Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unglücklich

Unglücklich

15. Januar um 2:21

Hallo ihr lieben, ich würde gerne wollen das ihr den Beitrag durch liest ohne mich zu verurteilen oder auf mich schlecht einzureden, da ich momentan sowieso sehr sensibel bin.. Ich bin einfach tot unglücklich mit meinem Leben und komm aus diesem Loch garnicht raus. Vor ab ich weiß das viele sich denken werden, Jammer doch nicht rum es gibt schlimmeres, aber diese mini Probleme ziehen mich dennoch runter. Ich bin seit einem Jahr in meiner Ausbildung und tot unglücklich, der Job erfüllt mich kaum und ich geh immer mit Bauchschmerzen zur Arbeit, ich komm nach der Arbeit nachhause und bin für niemanden ansprechbar weil ich so extrem kaputt und schlecht gelaunt bin. Da ich aber türkischer Herkunft bin muss ich diese Ausbildung noch 2 Jahre durch ziehen, mein Freund und ich wollen heiraten und meine Eltern sind dagegen wenn ich diese Ausbildung abbreche, da sie wollen das ich unbedingt was in der Hand habe (Verständlicherweise). Daher habe ich diesen enormen Druck, ich bin sehr unglücklich und hatte den ein oder anderen nerven Zusammenbruch wegen der Arbeit aber gleichzeitig kann ich auch einfach nicht abbrechen. Der zweite Punkt ist das ich etwas Übergewicht habe und meine Eltern auch da mir wieder einen Strich durch die Rechnung machen.. Bevor ich die Maße habe die sie wollen darf ich nichts machen (zukunftstechnisch mit meinem Freund), ich bin zufrieden so wie ich bin und hab mich gelernt so zu lieben aber es macht mich einfsch fertig, dieses ständig darauf einreden wie scheußlich ich aussehe (von der eigenen Mutter) und das bevor ich nicht so aussehe wie sie es will ich von allem noch weiter träumen kann. Ich hab ne ältere Schwester die alles immer bekam was sie wollte ohne großartig sich ändern zu müssen, und obwohl ich so oft geredet und geweint habe verstehe ich nicht warum ich immer immer etwas tun muss um meine Wünsche ausleben zu dürfen. Mein Silvester habe ich alleine verbracht und mich die ganze Nacht ausgeweint weil ich über mein komplettes Leben nachgedacht habe, und noch nie wirklich das machen durfte was ich wollte (heiraten ist ein Beispiel von vielen). Ich hab so viele Träume die ich seitdem Kindesalter Träume und wünsche, aber nie darf ich Sie äußern oder muss eine Leistung dafür erbringen. Ich weiß das ich alt genug bin trotzdem ist es bei uns einfsch der Respekt gegenüber den älteren der im Weg steht, ich kann meine Familie nicht auslöschen oder ins Wort fallen.. Ich bin einfach in einer scheiss Lage und weiß nicht wie ich alles anstellen soll. Der 31.12 hat mich so zum nachdenken gebracht und ich hab bemerkt das ich wirklich nichts habe was mich gerade erfüllt oder glücklich macht.. Oft arbeite ich an mir selber auch positiver zu sein meine Einstellung zu vielen zu ändern, aber ich bin einfach so eingeschränkt..

Mehr lesen

15. Januar um 2:35

Zu dem habe ich vergessen zu erwähnen das meine Eltern sich scheiden lassen werden (erfahren an Silvester) und das auch ein ganz großer Faktor ist warum ich einfach nicht weiter komme und mich noch tiefer in diesem Loch gefangen fühle. Ich weiß nicht was ich tun kann und von wem und wo ich die Kraft nehmen soll, alles um mich herum zu ändern. Sie waren 35 Jahre verheiratet und ich kann mir nicht vorstellen wie es wäre wenn sie getrennt wären, was kann ich tun soll ich mich auf eine Seite stellen was soll ich tun? Momentan sind wir alle noch unter einem Dach aber keiner redet mit jemanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar um 11:22
In Antwort auf kader

Hallo ihr lieben, ich würde gerne wollen das ihr den Beitrag durch liest ohne mich zu verurteilen oder auf mich schlecht einzureden, da ich momentan sowieso sehr sensibel bin.. Ich bin einfach tot unglücklich mit meinem Leben und komm aus diesem Loch garnicht raus. Vor ab ich weiß das viele sich denken werden, Jammer doch nicht rum es gibt schlimmeres, aber diese mini Probleme ziehen mich dennoch runter. Ich bin seit einem Jahr in meiner Ausbildung und tot unglücklich, der Job erfüllt mich kaum und ich geh immer mit Bauchschmerzen zur Arbeit, ich komm nach der Arbeit nachhause und bin für niemanden ansprechbar weil ich so extrem kaputt und schlecht gelaunt bin. Da ich aber türkischer Herkunft bin muss ich diese Ausbildung noch 2 Jahre durch ziehen, mein Freund und ich wollen heiraten und meine Eltern sind dagegen wenn ich diese Ausbildung abbreche, da sie wollen das ich unbedingt was in der Hand habe (Verständlicherweise). Daher habe ich diesen enormen Druck, ich bin sehr unglücklich und hatte den ein oder anderen nerven Zusammenbruch wegen der Arbeit aber gleichzeitig kann ich auch einfach nicht abbrechen. Der zweite Punkt ist das ich etwas Übergewicht habe und meine Eltern auch da mir wieder einen Strich durch die Rechnung machen.. Bevor ich die Maße habe die sie wollen darf ich nichts machen (zukunftstechnisch mit meinem Freund), ich bin zufrieden so wie ich bin und hab mich gelernt so zu lieben aber es macht mich einfsch fertig, dieses ständig darauf einreden wie scheußlich ich aussehe (von der eigenen Mutter) und das bevor ich nicht so aussehe wie sie es will ich von allem noch weiter träumen kann. Ich hab ne ältere Schwester die alles immer bekam was sie wollte ohne großartig sich ändern zu müssen, und obwohl ich so oft geredet und geweint habe verstehe ich nicht warum ich immer immer etwas tun muss um meine Wünsche ausleben zu dürfen. Mein Silvester habe ich alleine verbracht und mich die ganze Nacht ausgeweint weil ich über mein komplettes Leben nachgedacht habe, und noch nie wirklich das machen durfte was ich wollte (heiraten ist ein Beispiel von vielen). Ich hab so viele Träume die ich seitdem Kindesalter Träume und wünsche, aber nie darf ich Sie äußern oder muss eine Leistung dafür erbringen. Ich weiß das ich alt genug bin trotzdem ist es bei uns einfsch der Respekt gegenüber den älteren der im Weg steht, ich kann meine Familie nicht auslöschen oder ins Wort fallen.. Ich bin einfach in einer scheiss Lage und weiß nicht wie ich alles anstellen soll. Der 31.12 hat mich so zum nachdenken gebracht und ich hab bemerkt das ich wirklich nichts habe was mich gerade erfüllt oder glücklich macht.. Oft arbeite ich an mir selber auch positiver zu sein meine Einstellung zu vielen zu ändern, aber ich bin einfach so eingeschränkt.. 

tja, was sollen wir da sagen... so lange Du bei Deinen Eltern wohnst, können sie Dir nun einmal den ganzen Tag lang erzählen, was sie wollen, Du kannst sie nicht daran hindern. Ändern kannst (und sollst) Du sie auch nicht, nur darauf hinarbeiten, selbstständiger zu werden und Dich von ihnen zu lösen.

Was die Ausbildung angeht, haben sie nicht völlig unrecht, aber wenn Dir das Fach nicht liegt, bringt es auch nichts, daran noch weitere 2 Jahre zu verschwenden.
Wenn Dir nur der Ausbildungsbetrieb nicht liegt, kannst Du den auch wechseln.

Wenn Du 18 bist, kannst Du heiraten - die Zustimmung Deiner Eltern wäre nett, aber sie ist optional.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vorlieben psychologisch erklären?
Von: johnbarleycorn
neu
15. Januar um 1:12
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen