Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sind Nazis auch Gegen Frauenrechte ?

Sind Nazis auch Gegen Frauenrechte ?

21. Mai 2010 um 18:12

Hallo ihr,

vllt. könnt ihr mir die Frage ja beantworten also ich weiß das die gegen Ausländer sind aber sind die auch gegen die Frauenrechte schließlich gibt es ja auch Frauen die der Rechten Szene angehören, deswegen ist mir diese Frage aufgekommen.

Danke schonmal für eure Antworten

Mehr lesen

24. Mai 2010 um 20:13

...
Nazis sind nicht sonderlich schlaue Menschen.. Ebenso die Frauen... Sie werben zwar immer mit solchen Sachen..
Sind aber auch gegen Demokratie..

Die sind gegen alles was GUT ist..

Wenn sie Menschenrechte aus schlimmste verletzten, tun sie es mit fast alles anderen Rechten auch!!!!!!!!!!

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 19:50

Zum einen: Seit 1945 gibt es keine Nationalsozialisten mehr!
Zum anderen, es gibt Rechte, es gibt deutsche Patrioten, es gibt national- und volksgesinnte Deutsche, die alle durchaus unterschiedliche Meinungen haben.
In einem sind sie sich jedoch einig: Wenn unser Volk weiterbestehen will, dann brauchen wir nicht mehr Frauenrechte, was immer das auch sein soll, sondern wir brauchen mehr deutsche Kinder, und diese werden bekanntlicherweise von deutschen Frauen auf die Welt gebracht.
Na von wem denn sonst?

Gefällt mir

28. Mai 2010 um 14:41

Sind die nicht
so und so gegen alles

Gefällt mir

1. Juni 2010 um 20:57

Das ist klar
NAZIS sind gute Gegner in vielen Hollywoodfilme

Gefällt mir

3. Juni 2010 um 18:46


Also, sie sind nicht gegen Frauenrechte und man kann auch nicht pauschal sagen das sie gegen alle Ausländer sind (das ist aber ein anderes Thema). Es gint sogar sehr viele Frauen in dort aber es wird im allgemeinen von Männern dominiert, ganz einfach.

Gefällt mir

7. Juni 2010 um 16:05

Nationalsozialismus
Das kann man nicht mit einem Nein oder Ja beantworten.
Das kommt darauf an, was für dich an den heutigen Frauenrechten wichtig ist.
Im Nationalsozialismus war es als Frau gut, möglichst viele Kinder zu bekommen. Man sollte seinem Mann gehorsam sein.
Das Frauenwahlrecht wurde entzogen, genauso ungern sah man Frauen in höheren Positionen oder als Akademikerin., geschweige denn in der Politik.

Wenn du dich nicht für Politik interessierst und gerne als Mama zu Hause bist, sind die heutigen Frauenrechte nicht unbedingt wichtig für dich.
Das soll aber nicht heißen, dass der Nationalsozialismus nicht trotzdem schlecht war. Aber gegenüber Frauen, welche sich für das Mamasein zu Hause entschieden haben, gab es glaube ich keine großen Einschnitte.

Wenn du Akademikerin bist, leidenschaftlich gerne arbeitest, nicht unbedingt Kinder willst und vielleicht auch noch politisch angagiert bist, sind Nationalsozialisten gegen Frauenrechte.

Im Nationalsozialismus durften Mädchen zur Schule gehen, wurden nicht dafür bestraft nicht einer bestimmten Religion anzugehören, mussten sich nicht verhüllen, wurden nicht öffentlich von Männern geschlagen und es war nicht legal seine Frau wegen Ungehorsams umzubringen. Vor Gericht zählte ihre Aussage genauso wie die eines Mannes. Und Frauen konnten, wenn sie wollten arbeiten gehen.
Keiner wurde Zwangsverheiratet und es gab auch keine Polygamie.

Ich glaube, da trifft es manche afghanische Frau schlimmer, als manche Frau im Nationalsozialismus, was die Rechte der Frauen anbetrifft.

Also ja und nein. Dass kommt auf dich an. Auf das was dir wichtig ist und auf deinen Lebensstil.

Gefällt mir

20. Juni 2010 um 20:38

Frauen in der Naziszene
Dazu gibt es einen schönen Bericht, schau Ihn Dir an:

http://video.google.de/videoplay?docid=455280752227795202#

Gruß !!!

Gefällt mir

28. Juli 2010 um 2:40


Mit Nazis, die es mal vor 70 Jahren gab, meinst du bestimmt Nationaldenkende Menschen, oder?
Da nicht alle Menschen gleich sind, gibt es da bestimmt auch viele unterschiedliche Ansichten.
Aber das nationale Menschen gegen Ausländer sind ist mir neu.
Ich dachte immer das die meisten von denen etwas gegen kriminell gewordene Asylanten und kriminell gewordene Ausländische arbeitslose hätten, nichts aber gegen Schwedische Ingenieure oder Scheizer Doktoren.
Ich glaube da verwechselst du was ganz stark.

Gefällt mir

14. Februar 2012 um 23:01

Wieso
interessiert dich sowas?

Nazis sind das dümmste volk in deutschland das rumläuft!

Wird zeit das die NPD verboten.
Und nazis sind gegen alles, was nicht "arisch" also nach der vorstellung eines sehr sehr dummen an komplexen leidenden mannes, der mal 12 jahre dieses lang "regiert" hat, nicht
Blond und blauäugig ist!

http://www.lautgegennazis.de/

Informier doch da!

HAMBURG STEHT AUF GEGEN NAZIS

Gefällt mir

26. Februar 2012 um 1:52
In Antwort auf hera2000

Zum einen: Seit 1945 gibt es keine Nationalsozialisten mehr!
Zum anderen, es gibt Rechte, es gibt deutsche Patrioten, es gibt national- und volksgesinnte Deutsche, die alle durchaus unterschiedliche Meinungen haben.
In einem sind sie sich jedoch einig: Wenn unser Volk weiterbestehen will, dann brauchen wir nicht mehr Frauenrechte, was immer das auch sein soll, sondern wir brauchen mehr deutsche Kinder, und diese werden bekanntlicherweise von deutschen Frauen auf die Welt gebracht.
Na von wem denn sonst?

hera2000
Leider muss ich dich korrigieren: Deutsche Kinder werden heute von ChinesInnen, TschetschenInnen, AraberInnen, TükInnen zur Welt gebracht und - flugs - wird ihnen unsere Staatsbürgerschaft nach geworfen, werden sie alle zu DeutschInnen, ÖsterreicherInnen erklärt.

So will das jenes eingeschränkte Wahrnehmungsvermögen von tommigun gerne durch seine rote Brille sehen. Selektive Wahrnehmung nennt man das.

Gefällt mir

8. April 2012 um 14:58

Hallo
Was meinst du mit Frauenrechte, genau

Gefällt mir

1. Mai 2012 um 15:45

...
also erst mal heißt es "neonazis". und natürlich sind sie gegen ausländer. einfach mal die plakate lesen, die sie auf ihren demos in die lüfte halten, das programm der npd lesen usw.
wer kann dann noch behaupten, sie wären nicht gegen ausländer? nur weil sie es in anderen worten skandieren?
finde deinen post ehrlich gesagt bedenklich...
und noch was zum thema frauen und neonazis: ernst genommen werden sie nicht wenn es um wichtige entscheidungen geht. guck dir doch mal die hohen tiere an, egal ob in der npd oder in den "underground"organisationen wie den autonomen nationalisten ect: absolut männerdominiert!
das frauen bei der antifa nicht respektiert werden würden ist genauso gelogen wie die aussage das neonazis nichts gegen ausländer hätten...
mal ne frage: welchem politischen lager gehörst du denn an,frolleinvuz?

Gefällt mir

2. Mai 2012 um 8:23

Also
wenn du schreibst das die antifa ihre frauen im
"black block ihre mädels auch "an die front" schickt. war lange genug bei dem scheißverein- da sind so manche herren sich alles andere als zu fein ner nationalen sozialistin eine abzuzimmern."
dann heißt das übersetzt, wenn du gleichzeitig vorher schreibst, das die neonazis beim "aufmarschieren wird bei der blockbildung verstärkt darauf geachtet, dass frauen geschützt werden"
dann impliziert das, dass du damit aussagen willst:
antifa-frauen weniger wert als bei neonazis.
und nein, ich bin keine spiegelleserin. bin politisch aktiv und habe politik studiert, also versuch nicht mir einen vorzumachen und mich als dumm hinzustellen das ich keine ahnung von der materie haben würde.
noch was: weißt du wovon sich das wort männerdomäne ableitet? von männer"dominanz". was dominanz heißt muss ich dir nicht erklären, oder? also von daher: wenn eine bestimmte gruppe dominant ist dann bedeutet das im umkehrschluss das eine andere gruppe nicht dominant ist, hier halt in den themen, in den oberen etagen. dass das bei vielen anderen parteien genau der fall ist, ist klar, die npd jedoch, die ihre ursprünge in irgendeiner art und weise im rechtsradikalismus verbuchen(das wirst du definitiv nicht leugnen können) können, ist traditionell mit einem alten rollenbild von männern und frauen verbunden. wesentlich mehr als die csu beispielsweise.
und da wären wir wieder bei der ursprungsfrage: sind neonazis(die ihre gedankengänge auch aus rechtsradikalismus beziehen) frauenfeindlich?
ja und nein. in den hohen pöstchen sind nur männer vertreten. sowohl bei der npd als auch bei den ganzen neonazistischen organisationen.
kur: der braune sumpf ist männerdominiert. frauen werden zwar auch beachtet, jedoch ist ihre beachtung und ihre wertschätzung bei relevanten themen minimal.

ach ja, und wieso schaffst du es nicht darauf einzugehen, das die plakate (egal ob npd oder irgendeine braune organisation) oder das wahlprogramm ausländerfeindlichen mist enthält? wieso bist du dann rechts-konservativ wenn du nichts gegen ausländer hast? versteh ich nicht. dann wärest du doch anders politisch gesinnt als rechts.
oder bist du eine von denen die sagt "ich habe auch ein zwei ausländer als freunde" und die gleichzeitig sagt "deutschland wird überlaufen, grenzen zu"? denn das ist ausländerfeindlichkeit.
nur weil jemand behauptet, ein bis zwei ausländer im freundeskreis zu haben(by the way: machst du das bei der hautfarbe fest? oder ist dein cousin auch wirkllich woanders geboren, hat keinen deutschen pass=ausländer? oder ist er für dich ausländer wegen hautfarbe, trotz deutschen pass?) heißt das noch lange nicht dass der/die nicht ausländerfeindlich ist.

Gefällt mir

2. Mai 2012 um 23:37


du fragst ernsthaft eine DORTMUNDERIN, ob ich mich mit diesem verschissenen gesocks von autonomen nationalisten unterhalten hätte?!? wegen diesen idioten ständig randale stattfinden? hör ma, ich hab mehr als einen übergriff von neonazis AUS DER AN-SZENE life erlebt! mitbekommen wie freunde zusammengeschlagen wurden, bin selbst auch angegriffen worden. ich hab mehr als einen ÜBERFALL der dortmunder NEONAZISZENE auf eine meiner lieblingskneipen miterlebt, und ich hab mitbekommen wie hier ein ganzes VIERTEL verseucht wurde von diesem NEONAZISTISCHEM PACK!!! also komm DU mir nicht daher und behaupte ich würde nur dieTHEORIE kennen!!! ich hab EINIGES von dieser braunen scheße mitbekommen...wieso respektvoll unterhalten wenn das einzige was ich von diesem BRAUNEN PACK mitbekomme INTOLERANZ und GEWALT ist?!? THATS REALITY!!! kommen die daher und wollen reden? worüber denn? über pseudosozialistische themen? hatten wir alles schon mal, vor gut 80 jahren.(und nach dem krieg bis vor 20 jahren im osten unter dem fadenscheinigen mantel von angeblich linken sozialisten)
und von daher hab ich auch eine klare meinung darüber. über angebliche sozialisten aus dem rechten oder linken lager.(wobei die linken dann schon eher das wort kommunisten benutzen).
extremismus kotzt mich an genauso wie verlogenheit. es ist einfach dumm und nicht weit gedacht wenn man sich rechts einordnet und sich mit dem ursprung vieler rechtsradikalen organisationen auseinandersetzt. wenn du dich rechts einordnest, jemanden mit einem deutschen pass als AUSLÄNDER bezeichnest dann solltest du dir vielleicht ernsthaft mal gedanken machen, ob nicht ein wenig dieser braunen gedankenscheiße auch leider irgendwie in deinen kopf gesickert ist...aber gehirnwäsche ist ja ein typisches zeichen für extremisten, insbesondere des rechten lagers...
ich finde es sehr sehr fragwürdig wenn behauptet wird, das die rechte neonaziszene NICHT ausländerfeindlich eingestellt wäre. was ist sie dann? wieso wird rechts als rechts bezeichnet? und wenn du nichts mit diesen gedankengängen zu tun hast und wenn du mit exit zusammenarbeitest wie kommt es dass du dne zusammenhang, den ursprung nicht akzeptierst den die menschen teilen, die sich dem rechten lager zuordnen? es ist die abneigung gegen etwas "anderes".
ps: was ist mit der männerdomäne? und was ist mit deinem vergleich wie frauen angeblich bei der antifa bzw bei neonazis behandelt werden würden?
alles offene fragen.

Gefällt mir

5. Mai 2012 um 7:54

...
nachdem du nur mich mit verbalem müll beleidigen kannst frag ich dich nur eine einzige frage, damit du auch besser verstehst worauf ich hinauswill:
definiere mal die politische richtung "rechts" (und um es dir noch verständlicher zu machen: bezogen auf europapolitik, bezogen auf gleichberechtigung, bezogen auf den umgang mit menschen mit migrationshintergrund)
bin mal auf deine antwort gespannt.

Gefällt mir

9. Mai 2012 um 7:35

...
da ich ja leider keine antwort bekommen habe frage ich hiermit mal wespe, koller (und wenn du doch antworten magst fräuuelinvuz):
definiert doch mal bitteschön die politische richtung "rechts". und bitte speziell bezogen auf:
umgang mit migranten/asylanten/menschen mit migrationshintergrund,
gleichberechtigung,
europa (speziell in bezug auf grenzen und euro).

ich bin auf eure antworten sehr gespannt.

Gefällt mir

10. Mai 2012 um 7:40

...
@koller: ja, ich halte es für rchtig das griechenland unterstützt wird. denn was sich dort politisch zusammenbraut erinnert extrem an deutschland kurz vor dem dritten reich...und sowas sollte verhindert werden mit aller kraft. wir haben selbst die eurokrise mitzuverschulden. wenn deutschland 2003-2004 (oder 2005) nicht selbst sich hohe schulden gemacht hätte dann wäre der stabilitätspakt nicht verändert worden. wenn deutschland selbst die veränderung des paktes iniziiert hat dann soll deutschland auch zu den veränderungen stehen wenn jemand anders die neue schuldendefinition für sich in anspruch nimmt.
oder hast du dich nie gefragt woher die hitlerkarikaturen, bezogen auf merkel, in griechenland herkommen? wir bekommen doch nur die deutschen medien mit. objektiv sind die zum großteil nicht wirklich.
und zu dem punkt der grenzkontrollen oder schließungen: absoluter quatsch in zeiten der globalisierung. schau dir die bevölkerungsentwicklung weltweit an: willst du das deutschland ins wirtschaftliche nichts abrutscht? ist dir nicht klar, das deutschland NUR durch die eu noch so stark dasteht, trotz wirtschaftskrise?
vielleicht solltest du die probleme mal so sehen wie sie sind: global nämlich.
es klappt nicht einfach die grenzen hochzuziehen und den nationalstaat wieder einzuführen. damit würde eine drastische verelendung der bevölkerung mit einhergehen.

Gefällt mir

11. Mai 2012 um 7:12

Merci, hautversessener
ehrlich gesagt glaub ich auch das es egal ist ob man hier was schreibt oder nicht. es scheinen hier zu extreme verblendete unterwegs zu sein.
naja, sollen sie mal iihre verqueren ansichten von der welt behalten...wir sind wahrscheinlich hier in einem forum absolut nicht in der lage, irgendwen von seiner kranken braunen scheiße im gehirn zu befreien. hoffentlich sind diese schreiber noch ein wenig jünger und noch nicht so ganz festgefahren in ihrem politischen denken so das sie irgendwann mal real denken können und von solchen radikalen ansichten wegkommen...

Gefällt mir

20. Mai 2012 um 14:32

Kanonenfutter
waren für die Nazis Männer.
Frauen wurden geschont, sie hatten Privilegien.
( oder starben etwa Frauen an der Front in Stalingrad)?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen