Forum / Gesellschaft & Leben

Schwer wahre Freunde zu finden

Letzte Nachricht: 3. Mai um 0:01
18.04.21 um 23:07

Kurz zu mir:

Ich hatte bis zur 10 Klasse 4 wahre Freunde. Man traff sich regelmässig, teilte alles miteinander und war gerne zusammen. Zudem waren es echte Freunde die sich ernsthaft für mich interessiert haben, denen ich vertrauen konnte und mich schon in so manchen Situationen auf sie verlassen konnte. Es waren jahrenlange tiefe Freundschaften. Leider lebte sich das durch Schulwechsel, Umzug und späteres Berufsleben auseinander... 

Schon während meiner Abiturzeit hielt man noch irgendwie Kontakt, aber es wurde immer schwächer. Keiner hat es beabsichtigt. Gut war es für mich, dass ich während der Zeit eine neue Freundin dazugewonnen hatte. Sie selbst hatte auch keine Freunde und suchte viel Kontakt zu mir, was ich anfangs sehr schmeichelhaft fand. Da der Kontakt mit den anderen schwächer wurde, klammerte ich mich ebebfalls mehr an sie fest. Das Problem: irgendwann tat sie mir nicht gut. Sie war ein sehr schwieriger Mensch. Aber: ich habe mich nicht getraut die Freudnschaft zu beenden, weil ich Angst hatte Freundelos zu sein. 

Irgendwann fasste ich nach Jahren den Mut diesen Schritt zu gehen. Leider endete die Trennung hässlich (ihrerseits). Seither suche ich neue Freunde, aber es ist schwer. 

Mit Frauen habe ich das Problem, dass, egal welcher Frau ich begegne, ich alleine Pingpong spiele: Konversation und Kontakt kommt überwiegend von mir. Ich habe jetzt einige Frauen-Kollegenschaften, aber tiefer geht es leider nie. Von der anderen Position kommt sehr wenig echtes Interesse. Doch dann merke ich wieviel Kontakt diese Frauen mit anderen Frauen aufbauen und schon beschleicht mich das Gefühl, mit mir stimmt was nicht.. Irgendwas mache ich falsch. Doch wenn es um Feiern oder Sit-Ins geht und man etwas in einer Gruppe unternimmt, werde ich dann doch gefragt. Allerdings wollen sie aber nie Zeit mit mir alleine verbringen.. Das macht mich echt traurig.. 

Bei Männern sieht es oft so aus, dass sich zu Anfang eine gute Kommunikation einstellt und man auf einer Welle ist und man sich freundschaftlich sehr gut versteht. Doch (ohne eingebildet wirken zu wollen) kommt früher oder später ein Liebesgeständis dererseits. Da ich nicht das selbe empfinde, versuche ich es höfflich abzulehnen und da endet auch die Freundschaft mit dem Mann, weil danach kein Interesse mehr seinerdeits besteht. 

Ich hätte so gerne wieder, wie früher, beständige und tiefe Freundschaften. Keine Bekanntschaften die kommen und gehen oder zu denen man sporadisch Kontakt hat. Oder Leute die sich nur in einer Gruppe mit einem treffen. 

Es ist so schwierig jemanden zu finden mit dem man zumindest einige gemeinsame Interessen hat. Zudem man sich mit der Person auf einer Wellenlänge befindet und keine Gefühle im Weg stehen. Jemand der auch echtes Interesse an einem hat und die Freundschaft auch möchte. 

Ich bin nicht verzweifelt und auch nicht desinteressiert, wenn ich neue Leute kennenlerne, ich weiss nicht was falsch läuft... oft fängt es sehr gut an, aber es geht halt nie tiefer.. so langsam habe ich es satt und auch gar keine Lust mehr noch mich bei meinen "Kolleginnen" zu melden. Ich weiss es gibt Leute den geht es schlimmer, die nicht einmal Kollegen haben, aber ehrlich gesagt, ist man mit so etwas auch nicht besonders glücklich. Man ist zwar nicht allein, fühlt sich aber in ihrer Gesellschaft trotzdem so. Menschen um einen herum die einem sagen wie lieb sie einen haben und man soooo eine gute Freundin ist, aber nichts fühlt sich echt an, egal welche netten Worte sie sagen, es bleibt oberflächlich, weil die sich nicht mal danach bei einem melden, geschweige sich auch mal alleine treffen wollen, geschweige den einen wirklich kennen... 

Wem geht es auch so?
 

Mehr lesen

19.04.21 um 11:00

Du bist damit nicht alleine, lass dir das gesat sein, manchmal muss man auch niemaden suchen, sondern findet einfach so Freunde.

Gefällt mir

20.04.21 um 5:25

Ich glaube man muß erstmal zwischen Freundschaft und Bekanntschaft unterscheiden. Freundschaft ist ein ganz großes Wort, eine Beziehung die erst über Jahre entstehen kann. Hierzu müssen Alle viel Zeit und Verständniss aufbringen. Man steht für jemanden ein wenn es ihm auch nicht gut geht, man ist immer für ihn da. Hierzu haben die Meisten in der heutigen schnelllebigen Zeit einfach einfach selbst keine Zeit.
Also bleiben es Bekanntschaften. Diese sind eher oberflächlich,man trifft sich zum Sport, Bierchen trinken, mal ebend so. Aber erwarten kann man nichts. Die Menschen kommen und gehen, es wenig small talk, blablabla und das war,s. Klar, das kann reichen, aber wenn man richtig Not und Sorgen hat werden einem diese Menschen nicht helfen können. Ich glaube in dieser Zeit ist es wirklich sehr schwer richtige Freunde zu finden. Aber ich wünsche Dir trotz allem Erfolg dabei.

2 -Gefällt mir

29.04.21 um 21:46

Hi,

mir gehts genauso wie dir. Bin jetzt ein Mann und habe ganz viele (mein vorredner würde es bekanntschaften nennen) Freunde aber nichts tiefgreifendes. Ich wünsche mir sehr einen Menschen zu haben mit dem ich meine innersten gefühle und geheimnisse teilen kann. Ohne sich gedanken machen zu müssen ob das jetzt ok ist oder nicht. Ich interessiere mich auch total dafür was in andren menschen vorgeht oder würde vielleicht gefne jemandem rat geben der grad in ner krise steckt oder nicht so ganz weiss sie sein leben weiter geht. Ich habe bisher ganz wenige oder fast gar keine menschen gefunden mit denen ich mir das vorstellen kann. Eigentlich dachte ich das muss ne frau sein.... muss es aber vielleicht gar nicht wenns nen kerl gibt der die eier hat die hosen runter zu lassen ( also emotional und von der ehrlichkeit).

Ich biete schonungslose ehrlichkeit und ich denke das ich im leben schon sehr vieles erlebt habe. POsitiv wie negativ.

Also wenn jemand bock hat dann bitte anschreiben! Hätte für den start mal bock zu telefonieren. Man lernt sich kennen und irgendwann hat man vielleicht mal bock auf ein treffen.

wer bin ich: 40 jahre alter normaler typ. Verheiratet. 4 kinder. Ich suche keine freundschaft plus oder so. Die lebensphase hab ich schon durch  
gerne auch jemand der grad auf der suche nach der großen liebe ist oder partnerschaft weil ich da einiges an tipps oder strategien weitergeben kann. Ich lass mich gerne auch von leuten überraschen die mir neue impulse auf meinem lebensseg geben.

Lg

 

Gefällt mir

30.04.21 um 13:32

Ab einem gewissen Alter trennt sich nun mal die Spreu vom Weizen wie man so schön sagt.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

02.05.21 um 17:21

Das Wort Freundschaft wird heutzutage sehr oft verwendet, oftmals sind es doch nur Oberfläche Freundschaften 

Gefällt mir

02.05.21 um 22:46

Mir geht es ganz genauso. In der Schulzeit hatte ich noch eine wirkliche gute Freundin, mit der ich durch dick und dünn gegangen bin und über alles reden konnte. 
Jetzt habr ich auch nur oberflächliche Kontakte und keiner ist wirklich an einem interessiert. 
Ich vermisse eine gute Freundin sehr. 

Gefällt mir

03.05.21 um 0:01

Tiefere Freundschaften wie man diese zur Schulzeit hatte gibt's heute nicht mehr.  Nur noch oberflächliche Bekanntschaften.  Man trifft sich ab und zu, redet über aktuelle Themen ( Schule, Erziehung der Kinder,  Freizeitaktivitäten,  Job etc. ). Aber für echte Probleme  / Kummer / Sorgen ist sowas nicht geeignet.  Ist schon sehr schade. Aber man kann nichts erzwingen.  

Gefällt mir