Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sexuelle Belästigung im Job: Wie sollte "Frau" sich verhalten?!

Sexuelle Belästigung im Job: Wie sollte "Frau" sich verhalten?!

12. April um 9:58

Sexuelle Belästigung im Job: Wie sollte "Frau" sich verhalten?!

„Bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz stellen sich Betroffenen einige Fragen: Übertreibe ich nur? An wen kann ich mich wenden? Was steht im Gesetz?“

„Ein anzüglicher Witz im Büro, ein Kniff in den Po auf der Weihnachtsfeier, ein Meeting zu später Stunde im Hotelzimmer - sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz hat viele Facetten.“

Quelle: https://www.gofeminin.de/job-karriere/sexuelle-belastigung-am-arbeitsplatz-s3021842.html

Ist Euch das auch schon mal passiert?
Wie würdet Ihr euch verhalten?

Mehr lesen

12. April um 17:54

wie ich mich verhalten würde?

a) anzügliche Witze / Sprüche:
=> mitmachen, wenn ich nicht eh angefangen hätte

b) Kniff in den Po
=> Ohrfeige

c) Meeting? Abends? Im Hotel?
=> die Augenbraue hochziehen und dann herzlich lachen

Schon mal passiert?

Nee, kann ich mir auch bei keinem ehemaligen oder jetzigen Kollegen auch nur im Ansatz vorstellen. Flirten geht ok - darüber hinaus würde niemand gehen. Unter keinen Umständen. Never f*** the company - sehe nicht nur ich so. Und einseitig schon gar nicht. Wir sind erwachsene Menschen und Hirn haben wir auch - nicht nur als Gegengewicht zum Ar***.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April um 19:47
In Antwort auf misshappy

Sexuelle Belästigung im Job: Wie sollte "Frau" sich verhalten?!

„Bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz stellen sich Betroffenen einige Fragen: Übertreibe ich nur? An wen kann ich mich wenden? Was steht im Gesetz?“

„Ein anzüglicher Witz im Büro, ein Kniff in den Po auf der Weihnachtsfeier, ein Meeting zu später Stunde im Hotelzimmer - sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz hat viele Facetten.“

Quelle: https://www.gofeminin.de/job-karriere/sexuelle-belastigung-am-arbeitsplatz-s3021842.html

Ist Euch das auch schon mal passiert?
Wie würdet Ihr euch verhalten?

 

> Ist Euch das auch schon mal passiert?

Mir ist mal so ein kleiner Spinner auf Arbeit an den Po gegangen. Und generell waren gerade meine ausländischen Kollegen ziemlich aufdringlich. War halt ne Männerdomäne und ich war das einzig junge knackige Mädel dort.
Gemacht hab ich gar nichts. Es war mir unangenehm, ja, aber ich bin nicht der Typ, der wegen jeder "Kleinigkeit" gleich ein Fass aufmacht. Gegen anzügliche Witze hab ich gar nichts aber ich mag es nicht, von jedem x-beliebigen angegrabscht zu werden.
Mein Vorgesetzter hat das aber mal mitbekommen und versucht, es zu unterbinden.
Besagter kleiner Spinner ist allerdings kurze Zeit später rausgeschmissen worden. Warum keine Ahnung. Aber war schön, dass er weg war. Allerdings kam er einige Zeit später wieder.

Das war aber so ziemlich der einzige Vorfall in meinen fast 30 Jahren.
Aktuell arbeite ich in einer Frauendomäne, nur mein Chef ist ein Mann. Aber das juckt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April um 21:13

Man kann auch alles absolut überspitzen. Der Sexismus-Wahnsinn hinter jedem Blick eine sexuelle Belästigung zu sehen, ist einfach etwas vollkommen krankes unserer Gesellschaft und Spiegel der Unfähigkeit, normal miteinander umzugehen. Mann und Frau sind füreinander und nicht gegeneinander gemacht. Dass Betatschen usw. nichts auf der Arbeit zu suchen hat, ist wohl selbstverständlich...dass sich auf Arbeit, zum Glück, immer noch Paare finden, die andere Realität.
Dieses sterile hyperventilieren ist einfach nur noch zum kotzen...dass sind dann meistens auch noch die Emanzen die sich darüber aufregen, von Männern nicht angesprochen zu werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April um 18:28
In Antwort auf lilith

> Ist Euch das auch schon mal passiert?

Mir ist mal so ein kleiner Spinner auf Arbeit an den Po gegangen. Und generell waren gerade meine ausländischen Kollegen ziemlich aufdringlich. War halt ne Männerdomäne und ich war das einzig junge knackige Mädel dort.
Gemacht hab ich gar nichts. Es war mir unangenehm, ja, aber ich bin nicht der Typ, der wegen jeder "Kleinigkeit" gleich ein Fass aufmacht. Gegen anzügliche Witze hab ich gar nichts aber ich mag es nicht, von jedem x-beliebigen angegrabscht zu werden.
Mein Vorgesetzter hat das aber mal mitbekommen und versucht, es zu unterbinden.
Besagter kleiner Spinner ist allerdings kurze Zeit später rausgeschmissen worden. Warum keine Ahnung. Aber war schön, dass er weg war. Allerdings kam er einige Zeit später wieder.

Das war aber so ziemlich der einzige Vorfall in meinen fast 30 Jahren.
Aktuell arbeite ich in einer Frauendomäne, nur mein Chef ist ein Mann. Aber das juckt nicht.

Mir fällt dann schon häufiger Mal auf, dass selbst, wenn man in einer Frauen-Domäne arbeitet – der Chef/in meistens ein Mann ist?
Woran liegt das?
Trauen sich die Frauen nicht eine Führungsrolle zu übernehmen?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April um 19:35
In Antwort auf misshappy

Mir fällt dann schon häufiger Mal auf, dass selbst, wenn man in einer Frauen-Domäne arbeitet – der Chef/in meistens ein Mann ist?
Woran liegt das?
Trauen sich die Frauen nicht eine Führungsrolle zu übernehmen?
 

Habe ich auch abgelehnt.
Am trauen lag das nicht. Aber daran, dass ich nicht für bißchen mehr Geld und schickere Visitenkarten einen Job, den ich liebe eintausche gegen einen Job, der mich nervt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen