Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Streit mit einer guten Freundin - ist meine Reaktion nachvollziehbar oder habe ich überreagiert?

Streit mit einer guten Freundin - ist meine Reaktion nachvollziehbar oder habe ich überreagiert?

9. September um 16:32

hallo
ich brauche eine objektive Meinung zu einem Thema. Wird eine bisschen eine längere Geschichte:
Ich bin mit einer Freundin im Ausland work&travel machen für 2 monate. Mich kommen dann Freundinnen von zu hause (die kennen die eine freundin nicht) für ein paar tage besuchen. Ich hab natürlich die Freundin, mit der ich hier bin, auch gefragt ob sie mitkommen möchte mit mir und den anderen mädls. Sie schloss sich meistens dann bei den abendaktivitäten an. Am ersten Abend war es noch ganz in ordnung, wobei sie auch gleich mal direkt geschichten von mir vom fortgehen erzählte, was ich vielleicht nicht gleich meinen ganzen freundinnen erzählen hätt wollen.
Am 2. Abend sitzt sie gelangweilt daneben, starrt auf ihr handy, gibt nur kurze und knappe Antworten wenn sie was gefragt wird, lässt teilweise ungute (wahrscheinlich nicht mit absicht böse gemeinte) kommentare meinen freundinnen gegenüber (wo man offensichtlich merkte, dass sich meine Freundinnen persönlich angegriffen fühlten) Für mich ist es eine echt ungute situation weil ich auf der einen seite spaß mit meinen Freundinnen haben möchte, auf der anderen seite ich auch merke, dass es meiner anderen freundin nicht gefällt und ich fühl mich verantwortlich sie zu unterhalten.
Sie hat mich auch noch öfters in einem frechen ton vor meinen freundinnen angeschnauzt, hab mich teilweise sogar etwas bloßgestellt gefühlt und man merkte ganz offensichtlich, dass sie keinen spaß hatte und sich langweilt. Auch meine Freundinnen von zuhause fanden ihr verhalten teilweise nicht angebracht und meinten auch, dass sie das gefühl hatten sie wolle mich schlecht machen vor ihnen.


Als meine Freundinnen weg waren, wollte ich das ansprechen und ihr sagen, dass ich ihr Verhalten teilweise nicht ok fand und dass ich mich deshalb teilweise unwohl fühlte.
Sie redete dann nichts mehr mit mir. Als ich sie dann nochmal anredete und sagte, dass ich deswegen jetzt nicht zerstritten sein möchte mit ihr. Meinte sie, dass sie das unverschämt findet was ich ihr vorgeworfen habe und dass ich mich absolut nicht in ihre Situation versetzen kann und dass sie echt schockiert ist, wie ich mit ihr rede und sie kann mit mir jetzt nicht reden...
Nun sitze ich da und hab ein komplett schlechtes Gewissen, bin am weinen und fühle mich schlecht, das angepsrochen zu haben und denke mir, dass ich vielleicht wirklich zu unrecht gehandelt habe und fühl mich einfach total schlecht 😔
Nun meine frage: sind meine „Vorwürfe“ an sie nachvollziehbar oder reagiere ich echt über?
 

Mehr lesen

9. September um 16:57

find ich tatsächlich schwierig.

In der Hauptsache geht es um etwas, was zwischen der Freundin, mit der Du unterwegs bist und den Freundinnen "von zu Hause" ablief - und das ziehst Du auf Dich.
Das sind alles erwachsene Menschen, wenn die Probleme miteinander haben, finde ich es weder hilfreich, dass Du das persönlich nimmst noch, dass Du Dich da reinhängst (und ihr Vorwürfe machst, erst implizit, was zur Situation sicher beigetragen hat und später explizit).

Für mich (!!!) wäre Dein Verhalten nicht ok - nur bin ich weder Du noch Deine Freundin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September um 18:06
In Antwort auf avarrassterne1

find ich tatsächlich schwierig.

In der Hauptsache geht es um etwas, was zwischen der Freundin, mit der Du unterwegs bist und den Freundinnen "von zu Hause" ablief - und das ziehst Du auf Dich.
Das sind alles erwachsene Menschen, wenn die Probleme miteinander haben, finde ich es weder hilfreich, dass Du das persönlich nimmst noch, dass Du Dich da reinhängst (und ihr Vorwürfe machst, erst implizit, was zur Situation sicher beigetragen hat und später explizit).

Für mich (!!!) wäre Dein Verhalten nicht ok - nur bin ich weder Du noch Deine Freundin.

Okay danke für deine Rückmeldung. Kann ich in gewissen Dingen nachvollziehen.
Da ich mich durch ihr verhalten aber selbst unwohl fühlte und mich tatsächlich teilweise bloß gestellt fühlte, find ich aber, dass es nicht zur zwischen den freundinnen ist sonder schon auch mit mir etwas zu tun hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September um 18:35
In Antwort auf estrella15151515

Okay danke für deine Rückmeldung. Kann ich in gewissen Dingen nachvollziehen.
Da ich mich durch ihr verhalten aber selbst unwohl fühlte und mich tatsächlich teilweise bloß gestellt fühlte, find ich aber, dass es nicht zur zwischen den freundinnen ist sonder schon auch mit mir etwas zu tun hat...

Ok, ich gebe es zu, ein Teil mag daran liegen, dass ich nicht nachvollziehen kann, dass Du Dich unwohl fühlst, weil andere neben Dir nicht gut miteinander klar kommen.
Aber auch daran ist ja niemand Schuld. Fuer mich zumindest. Damit waere das auch nichts, was ich jemandem vorwerfen würde bzw. vorwerfen könnte.

Was das bloßstellen angeht, waere es m.E. sinnvoller gewesen, im Vorfeld zu sagen, dass die Besucher mehr Bekannte als Freunde sind und deswegen die Offenheit Grenzen hat.
Zumindest nach meinem Verständnis wäre es nicht möglich, jemanden vor einem Freund bloß zu stellen, denn ein Freund ist jemand, der einen durch und durch kennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September um 19:20
In Antwort auf avarrassterne1

Ok, ich gebe es zu, ein Teil mag daran liegen, dass ich nicht nachvollziehen kann, dass Du Dich unwohl fühlst, weil andere neben Dir nicht gut miteinander klar kommen.
Aber auch daran ist ja niemand Schuld. Fuer mich zumindest. Damit waere das auch nichts, was ich jemandem vorwerfen würde bzw. vorwerfen könnte.

Was das bloßstellen angeht, waere es m.E. sinnvoller gewesen, im Vorfeld zu sagen, dass die Besucher mehr Bekannte als Freunde sind und deswegen die Offenheit Grenzen hat.
Zumindest nach meinem Verständnis wäre es nicht möglich, jemanden vor einem Freund bloß zu stellen, denn ein Freund ist jemand, der einen durch und durch kennt.

...ooooooooooder meintest Du mit dem bloßstellen das hier:

Sie hat mich auch noch öfters in einem frechen ton vor meinen freundinnen angeschnauzt...?

Dann hätte ich eher das Gefühl, dass die Besucher(innen) das Problem sind, nicht die Dame, mit der Du unterwegs bist. Zumindest kenne ich das von meinem Umfeld (sowohl Freunde als auch Bekannte, sogar Kollegen inklusive) so: wer mich vor anderen schräg anmauzt, stellt vielleicht SICH bloß. Aber ganz sicher nicht MICH.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen