Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Trennung der kulturen (folge des karikatur-beitrages)

Trennung der kulturen (folge des karikatur-beitrages)

6. Februar 2006 um 7:57

wenn ich manchmal darüber nachdenke, fände ich es für alle beteiligten am besten, die kulturen (besser gesagt die islamistische und die katholische welt) voneinander zu trennen.

wäre es verkehrt, diese länder erst einmal miteinander klarkommen zu lassen - anstatt uns ständig einzumischen und unsere hilfe aufzudrängen?
ist es nicht die bessere lösung, wenn konflikte von innen heraus gelöst werden?

sicher gibt es einige punkte, die dagegen sprechen, denn beide seiten profitieren vom miteinander - muss man sich eine blutige nase holen für jemanden, der die hilfe nicht zu *schätzen* weiß?

was meint ihr, würde passieren, wenn sich der *westen* komplett zurückzieht?
(ich bin sicher, die allianz hätte den 2. weltkrieg auch ohne die einmischung der usa für sich entschieden - und wir müssten uns nicht ewig anhören, was wir denen zu verdanken haben)

Mehr lesen

7. Februar 2006 um 7:06

Eine typische antwort für dich
die bahn?? stell dir vor, das öl wird sowieso nicht mehr ewig reichen - glaubst du im ernst, dass es dann nur noch fußgänger gibt.

ansonsten habe ich schon besseres von dir gelesen, scheint nicht dein tag (bzw. nicht dein monat ...) zu sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 9:59

Öl.
Solange die Patente für 3 l Autos unter Verschluss gehalten werden, brauchen wir Öl. Richtig.

*zyn*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 11:30

Nicht pauschal verurteilen
es geht mir nicht darum, andere vor den kopf zu stoßen.

unser so genanntes *modernes europa* existiert zum einen auch nicht seit anbeginn der zeit und zum anderen: so lange hier leute auf der straße sterben, kann keine rede davon sein.

was viele ärgert, da es nicht auf gegenseitigkeit beruht: wenn wir diesen titel für uns in anspruch nehmen, müssen wir mit guten beispiel vorangehen und toleranz üben.

es war nur ein gedankenspiel: was wäre wenn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 11:53

Ein Kommentar vom Atheisten:
Schafft endlich jedweden Gottesglauben ab! Dann flutschts! *smile*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 12:00
In Antwort auf gotam_12176090

Ein Kommentar vom Atheisten:
Schafft endlich jedweden Gottesglauben ab! Dann flutschts! *smile*

Genau!
Wo Religion ist, hat die Freiheit keinen Platz.

Bei diesem Konflikt geht es nicht um Nahrung oder Besitztümer, sondern um pure GEDANKEN.

Wenn der Glaube etwas persönliches ist, dann sollte man ihn für sich behalten. Dann kann ihn auch niemand beleidigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 12:14
In Antwort auf gotam_12176090

Ein Kommentar vom Atheisten:
Schafft endlich jedweden Gottesglauben ab! Dann flutschts! *smile*

Die glauben doch nicht an gott
zumindest nicht an den, den wir unter diesem begriff verstehen. denn jeder hat seinen eigenen und nur der ist der wahre (herr, wirf hirn vom himmel!)

(mit dem glauben allein ist es nicht getan; politik, soziales u.a. spielen auch eine rolle)

und als nachtrag: es ging um die darstellung von mohammed .. und der ist denen so heilig wie unseren christen jesus - ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es im anderen fall bei uns zu solchen krawallen gekommen wäre - aber wie auch bei uns in anderer zeit gibts auch dort viele mitläufer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 12:17

Auch die bibel ist auf jede situation vorbereitet
das ist ja das schöne am glauben: letzten endes kann doch jeder daraus machen was er will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 12:28

Mein lieblingsdichter sagt
Jeder vernünftige Verstand beginnt mit einem lebensbejahenden Atheismus.
Er befreit die Seele von Aberglauben, Schrecken, Duckmäusertum, gemeiner
Willfährigkeit und Heuchelei und schafft Raum für das Licht des Himmels.

g.b. shaw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 12:47
In Antwort auf herbstzeitlose

Mein lieblingsdichter sagt
Jeder vernünftige Verstand beginnt mit einem lebensbejahenden Atheismus.
Er befreit die Seele von Aberglauben, Schrecken, Duckmäusertum, gemeiner
Willfährigkeit und Heuchelei und schafft Raum für das Licht des Himmels.

g.b. shaw

Danke, herbstzeitlose!
Der gefällt mir! *smile*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 13:13

Gebe ich dir recht!
Da prallen wiklich 2 welten aufeinander.

Als ich die nachrichten heute morgen hörte, musste ich mal wieder die hände über dem kopf zusammen schlagen. Wir in der reisebranche haben wieder genug daran zu knappern, nur stornos bezüglich türkei, tunesien und ägypten, weil wieder mit diversen anschlägen gedroht wurde.

Man will den armen ländern helfen und was bekommt man, ein tritt in den arsch, sorry ist so. Ich habe langsam das gefühl, als würden uns die islamischen länder regelrecht hassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 13:34

Was den ersten absatz betrifft
hatte ich ein sehr unangenehmes schlüsselerlebnis - was davon kommt, wenn man andere auf kosten anderer erheitern will: kennt jemand den witz mit folgendem anfang: was sagt jesus am kreuz?
betretenes schweigen ...

seh ich nicht anders: wegen mir kann jeder glauben was er will, wenn die mich das glauben lassen, was ich will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 13:43

Wange, Lovet...
... von der WANGE ist die Rede

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 13:48

Deswegen auch das *zyn*
Robse!

I know what you mean.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 13:53

Nö, loveti, das fällt mir schon seit jahren auf,
leider!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 15:14

Blobb, wir sind mal wieder
einer meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 15:41

Wie immer
eben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2006 um 20:23

Wo findet man denn heut zu Tage
noch einen "gläubigen" Christen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest