Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sind Nazis auch Gegen Frauenrechte ?

Sind Nazis auch Gegen Frauenrechte ?

21. Mai 2010 um 18:12

Hallo ihr,

vllt. könnt ihr mir die Frage ja beantworten also ich weiß das die gegen Ausländer sind aber sind die auch gegen die Frauenrechte schließlich gibt es ja auch Frauen die der Rechten Szene angehören, deswegen ist mir diese Frage aufgekommen.

Danke schonmal für eure Antworten

Mehr lesen

24. Mai 2010 um 20:13

...
Nazis sind nicht sonderlich schlaue Menschen.. Ebenso die Frauen... Sie werben zwar immer mit solchen Sachen..
Sind aber auch gegen Demokratie..

Die sind gegen alles was GUT ist..

Wenn sie Menschenrechte aus schlimmste verletzten, tun sie es mit fast alles anderen Rechten auch!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2010 um 19:50

Zum einen: Seit 1945 gibt es keine Nationalsozialisten mehr!
Zum anderen, es gibt Rechte, es gibt deutsche Patrioten, es gibt national- und volksgesinnte Deutsche, die alle durchaus unterschiedliche Meinungen haben.
In einem sind sie sich jedoch einig: Wenn unser Volk weiterbestehen will, dann brauchen wir nicht mehr Frauenrechte, was immer das auch sein soll, sondern wir brauchen mehr deutsche Kinder, und diese werden bekanntlicherweise von deutschen Frauen auf die Welt gebracht.
Na von wem denn sonst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2010 um 14:41

Sind die nicht
so und so gegen alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2010 um 20:57

Das ist klar
NAZIS sind gute Gegner in vielen Hollywoodfilme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2010 um 18:46


Also, sie sind nicht gegen Frauenrechte und man kann auch nicht pauschal sagen das sie gegen alle Ausländer sind (das ist aber ein anderes Thema). Es gint sogar sehr viele Frauen in dort aber es wird im allgemeinen von Männern dominiert, ganz einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2010 um 16:05

Nationalsozialismus
Das kann man nicht mit einem Nein oder Ja beantworten.
Das kommt darauf an, was für dich an den heutigen Frauenrechten wichtig ist.
Im Nationalsozialismus war es als Frau gut, möglichst viele Kinder zu bekommen. Man sollte seinem Mann gehorsam sein.
Das Frauenwahlrecht wurde entzogen, genauso ungern sah man Frauen in höheren Positionen oder als Akademikerin., geschweige denn in der Politik.

Wenn du dich nicht für Politik interessierst und gerne als Mama zu Hause bist, sind die heutigen Frauenrechte nicht unbedingt wichtig für dich.
Das soll aber nicht heißen, dass der Nationalsozialismus nicht trotzdem schlecht war. Aber gegenüber Frauen, welche sich für das Mamasein zu Hause entschieden haben, gab es glaube ich keine großen Einschnitte.

Wenn du Akademikerin bist, leidenschaftlich gerne arbeitest, nicht unbedingt Kinder willst und vielleicht auch noch politisch angagiert bist, sind Nationalsozialisten gegen Frauenrechte.

Im Nationalsozialismus durften Mädchen zur Schule gehen, wurden nicht dafür bestraft nicht einer bestimmten Religion anzugehören, mussten sich nicht verhüllen, wurden nicht öffentlich von Männern geschlagen und es war nicht legal seine Frau wegen Ungehorsams umzubringen. Vor Gericht zählte ihre Aussage genauso wie die eines Mannes. Und Frauen konnten, wenn sie wollten arbeiten gehen.
Keiner wurde Zwangsverheiratet und es gab auch keine Polygamie.

Ich glaube, da trifft es manche afghanische Frau schlimmer, als manche Frau im Nationalsozialismus, was die Rechte der Frauen anbetrifft.

Also ja und nein. Dass kommt auf dich an. Auf das was dir wichtig ist und auf deinen Lebensstil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2010 um 20:38

Frauen in der Naziszene
Dazu gibt es einen schönen Bericht, schau Ihn Dir an:

http://video.google.de/videoplay?docid=455280752227795202#

Gruß !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2010 um 2:40


Mit Nazis, die es mal vor 70 Jahren gab, meinst du bestimmt Nationaldenkende Menschen, oder?
Da nicht alle Menschen gleich sind, gibt es da bestimmt auch viele unterschiedliche Ansichten.
Aber das nationale Menschen gegen Ausländer sind ist mir neu.
Ich dachte immer das die meisten von denen etwas gegen kriminell gewordene Asylanten und kriminell gewordene Ausländische arbeitslose hätten, nichts aber gegen Schwedische Ingenieure oder Scheizer Doktoren.
Ich glaube da verwechselst du was ganz stark.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 23:01

Wieso
interessiert dich sowas?

Nazis sind das dümmste volk in deutschland das rumläuft!

Wird zeit das die NPD verboten.
Und nazis sind gegen alles, was nicht "arisch" also nach der vorstellung eines sehr sehr dummen an komplexen leidenden mannes, der mal 12 jahre dieses lang "regiert" hat, nicht
Blond und blauäugig ist!

http://www.lautgegennazis.de/

Informier doch da!

HAMBURG STEHT AUF GEGEN NAZIS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2012 um 14:58

Hallo
Was meinst du mit Frauenrechte, genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2012 um 15:45

...
also erst mal heißt es "neonazis". und natürlich sind sie gegen ausländer. einfach mal die plakate lesen, die sie auf ihren demos in die lüfte halten, das programm der npd lesen usw.
wer kann dann noch behaupten, sie wären nicht gegen ausländer? nur weil sie es in anderen worten skandieren?
finde deinen post ehrlich gesagt bedenklich...
und noch was zum thema frauen und neonazis: ernst genommen werden sie nicht wenn es um wichtige entscheidungen geht. guck dir doch mal die hohen tiere an, egal ob in der npd oder in den "underground"organisationen wie den autonomen nationalisten ect: absolut männerdominiert!
das frauen bei der antifa nicht respektiert werden würden ist genauso gelogen wie die aussage das neonazis nichts gegen ausländer hätten...
mal ne frage: welchem politischen lager gehörst du denn an,frolleinvuz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 8:23

Also
wenn du schreibst das die antifa ihre frauen im
"black block ihre mädels auch "an die front" schickt. war lange genug bei dem scheißverein- da sind so manche herren sich alles andere als zu fein ner nationalen sozialistin eine abzuzimmern."
dann heißt das übersetzt, wenn du gleichzeitig vorher schreibst, das die neonazis beim "aufmarschieren wird bei der blockbildung verstärkt darauf geachtet, dass frauen geschützt werden"
dann impliziert das, dass du damit aussagen willst:
antifa-frauen weniger wert als bei neonazis.
und nein, ich bin keine spiegelleserin. bin politisch aktiv und habe politik studiert, also versuch nicht mir einen vorzumachen und mich als dumm hinzustellen das ich keine ahnung von der materie haben würde.
noch was: weißt du wovon sich das wort männerdomäne ableitet? von männer"dominanz". was dominanz heißt muss ich dir nicht erklären, oder? also von daher: wenn eine bestimmte gruppe dominant ist dann bedeutet das im umkehrschluss das eine andere gruppe nicht dominant ist, hier halt in den themen, in den oberen etagen. dass das bei vielen anderen parteien genau der fall ist, ist klar, die npd jedoch, die ihre ursprünge in irgendeiner art und weise im rechtsradikalismus verbuchen(das wirst du definitiv nicht leugnen können) können, ist traditionell mit einem alten rollenbild von männern und frauen verbunden. wesentlich mehr als die csu beispielsweise.
und da wären wir wieder bei der ursprungsfrage: sind neonazis(die ihre gedankengänge auch aus rechtsradikalismus beziehen) frauenfeindlich?
ja und nein. in den hohen pöstchen sind nur männer vertreten. sowohl bei der npd als auch bei den ganzen neonazistischen organisationen.
kur: der braune sumpf ist männerdominiert. frauen werden zwar auch beachtet, jedoch ist ihre beachtung und ihre wertschätzung bei relevanten themen minimal.

ach ja, und wieso schaffst du es nicht darauf einzugehen, das die plakate (egal ob npd oder irgendeine braune organisation) oder das wahlprogramm ausländerfeindlichen mist enthält? wieso bist du dann rechts-konservativ wenn du nichts gegen ausländer hast? versteh ich nicht. dann wärest du doch anders politisch gesinnt als rechts.
oder bist du eine von denen die sagt "ich habe auch ein zwei ausländer als freunde" und die gleichzeitig sagt "deutschland wird überlaufen, grenzen zu"? denn das ist ausländerfeindlichkeit.
nur weil jemand behauptet, ein bis zwei ausländer im freundeskreis zu haben(by the way: machst du das bei der hautfarbe fest? oder ist dein cousin auch wirkllich woanders geboren, hat keinen deutschen pass=ausländer? oder ist er für dich ausländer wegen hautfarbe, trotz deutschen pass?) heißt das noch lange nicht dass der/die nicht ausländerfeindlich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 23:37


du fragst ernsthaft eine DORTMUNDERIN, ob ich mich mit diesem verschissenen gesocks von autonomen nationalisten unterhalten hätte?!? wegen diesen idioten ständig randale stattfinden? hör ma, ich hab mehr als einen übergriff von neonazis AUS DER AN-SZENE life erlebt! mitbekommen wie freunde zusammengeschlagen wurden, bin selbst auch angegriffen worden. ich hab mehr als einen ÜBERFALL der dortmunder NEONAZISZENE auf eine meiner lieblingskneipen miterlebt, und ich hab mitbekommen wie hier ein ganzes VIERTEL verseucht wurde von diesem NEONAZISTISCHEM PACK!!! also komm DU mir nicht daher und behaupte ich würde nur dieTHEORIE kennen!!! ich hab EINIGES von dieser braunen scheße mitbekommen...wieso respektvoll unterhalten wenn das einzige was ich von diesem BRAUNEN PACK mitbekomme INTOLERANZ und GEWALT ist?!? THATS REALITY!!! kommen die daher und wollen reden? worüber denn? über pseudosozialistische themen? hatten wir alles schon mal, vor gut 80 jahren.(und nach dem krieg bis vor 20 jahren im osten unter dem fadenscheinigen mantel von angeblich linken sozialisten)
und von daher hab ich auch eine klare meinung darüber. über angebliche sozialisten aus dem rechten oder linken lager.(wobei die linken dann schon eher das wort kommunisten benutzen).
extremismus kotzt mich an genauso wie verlogenheit. es ist einfach dumm und nicht weit gedacht wenn man sich rechts einordnet und sich mit dem ursprung vieler rechtsradikalen organisationen auseinandersetzt. wenn du dich rechts einordnest, jemanden mit einem deutschen pass als AUSLÄNDER bezeichnest dann solltest du dir vielleicht ernsthaft mal gedanken machen, ob nicht ein wenig dieser braunen gedankenscheiße auch leider irgendwie in deinen kopf gesickert ist...aber gehirnwäsche ist ja ein typisches zeichen für extremisten, insbesondere des rechten lagers...
ich finde es sehr sehr fragwürdig wenn behauptet wird, das die rechte neonaziszene NICHT ausländerfeindlich eingestellt wäre. was ist sie dann? wieso wird rechts als rechts bezeichnet? und wenn du nichts mit diesen gedankengängen zu tun hast und wenn du mit exit zusammenarbeitest wie kommt es dass du dne zusammenhang, den ursprung nicht akzeptierst den die menschen teilen, die sich dem rechten lager zuordnen? es ist die abneigung gegen etwas "anderes".
ps: was ist mit der männerdomäne? und was ist mit deinem vergleich wie frauen angeblich bei der antifa bzw bei neonazis behandelt werden würden?
alles offene fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2012 um 7:54

...
nachdem du nur mich mit verbalem müll beleidigen kannst frag ich dich nur eine einzige frage, damit du auch besser verstehst worauf ich hinauswill:
definiere mal die politische richtung "rechts" (und um es dir noch verständlicher zu machen: bezogen auf europapolitik, bezogen auf gleichberechtigung, bezogen auf den umgang mit menschen mit migrationshintergrund)
bin mal auf deine antwort gespannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 7:35

...
da ich ja leider keine antwort bekommen habe frage ich hiermit mal wespe, koller (und wenn du doch antworten magst fräuuelinvuz):
definiert doch mal bitteschön die politische richtung "rechts". und bitte speziell bezogen auf:
umgang mit migranten/asylanten/menschen mit migrationshintergrund,
gleichberechtigung,
europa (speziell in bezug auf grenzen und euro).

ich bin auf eure antworten sehr gespannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2012 um 7:40

...
@koller: ja, ich halte es für rchtig das griechenland unterstützt wird. denn was sich dort politisch zusammenbraut erinnert extrem an deutschland kurz vor dem dritten reich...und sowas sollte verhindert werden mit aller kraft. wir haben selbst die eurokrise mitzuverschulden. wenn deutschland 2003-2004 (oder 2005) nicht selbst sich hohe schulden gemacht hätte dann wäre der stabilitätspakt nicht verändert worden. wenn deutschland selbst die veränderung des paktes iniziiert hat dann soll deutschland auch zu den veränderungen stehen wenn jemand anders die neue schuldendefinition für sich in anspruch nimmt.
oder hast du dich nie gefragt woher die hitlerkarikaturen, bezogen auf merkel, in griechenland herkommen? wir bekommen doch nur die deutschen medien mit. objektiv sind die zum großteil nicht wirklich.
und zu dem punkt der grenzkontrollen oder schließungen: absoluter quatsch in zeiten der globalisierung. schau dir die bevölkerungsentwicklung weltweit an: willst du das deutschland ins wirtschaftliche nichts abrutscht? ist dir nicht klar, das deutschland NUR durch die eu noch so stark dasteht, trotz wirtschaftskrise?
vielleicht solltest du die probleme mal so sehen wie sie sind: global nämlich.
es klappt nicht einfach die grenzen hochzuziehen und den nationalstaat wieder einzuführen. damit würde eine drastische verelendung der bevölkerung mit einhergehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 7:12

Merci, hautversessener
ehrlich gesagt glaub ich auch das es egal ist ob man hier was schreibt oder nicht. es scheinen hier zu extreme verblendete unterwegs zu sein.
naja, sollen sie mal iihre verqueren ansichten von der welt behalten...wir sind wahrscheinlich hier in einem forum absolut nicht in der lage, irgendwen von seiner kranken braunen scheiße im gehirn zu befreien. hoffentlich sind diese schreiber noch ein wenig jünger und noch nicht so ganz festgefahren in ihrem politischen denken so das sie irgendwann mal real denken können und von solchen radikalen ansichten wegkommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 14:32

Kanonenfutter
waren für die Nazis Männer.
Frauen wurden geschont, sie hatten Privilegien.
( oder starben etwa Frauen an der Front in Stalingrad)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 17:05
In Antwort auf hanan_12514806

Kanonenfutter
waren für die Nazis Männer.
Frauen wurden geschont, sie hatten Privilegien.
( oder starben etwa Frauen an der Front in Stalingrad)?

???
in geschichte nicht aufgepasst? frauen wurden mehr oder weniger entrechtet und zu gebärmaschinen degradiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2012 um 17:07
In Antwort auf yahweh_12477961

...
nachdem du nur mich mit verbalem müll beleidigen kannst frag ich dich nur eine einzige frage, damit du auch besser verstehst worauf ich hinauswill:
definiere mal die politische richtung "rechts" (und um es dir noch verständlicher zu machen: bezogen auf europapolitik, bezogen auf gleichberechtigung, bezogen auf den umgang mit menschen mit migrationshintergrund)
bin mal auf deine antwort gespannt.

...
tja, das du auf die frage nicht antworten kannst (oder willst) zeigt mir das du es nicht kannst ohne deine eigenen argumente ins abseits zu schießen-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2012 um 8:53
In Antwort auf yahweh_12477961

???
in geschichte nicht aufgepasst? frauen wurden mehr oder weniger entrechtet und zu gebärmaschinen degradiert.

In Geschichte nicht aufgepasst.....?
Doch!
Männer wurden zu Arbeitstieren und Kanonenfutter degradiert,
die Funktion, die sie in der Geschichte immer schon hatten.


( Wieviele Frauen arbeiteten in den Minen, im Kohlebergbau unter Tage, ihr Leben lang?)

..zu Gebärmaschinen degradiert?
... und die Väter mußten für die Versorgung der Kinder aufkommen..
Moment mal,
niemand wurde gezwungen, Kinder zu haben!
Ist es eine Schande Vater oder Mutter zu werden?

"zur Gebärmaschine degradiert" ist halt so ein leeres, beeindruckendesSchlagwort,
mit dem viele gedankenlos und hirnlos um sich werfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 0:12
In Antwort auf yahweh_12477961

Also
wenn du schreibst das die antifa ihre frauen im
"black block ihre mädels auch "an die front" schickt. war lange genug bei dem scheißverein- da sind so manche herren sich alles andere als zu fein ner nationalen sozialistin eine abzuzimmern."
dann heißt das übersetzt, wenn du gleichzeitig vorher schreibst, das die neonazis beim "aufmarschieren wird bei der blockbildung verstärkt darauf geachtet, dass frauen geschützt werden"
dann impliziert das, dass du damit aussagen willst:
antifa-frauen weniger wert als bei neonazis.
und nein, ich bin keine spiegelleserin. bin politisch aktiv und habe politik studiert, also versuch nicht mir einen vorzumachen und mich als dumm hinzustellen das ich keine ahnung von der materie haben würde.
noch was: weißt du wovon sich das wort männerdomäne ableitet? von männer"dominanz". was dominanz heißt muss ich dir nicht erklären, oder? also von daher: wenn eine bestimmte gruppe dominant ist dann bedeutet das im umkehrschluss das eine andere gruppe nicht dominant ist, hier halt in den themen, in den oberen etagen. dass das bei vielen anderen parteien genau der fall ist, ist klar, die npd jedoch, die ihre ursprünge in irgendeiner art und weise im rechtsradikalismus verbuchen(das wirst du definitiv nicht leugnen können) können, ist traditionell mit einem alten rollenbild von männern und frauen verbunden. wesentlich mehr als die csu beispielsweise.
und da wären wir wieder bei der ursprungsfrage: sind neonazis(die ihre gedankengänge auch aus rechtsradikalismus beziehen) frauenfeindlich?
ja und nein. in den hohen pöstchen sind nur männer vertreten. sowohl bei der npd als auch bei den ganzen neonazistischen organisationen.
kur: der braune sumpf ist männerdominiert. frauen werden zwar auch beachtet, jedoch ist ihre beachtung und ihre wertschätzung bei relevanten themen minimal.

ach ja, und wieso schaffst du es nicht darauf einzugehen, das die plakate (egal ob npd oder irgendeine braune organisation) oder das wahlprogramm ausländerfeindlichen mist enthält? wieso bist du dann rechts-konservativ wenn du nichts gegen ausländer hast? versteh ich nicht. dann wärest du doch anders politisch gesinnt als rechts.
oder bist du eine von denen die sagt "ich habe auch ein zwei ausländer als freunde" und die gleichzeitig sagt "deutschland wird überlaufen, grenzen zu"? denn das ist ausländerfeindlichkeit.
nur weil jemand behauptet, ein bis zwei ausländer im freundeskreis zu haben(by the way: machst du das bei der hautfarbe fest? oder ist dein cousin auch wirkllich woanders geboren, hat keinen deutschen pass=ausländer? oder ist er für dich ausländer wegen hautfarbe, trotz deutschen pass?) heißt das noch lange nicht dass der/die nicht ausländerfeindlich ist.

Also das Männerdominanz-märchen

bonnieelisabethparker verschweigt halt eine Hälfte der Wahrheit:
sie schreibt:
"bin politisch aktiv und habe politik studiert, also versuch nicht mir einen vorzumachen und mich als dumm hinzustellen .................
in den hohen pöstchen sind nur männer vertreten.... schreibt sie unter anderem.
.... na und die andere Hälfte des Studiums Ohren und Augen zu??

Moment!
Bei den tiefsten Posten, und das sind extrem zahlreichere Posten sind auch nur Männer vertreten:
Müllabfuhr, Kanalarbeiter, physisch schwere Berufe,
alle hoch-gefährlichen Berufe....unter Tage Bergbau, ect ect.

schon wieder vergessen, oder einfach nie hinsehen wollen ??



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 7:25
In Antwort auf hanan_12514806

In Geschichte nicht aufgepasst.....?
Doch!
Männer wurden zu Arbeitstieren und Kanonenfutter degradiert,
die Funktion, die sie in der Geschichte immer schon hatten.


( Wieviele Frauen arbeiteten in den Minen, im Kohlebergbau unter Tage, ihr Leben lang?)

..zu Gebärmaschinen degradiert?
... und die Väter mußten für die Versorgung der Kinder aufkommen..
Moment mal,
niemand wurde gezwungen, Kinder zu haben!
Ist es eine Schande Vater oder Mutter zu werden?

"zur Gebärmaschine degradiert" ist halt so ein leeres, beeindruckendesSchlagwort,
mit dem viele gedankenlos und hirnlos um sich werfen.

,,,
frauen wurde das wahlrecht entzogen und andere rechte, die sie sich mühsam zuvor in einer ersten welle der frauenbewegung erkämpft hatten, entzogen.
fakt ist: männer hatten soldaten,arbeiter oder bauern zu sein, für ihre familie zu arbeiten und für den "führer", frauen hatten hausfrau und mutter zu sein, um nachwuchs für die diktatur zu produzieren und ideologisch zu erziehen.
ich glaube kaum, das man da davon sprechen kann, dass es eine reflektierte einstellung ist, zu sagen, das es den menschen grundsätzlich gut ging im dritten reich unter den gegebenen bedingungen(unfrei und ideologischb ständig beeinfluss und dann kam irgendwann der krieg dazu).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2012 um 22:26
In Antwort auf yahweh_12477961

,,,
frauen wurde das wahlrecht entzogen und andere rechte, die sie sich mühsam zuvor in einer ersten welle der frauenbewegung erkämpft hatten, entzogen.
fakt ist: männer hatten soldaten,arbeiter oder bauern zu sein, für ihre familie zu arbeiten und für den "führer", frauen hatten hausfrau und mutter zu sein, um nachwuchs für die diktatur zu produzieren und ideologisch zu erziehen.
ich glaube kaum, das man da davon sprechen kann, dass es eine reflektierte einstellung ist, zu sagen, das es den menschen grundsätzlich gut ging im dritten reich unter den gegebenen bedingungen(unfrei und ideologischb ständig beeinfluss und dann kam irgendwann der krieg dazu).

Wahlrecht entzogen.....
frauen wurde das wahlrecht entzogen und andere rechte, die sie sich mühsam zuvor in einer ersten welle der frauenbewegung erkämpft hatten, entzogen.

das Wahlrecht wurde Männern und Frauen entzogen.
Die Männer mußten sich das Wahlrecht ebenso erkämpfen,
das wird nie erwähnt.
Es gab drei Wahlrechtsklassen, und wählen durfte anfangs nur wer Steuern zahlte, Wahlrecht hing von der Menge der Steuern, die man bezahlte ab.
Tausende von Jahren hatten auch Männer kein Wahlrecht,
das Frauenwahlrecht erfolgte nur einen Klacks später.

fakt ist: männer hatten soldaten,arbeiter oder bauern zu sein,
Nein: Sie waren Kanonenfutter. Der Rest interessierte wenig.
Sogar männliche (nur männliche, Frauen waren privilegiert) Kinder und Greise wurde gegen Ende des Krieges sinnlos als Kanonenfutter verheizt. Auf Weigerung stand die Hinrichtung;
ebenfalls nur für Angehörige männlichen Geschlechts, Frauen waren priviligiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2012 um 10:13
In Antwort auf hanan_12514806

Wahlrecht entzogen.....
frauen wurde das wahlrecht entzogen und andere rechte, die sie sich mühsam zuvor in einer ersten welle der frauenbewegung erkämpft hatten, entzogen.

das Wahlrecht wurde Männern und Frauen entzogen.
Die Männer mußten sich das Wahlrecht ebenso erkämpfen,
das wird nie erwähnt.
Es gab drei Wahlrechtsklassen, und wählen durfte anfangs nur wer Steuern zahlte, Wahlrecht hing von der Menge der Steuern, die man bezahlte ab.
Tausende von Jahren hatten auch Männer kein Wahlrecht,
das Frauenwahlrecht erfolgte nur einen Klacks später.

fakt ist: männer hatten soldaten,arbeiter oder bauern zu sein,
Nein: Sie waren Kanonenfutter. Der Rest interessierte wenig.
Sogar männliche (nur männliche, Frauen waren privilegiert) Kinder und Greise wurde gegen Ende des Krieges sinnlos als Kanonenfutter verheizt. Auf Weigerung stand die Hinrichtung;
ebenfalls nur für Angehörige männlichen Geschlechts, Frauen waren priviligiert.

...
sag mal, verstehst du nicht was ich geschrieben habe?
hier nochmal:
ich glaube kaum, das man da davon sprechen kann, dass es eine reflektierte einstellung ist, zu sagen, das es den menschen grundsätzlich gut ging im dritten reich unter den gegebenen bedingungen(unfrei und ideologischb ständig beeinfluss und dann kam irgendwann der krieg dazu).
und dabei ist es egal, ob mann oder frau. es geht um menschen generell.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2012 um 23:44

Du bist nichts, Dein Volk ist alles!
Was immer Du unter Frauenrechten verstehst: Wenn aus Wahlkampfparolen einklagbare Individualrechte werden sollen, sind die Nazis dagegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2012 um 12:07

1920er...
waren extrem, keine frage. aber menschenrechtsmäßig ist das dritte reich mehrere schritte rückwärts gegangen. is doch klar das viele hitler gut fanden, massenarbeitslosigkeit usw hat er bekämoft. das dies alles nur auf pump finanziert war und ohne krieg früher oder später wirtschaftlich missglückt wäre ist aber auch nicht zu verleugnen...
die ideologie der nsdap hat den menschen heile welt vorgegaukelt aber nur unter bestimmten bedingungen. und diese waren durchweg diktatorisch und menschenverachtend und hatten nur den sinn, die ideologie der nsdap in die menschen zu indoktrinieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2012 um 10:31
In Antwort auf zina_12650781

Du bist nichts, Dein Volk ist alles!
Was immer Du unter Frauenrechten verstehst: Wenn aus Wahlkampfparolen einklagbare Individualrechte werden sollen, sind die Nazis dagegen.

Wenn .... und dann....
"Wenn aus Wahlkampfparolen einklagbare Individualrechte werden sollen, sind die Nazis dagegen."

Das ist ja wieder fürchterlich pauschalisierend und auch nicht richtig.
Wie wärs wenn Sie diese Meinung mit Beispielen illustrieren würden oder könnten??

.. und für manche ist halt jeder, der nicht Links steht, ein Nazi. ... auch das ist blanker Meinungs- und Gesinnungsterror.

"Du bist nichts, dein Volk ist alles"
Naja, im Linksfaschismus, in der DDR war es ja auch nicht anders.
Lediglich der Term "Volk" wurde durch "Sozialismus" ersetzt.
.. und wer kein Sozialist sein wollte, sondern eher rechts war, wurde, wenn er das Land verlassen wollte, halt an der Grenze abgeknallt. Also! Immer schön links bleiben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2012 um 8:19
In Antwort auf hanan_12514806

Wenn .... und dann....
"Wenn aus Wahlkampfparolen einklagbare Individualrechte werden sollen, sind die Nazis dagegen."

Das ist ja wieder fürchterlich pauschalisierend und auch nicht richtig.
Wie wärs wenn Sie diese Meinung mit Beispielen illustrieren würden oder könnten??

.. und für manche ist halt jeder, der nicht Links steht, ein Nazi. ... auch das ist blanker Meinungs- und Gesinnungsterror.

"Du bist nichts, dein Volk ist alles"
Naja, im Linksfaschismus, in der DDR war es ja auch nicht anders.
Lediglich der Term "Volk" wurde durch "Sozialismus" ersetzt.
.. und wer kein Sozialist sein wollte, sondern eher rechts war, wurde, wenn er das Land verlassen wollte, halt an der Grenze abgeknallt. Also! Immer schön links bleiben!

...
naja, du vergleichst hier zwei identische staatsformen miteinander...hier gehts ja eher um "gesinnungen", politische einstellungen. (und bitte unterscheide zwischen links und kommunistisch...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2012 um 15:08
In Antwort auf hanan_12514806

Wenn .... und dann....
"Wenn aus Wahlkampfparolen einklagbare Individualrechte werden sollen, sind die Nazis dagegen."

Das ist ja wieder fürchterlich pauschalisierend und auch nicht richtig.
Wie wärs wenn Sie diese Meinung mit Beispielen illustrieren würden oder könnten??

.. und für manche ist halt jeder, der nicht Links steht, ein Nazi. ... auch das ist blanker Meinungs- und Gesinnungsterror.

"Du bist nichts, dein Volk ist alles"
Naja, im Linksfaschismus, in der DDR war es ja auch nicht anders.
Lediglich der Term "Volk" wurde durch "Sozialismus" ersetzt.
.. und wer kein Sozialist sein wollte, sondern eher rechts war, wurde, wenn er das Land verlassen wollte, halt an der Grenze abgeknallt. Also! Immer schön links bleiben!

...
Du hast recht, war bei Diktaturen jedweden Spektrums der Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 8:38

Nur der Information halber:
Falls Sie mit dem Unwort "Nazi" der letzten 50 Jahre die Mitglieder der ehemaligen Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei meinen, so kann ich Sie beruhigen. Diese Partei mußte 1945 auf willkürlichen Beschluß der alliierten Siegermächte, die bis heute widerrechtlich unser Deutschland besetzt halten, zwangsaufgelöst werden. Es gibt diese also nicht mehr.
Wenn also heute nationale und patriotische Deutsche, anstatt mit diesen zu diskutieren und deren Argumente anzuhören, als "Nazis" verunglimpft werden, so ist das aus den oben angeführten Sachargumenten schlichtweg falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 8:51

Menschenrechte - nur für Frauen?
"Ich persönlich stehe konsequent für Frauen- und Menschenrechte und versuche das durchzuziehen- überall auf der Welt! (Phrasenschweinchen friss!) "

Ich finde Ihren Beitrag gut; jedoch:
Menschenrechte sollten auch für Männer eingefordert werden.
Wenn ich von Menschenrechte spreche, und dann nur von Frauen spreche, dann klingt das schon komisch.

A Ich spreche von Menschenrechten. Evidenterweise sind Männer und Frauen Menschen.
Man braucht also nicht "Männer und Frauen" als Pleonasmus dranzuhängen.
Menschenrechte einzuklagen, Frauen zu erwähnen und Männer nicht, also nur von der Hälfte der Menschheit zu sprechen, ist ein Widerspruch und macht das ganze unglaubwürdig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 22:29

...
tja, da scheint dir einer eine antwort zu schulden, hautversessener...
wahrscheinlich kann er nicht drauf antworten weil er sonst merken würde was für einen bockmist er eigentlich verzapft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 11:21

.. bei dem Spruch...
denk ich weder an nationales noch an patriotisches.
Hat damit nichts zu tun.
Der Spruch ist eher eine Veralberung der Religion.
Wollte man all die Sprüche die man so auf T-shirts liest, ernst nehmen..... .. Oft verstehen die T-shirt Träger gar nicht was auf ihren T-shirts steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2012 um 22:42

Ja
Nazis vertreten Frauenrechte für Frauen
und Grüne Frauenrechte für Männer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2012 um 7:57
In Antwort auf alvis_12656398

Ja
Nazis vertreten Frauenrechte für Frauen
und Grüne Frauenrechte für Männer

Guter Kommentar!
Im übrigen ist der ganze Thread, das Thema vom Autoren nur auf Provokation angelegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2012 um 8:36

Hab von Rechten Leuten noch nie was gegen Frauenrechte gehört Oo
Allerdings waren das auch keine extremen Rechtsradikalen eher so mitte/rechts oder konservativ/rechts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2012 um 17:28

Anmerkung zum Beitrag von "Horsthannelore"
....da täusch Dich mal nicht, daß die "Schwuchteln von der besagten Partei" niemand wahrnähme.

Diese Herrschaften versuchen es auf die Blöde von hinten durch die kalte Küche. Indem sie z.B. sehr gerne im abgelegenen östl. Teil von MeckPomm "Sommerfeste" für Kinder organisieren. Und wahrscheinlich nicht nur dort.

Da gibt es dann Brot und Spiele, garniert mit deren Werbung und Flaggen. Über Politik wird da offen gar nicht gesprochen. Die Eltern der Kinder wurden befragt, wieso sie überhaupt ein solches Fest besuchen würden. Die Antwort war: "ist doch schön, was den Kindern hier alles umsonst geboten wird".....es wäre ja sonst nichts los in der Gegend.

Und Schwups, werden die Ausrichter des Festes natürlich bei der nächsten Wahl gewählt! In einem Stadtparlament besagter Gegend haben die es locker auf weit über 20% gebracht! Weil sie ja sooo viel für die Kinder tun. Welch hohen Preis diese Eltern, die diese Idioten wählen, am Ende zahlen und wir alle, das ist diesen Eltern nicht bewußt. Und die rechten Scheißer lachen sich ins Fäustchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2012 um 21:44


Na bitte, genauso wie die Fascho--Ideologie des Islam's

Die beiden Ideologien sind sich doch sehr ähnlich, meinte schon Himmler
Ausnahmen soll es wohl geben.
Huuuch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2012 um 21:51
In Antwort auf hanan_12514806

Wenn .... und dann....
"Wenn aus Wahlkampfparolen einklagbare Individualrechte werden sollen, sind die Nazis dagegen."

Das ist ja wieder fürchterlich pauschalisierend und auch nicht richtig.
Wie wärs wenn Sie diese Meinung mit Beispielen illustrieren würden oder könnten??

.. und für manche ist halt jeder, der nicht Links steht, ein Nazi. ... auch das ist blanker Meinungs- und Gesinnungsterror.

"Du bist nichts, dein Volk ist alles"
Naja, im Linksfaschismus, in der DDR war es ja auch nicht anders.
Lediglich der Term "Volk" wurde durch "Sozialismus" ersetzt.
.. und wer kein Sozialist sein wollte, sondern eher rechts war, wurde, wenn er das Land verlassen wollte, halt an der Grenze abgeknallt. Also! Immer schön links bleiben!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2012 um 8:28

Sind die Linken gegen Frauenrechte?
Ja, würde ich sagen:
Sie wollen es Eltern nicht erlauben, sich um ihr Kind zu kümmern. Sie wollen, dass beide Eltern nach der Geburt des Babies sofort zur Arbeit zurückkehren und ein Maximum an Steuern zahlen.
Siehe hierzu:
http://www.wgvdl.com/linke-ideologie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2012 um 10:20

Na ich denke mal, daß die "pöhsen Nazis"
mehr für Frauenpflichten als gegen Frauenrechte sind.
Aber wie sehen es denn die überzeugten Gutmenschen, die natürlich alle mehr oder weniger links sind, bzw. es sein müssen, mit den Frauenpflichten???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2012 um 20:26

.
nazis sind nicht besser als diese ganzen moslems!!
die unterdrücken uns frauen und nutzen unsere körperliche unterlegenheit schamlos aus!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2012 um 20:27
In Antwort auf wren_12662955

.
nazis sind nicht besser als diese ganzen moslems!!
die unterdrücken uns frauen und nutzen unsere körperliche unterlegenheit schamlos aus!!

!
DAS TIMMT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 15:15

Unsinn labern kann jede
"nazis sind nicht besser als diese ganzen moslems!!
die unterdrücken uns frauen und nutzen unsere körperliche unterlegenheit schamlos aus!!"

Na, was issn das wieder fürn billiges, schamloses Geschwätz?

Bei den Moslems respektiert der Mann die Frau und sie respektiert ihn.
Nicht so wie bei uns!
Bei den Moslems wird der Mann diskriminiert und von der Frau ausgebeutet.
Der Körper des Mannes gehört dem Staat. Der Mann muß sich im Krieg opfern. Frauen sind privilegiert, dürfen zu Hause bleiben.
( Oder haben Sie schon mal was von Soldatinnenfriedhöfen gehört???)
Der Mann bei den Moslems muß das Geld verdienen für die Familie und die Kinder.

Übrigens zur Terminologie:
Nazis sagt man für die Zeit vor 45.
Für nachher sagt man "neo-nazis".
Wird auch als Schimpfwort gebraucht für jeden, der auf sein Land stolz ist. Vor allem von den Neo-Stalinisten der Linken und dergleichen.
Wer auf sein Land stolz ist und es verteidigt, ist kein neo-nazi,
aber manche sind halt zu beschränkt, um das zu begreifen.

Sie schreiben:
"und nutzen unsere körperliche unterlegenheit schamlos aus!"
.. na, jetzt spielen Sie wieder mal die Behinderte und auf Mitleidstour?
und das nächste mal kommen Sie dann wieder mit dem Tittenbonus.
Und Sexistin sind Sie auch noch? Wer sagt Frauen sind körperlich unterlegen, ist Sexistin!

Und wie stehts mit der geistigen Unterlegenheit?
Wird die auch schamlos ausgenutzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2012 um 16:09

Häusliche Gewalt...
".....ist der Anteil schwester körperlicher Gewalt gegen Frauen in muslimischen Familien auch ca 3 mal höher als in deutschen ....
Selten so einen Unsinn gelesen...."
meint OMG

Meine Antwort:

Sieh hierzu:
Manchmal wird vergessen, dass häusliche Gewalt keine Einbahnstraße ist.
Hierzu ein paar Artikel und Fakten:
1. Aus: "Die Welt", eine seriöse Publikation:
http://www.welt.de/debatte/article10847107/Frauen-schlagen-mindestens-so-haeufig-zu-wie-Maenner.html
2. Aus "Die Süddeutsche", ebenfalls seriös:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/haeusliche-gewalt-maenner-die-verkannten-opfer-1.1458489
3. Aus Manndat e.V. : Was tun als Betroffene ? Ratgeber für Gewaltopfer
http://manndat.de/gewalt-gegen-maenner/haeusliche-gewalt-was-tun-als-maennlicher-betroffener.html
4. Aus: "Berliner Kurier", eine beliebte Hauptstadtzeitung
http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/haeusliche-gewalt-berlin--immer-mehr-maenner-von-ihren-frauen-verpruegelt,7169126,17034642.h tml

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2012 um 22:46

Frauenrechte
Gegen Gleichstellung der Frau sind vor allem Moslems ohne Bildungshintergrund und das ist eine recht breite Mehrheit.

Frauen sind da bis heute irgendwie so Menschen zweiter Klasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2012 um 20:22

Also mit angeblichen Frauenrechten
werden wir Deutschen in der BRD seit dreißig Jahren oder mehr vollgelabert. Dabei brauchen Frauen überhaupt keine besonderen Rechte, weil sie von Natur aus in einer sehr starken Position sich befinden. Sie haben nämlich im Schlafzimmer, im Kinderzimmer und in der Küche das Sagen seit Urzeiten und bis in alle Ewigkeit. Das aber sind, so möchte ich sie mal nennen, die Schnittstellen des Lebens, und ohne die geht nichts auf dieser Welt mit dem menschlichen Leben.
Julius Cäsar, Jesus von Nazareth, Alexander der Große, Karl der Große und überhaupt alle berühmten (und auch nichtberühmten Männer) der Weltgeschichte, sind schließlich von einer Frau, ihrer Mutter nämlich, geboren worden. Und alle wirklich großen Männer hatten klar erfaßt, daß sie nie auf der Welt wären und nichts hätten leisten können, ohne das Ja ihrer Mutter - jeder Mutter - zum Lebenweitergeben. Daher sind sie ihrer Mutter mit allergrößtem Respekt entgegengetreten, und jeder von uns tue das gleiche.
Zum Beispiel wäre die Mutter des Johann Wolfgang von Goethe nie auf die närrische Idee gekommen, für sich selbst als Frau das Recht zu dichten über eine Frauenquote oder ähnlichen Quatsch einzufordern. Aber sie war ein Leben lang stolz auf ihren großen Sohn, den SIE schließlich zur Welt gebracht hatte.
Daher tut eine wirklich intelligente Frau das einzige, was sinnvoll ist, nämlich ihre Intelligenz an sechs von ihr geborene Söhne weiterzuvererben, und sie wird ein erfülltes Leben gehabt haben und ein Leben lang stolz aif IHRE intelligenten oder musischen oder mit anderen überdurchschnittlichen Begabungen versehenen Söhne sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2013 um 16:49
In Antwort auf edwena_12063559

Frauenrechte
Gegen Gleichstellung der Frau sind vor allem Moslems ohne Bildungshintergrund und das ist eine recht breite Mehrheit.

Frauen sind da bis heute irgendwie so Menschen zweiter Klasse.

Von der Tapete bis zur Wand gedacht...
jaaawooohl stammtisch! wir sind dort angelangt!
was ist eigentlich ein Bildungshintergrund? Ist das wenn in der Schule nicht genug Migration gelernt wurde?

Und wo ist eigentlich Muslimistan? Muslime können überall leben und warum sind sprichst du von da und nicht von hier? Ich finde das undifferenziert und uneinfühlsam von dir. Kannst du zwischen 12 und Mittags weiter als deine Nase reicht denken??? Anscheinend nicht! Das ist sehr schade und genau aufgrund solch undifferenzierter und diskriminierender Aussagen (gemeint sind die Moslems und ausnahmsweise nicht wir Frauen) entstehen stereotype Feindbilder, die Hass auf beiden Seiten schüren. Das ist erneut sehr schade.

Peace

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest