Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Super liebe Nachbarn,aber in deren Wohnung stinkt es extrem

Super liebe Nachbarn,aber in deren Wohnung stinkt es extrem

12. Februar um 14:56

Liebe Leute
Wir sind umgezogen,total happy in der neuen Wohnung.Suuuperst liebe Nachbarn.Aber nun folgendes,bei den einen Nachbarn,wir haben regen Kontakt,ich gehe auch hin und wieder mit deren Hund spazieren.Stinkt es in deren Wohnung (bin mich einige Gerüche von der Arbeit auf der Pflege gewohnt und unser letzter direkter Nachbar starb und verweste in seiner Wohnung unbemerkt.Echt wahr.) abartigst.Gelüftet wird wohl nie.Ich bin nun schon zum Kaffee eingeladen worden.Aber ich kann da nicht rein.Ich krieg Brechreiz.Nur wenn sie die Wohnungstür öffnet,stinkt es im ganzen Treppenhaus.Ich hab deswegen einen äth.Öl Diffuser vor unserer Wohnungstüre.
Wie sprech ich das an,OHNE SIE ZU VERLETZEN?Messis sind die nicht.So was man beim Einblick in den Flur sieht.....So habt ihr Tips?



 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

14. Februar um 6:30

Ganz ehrlich, ich denke, das kann man fast nicht ansprechen.

Ich interpretiere das jetzt so, dass es an mangelnder Körperhygiene liegt. Jetzt reden hier alle groß, aber den-/diejenige schaue ich mir an, die selber hingehen würde zum Nachbarn und etwas sagen a la "Entschuldigt, ihr seid ja ganz nett, aber bei euch stinkt's. Wahrscheinlich, weil du dich nicht wäscht".

Und jetzt seid mal ehrlich, wie oft habt ihr das selbst schon mal gemacht?
Solche Ratschläge sind ja schön und gut, aber realistisch sind sie eben nicht...

10 LikesGefällt mir

19. Februar um 8:42
In Antwort auf hochformat

Es geht ja nicht ums Lästern, sondern um eine Geruchsbelästigung, die auch den Wert der Wohnung mindert. Würde ein Messie in der Wohnung leben und alles zumüllen, wäre man als Mieter sogar verpflichtet, das dem Vermieter zu melden. Mit üblen Gerüchen ist das ähnlich. Unter Umständen verletzt ihr sogar den Mietvertrag, wenn ihr sowas nicht dem Vermieter/der Hausverwaltung meldet. 

Also verwaltung ist da jetzt noch längst nicht informiert.
ich versuchs erst mal mit vormachen,lüften im flur,selber nicht stinken...

es sind liebe leute.stinken halt,dafür sind die ruhig,freundlich und hilfsbereit.

ich hab ehrlich gesagt,wenn ich wählen müsste.lieber ruhige stinker wie laute nicht -müffler

7 LikesGefällt mir

12. Februar um 17:28
In Antwort auf prismalicht

Liebe Leute
Wir sind umgezogen,total happy in der neuen Wohnung.Suuuperst liebe Nachbarn.Aber nun folgendes,bei den einen Nachbarn,wir haben regen Kontakt,ich gehe auch hin und wieder mit deren Hund spazieren.Stinkt es in deren Wohnung (bin mich einige Gerüche von der Arbeit auf der Pflege gewohnt und unser letzter direkter Nachbar starb und verweste in seiner Wohnung unbemerkt.Echt wahr.) abartigst.Gelüftet wird wohl nie.Ich bin nun schon zum Kaffee eingeladen worden.Aber ich kann da nicht rein.Ich krieg Brechreiz.Nur wenn sie die Wohnungstür öffnet,stinkt es im ganzen Treppenhaus.Ich hab deswegen einen äth.Öl Diffuser vor unserer Wohnungstüre.
Wie sprech ich das an,OHNE SIE ZU VERLETZEN?Messis sind die nicht.So was man beim Einblick in den Flur sieht.....So habt ihr Tips?



 


Ich selbst bin eher dafür, mit Nachbarn ein nettes aber auch distanziertes Verhältnis zu haben. Nett grüssen, ein paar Worte zu wechseln, mehr nicht. Ich bin gut gefahren damit. Zu nahe ist meines Erachtens schlecht. Nur schon dein Öl diffuser, da wird mir auch schlecht, ich bin Allergikerin.

3 LikesGefällt mir

12. Februar um 17:34
In Antwort auf micky790


Ich selbst bin eher dafür, mit Nachbarn ein nettes aber auch distanziertes Verhältnis zu haben. Nett grüssen, ein paar Worte zu wechseln, mehr nicht. Ich bin gut gefahren damit. Zu nahe ist meines Erachtens schlecht. Nur schon dein Öl diffuser, da wird mir auch schlecht, ich bin Allergikerin.

Wir wohnen zu Oberst.Zieht nicht durchs Haus mein äth.öl
ich losen nachbarschaftskontakt.kleben geht nicht

Gefällt mir

12. Februar um 17:38
In Antwort auf prismalicht

Wir wohnen zu Oberst.Zieht nicht durchs Haus mein äth.öl
ich losen nachbarschaftskontakt.kleben geht nicht


Gut mit dem Öl! Wir hatten mal eine Kosmetikerin im Haus, die hat immer so furchtbares Parfüm gespritzt. Im ganzen Treppenhaus hats gestunken. Sie fand das toll. Dann musst du wohl durch mit dieser Stinkwohnung, wenn du keine Distanz wahren willst oder kannst. 

1 LikesGefällt mir

12. Februar um 18:32
In Antwort auf prismalicht

Liebe Leute
Wir sind umgezogen,total happy in der neuen Wohnung.Suuuperst liebe Nachbarn.Aber nun folgendes,bei den einen Nachbarn,wir haben regen Kontakt,ich gehe auch hin und wieder mit deren Hund spazieren.Stinkt es in deren Wohnung (bin mich einige Gerüche von der Arbeit auf der Pflege gewohnt und unser letzter direkter Nachbar starb und verweste in seiner Wohnung unbemerkt.Echt wahr.) abartigst.Gelüftet wird wohl nie.Ich bin nun schon zum Kaffee eingeladen worden.Aber ich kann da nicht rein.Ich krieg Brechreiz.Nur wenn sie die Wohnungstür öffnet,stinkt es im ganzen Treppenhaus.Ich hab deswegen einen äth.Öl Diffuser vor unserer Wohnungstüre.
Wie sprech ich das an,OHNE SIE ZU VERLETZEN?Messis sind die nicht.So was man beim Einblick in den Flur sieht.....So habt ihr Tips?



 

warst du schon mal drinnen?

Gefällt mir

12. Februar um 18:52
In Antwort auf prismalicht

Wir wohnen zu Oberst.Zieht nicht durchs Haus mein äth.öl
ich losen nachbarschaftskontakt.kleben geht nicht

Wenn du deren Hund ausführst, ist das ein oberflächliches Verhältnis?

Ansonsten würde ich mal sagen, da du ja schilderst, dass du einiges an Gerüchen gewohnt bist, was ist das denn für ein Geruch? Jeder Mensch reagiert auf unterschiedliche Gerüche unterschiedlich.
Vielleicht ist es nur irgendein Gewürz, das bei dir diese Abneigung erzeugt?

 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 0:08
In Antwort auf prismalicht

Liebe Leute
Wir sind umgezogen,total happy in der neuen Wohnung.Suuuperst liebe Nachbarn.Aber nun folgendes,bei den einen Nachbarn,wir haben regen Kontakt,ich gehe auch hin und wieder mit deren Hund spazieren.Stinkt es in deren Wohnung (bin mich einige Gerüche von der Arbeit auf der Pflege gewohnt und unser letzter direkter Nachbar starb und verweste in seiner Wohnung unbemerkt.Echt wahr.) abartigst.Gelüftet wird wohl nie.Ich bin nun schon zum Kaffee eingeladen worden.Aber ich kann da nicht rein.Ich krieg Brechreiz.Nur wenn sie die Wohnungstür öffnet,stinkt es im ganzen Treppenhaus.Ich hab deswegen einen äth.Öl Diffuser vor unserer Wohnungstüre.
Wie sprech ich das an,OHNE SIE ZU VERLETZEN?Messis sind die nicht.So was man beim Einblick in den Flur sieht.....So habt ihr Tips?



 

Wonach stinkt es denn? Nach Müll, Kot, Urin, Hund, Essensresten, Schimmel, Zigarettenrauch?
Nicht sofort aufgehängte Wäsche stinkt auch übelst (nach Kanal).

Es ist wirklich schwierig, sowas anzusprechen. Ich würde mich an den Vermieter wenden, der soll das regeln. 

3 LikesGefällt mir

13. Februar um 8:36
In Antwort auf theola

warst du schon mal drinnen?

1x kurz im wohnungsflur...

Gefällt mir

13. Februar um 8:38
In Antwort auf irmaladouche

Wenn du deren Hund ausführst, ist das ein oberflächliches Verhältnis?

Ansonsten würde ich mal sagen, da du ja schilderst, dass du einiges an Gerüchen gewohnt bist, was ist das denn für ein Geruch? Jeder Mensch reagiert auf unterschiedliche Gerüche unterschiedlich.
Vielleicht ist es nur irgendein Gewürz, das bei dir diese Abneigung erzeugt?

 

Hi du liebe..
gewürze glaub ich nicht.
lebte mit ausländern im andern block.eritreisch und osten bin ich gewohnt,
hüstel ,glaube es liegt definitiv am nicht lüften und der fehlenden hygiene beim nachbarsmann.

Gefällt mir

13. Februar um 8:40
In Antwort auf irmaladouche

Wenn du deren Hund ausführst, ist das ein oberflächliches Verhältnis?

Ansonsten würde ich mal sagen, da du ja schilderst, dass du einiges an Gerüchen gewohnt bist, was ist das denn für ein Geruch? Jeder Mensch reagiert auf unterschiedliche Gerüche unterschiedlich.
Vielleicht ist es nur irgendein Gewürz, das bei dir diese Abneigung erzeugt?

 

Eben sag ich ja,wir haben ein gutes verhältnis,sehr liebe leute .
ja oberflächlich kontakt,ich hatte 30jahre hunde,will keinen eigen mehr.aber der nachbarshund freut sich wenn er rauskommt.


 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 8:43
In Antwort auf hochformat

Wonach stinkt es denn? Nach Müll, Kot, Urin, Hund, Essensresten, Schimmel, Zigarettenrauch?
Nicht sofort aufgehängte Wäsche stinkt auch übelst (nach Kanal).

Es ist wirklich schwierig, sowas anzusprechen. Ich würde mich an den Vermieter wenden, der soll das regeln. 

Nach muff,schweiss,gekochtem,diicke luft,rauch,jahrzehnte nicht gelüftet.übertrieben gesagt
ach vermieter lass ich aussen vor.
fänds auch doof wenn jemand über unseren "gestank" (den wir nicht haben) dort lästern würde.

4 LikesGefällt mir

13. Februar um 8:45
In Antwort auf micky790


Gut mit dem Öl! Wir hatten mal eine Kosmetikerin im Haus, die hat immer so furchtbares Parfüm gespritzt. Im ganzen Treppenhaus hats gestunken. Sie fand das toll. Dann musst du wohl durch mit dieser Stinkwohnung, wenn du keine Distanz wahren willst oder kannst. 

Parfumoverdose  kenn ich auch.Am alten wohnort war es ein wettbwerb wer kann am meisten pffft pffft machen mit seinem "duft"

Gefällt mir

13. Februar um 8:48
In Antwort auf micky790


Gut mit dem Öl! Wir hatten mal eine Kosmetikerin im Haus, die hat immer so furchtbares Parfüm gespritzt. Im ganzen Treppenhaus hats gestunken. Sie fand das toll. Dann musst du wohl durch mit dieser Stinkwohnung, wenn du keine Distanz wahren willst oder kannst. 

Haste recht...
ich werde bei gelegenheit da erstmal durchhalten und dann das mal ansprechen.
doof eben sinds so liebe leute.
bei unnetten hätte ich keine probleme den gestank anzusprecen

aber hey der geschmack ist echt das einzig störende im haus ICH KANN ZUFRIEDEN UND GLÜCKLICH SEIN hier wohnen zu können
danke euch allen für die inputs

 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 9:14
In Antwort auf hochformat

Wonach stinkt es denn? Nach Müll, Kot, Urin, Hund, Essensresten, Schimmel, Zigarettenrauch?
Nicht sofort aufgehängte Wäsche stinkt auch übelst (nach Kanal).

Es ist wirklich schwierig, sowas anzusprechen. Ich würde mich an den Vermieter wenden, der soll das regeln. 

Ja,da sagst du was
Oder wenn die waschmaschine nur mit 30grad betrieben wird,kann die und die wäsche müffeln.
 

1 LikesGefällt mir

13. Februar um 17:44
In Antwort auf prismalicht

Liebe Leute
Wir sind umgezogen,total happy in der neuen Wohnung.Suuuperst liebe Nachbarn.Aber nun folgendes,bei den einen Nachbarn,wir haben regen Kontakt,ich gehe auch hin und wieder mit deren Hund spazieren.Stinkt es in deren Wohnung (bin mich einige Gerüche von der Arbeit auf der Pflege gewohnt und unser letzter direkter Nachbar starb und verweste in seiner Wohnung unbemerkt.Echt wahr.) abartigst.Gelüftet wird wohl nie.Ich bin nun schon zum Kaffee eingeladen worden.Aber ich kann da nicht rein.Ich krieg Brechreiz.Nur wenn sie die Wohnungstür öffnet,stinkt es im ganzen Treppenhaus.Ich hab deswegen einen äth.Öl Diffuser vor unserer Wohnungstüre.
Wie sprech ich das an,OHNE SIE ZU VERLETZEN?Messis sind die nicht.So was man beim Einblick in den Flur sieht.....So habt ihr Tips?



 

wenn es dich dermaßen stört dann solltest du auch den Mumm haben es anzusprechen

Gefällt mir

13. Februar um 19:32
In Antwort auf hochformat

Wonach stinkt es denn? Nach Müll, Kot, Urin, Hund, Essensresten, Schimmel, Zigarettenrauch?
Nicht sofort aufgehängte Wäsche stinkt auch übelst (nach Kanal).

Es ist wirklich schwierig, sowas anzusprechen. Ich würde mich an den Vermieter wenden, der soll das regeln. 

Ist dir eigentlich bewusst, was sowas auch zwischenmietermässig auslöst??

Klar, der Vermieter muss alles regeln...


 

Gefällt mir

13. Februar um 19:33
In Antwort auf prismalicht

Hi du liebe..
gewürze glaub ich nicht.
lebte mit ausländern im andern block.eritreisch und osten bin ich gewohnt,
hüstel ,glaube es liegt definitiv am nicht lüften und der fehlenden hygiene beim nachbarsmann.

Dann lass dich doch einfach mal einladen. Sprich die Gerüche an, musst du ja nicht gleich negativ machen.

 

Gefällt mir

14. Februar um 6:30

Ganz ehrlich, ich denke, das kann man fast nicht ansprechen.

Ich interpretiere das jetzt so, dass es an mangelnder Körperhygiene liegt. Jetzt reden hier alle groß, aber den-/diejenige schaue ich mir an, die selber hingehen würde zum Nachbarn und etwas sagen a la "Entschuldigt, ihr seid ja ganz nett, aber bei euch stinkt's. Wahrscheinlich, weil du dich nicht wäscht".

Und jetzt seid mal ehrlich, wie oft habt ihr das selbst schon mal gemacht?
Solche Ratschläge sind ja schön und gut, aber realistisch sind sie eben nicht...

10 LikesGefällt mir

14. Februar um 8:04
In Antwort auf prismalicht

Nach muff,schweiss,gekochtem,diicke luft,rauch,jahrzehnte nicht gelüftet.übertrieben gesagt
ach vermieter lass ich aussen vor.
fänds auch doof wenn jemand über unseren "gestank" (den wir nicht haben) dort lästern würde.

Das ist total widerlich. Die Leute merken das selber nicht, nur der von außen reinkommt. Ehrlich, da würde es mir auch heben. Wie man das sagen kann: Bei Euch ist aber eine schlechte Luft ! Schwierig, solche Dinge geschickt vorzubringen...

4 LikesGefällt mir

14. Februar um 8:12
In Antwort auf daphne0105

Das ist total widerlich. Die Leute merken das selber nicht, nur der von außen reinkommt. Ehrlich, da würde es mir auch heben. Wie man das sagen kann: Bei Euch ist aber eine schlechte Luft ! Schwierig, solche Dinge geschickt vorzubringen...

so würde ich es auch sagen, mehr aber eher nicht.

2 LikesGefällt mir

14. Februar um 9:06
In Antwort auf irmaladouche

Dann lass dich doch einfach mal einladen. Sprich die Gerüche an, musst du ja nicht gleich negativ machen.

 

Ich kann nicht in die wohnung

Gefällt mir

14. Februar um 9:08
In Antwort auf kreuzunge

Ganz ehrlich, ich denke, das kann man fast nicht ansprechen.

Ich interpretiere das jetzt so, dass es an mangelnder Körperhygiene liegt. Jetzt reden hier alle groß, aber den-/diejenige schaue ich mir an, die selber hingehen würde zum Nachbarn und etwas sagen a la "Entschuldigt, ihr seid ja ganz nett, aber bei euch stinkt's. Wahrscheinlich, weil du dich nicht wäscht".

Und jetzt seid mal ehrlich, wie oft habt ihr das selbst schon mal gemacht?
Solche Ratschläge sind ja schön und gut, aber realistisch sind sie eben nicht...

Gaanz genau.und ich bin ja echt nicht auf den mund gefallen.Das es so liebe menschen sind,machts schwierig.
bei A..löchern hätte ich ne andere wortwahl und die auch benutzt ..
aber hey..."bisschen" hüstel gestank ist besser wie miese,fiese machbar.
danke euch für die input

1 LikesGefällt mir

14. Februar um 9:09
In Antwort auf daphne0105

Das ist total widerlich. Die Leute merken das selber nicht, nur der von außen reinkommt. Ehrlich, da würde es mir auch heben. Wie man das sagen kann: Bei Euch ist aber eine schlechte Luft ! Schwierig, solche Dinge geschickt vorzubringen...

Daaas wär ne idee.. wenn ich mich mal in die wohnung traue,bitten das fenster zu öffnen..
 

Gefällt mir

14. Februar um 9:13
In Antwort auf kreuzunge

Ganz ehrlich, ich denke, das kann man fast nicht ansprechen.

Ich interpretiere das jetzt so, dass es an mangelnder Körperhygiene liegt. Jetzt reden hier alle groß, aber den-/diejenige schaue ich mir an, die selber hingehen würde zum Nachbarn und etwas sagen a la "Entschuldigt, ihr seid ja ganz nett, aber bei euch stinkt's. Wahrscheinlich, weil du dich nicht wäscht".

Und jetzt seid mal ehrlich, wie oft habt ihr das selbst schon mal gemacht?
Solche Ratschläge sind ja schön und gut, aber realistisch sind sie eben nicht...

in der ausbildung und später in einem büro mal hatten wir sooo stinkmorcheln.
das konnte ich gut und diskret mit denen besprechen.denen war der gestank nicht bewusst:taquinkey

Gefällt mir

14. Februar um 10:23

Hallo prisma,

habe schon still mitgelesen und stimme oben kreuzunge voll zu. 
Ich denke, dieses Problem kann man nicht ansprechen. 

Die Leute empfinden sicher den Gestank nicht selbst und falls doch, können sie ihn nicht abstellen!

Da kommt sicher einiges zusammen:

mangelnde Körper-/Wäschepflege ( waschen, lüften)

Inkontinenz??


Kochen evtl. ohne Dunstabzug / offenes Fenster 

nicht lüften

Haustier (ja, ich weiß, das muss nicht! riechen)

Rauchen??
Ja, auch da kann man lüften........

An deiner Stelle würde ich im Hausflur immer alle Fenster öffnen. 
Der Duftvaporisator ist gut. 
Und dem Vermieter würde ich in der Tat Bescheid geben, aber nur, wenn du sicher sein kannst, 
dass er diskret ist!

Denn seine Mietsache wird ja beschmutzt. 
Sollte mal ein Wechsel erfolgen, reicht einfaches Streichen der Wände evtl. nicht aus!

Ich wohne ebenfalls ganz oben und wriß, dass alle Düfte hoch steigen. 

Die Wohnungstür bei dir gut abdichten!

Und in die Wohnung der Leute würde ich nicht gehen. Da holst du dir den Ekel. 

Gefällt mir

14. Februar um 10:25
In Antwort auf prismalicht

Daaas wär ne idee.. wenn ich mich mal in die wohnung traue,bitten das fenster zu öffnen..
 

Sie würden den Wink evtl. nicht verstehen
bzw. danach weitermachen wie bisher. 

Gefällt mir

14. Februar um 12:39
In Antwort auf umminti

Hallo prisma,

habe schon still mitgelesen und stimme oben kreuzunge voll zu. 
Ich denke, dieses Problem kann man nicht ansprechen. 

Die Leute empfinden sicher den Gestank nicht selbst und falls doch, können sie ihn nicht abstellen!

Da kommt sicher einiges zusammen:

mangelnde Körper-/Wäschepflege ( waschen, lüften)

Inkontinenz??


Kochen evtl. ohne Dunstabzug / offenes Fenster 

nicht lüften

Haustier (ja, ich weiß, das muss nicht! riechen)

Rauchen??
Ja, auch da kann man lüften........

An deiner Stelle würde ich im Hausflur immer alle Fenster öffnen. 
Der Duftvaporisator ist gut. 
Und dem Vermieter würde ich in der Tat Bescheid geben, aber nur, wenn du sicher sein kannst, 
dass er diskret ist!

Denn seine Mietsache wird ja beschmutzt. 
Sollte mal ein Wechsel erfolgen, reicht einfaches Streichen der Wände evtl. nicht aus!

Ich wohne ebenfalls ganz oben und wriß, dass alle Düfte hoch steigen. 

Die Wohnungstür bei dir gut abdichten!

Und in die Wohnung der Leute würde ich nicht gehen. Da holst du dir den Ekel. 

Jaa spatzi...hast soo recht..bald ist frühling.da lass ich die tür in den garten offen.und fremde kommen da nicht rein...

Gefällt mir

14. Februar um 14:05
In Antwort auf prismalicht

Liebe Leute
Wir sind umgezogen,total happy in der neuen Wohnung.Suuuperst liebe Nachbarn.Aber nun folgendes,bei den einen Nachbarn,wir haben regen Kontakt,ich gehe auch hin und wieder mit deren Hund spazieren.Stinkt es in deren Wohnung (bin mich einige Gerüche von der Arbeit auf der Pflege gewohnt und unser letzter direkter Nachbar starb und verweste in seiner Wohnung unbemerkt.Echt wahr.) abartigst.Gelüftet wird wohl nie.Ich bin nun schon zum Kaffee eingeladen worden.Aber ich kann da nicht rein.Ich krieg Brechreiz.Nur wenn sie die Wohnungstür öffnet,stinkt es im ganzen Treppenhaus.Ich hab deswegen einen äth.Öl Diffuser vor unserer Wohnungstüre.
Wie sprech ich das an,OHNE SIE ZU VERLETZEN?Messis sind die nicht.So was man beim Einblick in den Flur sieht.....So habt ihr Tips?



 

Überhaupt nicht ansprechen. Verletzt ihre Gefühle und so gut seid ihr nicht befreundet. Nicht Gefühle verletzen. 

1 LikesGefällt mir

14. Februar um 16:26
In Antwort auf prismalicht

in der ausbildung und später in einem büro mal hatten wir sooo stinkmorcheln.
das konnte ich gut und diskret mit denen besprechen.denen war der gestank nicht bewusst:taquinkey

Ich habe einen Kollegen, der auch manchmal nach Schweiß riecht. Ich glaube, das hängt in den Klamotten. Zum Glück sitze ich nicht in einem Büro mit ihm. Sonst müsste ich wohl mal was sagen.

Gefällt mir

14. Februar um 16:30
In Antwort auf daphne0105

Ich habe einen Kollegen, der auch manchmal nach Schweiß riecht. Ich glaube, das hängt in den Klamotten. Zum Glück sitze ich nicht in einem Büro mit ihm. Sonst müsste ich wohl mal was sagen.

Büro würd ich nett ansprechen.du kannst ja mal zb schwärmen kennste den deo xy..der ist toll blabla

Gefällt mir

14. Februar um 16:30
In Antwort auf fresh0089

Überhaupt nicht ansprechen. Verletzt ihre Gefühle und so gut seid ihr nicht befreundet. Nicht Gefühle verletzen. 

Eben und das will ich auf keinen fall.

1 LikesGefällt mir

14. Februar um 16:32
In Antwort auf prismalicht

Büro würd ich nett ansprechen.du kannst ja mal zb schwärmen kennste den deo xy..der ist toll blabla

Weißt Du, ich hatte das Problem früher tatsächlich mit einem anderen Kollegen, mit dem ich im Büro saß. Widerlich. Ich möchte die Einzelheiten ersparen. Ich habe es ihm auch gesagt. Er hat es mir nicht geglaubt ! Im Endeffekt habe ich es erreicht, in ein anderes Büro zu kommen (ein einzelnes). Darüber war ich sehr froh. Ich hatte dadurch auch mehr Ruhe, denn er war auch sehr trampelig und laut.

1 LikesGefällt mir

14. Februar um 18:07
In Antwort auf daphne0105

Weißt Du, ich hatte das Problem früher tatsächlich mit einem anderen Kollegen, mit dem ich im Büro saß. Widerlich. Ich möchte die Einzelheiten ersparen. Ich habe es ihm auch gesagt. Er hat es mir nicht geglaubt ! Im Endeffekt habe ich es erreicht, in ein anderes Büro zu kommen (ein einzelnes). Darüber war ich sehr froh. Ich hatte dadurch auch mehr Ruhe, denn er war auch sehr trampelig und laut.

So hatte sein stinken doch was gutes...er merkte es nicht?? Mh...

Gefällt mir

14. Februar um 18:46
In Antwort auf umminti

Hallo prisma,

habe schon still mitgelesen und stimme oben kreuzunge voll zu. 
Ich denke, dieses Problem kann man nicht ansprechen. 

Die Leute empfinden sicher den Gestank nicht selbst und falls doch, können sie ihn nicht abstellen!

Da kommt sicher einiges zusammen:

mangelnde Körper-/Wäschepflege ( waschen, lüften)

Inkontinenz??


Kochen evtl. ohne Dunstabzug / offenes Fenster 

nicht lüften

Haustier (ja, ich weiß, das muss nicht! riechen)

Rauchen??
Ja, auch da kann man lüften........

An deiner Stelle würde ich im Hausflur immer alle Fenster öffnen. 
Der Duftvaporisator ist gut. 
Und dem Vermieter würde ich in der Tat Bescheid geben, aber nur, wenn du sicher sein kannst, 
dass er diskret ist!

Denn seine Mietsache wird ja beschmutzt. 
Sollte mal ein Wechsel erfolgen, reicht einfaches Streichen der Wände evtl. nicht aus!

Ich wohne ebenfalls ganz oben und wriß, dass alle Düfte hoch steigen. 

Die Wohnungstür bei dir gut abdichten!

Und in die Wohnung der Leute würde ich nicht gehen. Da holst du dir den Ekel. 

Machen so isolierdings an die haustür...
wird schon....

Gefällt mir

14. Februar um 18:51
In Antwort auf prismalicht

So hatte sein stinken doch was gutes...er merkte es nicht?? Mh...

Nein, man selber merkt das meistens nicht, man ist ja permanent von diesem Geruch umgeben. Mein damaliger Chef hat den Geruch aber auch nicht wahrgenommen...er hatte eineingeschränktes Geruchsvermögen (hat auch stark geraucht, da soll das auch beeinträchtigt werden).

Gefällt mir

14. Februar um 18:53
In Antwort auf daphne0105

Nein, man selber merkt das meistens nicht, man ist ja permanent von diesem Geruch umgeben. Mein damaliger Chef hat den Geruch aber auch nicht wahrgenommen...er hatte eineingeschränktes Geruchsvermögen (hat auch stark geraucht, da soll das auch beeinträchtigt werden).

Nix Riechren,Schmecken kann auch mal von Vorteil sein.Ist furchbar wenn man das hat

Ich kenne eine alte frau.die riecht und sieht fast nix,sie wurde von der mutter während der geburt mit syphilis angesteckt.
 

Gefällt mir

14. Februar um 21:43
In Antwort auf prismalicht

Machen so isolierdings an die haustür...
wird schon....

Ja, 
genau, gute Idee!

Gefällt mir

15. Februar um 16:50
In Antwort auf irmaladouche

Dann lass dich doch einfach mal einladen. Sprich die Gerüche an, musst du ja nicht gleich negativ machen.

 

Eben das einladen geht nicht.ich kann da nicht rein. 
aber muss ich ja auch nicht.
wer kennt  noch,den song mief von den doofen? 
lach...
ich bin aber auch empfindlich was gerüche angeht .
wir waren 8km gassi hundi und ich.ichblende den muff aus.hab ich beschlossen

 

Gefällt mir

15. Februar um 16:51
In Antwort auf kreuzunge

Ganz ehrlich, ich denke, das kann man fast nicht ansprechen.

Ich interpretiere das jetzt so, dass es an mangelnder Körperhygiene liegt. Jetzt reden hier alle groß, aber den-/diejenige schaue ich mir an, die selber hingehen würde zum Nachbarn und etwas sagen a la "Entschuldigt, ihr seid ja ganz nett, aber bei euch stinkt's. Wahrscheinlich, weil du dich nicht wäscht".

Und jetzt seid mal ehrlich, wie oft habt ihr das selbst schon mal gemacht?
Solche Ratschläge sind ja schön und gut, aber realistisch sind sie eben nicht...

Hast recht.

Gefällt mir

18. Februar um 13:20
In Antwort auf irmaladouche

Ist dir eigentlich bewusst, was sowas auch zwischenmietermässig auslöst??

Klar, der Vermieter muss alles regeln...


 

Nachdem es die Mietsache direkt betrifft und der Gestank auch zur Wertminderung der Wohnung führt (der Geruch setzt sich ja in den Wänden fest), ist das eindeutig Vermietersache. Erst recht dann, wenn der Geruch schon in den Flur zieht und andere Mieter belästigt.

Dafür hat man einen Vermieter oder eben alternativ eine Hausverwaltung. Die sind dafür da, dass solche Dinge geregelt werden, dafür bekommen sie ja ihr Geld von den Mietern.

2 LikesGefällt mir

18. Februar um 13:21
In Antwort auf kreuzunge

Ganz ehrlich, ich denke, das kann man fast nicht ansprechen.

Ich interpretiere das jetzt so, dass es an mangelnder Körperhygiene liegt. Jetzt reden hier alle groß, aber den-/diejenige schaue ich mir an, die selber hingehen würde zum Nachbarn und etwas sagen a la "Entschuldigt, ihr seid ja ganz nett, aber bei euch stinkt's. Wahrscheinlich, weil du dich nicht wäscht".

Und jetzt seid mal ehrlich, wie oft habt ihr das selbst schon mal gemacht?
Solche Ratschläge sind ja schön und gut, aber realistisch sind sie eben nicht...

Da bin ich deiner Meinung. Es ist extrem, sowas direkt anzusprechen, weil es immer verletzend ist, ganz egal, wie nett man das verpackt. 

1 LikesGefällt mir

18. Februar um 13:23
In Antwort auf prismalicht

Nach muff,schweiss,gekochtem,diicke luft,rauch,jahrzehnte nicht gelüftet.übertrieben gesagt
ach vermieter lass ich aussen vor.
fänds auch doof wenn jemand über unseren "gestank" (den wir nicht haben) dort lästern würde.

Es geht ja nicht ums Lästern, sondern um eine Geruchsbelästigung, die auch den Wert der Wohnung mindert. Würde ein Messie in der Wohnung leben und alles zumüllen, wäre man als Mieter sogar verpflichtet, das dem Vermieter zu melden. Mit üblen Gerüchen ist das ähnlich. Unter Umständen verletzt ihr sogar den Mietvertrag, wenn ihr sowas nicht dem Vermieter/der Hausverwaltung meldet. 

Gefällt mir

18. Februar um 13:25
In Antwort auf prismalicht

So hatte sein stinken doch was gutes...er merkte es nicht?? Mh...

Menschen mit starkem Körpergeruch riechen das tatsächlich bei sich selbst nicht. Das ist wirklich problematisch.

2 LikesGefällt mir

18. Februar um 22:44
In Antwort auf hochformat

Es geht ja nicht ums Lästern, sondern um eine Geruchsbelästigung, die auch den Wert der Wohnung mindert. Würde ein Messie in der Wohnung leben und alles zumüllen, wäre man als Mieter sogar verpflichtet, das dem Vermieter zu melden. Mit üblen Gerüchen ist das ähnlich. Unter Umständen verletzt ihr sogar den Mietvertrag, wenn ihr sowas nicht dem Vermieter/der Hausverwaltung meldet. 

Naja wenn der Geruch nicht nach draußen dringt, wird ja niemand belästigt. In seiner Wohnung kann man ja stinken, wie man möchte.

1 LikesGefällt mir

19. Februar um 8:35
In Antwort auf hochformat

Nachdem es die Mietsache direkt betrifft und der Gestank auch zur Wertminderung der Wohnung führt (der Geruch setzt sich ja in den Wänden fest), ist das eindeutig Vermietersache. Erst recht dann, wenn der Geruch schon in den Flur zieht und andere Mieter belästigt.

Dafür hat man einen Vermieter oder eben alternativ eine Hausverwaltung. Die sind dafür da, dass solche Dinge geregelt werden, dafür bekommen sie ja ihr Geld von den Mietern.

Es ist der Hausabwart selber

Gefällt mir

19. Februar um 8:37
In Antwort auf daphne0105

Naja wenn der Geruch nicht nach draußen dringt, wird ja niemand belästigt. In seiner Wohnung kann man ja stinken, wie man möchte.

Ja.nur wenn halt mal die wohnungstür offen steht
aber eben seit ich die tür in den garten viel öffne,gehts
es ist wohl tatsächlich der mann und das konsequente nichtlüften

Gefällt mir

19. Februar um 8:38
In Antwort auf daphne0105

Naja wenn der Geruch nicht nach draußen dringt, wird ja niemand belästigt. In seiner Wohnung kann man ja stinken, wie man möchte.

Stinken wie man möchte..kiiiicher..
Stell mir vor.heute ist mir nach extrenkäsefuss mit mundgeruch...
wie beim aussuchen eines parfums.

1 LikesGefällt mir

19. Februar um 8:42
In Antwort auf hochformat

Es geht ja nicht ums Lästern, sondern um eine Geruchsbelästigung, die auch den Wert der Wohnung mindert. Würde ein Messie in der Wohnung leben und alles zumüllen, wäre man als Mieter sogar verpflichtet, das dem Vermieter zu melden. Mit üblen Gerüchen ist das ähnlich. Unter Umständen verletzt ihr sogar den Mietvertrag, wenn ihr sowas nicht dem Vermieter/der Hausverwaltung meldet. 

Also verwaltung ist da jetzt noch längst nicht informiert.
ich versuchs erst mal mit vormachen,lüften im flur,selber nicht stinken...

es sind liebe leute.stinken halt,dafür sind die ruhig,freundlich und hilfsbereit.

ich hab ehrlich gesagt,wenn ich wählen müsste.lieber ruhige stinker wie laute nicht -müffler

7 LikesGefällt mir

19. Februar um 8:43
In Antwort auf daphne0105

Naja wenn der Geruch nicht nach draußen dringt, wird ja niemand belästigt. In seiner Wohnung kann man ja stinken, wie man möchte.

Hihi kommst du mich besuchen,wir stinken dann ein bisschen

3 LikesGefällt mir

19. Februar um 9:00
In Antwort auf prismalicht

Ja.nur wenn halt mal die wohnungstür offen steht
aber eben seit ich die tür in den garten viel öffne,gehts
es ist wohl tatsächlich der mann und das konsequente nichtlüften

Widerlich. Wo der Frühling kommt kann man auch besser lüften jetzt 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen