Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Umwelt schonen und auf Plastik verzichten

Umwelt schonen und auf Plastik verzichten

2. März um 10:41

Hallo Zusammen,
ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir ist unsere Umwelt sehr wichtig und das schon seit vielen Jahren. Erst seit ca 1 Jahr achte ich aber sehr konsequent darauf, was ich kaufe und für die Umwelt tuen kann, um diese zu schonen. Es ist nur ein kleiner Tropfen, aber auch der kann am ende etwas kleines bewirken. Ganz nach dem Motto: Kleinvieh macht auch Mist  
Also, was ich bisher für die Umwelt getan habe: Müll konsequent trennen (auch Elektroschrott, Batterien und Glas), nur noch Jutebeutel benutzen anstatt Plastik (beides ist ganz klar selbstverständlich), dann aber auch: Leitungswasser über nen Filter trinken, anstatt Wasser in Plastilkflaschen kaufen, Kein Coffee to go in Pappbechern mehr, keine Kosmetik mit Mirkoplastik kaufen, mehr Secondhand Klamotten anstatt im Handel zu kaufen und KLeidung länger tragen, mehr Fahrrad fahren auch im Winter, ich esse sehr bewusst und wenig Fleisch und kaufe wenn möglich meistens regional ein, werfe keine Lebensmittel mehr weg und esse auch mal etwas außerhalb des Haltbarkeitsdatums, habe zu Ökoström gewechselt, Fenster und Türen im Winter sind abgedichtet und mein Konto läuft über eine Ethikbank. 

Jetzt die Frage: Geht es euch auch so, dass ihr einen kleinen Beitrag leisten wollt? Wenn ja, was habt ihr bisher getan? Wo informiert ihr euch? Was sind eure Tricks/ Ideen, um unsere Umwelt zu schonen? Ich suche immer gerne nach Inspiration  

Mehr lesen

Top 3 Antworten

15. März um 20:25

Ich verstehe diese Einstellung nicht. Hier wurde doch explizit nach Tipps gefragt um die Umwelt zu schonen. Es ist also ausdrücklich erwünscht darüber zu sprechen! Niemand, der darüber nichts hören möchte, wird genötigt in diesem thread mitzulesen.

9 LikesGefällt mir

13. März um 9:57

Wenn alle nur ein bisschen machen würden, dann würde man den Erfolg schneller sehen!

9 LikesGefällt mir

15. März um 9:27

Hallo,

Es gibt inzwischen Supermärkte, welche komplett auf Plastik verzichten. Das Gemüse und Obst ist nicht mehr eingepackt und andere Lebensmittel sind nachhaltig eingepackt. Kein Plastik also. Ich war jetzt schon einige Male in diesen Märtken und ich finde es einfach super. Google doch mal ob du so einen in deiner Nähe hast?

Anonsten packe ich zum Beispiel mein Obst auch nicht mehr in Tüten ein, ich fülle mein Wasser in eine wiederverwertbare Flasche ab, ich verzichte auf Kaffeebecher, ich nehme immer meinen eigenen mit. Dort füllen die Kaffees dann den Kaffe rein und man produziert keinen Müll. Sind zwar nur Kleinigkeiten, aber man kann wenigstens auf etwas achten. Finde ich super das sich immer mehr Menschen dafür  interessieren.

8 LikesGefällt mir

2. März um 17:05

ich muss gestehen: nur das nötigsten... aber ich kaufe nicht danach ein....

Gefällt mir

13. März um 7:22

Na mit dieser Einstellung wird sich nie was ändern. 

4 LikesGefällt mir

13. März um 9:57

Wenn alle nur ein bisschen machen würden, dann würde man den Erfolg schneller sehen!

9 LikesGefällt mir

13. März um 11:43
In Antwort auf natureloveee

Hallo Zusammen,
ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir ist unsere Umwelt sehr wichtig und das schon seit vielen Jahren. Erst seit ca 1 Jahr achte ich aber sehr konsequent darauf, was ich kaufe und für die Umwelt tuen kann, um diese zu schonen. Es ist nur ein kleiner Tropfen, aber auch der kann am ende etwas kleines bewirken. Ganz nach dem Motto: Kleinvieh macht auch Mist  
Also, was ich bisher für die Umwelt getan habe: Müll konsequent trennen (auch Elektroschrott, Batterien und Glas), nur noch Jutebeutel benutzen anstatt Plastik (beides ist ganz klar selbstverständlich), dann aber auch: Leitungswasser über nen Filter trinken, anstatt Wasser in Plastilkflaschen kaufen, Kein Coffee to go in Pappbechern mehr, keine Kosmetik mit Mirkoplastik kaufen, mehr Secondhand Klamotten anstatt im Handel zu kaufen und KLeidung länger tragen, mehr Fahrrad fahren auch im Winter, ich esse sehr bewusst und wenig Fleisch und kaufe wenn möglich meistens regional ein, werfe keine Lebensmittel mehr weg und esse auch mal etwas außerhalb des Haltbarkeitsdatums, habe zu Ökoström gewechselt, Fenster und Türen im Winter sind abgedichtet und mein Konto läuft über eine Ethikbank. 

Jetzt die Frage: Geht es euch auch so, dass ihr einen kleinen Beitrag leisten wollt? Wenn ja, was habt ihr bisher getan? Wo informiert ihr euch? Was sind eure Tricks/ Ideen, um unsere Umwelt zu schonen? Ich suche immer gerne nach Inspiration  

Wem seine Umwelt nicht ganz gleichgültig ist der tut was er kann. Auf Plastik verzichten geht aber nur bedingt. Zu viel ist mit Plastik involviert. Egal auf welchem Gebiet und egal  zu welchem Thema, fast immer und fast überall ist Plastik dabei.
Man braucht nur mal durch seinen eigenen Haushalt zu streifen und Plastik erkennen. Es gibt fast nichts ohne.

Da sind die Gesetzgeber und die Industrie gefragt um das Plastik einzudämmen.

Man selbst kann nur im kleinen auf verschiedene Plastiken verzichten.
Und auch wenn der stete Tropfen den Stein höhlt, so bedarf es doch einer riesigen Unmenge an Tropfen um das Plastik weltweit und wirksam zu verringern.

3 LikesGefällt mir

14. März um 19:53
In Antwort auf femmefatal153

Wem seine Umwelt nicht ganz gleichgültig ist der tut was er kann. Auf Plastik verzichten geht aber nur bedingt. Zu viel ist mit Plastik involviert. Egal auf welchem Gebiet und egal  zu welchem Thema, fast immer und fast überall ist Plastik dabei.
Man braucht nur mal durch seinen eigenen Haushalt zu streifen und Plastik erkennen. Es gibt fast nichts ohne.

Da sind die Gesetzgeber und die Industrie gefragt um das Plastik einzudämmen.

Man selbst kann nur im kleinen auf verschiedene Plastiken verzichten.
Und auch wenn der stete Tropfen den Stein höhlt, so bedarf es doch einer riesigen Unmenge an Tropfen um das Plastik weltweit und wirksam zu verringern.

Genau das wollte ich auch schreiben. Wir trinken keine Limonaden und kein Wasser aus der Flasche, sondern Leitungswasser. Wenn ich ein Getränk unterwegs brauche, nehme ich es mir vom Zuhause in einer Glasflasche mit.

Mülltrennung ist in Österreich sowieso normal, wehe, einer schmeißt mal was in den falschen Container, das gibt Ärger!

Plastik komplett zu vermeiden ist kaum möglich, weil so ziemlich alles in Plastik verpackt ist, sogar Salat und Gurken! Kauft man Obst/Gemüse lose, muss man es zum Abwiegen erst wieder in diese Plastiksackerl geben. 

Man kann zwar zum Tragen Plastiksackerl vermeiden, aber auf die Verpackung beim Transport oder Verkauf der Waren hat man selbst keinen Einfluss. Sogar in Kosmetik ist Mikroplastik enthalten.

Gefällt mir

14. März um 19:56
In Antwort auf natureloveee

Wenn alle nur ein bisschen machen würden, dann würde man den Erfolg schneller sehen!

Naja, da muss man aber gleich bei der Produktion der Waren ansetzen. Was nützt es, wenn man keine Plastiksackerl mehr benutzt, wenn dafür jedes einzelne Kinderspielzeug aus Plastik ist und wir Kleidung aus Kunstfaser tragen?

1 LikesGefällt mir

14. März um 19:56

Großvieh macht aber noch viel mehr Mist!

2 LikesGefällt mir

14. März um 20:10

So handele ich auch . Bei mir wird alles penibel getrennt. Beim Fleischkauf ärgere ich mich immer, dass jedes Stück einzeln dann noch mal große Tüte verwendet wird.  Bei Getränken achte ich auf Mehrweg aus Plastik,  bei Einweig auf Glas

2 LikesGefällt mir

15. März um 9:27

Hallo,

Es gibt inzwischen Supermärkte, welche komplett auf Plastik verzichten. Das Gemüse und Obst ist nicht mehr eingepackt und andere Lebensmittel sind nachhaltig eingepackt. Kein Plastik also. Ich war jetzt schon einige Male in diesen Märtken und ich finde es einfach super. Google doch mal ob du so einen in deiner Nähe hast?

Anonsten packe ich zum Beispiel mein Obst auch nicht mehr in Tüten ein, ich fülle mein Wasser in eine wiederverwertbare Flasche ab, ich verzichte auf Kaffeebecher, ich nehme immer meinen eigenen mit. Dort füllen die Kaffees dann den Kaffe rein und man produziert keinen Müll. Sind zwar nur Kleinigkeiten, aber man kann wenigstens auf etwas achten. Finde ich super das sich immer mehr Menschen dafür  interessieren.

8 LikesGefällt mir

15. März um 20:13

Hallo!

Dieses Thema beschäftigt mich auch und ich habe auch schon einiges umgestellt.

- Ich kaufe hauptsächlich Second-Hand: Kleidung, Spielzeug, Bücher usw.
- Meinen Bücher-Konsum habe ich auch eingeschränkt und gehe dafür häufiger in die Bibliothek
- Seit Anfang des Jahres verzichte ich komplett auf Fleisch und ich muss sagen, dass es mir erstaunlich leicht fällt!
- Bei Lebensmitteln bevorzuge ich regionale, saisonale Produkte, mit möglichst wenig Verpackung. Da bin ich allerdings noch nicht allzu konsequent, weil die Kinder ja auch weiterhin "ihre" Produkte haben wollen und wir leider keinen Biomarkt oder Wochenmarkt in der Nähe haben
- Zum Einkaufen nehme ich Körbe oder Stoffbeutel mit. Für Brote/Brötchen habe ich ein paar Brotbeutel genäht. Ich plane auch ein paar Obst- und Gemüsebeutel zu nähen. Zur Zeit nutze ich die Plastikbeutel aber noch als Geruchsblockade für Stinkiwindeln (die Umstellung auf Stoffwindeln lohnt sich nicht mehr).
- Waschmittel und Putzmittel stelle ich selbst her aus einfachen Zutaten (Kernseife, Gallseife, Zitronensäure, Natron, Soda...)
- Für meine eigene Körperreinigung brauche ich nur noch Seife, Seifenshampoo, Roggenmehl und Distelöl
- Das Auto brauche ich um die Kinder in die Kita/Schule zu fahren und zum Einkaufen. Ansonsten fahre ich viel mit dem Fahrrad oder den Öffis
- Wir verzichten auf Reisen mit dem Flugzeug und verbringen unseren Urlaub lieber innerhalb von Deutschland oder in den direkten Nachbarländern

6 LikesGefällt mir

15. März um 20:25

Ich verstehe diese Einstellung nicht. Hier wurde doch explizit nach Tipps gefragt um die Umwelt zu schonen. Es ist also ausdrücklich erwünscht darüber zu sprechen! Niemand, der darüber nichts hören möchte, wird genötigt in diesem thread mitzulesen.

9 LikesGefällt mir

16. März um 16:08
In Antwort auf blaetterrascheln

Hallo!

Dieses Thema beschäftigt mich auch und ich habe auch schon einiges umgestellt.

- Ich kaufe hauptsächlich Second-Hand: Kleidung, Spielzeug, Bücher usw.
- Meinen Bücher-Konsum habe ich auch eingeschränkt und gehe dafür häufiger in die Bibliothek
- Seit Anfang des Jahres verzichte ich komplett auf Fleisch und ich muss sagen, dass es mir erstaunlich leicht fällt!
- Bei Lebensmitteln bevorzuge ich regionale, saisonale Produkte, mit möglichst wenig Verpackung. Da bin ich allerdings noch nicht allzu konsequent, weil die Kinder ja auch weiterhin "ihre" Produkte haben wollen und wir leider keinen Biomarkt oder Wochenmarkt in der Nähe haben
- Zum Einkaufen nehme ich Körbe oder Stoffbeutel mit. Für Brote/Brötchen habe ich ein paar Brotbeutel genäht. Ich plane auch ein paar Obst- und Gemüsebeutel zu nähen. Zur Zeit nutze ich die Plastikbeutel aber noch als Geruchsblockade für Stinkiwindeln (die Umstellung auf Stoffwindeln lohnt sich nicht mehr).
- Waschmittel und Putzmittel stelle ich selbst her aus einfachen Zutaten (Kernseife, Gallseife, Zitronensäure, Natron, Soda...)
- Für meine eigene Körperreinigung brauche ich nur noch Seife, Seifenshampoo, Roggenmehl und Distelöl
- Das Auto brauche ich um die Kinder in die Kita/Schule zu fahren und zum Einkaufen. Ansonsten fahre ich viel mit dem Fahrrad oder den Öffis
- Wir verzichten auf Reisen mit dem Flugzeug und verbringen unseren Urlaub lieber innerhalb von Deutschland oder in den direkten Nachbarländern

Wahnsinn... man kann auch Übertreiben 

1 LikesGefällt mir

16. März um 20:16
In Antwort auf servus001

Wahnsinn... man kann auch Übertreiben 

Wieso?  Einiges ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Aber mir tut nichts von den genannten Dingen weh. Außerdem experimentiere ich gerne und mache gerne Dinge selbst. Kurz gesagt, mir macht es einfach Spaß. Wo ist also das Problem?

4 LikesGefällt mir

16. März um 20:23
In Antwort auf blaetterrascheln

Wieso?  Einiges ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Aber mir tut nichts von den genannten Dingen weh. Außerdem experimentiere ich gerne und mache gerne Dinge selbst. Kurz gesagt, mir macht es einfach Spaß. Wo ist also das Problem?

Du...ich möchte jetzt auch Waschmittel etc.selbst herstellen. Welche Kernseife nimmst du denn? Ich möchte schon eine Palmölfreie und vegane haben. Aktuell favorisiere ich diese hier https://www.amazon.de/gp/aw/d/B0012NM99Y/ref=cm_cr_srp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Die scheint sowohl zum waschen gut zu sein und auch zur Hautpflege. Dann kann ich daraus gleich flüssige Seife, Shampoo und Duschbad machen. 

1 LikesGefällt mir

16. März um 20:36
In Antwort auf kapuzze

Du...ich möchte jetzt auch Waschmittel etc.selbst herstellen. Welche Kernseife nimmst du denn? Ich möchte schon eine Palmölfreie und vegane haben. Aktuell favorisiere ich diese hier https://www.amazon.de/gp/aw/d/B0012NM99Y/ref=cm_cr_srp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8

Die scheint sowohl zum waschen gut zu sein und auch zur Hautpflege. Dann kann ich daraus gleich flüssige Seife, Shampoo und Duschbad machen. 

Ich nehme bisher die Kernseife von Sonett. Die ist allerdings nicht Palmölfrei.

Gefällt mir

16. März um 21:44
In Antwort auf blaetterrascheln

Ich nehme bisher die Kernseife von Sonett. Die ist allerdings nicht Palmölfrei.

Ja die hatte ich auch schon auf dem Schirm. Ich dachte mir nur wenn ich den Spass schon mache, dann gleich Palmölfrei. Wobei die Sonett ja wenigstens aus kontrolliert biologischem Anbau ist.

Und wie zufrieden bist du mit der Waschkraft? Gerade bei Kindern hat man ja oft mit einigen Flecken zu "kämpfen". 

Gefällt mir

16. März um 21:55
In Antwort auf kapuzze

Ja die hatte ich auch schon auf dem Schirm. Ich dachte mir nur wenn ich den Spass schon mache, dann gleich Palmölfrei. Wobei die Sonett ja wenigstens aus kontrolliert biologischem Anbau ist.

Und wie zufrieden bist du mit der Waschkraft? Gerade bei Kindern hat man ja oft mit einigen Flecken zu "kämpfen". 

Die Waschkraft ist ok. Bei hartnäckigen Flecken behandle  ich aber vor (ich habe noch einen Rest von so einem Zeug, was Schwiegermama mal angeschleppt hat) bzw. benutze zusätzlich Sauerstoffbleiche (Im Sommer bleiche ich auch gerne einfach draußen in der Sonne)

Gefällt mir

16. März um 22:50
In Antwort auf natureloveee

Hallo Zusammen,
ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir ist unsere Umwelt sehr wichtig und das schon seit vielen Jahren. Erst seit ca 1 Jahr achte ich aber sehr konsequent darauf, was ich kaufe und für die Umwelt tuen kann, um diese zu schonen. Es ist nur ein kleiner Tropfen, aber auch der kann am ende etwas kleines bewirken. Ganz nach dem Motto: Kleinvieh macht auch Mist  
Also, was ich bisher für die Umwelt getan habe: Müll konsequent trennen (auch Elektroschrott, Batterien und Glas), nur noch Jutebeutel benutzen anstatt Plastik (beides ist ganz klar selbstverständlich), dann aber auch: Leitungswasser über nen Filter trinken, anstatt Wasser in Plastilkflaschen kaufen, Kein Coffee to go in Pappbechern mehr, keine Kosmetik mit Mirkoplastik kaufen, mehr Secondhand Klamotten anstatt im Handel zu kaufen und KLeidung länger tragen, mehr Fahrrad fahren auch im Winter, ich esse sehr bewusst und wenig Fleisch und kaufe wenn möglich meistens regional ein, werfe keine Lebensmittel mehr weg und esse auch mal etwas außerhalb des Haltbarkeitsdatums, habe zu Ökoström gewechselt, Fenster und Türen im Winter sind abgedichtet und mein Konto läuft über eine Ethikbank. 

Jetzt die Frage: Geht es euch auch so, dass ihr einen kleinen Beitrag leisten wollt? Wenn ja, was habt ihr bisher getan? Wo informiert ihr euch? Was sind eure Tricks/ Ideen, um unsere Umwelt zu schonen? Ich suche immer gerne nach Inspiration  

Bitte schone auch anderer Leute Augen und verzichte am Ende deines Nicks auf einige Vokale, ja?!?

Ein weiterer kleiner Tipp zum Schonen der Umwelt: weniger pupsen, was dann weniger ozonschädliche Methanemissionen erzeugt, die für den Klimawandel (mit) verantwortlich zeichnen.

Gefällt mir

16. März um 23:03

Ich finde es ehrlich gesagt merkwürdig, weshalb manche Personen so derart aggressiv darauf reagieren nur weil es Menschen gibt die noch nicht aufgegeben haben und noch etwas verändern wollen.

Fühlt ihr euch echt davon so angegriffen, dass es Menschen gibt denen die Umwelt und der Zukunft des Planeten nicht komplett scheißegal ist? Wieso?

Als die Menschheit realisiert hatte, dass unter anderem FCKW die Ozonschicht zerfickt wurde es verboten, seit 2013 wurde erstmals beobachtet, dass sich die Ozonschicht wieder regeneriert, hätten die damals gesagt scheiß drauf wir können eh nix dran ändern dann würde das heute gewiss anders aussehen.

5 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen