Home / Forum / Gesellschaft & Leben / "Tales of the Holohoax" - eine Sache der Unmöglichkeit!

"Tales of the Holohoax" - eine Sache der Unmöglichkeit!

12. November 2010 um 10:36

Was muss nicht alles getan werden um auch die letzten zu bekehren von den widerwärtigen Geschehnissen im und rund um den zweiten Weltkrieg. Doch die Holocaust Leugner kommen immer wieder aus ihren Löchern gekrochen, obwohl die Gesetzeslage zur Wiedergabe geschichtlicher Ereignisse eindeutig ist.

Es waren Simon Sheppard und Stephen Whittle, die im Stile von Muhamed- und Moslem Karikaturist Kurt Westergaard, eine Parodie auf den Holocaust und jüdisches Leben wie deren Überzeugungen in die Welt setzten. In einige Köpfe ist es wohl immer noch nicht vorgedrungen, wo freie Meinungsäußerung anfängt und mit Volks- und Religionshetze aufhört.

Kurt Westerngard wird als Flamme der freien Meinungsäußerung gefeiert und von Europa wie ein nationaler Schatz behandelt. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. von Angela Merkel überreicht, mit dem anschließenden Kommentar versehen: Egal, ob wir die Karikaturen geschmackvoll finden oder nicht, ob wir sie für nötig oder hilfreich halten oder eben nicht.

Die beiden Holocaust Leugner Simon Sheppard und Stephen Whittle wurden über mehrere, seit dem 11. September installierte Überwachungssysteme, als Urheber dieser Comics ausfindig gemacht. Sie flüchteten darauf hin in die USA. Doch aufgrund des Druckes einiger mächtiger jüdischer Lobbys wurden sie nach England ausgeliefert, wo sie jetzt mehrjährige Haftstrafen absitzen, für ihre Meinungen über die Geschichtsschreibung und weitergehende Ansichten zur jüdischen Mentalität.

In unserer modernen Welt haben Volks- und Religionshetze keinen Platz! Es ist ein feiner gesetzlicher, sowie moralischer Unterschied ob eine Meinung oder Karikatur zu Moslems und Christen oder zu Juden preisgegeben wird.

Hier nochmals die Karikaturen:

"Tales of the Holohoax"
http://tarbaby.wordpress.com/2007/09/22/tales-of-the-holohoax/

Karikaturen in der dänischen Presse
http://www.hauke-m.de/fileadmin/bush/mohammed_karikaturen.jpg
http://koptisch.files.wordpress.com/2009/12/mohamed-karikaturen.jpg

Mehr lesen

13. November 2010 um 1:07

Alle sollten gleich behandelt werden
In jeder Religion oder ethischen Glaubensgrundsätzen gibt es Radikale, und sie müssen mit aller Kraft im Licht der Öffentlichkeit beleuchtet werden.

Doch wenn es verboten ist kritisch über eine bestimmte Gruppierung zu reden, dann wird sich diese schnell verselbstständigen und die radikalen ihre Fremdenfeindliche Agenda durchsetzen.

Ob dies bei den Moslems zum Teil ganz direkt und mir harschen Worten geschieht oder verschlagen und mit einer ständigen falschen Freundlichkeit versehen bei den Juden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen