß du unglaubwürdig erscheinst, dafür sorgst Du selbst am besten !

Jedes Mal (und ich meine JEDESMAL), wenn hier nur irgend jemand (ob du diese Person bereits vom Forum her schon länger kennst oder nicht) andere Ansichten zu bestimmten Themen vertritt als Du, dann gehst du HOCH, und unterstellst diesem User genau das, was du selbst nicht lieferst, nämlich :

Toleranz anderer Meinungen gegenüber

Warum fällt es Dir denn so schwer einfach erstmal "zuzuhören" was der andere zu sagen hat, ohne gleich mit verbale Tiraden auf ihn zu schießen ?

Ein Forum macht doch gerade die unterschiedlichen Ansichten interessant, und manchmal kann man daraus auch noch was für sich rausziehen, wenn man offen bleibt, aber diese Möglichkeit ziehst du für dich gar nicht in Betracht und dieser Thread hier ist wieder ein gutes Beispiel dafür.

Warum sich nicht einfach erstmal die Begründungen der Sichtweise des anderen "anhören" und dann erst urteilen, anstatt gleich mit dem eigenen vermeintlich (oder tatsächlichen) Wissen loszupoltern ?

Und doch, ja, es fällt auf, dass du annimmst, dass das was in den Mainstream-Medien steht, genau so stimmen muss, und das alle anderen Überlegungen für dich von vornherein als Verschwörungstheorie abqualifiziert werden.

Dazu folgendes : Als die Menschen noch glaubten die Erde sei flach, war die größe Verschwörungtheorie die, dass sie sie rund sei.
Und ich wette drauf, dass du, hättest du damals gelebt, einer der ersten gewesen wärst, der Andersdenkende als "Verschwörungstheoretiker" beschimpft hättest, weil es dem damaligen allgemeinen Konsens entsprach.


Macht dich doch mal locker und sei zumindest mal offen für die Gedanken und Überlegungen anderer. Du musst sie ja nicht übernehmen, aber unterlass es doch so auf sie loszugehen, denn das stellt dich nur als Choleriker dar.



Gefällt mir

19. September 2009 um 18:21

Ich versuche es ncheinmal mit anderen Worten
zu sagen: Deine Meinung bezüglich des Klimawandels und meine unterscheiden sich in einem wesentlichen Punkt: Ich denke, dass es einen "Point of no return" geben wird - ich interpretiere ihn nur anders. Pauschal gesagt denkst, du, dass an diesem Punkt alles vorbei ist, die Erde zerstört, Lebensraum unwiderruflich beschädigt - ich hingegen denke, dass dies ein natürlicher Vorgang ist, dass es immer schon höchstunterschiedliche Wetterzeiten gegeben hat.

Deine Ausführungen überzeugen mich nicht - ich kann verstehen, dass du das bedauerst - allerdings erschließt sich mir nicht, was das Eine mit dem Anderen zu tun haben soll.

Es geht auch nicht darum, ob etwas "gut geht" - das finde ich etwas simpel, ähnlich wie das Beispiel mit dem Fallschirmspringer. Fakt ist doch, dass es unterschiedliche Meinungen über dieses Thema gibt - und jedem, inklusive dir und mir, ist es gestattet laut darüber nachzudenken.

Viele Grüße, Gouldaa.

Gefällt mir

19. September 2009 um 18:47


Okay.

Alles Gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen