Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sonntag ist Europawahl, was nun, was tun?

Sonntag ist Europawahl, was nun, was tun?

23. Mai um 17:00

Hallo, Sonntag werden wir wieder zu den Urnen gebeten. Ein neues Europaparlament soll gewählt werden. Die Parteien haben wieder viel Werbung für sich gemacht und die Wähler haben nun die Qual der Wahl. Ich möchte das mal aus meiner Sicht, der sogenannten kleinen Leute erörtern. Was wähle ich? Welchen Palamentarier, von welcher Partei unterstütze ich, einen hoch überbezahlten, bequemen Sessel im Europaparlament zu bekommen .
1. CDU /CSU : Sehr schwammig, keine gerade Linie mehr vorhanden, ich weiss nicht mehr für was sie stehen. Sehr nach links gerutscht, dann wieder nach rechts. Personal äußerst schwach, alles wird nach der großen Vorsitzenden ausgerichtet! Also nicht wählbar für mich!
2. SPD  und Bündnis 90 die Grünen : Kann man zusammen beschreiben.  Wollen sich beide übertrumpfen in linken Themen. Beide Idealismus pur. Ihnen fällt nichts ein außer Verbote und alles zu verteuern. Im Erfinden neuer Steuern Weltklasse. ( CO 2 Steuer usw.)
Hauptanliegen, dass Wohl der Migranten, egal ob bedürftige anerkannte Flüchtlinge oder Wirtschaftsmigranten, auch bei straffällig gewordenen.  Autoverkehr einschränken und abschaffen, ohne eine brauchbare Alternative anzubieten. Dadurch Arbeitsplätze ohne Grund gefährden.  Nicht wählbar für mich !
3. FDP : Ebenfalls keine klare Linie, der Vorsitzene sagt dieses, der Vize sagt das Gegenteil. Außerdem ist diese Partei immer schon die Partei der Reichen und Wirtschaftsbosse. Für mich nicht wählbar!
Die Linke : Sarah Wagenknecht , die einzige die in dieser Partei, die noch brauchbare Ideen hatte wurde von der Führung kaltgestellt und hat sich aufgerieben. Sie scheint krank zu sein und hat wohl aufgegeben, weil sie in ihren Anliegen keine Unterstützung bekam. Ihr Mann , der Osker La Fontaine bleibt blass hinter ihr. Ansonsten das übliche dieser Partei, Sozialismus pur und Kampf gegen Rechts. Für mich nicht wählbar!
AfD : Gibt  es nicht viel zu sagen dazu. Sollen alles Rechte, Populisten und  Nazis sein. Also auch nicht wählbar für mich! 

Was bleibt  übrig. Vielleicht die Piraten oder in Bayern die Freien Wähler und oder die Tierschutzpartei, wenn man gar nicht weiss wo man sein Kreuz machen soll. Die sind wenigstens für die Abschaffung von Massentierhaltung.  Dieses Thema kommt meines erachtens meistens zu kurz. So nun hat man die Qual der Wahl und was nun?
Bitte zerreißt mich verbal nicht in der Luft wenn ihr es besser wisst, ich weiß wirklich nicht wen ich heutzutage noch wählen soll.

Mehr lesen

23. Mai um 21:29

Tja.-... tadaaaa---

Da stehen wir nun, es weiss wohl kaum noch jemand, wen er eigentlich wählen sollte.


Aber es sind ja nur Europawahlen. Ich habe vor gut einer Woche den Wahlomat gemacht, da kam für mich dieselbe Partei raus, die ich meist, nicht immer, wähle.

Hat mich ein bisschen beruhigt.

Ich werde da jetzt nicht wählen, letztes Mal habe ich es getan.

Protestwähler? Würde ich nicht sagen.
Dann würde ich ja irgendwo gegen wählen. Dazu fällt mir aber nichts ein.

Zu deinen Ausführungen @ Parteien schliesse ich mich grösstenteils an.

Die CDU... schwammig... hervorgerufen wodurch? Kritik an Merkel, die ich auch ausgeübt habe. Obwohl ich sie lange befürwortet habe. Es war klar, dass es äusserst schwierig werden würde, jemanden zu finden, der halbwegs in der Lage ist, in ihre Fussstapfen zu treten.

Sie hatte ja sogar, ob nun hintenrum oder vornerum erlaube ich mir nicht zu beurteilen, ihre Nachfolgerin in ihre Fussstapfen gesetzt. AKK?

Passt für mich gar nicht.

Es gab Merz.... die Differenzen zwischen Merkel und Merz dürften bekannt sein.

Merkelmacht?

Für oder gegen das Volk?

Die SPD... und die Grünen... beide in einen Sack, stimme dir weitestgehend zu.
Wo ist eigentlich die Partei der Mitte?

Ja, alles links... grün ist toll, wer Kinder hat, muss grün wählen... ohne weiter nachzudenken, was sonst noch die Zukunft von Kindern beeinflussen könnte.

Idealismus ist weit entfernt vom realen Leben, aber wird vielleicht gut geschluckt?


Die FDP? Finde ich nciht gut, sie einseitig in eine Ecke zu drängen.

Ja, auch hier muss eine gerade Linie her.

Vorurteile mögen auch andere Parteien nicht.

Die Linke, die Sarah... eine tolle Frau.

Nur denke ich auch bei ihr:

Jeder ist sich selbst am nächsten.


Ihr Oskar feierte tolle Parties mit Escortdamen.

Die AFD so in eine Ecke zu drängen finde ich auch unfair.

Sollen alles Rechte sein? Ok, warum sollten sie nicht rechte sein?

Wenn die Linken Linke sein dürfen?

Sie deshalb mit Populisten und Nazis in einen Sack zu schmeissen finde ich unfair.

Es ist eine junge Partei, die sich noch etablieren muss, und solche Mitglieder ausmerzen muss.


Mal so ein paar Gedanken...

zum Abschuss freigegeben.

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 22:17
In Antwort auf lohengreen

Hallo, Sonntag werden wir wieder zu den Urnen gebeten. Ein neues Europaparlament soll gewählt werden. Die Parteien haben wieder viel Werbung für sich gemacht und die Wähler haben nun die Qual der Wahl. Ich möchte das mal aus meiner Sicht, der sogenannten kleinen Leute erörtern. Was wähle ich? Welchen Palamentarier, von welcher Partei unterstütze ich, einen hoch überbezahlten, bequemen Sessel im Europaparlament zu bekommen .
1. CDU /CSU : Sehr schwammig, keine gerade Linie mehr vorhanden, ich weiss nicht mehr für was sie stehen. Sehr nach links gerutscht, dann wieder nach rechts. Personal äußerst schwach, alles wird nach der großen Vorsitzenden ausgerichtet! Also nicht wählbar für mich!
2. SPD  und Bündnis 90 die Grünen : Kann man zusammen beschreiben.  Wollen sich beide übertrumpfen in linken Themen. Beide Idealismus pur. Ihnen fällt nichts ein außer Verbote und alles zu verteuern. Im Erfinden neuer Steuern Weltklasse. ( CO 2 Steuer usw.)
Hauptanliegen, dass Wohl der Migranten, egal ob bedürftige anerkannte Flüchtlinge oder Wirtschaftsmigranten, auch bei straffällig gewordenen.  Autoverkehr einschränken und abschaffen, ohne eine brauchbare Alternative anzubieten. Dadurch Arbeitsplätze ohne Grund gefährden.  Nicht wählbar für mich !
3. FDP : Ebenfalls keine klare Linie, der Vorsitzene sagt dieses, der Vize sagt das Gegenteil. Außerdem ist diese Partei immer schon die Partei der Reichen und Wirtschaftsbosse. Für mich nicht wählbar!
Die Linke : Sarah Wagenknecht , die einzige die in dieser Partei, die noch brauchbare Ideen hatte wurde von der Führung kaltgestellt und hat sich aufgerieben. Sie scheint krank zu sein und hat wohl aufgegeben, weil sie in ihren Anliegen keine Unterstützung bekam. Ihr Mann , der Osker La Fontaine bleibt blass hinter ihr. Ansonsten das übliche dieser Partei, Sozialismus pur und Kampf gegen Rechts. Für mich nicht wählbar!
AfD : Gibt  es nicht viel zu sagen dazu. Sollen alles Rechte, Populisten und  Nazis sein. Also auch nicht wählbar für mich! 

Was bleibt  übrig. Vielleicht die Piraten oder in Bayern die Freien Wähler und oder die Tierschutzpartei, wenn man gar nicht weiss wo man sein Kreuz machen soll. Die sind wenigstens für die Abschaffung von Massentierhaltung.  Dieses Thema kommt meines erachtens meistens zu kurz. So nun hat man die Qual der Wahl und was nun?
Bitte zerreißt mich verbal nicht in der Luft wenn ihr es besser wisst, ich weiß wirklich nicht wen ich heutzutage noch wählen soll.

Noch eine Sache von mir selber. Ich möchte an alle einen Apell richten, die genau wie ich nicht wissen wen sie oder  was sie wählen sollen, oder gar nicht wählen wollen. Dann geht doch bitte trotzdem wählen und gebt einer Partei eure Stimme die sich dem Tierschutz widmen und die gegen die Massentierhaltung ist. Die Not der Tiere durch die Massentierhaltung darf uns nicht kalt lassen. Und gerade im europäischen Parlament sollte dieses Thema dringend auf die Tagesordnung gebracht und verhandelt werden. Welche Parteien dafür in Frage kommen oder nicht müsst ihr selbst herausfinden, durch Wahlomat oder schaut euch die Programme der Parteien im Internet an. Das darf ich hier nämlich nicht sagen, denn das wäre dann Wahlwerbung und das verstößt gegen die Richtlinien des Forums. Vielen Dank

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 23:00
In Antwort auf irmaladouche3

Tja.-... tadaaaa---

Da stehen wir nun, es weiss wohl kaum noch jemand, wen er eigentlich wählen sollte.


Aber es sind ja nur Europawahlen. Ich habe vor gut einer Woche den Wahlomat gemacht, da kam für mich dieselbe Partei raus, die ich meist, nicht immer, wähle.

Hat mich ein bisschen beruhigt.

Ich werde da jetzt nicht wählen, letztes Mal habe ich es getan.

Protestwähler? Würde ich nicht sagen.
Dann würde ich ja irgendwo gegen wählen. Dazu fällt mir aber nichts ein.

Zu deinen Ausführungen @ Parteien schliesse ich mich grösstenteils an.

Die CDU... schwammig... hervorgerufen wodurch? Kritik an Merkel, die ich auch ausgeübt habe. Obwohl ich sie lange befürwortet habe. Es war klar, dass es äusserst schwierig werden würde, jemanden zu finden, der halbwegs in der Lage ist, in ihre Fussstapfen zu treten.

Sie hatte ja sogar, ob nun hintenrum oder vornerum erlaube ich mir nicht zu beurteilen, ihre Nachfolgerin in ihre Fussstapfen gesetzt. AKK?

Passt für mich gar nicht.

Es gab Merz.... die Differenzen zwischen Merkel und Merz dürften bekannt sein.

Merkelmacht?

Für oder gegen das Volk?

Die SPD... und die Grünen... beide in einen Sack, stimme dir weitestgehend zu.
Wo ist eigentlich die Partei der Mitte?

Ja, alles links... grün ist toll, wer Kinder hat, muss grün wählen... ohne weiter nachzudenken, was sonst noch die Zukunft von Kindern beeinflussen könnte.

Idealismus ist weit entfernt vom realen Leben, aber wird vielleicht gut geschluckt?


Die FDP? Finde ich nciht gut, sie einseitig in eine Ecke zu drängen.

Ja, auch hier muss eine gerade Linie her.

Vorurteile mögen auch andere Parteien nicht.

Die Linke, die Sarah... eine tolle Frau.

Nur denke ich auch bei ihr:

Jeder ist sich selbst am nächsten.


Ihr Oskar feierte tolle Parties mit Escortdamen.

Die AFD so in eine Ecke zu drängen finde ich auch unfair.

Sollen alles Rechte sein? Ok, warum sollten sie nicht rechte sein?

Wenn die Linken Linke sein dürfen?

Sie deshalb mit Populisten und Nazis in einen Sack zu schmeissen finde ich unfair.

Es ist eine junge Partei, die sich noch etablieren muss, und solche Mitglieder ausmerzen muss.


Mal so ein paar Gedanken...

zum Abschuss freigegeben.

 

Habe ich die freien Demokraten in eine Ecke gedrängt? Sagen wir mal so, da sind sie ja auch gut aufgehoben. Sie wollen alles weitgehend börsenorientiert privatisieren. Wohin das führt, sieht man ja bei der deutschen Bundesbahn, da klappt ja weitgehens gar nichts mehr. Gesundheitswesen und Krankenhäuser. Alles soll Gewinne machen  an der Börse. Gewinne machen mit der Krankheit von Menschen. Kapitalismus pur ist genauso schlecht wie Sozialismus pur. Nein danke, die kann ich nicht wählen.  
Bei der AfD war ich vielleicht ein bischen unfair, aber ich habe gesagt, sie sollen so oder so sein. Ich habe nicht geschrieben, dass sie so sind. Fakt ist die Afd will den Dexit. Was das bedeutet sieht man ja mit England. Den Diesel wollen sie retten, dass finde ich gut, da es keine Alternative zum Diesel im gewerblichen Bereich gibt. Aber um diese Partei zu wählen, muss sie sich noch von den vielen dubiosen Gestalten, die der rechten radikalen Ecke angehören, schnellmöglichst trennen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 7:39

Bei der AfD und deren Wahlprogramm ist nichts mehr schönzureden, sie wurde von brauner Soße übergossen und infiltriert. 

Die Partei wird überwiegend vom „Osten“ gewählt, aus bekannten Gründen. Die Ostler sind generell experimentierfreudiger. 

Insgesamt müsste es in einer Demokratie alles möglich sein! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 7:57
In Antwort auf lohengreen

Noch eine Sache von mir selber. Ich möchte an alle einen Apell richten, die genau wie ich nicht wissen wen sie oder  was sie wählen sollen, oder gar nicht wählen wollen. Dann geht doch bitte trotzdem wählen und gebt einer Partei eure Stimme die sich dem Tierschutz widmen und die gegen die Massentierhaltung ist. Die Not der Tiere durch die Massentierhaltung darf uns nicht kalt lassen. Und gerade im europäischen Parlament sollte dieses Thema dringend auf die Tagesordnung gebracht und verhandelt werden. Welche Parteien dafür in Frage kommen oder nicht müsst ihr selbst herausfinden, durch Wahlomat oder schaut euch die Programme der Parteien im Internet an. Das darf ich hier nämlich nicht sagen, denn das wäre dann Wahlwerbung und das verstößt gegen die Richtlinien des Forums. Vielen Dank

Der Tierschutz ist natürlich ein wichtiges Kriterium, was die Menschen bestimmt nicht „kalt“ lässt, das regelt der Kapitalismus jedoch nicht über Emotionen.

Auch hier musst du  bedenken, dass viele Bürger sich dann eben kein Schnitzel( als Beispiel)weiter unten im Regal mehr  leisten können, da die Preise dann eben explodieren bei der Umsetzung der von dir genannten Kriterien. 

Der Sozialismus hätte Grundnahrungsmittel(da zähle ich das mal dazu) evtl. subventioniert, der Kapitalismus wird das nicht tun, soviel zum puren Sozialismus. 

Vielleicht sollten Menschen in erster Linie für Menschen wählen..
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 7:58
In Antwort auf lohengreen

Hallo, Sonntag werden wir wieder zu den Urnen gebeten. Ein neues Europaparlament soll gewählt werden. Die Parteien haben wieder viel Werbung für sich gemacht und die Wähler haben nun die Qual der Wahl. Ich möchte das mal aus meiner Sicht, der sogenannten kleinen Leute erörtern. Was wähle ich? Welchen Palamentarier, von welcher Partei unterstütze ich, einen hoch überbezahlten, bequemen Sessel im Europaparlament zu bekommen .
1. CDU /CSU : Sehr schwammig, keine gerade Linie mehr vorhanden, ich weiss nicht mehr für was sie stehen. Sehr nach links gerutscht, dann wieder nach rechts. Personal äußerst schwach, alles wird nach der großen Vorsitzenden ausgerichtet! Also nicht wählbar für mich!
2. SPD  und Bündnis 90 die Grünen : Kann man zusammen beschreiben.  Wollen sich beide übertrumpfen in linken Themen. Beide Idealismus pur. Ihnen fällt nichts ein außer Verbote und alles zu verteuern. Im Erfinden neuer Steuern Weltklasse. ( CO 2 Steuer usw.)
Hauptanliegen, dass Wohl der Migranten, egal ob bedürftige anerkannte Flüchtlinge oder Wirtschaftsmigranten, auch bei straffällig gewordenen.  Autoverkehr einschränken und abschaffen, ohne eine brauchbare Alternative anzubieten. Dadurch Arbeitsplätze ohne Grund gefährden.  Nicht wählbar für mich !
3. FDP : Ebenfalls keine klare Linie, der Vorsitzene sagt dieses, der Vize sagt das Gegenteil. Außerdem ist diese Partei immer schon die Partei der Reichen und Wirtschaftsbosse. Für mich nicht wählbar!
Die Linke : Sarah Wagenknecht , die einzige die in dieser Partei, die noch brauchbare Ideen hatte wurde von der Führung kaltgestellt und hat sich aufgerieben. Sie scheint krank zu sein und hat wohl aufgegeben, weil sie in ihren Anliegen keine Unterstützung bekam. Ihr Mann , der Osker La Fontaine bleibt blass hinter ihr. Ansonsten das übliche dieser Partei, Sozialismus pur und Kampf gegen Rechts. Für mich nicht wählbar!
AfD : Gibt  es nicht viel zu sagen dazu. Sollen alles Rechte, Populisten und  Nazis sein. Also auch nicht wählbar für mich! 

Was bleibt  übrig. Vielleicht die Piraten oder in Bayern die Freien Wähler und oder die Tierschutzpartei, wenn man gar nicht weiss wo man sein Kreuz machen soll. Die sind wenigstens für die Abschaffung von Massentierhaltung.  Dieses Thema kommt meines erachtens meistens zu kurz. So nun hat man die Qual der Wahl und was nun?
Bitte zerreißt mich verbal nicht in der Luft wenn ihr es besser wisst, ich weiß wirklich nicht wen ich heutzutage noch wählen soll.

Die Priaten sind normaler Weise meine erste Wahl, in diesem Falle werden es aber die Humanisten sein, schon allein, weil die das BGE im Wahlprogramm haben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 11:11
In Antwort auf allesgut1

Der Tierschutz ist natürlich ein wichtiges Kriterium, was die Menschen bestimmt nicht „kalt“ lässt, das regelt der Kapitalismus jedoch nicht über Emotionen.

Auch hier musst du  bedenken, dass viele Bürger sich dann eben kein Schnitzel( als Beispiel)weiter unten im Regal mehr  leisten können, da die Preise dann eben explodieren bei der Umsetzung der von dir genannten Kriterien. 

Der Sozialismus hätte Grundnahrungsmittel(da zähle ich das mal dazu) evtl. subventioniert, der Kapitalismus wird das nicht tun, soviel zum puren Sozialismus. 

Vielleicht sollten Menschen in erster Linie für Menschen wählen..
 

Es braucht ja nicht jeden Tag Fleisch auf den Tisch kommen. Gab es früher auch nicht. In meiner Kinderzeit gab es Fleisch nur zu Sonn und Feiertagen. Und wir leben alle noch. Außerdem ist das billige Fleisch aus der Massentierhaltung mit Antibiotika und Wachstumshormonen verseucht und eigentlich ungesund. Es liegt leider am Verbraucher. Wenn ich heutzutage sehe wie viel Fleisch konsumiert wird, wird mir schlecht. Viele sind schon jeden Tag, wenns Wetter schön ist,  morgens am Grillen, mittags am Grillen und abends immer noch.  Das ist doch nicht mehr normal. Fleisch als Grundnahrungsmittel, OK aber in Maaßen. Massentierhaltung brauchte es nicht geben, wenn die Menschen vernünftiger wären. Jedem dieser unvernünftigen Menschen sollte mal vor Augen geführt werden, wie die Tiere bei der Massenhaltung leiden und Not haben und das nur weil sie jeden Tag Fleisch f.. essen müssen. Das sind auch Lebewesen und das hat nichts mit Emotionen zu tun. Es geht immer nur ums Geld und um Gewinne. Irgendwann wird das dem Menschen mal um die Ohren fliegen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 13:55

In der Tat ist es in der heutigen Zeit sicher schwierig zu wissen, wen oder was man wählen soll.

Die Zusammenfassung der Parteien ist sicher ganz gut getroffen worden. Da kann ich zum größten Teil auf jeden Fall zustimmen.

Dennoch sollten sich alle zur Wahl bewegen. Lieber eine ungültige Stimme abgeben, als gar keine. Auch das kann als entsprechendes Zeichen gewertet werden.

Diejenigen, die sich am meisten über Ergebnisse hinterher aufgregen, sind doch meist die Nichtwähler. Ohne jetzt irgendjemand etwas unterstellen zu wollen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 17:18

in Ö wirds spannen mit den blauen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai um 18:52

Ich wähle jedenfalls keine der oben genannten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 10:11
In Antwort auf avarrassterne1

Die Priaten sind normaler Weise meine erste Wahl, in diesem Falle werden es aber die Humanisten sein, schon allein, weil die das BGE im Wahlprogramm haben.

tja, hätte ich mal lieber die Piraten genommen, so war's mal wieder für die Katz...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen