Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Und die Männer?

Und die Männer?

14. Mai 2007 um 17:40

und was ich noch fragen wollte.
Die Frauen sollen aber müssen nicht das Kopftuch tragen.
Und die Männer sollen sich auch nicht rasieren und sich schön machen damit auch die Frauen keine lust kriegen.

Wer kann was dazu sagen?

Mehr lesen

15. Mai 2007 um 0:25

Fragen ist gut
Das Kopftuch gehört zur Kleidung der Muslima.

Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen.

Es gibt für Männer und Frauen Kleidervorschriften im Islam. Und auch vieles anderes.

Man darf schön aussehen, islamisch gesehen.

Wer was macht, ob er sich an Islam hält oder nicht, das ist nun wiederum jedem selbst überlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2007 um 20:21
In Antwort auf jacqui_12479416

Fragen ist gut
Das Kopftuch gehört zur Kleidung der Muslima.

Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen.

Es gibt für Männer und Frauen Kleidervorschriften im Islam. Und auch vieles anderes.

Man darf schön aussehen, islamisch gesehen.

Wer was macht, ob er sich an Islam hält oder nicht, das ist nun wiederum jedem selbst überlassen.

"Nur antworten isse schoener!"
"Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen"
Eure nichtrasierten Maenners sehen aus wie Frauen??? Dann iss's gut wenn ihr den Schleier tragt.

Sie duerfen sich nicht rassieren, weil man an der Menge Gesichtsbarthaare unterscheiden kann, ob's sich um eine muselmannin oder um einen muselmann handelt.

Al hamduallah, habe ich etwas missverstnden.



mimimi!?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2007 um 22:22
In Antwort auf jacqui_12479416

Fragen ist gut
Das Kopftuch gehört zur Kleidung der Muslima.

Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen.

Es gibt für Männer und Frauen Kleidervorschriften im Islam. Und auch vieles anderes.

Man darf schön aussehen, islamisch gesehen.

Wer was macht, ob er sich an Islam hält oder nicht, das ist nun wiederum jedem selbst überlassen.

Witzbolde
sind unsere Mitbürger auch noch, vor allem namla58?

<<<Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen.>>>

Hahaha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2007 um 22:35
In Antwort auf vesa_11982132

"Nur antworten isse schoener!"
"Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen"
Eure nichtrasierten Maenners sehen aus wie Frauen??? Dann iss's gut wenn ihr den Schleier tragt.

Sie duerfen sich nicht rassieren, weil man an der Menge Gesichtsbarthaare unterscheiden kann, ob's sich um eine muselmannin oder um einen muselmann handelt.

Al hamduallah, habe ich etwas missverstnden.



mimimi!?!

Hallo soufflezvotreesprit
Diese ungepflegten wildwuchsigen Bärte oje und schlimm *würgs

Mein Opa hatte einen stolzen gezwürbelten "Kaiser Wilhelm Bart" einfach Spitze!

Das sind einfach unsere Deutsche Werte und Kultur!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2007 um 18:36
In Antwort auf jacqui_12479416

Fragen ist gut
Das Kopftuch gehört zur Kleidung der Muslima.

Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen.

Es gibt für Männer und Frauen Kleidervorschriften im Islam. Und auch vieles anderes.

Man darf schön aussehen, islamisch gesehen.

Wer was macht, ob er sich an Islam hält oder nicht, das ist nun wiederum jedem selbst überlassen.

Tut mir leid
aber wie kommst du denn darauf das wen sie di emänner rasieren wie frauen aussehen.
die männer im islam dürfen sich rasieren.
es gibt hacis die sind meistens die älteren die lassen ihrn batt wachen aber das wenn sie sich rasieren wie männer aussehen das stimmt nicht.
im islam ist ees erlaubt das sich die männer raieren dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2007 um 20:17
In Antwort auf sioned_12681239

Tut mir leid
aber wie kommst du denn darauf das wen sie di emänner rasieren wie frauen aussehen.
die männer im islam dürfen sich rasieren.
es gibt hacis die sind meistens die älteren die lassen ihrn batt wachen aber das wenn sie sich rasieren wie männer aussehen das stimmt nicht.
im islam ist ees erlaubt das sich die männer raieren dürfen.

Hast Du schon mal
eine Frau mit Bart gesehen.
Ich finde Männer mit Bart besonders männlich, aber das mal nur nebenbei.

Wie kommst Du darauf dass Männer im Islam sich rasieren dürfen. Jeder kann sich rasieren, aber dies dem Islam zuzuschreiben, da müßtest Du die entsprechenden Überlieferungen vorbringen. Und alle die ich kenne sind ganz klar gegen das rasieren des Bartes.

Islam ist ja nicht was ein Hoca tut. Da würde ich mir genau aussuchen wer nach Islam geht und dann lieber diesem folgen. Ein Rasierter käme da für mich nicht in Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2007 um 23:42
In Antwort auf jacqui_12479416

Fragen ist gut
Das Kopftuch gehört zur Kleidung der Muslima.

Und die Männer dürfen sich nicht rasieren, sonst sehen sie doch aus wie Frauen.

Es gibt für Männer und Frauen Kleidervorschriften im Islam. Und auch vieles anderes.

Man darf schön aussehen, islamisch gesehen.

Wer was macht, ob er sich an Islam hält oder nicht, das ist nun wiederum jedem selbst überlassen.

Frage an namla58
die Männer dürfen sich nicht rasieren weil sie sonst aussehen wir Frauen?

das ist mir aber neu, alle die ich kenne rasieren sich (Gesicht) und auch deren Eltern...hmm bin jetzt etwas überfordert?

Was für eine glaubensrichtung hast du wenn ich fragen darf? Sunite oder Schiite?

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 0:44
In Antwort auf monica_12893183

Frage an namla58
die Männer dürfen sich nicht rasieren weil sie sonst aussehen wir Frauen?

das ist mir aber neu, alle die ich kenne rasieren sich (Gesicht) und auch deren Eltern...hmm bin jetzt etwas überfordert?

Was für eine glaubensrichtung hast du wenn ich fragen darf? Sunite oder Schiite?

gruß

Wenn sie nach Islam leben
so ist es so, dass es geschrieben steht. Wir folgen dem was herabgesandt wurde oder auch nicht.
Das ist eben oft das Problem, jemand sagt er ist Muslim und dann denkt man automatisch das ist Islam.
Bloß der Islam ist das was herabgesandt wurde und die Worte und Taten unseres Propheten, auf Dem Sein Segen und Heil sei.
Und wir folgen dem so gut wir können. Mit dem Bart dauert manchmal, viele wissen es gar nicht und auch mit dem Kopftuch braucht alles seine Zeit.
Bin Sunnite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 1:02

Als
wie keine lust kriegen wenn ein mann einen bart hat?
ist ja grade das was nen richtigen mann ausmacht....finde männer ohne bart nicht so toll....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 8:04

Wenn der
Mann einen Bart tragen möchte, sollte dieses auch sehr gepflegt aussehen d.h. man muß Zeit dafür investieren. Diejenigen, die aber zu faul sind sich zu rasieren: "Ihr habt kein Recht die Mitmenschen in Angst und Schrecken zu versetzen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 23:54

@Ayflo
und wiederum hast du bewiesen das du keine Ahnung hast

der einzige der hier große Reden schwinkt bist du!

Mir ist es nicht bekannt das sich ein Moslem Mann rasieren muß (von schiitischer Seite aus)

Was jetz die Sunniten machen weiß ich nicht und deshalb hinterfrage ich das...

Laut deiner Antwort, ich hätte keine Ahnung, muß ich ja davon ausgehen das es stimmt das sich alle Moslems rasieren müssen.

Wiederum ein Beweis das du einfach mit Wörtern in den Raum schmeißt wo du selber keine Ahnung hast.

Ich sollte mal auch anfangen mir Beiträge zu kopieren und anschließend zu kommentieren, vielleicht komm ich dann genauso Intellektuell wie du an

PS: Mein lieber Ayflo der einzige der keine Kultur besitzt bist du und deine Antimosslem Horde. Bei wem muß ich den Antrag nun stellen um mitreden zu können




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 0:06

@ayflo
habe erst nach meinem Kommi deinen Beitrag unten gesehen (Bart Beitrag). Also hat sich die Frage von selbst beantwortet warum du dich mit dem Islam befaßt...

Du sollttest eins wissen, alles was du da kopierst an Beiträgen stammt von Menschen. Diese könnten auch nach Ansichtsweise verändert werden. Die wirklichen Antworten kann dir nur ein "Praktizierender und Gläubiger" Moslem geben der auch in seinem Land gelebt hat und weiß was gang und gebe ist bzw. den Koran richtig zu deuten weiß (was auch nicht einfach ist)

Den Koran den wir auf Deutsch lesen, können wir niemals "SO" verstehen wie ein Araber der den Koran auf Arabisch ließt. Selbst die Araber haben mit der Origianlschrift teilweise Schwierigkeiten

Frag mal einen Araber und nicht einen Türken (nur auf die Schrift bezogen, weil der Koran nunmal Arabisch ist)

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 0:11
In Antwort auf jacqui_12479416

Hast Du schon mal
eine Frau mit Bart gesehen.
Ich finde Männer mit Bart besonders männlich, aber das mal nur nebenbei.

Wie kommst Du darauf dass Männer im Islam sich rasieren dürfen. Jeder kann sich rasieren, aber dies dem Islam zuzuschreiben, da müßtest Du die entsprechenden Überlieferungen vorbringen. Und alle die ich kenne sind ganz klar gegen das rasieren des Bartes.

Islam ist ja nicht was ein Hoca tut. Da würde ich mir genau aussuchen wer nach Islam geht und dann lieber diesem folgen. Ein Rasierter käme da für mich nicht in Frage.

Hallo namla58
habe soeben gelesen das du Sunnitin bist. Ich weiß zb. von schiitischer Seite da ist die Bartrasur normal.


Doch möchte jetzt dem Thema nicht weiter nach gehen da es nie eine Einigung geben wird

Man kennt das ja alles Sunniten und Schiiten

PS. Du ich kenne aber auch genug Sunniten die Rasiert sind

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 0:14
In Antwort auf sioned_12681239

Tut mir leid
aber wie kommst du denn darauf das wen sie di emänner rasieren wie frauen aussehen.
die männer im islam dürfen sich rasieren.
es gibt hacis die sind meistens die älteren die lassen ihrn batt wachen aber das wenn sie sich rasieren wie männer aussehen das stimmt nicht.
im islam ist ees erlaubt das sich die männer raieren dürfen.

@dilary7
so weiß und kenne ich das auch...

Aber ich glaube das hat was mit Sunniten und Schiiten zu tun. Ich denke mir mal das es da so einige Unterschiede gibt.


Aber wir haben ja alle keine Ahnungnur der Ayflo weiß über alles becheid. Ich denke mir mal das liegt dann aber daran das sein Schwiegervater sunnite ist.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 0:21

Ich frage mich ob
die Muslime sich auch so viele Gedanken machen inwieweit ein Christ seine Religion lebt.
Und ob man seine Antworten zum Islam auf islamischen Seiten eventuell eher bekommt. Oder einfach mal direkt jemanden ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 0:34

Mal wieder ein
gutes Beispiel, wenn eine traumatisierte Kindheit stattgefunden hat. Irgendwelche Beiträge von irgendwelchen schwachsinnigen Möchte-gern-Moslems, die dann hier aufgelistet werden.
Wieso sollte es verboten sein, wo liegt denn da bitteschön der Sinn der Sache? Einen Bart soweit wachsen zu lassen, bis man selbst darüber stolpert und sich auch noch das Genick bricht? Oder bei einer bestimmten Länge man einen Zopf flechten sollte und diese dann als Schal um den Hals binden kann, um sich vor Wind und Wetter zu schützen?
Eine Person mit klarem Verstand würde sich doch nicht so ein Beispiel nehmen, geschweige den ernst nehmen. Da kann man wirklich nur noch fassungslos dastehen.
An ALLE normal Denkenden: Es ist NICHT verboten, den Bart abzurasieren. Den Bart wachsen zu lassen ist sunna, d.h. das es von dem Propheten Mohammed ein Brauch, eine gewohnte Handlungsweise war. Aber bei nicht einhalten, keine "Bestrafung" stattfindet.
Ist schon echt peinlich, das einem angeblichen Korankenner dieses zu erläutern. Ein wirklich hoffnungsloser Fall...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 1:06
In Antwort auf jumana_12966025

Mal wieder ein
gutes Beispiel, wenn eine traumatisierte Kindheit stattgefunden hat. Irgendwelche Beiträge von irgendwelchen schwachsinnigen Möchte-gern-Moslems, die dann hier aufgelistet werden.
Wieso sollte es verboten sein, wo liegt denn da bitteschön der Sinn der Sache? Einen Bart soweit wachsen zu lassen, bis man selbst darüber stolpert und sich auch noch das Genick bricht? Oder bei einer bestimmten Länge man einen Zopf flechten sollte und diese dann als Schal um den Hals binden kann, um sich vor Wind und Wetter zu schützen?
Eine Person mit klarem Verstand würde sich doch nicht so ein Beispiel nehmen, geschweige den ernst nehmen. Da kann man wirklich nur noch fassungslos dastehen.
An ALLE normal Denkenden: Es ist NICHT verboten, den Bart abzurasieren. Den Bart wachsen zu lassen ist sunna, d.h. das es von dem Propheten Mohammed ein Brauch, eine gewohnte Handlungsweise war. Aber bei nicht einhalten, keine "Bestrafung" stattfindet.
Ist schon echt peinlich, das einem angeblichen Korankenner dieses zu erläutern. Ein wirklich hoffnungsloser Fall...

Solche langen Bärte gibt es
habe noch nie einen Mann über seinen Bart stolpern sehen. Nicht rasieren bedeutet nicht unendlich wachsen lassen, manch einem wächst nicht mal ein Bart und manchmal hört es auch auf zu wachsen. Die Rechtsurteile geben Gelehrte. Bloß das würde hier wohl zu weit führen, kann man bei Google finden. Manche von den Gelehrten sagen, dass man ihn bis zur Faustlänge abschneiden darf.
Was normal ist entscheidet Allah für mich und andere die nach Islam leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 4:35
In Antwort auf jumana_12966025

Mal wieder ein
gutes Beispiel, wenn eine traumatisierte Kindheit stattgefunden hat. Irgendwelche Beiträge von irgendwelchen schwachsinnigen Möchte-gern-Moslems, die dann hier aufgelistet werden.
Wieso sollte es verboten sein, wo liegt denn da bitteschön der Sinn der Sache? Einen Bart soweit wachsen zu lassen, bis man selbst darüber stolpert und sich auch noch das Genick bricht? Oder bei einer bestimmten Länge man einen Zopf flechten sollte und diese dann als Schal um den Hals binden kann, um sich vor Wind und Wetter zu schützen?
Eine Person mit klarem Verstand würde sich doch nicht so ein Beispiel nehmen, geschweige den ernst nehmen. Da kann man wirklich nur noch fassungslos dastehen.
An ALLE normal Denkenden: Es ist NICHT verboten, den Bart abzurasieren. Den Bart wachsen zu lassen ist sunna, d.h. das es von dem Propheten Mohammed ein Brauch, eine gewohnte Handlungsweise war. Aber bei nicht einhalten, keine "Bestrafung" stattfindet.
Ist schon echt peinlich, das einem angeblichen Korankenner dieses zu erläutern. Ein wirklich hoffnungsloser Fall...

@esmeralda
wie gut das es dich gibt meine Liebe du hast mir meine mehr oder weniger Frage beantwortet

>>Den Bart wachsen zu lassen ist sunna<<

Tjy ayflo da hatte ich wohl doch Recht

liebe grüße und steh mir bei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 4:39
In Antwort auf monica_12893183

@dilary7
so weiß und kenne ich das auch...

Aber ich glaube das hat was mit Sunniten und Schiiten zu tun. Ich denke mir mal das es da so einige Unterschiede gibt.


Aber wir haben ja alle keine Ahnungnur der Ayflo weiß über alles becheid. Ich denke mir mal das liegt dann aber daran das sein Schwiegervater sunnite ist.


@ergänzung zu dilary7
>>Aber wir haben ja alle keine Ahnung nur der Ayflo weiß über alles becheid. Ich denke mir mal das liegt dann aber daran das sein Schwiegervater sunnite ist>>

Damit meinte ich"nur" das es vielleicht bei den Sunniten vorkommen kann aber nicht bei den schiiten. Weil wahrscheinlich sein Schwiegervater Sunnite ist.

hoffe kannst mir folgen
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 21:06

@ayflo
Ich habe dir jetzt mal meine Antwort kopiert, die ich unter Deiner sowie gemeiheit Geistlichen Konversation gesetzt habe. Zur Ergänzung möchte ich noch sagen ich habe jetzt deinen Beitrag gelesen und NEIN ich bin keine Maryem1111. Ich bin die für die ich mich auch Ausgebe (bei Interesse schau ins Profil) zudem Rest genau der Koran ist keine Einsichtssache nichts desto trotz wird dir ein Sunite wieder was anderes wie ein Schiite erzählen (darauf Ansichtssache bezogen).

>>Mein Wissen spiegelt sich nicht nur aus Mundpropaganda wie du es darstellst. Doch möchte ich dir mal deine Meinung lassen (die für mich eh ohne Bedeutung ist)

Langsam aber sicher habe ich auch keine Lust mehr dir zu antworten. Weißt du das wird mir langsam zu Blöde, nicht weil mir die Argumente fehlen sondern weil mir die Geduld fehlt.

Ihr könnt euch hier köstlich amüsieren, Moslems fertig machen und darauf auch noch Stolz sein.

Doch Fakt ist IHR WERDET NIEMALS ETWAS BEWEGEN KÖNNEN. Mal davon abgesehen würde ich mir auch zur Verstärkung nicht so ne Hirnschwache Freundin wie "gemeiheit" dazu holen. Ich glaube ihr seid mit eurem Leben nicht zufrieden und übertragt euren Hass über den feigen Weg FORUM.

Dieses Forum bietet dir Halt und Schutz vor der Wirklichkeit.

Geh doch bitte mal in eine Moschee und verzähl denen mal deine Meinung. Falls du da lebend raus kommst kannst du ja Bericht erstatten

Ich denke mir mal es wäre alles gesagt<<

Nichts desto trotz wünche ich dir auch ein schönes WE

Gruß gelobt Gott

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 22:46
In Antwort auf monica_12893183

@esmeralda
wie gut das es dich gibt meine Liebe du hast mir meine mehr oder weniger Frage beantwortet

>>Den Bart wachsen zu lassen ist sunna<<

Tjy ayflo da hatte ich wohl doch Recht

liebe grüße und steh mir bei

Oh liebe stregax2
das man hier solch nette Worte lesen darf...Vielen Dank!
"Dito" kann ich dazu nur sagen.
Ich finde deine Beiträge sehr angebracht. Spielt auch keine Rolle, ob du nun neu hier bist. Naja, wenn die Argumente fehlen...

Irgendwie möchte ich diesen Eilfloh ignorieren, kann aber leider nicht immer "widerstehen".
Schon wieder ein lästerndes Kommentar über den Propheten. Man hat den Anschein, als hätte er ihn persönlich kennengelernt.
Da kommt irgendein Vollidiot daher und schreibt bei Wikipedia irgendeine erfundene Geschichte nieder und jeder schenkt daran glauben. Unterstellungen wie Pärdophil usw. Dann redet man hier von Anstand und Respekt.
Wiederholen sich und wiederholen sich, wie so wildgewordene gelangweilte Aras.
Die Ayse die er geheiratet hatte war 17 Jahre alt. Das ist das was ich weiß.
Dann diese möchtegern-logisch-denkende Person mit dem dämlichen Spruch wie "Dann beweist doch das Gegenteil" Wie jetzt? Ach, wußte gar nicht, das man sich mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit begeben kann. Vielleicht dann noch gleich ein Foto von der Hochzeitszeremonie schießen, als Beweismaterial?
Einige scheinen sich wohl zu viele Sciencefiction-Filme reingezogen zu haben. Hallo, die gibt es NUR in Filmen!
Man kann halt nicht ALLES beweisen. Ich kann auch nicht beweisen, daß es einen Gott gibt. Man glaubt einfach an ihn, deswegen heißt es ja auch "GLAUBE".
Jetzt kommt wohl wieder so ein Spruch? "Woher willst du denn wissen wie alt sie war, kann ja jeder behaupten!"
Klar doch, aber es ist ja wohl ein Unterschied, ob ich mir das Recht nehme jemandem auf's Übelste zu unterstellen, ihn schlecht zu machen(der nicht einmal Stellung dazu nehmen kann), als wenn ich etwas Positives über denjenigen äußere.

Ganz lieben Gruß zurück stregax2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 23:39
In Antwort auf monica_12893183

@ayflo
Ich habe dir jetzt mal meine Antwort kopiert, die ich unter Deiner sowie gemeiheit Geistlichen Konversation gesetzt habe. Zur Ergänzung möchte ich noch sagen ich habe jetzt deinen Beitrag gelesen und NEIN ich bin keine Maryem1111. Ich bin die für die ich mich auch Ausgebe (bei Interesse schau ins Profil) zudem Rest genau der Koran ist keine Einsichtssache nichts desto trotz wird dir ein Sunite wieder was anderes wie ein Schiite erzählen (darauf Ansichtssache bezogen).

>>Mein Wissen spiegelt sich nicht nur aus Mundpropaganda wie du es darstellst. Doch möchte ich dir mal deine Meinung lassen (die für mich eh ohne Bedeutung ist)

Langsam aber sicher habe ich auch keine Lust mehr dir zu antworten. Weißt du das wird mir langsam zu Blöde, nicht weil mir die Argumente fehlen sondern weil mir die Geduld fehlt.

Ihr könnt euch hier köstlich amüsieren, Moslems fertig machen und darauf auch noch Stolz sein.

Doch Fakt ist IHR WERDET NIEMALS ETWAS BEWEGEN KÖNNEN. Mal davon abgesehen würde ich mir auch zur Verstärkung nicht so ne Hirnschwache Freundin wie "gemeiheit" dazu holen. Ich glaube ihr seid mit eurem Leben nicht zufrieden und übertragt euren Hass über den feigen Weg FORUM.

Dieses Forum bietet dir Halt und Schutz vor der Wirklichkeit.

Geh doch bitte mal in eine Moschee und verzähl denen mal deine Meinung. Falls du da lebend raus kommst kannst du ja Bericht erstatten

Ich denke mir mal es wäre alles gesagt<<

Nichts desto trotz wünche ich dir auch ein schönes WE

Gruß gelobt Gott

Eine wortwörtliche
Übersetzung des Korans kann es nicht geben, da viele der Wörter mehrdeutig sind. Auch bei der "Übersetzung" ins Deutsche gibt es Unterschiede. Du wirst es nicht glauben, aber es hat eher mit der Intelligenz zu tun( was natürlich nicht jeder besitzt). Eine intelligente Person, die sich damit beschäftigt(Koran), "übersetzt" formuliert die Wörter nicht nach seiner eigenen persönlichen Sichtweise/Vorstellung(zum Eigennutzen).

Und wer hätte es gedacht, da soll doch tatsächlich Menschen geben, die davon überzeugt sind, wenn sie "strenger" nach dem Islam und den Gebräuchen des Proheten leben, sie dafür eine größere und besserer Belohnung erhoffen können( Wie kann man nur?)
Für mich als Muslimin ist diese angebliche Hadith bedeutungslos. Das ist eine Teilung (Erschwerung) des Glaubens. Die, die diese Regeln befolgen, sind der Ansicht, das es mehr zum Vorteil dient. Auch beim Bartwuchs ist es genauso zu bewerten. Dennoch bleibt es eine sunna, die ich als Sunnitin befolge.
Und wenn sich jemand dagegen stellt, darf es weder eine Ermahnung, geschweige denn eine Bestrafung geben, denn das widerspricht den Regeln und Gesetzen Gottes und derjenige wird auch zur Rechenschaft gezogen werden.
Wenn jemand das nicht einsehen kann, dann ist das sein eigenes Problem, d. h. ja nicht das es seine Richtigkeit haben muß.
Muß jemand diese Regeln befolgen, um nicht in der Gesamtheit aufzufallen ist es auch sein eigenes Problem. Es ist nun mal nicht leicht sich als Einzelnder gegen eine große Masse aufzulehnen. Dazu gehört eine Menge Mut und Ausdauer.

Und wenn einer Mutter nach der Scheidung die Kinder weggenommen werden, um sie nie wieder sehen zu können, dann hat das nichts mit dem Islam zu tun sondern mit den Gesetzesgebern dieses Landes, die den Glauben für ihre eigene Idiologie mißbrauchen. Denn ein normal denkender Menschenverstand wird es so nicht hinnehmen können(was natürlich auch nicht bei jedem vorhanden ist).

Ich muß mich ganz sicher nicht nach irgendwelchen Islaminstituten orientieren, sondern richte mich nach dem, was mir auch für richtig erscheint. Anders ausgedrückt: Ich bin kein Mitläufer.
Du bist anscheinend in einer Sharia aufgewachsen und denkst das alle Moslems so leben und auch so leben müssen. Ich kenne kein Gottesstaat das hundertprozentig funktioniert.

Und falls du es nicht wissen solltest: Die Türkei ist eine millitärisch überwachte "Demokratie". Das gibt es zwar in keinem Land, dennoch ist sie nun mal vorhanden.
Falls es zu einer großen politischen Änderung kommen sollte(Shariaeinführung) wird das Millitär einschreiten. Du siehst also nicht jeder muß allwissend sein, sonst müßtest du das auch wissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2007 um 23:50
In Antwort auf jumana_12966025

Eine wortwörtliche
Übersetzung des Korans kann es nicht geben, da viele der Wörter mehrdeutig sind. Auch bei der "Übersetzung" ins Deutsche gibt es Unterschiede. Du wirst es nicht glauben, aber es hat eher mit der Intelligenz zu tun( was natürlich nicht jeder besitzt). Eine intelligente Person, die sich damit beschäftigt(Koran), "übersetzt" formuliert die Wörter nicht nach seiner eigenen persönlichen Sichtweise/Vorstellung(zum Eigennutzen).

Und wer hätte es gedacht, da soll doch tatsächlich Menschen geben, die davon überzeugt sind, wenn sie "strenger" nach dem Islam und den Gebräuchen des Proheten leben, sie dafür eine größere und besserer Belohnung erhoffen können( Wie kann man nur?)
Für mich als Muslimin ist diese angebliche Hadith bedeutungslos. Das ist eine Teilung (Erschwerung) des Glaubens. Die, die diese Regeln befolgen, sind der Ansicht, das es mehr zum Vorteil dient. Auch beim Bartwuchs ist es genauso zu bewerten. Dennoch bleibt es eine sunna, die ich als Sunnitin befolge.
Und wenn sich jemand dagegen stellt, darf es weder eine Ermahnung, geschweige denn eine Bestrafung geben, denn das widerspricht den Regeln und Gesetzen Gottes und derjenige wird auch zur Rechenschaft gezogen werden.
Wenn jemand das nicht einsehen kann, dann ist das sein eigenes Problem, d. h. ja nicht das es seine Richtigkeit haben muß.
Muß jemand diese Regeln befolgen, um nicht in der Gesamtheit aufzufallen ist es auch sein eigenes Problem. Es ist nun mal nicht leicht sich als Einzelnder gegen eine große Masse aufzulehnen. Dazu gehört eine Menge Mut und Ausdauer.

Und wenn einer Mutter nach der Scheidung die Kinder weggenommen werden, um sie nie wieder sehen zu können, dann hat das nichts mit dem Islam zu tun sondern mit den Gesetzesgebern dieses Landes, die den Glauben für ihre eigene Idiologie mißbrauchen. Denn ein normal denkender Menschenverstand wird es so nicht hinnehmen können(was natürlich auch nicht bei jedem vorhanden ist).

Ich muß mich ganz sicher nicht nach irgendwelchen Islaminstituten orientieren, sondern richte mich nach dem, was mir auch für richtig erscheint. Anders ausgedrückt: Ich bin kein Mitläufer.
Du bist anscheinend in einer Sharia aufgewachsen und denkst das alle Moslems so leben und auch so leben müssen. Ich kenne kein Gottesstaat das hundertprozentig funktioniert.

Und falls du es nicht wissen solltest: Die Türkei ist eine millitärisch überwachte "Demokratie". Das gibt es zwar in keinem Land, dennoch ist sie nun mal vorhanden.
Falls es zu einer großen politischen Änderung kommen sollte(Shariaeinführung) wird das Millitär einschreiten. Du siehst also nicht jeder muß allwissend sein, sonst müßtest du das auch wissen.

@esmeralda
hallo liebes,
genau wie du es Ausführlich beschrieben hast habe ich das auch gemeint. Ich weiß das wir den Koran niemals so deuten können da die Übersetzung nicht 100% so sein kann wie im arabischen. Wie du sagtest

<<Eine Wortwörtliche Übersetzung des Korans kann es nicht geben, da viele der Wörter mehrdeutig sind. Auch bei der "Übersetzung" ins Deutsche gibt es Unterschiede<<

Mein Beitrag dazu:
>>Den Koran den wir auf Deutsch lesen, können wir niemals "SO" verstehen wie ein Araber der den Koran auf Arabisch ließt. Selbst die Araber haben mit der Origianlschrift teilweise Schwierigkeiten<<

Ich finde es wirklich bewunderswert wie du diese Geduld aufbringst alles so Ausführlich zu erklären

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 0:13
In Antwort auf jumana_12966025

Eine wortwörtliche
Übersetzung des Korans kann es nicht geben, da viele der Wörter mehrdeutig sind. Auch bei der "Übersetzung" ins Deutsche gibt es Unterschiede. Du wirst es nicht glauben, aber es hat eher mit der Intelligenz zu tun( was natürlich nicht jeder besitzt). Eine intelligente Person, die sich damit beschäftigt(Koran), "übersetzt" formuliert die Wörter nicht nach seiner eigenen persönlichen Sichtweise/Vorstellung(zum Eigennutzen).

Und wer hätte es gedacht, da soll doch tatsächlich Menschen geben, die davon überzeugt sind, wenn sie "strenger" nach dem Islam und den Gebräuchen des Proheten leben, sie dafür eine größere und besserer Belohnung erhoffen können( Wie kann man nur?)
Für mich als Muslimin ist diese angebliche Hadith bedeutungslos. Das ist eine Teilung (Erschwerung) des Glaubens. Die, die diese Regeln befolgen, sind der Ansicht, das es mehr zum Vorteil dient. Auch beim Bartwuchs ist es genauso zu bewerten. Dennoch bleibt es eine sunna, die ich als Sunnitin befolge.
Und wenn sich jemand dagegen stellt, darf es weder eine Ermahnung, geschweige denn eine Bestrafung geben, denn das widerspricht den Regeln und Gesetzen Gottes und derjenige wird auch zur Rechenschaft gezogen werden.
Wenn jemand das nicht einsehen kann, dann ist das sein eigenes Problem, d. h. ja nicht das es seine Richtigkeit haben muß.
Muß jemand diese Regeln befolgen, um nicht in der Gesamtheit aufzufallen ist es auch sein eigenes Problem. Es ist nun mal nicht leicht sich als Einzelnder gegen eine große Masse aufzulehnen. Dazu gehört eine Menge Mut und Ausdauer.

Und wenn einer Mutter nach der Scheidung die Kinder weggenommen werden, um sie nie wieder sehen zu können, dann hat das nichts mit dem Islam zu tun sondern mit den Gesetzesgebern dieses Landes, die den Glauben für ihre eigene Idiologie mißbrauchen. Denn ein normal denkender Menschenverstand wird es so nicht hinnehmen können(was natürlich auch nicht bei jedem vorhanden ist).

Ich muß mich ganz sicher nicht nach irgendwelchen Islaminstituten orientieren, sondern richte mich nach dem, was mir auch für richtig erscheint. Anders ausgedrückt: Ich bin kein Mitläufer.
Du bist anscheinend in einer Sharia aufgewachsen und denkst das alle Moslems so leben und auch so leben müssen. Ich kenne kein Gottesstaat das hundertprozentig funktioniert.

Und falls du es nicht wissen solltest: Die Türkei ist eine millitärisch überwachte "Demokratie". Das gibt es zwar in keinem Land, dennoch ist sie nun mal vorhanden.
Falls es zu einer großen politischen Änderung kommen sollte(Shariaeinführung) wird das Millitär einschreiten. Du siehst also nicht jeder muß allwissend sein, sonst müßtest du das auch wissen.

Nichtsdestotrotz
gibt es viele Menschen,die sich nach den Rechtsschulen und deren oft abstrusen Lehren und Richtlinien richten.
Und genau damit haben die meisten Nicht-Muslime und liberalen Muslime ihre Probleme,da diese als das Mass
aller Dinge angesehen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 0:13
In Antwort auf monica_12893183

@esmeralda
hallo liebes,
genau wie du es Ausführlich beschrieben hast habe ich das auch gemeint. Ich weiß das wir den Koran niemals so deuten können da die Übersetzung nicht 100% so sein kann wie im arabischen. Wie du sagtest

<<Eine Wortwörtliche Übersetzung des Korans kann es nicht geben, da viele der Wörter mehrdeutig sind. Auch bei der "Übersetzung" ins Deutsche gibt es Unterschiede<<

Mein Beitrag dazu:
>>Den Koran den wir auf Deutsch lesen, können wir niemals "SO" verstehen wie ein Araber der den Koran auf Arabisch ließt. Selbst die Araber haben mit der Origianlschrift teilweise Schwierigkeiten<<

Ich finde es wirklich bewunderswert wie du diese Geduld aufbringst alles so Ausführlich zu erklären

liebe grüße

@stregax2
mit Geduld kann man vieles erreichen.
Ich weiß zwar das deswegen keiner seine Einstellung ändern wird. Ich versuche es trotzdem ein wenig zu vermitteln. Kann es keineswegs tolerieren, wenn jemand sich so äußert.

Deinen ergänzenden Beitrag finde ich sehr schön. Das wollte ich auch noch mit erwähnen. Danke Dir!

Kann ich dir gratulieren oder habe ich es vorhin falsch gelesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2007 um 0:20

Finde den
thread nicht mehr
Habe ich ihn überlesen?Habe schon ein paar mal durchgeguckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2007 um 10:25

Ein Däumchen hoch für MICH,
na das ist aber lieb!

Aber ich muß sagen, du erzählst hier wieder einmal Geschichten...Tut mir Leid, ich kann mit solchen Behaupten nichts anfangen. Solche angeblichen Regeln ,wie: ein Mutter sollte ihr Kind höchstens 2 Jahre stillen?. Das ist die Angelegenheit einer Mutter und das Bedürfnis eines Kindes. Oder sollte damit gemeint weden, das falls es zur einer Scheidung kommen sollte, daß ihr das Kind bis zu den zwei Jahren nicht weggenommen werden darf? Verstehe nicht ganz.
Für die restliche Regelung ist für mich nicht viel einzuwenden. Aber es kann und darf nicht sein, das die Mutter nach einer Scheidung, die Kinder nie wieder zu Gesicht bekommen darf.
Ich frage mich jedesmal,was bei dir im Kopfbereich(höflich ausgedrückt) so alles abläuft?
Der liebe Gott hat uns diese Offenbarungen gesandt, damit er uns nur quälen und peinigen wollte? Das kann deine Ansicht sein oder die Deinesgleichen, aber ich denke und die Meinesgleichen nun mal anders darüber.
Die Religion (der Islam) dient dazu, um die Menschen den rechten Weg zu weisen, um sich menschenwürdig zu erweisen und nicht den Tieren nachzuahmen. (wer sich einem Gorilla annehmen möchte, bitte sehr)
Sorry, wie gesagt, ich richte mich nur nach Instituten, wo es auch diese mein Menschenverstand erlaubt. Es sei denn, ich werde zu etwas gezwungen. Niemand hat das Recht einen zu etwas zu zwingen, denn somit verliert es an Bedeutung( dieses muß ich hoffentlich auch noch nicht erläutern, oder sollte ich das auch noch?)
Unser Prophet(Friede sei mit ihm) war ein sehr gerechter und ehrlicher Mann, der weder arrogant noch überheblich war. Nie seine Stimme erhoben hat beim Sprechen (was du natürlich nicht wahrhaben kannst oder möchtest).
Ich kann mir wirklich absolut nicht vorstellen, das er mir nicht beistehen würde. Wenigstens würde er mir einen Weg vorschlagen oder versuchen beide Parteien (die Eltern) zufriedenzustellen.
Weder Gott noch ein Prophet dient dazu, jemanden etwas aufzuerzwingen. Das ist nicht Sinn der Sache an etwas zu glauben. Den Heuchlerei ist nicht erlaubt.
Und das beste Beispiel bist doch Du selber. Was hat das Aufzwingen dir mitgegeben, außer HASS und schlechte Äußerungen über die Religion. Das will wirklich ein Gott erreichen? Ganz bestimmt nicht,"lieber" aylflo glaube mir das. Aber jeder, okey fast jeder besitzt/verfügt über einen Verstand, den er auch sehr gut einsetzen sollte. Ansonsten wird es nur Probleme geben( für dich schwer zu glauben aber wahr)
Ja, es gibt bestimmte Regeln und Gesetze die jeder einhalten muß, diese sind:
1. an die Einzigheit Gottes(Allahs)zu glauben
2. an die Engel zu glauben
3. an die heiligen Bücher
4. an die Propheten
5. an die Ewigkeit nach dem Tode
6. an das Schicksal, das das Gute und Böse von Gott erschaffen wurde.
7. Nach dem Tod die Auferstehung(das jüngste Gericht)

Und ich richte mich auch an die Bedingungen des Islams, diese sind.
1. Glaubensbekenntnis ablegen
2. Gebete einhalten
3. Almosenabgabe
4. nach Mekka pilgern
5. am Ramadan fasten

Ich bin nicht perfekt, denn das ist ja wohl keiner.
Versuche auch meine Gebetsstunde so gut wie möglich einzuhalten. Lebe aber nicht alleine, kümmere mich insgesamt um 5 Personen und die Zeit läuft mir auch davon.

Ob nun jemand am Ramadan lieber mehr ißt als weniger, alles in sich hineinschlingt, tonnenweise Fleisch verzehrt oder ob jemand das Fluchen nicht sein lassen kann. Alkohol, Rauch oder Tätowierungssüchtig ist. Lieber die linke Hand statt die Rechte benutzt, gerne mit Glatze rumläuft usw. Das sind Dinge, die muß jeder mit sich selbst vereinbaren. Ich trage auch mal gerne hohe Absätze mit lackierten Fußnägelen, habe lange Haar, bin Anhängern der Kosmetikindustrie usw. Das sind vielleicht meine "Fehler". Dafür lästere ich weniger, was ein Kopftuchtragende auch machen sollte.
Es gibt nun mal Menschen, die alles pinibelst genau einhalten wollen, wie: in welchen Abständen soll ich meine Fußnägeln schneiden? etc... Der kann sich dann gerne an so eine islamische Institution wenden. Ich kann mich aber auch woanders informieren. Und es hat auch absolut nichts damit zu tun, wie du mal wieder hier behauptest, das ich mir (die Moslems) die Dinge rauspicke, die mir persönlich gefallen. Einfach nur blödsinn.
Ich hoffe, das du mal ein bißchen nur ein bißchen begreifst, um was es geht. Und wenn du noch weiter so dermaßen herziehst, wirst du, da kannst du dir sicher sein, deine Konsequenzen tragen. Das wünsche ich dir nicht, aber die Entscheidung wird bei Gott liegen.
Ich gehe lieber auf Nummer sicher. Ich weiß auch nicht genau, was mich nach dem Tod erwartet, kann es nur vermuten. Aber ich habe absolut nichts zu verlieren, im Gegenteil. Das ist wie mit einer Versicherung die man abschießt. Da möchte man auch sicher gehen.
Ich muß keine Bäume sammt Wurzeln herausreißen, das könnte ich auch nicht, das verlangt man von mir auch nicht. Und auf bestimmte Dinge kann ich auch sehr gut verzichten, wie Swingerclubbesuch etc.
Meine Empfehlung an dir: Du hast deine Wut hier ordentlich abgelassen, laß es von nun an bleiben. Wenn du es nicht einsiehst, dann ist das widerrum dein Problem, denn zwingen kann dich dazu auch keiner.

Mit freundlichen Grüßen!
esmeralda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2007 um 23:54

Männer müssen sich
nicht schön machen weil frauen aussehen egal ist.
männer sind schon (bißchen) klüger als frauen und frauen haaben nicht diese klugheit deswegen müssen männer auf frauen aufpassen aber sie müssen nicht so wie frauen sein weil sie schlauer sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 21:34

Was fühlst du dich da angegriffen?
ist meine meinung ....wennn du zb auf blond stehst mache ich dich deshalb an nur weil ich net blond bin???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram