Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Stichwort Islam

Stichwort Islam

4. Oktober 2007 um 1:25


Hallo

ich würde gerne wissen wie zuverlässig es ist das Aischa die damalige Frau Mohammeds, bei dem Vollzug der Ehe 9 Jahre alt war.
Kann man dem wirklich Glauben schenken?

Wirklich wissen tut es doch keiner oder?

Mehr lesen

4. Oktober 2007 um 11:21

Quellen usw
Hi Linda,

alles, was wir über die damalige Zeit wissen, stammt aus verschiedenen schriftlichen Überlieferungen. Der ganze islamische Glaube basiert auf Überlieferungen. Die folgenden Quellen stammen von solchen Sammlungen von Überlieferungen aus der damaligen Zeit.

Was man über Aischa sagen kann ist, was verschiedene Quellen dazu sagen, und diese sind eindeutig:

Muslim 8. 3310 : Er heiratete sie, als sie 6 war, und nahm sie mit nach Hause, als sie 9 war.

Bukhari 7. 62. 64: Er heiratete sie, als sie 6 war, und vollzog mit ihr die Ehe, als sie 9 war.

Das Gleiche in: Bukhari 7. 62. 65 und Bukhari 7. 62. 88, Bukhari 5.234

Die Hadith Bukhari 7.62.18 zeigt, dass Mohammed den Vater von Aischa um ihre Hand bat, und er zuerst eine Ausrede suchte/dagegen war.

Bukhari 8. 73.151 schreibt: Aischa spielte mit Puppen in Gegenwart des Propheten.

Diesen Quellen zufolge war Aischa 8 Jahre alt, weil das Jahr im islamischen Kalender kürzer ist, als unser Sonnenkalender.

Question

Gefällt mir

4. Oktober 2007 um 20:05
In Antwort auf question99

Quellen usw
Hi Linda,

alles, was wir über die damalige Zeit wissen, stammt aus verschiedenen schriftlichen Überlieferungen. Der ganze islamische Glaube basiert auf Überlieferungen. Die folgenden Quellen stammen von solchen Sammlungen von Überlieferungen aus der damaligen Zeit.

Was man über Aischa sagen kann ist, was verschiedene Quellen dazu sagen, und diese sind eindeutig:

Muslim 8. 3310 : Er heiratete sie, als sie 6 war, und nahm sie mit nach Hause, als sie 9 war.

Bukhari 7. 62. 64: Er heiratete sie, als sie 6 war, und vollzog mit ihr die Ehe, als sie 9 war.

Das Gleiche in: Bukhari 7. 62. 65 und Bukhari 7. 62. 88, Bukhari 5.234

Die Hadith Bukhari 7.62.18 zeigt, dass Mohammed den Vater von Aischa um ihre Hand bat, und er zuerst eine Ausrede suchte/dagegen war.

Bukhari 8. 73.151 schreibt: Aischa spielte mit Puppen in Gegenwart des Propheten.

Diesen Quellen zufolge war Aischa 8 Jahre alt, weil das Jahr im islamischen Kalender kürzer ist, als unser Sonnenkalender.

Question

Vielen Dank Question!

Das klärt meine Frage. Hab dank für die Mühe.

Weißt du bzw. jemand denn zufällig auch, wie das im Islam "gerechtfertigt" wird und ob es überhaupt "gerechtfertig" wird?
ich meine wie sehen muslime das? tolerieren sie es?

Gefällt mir

4. Oktober 2007 um 20:24
In Antwort auf linda20076

Vielen Dank Question!

Das klärt meine Frage. Hab dank für die Mühe.

Weißt du bzw. jemand denn zufällig auch, wie das im Islam "gerechtfertigt" wird und ob es überhaupt "gerechtfertig" wird?
ich meine wie sehen muslime das? tolerieren sie es?

Verschiedene Möglichkeiten
Mir sind verschiedene Arten des Umgangs damit bekannt:

- Viele Geistliche halten Sex mit 9-jährigen für richtig, weil es der Prophet ja auch so machte. Entsprechend gibt es in manchen islamischen Ländern auch viele solche Eheschließungen. Das Folgende ist ein Zitat des iranischen Religionsführers Ayatollah Khomeini:

"Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich !
(...) Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel."

- Manche Muslime behaupten, dass alle diese Quellen falsch sind. Sie begründen das einerseits damit, dass antike Quellen nicht 100%ig zuverlässig sind (was sicher stimmt) und anderseits durch eine (sehr konstruierte) Rechnung, die auf ein höheres Alter von Aischa schließen lassen würde. Diese Schlussfolgerung ist aber ziemlich gewagt, weil man 10 offensichtliche Bestätigungen für ungültig erklärt, um ein über mehrere Ecken konstruiertes Alter zu glauben.

- Manche Muslime sagen, dass es damals eben normal war, früh zu heiraten und Sex zu haben.

Wenn man die Hadithe allerdings durchliest, stellt man fest, dass viele Mohammed in einem noch viel grausameren Licht darstellen, und nicht "nur" als Pädophilen. Du findest mehrere hundert solche Hadiths, in denen er raubt, versklavt, vergewaltigt, und mordet. Da ist Pädophelie nichts dagegen. z.B. Bukhari 3.46.717:

"(...) Der Prophet griff plötzlich und ohne Vorwarnung Bani Mustaliq an während sie gerade ihr Vieh tränkten. Ihre kampffähigen Männer wurden getötet und ihre Frauen und Kinder gefangengenommen. Der Prophet erbeutete an diesem Tag Juwairiya [Anmerkung: Das war eine seiner Frauen]."

Es gibt hunderte solcher Hadiths - das ist also kein Einzelfall. Du findest viele Quellen hier:
http://www.usc.edu/dept/MSA/fundamentals/hadithsun-nah/

Question

Gefällt mir

4. Oktober 2007 um 21:18
In Antwort auf question99

Verschiedene Möglichkeiten
Mir sind verschiedene Arten des Umgangs damit bekannt:

- Viele Geistliche halten Sex mit 9-jährigen für richtig, weil es der Prophet ja auch so machte. Entsprechend gibt es in manchen islamischen Ländern auch viele solche Eheschließungen. Das Folgende ist ein Zitat des iranischen Religionsführers Ayatollah Khomeini:

"Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich !
(...) Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel."

- Manche Muslime behaupten, dass alle diese Quellen falsch sind. Sie begründen das einerseits damit, dass antike Quellen nicht 100%ig zuverlässig sind (was sicher stimmt) und anderseits durch eine (sehr konstruierte) Rechnung, die auf ein höheres Alter von Aischa schließen lassen würde. Diese Schlussfolgerung ist aber ziemlich gewagt, weil man 10 offensichtliche Bestätigungen für ungültig erklärt, um ein über mehrere Ecken konstruiertes Alter zu glauben.

- Manche Muslime sagen, dass es damals eben normal war, früh zu heiraten und Sex zu haben.

Wenn man die Hadithe allerdings durchliest, stellt man fest, dass viele Mohammed in einem noch viel grausameren Licht darstellen, und nicht "nur" als Pädophilen. Du findest mehrere hundert solche Hadiths, in denen er raubt, versklavt, vergewaltigt, und mordet. Da ist Pädophelie nichts dagegen. z.B. Bukhari 3.46.717:

"(...) Der Prophet griff plötzlich und ohne Vorwarnung Bani Mustaliq an während sie gerade ihr Vieh tränkten. Ihre kampffähigen Männer wurden getötet und ihre Frauen und Kinder gefangengenommen. Der Prophet erbeutete an diesem Tag Juwairiya [Anmerkung: Das war eine seiner Frauen]."

Es gibt hunderte solcher Hadiths - das ist also kein Einzelfall. Du findest viele Quellen hier:
http://www.usc.edu/dept/MSA/fundamentals/hadithsun-nah/

Question

Du gibst eine seite an, indem...
das wort "fundamentals" steht?

und gibst einen zitat, dass angeblich ajatollah khomenei gesagt haben soll bzw. geschrieben haben soll in seinem buch? was ich sehr stark bezeifele, dass es so da drin steht.

für alle die jetzt denken, ah wenn dieser "religionsführer" das gesgat hat, dann ist das auch so. nein, es ist nicht so. denn er als angeblichen religionsführer hat die islamische republik iran ausgerufen, doch der iran ist leider ein falsches "vorbild" des islams.

iran und khomenei hat so gut wie nichts mit dem islam zu tun.

und im islam ist eine mädchen geschlechtsreif bzw. darf heiraten, wenn sie ihre erste menstruation bekommen hat. doch das mädchen muss der ehe zustimmen, sonst wird nicht geheiratet, es gibt keine zwangsehen im islam.

und nicht nur in diesem kulturkreis war es so bzw. ist es noch so an manchen orten der welt, sondern dieses ereignis haben wir auch in europa gehabt.

und es gibt sehr viele hadithe, die hadithe die zu 100% richtig sind, die, die zum teil so überliefert worden sind oder die, die nicht ganz verfolgt werden konnten, das steht meistens bei diesen hadithen mit dabei.

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 13:26
In Antwort auf lesenlesen

Du gibst eine seite an, indem...
das wort "fundamentals" steht?

und gibst einen zitat, dass angeblich ajatollah khomenei gesagt haben soll bzw. geschrieben haben soll in seinem buch? was ich sehr stark bezeifele, dass es so da drin steht.

für alle die jetzt denken, ah wenn dieser "religionsführer" das gesgat hat, dann ist das auch so. nein, es ist nicht so. denn er als angeblichen religionsführer hat die islamische republik iran ausgerufen, doch der iran ist leider ein falsches "vorbild" des islams.

iran und khomenei hat so gut wie nichts mit dem islam zu tun.

und im islam ist eine mädchen geschlechtsreif bzw. darf heiraten, wenn sie ihre erste menstruation bekommen hat. doch das mädchen muss der ehe zustimmen, sonst wird nicht geheiratet, es gibt keine zwangsehen im islam.

und nicht nur in diesem kulturkreis war es so bzw. ist es noch so an manchen orten der welt, sondern dieses ereignis haben wir auch in europa gehabt.

und es gibt sehr viele hadithe, die hadithe die zu 100% richtig sind, die, die zum teil so überliefert worden sind oder die, die nicht ganz verfolgt werden konnten, das steht meistens bei diesen hadithen mit dabei.

@lesenlesen
Es gibt keine Zwangsheirat im Islam und die Frau muss zustimmen. Joa, und wenn sie den auserwählten nicht heiraten möchte ist klar, ist auch kein Problem.
..und ich glaube an den Weihnachtsmann

Ich empfehle dir mal das Buch "Allah und die Frauen" da wurde akribisch recherchiert wie Islam Gelehrte die Frauensache sehen.
viel Spaß beim lesen.

Ich verstehe Frauen nicht, die über Rechte von Frauen im Islam sprechen und die Tatsachen nicht sehen.
Gruß

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 16:19

Hab da mal ne Frage:
"Muslime wollen das damit rechtfertigen,dass Mädchen reif seien,sobald sie ihre Tage bekämen."

Seit wann bekommen generell Mädchen mit 9 Jahren ihre Tage? Ich selbst bin eine Frau und Mutter einer 11 jährigen Tochter.Weder sie noch ich noch irgendwelche Verwandten oder Bekannten haben bzw. hatten in dem Alter schon ihre Tage,sondern befanden sich bestenfalls noch in der Vorpubertät.
Allein das ist für mich schon Fakt genug um diese Angaben in Frage bzw. als unglaubwürdig dar zu stellen.
Auch ginge die ganze Sache rein biologisch nicht,da die Scheide des Mädchens noch viel zu klein ist und schmerzlichst reißen würde,so dass eine spätere Unfruchtbarkeit nicht auszuschließen ist.

Linda,da würde ich mal ganz logisch drüber nachdenken.

LG

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 17:12

Danke aylflo

hast mir auch sehr weitergeholfen.
ich muss sagen ich bin schon etwas schockiert.
vor allem kann es eigentlich keine rechtfertigung geben!
viele grüße

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 17:14
In Antwort auf question99

Verschiedene Möglichkeiten
Mir sind verschiedene Arten des Umgangs damit bekannt:

- Viele Geistliche halten Sex mit 9-jährigen für richtig, weil es der Prophet ja auch so machte. Entsprechend gibt es in manchen islamischen Ländern auch viele solche Eheschließungen. Das Folgende ist ein Zitat des iranischen Religionsführers Ayatollah Khomeini:

"Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich !
(...) Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel."

- Manche Muslime behaupten, dass alle diese Quellen falsch sind. Sie begründen das einerseits damit, dass antike Quellen nicht 100%ig zuverlässig sind (was sicher stimmt) und anderseits durch eine (sehr konstruierte) Rechnung, die auf ein höheres Alter von Aischa schließen lassen würde. Diese Schlussfolgerung ist aber ziemlich gewagt, weil man 10 offensichtliche Bestätigungen für ungültig erklärt, um ein über mehrere Ecken konstruiertes Alter zu glauben.

- Manche Muslime sagen, dass es damals eben normal war, früh zu heiraten und Sex zu haben.

Wenn man die Hadithe allerdings durchliest, stellt man fest, dass viele Mohammed in einem noch viel grausameren Licht darstellen, und nicht "nur" als Pädophilen. Du findest mehrere hundert solche Hadiths, in denen er raubt, versklavt, vergewaltigt, und mordet. Da ist Pädophelie nichts dagegen. z.B. Bukhari 3.46.717:

"(...) Der Prophet griff plötzlich und ohne Vorwarnung Bani Mustaliq an während sie gerade ihr Vieh tränkten. Ihre kampffähigen Männer wurden getötet und ihre Frauen und Kinder gefangengenommen. Der Prophet erbeutete an diesem Tag Juwairiya [Anmerkung: Das war eine seiner Frauen]."

Es gibt hunderte solcher Hadiths - das ist also kein Einzelfall. Du findest viele Quellen hier:
http://www.usc.edu/dept/MSA/fundamentals/hadithsun-nah/

Question

Oh mann

"Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich !
(...) Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel."

ich bin schockiert..... das ist doch absolut falsch wie kann man nur so denken? pädophil ist das

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 17:15
In Antwort auf christine1166

Hab da mal ne Frage:
"Muslime wollen das damit rechtfertigen,dass Mädchen reif seien,sobald sie ihre Tage bekämen."

Seit wann bekommen generell Mädchen mit 9 Jahren ihre Tage? Ich selbst bin eine Frau und Mutter einer 11 jährigen Tochter.Weder sie noch ich noch irgendwelche Verwandten oder Bekannten haben bzw. hatten in dem Alter schon ihre Tage,sondern befanden sich bestenfalls noch in der Vorpubertät.
Allein das ist für mich schon Fakt genug um diese Angaben in Frage bzw. als unglaubwürdig dar zu stellen.
Auch ginge die ganze Sache rein biologisch nicht,da die Scheide des Mädchens noch viel zu klein ist und schmerzlichst reißen würde,so dass eine spätere Unfruchtbarkeit nicht auszuschließen ist.

Linda,da würde ich mal ganz logisch drüber nachdenken.

LG

Ja

keine sorge ich finde das bestimmt nicht gut..... das ist doch unmenschlich!
naja ich hab zwar ne freundin die hat mit 10 ihre periode bekommen aber das heißt doch noch lange nicht das sie wirklich reif ist! das ist doch nur ein körperliches zeichen!

viele grüße
linda

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 20:46
In Antwort auf linda20076

Ja

keine sorge ich finde das bestimmt nicht gut..... das ist doch unmenschlich!
naja ich hab zwar ne freundin die hat mit 10 ihre periode bekommen aber das heißt doch noch lange nicht das sie wirklich reif ist! das ist doch nur ein körperliches zeichen!

viele grüße
linda

Hier noch ein Zitat:
Es gibt hierzu noch ein Zitat von Aischa:

'A'isha (Allah be pleased with her) reported: I felt jealous of the women who offered themselves to Allah's Messenger(may peace be upon him) and said: Then when Allah, the Exalted and Glorious, revealed this: "You may defer any one of them you wish, and take to yourself any you wish; and if you desire any you have set aside (no sin is chargeable to you)" (xxxiii. 51), I ('A'isha.) said: It seems to me that your Lord hastens to satisfy your desire.

Sahih Muslim vol.2 book 8 no.3453-3454

Wie Aischa also richtig bemerkte, unterstützte "Allah" den Mohammed sehr großzügig bei der Befriedigung seines Verlangens und "sendete" passende Offenbarungen um Mohammed die maximale Triebbefriedigung zu ermöglichen. Witzig, gell?

Question

Gefällt mir

5. Oktober 2007 um 21:39
In Antwort auf nadja291

@lesenlesen
Es gibt keine Zwangsheirat im Islam und die Frau muss zustimmen. Joa, und wenn sie den auserwählten nicht heiraten möchte ist klar, ist auch kein Problem.
..und ich glaube an den Weihnachtsmann

Ich empfehle dir mal das Buch "Allah und die Frauen" da wurde akribisch recherchiert wie Islam Gelehrte die Frauensache sehen.
viel Spaß beim lesen.

Ich verstehe Frauen nicht, die über Rechte von Frauen im Islam sprechen und die Tatsachen nicht sehen.
Gruß

Im islam gibt es keine zwangheirat..
und die frau muss zustimmen und wenn sie nein sagt heißt es auch nein.

man muss vorsichtig sein, wenn es um gelehrte geht, nich allen kann man da vertrauen.

es mag schon sein, das in diesem buch über die heirat einer frau anders dargestellt wird.

ich habe selbst bücher gelesen, in der muslimische frauen vioel leid in ihren familien bzw. in ihren ländern erleben mussten.

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 15:20

Nun,
in der Bibel steht auch vieles drin,was komischerweise von vielen hier bezweifelt bzw. bestritten wird auf Grund der Tatsache,dass man manche Naturereignisse und Wunder Jesu etc. nicht nachvollziehen geschweige denn vorstellen kann.
Nur weil wir in einer kranken Gesellschaft leben,wo Pädophilität (was anderes war das dann nämlich bei Mohamed nicht)mit zum Alltag gehört,ist es selbst normalen Erwachsenen möglich sich solch eine kranke Sache wie oben beschrieben vorzustellen und wird dann geglaubt und als gesichert dargestellt,obwohl das alles nur im Koran steht.

Wieso ist denn der Koran glaubwürdiger als die Bibel?Nur weil er jünger ist?!
Fühlt Euch jetzt bitte nicht angegriffen,aber auch hier in Deutschland wurden lange Zeit Kinder verheiratet,auch mit weitaus älteren Männern.
Die hlg. Elisabeth z.B.war erst 7 Jahre alt als sie verheiratet wurde und bekam trotzdem erst ihr erstes Kind im Erwachsenenalter und das bestimmt nicht,weil ihr Mann anfangs nichts von ihr wissen wollte,sondern weil sie erst mit 16 Jahren nicht mehr unter der beschützenden Aufsicht der Gouvernante stand.Das allerdings ist dokumentiert und archiviert in den Unterlagen über die Wartburg,wo Elisabeth gelebt hat.

Ich meine,warum verurteilen gerade Muslime pädophil veranlagte Menschen,wenn sie doch so sehr hinter ihrem Mohamed stehen?Das versteh ich nicht.Entweder man verabscheut so etwas oder man steht dazu und findet es ganz o.k.

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 15:29

Danke für die Belehrung.
Brauchst aber nicht traurig zu sein.Ich bin nun mal bekennende Christin und werde das auch bleiben.Nur finde ich grundsätzlich auch interessant,worauf so manche Glaubensrichtungen aufgebaut sind und was das für Menschen waren.
Vor allen Dingen aber finde ich sehr lustig,dass der Koran für bare Münze genommen wird und die Bibel immer wieder bezweifelt wird.
Warum eigentlich,so viel jünger ist der Koran auch nicht.Jedenfalls nicht,dass man sagen könnte:"Schon damals haben wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen,dass das und das voll und ganz der Wahrheit entspricht."

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 17:00
In Antwort auf christine1166

Danke für die Belehrung.
Brauchst aber nicht traurig zu sein.Ich bin nun mal bekennende Christin und werde das auch bleiben.Nur finde ich grundsätzlich auch interessant,worauf so manche Glaubensrichtungen aufgebaut sind und was das für Menschen waren.
Vor allen Dingen aber finde ich sehr lustig,dass der Koran für bare Münze genommen wird und die Bibel immer wieder bezweifelt wird.
Warum eigentlich,so viel jünger ist der Koran auch nicht.Jedenfalls nicht,dass man sagen könnte:"Schon damals haben wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen,dass das und das voll und ganz der Wahrheit entspricht."

Du weißt sicherlich,
dass wir (muslime) an alle propheten glauben, die auch in der bibel vorkommen und in der thora.

du als bekennende christin müsstest also doch wissen, das es in der bibel steht, dass es einen weiteren propheten geben wird. oder liege ich falsch?

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 17:05

Allgemein zu allen beiträgen..
wenn GOTT will das Mohammed mit AISHA (Friede sei mit ihnen)verheiratet war, so macht es GOTT.

wenn AISHA 9 Jahre alt gewesen ist, dann hat es GOTT so gewollt.

und biologisch nöglich oder nicht, spielt auch gar keine rolle in der religion, denn ist alels möglich und muss nicht logisch erscheinen, wenn GOTT es so gewollt hat.

ich spreche mal die Teilung zweier Meere an oder die nachwachsende Leber....

ja und wirklich wissen tut es keiner, hast recht linda, darum glauben wir an GOTT, ohne ihn einmal gesehen zu haben.

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 17:41

Hallo
Ich hatte mich mal mit einem Muslimen über Aisha unterhalten und wie es zu dieser "Ehe" kam.
Er hatte mir gesagt, dass zu dieser Zeit in einem bestimmten Ort (er hatte mir den Namen genannt, hab ich aber vergessen) Frauen ein besseres Leben hätten, wenn sie schon zu einem Mann gehören würden, also verheiratet wären.
So heiratete Mohammed Aisha und nahm sie in Schutz. Er soll auch keinen Geschlechtsverkehr mit ihr gehabt haben und keine Kinder.
Na ja, da ich keine Ahnung habe, kann ich nicht beurteilen, ob dies richtig oder falsch ist.
Kann mir jemand weiterhelfen?

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 18:10
In Antwort auf lesenlesen

Allgemein zu allen beiträgen..
wenn GOTT will das Mohammed mit AISHA (Friede sei mit ihnen)verheiratet war, so macht es GOTT.

wenn AISHA 9 Jahre alt gewesen ist, dann hat es GOTT so gewollt.

und biologisch nöglich oder nicht, spielt auch gar keine rolle in der religion, denn ist alels möglich und muss nicht logisch erscheinen, wenn GOTT es so gewollt hat.

ich spreche mal die Teilung zweier Meere an oder die nachwachsende Leber....

ja und wirklich wissen tut es keiner, hast recht linda, darum glauben wir an GOTT, ohne ihn einmal gesehen zu haben.

Gott hat es so gewollt!!!
Das ist wirklich das widerlichste was ich je in meinem Leben gehört habe.

Also braucht ein Pädophiler nur zu sagen, seine Schandtaten wären von Gott gewollt, und dann ist kein Kind mehr sicher.

Wie kann eine Frau (ein Mensch, eine denkende Person) überhaupt so etwas abscheuliches sagen? Jemand der so denkt, hat in diesem Land und auf diesem Planeten wirklich nichts verloren.

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 18:44
In Antwort auf lesenlesen

Du weißt sicherlich,
dass wir (muslime) an alle propheten glauben, die auch in der bibel vorkommen und in der thora.

du als bekennende christin müsstest also doch wissen, das es in der bibel steht, dass es einen weiteren propheten geben wird. oder liege ich falsch?

Natürlich liegst Du da falsch.
Denn Jesus kündigte - laut Bibel - sogar mehrer,flasche,Propheten an.Also gehört Mohamed für mich auch dazu.
Allerdings war er so intelligent die Schriften der Bibel mit anzuerkennen,denn sonst hätte er wahrscheinlich schon damals keine Chance gehabt seine Lehre zu verbreiten um diese Glaubensgemeinschaft zu gründen und anerkannt zu werden.

Gefällt mir

6. Oktober 2007 um 18:44
In Antwort auf princezzc

Hallo
Ich hatte mich mal mit einem Muslimen über Aisha unterhalten und wie es zu dieser "Ehe" kam.
Er hatte mir gesagt, dass zu dieser Zeit in einem bestimmten Ort (er hatte mir den Namen genannt, hab ich aber vergessen) Frauen ein besseres Leben hätten, wenn sie schon zu einem Mann gehören würden, also verheiratet wären.
So heiratete Mohammed Aisha und nahm sie in Schutz. Er soll auch keinen Geschlechtsverkehr mit ihr gehabt haben und keine Kinder.
Na ja, da ich keine Ahnung habe, kann ich nicht beurteilen, ob dies richtig oder falsch ist.
Kann mir jemand weiterhelfen?

Heirat hat nicht immer mit geschlechtsakt zu tun..
richtig.

Mohammed (Friede sei mit ihm) war kein Pädophiler, wie so oft hier in diesem Forum behauptet, er hat Aisha Friede sei mit ihr) mit 9 zur Frau genommen, jedoch bis sie 18 Jahte alt war keinen Geschlechtsverkehr mit ihr gehabt.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen