Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sorgen um Azubi

Sorgen um Azubi

18. April 2017 um 20:38

Schönen Abend euch allen.
 
Ich arbeite in einem Pflegeheim und bin 45 Jahre alt. Nun mach ich mir ziemlich grosse Sorgen um eine Schülerin von uns. Sie ist 20 Jahre alt. Ich nenn sie Lena
Anfangs wirkte sie recht schüchtern aber immer lieb und nett.  Sie redet meist nur mit einzelnen Kollegen. An Teamanlässen ist sie meist die Stille die Nichts sagt. 
Lena hat für die praktische Prüfung von Sina alles schön dekoriert. Sina ist eine andere Schülerin die dieses Jahr den Abschluss macht.  Es war wirklich sehr süss von ihr. Die beiden sind keine Freunde und haben auch privat nichts miteinander zu tun. Auch sind beide sehr unterschiedlich. 
Im Team haben wir dann alle Lenas Arbeit belobigt. Dann kam eine Kollegin und meinte: Haben deine Freunde dir geholfen?"
Dann meinte Lena mit einem Schulterzucken: " Was für Freunde?"
Zuerst waren wir alle verwirrt, dann gestand uns Lena keine Richtigen Freunde zu haben. Wir haben daraufhin Fragen gestellt wie es dazu kommt und sie antwortete: Ist viel passiert." Sie meinte auch das sie seit 2-3 Jahren keine Freunde mehr hat. Dann sagte sie: Ich kann ja auch alle Tabletten vom Medikamentenschrank schlucken dazu noch mit Alkohol ich will ja das es klappt. Dann ist eh alles vorbei. Dann spielt es keine Rolle mehr. " 
Meine Frage konkret:
Habt ihr schon Erfahrungen damit?
Wie kann ich Lena helfen?
Wie sollen wir im Team mit Lena umgehen?
 

Mehr lesen

18. April 2017 um 22:42

Ich würde abwarten bis sie sich ein wenig öffnet und ihr dann was erzählen wie es mit deinen Freundinen abging.

1 LikesGefällt mir

19. April 2017 um 20:48
In Antwort auf randoom15

Schönen Abend euch allen.
 
Ich arbeite in einem Pflegeheim und bin 45 Jahre alt. Nun mach ich mir ziemlich grosse Sorgen um eine Schülerin von uns. Sie ist 20 Jahre alt. Ich nenn sie Lena
Anfangs wirkte sie recht schüchtern aber immer lieb und nett.  Sie redet meist nur mit einzelnen Kollegen. An Teamanlässen ist sie meist die Stille die Nichts sagt. 
Lena hat für die praktische Prüfung von Sina alles schön dekoriert. Sina ist eine andere Schülerin die dieses Jahr den Abschluss macht.  Es war wirklich sehr süss von ihr. Die beiden sind keine Freunde und haben auch privat nichts miteinander zu tun. Auch sind beide sehr unterschiedlich. 
Im Team haben wir dann alle Lenas Arbeit belobigt. Dann kam eine Kollegin und meinte: Haben deine Freunde dir geholfen?"
Dann meinte Lena mit einem Schulterzucken: " Was für Freunde?"
Zuerst waren wir alle verwirrt, dann gestand uns Lena keine Richtigen Freunde zu haben. Wir haben daraufhin Fragen gestellt wie es dazu kommt und sie antwortete: Ist viel passiert." Sie meinte auch das sie seit 2-3 Jahren keine Freunde mehr hat. Dann sagte sie: Ich kann ja auch alle Tabletten vom Medikamentenschrank schlucken dazu noch mit Alkohol ich will ja das es klappt. Dann ist eh alles vorbei. Dann spielt es keine Rolle mehr. " 
Meine Frage konkret:
Habt ihr schon Erfahrungen damit?
Wie kann ich Lena helfen?
Wie sollen wir im Team mit Lena umgehen?
 

Ich würde das Mädel auf jedenfalls weiterhin ernst nehmen. Vielleicht hast du ja mal ein paar Minuten um nochmals unter vier Augen mit ihr zu reden. So dass du dadurch vielleicht etwas genauer weisst warum sie solche Gedanken hat. Das wären dann bessere Anhaltspunkte um konkretere Hilfe anzubieten, oder zu vermitteln. Mag sein, das sie das ablehnt, dass müsstest du dann erstmal auch akzeptieren. Dann solltest du (und schon auch die anderen Kollegen) ihr trotzdem weiterhin das Gefühl geben dass sie euch jederzeit ihre Sorgen anvertrauen kann.

1 LikesGefällt mir

20. April 2017 um 13:19
In Antwort auf randoom15

Schönen Abend euch allen.
 
Ich arbeite in einem Pflegeheim und bin 45 Jahre alt. Nun mach ich mir ziemlich grosse Sorgen um eine Schülerin von uns. Sie ist 20 Jahre alt. Ich nenn sie Lena
Anfangs wirkte sie recht schüchtern aber immer lieb und nett.  Sie redet meist nur mit einzelnen Kollegen. An Teamanlässen ist sie meist die Stille die Nichts sagt. 
Lena hat für die praktische Prüfung von Sina alles schön dekoriert. Sina ist eine andere Schülerin die dieses Jahr den Abschluss macht.  Es war wirklich sehr süss von ihr. Die beiden sind keine Freunde und haben auch privat nichts miteinander zu tun. Auch sind beide sehr unterschiedlich. 
Im Team haben wir dann alle Lenas Arbeit belobigt. Dann kam eine Kollegin und meinte: Haben deine Freunde dir geholfen?"
Dann meinte Lena mit einem Schulterzucken: " Was für Freunde?"
Zuerst waren wir alle verwirrt, dann gestand uns Lena keine Richtigen Freunde zu haben. Wir haben daraufhin Fragen gestellt wie es dazu kommt und sie antwortete: Ist viel passiert." Sie meinte auch das sie seit 2-3 Jahren keine Freunde mehr hat. Dann sagte sie: Ich kann ja auch alle Tabletten vom Medikamentenschrank schlucken dazu noch mit Alkohol ich will ja das es klappt. Dann ist eh alles vorbei. Dann spielt es keine Rolle mehr. " 
Meine Frage konkret:
Habt ihr schon Erfahrungen damit?
Wie kann ich Lena helfen?
Wie sollen wir im Team mit Lena umgehen?
 

Das kenne ich gut, denn bei mir ist es ähnlich.

Ich glaube, sie ist schlicht eine hilfsbereite Einzelgänger (so bezeichne ich zumindest mich selbst). Ich muss nicht irgendwo im Mittelpunkt stehen, mir geht es mehr um Unabhängigkeit. Um es akademisch auszudrücken: Hohes Selbstbewusstsein, niedriges Selbstwertgefühl. 

Über mein dasein als Einzelgänger zu reden, hilft mir nicht, es macht mich eher traurig, weil ich neidisch auf diejenigen bin, die viele Freunde haben. Anderen zu helfen ist eine Art Hoffnung auf Ausweg, gemäß dem Spruch: Willst du einen Freund, dann sei einer.
bei dem Thema, wie hat sich Sina revangiert?

Sie zu einer Party einzuladen, ist kontraproduktiv, besser wäre etwas in einem möglichst kleinen Kreis.

Und was den Suizid angeht, solange sie sich gebraucht fühlt und sie dadurch von ihrer Einsamkeit abgelenkt wird, wird sie sich nichts antun

1 LikesGefällt mir

20. April 2017 um 17:28

Schade das Sina so verschieden ist, sie hätte vermutlich keine Lust mit Lena etwas zu unternehmen vermute ich? Aus welcher Umgebung kommt ihr denn? ( Ich selbst bin Hamburger ) Eine Lösung wäre es halt sich einen neuen Freundeskreis aufzubauen.

Eine Chance wäre:
=> New-In-Town Gruppen
=> Gibt es hier einen neue Leute treff Thread? ( Alternativ gibt es dem bei Kleiderkreisel im Forum )
=> Sportverein mit einem Teamsport
=> Inserat in der Zeitung
=> Seiten wie ü20.de / fischkopf.de ( Dort kann man gezielt neue Leute suchen nicht nur Dates ), ohnefreunde.de
=> ebay Kleinanzeugen ( Da kann man auch Freundschaftsinserate aufgeben )
=> Ich selbst bin zwar ein Kerl, aber ich habe eine Whatsapp Frauengruppe bei der wir uns auch austauschen mit ganz lieben Ladys. ggf. kann sie dort mit aufgenommen werden. ( Aber da muss ich fragen, ist halt eine richtige Frauengruppe sprich ich habe da nichts zu melden. )

 

Gefällt mir

20. April 2017 um 17:31

Kann man hier immer noch nichts edieren?
Eine Alternative um recht schnell Aufmerksamkeit zu kriegen wären Apps wie Lovoo oder Tinder, aber da sind halt sehr viele auf das eine aus und dann recht fix wieder verschwunden. Und das wäre vermutlich recht kontraproduktiv.

Aber man muss sich ja mit denen nicht treffen, etwas schreiben und umgarnt und wieder beachtet zu werden ist sicher auch nicht verkehrt. ( Aber wie gesagt das kann auch nach hinten losgehen, spätentens wenn sie sich verknallt und der Kerl dann meint, sorry ich muss zur Nächsten )

Gefällt mir

20. April 2017 um 18:42
In Antwort auf suxxesshh

Kann man hier immer noch nichts edieren?
Eine Alternative um recht schnell Aufmerksamkeit zu kriegen wären Apps wie Lovoo oder Tinder, aber da sind halt sehr viele auf das eine aus und dann recht fix wieder verschwunden. Und das wäre vermutlich recht kontraproduktiv.

Aber man muss sich ja mit denen nicht treffen, etwas schreiben und umgarnt und wieder beachtet zu werden ist sicher auch nicht verkehrt. ( Aber wie gesagt das kann auch nach hinten losgehen, spätentens wenn sie sich verknallt und der Kerl dann meint, sorry ich muss zur Nächsten )

Es geht (zumindest mir) nicht um bloße Aufmerksamkeit. Meine Wünsche sind viel tiefsinniger. 

Lenas Wortwahl, als sie vom Selbstmord sprach, zeigt, dass sie zumindest unbewusst darüber nachgedacht hat, wie wahrscheinlich über alles andere auch.

Ich denke, dass ruhig und effektiv ihre Art und Weise ist und das sollte man auch respektieren. 

Gefällt mir

21. April 2017 um 12:23

Bis vor einem Dreivierteljahr ging es mir ähnlich, mein bester Freund hat sich damals von mir abgewandt und da ich 90% der Freizeit mit ihm und unseren Leuten verbracht habe, und er mich dann bei den anderen schlecht geredet hat, stand man dann alleine da...

Und Magic2411, es war ein Vorschlag damit sie ggf. "kurzfristig" etwas nach oben gepusht werden könnte. So nach dem Motto hoppla da interessieren sich viele für mich, ich bin ja gar nicht alleine. So als Einsteig aus ihrem Schneckenhaus herauszukommen. Da diese Apps in der Regel eher für kurzfristige Geschichten genutzt werden, ist das natürlich keine dauerhafte Lösung inkl. der Gefahr, dass man wenn so eine "Kurzzeitbeziehung" zuende geht, wieder am selben Punkt ist oder sogar noch tiefer drinsteckt...

Wenn man ein Mann ist, würde ich von den Apps hingegen eher Abstand nehmen, denn die produzieren sehr sehr viel zusätzlichen Frust wenn einem nicht bewusst ist, dass die Antwortquote bei solchen Apps für einem Mann einfach sehr schlecht ist da dort deutlicher Männerüberschuss herrscht. ( 95% der Nachrichten werden eh nicht gelesen )

Und das ihr nur wirklich neue Leute, die sich mit der Zeit zu wahren Freunden entwickeln, auf Dauer weiterhelfen können, ist mir durchaus bewusst. Was man machen könnte, habe ich ja bereits oben preisgegeben. Denn auf diese Art und  Weise habe ich neue tolle Leute gefunden, hat zwar erst im zweiten Anlauf mit der zweiten Gruppe geklappt, aber es hat geklappt.

Wenn wer aus Hamburg und Umgebung kommt und das selbe Problem hat => PM an mich, man kann sicher mal was unternehmen. Und ich bin eigentlich auch ein ruhiger, bedachter Mensch, aber mit der Zeit mit den anderen steigert sich auch sein eigenes Selbstwertgefühl, die Einsamkeit wird weniger.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe bei Wortinterpretationen gesucht
Von: miseraulinda
neu
20. April 2017 um 13:56
BSZ Wurzen - Fachabi
Von: lisali1994
neu
18. April 2017 um 19:19

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen