Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Umzug - Wohin mit alten Büchern, die nicht mit in die neue Wohnung sollen?

Umzug - Wohin mit alten Büchern, die nicht mit in die neue Wohnung sollen?

19. Juli 2003 um 19:23

Hallo,

also ich erhoffe mir hier ein paar nützliche Tipps, was ich mit meinen Büchern machen könnte, wenn ich demnächst umziehe.
Da auch meine Eltern beschlossen haben umzuziehen, kann ich die Bücher nicht einfach zurücklassen, aber mitnehmen kann und will ich sie auch nicht. Mehr als 100 Bücher nehmen einfach zu viel Platz weg...

Was also könnte ich mit den Büchern anstellen? Wegwerfen... NIEEEEMALS. Das brächte ich nicht fertig...!!!

Viele Grüße, EisUndFeuer

Mehr lesen

19. Juli 2003 um 21:15

Also..
ich würd sie entweder der Bücherei spenden, Kinderbücher an den Kindergarten, oder du rennst auf den Flohmarkt und verkaufst sie.

LG
Penelopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2003 um 18:30

Soziale einrichtung
hallo EisundFeuer

möglicherweise gibt es eine soziale einrichtung in deiner nähe wo du die bücher abliefern kannst. verschiedene sozialWGs sind oft sehr dankbar über kulturellen zuschuß in form von büchern. ich mach das halt immer so wenn mir die bücher über den kopf wachsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2003 um 21:38

Guck doch mal unter
www.booklooker.de

da kannst du deine bücher zum verkauf anbieten.

lg
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2003 um 12:11

Ich würde...
Bücher niemals nicht hergeben, zumal ich 100 nicht gerade viel finde. Aber: Die Menschen sind verschieden, und nicht jeder hat so nen Büchertick wie ich.

Also, Alternativen zum behalten sind: verkaufen oder spenden. Entweder bei ebay (wobei man sie da zum Teil schwer los wird), oder bei einer anderen der hier genannten Seiten. Teilweise nehmen auch Antiquariate gebraucht Bücher an.

Oder du spendest sie halt. Viele Einrichtungen freuen sich tatsächlich, wenn sie so günstig an Bücher kommen.

Liebe grüße,
Nindscha, die mindestens 1000 Bücher hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 13:36

Danke Danke...
Kaum will man den Umzug in Angriff nehmen, schon wird man von einer Grippe in Beschlag genommen

Nunja, aber Danke für die vielen Tipps! Ein paar davon habe ich schon versucht bevor ich hier gefragt habe. Bei ebay verkaufen zum Beispiel. Meine Kinderbücher habe ich einem Kindergarten in der Nachbarschaft angeboten, als Geschenk. Die wollten die Bücher nicht und meinten, sie seinen nicht darauf angewiesen. Okay... Und da denkt man, man würde denen eine Freude bereiten. Habe die Kinderbücher jetzt einem Kinderheim geschenkt, die haben sich wenigstens gefreut.

Ähh, naja, jedenfalls danke für die Ratschläge, einiges davon werde ich noch ausprobieren!

Viele Grüße, EisUndFeuer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2003 um 22:48

Soziale Einrichtungen sind eine gute Idee!
Besonders Krankenhäuser freuen sich, Kirchen oder auch Altersheime. Vielleicht auch Nervenkliniken oder 'Anstalten'. .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 7:09

 ... oder auf die Straße stellen und Street Book informieren.
Wer seine Bücher auf die Straße stellen will, kann "Büchersuchende" über www.street-book.de benachrichtigen. Street Book mailt registrierte Büchersuchende in der Nähe an und informiert über die Bücherkiste - wann, wo, was hinausgestellt wird. Diese Sache ist kostenlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 7:57
In Antwort auf booky21

 ... oder auf die Straße stellen und Street Book informieren.
Wer seine Bücher auf die Straße stellen will, kann "Büchersuchende" über www.street-book.de benachrichtigen. Street Book mailt registrierte Büchersuchende in der Nähe an und informiert über die Bücherkiste - wann, wo, was hinausgestellt wird. Diese Sache ist kostenlos.

und eigentlich nicht erlaubt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 8:02
In Antwort auf 777lucky03

und eigentlich nicht erlaubt .

warum nicht, wenn ich mal so blöd fragen darf?

Auch wenn der Thread schon ewig alt ist: als ich noch in Berlin gelebt habe (ist zugegeben schon einige Zeit her) gab es da oft "Wanderbücher" - die hat jemand mit einem kleinen Text im Einband in die U- oder S-Bahn gelegt, wer es lesen wollte, hat es mitgenommen und danach wieder in einer U- oder S-Bahn ausgesetzt, mit einer weiteren Notiz im Einband, so dass man da schön verfolgen konnte, wie das Buch schon "herumgekommen" ist.
Fand ich eine klasse Idee - aber vermutlich ist das dann auch nicht erlaubt ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 14:09
In Antwort auf avarrassterne1

warum nicht, wenn ich mal so blöd fragen darf?

Auch wenn der Thread schon ewig alt ist: als ich noch in Berlin gelebt habe (ist zugegeben schon einige Zeit her) gab es da oft "Wanderbücher" - die hat jemand mit einem kleinen Text im Einband in die U- oder S-Bahn gelegt, wer es lesen wollte, hat es mitgenommen und danach wieder in einer U- oder S-Bahn ausgesetzt, mit einer weiteren Notiz im Einband, so dass man da schön verfolgen konnte, wie das Buch schon "herumgekommen" ist.
Fand ich eine klasse Idee - aber vermutlich ist das dann auch nicht erlaubt ^^

Genau so mache ich es auch -  was soll denn da nicht erlaubt sein?

Außerdem gibt es oft auch öffentl. Bücherregale, in die man einstellen kann. 

Oder man lässt sie einfach im Hausflur auf einer Treppenstufe o ä liegen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2017 um 9:06
In Antwort auf 777lucky03

und eigentlich nicht erlaubt .

... das werde ich hinundwieder auch gefragt. Mir ist aber nnicht bekannt, dass es verboten ist Bücher auf die Straße zum Mitnehmen zu stellen... wo ist das geregelt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam