Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sind Deutsche wirklich so ausländerfeindlich??

Sind Deutsche wirklich so ausländerfeindlich??

22. März 2010 um 14:48

Hi alle zusammen.
Zunächst einmal muss ich sagen dass ich Deutsche bin, aber bei mir in der arbeit gab es vor kurzem einen Vorfall der mich echt schockiert hat. Eine Frau aus meiner Arbeit (25) hat über jemand anderen aus der arbeit mit dunkler Hautfarbe gesagt " dieser scheiß Ni... (ich weiß nicht ob man das wort hier schreiben darf und möchte es eigentlich auch gar nicht)" und das wegen einer kleinen Lapalie. Ganz ehrlich ich war echt sowas von geschockt und hab sie auch gefragt was das soll und dass das rassistisch wäre und so weiter. Sie meinte nur so "Ja stimmt doch reg dich mal nicht auf" und meinte dass das ja nicht so ein schlimmes wort sei.. worauf ihr auch ein paar andere zustimmten. Ich konnte das halt echt nicht fassen und hab dann die anderen die dabeistanden gefragt ob sie das nicht total schlimm fänden und alle haben nur so unbeteiligt geschaut, wie typische Mitläufer eben. Nur nicht auffallen. Was mir generell oft auffällt ist dass sich Deutsche gerne sehr weltoffen geben aber sobald sie unter sich sind (also keine Ausländer dabei) wird aufs übelste über Ausländer geschimpft, da fallen wörter da stockt mir persönlich echt der Atem und das erinnert schon bisschen ans 3. Reich. Also ich bin bei sowas fast immer die einzige die was sagt und alle anderen reden entweder kräftig mit oder halten die klappe. Und ich wohn jetzt nicht in einem kleinen Dorf in Sachsen sondern in der Großstadt. Ist euch auch schonmal sowas aufgefallen? Mittlerweile denk ich echt dass sowas wie vor 70 Jahren wieder passieren könnte. Also dass es passiert denke ich nicht aber anscheinend wären die meisten Deutschen immer noch dazu fähig. Schlimm finde ich vorallem wie viele einfach ihre Klappe halten um nicht anzuecken das ist doch falsch oder?

Mehr lesen

22. März 2010 um 17:54


Die Klappe zu halten ist jetzt grundsätzlich nichts falsches. Kann ja jeder für sich entscheiden ob er dazu was sagt oder nicht. Aber ich finde es echt stark dass du was dagegen gesagt hast. Vielleicht ist das auch Vorbild für andere.
FALSCH ist es was die 25järhige Kollegin gesagt hat. Damit hat sie sich als Rassistin geoutet und das ist einfach nur das Letzte. Letztlich hat sie nur gezeigt wie primitiv sie ist.

Gefällt mir

23. März 2010 um 17:12

Bayern
Ich komme aus Bayern. Also ich wohne in München was ja nicht gerade ne kleine Stadt ist, aber die Leute hier sind teilweise schon sehr ausländerfeindlich. Also im versteckten, nach außen geben sie sich weltoffen und so aber unter sich hetzen sie richtig über Ausländer. Aber generell Übergriffe auf Ausländer sind eher selten hier.
Das ist ja auch krass was hat denn ein Rock damit zu tun ob man Zigeunerin ist oder nicht??
Ja also die Leute im Osten sind denk ich generell noch ne Spur ausländerfeindlicher und teilweise auch nicht sehr gebildet hab ich das Gefühl.

Gefällt mir

23. März 2010 um 23:36

Eigentlich dachte ich das nicht
aber inzwischen lese ich auf vielen Seiten wie PI-News oder auch eben Gofeminin ganz andere Sachen.

Generell denke ich, dass sich viele Deutsche sehr offen geben, deswegen hatte ich auch kaum Probleme in der realen Welt.

Doch sobald man anonym ist wird eben das wahre Gesicht gezeigt und der Menschen lässt seinen Gefühlen freien Lauf.

Was ich bis jetzt gelesen habe, schockiert mich schon sehr.

Gefällt mir

24. März 2010 um 14:45

IST DEUTSCHLAND DEUTSCH FEINDLICH?
Wäre die bessere Frage.

Ich bin selbst keine Deutsche und betrachte das alles ein bisschen von außen.

Wenn man Bundedeutsche Zeitungen liest, Gerichtsurteile verfolgt, Politikern und der selbsternannten Bildungselite zuhört scheint das eher der Fall.
Manchmal glaubt man wirklich, dass die Deutschen am liebsten Goethe, Schiller, Heine, Kant, Hegel (v.a. die letzteren) usw. auf den nächsten Scheiterhaufen verbrennen wollte.

Die Kenntnis der eigenen Geschichte ist bei deutschen Studenten gelindegesagt grottig (mit Ausnahme des Nationalsozialismus, obwohl der auch relativ einseitig geschildert wird, böse, böse Deutsche und alle anderen waren immer brav gut und nett).

Ich glaube anstatt über die bösen bösen Rassisten zu schimpfen und bei jeder Gelegenheit die Nazikeule auszupacken, sollte man endlich einmal Anfang zu ergründen woher das Resentiment der Bevölkerung gegenüber Auslädern kommt.
(der Antisemitismus entsprang auch nicht nur aus dem nichts -> ich weis jetzt kommt die Nazikeule) für alles positiv/ negatives gibt es eine Ursachen.
(Das Handeln von Menschen wird Großteils von Ängsten geprägt die meist Hintergründe haben, und wie jeder weis ist es alles andere als schwer Ängste zu schüren)

Gefällt mir

25. März 2010 um 1:43

Erinnert schon bisschen ans 3. Reich
Du hörst nur ihre Worte, aber was ihre Herzen verbergen ist weitaus schlimmer!

Siehe Marwa.

Es ist erwünscht, dass Menschen blind konsumieren ob es um ein Produkt geht oder um Krieg. Die Bilder wirken und haben schon immer gewirkt. Da muß das Gehirn und das Herz schon stärker sein um das zu durchschauen. Wie schafft man es, dass Menschen nicht nachdenken. Sie lassen sich freiwillig benutzen gegen andere und merken gar nicht was insgesamt läuft.
Nicht die Ausländer sind Schuld an der Krise. Aber wer nicht die Ursache kennt will einfach nur seinen Frust loswerden. Was jeder tut ist für ihn selber und die Gesellschaft. Manches ist gleich, anderes mit der Zeit sichtbar.


http://www.arbeiterfotografie.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/index-medien-und-krieg-1.html


Vor dem Krieg der Waffen wird der Krieg um die öffentliche Meinung geführt
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Medien/woit.html

Gefällt mir

25. März 2010 um 18:23


was es nicht alles gibt. Fragt sich nur wer zuerst wen nicht reingelassen hat.
Was meinst Du wo man mich überall nicht haben will nur weil ich anders gekleidet bin. Und ich bin Deutsche.

Aber wer mag kann sich gerne an der Zuspitzung beteiligen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen