Forum / Gesellschaft & Leben

Toxische Freundschaften

2. Januar um 4:04 Letzte Antwort: 19:56

Hallo, ich brauche mal euren Rat. 
das Ganze wird jetzt wahrscheinlich ein bisschen länger, also danke ich euch jetzt schonmal fürs Durchlesen!
und zwar geht es um eine Freundin, die ich seit mittlerweile 10 Jahren habe. Wir haben uns in der Schule kennengelernt, und ich habe ihr aus einem ziemlichen "Loch" geholfen, da sie sehr unbeliebt in unserer Klasse war. Wir haben uns jedoch gut verstanden und waren ab da unzertrennlich. Natürlich fallen einem mit der Zeit immer mal negative Eigenschaften auf, weswegen andere Freundinnen von ihr die Freundschaft schlichtweg beendet haben. Sie war schon immer ziemlich egoistisch, geizig und konnte mit Blicken töten. Da ich allerdings ihre beste Freundin war, habe ich versucht darüber hinweg zu sehen. Ich habe Ja und Amen zu allem gemacht; wenn sie keine Lust mehr hatte etwas zu machen, sind wir ohne Kompromiss gegangen, hatte ich allerdings Wünsche, wurde nie darauf eingegangen. Viele meiner Bekannten hatten mich gefragt, wieso ich mir das antue, aber ich mochte sie eben sehr und wollte nichts wegwerfen. Jedenfalls haben wir dann unser Abitur gemacht und wir sind mittlerweile mit Ausbildung und Studium fertig. Nach dem Abi wurde der Kontakt weniger, man schloss neue Freundschaften, ging Beziehungen ein etc. Doch der Kontakt brach glücklicherweise nie ab. Als ich sie dann das erste mal nach ca. einem Jahr wiedergetroffen habe, konnte ich es nicht so ganz fassen; sie verurteilt Menschen auf das oberflächlichste, sie kommentiert andere Aussagen negativ, macht sich lustig über Makel anderer Personen, gibt verabscheuende Blicke sobald man etwas sagt, was ihr nicht passt. Das ganze hat mich schon ziemlich geschockt aber ich dachte mir "so ist sie eben". Jedenfalls haben wir uns dann einige Male gesehen, teilweise auch mit anderen Freunden, die sie vor allen anderen einfach nieder gemacht hat mit ihren Kommentaren. Gestern war nun Silvester, das wir zu viert (mein Freund und ich und Sie und ihr Freund) gefeiert haben. An sich hatten wir alle Spaß doch schon zu Beginn musste ich aufpassen was ich sage. Ich habe einfach in ihrer Umgebung das Gefühl, als würde ich in einem Raum voller roher Eier laufen. Sobald ich etwas Falsches sage, kippt die Stimmung schlagartig, ich kriege ein blödes Kommentar zu hören und muss lächeln, damit alles wieder gut wird. Das ging den ganzen Abend so. Egal was ich getan hab, es wurde mir vorgehalten. Später in der Nacht habe ich allerdings anders reagiert. Grundlos wurde ich wegen einer Eigenschaft "auf lustige Art und Weise" niedergemacht. Das habe ich mir glaube ich vier fünf mal angehört und bin dann förmlich explodiert. Ich habe ihr einfach nachgemacht. Ebenfalls eine negative Eigenschaft von ihr genommen und mich auf die selbe Art und Weise darüber lustig gemacht. Im Nachhinein habe ich ein verdammt schlechtes Gewissen; ihr müsst wissen ich war dann eher immer wütend oder beleidigt (wenn überhaupt, meistens habe ich es einfach weggelächelt) aber sowas ist mir irgendwie noch nie passiert, ich bin irgendwie einfach aus meiner Haut gefahren. Ich weiß genau dass das falsch von mir war und habe mich dafür dann auch entschuldigt. Aber eben erst heute, da die Stimmung gestern ruiniert war und wir nach Hause gingen. Heute musste ich mir in etwa folgendes durchlesen
 "dass du wegen dieser einen Sache dich gleich so angegriffen fühlst und auf mir rumhackst..." 
als ich ihr dann entgegnete dass sie ja angefangen habe meinte sie nur "du kennst mich, du weißt wie ich eben bin, und dass ich das nur aus Spaß mache".
Und genau hier meine Frage;
Wie hättet ihr reagiert? Dass mein Verhalten nicht richtig war weiß ich, ich habe auch den ganzen Tag über extreme Gewissensbisse. Sollte ich den Kontakt einfach ruhen lassen? Weil eigentlich ist sie ja wirklich so, und das sollte ich auch so akzeptieren. Mache ich ja auch sonst immer. Ich weiß einfach nicht mehr was richtig und falsch ist, ich kann da keine Grenze ziehen.
ich danke euch schonmal fürs Durchlesen und wünsche euch und euren Familien einen guten Start ins neue Jahr 

Mehr lesen

2. Januar um 11:09

Du hast nichts falsch gemacht. 
Schlechte Eigenschaften damit zu entschuldigen das die Person eben so ist das geht nicht. 
Das dir irgendwann der Kragen platzt ist normal, du hast ihr ihr eigenes Verhalten aufgezeigt mehr nicht und sie kann damit nicht umgehen, ich finde da das Motto " wer austeilen kann muss auch einstecken können" sehr angebracht. Distanzier dich von ihr und lebe deidein Leben ohne sie weiter, du hast ja noch andere Menschen in deinem Leben, konzentriert dich auf Freundschaften und Beziehungen die keine Einbahnstraße sind, es ist immer ein Geben und nehmen und nicht nur für jemanden da zu sein weil man die Person ja schon so lange kennt. 
Ich hatte mal so eine Freundin im Freundeskreis und wir mussten uns über kurz oder lange alle von ihr distanzieren weil wir sie und ihr Leben  nicht mehr weiter tragen konnten, manche haben früher aufgegeben andere später aber die grund ist immer der gleiche. Ein guter Freund von mir hat sie (allgemein Personen die so denken und handeln) als Energiefresser bezeichnet, das war mehr als passend

2 LikesGefällt mir

6. Januar um 17:02

Ich schließe mich meiner Vorrednerin voll und ganz an. Du hast deine Geschichte ja sogar selber als "toxische Freundschaft" bezeichnet und toxisch bedeutet für mich immer etwas schlechtes. Deine Freundin kommt scheinbar nicht damit klar, wenn ihr ein Spiegel vorgehalten wird. Meines Erachtens nach sollte man allerdings andere Leute auch so behandeln, wie man selbst behandelt werden will. Wenn sie also austeilen kann, sollte sie auch einstecken können. Finde den Begriff der Einbahnstraße auch hier sehr passend! Es raubt dir viel Kraft und Energie, wenn du die Freundschaft langfristig so aufrechterhältst und sie dich jedes Mal mit so einem Verhalten konfrontiert. Ich würde den Kontakt auch fürs erste ruhen lassen, abwarten ob sie sich meldet und wenn dies der Fall sein sollte vielleicht nochmal mit ihr darüber sprechen. Aber eigentlich klingen deine Schilderungen sehr eindeutig, deswegen gehe ich davon aus, dass sie keine Einsicht zeigen wird..

Gefällt mir

18. Januar um 22:04

Wenn Du schon den Eindruck hast, dass die "Freundschaft" toxisch ist, dann ist es vielleicht Zeit loszulassen. Wir halten oft viel zu lange an Menschen fest, die uns nicht gut tun.

Gefällt mir

19:56
In Antwort auf

Hallo, ich brauche mal euren Rat. 
das Ganze wird jetzt wahrscheinlich ein bisschen länger, also danke ich euch jetzt schonmal fürs Durchlesen!
und zwar geht es um eine Freundin, die ich seit mittlerweile 10 Jahren habe. Wir haben uns in der Schule kennengelernt, und ich habe ihr aus einem ziemlichen "Loch" geholfen, da sie sehr unbeliebt in unserer Klasse war. Wir haben uns jedoch gut verstanden und waren ab da unzertrennlich. Natürlich fallen einem mit der Zeit immer mal negative Eigenschaften auf, weswegen andere Freundinnen von ihr die Freundschaft schlichtweg beendet haben. Sie war schon immer ziemlich egoistisch, geizig und konnte mit Blicken töten. Da ich allerdings ihre beste Freundin war, habe ich versucht darüber hinweg zu sehen. Ich habe Ja und Amen zu allem gemacht; wenn sie keine Lust mehr hatte etwas zu machen, sind wir ohne Kompromiss gegangen, hatte ich allerdings Wünsche, wurde nie darauf eingegangen. Viele meiner Bekannten hatten mich gefragt, wieso ich mir das antue, aber ich mochte sie eben sehr und wollte nichts wegwerfen. Jedenfalls haben wir dann unser Abitur gemacht und wir sind mittlerweile mit Ausbildung und Studium fertig. Nach dem Abi wurde der Kontakt weniger, man schloss neue Freundschaften, ging Beziehungen ein etc. Doch der Kontakt brach glücklicherweise nie ab. Als ich sie dann das erste mal nach ca. einem Jahr wiedergetroffen habe, konnte ich es nicht so ganz fassen; sie verurteilt Menschen auf das oberflächlichste, sie kommentiert andere Aussagen negativ, macht sich lustig über Makel anderer Personen, gibt verabscheuende Blicke sobald man etwas sagt, was ihr nicht passt. Das ganze hat mich schon ziemlich geschockt aber ich dachte mir "so ist sie eben". Jedenfalls haben wir uns dann einige Male gesehen, teilweise auch mit anderen Freunden, die sie vor allen anderen einfach nieder gemacht hat mit ihren Kommentaren. Gestern war nun Silvester, das wir zu viert (mein Freund und ich und Sie und ihr Freund) gefeiert haben. An sich hatten wir alle Spaß doch schon zu Beginn musste ich aufpassen was ich sage. Ich habe einfach in ihrer Umgebung das Gefühl, als würde ich in einem Raum voller roher Eier laufen. Sobald ich etwas Falsches sage, kippt die Stimmung schlagartig, ich kriege ein blödes Kommentar zu hören und muss lächeln, damit alles wieder gut wird. Das ging den ganzen Abend so. Egal was ich getan hab, es wurde mir vorgehalten. Später in der Nacht habe ich allerdings anders reagiert. Grundlos wurde ich wegen einer Eigenschaft "auf lustige Art und Weise" niedergemacht. Das habe ich mir glaube ich vier fünf mal angehört und bin dann förmlich explodiert. Ich habe ihr einfach nachgemacht. Ebenfalls eine negative Eigenschaft von ihr genommen und mich auf die selbe Art und Weise darüber lustig gemacht. Im Nachhinein habe ich ein verdammt schlechtes Gewissen; ihr müsst wissen ich war dann eher immer wütend oder beleidigt (wenn überhaupt, meistens habe ich es einfach weggelächelt) aber sowas ist mir irgendwie noch nie passiert, ich bin irgendwie einfach aus meiner Haut gefahren. Ich weiß genau dass das falsch von mir war und habe mich dafür dann auch entschuldigt. Aber eben erst heute, da die Stimmung gestern ruiniert war und wir nach Hause gingen. Heute musste ich mir in etwa folgendes durchlesen
 "dass du wegen dieser einen Sache dich gleich so angegriffen fühlst und auf mir rumhackst..." 
als ich ihr dann entgegnete dass sie ja angefangen habe meinte sie nur "du kennst mich, du weißt wie ich eben bin, und dass ich das nur aus Spaß mache".
Und genau hier meine Frage;
Wie hättet ihr reagiert? Dass mein Verhalten nicht richtig war weiß ich, ich habe auch den ganzen Tag über extreme Gewissensbisse. Sollte ich den Kontakt einfach ruhen lassen? Weil eigentlich ist sie ja wirklich so, und das sollte ich auch so akzeptieren. Mache ich ja auch sonst immer. Ich weiß einfach nicht mehr was richtig und falsch ist, ich kann da keine Grenze ziehen.
ich danke euch schonmal fürs Durchlesen und wünsche euch und euren Familien einen guten Start ins neue Jahr 

du hast richtig reagiert. Du musst keine Gewissensbisse haben. Hast dir ihr Verhalten auch lange genug angesehen und geduldet.

Auch sie muss mit Kritik klarkommen und kann nicht nur Austeilen. Das ist das Problem, von manchem mit ner großen Klappe.

Lasse die Freundschaft ruhen. Nicht weiter entschuldigen, denn du hast nichts getan, was zu entschuldigen wäre. Sie hat viele Grenzen überschritten.

Lass einfach ruhen, du kannst beruhigt sein.

Und lasse dir nichts einreden oder ein schlechtes Gewissen unterstellen. Sie müsste in sich gehen, ob sie es jedoch tut, ist nicht klar.

 

Gefällt mir