Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sind die GRÜNEN die einzige noch wählbare Partei?

Sind die GRÜNEN die einzige noch wählbare Partei?

14. September 2013 um 16:16

Zumindest sind sie die Einzigen, die sich laut und öffentlich dazu geäußert haben, dass die paar Tausend Syrer, die gerade in Hannover aufgenommen worden sind, nichts weiter als eine für einen Wohlfartsstaat zutiefst beschämende Geste ist.
Sie haben klar gemacht, dass es mindesttens hundert mal so viele sei müssten, wenn wir ein humanitärer Staat sein wollten.

Stattdessen wird Hetze betrieben gegen die syrischen Flüchtlinge, die nichts mehr haben, und in Zeltlagern an den syrischen Grenzen dahinvegetieren, bis irgendein Land sich erbarmt, sie aufzunehmen.

Allen denjenigen, die lauthals "Das Boot ist voll" schreiebn, wünsche ich, nur eine einzige Woche mal das Leben eines dieser syrischen Flüchtlinge zu führen. Dann fangen diese Menschen nämlich mal das Denken und Hinterfragen an.

Also lasst uns in einer Woche die GRÜNEN wählen, denn sie sind die einzig verbliebene humanitäre Parte. Lasst die unschuldigen syrischen Flüchtlinge nicht in der Wüste krepieren, helft Ihnen und wählt die GRÜNEN

Mehr lesen

15. September 2013 um 10:23

Ich gehe zwar zur Wahl,aber
wähle keine Partei,ich durchstreiche das Formular und gebe es in die Urne.
Egal wen man wählt,man wählt den Henker des Volkes, Kleinbürger/Mittelschicht.

Gefällt mir

15. September 2013 um 13:19

Ich
stimme dir zu,grüne?niemals

Gefällt mir

15. September 2013 um 17:00

Meine Meinung
Zum Thema:

Ernsthaft politisch Verfolgte, sprich Leute die aus Angst um ihr Leben flüchten, sollten Asyl in Deutschland finden können. Jedoch möchte ich dahingehend ein paar Einschränkungen machen, denn Leute, die für ein Regime oder Ideologie mit fragwürdigen Ansichten kämpfen sollten auch ihren Kopf dafür hinhalten. Das letzte was Deutschland braucht sind weitere Menschen mit radikalen Ansichten in Bezug auf Politik oder Religion, um eine Verletzung des Grundgesetzes zu verhindern.
Ein weiteren Strich setze ich bei sogenannten Wirtschaftsflüchtlingen, denn diese Schaden nicht nur ihrem eigenen Land, sondern auch noch den deutschen Steuerzahler, und somit in zweifacher Hinsicht. Weder wir, noch ihre Heimat profitiert, sonder nur sie selbst. Auf sozialer Ebene betrachtet ein NoGo.

Und genau da kommt mir die Frage auf: Warum werden denn so viele Asylanten abgewiesen? Nicht etwa weil sie politisch verfolgt werden, sondern weil sie auf Kosten des deutschen Staates leben wollen, und das ist die eindeutige Mehrheit. Nun wird den ein oder anderen mein Geschriebenes eher rechts vorkommen, vielleicht sogar versuchen alles in die rechte Ecke zu stellen (wie man es in Deutschland mit der Nazikeule gerne mal macht), ich aber sage: Je eher wir diese Wirtschaftsasylanten los werden, desto eher und besser können wir den richtigen Asylanten helfen. Denn Deutschland ist keinesfalls ein Staat mit unbegrenzten Kapazitäten, aber denen, die Hilfe am nötigsten brauchen sollten wirklich geholfen werden.

Ich werde demnach nicht die grünen Wählen, da ein durchwinken von sogenannten Scheinasylanten sowohl zum Wohle Deutschlands, des Herkunftslandes als auch richtiger Asylanten unterbunden werden sollte. Ich werde stattdessen die AfD wählen, denn mit:

"Ernsthaft politisch Verfolgte müssen in Deutschland Asyl finden können. Zu einer menschenwürdigen Behandlung gehört auch, dass Asylbewerber hier arbeiten können."

stimme ich überein.

Eine weitere Frage, die mich beschäftigt, ist warum denn andere europäische Länder sich nicht auch an der Aufnahme von Asylanten beteiligen. Deutschland und Schweden haben zusammen mehr Asylanten als die restlichen europäischen Länder zusammen. In Anbetracht dass Frankreich und Großbritannien ebenfalls Wirtschaftsmächte sind frage mich welche Seite wirklich beschämend ist? Deutschland dementsprechend zu unterstellen, es würde nicht genügend helfen halte ich für einen schweren Vorwurf, der von geistiger Kurzsichtigkeit und Ignoranz zeugt.

Gefällt mir

15. September 2013 um 17:52


Ich glaube in den AGBs steht etwas davon, das Wahlwerbung für Parteien verboten ist....
Und wenn du deine Stimme an EINER einzige Sache festmachst um eine Partei zu wählen, dann bitte ich dich dies nochmal zu überdenken.
Außerdem hat jede Oppositionspartei die Meinung ergriffen, dass mehr Flüchtlinge aufgenommen werden müssten.

btw:
Nicht wählen bringt euch noch weniger.
Wenn ihr nicht wisst was ihr wählt / ihr denkt ' alle Parteien sind scheiße ' geht ungültig wählen, damit die Prozentsätze erhöht werden.
Weil die 100% bestehen aus den Wahlstimmen nicht aus den potentiellen Wählern.
ODER:
Ihr setzt euer Kreuz bei einer Partei wie Die Linke, oder den Piraten.
Z.b. Geht eine Linke mit 10~15% CDU,GRÜNE,FDP und SPD deutlich mehr auf den Sack, als eine schwache Linke.

Gefällt mir

15. September 2013 um 21:03

Und genau
das sehe ich nun mal nicht so. Es gibt Leute die haben wirklich Angst um ihr Leben. Leute wie du und ich die einfach drauf gehen würden wegen irgendeinem Krieg, politischer, religiöser oder rassistischer Verfolgung. Auf der anderen Seite stehen die, die aus wirtschaftlichen Gründen fliehen. Für mich sind das genau zwei unterschiedliche Sachen, denn: Hunger kann man auch gut von hier aus bekämpfen, wie aber willst du denn wirklich Verfolgten helfen?

Tut mir Leid, aber für mich ist Flucht nun mal nicht gleich Flucht. Oder würdest du irgendwelche Terroristen aufnehmen bloß weil sie international gesucht werden? Die Motive sind nach deiner Aussage ja egal. Wenn ja, dann lass das bitte auf deinen eigenen Mist wachsen, und nicht zu Lasten der Allgemeinheit bzw. des deutschen Staates.

Dass wir irgendwelche Länder ressourcentechnisch ausbeuten nehme ich dir jetzt mal nicht ab. Woher du das mit den Bodenschätzen hast weiß ich ehrlich gesagt auch nicht, besonders Kohle, Stahl oder Kalisalze gibt es in Deutschland zu genüge. Kannst jeden Asylanten aber gerne einen BMW anbieten wenn du meinst dass es wirklich so ist, vielleicht ist die Kuh ja syrisch aus der dann die Sitzbezüge gemacht wurden.

Im übrigen lässt sich dein Post durch die ganzen Doppelpunkte teils schwer nachvollziehen.

Gefällt mir

16. September 2013 um 10:08

Die Violetten
Haben eigentlich eine gute Grundidee,aber eins passt nicht(sie wollen Drogen legalisieren).

Gefällt mir

16. September 2013 um 17:45

Dennoch kann man auf
ihre Frage eingehen
das was Du machst , ist, hohle Phrasen zu dreschen und Dich bei einer richtigen konkreten Frage hinter Floskeln zurückzuziehen.....

Gefällt mir

16. September 2013 um 20:33


WARUM

Gefällt mir

16. September 2013 um 22:53

"lüsterne Hyänen
heuchelden Meute, hinterfotzige Schuldzuweiser...." geht's noch ein bisschen plakativer


Zudem hat Alvaro Recht. Es gab 2011 und 2012 schon eine Affäre um den Grünen Cohn Bendit und seine abartigen Ansichten der 80 er zur Pädophilie -- hat man da was von Trittin gehört.

Er hat diese Sauereien vor 30 Jahren auch öffentlich vertreten, diese völlig verquere Ideologie, die die Libertinage der Grünen für die Befreiung jeglicher Art von Sexuallität pervertierte ,hat sie jetzt aber verheimlicht, was erwartest Du denn?

Gefällt mir

16. September 2013 um 23:41


Tja, öffentlich irgend eine allgemeine Deklaration entwerfen und unterzeichnen kann jeder.

Entscheidend ist, dazu zu stehen, wenn man PERSÖNLICH damit zu tun hatte und wie man damit umgeht ... und da hat man von Hr Trittin zuvor NICHTS gehört. Es wusste bisher keiner, dass auch er genau sowas veröffentlicht hat, bisher kannte man das nur von Volker Beck und Cohn Bendit.

Der Rest Deines Geschreibsels wirkt wie Ablenkungstaktik... Flucht nach vorn

Gefällt mir

16. September 2013 um 23:53
In Antwort auf apolline1221


Tja, öffentlich irgend eine allgemeine Deklaration entwerfen und unterzeichnen kann jeder.

Entscheidend ist, dazu zu stehen, wenn man PERSÖNLICH damit zu tun hatte und wie man damit umgeht ... und da hat man von Hr Trittin zuvor NICHTS gehört. Es wusste bisher keiner, dass auch er genau sowas veröffentlicht hat, bisher kannte man das nur von Volker Beck und Cohn Bendit.

Der Rest Deines Geschreibsels wirkt wie Ablenkungstaktik... Flucht nach vorn

Davon mal abgesehen @t 4 u
ich würde mich schämen, so wie Du es machst diesen Passus

"eine weitere Fassung von NICHT strafbarerer Sexualität auf FREIWILLIGER BASIS auch mit Kindern forderte. "

ohne Erläuterung auch nur im Entferntesten als Verteidigung dieses Politikers aufzuführen .

Sex von Erwachsenen mit Kindern hat NIEMALS etwas mit FREIWILLIGKEIT zu tun , Du völlig durchgeknallter Spinner

Gefällt mir

17. September 2013 um 5:59

Ach,
gibt es diesen Pädophilenclub immer noch?

Gefällt mir

17. September 2013 um 7:59

Blah blah
was habe ich geschrieben?

, so wie Du es machst diesen Passus
"eine weitere Fassung von NICHT strafbarerer Sexualität auf FREIWILLIGER BASIS auch mit Kindern forderte. "
OHHNE ERLÄUTERUNG auch nur im Entferntesten als Verteidigung dieses Politikers aufzuführen ."



Es ist nicht normal, sowas ohne Erläuterung hier reinnzusetzen u v a diese FREIWILLIGe Basis der Kinder auch noch fett zu schreiben, um dem Ganzen durch vermeintliche Freiwilligkeit dieser sexuellen Aktivitäten eine Entschuldigung für Trittin zu verpassen, der sich damals dafür aussprach.

BTW, Du schreibst, die Grünen hätten das 1982 geächtet, nur: Trittin ,hat den Passus noch 1981 in einem Kommunalwahlkampf ins Programm geschrieben.....


Dein Gegeifere und Deine persönlichen Beleidigungen gegen jedermann hier, der Dir widerspricht, sind deutlich genug..

Man kann Dich nicht ernstnehmen.........

Gefällt mir

17. September 2013 um 17:49


Sicherlich gehöre ich für Ironie und Satire angezeigt, lese einfach nur mal den Titel... Und schau mal ein wenig weiter runter auf deinen Titel.
Weil sich prinzipiell jeder sofort auf den Schlips getreten fühlt.
Ihr Zeuge bitte.

Gefällt mir

18. September 2013 um 13:51


82,6 % die Linke
82,6 % die Partei

Gefällt mir

18. September 2013 um 15:19

Ja
volllkommen irre Mischung.
Platz eins immer SPD, jedoch dicht gefolgt vonie Linke,CDU,Grüne und ,man glaubt es nicht: Partei bibeltreuer Christen (Blödeltest)

Gefällt mir

18. September 2013 um 21:14


Aus Protest NICHT wählen, um es 'den daoben zu zeigen, wo der Hammer hängt' bringt eh nichts.
Da nur die Stimmenzahl die wircklich gewählt haben erfasst wird und nicht die Zahl der Stimmberechtigten.
Dann gebt eurer Stimme lieber einer Partei, die wenigstens euch in den wichtigsten/vielen Punkten übereinstimmt, oder eine 'Satirepartei' wie die Partei.

Gefällt mir

22. September 2013 um 16:42

Beim Wahl-o-mat schneiden die Splitterparteien
immer am Besten ab, weil sie das Blaue vom Himmel versprechen können, ohne jemals Regeirungsverantwortung übernehmen zu müssen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • In Gedanken an die Opfer von Nizza

    15. Juli 2016 um 15:49

  • USA blockieren jordanische Resolution für Zweistaaten-Lösung

    31. Dezember 2014 um 12:15

  • Es reicht! Wie oft müssen sich Muslime noch von der IS und Terror distanzieren

    25. November 2014 um 5:26

  • Denkt auch nur einer mal jemand an die Krimtartaren?

    2. März 2014 um 18:06

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen