Anzeige

Forum / Gesellschaft & Leben

Unterschiede bei Hobbys?

Letzte Nachricht: 28. Dezember 2022 um 23:00
M
mynona080222
21.12.22 um 11:50

Hallo zusammen,

bewertet ihr unterschiedliche Hobbys unterschiedlich? Unabhängig davon, ob ihr sie auch selbst ausführt?
Und wenn ja, wieso? Ist Beschäftigung = Beschäftigung, die einem Spaß macht?

Ich erwische mich oft selbst, wie ich manche Dinge als komisch betrachte und wäre da gern einfach toleranter. Wie schaut das bei euch aus?

Lesen ist für mich beispielsweise total "anerkannt" und in Ordnung - auch wenn man es mal viel mach und sich viel mit Autoren beschäftigt usw.
Auch Hobbys, die ich nicht habe fallen da rein: z.B. sich für Fußball interessieren, Ergebnisse im Liveticker anschauen, Aufstellungen studieren - kein Problem.

Aber zocken z.B. oder Animes schauen finde ich "komisch" (ich weiß das ist nicht richtig!). Hier finde ich es unpassend, wenn da viel Zeit reingesteckt wird oder sich bei einem Event nach einem game gerichtet wird. Das ist für mich schon fast absurd und ich verurteile Menschen leider danach auch mal schneller, als wäre es etwas total Verbotenes.

Rein logisch ist es doch total egal.. aber irgendwie bewerte ich da anders. Wie geht ihr damit um, wie sind eure Meinung? Es geht hierbei nicht gezielt um mich, ich wollte nur Beispiele für die allg. Diskussion vorbringen. Habt ihr auch irgendwo Vorurteile?

Mehr lesen

pandoria03
pandoria03
21.12.22 um 21:01

Vorteile habe ich keine. 
Aber ich finde manche Dinge die Andere machen auch komisch. 

Ich bin ein großer Anime und Mangan Fan, zocke leidenschaftlich gerne. Und ich lerne gerne. 
In meinem Freundeskreis gelte ich als Freak. 

Was ich zum Beispiel nicht nachvollziehen kann ist das Thema Fußball. Das manche wegen einem Spiel so austicken finde ich komisch. 
Oder ins Kino zu gehen ist auch so ein Ding. Wozu wenn es so viel Straming Anbieter gibt. Zu Hause ist es doch viel gemütlicher und kostet fast nichts. 
Oder auch facebook, instagram, tik tok  usw... Für Andere ein Hobby. Für mich nicht nachvollziehbar. Hier hilft aber eben nur Toleranz. Und leben und leben lassen. 

2 -Gefällt mir

E
eisbrecher
21.12.22 um 21:35

Ja, ich denke, dass das so ziemlich jeder Mensch so bewertet. Das hat einfach nur mit dem eigenen Interesse zu tun. 
Wenn man etwas selbst absolut nicht interessant findet, kann man nunmal schwer nachvollziehen, warum jemand anders das total großartig findet. Das ist auch völlig in Ordnung.

Wichtig ist nur, dass man die Hobbys anderer Menschen im Gespräch dann nicht abwertet. Denken kann man sich ja alles Mögliche. Man muss nicht alles aussprechen, was man sich denkt

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
K
kakao.love92
28.12.22 um 23:00
In Antwort auf mynona080222

Hallo zusammen,

bewertet ihr unterschiedliche Hobbys unterschiedlich? Unabhängig davon, ob ihr sie auch selbst ausführt?
Und wenn ja, wieso? Ist Beschäftigung = Beschäftigung, die einem Spaß macht?

Ich erwische mich oft selbst, wie ich manche Dinge als komisch betrachte und wäre da gern einfach toleranter. Wie schaut das bei euch aus?

Lesen ist für mich beispielsweise total "anerkannt" und in Ordnung - auch wenn man es mal viel mach und sich viel mit Autoren beschäftigt usw.
Auch Hobbys, die ich nicht habe fallen da rein: z.B. sich für Fußball interessieren, Ergebnisse im Liveticker anschauen, Aufstellungen studieren - kein Problem.

Aber zocken z.B. oder Animes schauen finde ich "komisch" (ich weiß das ist nicht richtig!). Hier finde ich es unpassend, wenn da viel Zeit reingesteckt wird oder sich bei einem Event nach einem game gerichtet wird. Das ist für mich schon fast absurd und ich verurteile Menschen leider danach auch mal schneller, als wäre es etwas total Verbotenes.

Rein logisch ist es doch total egal.. aber irgendwie bewerte ich da anders. Wie geht ihr damit um, wie sind eure Meinung? Es geht hierbei nicht gezielt um mich, ich wollte nur Beispiele für die allg. Diskussion vorbringen. Habt ihr auch irgendwo Vorurteile?

Hey,
Ja ich kann deine Gedanken nachvollziehen. 
Aber wie hier auch schon erwähnt haben Menschen einfach unterschiedliche Interessen. 
Das sollte man auch tolerieren egal um was es geht. Falls du dich damit schwer tust kannst du dich doch auch mal damit beschäftigen und diese Hobby erklären lassen. Oft steckt da viel mehr dahinter als man denkt. 
Oft ist es der Grund warum manche Hobbys nicht so gesellschaftliche anerkannt sind. 

Ich finde übrigens egal welches Hobbys oder Interesse man pflegt, wenn dafür zu viel Zeit drauf geht ist es immer schädlich für eine Beziehung.

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige