Anzeige

Forum / Gesellschaft & Leben

Sozialleistungen und Geringverdiener?! Eure Meinung ist gefragt!

Letzte Nachricht: 24. April 2019 um 16:11
J
jair_12712815
26.03.19 um 11:07

"Arbeit" ist keine fixe Größe!

Gefällt mir

Mehr lesen

J
jair_12712815
26.03.19 um 11:15

Damit würdest nur die Inflation in die Höhe treiben.

2 -Gefällt mir

E
eleyna_11897496
26.03.19 um 11:16

bei mir in der Firma gibt es homeoffice auch noch sooo nicht lange, aber da es ringsum schon Standard ist, mussten die auch mal nachziehen

Ich find es super und nutze es regelmässig soweit es geht (geht nur 1x pro Woche, von mir aus kann das gern jeden Tag sein) aber ist auch nicht für jeden das Richtige.

Gefällt mir

J
jair_12712815
26.03.19 um 11:31

und ich nie eine Frau die nur bei den Kindern zu Hause bleiben will

Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
26.03.19 um 11:40

also ich würde darauf setzen, dass der Busfaher / Lokführer / ... zuerst dran ist. Lokführer vor Busfahrer, aber von beidem würde ich meinem Sohn in der Berufswahl ganz dringend abraten.

Beim Frisör hingegen... traue ich mich nicht abzuschätzen. Nicht wegen der Tätigkeit selbst, sondern weil da doch für viele die menschliche Komponente eine große Rolle spielt. Zumindest ist das meiner Vermutung nach der Grund, warum man einen Frisör kaum dazu bringen kann, dass Schnattern aufzuhören, während er arbeitet.

Beim Arzt... naja, es fängt an mit virtuellen Sprechstunden und Co statt klassichem Besuch in der Praxis. Eine Symptomdatenbank mit Abfragelisten (und entsprechenden Weichen an Hand der Antworten) ist jetzt auch keine Raketentechnik. Die weiß vermutlich mehr als viele Ärzte. Bilderkennung ist soweit, dass sie Mikromik lesen und interpretieren kann, also gehe ich mal davon aus, dass es zur Klassifizierung eines Hautausschlages und zur Röntgen- / Ulltraschalldiagnostik auch reicht. Operationen... ein Bot zittert nicht. Hat keinen schlechten Tag. Ist nie unerfahren, nie übermüdet, nie mies gelaunt, weil er sich gerade mit Partner/in oder Chef gezofft hat, ...
Bleiben sicher noch einige Fälle für wenige Spezialisten übrig, aber mehr auch nicht.

Gefällt mir

J
jair_12712815
26.03.19 um 11:44

Ganz einfach du pumpst ohne das "Mehrwert" erschaffen wird Geld in ein System das "endlich" ist somit steigen automatisch die Preise.

2 -Gefällt mir

E
eleyna_11897496
26.03.19 um 12:03
In Antwort auf jair_12712815

Ganz einfach du pumpst ohne das "Mehrwert" erschaffen wird Geld in ein System das "endlich" ist somit steigen automatisch die Preise.

beim BGE geht es ja darum, dass in Zukunft, durchaus schon kurz- und auf jeden Fall mittelfristig, der "Mehrwert" teilweise von Maschinen statt von Menschen geschaffen wird. Der Anteil dessen ist nicht mehr trivial und wird es zukünftig schon gar nicht sein. Damit muss ein Gleichgewicht geschaffen werden, damit nicht dadurch der Verbrauch / Konsum / Bedarf zusammen bricht, was sonst der Fall wäre.

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
jair_12712815
26.03.19 um 12:06
In Antwort auf eleyna_11897496

beim BGE geht es ja darum, dass in Zukunft, durchaus schon kurz- und auf jeden Fall mittelfristig, der "Mehrwert" teilweise von Maschinen statt von Menschen geschaffen wird. Der Anteil dessen ist nicht mehr trivial und wird es zukünftig schon gar nicht sein. Damit muss ein Gleichgewicht geschaffen werden, damit nicht dadurch der Verbrauch / Konsum / Bedarf zusammen bricht, was sonst der Fall wäre.

Das Problem ist aber das diese maschinen nicht in dem Land stehen in dem das BGE ausgegeben wird! Das wird sich nur global lösen lassen und da sehe ich echt schwarz.

Gefällt mir

E
eleyna_11897496
26.03.19 um 12:11
In Antwort auf jair_12712815

Das Problem ist aber das diese maschinen nicht in dem Land stehen in dem das BGE ausgegeben wird! Das wird sich nur global lösen lassen und da sehe ich echt schwarz.

warum sollten sie nicht?
Es geht ja außerdem nicht nur um Produktion, auch um Dienstleistung, Logistik, Handel, ... etc. - es ist ja nicht so, dass 97% der Wirtschaft Produktion sind.

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
jair_12712815
26.03.19 um 12:16
In Antwort auf eleyna_11897496

warum sollten sie nicht?
Es geht ja außerdem nicht nur um Produktion, auch um Dienstleistung, Logistik, Handel, ... etc. - es ist ja nicht so, dass 97% der Wirtschaft Produktion sind.

weil es jetzt schon so ist? Ja aber Produktion ist entscheidend. Dienstleistung, Logistik und gerade Handel sind von der Produktion abhängig. Wie gesagt das Problem wird sich nur global lösen lassen und nicht dadurch das jeses Land sein eigenes süppchen kocht.

Gefällt mir

D
dory_981615
26.03.19 um 15:27

"der Bedarf?"

Wohl eher nicht, sondern die Fähigkeiten eines jeden Einzelnen bestimmten, was wer zu machen hatte.

Es wäre dumm und kontraproduktiv gewesen einen guten Jäger zum Pilze sammeln zu schicken, der sich mit Pilzen überhaupt nicht auskennt.

Und ein guter Pilzesammler wäre wahrscheinlich bei der Jagd eher der Gejagte und das Opfer gewesen, als wenn er fette Beute mit zur Höhle gebracht hätte.

In beiden Fällen wäre die Sippe zu Schaden gekommen und solche Kolateralschäden konnten sich Ur-Gemeinschaften nicht leisten.

Vielleicht hatten ja die Neandertaler dieses Prinzip nicht verstanden und haben deshalb den Überlebenskampf verloren.

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
26.03.19 um 15:29
In Antwort auf dory_981615

"der Bedarf?"

Wohl eher nicht, sondern die Fähigkeiten eines jeden Einzelnen bestimmten, was wer zu machen hatte.

Es wäre dumm und kontraproduktiv gewesen einen guten Jäger zum Pilze sammeln zu schicken, der sich mit Pilzen überhaupt nicht auskennt.

Und ein guter Pilzesammler wäre wahrscheinlich bei der Jagd eher der Gejagte und das Opfer gewesen, als wenn er fette Beute mit zur Höhle gebracht hätte.

In beiden Fällen wäre die Sippe zu Schaden gekommen und solche Kolateralschäden konnten sich Ur-Gemeinschaften nicht leisten.

Vielleicht hatten ja die Neandertaler dieses Prinzip nicht verstanden und haben deshalb den Überlebenskampf verloren.

abgesehen davon ist Maslow auch alles andere als unumstritten.

1 -Gefällt mir

E
eleyna_11897496
26.03.19 um 16:29

Ich würde es auch nicht tun wollen, wenn es irgendwie anders geht. Heißt noch lange nicht, dass ich es anderen ankreide, wenn sie das anders machen.

Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
26.03.19 um 16:32

wobei ich mich schon seit ein paar Jahren bei dem Wunsch ertappe, dass der eine oder andere mal in dieser Situation landet, wenn ich ehrlich bin.

Widerspricht eigentlich meinem moralischem Kodex, aber ich muss zugeben, gerade an dieser Stelle wird der zu schnell brüchig.

1 -Gefällt mir

T
tahnee_12117418
26.03.19 um 17:26

Daraus ergeben sich keine Einsparungen. 

Wenn einem Menschen Miete plus 300 Euro (weiß nicht wieviel es im Moment ist) fuer Lebenskosten (Essen, Pflege usw,) zustehen, dann bekommt er jetzt 300 Euro ausbezahlt. 

Im anderen System bekaeme die Person 300 Euro in Gutscheinen. 

Fuer den Steuerzahler keine Ersparnis. 

1 -Gefällt mir

Anzeige
T
tahnee_12117418
26.03.19 um 17:35

Bei all diesen Szenarien haben die Eltern dann aber weniger/nicht genuegend Geld um ihre Kinder zu versorgen. Wir wuerden als die Eltern bestrafen, aber die Kinder damit treffen. 
 

1 -Gefällt mir

E
eleyna_11897496
26.03.19 um 19:18
In Antwort auf tahnee_12117418

Bei all diesen Szenarien haben die Eltern dann aber weniger/nicht genuegend Geld um ihre Kinder zu versorgen. Wir wuerden als die Eltern bestrafen, aber die Kinder damit treffen. 
 

Es geht darum, dass man erst darüber nachdenkt, ob man fuer ein Kind sorgen kann, statt Kinder in eine (oft genug -Pardon- besch*** ) Welt zu setzen, ohne sie vetsorgen zu können und dafuer auch noch belohnt zu werden.

Also ja, bis zum Ende gedacht, ist das Geburtenkontrolle oder Adoptionsfreigabe.

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
26.03.19 um 19:21

Ja ich auch - mit dem gleichen Problem, ich habe kaum Bargeld dabei.

1 -Gefällt mir

J
jair_12712815
26.03.19 um 19:27

Man kann arbeiten gehen. Die Bersnteortung für die Versorgung von Kindern liegt bei den Eltern nicht beim Staat

3 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
26.03.19 um 19:27

Nein, Kinder bekommen das auch, allerdings nur 500 Euro zum Beispiel.
Aber es muss ja einen Ersatz für das Kindergeld geben, sonst wird das Kinderkriegen ja wieder bestraft.

Gefällt mir

R
reah_12689451
26.03.19 um 19:35
In Antwort auf jair_12712815

weil es jetzt schon so ist? Ja aber Produktion ist entscheidend. Dienstleistung, Logistik und gerade Handel sind von der Produktion abhängig. Wie gesagt das Problem wird sich nur global lösen lassen und nicht dadurch das jeses Land sein eigenes süppchen kocht.

Andere würden nachziehen, wenn man Strafzölle verhängt, auf diese aber verzichtet, wenn das Land mit dem man handelt ebenfalls ein BGE hat.

Es müsste nur mal ein Land ins kalte Wasser springen und den Anfang machen.

1 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
26.03.19 um 19:37

Ah richtig, diesen Punkt hatte ich vergessen (und sicher viele andere auch).

Mit dem BGE wird es mehr Teilzeitstellen geben müssen und viel mehr Menschen würden sich ehrenamtlich engagieren, weil sie dann auch die Zeit dafür hätten.

Gefällt mir

E
eleyna_11897496
26.03.19 um 19:39

Oder die Loehne dringend subventioniert werden sollten... Was mit dem BGE...

2 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
26.03.19 um 19:49

Noch ein wichtiger Punkt:

Diese Neiddebatte wie sie hier gerade stattfindet würde komplett wegfallen.

Denn dann lebt niemand mehr vom Geld des anderen, sondern alle würden das Gleiche bekommen und wer noch zusätzlich arbeiten geht bekommt mehr und wer mehr arbeitet bekommt noch mehr Geld.

Mit dem BGE liegt es an jedem selbst, wie finanziell erfolgreich er ist.

4 -Gefällt mir

L
lounis_13111107
26.03.19 um 19:52

Das ist doch alles Träumerei und Licht realistisch.
Dann würde man halt auch keine Wohnung mehr für 250.000 Euro bekommen, sondern die würde dann halt 700,800 000 kosten und ein Reiheneckhaus mehrere Millionen, ein Brot dann nicht mehr 2 Euro sondern halt 20 usw.

Von nichts kkommt nichts und ich bin der Meinung HZ4 ist mehr als genug und völlig ausreichend.
Ich komme aus Russland und da haben manche Menschen immer noch einen Brunnen und kein Wasser im Haus und hier ist einem HZ4 zu wenig das dir Wohnung, Strom, Kleidung, Essen und sogar Bildung in Form VON Kita und Schule ermöglicht. Also bitte  ..  
mann soll ja nicht vom HZ4 wie die Made im Speck leben ... sonst braucht ja in Zukunft keiner mehr arbeiten.... 

2 -Gefällt mir

Anzeige
T
tahnee_12117418
26.03.19 um 20:04
In Antwort auf eleyna_11897496

Es geht darum, dass man erst darüber nachdenkt, ob man fuer ein Kind sorgen kann, statt Kinder in eine (oft genug -Pardon- besch*** ) Welt zu setzen, ohne sie vetsorgen zu können und dafuer auch noch belohnt zu werden.

Also ja, bis zum Ende gedacht, ist das Geburtenkontrolle oder Adoptionsfreigabe.

Ich glaube ihr beide....Purple und du....beachtet den menschlichen Faktor dabei nicht. 

Wer jetzt schon drueber nachdenkt ob er/sie sich ein Kind leisten koennen wird das auch tun wenn es BGE gibt. 

Wer das nicht macht und trotz Armut oder relativer Armut Kinder bekommt wird das auch machen, wenn es ein BGE gibt. 

Es sind diese Kinder die auf Hilfe angewiesen sind. Ich faende es aeusserst schwierig/unethisch einfach zu sagen, “ist die Schuld der Eltern, dann muessen die Kinder es eben ausbaden”. 

Wie sollen diese Adoptionen dann funktionieren? Gegen den Willen der Eltern? 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kolab_12914992
26.03.19 um 20:14

Also bitte, du hast doch selbst einen Sohn und weisst wieviel Kinder kosten. Als ob es sich lohnen würde, das bisschen Hartz4 und Kindergeld...

3 -Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
26.03.19 um 21:11

Ja, weiß ich, dass Du das wichtig findest. Ich nicht. Und nun? Sind wir uns mal wieder einig, dass wir uns nicht einig sind.

Wie schon gesagt: wir *alle* unterstützen mit unsere Steuergeldern auch Dinge fuer die wir dad Geld ganz undgar nicht ausgegeben sehen möchten. Bei Dir sind es eben andere als bei mir. So what.

Gefällt mir

E
eleyna_11897496
26.03.19 um 21:15
In Antwort auf tahnee_12117418

Ich glaube ihr beide....Purple und du....beachtet den menschlichen Faktor dabei nicht. 

Wer jetzt schon drueber nachdenkt ob er/sie sich ein Kind leisten koennen wird das auch tun wenn es BGE gibt. 

Wer das nicht macht und trotz Armut oder relativer Armut Kinder bekommt wird das auch machen, wenn es ein BGE gibt. 

Es sind diese Kinder die auf Hilfe angewiesen sind. Ich faende es aeusserst schwierig/unethisch einfach zu sagen, “ist die Schuld der Eltern, dann muessen die Kinder es eben ausbaden”. 

Wie sollen diese Adoptionen dann funktionieren? Gegen den Willen der Eltern? 

Meinst Du im Ernst, die mehr Kinder = mehr Geld - Version geht nicht zu Lasten der Kinder? Die Arche weiß heute schon nicht mehr, wo sie anfangen sollen.

Gefällt mir

Anzeige
J
jair_12712815
26.03.19 um 22:26

ja und deswegen bleibt man es ja nicht und ja schon mal was von Rücklagen gehört und und.... aber sich vorher Gedanken machen ist ja so uncool... der Staat wirds dann schon irgendwie richten.... Eigenverantwortung ist ja böse

Gefällt mir

T
tahnee_12117418
26.03.19 um 22:35
In Antwort auf eleyna_11897496

Meinst Du im Ernst, die mehr Kinder = mehr Geld - Version geht nicht zu Lasten der Kinder? Die Arche weiß heute schon nicht mehr, wo sie anfangen sollen.

Ja, wahrscheinlich geht das zu Lasten der Kinder. Aber wenn man die Familien weniger oder gar nicht unterstützt geht es noch mehr zu Lasten der Kinder. 
 

Gefällt mir

Anzeige
T
tahnee_12117418
26.03.19 um 22:36

Das tun aber nicht alle und die Kinder haben keine Schuld, dass sie geboren werden. 

Gefällt mir

T
tahnee_12117418
26.03.19 um 22:38
In Antwort auf jair_12712815

ja und deswegen bleibt man es ja nicht und ja schon mal was von Rücklagen gehört und und.... aber sich vorher Gedanken machen ist ja so uncool... der Staat wirds dann schon irgendwie richten.... Eigenverantwortung ist ja böse

Es gibt sehr viele Menschen die schlechter bezahlte Jobs haben. Diese Menschen koennen gerade davon leben und sich keine Ruecklagen bilden. 

Gefällt mir

Anzeige
K
kolab_12914992
26.03.19 um 22:43

Das hast du doch aber so geschrieben 

Punkt 2: Das geht gar nicht, dass Kinder in die Welt gesetzt werden, nur weil sich das lohnt wegen Hartz.

Deine Worte... 
Und jeder der Kids haz weiss das sich das mit den "paar Kröten" Hartz4 eben nicht lohnt. 

1 -Gefällt mir

K
kolab_12914992
26.03.19 um 22:48

Jetzt hab ichs extra gegoogled...der Regelsatz für ein Kind (0-5Jahre) beläuft sich auf 245€. 
Meinste ernsthaft das lohnt sich Kinder zu bekommen wegen dem vielen Hartz4?!?! 

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
27.03.19 um 7:54

dafür muss es andere Regelungen geben, da stimme ich Dir zu.

Gefällt mir

E
eleyna_11897496
27.03.19 um 7:57

das geht für DICH nicht. Ist ein Unterschied

Abgesehen davon bedeutet es ganz simpel auch 1000 Geld Lohnsubvention für alle die arbeiten.

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
27.03.19 um 8:04

das BGE ist nicht mehr so ein "Phantomthema". Inzwischen auch bei den Politikern angekommen und für mich gerade im Geringverdiener-Bereich ein tauglicher Lösungsansatz.

Aus meiner Sicht geht das nur mit Lohnsubvention da voran.
Zumindest hat der ganze "Mindestlohn" mit Einführung bei allen, die ich kenne, die in diesem Bereich waren, dafür gesorgt, dass sie seit der Einführung des Mindestlohnes WENIGER Geld im Monat hatten als ohne. Irgendwie finde ich das gar nicht überzeugend.

1 -Gefällt mir

T
tahnee_12117418
27.03.19 um 8:36

Wie kommst du darauf, dass wir uns ein Heer von Analphabeten heranzuechten? 

Wer sollen diese zukuenftigen Analphabeten sein? 

Gefällt mir

Anzeige
T
tahnee_12117418
27.03.19 um 8:43

Und was hat das damit zu tun, dass wir uns ein Heer von Analphabeten heranziehen? Nichts, oder? 

Frauen sollen selber entscheiden, ob sie bei ihren Kindern zu Hause bleiben oder arbeiten gehen. Frauen koennen das selber entscheiden. Sie sind ja emanzipiert. 

2 -Gefällt mir

E
eleyna_11897496
27.03.19 um 8:47

Quatsch. Dieses System fördert genauso Frauen, die Alleinverdiener sind und einen guten Job haben. Bin ich mir "zufällig" ganz sicher.

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
jair_12712815
27.03.19 um 8:56
In Antwort auf tahnee_12117418

Und was hat das damit zu tun, dass wir uns ein Heer von Analphabeten heranziehen? Nichts, oder? 

Frauen sollen selber entscheiden, ob sie bei ihren Kindern zu Hause bleiben oder arbeiten gehen. Frauen koennen das selber entscheiden. Sie sind ja emanzipiert. 

hm und warum ist des dann so da je höher die Bildungsabschlüsse eines Paares desto weniger Kinder.

Gefällt mir

J
jair_12712815
27.03.19 um 9:30

Ja, ja i  USA kommen ja auch keine Kinder mehr zur Welt 

Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
27.03.19 um 9:43

ja, ein Großteil des Mittelstandes schon. Aber darunter hapert es da. Darüber zuweilen auch.

Gefällt mir

E
eleyna_11897496
27.03.19 um 9:58

man sollte sich mehr Gedanken machen, bevor man die Verantwortung für ein fühlendes Wesen für viele Jahre übernimmt, ob die bei einem auch wirklich gut aufgehoben ist. Und daran fehlt es mir zu oft.

Heißt nicht, dass xxx keine Kinder bekommen sollen. Aber erst denken, dann ohne Verhütung poppen wäre gut. Wie auch immer man das erreicht.

Davon abgesehen finde ich im Hinblick auf Weltbevölkerungsanzahl etc. schon, dass Geburtenkontrolle tatsächlich ein wichtiges und dringendes Thema ist - allerdings natürlich kein regionales.

Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
27.03.19 um 10:53

ich will daran sparen, dass Kinder in eine unglückliche Kindheit und damit mit hoher Wahrscheinlichkeit in ein schwieriges Leben hineingeboren werden.
Und der für mich einzig sinnvolle Zeitpunkt dafür liegt vor der Empfängnis, nicht nach der Geburt.

Gefällt mir

E
eleyna_11897496
27.03.19 um 10:56

wenn man ihnen die Entscheidung, arbeiten zu gehen abnimmt - und zwar auch in die Richtung, dass sie arbeiten gehen, sind sie jedenfalls nicht mehr emanzipiert. Dann treffen wieder andere die Entscheidungen für die Frauen als sie selbst.

1 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
27.03.19 um 11:29

Schade, dass Du Dich mit dem Thema BGE offenbar nicht wirklich auseinandergesetzt hast, denn wieso sonst nimmst Du an, dass dieses Bedüftigen nichts bringen würde ?

Gefällt mir

R
reah_12689451
27.03.19 um 11:33
In Antwort auf jair_12712815

hm und warum ist des dann so da je höher die Bildungsabschlüsse eines Paares desto weniger Kinder.

Das ist zum Beispiel ein Grund.
Weil es sehr viele Menschen gibt, bei denen man mit mehr als zwei Kindern schon als asozial gilt.

Gefällt mir

Anzeige
E
eleyna_11897496
27.03.19 um 12:40

genau so oft, wie DIE FRAUEN das möchten.

Die Unterstützung macht keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Nicht bei Elternzeit, nicht bei Teilzeit, nicht bei Alleinverdienern. Und genau so ist es richtig - und vollständig.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige