Anzeige

Forum / Gesellschaft & Leben

Schwiegermutter

Letzte Nachricht: 16. Februar 2023 um 0:17
M
marmelade1993
15.02.23 um 14:20

Ich bin nun seit einiger zeit mit meinem Freund zusammen und wir wollen zusammenziehen. Es hat sich so ergeben dass wir im Obergeschoss der Eltern leben können. Es war total klar für meinen Freund dass wir die Wohnung nutzen und umbauen, ich hatte allerdings meine zweifel und habe mich zur Liebe meines Freundes dafür entschieden. Wann der einzug und umbau passieren sollte, war aber noch nicht klar, weil ich selber noch in der Ausbildung bin.Plötzlich hieß es für meinen Freund er soll raus aus dem Elternhaus und hat einen Monat zeit um da alles fertigzumachen. Total utopisch! Da fingen meine zweifel an noch größer zu werden.Nun ist es so das wir ständig bevormundet werden, alles was wir tun nicht richtig ist und wir immer einen Plan für unsere freien Tage haben müssen. Es werden ständig entscheidungen getroffen ohne diese mit uns abzusprechen und alles wird als selbstverständlich gesehen. Ein nein hat keinen wert und es wird überhaupt keine Rücksicht auf mich oder meinen Freund genommen.Mittlerweile habe ich totale Bauchschmerzen wenn es heißt wir fahren zu ihm oder in die Wohnung. Dort geht es auch nicht voran da wir beide von Mo-Fr körperlich arbeiten und auch mal froh sind am Wochenende frei zu haben. Es war schließlich nicht unsere Entscheidung so schnell wie möglich dort einzuziehen...Es wird sich wie gesagt überall eingemischt und ich fühle mich so als hätte ich eine zweite Mutter. Es stört mich wirklich so sehr dass überall reingeredet wird. Es hat sich ein extremer Druck entwickelt und mir geht es von Tag zu Tag schlechter damit.Natürlich rede ich oft mit meinem Partner darüber, er versteht mich auch und hat es selbst satt, weil es eben immer schlimmer wird. Wir wollen dort beide nicht mehr wohnen und uns etwas eigenes suchen um Abstand zu gewinnen, die frage ist nur wie? Wir haben angefangen umzubauen, es ist die reinste Baustelle. Und die Sorge ist groß dass uns am Ende niemand verstehen würde...Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und hat einen guten Rat? Reagiere ich über oder soll ich auf meine Zweifel und Gefühle hören? Danke im Vorraus!

Mehr lesen

Anzeige
B
berlin999
16.02.23 um 0:17

Es ist auf den ersten Blick verlockend - weil möglicherweise preiswert - in einem Haus mit den Eltern oder Schwiegereltern zu wohnen.  Aber Nähe und Abhängigkeit (Mieter) birgt auch Gefahren. Mag fälle geben in denen das gut geht, besser ist Abstand.  Dann ist man Gast wenn man hinkommt oder Gastgeber wenn man besucht wird. Bewusst oder unbewusst wird man beim Wohnen im gleichen haus immer beobachtet, wann man heim kommt, ob die Wohnung ordentlich ist, wer besucht wenn der Partner vielleicht nicht da ist....
wenn du jetzzt schon kein gutes Gefphl hast : Lasst es sein

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige