Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Unwohlsein im Erdgeschoss

Unwohlsein im Erdgeschoss

19. August 2003 um 13:45

Hallo,

nach mehrwöchigem Umzugs- und Renovierungswahn (-sinn) melde ich mich zurück! Bin jetzt mit einer Freundin in meine Traumwohnung gezogen - Erdgeschoss mit Gärtchen ... da freuen sich nicht nur die vierpfotigen Hausbewohner. Aber ich fühle mich unwohl, wenn ich alleine zuhause bin und die Terassentür aufhabe. Ich kann mich gar nicht richtig entspannen ... ich höre auf jedes Knistern und jedes Knacken ... manno!
Ich gehe sogar schon sporadisch nachsehen, ob da jemand draußen im Dunkeln steht.
Unsere Wohnung liegt auf der Seite, die der Straße abgewandt ist. Eigentlich ganz schön, vom Garten sieht man auf einen kleinen Park, ringsherum sind Wohnhäuser.
Ich hab noch nicht überall Vorhänge und kann mir schon vorstellen, dass da mal jemand aus dem Park hineinlunzt. Aber wieso bin ich so ängstlich??
Gewöhnt man sich daran, "im EG zu wohnen"? Klingt bei mir ja, als wäre es eine Zumutung ... was kann ich denn machen, um mich wohler zu fühlen?
Öfter mal nachts "auf Streife" gehen, ob da wirklich jemand ist?
Einen Sichtschutz aus Pflanzen können wir ja erst im nächsten Frühjahr anlegen, seufz ...
Hat jemand dazu eine Idee?

LG von peas

Mehr lesen

19. August 2003 um 14:19

Hast du ein passendes "Mantra" dazu?
Hallo Werdandi,

da mag wohl was dran sein an deiner Einschätzung ... ich kann mir gut vorstellen, dass ich die weißen Mäuse sehen möchte ... oder so vollgestopft mit irgendwelchen Bildern bin, dass sie mich auch zuhause verfolgen.
Kurz nach unserem Einzug hat ein entfernter Bekannter mit gerunzelter Stirn die Befürchtung ausgesprochen, dass 2 Frauen, die "alleine" wohnen, doch geradezu eine Provokation darstellen für Einbrecher, Lust- und Meuchelmörder ...
Ich glaube, er hat mir damit einen Floh ins Ohr gesetzt, denn vorher habe ich mich sehr sicher gefühlt.
Ja, aber wie ändere ich meine Einstellung? Doofe Frage ... fällt dir dazu ein Mantra ein, das ich mir in diesen Gruselmomenten sagen kann?
Liebe Grüße von peas








Gefällt mir

19. August 2003 um 16:05

Hallo Peas!
Also, ich habe auch jahrelang im EG gewohnt. Erst drei Jahre mit ner Freundin und dann drei Jahre alleine. Und mir war auch manchmal ein bischen unwohl...

Ich habe dann immer dafür gesorgt, dass ich die Geräusche von druaßen nicht mehr ören konnte,also Fernseher oder Musik angemacht. Außerdem überall Licht und das Telefon neben mich gelegt... Gin dann meist ganz gut.

Ich denke, meist handelt es sich beid diesen Geräuschen ja ohnehin nur um Hirngespinste oder irgendwelche Tierchen, die Rascheln. WEnn dir die offene Tür unangenehm ist, dann mach sie zu. Und kauf dir Gardinen, dan fühlt man sich auch schon viel wohler.

Ich kann dir echt nur raten: Mach dich nicht verrückt. Du bist nicht gefährdeter als vorher un der Spruch von deinem Bekannten war blöde...

Ich wünsche dir viel Glück in deiner neuen WOhnung,
Nindscha

Gefällt mir

19. August 2003 um 21:30

Ein Kerl muss her ...
Hallo Werdandi,

danke für deine Mantrarecherche Eine sehr gute Idee, sich von innen heraus stark zu machen.

Ich habe den ganzen Tag über dieses Unwohlsein nachgedacht - es soll nun Schluss sein.

Der Vorschlag mit dem imaginären Mann ist sehr witzig ... nachher muss er nicht nur zum Aufpassen herhalten *g*
Es widerstrebt mir aber, mir einen Beschützer zu suchen. Ich will mir selbst Schutz geben können.

Ich bin sicher. Ich bin mutig.
So sei es.

Einen wunderschönen Abend wünscht dir peas

Gefällt mir

19. August 2003 um 21:43
In Antwort auf nindscha

Hallo Peas!
Also, ich habe auch jahrelang im EG gewohnt. Erst drei Jahre mit ner Freundin und dann drei Jahre alleine. Und mir war auch manchmal ein bischen unwohl...

Ich habe dann immer dafür gesorgt, dass ich die Geräusche von druaßen nicht mehr ören konnte,also Fernseher oder Musik angemacht. Außerdem überall Licht und das Telefon neben mich gelegt... Gin dann meist ganz gut.

Ich denke, meist handelt es sich beid diesen Geräuschen ja ohnehin nur um Hirngespinste oder irgendwelche Tierchen, die Rascheln. WEnn dir die offene Tür unangenehm ist, dann mach sie zu. Und kauf dir Gardinen, dan fühlt man sich auch schon viel wohler.

Ich kann dir echt nur raten: Mach dich nicht verrückt. Du bist nicht gefährdeter als vorher un der Spruch von deinem Bekannten war blöde...

Ich wünsche dir viel Glück in deiner neuen WOhnung,
Nindscha

Hallo Nindscha,
irgendwie tuts gut zu wissen, dass ich nicht alleine damit bin, dass meine komischen Gefühle auch anderen nicht unbekannt sind ...
Gestern habe ich ausprobiert, wie es ist, den TV laufen zu lassen. Ich habe mir die Doku über die Drews angesehen und dachte, dass dadurch bestimmt jeder abgeschreckt werden MUSS
Heute habe ich mir Vorhänge angebracht und ich fühle mich schon viel besser.
Weil ich jetzt selbst entscheiden kann, wann ich die "peas-Show" abbreche und die Zuschauer aussperre (... oh Gott, nur nicht paranoid werden - vielleicht sollte ich Eintritt nehmen?).

Mal sehen, wie es wird, schließlich wohne ich hier ja erst seit 4 Wochen.

Danke für deine lieben Tipps und guten Wünsche - peas

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
weils so schön ist (rilke)
Von: peas
neu
1. April 2005 um 8:53
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen