Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sollte die Shariah in Deutschland

Sollte die Shariah in Deutschland

27. Januar 2012 um 16:52

für die Muslime eingeführt werden?

Die Vorteilel:
- Die Shariah gilt nur für die Muslime (für anderen Religionen und nicht-gläubige gilt sie nicht).
- Sie würde das Zusammenleben unter den Muslimen besser regeln.
- Jeder Muslim könnte vorher festlegen, ob er lieber das Shariarecht oder das weltliche Recht wählt. Somit fair!

In vielen Ländern ist das bereits so und es klappt ohne Probleme!

Da der Islam inzwischen zu Deutschland gehört, wäre die Einführung der Shariah (nur für die Muslime) somit auch ein wirkliches Zeichen für die Integration und Akzeptanz der Muslime und ihrer Kultur.

Mehr lesen

7. Februar 2012 um 17:41

Leider
ist nicht einmal das Familien und Erbrecht Verfassungskonform.
Als in Länder wo es existiert ist es nicht problemlos und oft die Vorstufe zu Islamisierung.

Gefällt mir

10. Februar 2012 um 18:05

Sharia in Deutschland???
Nur und ganz Provokativ gemeint hätte es Vorteile:

Jeder Gauner weiß was ihn erwartet und nicht zu vergessen der ökologischje Vorteil: Die Straßen werden leerer, es gibt weniger Straßenverkehr, die Feinstaubbelastung geht zurück, man bekommt besser Parkplätze Weil:_ Die Frauen dürfen dann ja keine Autos mehr fahren....

Gefällt mir

14. Februar 2012 um 22:55

Quatsch...
...die sharia gehört nich in eine demokratie. und wenn muslime so sehr daran hängen oder streng danach leben wollen, dann müssen sie eben in länder gehen, wo die sharia noch gesetz is.
in deutschland bzw europa hat das nix zu suchen.

gruss, metin

Gefällt mir

16. Februar 2012 um 10:54


was ist das denn für ein Vorschlag? In Deutschland gilt das Grundgesetz und damit basta. Religiöse Gesetze haben hier nichts verloren und erst Recht hat sich hier keiner auszusuchen "ob er lieber das Shariarecht oder das weltliche Recht" befolgen möchte

Das weltliche Recht IST zu befolgen, wenn man hier leben möchte. Das ist die Grundlage unserer Gesellschaft...also manchmal fasse ich es nicht, was man zu lesen bekommt...jetzt soll man sich noch aussuchen können, an welche Gesetze man sich hält

Gefällt mir

28. März 2012 um 1:11

Ansich ist
dieser Vorschlag gar nicht so abwegig.
In vielen europäischen Ländern wird schon darüber nachgedacht.
Und wenn die Muslime sich dafür aussprechen, nach diesem Gesetz zu leben, dann sollte dieser Wunsch auch respektiert bzw. diskutiert werden.

Man kann es zumindest einmal versuchen. Z.B. mal fünf Jahre lang und dann überprüfen, ob es weitergeführt werden kann. Es muss ja auch nicht auf ganz Deutschland angewendet werden, sondern nur in Bezirken, in denen ein hoher muslimischer Bevölkerunganteil ist.

Ob dann auch für Andergläubige in diesen Bezirken diese Scharia gilt, ist dem einzelnen selbst überlassen.

Wir sollten aufhören, die Scharia Gesetze zu verpönen, nur weil wir keine Ahnung davon haben.

Ich persönlich maße es mir nicht an, den Muslimen vorzuschreiben auf ihre Kultur zu verzichten. Und wenn die Scharia dazu gehört, dann hätte ich nichts dagegen, wenn sie hier in Deutschland danach leben dürften.

Gefällt mir

28. März 2012 um 1:14

Genau so etwas
meine ich. Jeder kann selbst wählen, ob er nach dem Scharia Gesetzt leben möchte oder nicht.

Das ist in meinen Augen Vielfalt der Kulturen

Gefällt mir

28. März 2012 um 23:16
In Antwort auf johanna042

Ansich ist
dieser Vorschlag gar nicht so abwegig.
In vielen europäischen Ländern wird schon darüber nachgedacht.
Und wenn die Muslime sich dafür aussprechen, nach diesem Gesetz zu leben, dann sollte dieser Wunsch auch respektiert bzw. diskutiert werden.

Man kann es zumindest einmal versuchen. Z.B. mal fünf Jahre lang und dann überprüfen, ob es weitergeführt werden kann. Es muss ja auch nicht auf ganz Deutschland angewendet werden, sondern nur in Bezirken, in denen ein hoher muslimischer Bevölkerunganteil ist.

Ob dann auch für Andergläubige in diesen Bezirken diese Scharia gilt, ist dem einzelnen selbst überlassen.

Wir sollten aufhören, die Scharia Gesetze zu verpönen, nur weil wir keine Ahnung davon haben.

Ich persönlich maße es mir nicht an, den Muslimen vorzuschreiben auf ihre Kultur zu verzichten. Und wenn die Scharia dazu gehört, dann hätte ich nichts dagegen, wenn sie hier in Deutschland danach leben dürften.

...
schlicht und ergreifend:

NEIN !

begründung:

wir sind hier in deutschland und hier gibt es das grungesetz, welches maßgeblich für jeden hier ist. ausländer oder nicht-ausländer.

ich stelle mir gerade das chaos vor welches entstehen würde, wenn man danach vorgehen würde.

kann schon nicht funktionieren, weil nicht vorgesehen ist, dass das grundgesetz ausgehebelt wird.

komische überlegung! wir sind hier in einem europäischen staat und nicht in afghanistan.

thalia

Gefällt mir

29. März 2012 um 19:07
In Antwort auf johanna042

Ansich ist
dieser Vorschlag gar nicht so abwegig.
In vielen europäischen Ländern wird schon darüber nachgedacht.
Und wenn die Muslime sich dafür aussprechen, nach diesem Gesetz zu leben, dann sollte dieser Wunsch auch respektiert bzw. diskutiert werden.

Man kann es zumindest einmal versuchen. Z.B. mal fünf Jahre lang und dann überprüfen, ob es weitergeführt werden kann. Es muss ja auch nicht auf ganz Deutschland angewendet werden, sondern nur in Bezirken, in denen ein hoher muslimischer Bevölkerunganteil ist.

Ob dann auch für Andergläubige in diesen Bezirken diese Scharia gilt, ist dem einzelnen selbst überlassen.

Wir sollten aufhören, die Scharia Gesetze zu verpönen, nur weil wir keine Ahnung davon haben.

Ich persönlich maße es mir nicht an, den Muslimen vorzuschreiben auf ihre Kultur zu verzichten. Und wenn die Scharia dazu gehört, dann hätte ich nichts dagegen, wenn sie hier in Deutschland danach leben dürften.

Genau
das meine ich.
Deutschland ist ein Einwanderungsland und alle migranten bringen ihre Kultur und Religion mit. So ist es nur fair und richtig, wenn die Muslime nach ihrer eigenen Kultur hier leben können - das ist vielfalt der Kulturen.
Wer hat denn auch das Recht, den Muslimen das zu verbieten?
Schließlich ist die Shariah das Gesetz Gottes und somit sollte eigentlich niemand etwas dagegen haben können, wenn gläubige Menschen sich daran halten wollen.
Inoffiziell wird die Schariah seit ielen Jahren ja eh von vielen deutschen Gerichten angewendet, warum denn dann nicht auch offiziell.

Gefällt mir

29. März 2012 um 19:28
In Antwort auf alahya23

Genau
das meine ich.
Deutschland ist ein Einwanderungsland und alle migranten bringen ihre Kultur und Religion mit. So ist es nur fair und richtig, wenn die Muslime nach ihrer eigenen Kultur hier leben können - das ist vielfalt der Kulturen.
Wer hat denn auch das Recht, den Muslimen das zu verbieten?
Schließlich ist die Shariah das Gesetz Gottes und somit sollte eigentlich niemand etwas dagegen haben können, wenn gläubige Menschen sich daran halten wollen.
Inoffiziell wird die Schariah seit ielen Jahren ja eh von vielen deutschen Gerichten angewendet, warum denn dann nicht auch offiziell.

...
hier leben viele kulturen. soll jede ihre eigenen gesetze ausleben können?

der gedanke daran ist schon unmöglich!

thalia

Gefällt mir

29. März 2012 um 20:45

Hi Apolline,
unabhängig von diesem Thread, das Wort einer Frau vor Gericht zählt im Islam genauso wie das von einem Mann , alo bei Straftaten.

Das mit den zwei Zeuginnen bezieht sich auf Geschäfte , z.B. als Notare. Da soll eine zweite Frau mit fungieren, damit Sie sich gegenseitig an alle Vertraglichen Vereinbarungen erinnern können, einfach aus dem Grund , Frauen waren mit solchen Dingen nicht so bewandert wie Männer Wo hatten Frauen damals denn das Recht geschäftlich mitzuwirken?



Die köperlichen Strafen für Ehebrecher und Diebe sind heutzutage nicht mehr gerechtfertigt, wir leben in einer anderen Zeit un haben bessere wege und Lösungen gefunden.

Die Videos sollen nur aufzeigen was Menschen unter dem Gesetz der Sharia selber so denken, es wird immer darüber geredet, nicht alles im Video wortwörtlich nehmen :

http://www.youtube.com/watch?v=mEB-_4j0uyo&feature=digest_sat

http://www.youtube.com/watch?v=zzvZMRL9-qk&feature=related

Gefällt mir

31. März 2012 um 14:26

Das Problem an der Scharia ist,
der Absolutheitsanspruch.

Es ist z.b. strafbar, den islamischen Mohammed nicht als Propheten anzusehen. Dies gilt auch für alle anderen Religionszugehörigen in dem betreffenden Land.

Es ist auch strafbar einem Muslimen vom Christentum zu erzählen. Auf dem abfall vom Islam steht laut Scharia-Geetz der Tod

In Nigeria, Sudan und anderen Ländern, in denen das Scharia-Gesetz herrscht, sind Amputationen von Gliedmaßen an der Tagesordnung.

In Pakistan gibt es z.B. das sogenannte "Blasphemiegesetz".
Wird Mohammed beleidigt (z.b. er habe Sklaven besessen oder selbst getötet, oder eine Karrikatur gemacht), oder nicht als Prophet anerkannt (wie bei den Christen, Hindus und Budhisten), dann stehen darauf harte Strafen wie Amputationen, Tod oder langjährige Gefängnisstrafen.

In einem Land, wo es offiziell die Scharia gibt, gilt diese ausnahmslos für alle Menschen - denn wenn eine entsprechende Fatwa (islamisches Rechtgutachten) gegen jemanden ausgesprochen wird, findet sich immer jemand, der dieses Urteil in die Tat umsetzt.
Es gibt also keinen Schutz davor.

Ein pakistanischer Gouverneur wurde letztes Jahr ermordet, weil ein nichtanerkanntes islamisches Gericht eine Fatwa gegen ihn mit dem Todesurteil ausgesprochen hatte. Seine Tat. Er hatte das "Blaphemiegesetzt" kritisiert.



Gefällt mir

1. April 2012 um 10:21

Ja , sollte nur mal zeigen,
dass die Scharia durchaus gutes hat.

Hier in Deutschland/ Europa ist das nicht umsetzbar.

Aber ich glaube es gibt Kontinente, wo es durchaus Sinn machen würde.



Gefällt mir

1. April 2012 um 18:36


Nein. kein Shariah bitte. das ist ein Demokratisches Land . Kein Shariah Land . Ich bin selbst Muslime und habe mein Glauben. Deswegen sind wir vor Jahren nach Deutschland geflüchtet um ein besseres Leben zu haben. Ohne Ehrenmord , ohne das einem die Brüder hinterher rennen.
Ich hoffe Ihr versteh meine Meinung.

Außerdem bin ich sehr gut Intergriert

Gefällt mir

6. April 2012 um 17:38

Wie bitte jetzt gehts los
ich glaub jetzt drehen in deutschland alle durch denen noch mehr rechte geben man soltte gucken das langsam anfängt mitabschiebungen sonst ist deutschland bald neu mekka

Gefällt mir

8. April 2012 um 19:35
In Antwort auf sarah2357

Wie bitte jetzt gehts los
ich glaub jetzt drehen in deutschland alle durch denen noch mehr rechte geben man soltte gucken das langsam anfängt mitabschiebungen sonst ist deutschland bald neu mekka

@sarah2357
da geb ich dir voll recht

Gefällt mir

9. April 2012 um 18:47

..aber ich bitte dich, alahya, lass doch...


..die "Kirche im Dorf"!!!

Wir leben in einem Land mit einer wunderbaren freiheitlich-demokratischen Grundordnung, und dabei muss es auch bleiben!

Und alle, die hier leben, sollten sich aktiv dafür einsetzen!

Überlege doch nur einmal, wieviel Muslime aus Ländern, in denen die Scharia gilt, hierher geflüchtet sind!

Ein Minimum an Staatsbürgersinn muss doch vorhanden sein, wenn man in einem solchen Forum postet!
Sollte tatsächlich mit zweierlei Maß gemessen werden?
UNVORSTELLBAR!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen