Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Situation an der Rütlischule in Berlin

Situation an der Rütlischule in Berlin

30. März 2006 um 16:44

Jetzt kann man die Situation an den deutschen Schulen nicht mehr schönreden oder das Problem unter den Teppich kehren...
Eltern wissen schon seit Jahren, dass der Anteil ausländischer Kinder an den Schulen immer größer wird. Viele von diesen Kindern sprechen nicht mal anständig deutsch.
Die Pisa-Studie hätte die Leute wachrütteln sollen. Lehrer, Polizei und andere Fachleute warnen schon längst von der wachsenden Kriminalität an den Schulen. Frauenverbände prangern die Aggressivität und Respektlosigkeit der moslem Jungs gegenüber deutsche Mädchen (siehe ZDF-Sendung Mona Lisa am 19.3.2006: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,3913126,00-.html)

Nun heute ist eine neue Stufe der Eskalation erreicht. In Berlin muß die Rütli-Schule zumachen, da die Lehrkräfte überfordert sind: Türkische und Arabische Jugendliche bekämpfen sich gegenseitig. Wieso erinnert es nur an den Türsteherkriegen in den deutschen Diskos.(sind es nocht überhaupt deutsche Diskos?http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/30-.03.2006/2441624.asp

Mehr lesen

30. März 2006 um 17:42

Krass
Aber dafür findet sich doch mit Sicherheit wieder ein dummdeutscher, der dafür verantwortlich gemacht wird, und wenn es selbst die betroffenen Lehrer sind.

Ich hab auf sowas auch keine Lust mehr und wenn es mal wieder in diesem Lande knallt, ist die Heulerei groß.

Kein Respekt vor irgendwem oder irgendwas aber immer den größten Resepkt erwarten. Und wenn es 12jährige Rotzlöffel sind.

Ich mag langsam nicht mehr.

Gruß

Ulli

Mal gespannt, ob der Tipp "DANN GEH DOCH" kommt.

Gefällt mir

30. März 2006 um 19:59

Jawohl
Ich meine auch schon irgendwo gelesen zu haben, dass dieser Sozialarbeiter genau aus deinen Steuergeldern bezahlt wird. Ich glaube, deswegen wird ab nächsten Monat deine Steuerabgabe mit 25% erhöht.

Gefällt mir

31. März 2006 um 0:03

Ab 25% Auslaender
in den Klassen, ist ein Lernen fuer viele beschwerlicher.
Hier sollen es sogar 44% sein!


mimimi!?!

Gefällt mir

31. März 2006 um 10:04

Je mehr ausländer, desdo schlechter die schule
ja,ja, jetzt können manche wieder schreien: nazi und blabla
aber ist doch so. es gibt schulen die mehr ausländer haben als deutsche. und auf den schulen gibt es dann meistens nur ausländer die im unterricht nicht nach kommen und deutsche die meistens auch nicht besser damit klar kommen, weil es eine förderung dort gar nicht geben kann.
ein kind (ob deutsch oder ausländer) welches wert auf bildung legt, wird dort nicht zur schule gehen ..

Gefällt mir

31. März 2006 um 16:00
In Antwort auf ulli29

Krass
Aber dafür findet sich doch mit Sicherheit wieder ein dummdeutscher, der dafür verantwortlich gemacht wird, und wenn es selbst die betroffenen Lehrer sind.

Ich hab auf sowas auch keine Lust mehr und wenn es mal wieder in diesem Lande knallt, ist die Heulerei groß.

Kein Respekt vor irgendwem oder irgendwas aber immer den größten Resepkt erwarten. Und wenn es 12jährige Rotzlöffel sind.

Ich mag langsam nicht mehr.

Gruß

Ulli

Mal gespannt, ob der Tipp "DANN GEH DOCH" kommt.

Mhhh...
...also ich gehe auf nen katholisches gymnasium bei uns sind auch viele ausländer aber wir kommen alle super klar lernatmosphäre ist klasse wir haben viele polen,italiener und auch türken (ja es gibt auch christliche türken) und in der pause reden die schon untereinander ihre sprache aber wen stört's? die können alle perfekt deutsch (manche haben kleinen akzent rollen das r ein bisschen aber das ist ja nicht schlimm). ich denke, dass hierbei das soziale milieu eine große rolle spielt es ist oft so, dass kinder die aus nicht intakten familien kommen oft probleme in der schule haben.
lg...shirin

Gefällt mir

31. März 2006 um 19:06

Dumm geglaubt!!!
Naechstes mal wuerde ich an Deiner Stelle etwas mehr ueberlegen vor dem Nachdenken!

"Was soll man mit den Neonazis machen und mit den anderen von Herkunft her Deutsche, die auch schwarz arbeiten und Sozialhilfe abkassieren, etc?"
Die Frage ist doch nicht ob alle Straftaeter expotiert werden sollen, sondern lediglich die, die man kostenguenstig von dem Rest der Gesellschaft raeumlich abspalten kann.

Wenn Du einen Gast in Dein Haus im Zimmer auf den 2.Stock aufnimmst, wirst Du ihn doch nicht in den 1.Stock umziehen lassen, nachdem er Dein Geld geklaut, Deine Einrichtung zerstoert, Deine Kinder geschlagen, Deine Frau vergewaltigt hat und sich obendrein weiterhin noch weigert die Hausregeln zuakzeptieren. Du wuerdest ihn vor die Tuer setzen! Aus dem einfach Gruend heraus, um den uebrigen Hausbewohner die groesstmoegliche Sicherheit zu bieten
Es gibt reichlich Menschen im Ausland, die auf eine Chance warten, um aus ihrer Problemsituation heraus zukommen und von sich aus rechtschaffend sind und sich freiwillig homogenisieren koennen und dadurch einen wertvollen Beitrag fuer die Gesellschaft erbringen.

Ein deutscher Skinhead oder ein Straftaeter anderer Gruppierungen kann man nicht abschieben, da ihm kein anderes Land zur Verfuegung steht, aber der deutsche Knast!

Ich bin der absoluten Ueberzeugung, dass einige Menschen aufgrund ihrer Kultur- und Religionszugehoerigkeit unbegingt die "Sharia" benoetigen und diese Menschen sollte man ihr auch zufuehren.
Wenn die Hand abgeschnitzt wird ist dann vielleicht wirklich Ruhe!!!!

Ein auslaendischer Straftaeter, kann in sein Herkunfstland abgeschoben werden weil es
eben moeglich ist. Wer sich straffaellig verhaelt ist hier unzufrieden und fuehlt sich
in seinem Herkunfstland bestimmt besser. Dort ist von seiner Mentalitaet umgeben und kann sich wahrlich besser entfalten.

Dein Gedankenspagat, waere Normaldenkenden nie in den Sinn gekommen, daher empfehle ich Dir ueben, ueben, ueben.

mimimi!?!

Gefällt mir

31. März 2006 um 20:40

Dein Beitrag ist noch idiotischer
kannst Du mir erklaeren, warum die Araber und Tuerken in Deutschland und Frankreich so schlecht integriert sind und in USA und Kanada und Australien nicht?

Zweitens: hör auf mit deiner Märchenstunde. Wir sind hier nicht in 1001 Forum für klein Aladins mit großem Schwanz und leerem Hirn. Du glaubst, nur Araber und Türken kennen sich in der Welt aus?
Wir haben auch die Fernsehbilder von den Strassenschlachten aus Australien gesehen. Australien hat noch vor Paris gebrannt. Und wir haben auch Freunde in Kanada. Die wollen euch auch nicht, samt eurem Kebab.
Und was die USA betrifft, die haben dort kein islamistisches Problem auf amerikanischen Boden, einfach weil sie es nach Guantanamo ausgelagert haben.

Aber geh mal in englischsprachige Foren und wirst gleich erfahren, wie gern die euch haben. Die wünschen euch alle hinter den Mond.
Nur so, als Ergänzung zu deiner Märchenstunde.

Gefällt mir

31. März 2006 um 21:23

Idiotisch???
Kann i8ch Dir erklären. Weil nach Amerika im Gröäßenverhältnis zu Deutschland so viele Ausländer reingelassen werdenb. Zugegeben. Amerika ist ein Schmelztiegel der Nationen. Gut.Aber in den letzten jahren kommt nicht jeder rein. Schon gar nicht soviele Asylis wie beiuns. Die machen da eine knallharte Einwanderungspolitik. Die Integration klappt dort aber auch nicht. Dort sind Zustände - in den entsprechenden Vierteln - schon seit vielen Jahren wie in Berlin. Nur die Amis haben die Viertel aufgegeben, weil sich die Moslems und Araber auch dort nicht anpassen wollen. Vielleicht kommt es auch noch bei uns soweit. Berlinist auf dem besten Weg. In anderen Großstädten gibt es soch auch schon Ausländerghettos. Zum Integrieren gehören immer zwei. Einer der integriert und einer der auch integriert werden will. Bei dem meisten in Deutschland habe ich den Eindruck sie wollen keine Integration, sie wollen sich von den Resten unseres Sozialstaates die Rosinen herauspicken. Da ist es doch nur selbstverständlich wenn schnellstmöglich abgeschoben wird. Aber schnelles Abschieben in Deutschland bedeutet einen zeitraum von bis zu 6 Jahren, wenn die Asy<lis alle Spielchen mit Asylfolgeantrag, neuem Namen und anderen Geburtsdatum durchgespielt haben.

Gruß Joschka

Gefällt mir

31. März 2006 um 21:36
In Antwort auf szodavisz

Dein Beitrag ist noch idiotischer
kannst Du mir erklaeren, warum die Araber und Tuerken in Deutschland und Frankreich so schlecht integriert sind und in USA und Kanada und Australien nicht?

Zweitens: hör auf mit deiner Märchenstunde. Wir sind hier nicht in 1001 Forum für klein Aladins mit großem Schwanz und leerem Hirn. Du glaubst, nur Araber und Türken kennen sich in der Welt aus?
Wir haben auch die Fernsehbilder von den Strassenschlachten aus Australien gesehen. Australien hat noch vor Paris gebrannt. Und wir haben auch Freunde in Kanada. Die wollen euch auch nicht, samt eurem Kebab.
Und was die USA betrifft, die haben dort kein islamistisches Problem auf amerikanischen Boden, einfach weil sie es nach Guantanamo ausgelagert haben.

Aber geh mal in englischsprachige Foren und wirst gleich erfahren, wie gern die euch haben. Die wünschen euch alle hinter den Mond.
Nur so, als Ergänzung zu deiner Märchenstunde.

Und Doof finde ich oberdrein!
Der gibt weniger Sinn als mein schoenes und liebliches "mimimi!?!".
Mein guetiger Vorschlag waere: "Dann nimm doch den Zug mit offenem Fenster dahin!!"

Alsoooooooo, leg Dich wieder hin!!!!



"@szodavisz"
Ich muss Dich einmal ruegen, denn es heisst nicht "mit großem Schwanz", wie von Dir behauptet, sondern "mit kleinem Schniddel"!!
Immer schoen bei der Wahrheit bleiben, bitte!!
Und ueberhaupt, ueberforderst Du ihn\sie nicht mit einem Englischforum.


mimimi!?!

Gefällt mir

31. März 2006 um 21:47
In Antwort auf irangirl

Mhhh...
...also ich gehe auf nen katholisches gymnasium bei uns sind auch viele ausländer aber wir kommen alle super klar lernatmosphäre ist klasse wir haben viele polen,italiener und auch türken (ja es gibt auch christliche türken) und in der pause reden die schon untereinander ihre sprache aber wen stört's? die können alle perfekt deutsch (manche haben kleinen akzent rollen das r ein bisschen aber das ist ja nicht schlimm). ich denke, dass hierbei das soziale milieu eine große rolle spielt es ist oft so, dass kinder die aus nicht intakten familien kommen oft probleme in der schule haben.
lg...shirin

Das muss nicht so sein!!!

Das wuerde ja heissen, das bei den Auslaendern (Arab,Tuerk), die Familie kaputt ist.
Wuerde mich nicht wundern, bei der krankhaften Rollenaufteilung!!!!
Die traditionelle Erziehung stimmt ja nicht mit der Welt ausserhalb der kleinen Wohnung ueber ein.



"(ja es gibt auch christliche türken)"
Das ist bekannt, es wurde ja gerade wieder ein Priester dort erschossen!!!
Die Christen werden ja auch im Iran und anders wo umgebracht.

mimimi!?!


Gefällt mir

31. März 2006 um 22:00

Du fragst
Bloedsinn!!!



mimimi!?!

Gefällt mir

31. März 2006 um 22:08

Welch schrecklicher Gedanke!!!
"Stell Dir vor, der Vater ist schon deutsch geworden"

Wie hat er das denn hingekriegt, sich deutsche Eltern adoptiert??????

"ich frage mich nur, warum die Tuerken und Araber sich so wenig in Deutschland und Laender wie Holland und Frankreich angepasst haben,"
Ganz einfach, weil sie nicht wollen!!!!! Unter einem religioesen Wahn leiden, und ihre Eltern keine Ahnung von Erziehung haben.

Die folgenden europaeischen Generationen haben ein Recht auf Friede, Freude und Eierkuchen.
Die Anderen haben ja schon die wahre Religion, dass muss zum Sattwerden und Wohlfuehlen vollkommen reichen.



mimimi!?!

Gefällt mir

31. März 2006 um 22:17
In Antwort auf joschka3

Idiotisch???
Kann i8ch Dir erklären. Weil nach Amerika im Gröäßenverhältnis zu Deutschland so viele Ausländer reingelassen werdenb. Zugegeben. Amerika ist ein Schmelztiegel der Nationen. Gut.Aber in den letzten jahren kommt nicht jeder rein. Schon gar nicht soviele Asylis wie beiuns. Die machen da eine knallharte Einwanderungspolitik. Die Integration klappt dort aber auch nicht. Dort sind Zustände - in den entsprechenden Vierteln - schon seit vielen Jahren wie in Berlin. Nur die Amis haben die Viertel aufgegeben, weil sich die Moslems und Araber auch dort nicht anpassen wollen. Vielleicht kommt es auch noch bei uns soweit. Berlinist auf dem besten Weg. In anderen Großstädten gibt es soch auch schon Ausländerghettos. Zum Integrieren gehören immer zwei. Einer der integriert und einer der auch integriert werden will. Bei dem meisten in Deutschland habe ich den Eindruck sie wollen keine Integration, sie wollen sich von den Resten unseres Sozialstaates die Rosinen herauspicken. Da ist es doch nur selbstverständlich wenn schnellstmöglich abgeschoben wird. Aber schnelles Abschieben in Deutschland bedeutet einen zeitraum von bis zu 6 Jahren, wenn die Asy<lis alle Spielchen mit Asylfolgeantrag, neuem Namen und anderen Geburtsdatum durchgespielt haben.

Gruß Joschka

Lol Joschka
Im Prinzip klappt es prima mit der Integration.
Lies genau die Nachrichten von der Rütlischule. All die deutschen Schüler (ca. 18 %) wurden erfolgreich von den 83% ausländischen Schülern integriert. Alle 17 % beherrschen perfekt das gebrochene Kanakendeutsch...
Bis in den Sommer hätten sie auch noch Kopftuch getragen, wenn diese böse Berlinerzeitung nicht als Spielverderber fungiert hätte.

Gefällt mir

1. April 2006 um 12:37

In deinem Kopf ja - wohl zu miefig unter deinem Kopftuch!
Und du gehörst in ein Araberpuff!
Dort ist deine Zukunft, dahin werden alle Moslems einwandern.

Europa ist gerade dabei, aufzuwachen und die Türe für euch zuzumachen! Kuck dich nochmals um.

Meinst du, man sieht nicht die Morde, die ihr veranstaltet? Wenn du niederländisch schreibst, dann weißt du auch von van Gogh, von Hirsi Ali, dann weißt du, was dort abläuft.

Wenn nur 5% mehr Moslems nach Europa kommen, dann brennt es überall. Heute radikalisieren sich bereits solche Leute, von denen noch vor einem halben Jahr keiner geträumt hätte, die noch vor einem halben Jahr die eingefleischesten Multikultis waren.
Kuck du nur genau hin, dann wirst du auch sehen, wo die Zukunft Europas liegt.
Bestimmt nicht unter deinem verschimmelten Kopftuch, das garantiere ich dir.

Gefällt mir

1. April 2006 um 16:30

Tröste dich nicht zu sehr
Das, was du gelesen hast, hat gestimmt. Aber es ist wurde bestimmt voriges Jahr geschrieben. Seit den Karikaturen hat sich die Welt gewandelt.

Und die Spiegel ist gerade dabei, sich dem anzupassen.

Heute kann sogar die Bundeskanzlerin sagen, was Sache ist. Gerade diese Woche konnte man sehen, dass wichtige Leute sich auf einmal trauen, die Dinge beim Namen zu nennen.

Also kauf dir die neuesten Zeitungen.

Gefällt mir

1. April 2006 um 23:15

First of all - derman
Hey,

hoffentlich hast Du wirklich fest versprochen nicht bei uns einzuwandern. Muss nicht sein.

Die rechte Szene muss nicht unbedingt unterstützt werden, die restliche Bevpölkerung bekommt immer mehr die Augen geöffnet und kapiert mittlerweile was wir uns reingeholt haben und hiergelassen haben. Die Deutschen verstehen mittlerweile, dass nicht jeder zu uns kommen kann. Die Einwanderungen bei uns sind unverhältnismäßig hoch, so hoch wie bei keinem anderen EU Mitgliedsland. Liegt aber an unserem Grundgesetz, dass sich jeder Verpisser bei uns breit machen kann. Ohne die immer noch hochgepuschten Erblasten vom Dritten Reich hätten wir das Grundgesetz in der heutigen Form niemals bekommen. Die darin festgelegten Grundrechte werden heute fast schon vergewaltigt. Heute würde es nicht mehr so umfassend sein. Deshalb hat auch jeder Ausländer verstanden, dass er in Deutschland in der Regel nicht abgeschoben wird und eine Abschiebung über Jahre herausgezögert werden kann. Habe letzte Woche gelesen, dass es für Iraner der beste Abschiebeschutz ist, wenn sie irgendwo irgfendeine Mohammedkarikatur veröffentlichen. Die dürfen dann nicht abgeschoben werden, weil ihnen in der Heimat Probleme drohen.Das Problem in den moslemischen Entwicklungsländern kann nicht immer zu einem deutschen Problem gemacht werden

Gefällt mir

3. April 2006 um 16:00

Tja da sieht man halt wie tolerant der islam wieder ist
mehr muss man dazu nicht sagen, bin jetzt sicha eh nen nazi und rassist gell

Gefällt mir

4. April 2006 um 11:19

@heatherhoney
Deine Vorschläge in allen Ehren. Aber stell dir vor, das Problem liegt in deiner Familie und du mußt die Lösung finden: Keine Lösung ist was wert, wenn deine Familie finaziell sie nicht tragen kann, oder wenn sie so kostspielig ist, dass deine Familie alles andere dafür aufgeben müßte.

Dann kannst du noch folgendes Szenario abspielen: Deine Familie (ihr habt eigene, leibliche Kinder, die gut lernen, aufs Gymnasium gehen); ihr habt den Nachbarkind aufgenommen, die Eltern zahlen euch nichts, weil sie so arm sind, keine Arbeit finden - und ja, weil sie gerade eine Moschee bauen. (Sagen wir, die Moschee in Pankow, Berlin. Obwohl sie bereits 160 Moscheen in Berlin haben)
Ok, ihr habt diese Nachbarkinder aufgenommen, und läßt sie mit euren Kindern zusammen lernen. Der Lehrer, der mit dem bis jetzt deine Kinder gut gelernt haben, ist jetzt nur noch fast die ganze Zeit mit den Nachbarnkindern beschäftigt, weil sie kaum was wissen, kaum was können, ja sie verstehen nicht mal richtig Deutsch. Dieser Lehrer hatte bis jetzt 5 Stunden jeden Tag mit deinen Kindern verbracht, sie wichtige Dinge gelehrt. Jetzt hat er für deine Kinder nur noch 2 Stunden übrig, weil die Nachbarkinder auch noch die Sprache lernen müssen. Darüber hinaus sind sie so unerzogen, dass der Lehrer keine Nerven mehr hat, wenn er mit deinen Kindern zu tun hat. Und deine Kinder schimpfen bereits wie die Nachbarkindern, ja sie sagen dem Leher schmutzig Schimpfwörter auf Türkisch.

Also Heather, ich denke, du würdest einmal doch dazu kommen, zu sagen: Scheiss Nachbar! Er soll mal eine Moschee weniger bauen und sich selber um die Erziehung seiner Kinder kümmern. Der Staat hat bereits jetzt zu wenig Geld für die Erziehung übrig, und was man diesen Jugendlichen mit Fehlverhalten in den Arsch schiebt, muß man von deinen Kindern nehmen. Die erste Verantwortung den Kindern gegenüber haben die Eltern selber. Wenn sie ihre Verantwortung dermassen vernachlässigen, soll man ihnen die Kinder wegnehmen. Egal, ob Deutsche oder Türken. Und man soll diese Kinder dann in Sonderschulen in Erziehungsheimen erziehen, ihnen einen brauchbaren Beruf geben. Und die Eltern sollten dafür in den Pflicht genommen werden. Mit ihrem Privateigentum und mit ihrem Vereinseigentum. Auch mit Immobilien. Auch mit Moscheen. Mit 160 Moscheen kann man die beste Ausbildung finanzieren, man kann sehr viele Lehrstellen finanzieren.
Wie Edmund Stoiber sagt: nicht die Schulen zusammenlegen bis man die Realschulkinder runterzieht und versaut, sondern die lernunwilligen Schüler auf die Sonderschule schicken.
Schließlich haben die Realschulkinder auch rechte, nicht nur diese versaute Trükenkinder. Und keine Realschule will sich mit einer Hauptschule mischen. Wenn dein Kind drin wäre, würdest auch nicht wollen.
Auch das hier lebende deutschtämmige Volk hat ein recht, nicht nur das Pflicht, für die hergelaufenen und ihre Nachkommen den dummen Zahlesel zu spielen.
Warum denkst du, dass die Familien ihre Wohnung verkaufen, und aufs Land ziehen, wenn ihre Kinder eingeschult werden. Solche Lösungen zwingen Milionen deutsche Familien, aufs Land zu ziehen, für viel Geld jeden Tag zu pendeln, weil sie nicht wollen, dass ihre Kinder mit solchen Kindern sich mischen müssen!
Irgendwann werden vielleicht solche Familien auch mal den Mund aufmachen!

Gefällt mir

9. April 2006 um 12:53

Was sagst du dazu..
dass...diese tests, die ausländer nun machen müssen... dass die fragen nicht mal die deutschen beantworten können??oooh nein... die deutschen können die selbst nicht mal beantworten?? und dann von ausländern fordern, dass sie das können..................

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Steinigung

    26. April 2006 um 16:25

  • Umfrage: "...go home"

    24. November 2006 um 10:47

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen