Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Schreckliche Nachbarn!!!

Schreckliche Nachbarn!!!

3. Dezember 2003 um 20:02

Hallo Leute,
ich lese hier schon ne Weile still mit,und jetzt muss ich einfach auch mal was los werden.
Also, wir haben uns vor 1 1/2 Jahren ein Reihenhaus gekauft. Am Anfang lief auch noch alles ziemlich ruhig. Aber jetzt dreh ich langsam durch. Die Nachbarschaft ist echt das letzte hier. Das grenzt schon an Psycho-Terror. Angefangen hat es mit unserem Hund. Ersten scheißt er und alle anderen Hunde in der Straße anscheinend überall hin: totaler Blödsinn, wir wohnen auf dem Lande und direkt an unseren Häusern grenzt ein Weinberg sowie jede Menge Acker und Feldwege wo wir alle mit unseren Hunden hingehen.Das Nächste: mein Mann ist vor einiger Zeit mit dem Hund zur Türe raus und er ist ihm entwischt ( ich glaube,das ist jedem Hundebesitzer schon mal passiert). Hund hatte nicht besseres zu tun, als mal schnell bei Nachbars im Garten vorbei zu schauen, so ungefähr 6 Sec.Diese Nachbarin kam wie eine Furie aus dem Haus geschossen und fing gleich an rum zu schreien. Alles Erklären war sinnlos. Tags drauf griff sie unsere Nachbarin an die 2 Katzen hat, sie solle doch dafür sorgen das ihre " Scheiß-Katzen" nicht in ihrem Garten rum schleichen genauso wie ich mit meinem " Scheiß-Köter". Außerdem teilte uns die gute Frau mit das sie Gift gestreut hat.( angeblich wegen den vielen Mäusen). Die nächsten Nachbarn sind beide den ganzen Tag daheim und haben nichts anderes zu tun als den ganzen Tag uns zu beobachten. Teilweise direkt vor unseren Küchenfenster und gaffen rein. Ich krieg schon Verfolgungswahn. Außerdem stellt sie meinem Mann nach. Sie weiß genau wann er Feierabend hat und wartet bei uns kackfrech am Parkplatz. Ich muss mich echt beherrschen. Ach ich könnte noch ewig weiter schreiben. Wir haben den Leuten nie was gemacht.Mein Hund schon 2x nicht. Trotzdem machen die uns das Leben schwer. Kann es sein,das es nur Neid ist, weil wir Eigentümer sind, und sie " nur " Mieter? Hat von euch vieleicht auch schon mal jemand in so einer Situation gesteckt? Vieleicht kann mir hier jemand einen Tip geben wie ich damit umgehen kann. Ich bin echt schon soweit das ich mich nur noch verkrieche und mit meinem Hund nur noch mit dem Auto fort fahre, nur damit ich meine Ruhe habe.
Ich wäre euch sehr dankbar.

Gruß
die Puddingbrumse

Mehr lesen

4. Dezember 2003 um 12:38

Hallo Puddingbrumse,
also, ich kann mir vorstellen, dass das nicht einfach für dich ist.
Ich frage mich, ob es an der Stelle nicht ratsam wäre, den Anwalt einzuschalten. Erfahrungsgemäß sind solche Nachbarschafts-Streitereien langwierig und nervenaufreibend. Ob ihr dann hinterher recht bekommt, steht ausserdem in den Sternen. Aber beim Anwalt anfragen würde ich mal.
Meine Erfahrung mit solchen Leuten ist, dass die einfach eine ganz klare Ansage brauchen. Du musst dir das auf gar keinen Fall gefallen lassen.
Frechheit siegt - zumindest in dem Fall. Und ich würde nicht zögern, unverschämt zu werden. Wenn die Dame dir nicht zuhört, verfasse einen Brief und werf ihn bei ihr ein. Wenn ich das richtig sehe, habt ihr 2 Nachbarn, die euch Probleme bereiten?

Fall 1 mit dem Hass auf Tieren und Fall 2 mit der Gafferei und das Anmachen deines Mannes?

Erstmal zu Fall 2: das Gaffen aus ihrem Fenster wirst du ihr nicht verbieten können. Wenn sie allerdings direkt an deinem Küchenfenster steht und reingafft: Fenster auf und die Alte zusammenscheissen. Prügel androhen. Beim nächsten Mal diese Drohung wahrmachen und der Tante eins aufs Maul hauen. Ohne Wenn und Aber.
Wenn sie wiedermal am Parkplatz deines Mannes steht: entweder du machst sie zur ... oder dein Mann. Einfach rotzfrech fragen, ob ihr Alter es nicht bringt und sie nen F*** braucht. Und sie fragen, ob ihr Mann eigentlich davon weiss, dass sie anderen Männern nachstellt. Oder frag sie doch einfach mal dreist, ob sie nen Dreier will *ggg*. Ähnliche Sprüche kann übrigens dein Mann loslassen - was sagt er zu der Sache?

Zu Fall 1: Gift streuen ist meines Wissens nach verboten. Es können andere zu schaden kommen. Ich weiss nur eins: ich habe selber 2 Katzen. Würde irgend jemand meinem Tier was antun, und ich käme dahinter wer es war, dann würde derjenige seines Lebens nicht mehr froh werden. Auch da gäbe es mindestens Prügel. Oder ein demoliertes Auto. Oder was weiß ich was. Tu dich mit den anderen Nachbarn zusammen, die die Katzen haben. Erkundige dich, ob ihr rechtliche Schritte einleiten könnt. Ansonsten einfach mal behaupten, die eine Katze hätte schwerste Vergiftungserscheinungen und wäre gerade mal eben so gerettet worden. Dann der Furie die Fresse polieren - und ihr nahelegen, dass Gift zu entfernen, sonst....(denk dir was nettes aus).

Auf jeden Fall: hol dir rechtlichen Rat ein - vor allem die Sache mit dem Gift ist eine, die du unter Umständen nicht alleine hinbekommst. Wende dich dazu auch an die anderen Nachbarn.
Es muss nicht erst ein Tier sterben, bevor sich die Situation ändert.

Viel Glück!

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2003 um 13:05

Da weiss auch was dazu
hallo liebe Leute
ich wohne mit meinem Mann in einem 2-Familienhaus. Oben mein Mann und ich (keine Kinder, beide berufstätig, gehen morgens um halb sieben aus dem Haus und kommen abends um halb sechs heim). Unten der liebe Herr Nachbar, alleinstehend, um die sechzig, Rentner, den ganzen Tag zu Hause, nichts zu tun. Stellt euch vor, der hat nichtmal nen Fernseher. Er tut vor dem Küchenfenster "fern" gucken. boaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah ist das ne Tortur. Der ist nur am Meckern. Ein paar mal im Jahr kommt mein bruder mit zwei Kindern vorbei....und er rastet aus, weil die zu laut sind, dass er seine Ruh will.
Am wochenende sind wir meistens unterwegs. Wenn ab und zu uns Freunde besuchen, rastet er ja auch aus. Hinterher beschimpft er uns, er hätte die Schnauze voll von unseren Freunden, die ja Drogen nehmen und betrunken sind, und wir machen sowieso jedes Wochenende Party (schön wärs). Boah, dieser letzter Ausbruch war eindeutig zu viel, da ist mein Mann ebenfalls zum ersten mal richtig laut geworden. Da hat der alte Herr anscheinend ein bisschen Angst bekommen, denn er war ja contra unsererseits ja nicht gewohnt. Aber was zu viel ist ist zu viel. Jedenfalls ist jetzt Ruhe. Er grüsst nicht mehr, traut sich aber auch nicht mehr was zu sagen. Na also, geht doch. Sorry, dass ich soviel geschrieben hab.
Könnt ja noch Romane dazu schreiben *LOL*
LG
breath

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2003 um 13:12

Hallo Puddingbrumse
Ich kann dich sehr gut verstehen.So was geht ganz schön auf die Nerven.Aber je mehr du dich damit beschäftigst und Gedanken darüber machst,je unruhiger wirst du und es/sie lässt dich nie in Ruhe.
Ich spreche aus Erfahrung .Wir haben auch so ein Fall im Haus.Sie wohnt nicht auf der selben Etage wie ich aber schnüffelt hinterher ob ich auch ja die Treppe gepuzt habe.Einmal kam ein Schreiben der Hausverwaltung man solle sich an die Hausordnung halten .Sie steht im Sommer auf dem Balkon und schreibt die Eimer Wasser auf die ich ins Planschbecken schütte.(Wasser wird bei uns leider von allen Mietparteien gleich viel bezahlt.)Im Sommer lass ich meine Kleine durch die Kellertüre nach draussen auf die Wiese damit sie nicht ums Haus an der Strasse vorbei gehen muss.Kaum ist die Kleine raus wird von der lieben Nachbarin die Türe abgeschlossen.Müll wurde mal in den Kinderwagen geschüttet .Und als ich nach Jahren mein drittes Kind erwartete ,ich war vielleicht im dritten Monat,also man sah noch nichts.Und kleine Kinder gab es auch keine mehr in dem Miethaus.Da hing eines Tages ein Großer Zettel im Treppenhaus."das abstellen von Kinderwagen im Treppenhaus ist verboten."
Wie ich mich gewehrt habe.Nach dem Treppenputzen klingel ich bei einer Nachbarin und lass mir bezeugen das ich geputzt habe.Einmal habe ich bei ihr geklingelt und ihr das dreckige Wasser ins Gesicht geschüttet.Sie fand leider keinen Zeugen der dies bestättigen konnte.Mitlerweile stehe ich über den Dingen und ich ignoriere sie einfach.Denn ich war auch soweit das ich wieder zurück in meine Wohnung ging wenn ich sie im Treppenhaus hörte.Jetzt geh ich an sie vorbei ,sie ist Luft für mich und das stört sie doch ziemlich .
Ich hoffe das du es auch schafst.Aber sag ihr trozdem mal klipp und klar deine Meinung .Wenn sie merkt du lässt dich einschüchtern,das du schon mit deinem Hund wegfährst wird sie sich bestättigt fühlen.Nimm ihr den Wind aus den Segeln aber hab am besten einen Zeugen dabei.
LG Mamelick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2003 um 13:27

Ich nochmal,
mir ist noch was nettes eingefallen *fg*:

Mach doch mit den Nachbarn einen auf Versöhnung...lade sie ein zu Kaffee und Kuchen oder bring denen was selbstgebackenes rüber. Und die nette Speise, die die Leute dann verzehren, sollte ordentlich Rhizinusöl enthalten . Die werden noch Stunden später ihre wahre Freude dran haben. *ggg*

LG
parfum - heute mal in gemeiner Stimmung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2003 um 13:53
In Antwort auf vada_12683779

Ich nochmal,
mir ist noch was nettes eingefallen *fg*:

Mach doch mit den Nachbarn einen auf Versöhnung...lade sie ein zu Kaffee und Kuchen oder bring denen was selbstgebackenes rüber. Und die nette Speise, die die Leute dann verzehren, sollte ordentlich Rhizinusöl enthalten . Die werden noch Stunden später ihre wahre Freude dran haben. *ggg*

LG
parfum - heute mal in gemeiner Stimmung...

Ja,Ja,Jaaaaaaaaa!
Hallo wer immer -(so wie ich auch)-unter solchen verschrobenen Nachbarn leiden muß: nehmt mich bitte mit,ich will sehen,wenn das Rizinusöl wirkt,und diese blöde "KUH" bei ihrem ich-bin- neugierig-Rundgang,es nicht mehr schafft,auf ihre Klobasis zu kommen.Muß Scheiße aussehen,so ein verkacktes,beuteliges Hinterteil.( Schadenfreu).Falbe auch auf selben Weg wie Parfüm...............

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2003 um 13:56

Also wenn
bei mir ständig wer reinglotzen würde, dann würde ich entweder lächeln und winken oder dafür sorgen, das er mal mal ordentlich was zu sehen kriegt.
karicia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2003 um 20:56
In Antwort auf karicia

Also wenn
bei mir ständig wer reinglotzen würde, dann würde ich entweder lächeln und winken oder dafür sorgen, das er mal mal ordentlich was zu sehen kriegt.
karicia

Karicia hat total recht!!

Zeig es diesem elenden Spießerpack. Die sollen mal arbeiten gehen, dann fällt ihnen nicht so viel Scheiße ein.
Neidisch sind die bestimmt, da hast Du recht. Weil ihr bestimmt viel cooler seid.
Ach, wir ihm doch ein Kusshändchen zu.

Aber am wichtigsten: Scheiß auf diese Spießer.

Arnie, der Hasser aller Spießer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2003 um 22:08

Danke...
...für die vielen Tips. Ihr habt ja alle sooo recht. Muss eins noch korrigieren: es sind insgesamt 4 Partein die uns hier terrorisieren. Mit uns sind noch zwei weitere Parteien gemeint, mit denen wir uns superprächtig verstehen. Ich versuche sie eigentlich wie Luft zu behandeln, aber das geht halt nicht immer, schon gar nicht wenn sie einen dermaßen provozieren. Vor einigen Wochen war meine Nachbarin mit der wir uns sehr gut verstehen, im Garten am werkeln. Neben sich hat sie ihre kleine Tochter stehen im Kinderwagen. Nebendran auf der Terasse saß die bekloppte Nachbarin.Das Telefon klingelte bei der netten,und sie lief schnell hin um das Telefon zu holen.In der zwíschenzeit spielte die kleine Tochter im Kinderwagen. Wie der Teufel es will beugt sie sich hinten aus dem Wagen raus.Noch bevor was passieren konnte,war ihre Mutter wieder zur Stelle. Die andere Planschkuh saß seelenruhig auf der Terasse und hat zugeschaut und nur dreckig gelacht. Die hätte doch glatt zugesehen wie die kleine runter fällt.
Eben in solchen Situationen krieg ich so einen Hass, bin zwar nach aussen hin ruhig, aber innerlich macht es mich total fertig. Klar könnte ich zum Anwalt rennen,aber was bringts denn? Letztendlich rennen die dann wieder zum Anwalt, dann wir wieder usw.Erreichen tut man nichts. Ich will mich auch einfach nicht mit denen auf eine Stufe stellen. Ich denke auch,das die nur neidisch sind. Und alle Weiber von den Partein sind nicht berufstätig, haben kleine Kinder und hocken nur daheim. Das sind doch in meinen Augen frustrierte Hausfrauen. Bitte nicht falschverstehen, ich finde es absolut in Ordnung wenn man daheim ist und sich um die Erziehung der Kinder kümmert, habe selber 2 und weiß was das heißt.Vieleicht sollte ich doch mal die eine oder andere stellen wenn ích sie mal alleine erwischen. Aber dann kriegen sie ihren Mund nicht auf, nur wenn sie mind. zu zweit sind. Mein Mann nervt es auch das die eine ihn immer abpasst. Er wollte sie schon fragen ob sie ein Passbild von ihm will. Also auf in den Krieg am Weinberg.
Es grüßt euch
Generälin Puddingbrumse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2003 um 17:54
In Antwort auf vada_12683779

Hallo Puddingbrumse,
also, ich kann mir vorstellen, dass das nicht einfach für dich ist.
Ich frage mich, ob es an der Stelle nicht ratsam wäre, den Anwalt einzuschalten. Erfahrungsgemäß sind solche Nachbarschafts-Streitereien langwierig und nervenaufreibend. Ob ihr dann hinterher recht bekommt, steht ausserdem in den Sternen. Aber beim Anwalt anfragen würde ich mal.
Meine Erfahrung mit solchen Leuten ist, dass die einfach eine ganz klare Ansage brauchen. Du musst dir das auf gar keinen Fall gefallen lassen.
Frechheit siegt - zumindest in dem Fall. Und ich würde nicht zögern, unverschämt zu werden. Wenn die Dame dir nicht zuhört, verfasse einen Brief und werf ihn bei ihr ein. Wenn ich das richtig sehe, habt ihr 2 Nachbarn, die euch Probleme bereiten?

Fall 1 mit dem Hass auf Tieren und Fall 2 mit der Gafferei und das Anmachen deines Mannes?

Erstmal zu Fall 2: das Gaffen aus ihrem Fenster wirst du ihr nicht verbieten können. Wenn sie allerdings direkt an deinem Küchenfenster steht und reingafft: Fenster auf und die Alte zusammenscheissen. Prügel androhen. Beim nächsten Mal diese Drohung wahrmachen und der Tante eins aufs Maul hauen. Ohne Wenn und Aber.
Wenn sie wiedermal am Parkplatz deines Mannes steht: entweder du machst sie zur ... oder dein Mann. Einfach rotzfrech fragen, ob ihr Alter es nicht bringt und sie nen F*** braucht. Und sie fragen, ob ihr Mann eigentlich davon weiss, dass sie anderen Männern nachstellt. Oder frag sie doch einfach mal dreist, ob sie nen Dreier will *ggg*. Ähnliche Sprüche kann übrigens dein Mann loslassen - was sagt er zu der Sache?

Zu Fall 1: Gift streuen ist meines Wissens nach verboten. Es können andere zu schaden kommen. Ich weiss nur eins: ich habe selber 2 Katzen. Würde irgend jemand meinem Tier was antun, und ich käme dahinter wer es war, dann würde derjenige seines Lebens nicht mehr froh werden. Auch da gäbe es mindestens Prügel. Oder ein demoliertes Auto. Oder was weiß ich was. Tu dich mit den anderen Nachbarn zusammen, die die Katzen haben. Erkundige dich, ob ihr rechtliche Schritte einleiten könnt. Ansonsten einfach mal behaupten, die eine Katze hätte schwerste Vergiftungserscheinungen und wäre gerade mal eben so gerettet worden. Dann der Furie die Fresse polieren - und ihr nahelegen, dass Gift zu entfernen, sonst....(denk dir was nettes aus).

Auf jeden Fall: hol dir rechtlichen Rat ein - vor allem die Sache mit dem Gift ist eine, die du unter Umständen nicht alleine hinbekommst. Wende dich dazu auch an die anderen Nachbarn.
Es muss nicht erst ein Tier sterben, bevor sich die Situation ändert.

Viel Glück!

LG
parfum

Hey Parfum,
bist du ein Fressepolierer!

Also, ich habe ab und zu auch Lust auf sowas, vor allem wo mein bescheuerter Nachbar von Oben meine Katzen im Garten fotografiert - es sollten keine Tiere rumrennen erlaubt sein. Meine sind Hauskatzen, die ich am WE ein wenig ins Garten vor unsere Haustür rauslassen möchte.

Und dann erwischt man diesen A*loch beim foto machten. Also bitte!

Und die trampeln. Sie benutzen offensichtlich keine Hausschuhe zu hause, und was sie dann barfuss anstellen, oh je!

Aber ich sage nichts, weil ich mir sicher bin, dass sie dann nur nochmehr herumtrampeln würden. Jetzt wissen sie wahrscheinlich noch nicht, was für ein Krach das macht.



Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2003 um 18:08
In Antwort auf charla_11988703

Hey Parfum,
bist du ein Fressepolierer!

Also, ich habe ab und zu auch Lust auf sowas, vor allem wo mein bescheuerter Nachbar von Oben meine Katzen im Garten fotografiert - es sollten keine Tiere rumrennen erlaubt sein. Meine sind Hauskatzen, die ich am WE ein wenig ins Garten vor unsere Haustür rauslassen möchte.

Und dann erwischt man diesen A*loch beim foto machten. Also bitte!

Und die trampeln. Sie benutzen offensichtlich keine Hausschuhe zu hause, und was sie dann barfuss anstellen, oh je!

Aber ich sage nichts, weil ich mir sicher bin, dass sie dann nur nochmehr herumtrampeln würden. Jetzt wissen sie wahrscheinlich noch nicht, was für ein Krach das macht.



Lucy

Alos ab und zu....
...könnte ich auch reinhauen, aber zum Glück konnte ich mich bis jetzt noch beherrschen. Aber du hast recht Lucy, wenn man denen noch zeigt das man sich drüber ärgert tun sie es erst recht. Meine Nachbarin mit der wir uns verstehen hat den Idioten z.B. mal gesagt das wenn sie auf der Terasse stehen ihnen ständig der Zigarettenqualm ins Kinderzimmer steigt.Ob sie vieleicht freundlicher Weise ein klein wenig weiter vor gehen könne. Und was ist? Jetzt wird noch mehr gequalmt,teilweise Zigarillos und dann extra ein langer Hals gemacht um schön ins Kinderzimmer zu pusten.Beschweren bei deren Vermieter bringt ja auch nichts weil a: rauchen auf der Terasse ja nicht verboten ist,und ber Vermieter von denen ein Weichei ist der seinen Mund nicht aufkriegt. Also was tun? Die Leute wie Luft behandeln oder die Harte Tour?
LG Puddingbrumse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2016 um 2:18

Genau wie bei uns
Auch wenn der Beitrag schon ewig her ist. Du sprichst mir so aus der Seele... Es ist schon fast gruselig aber es ist haargenau wie bei uns. Wir haben ein Reihenmittelhaus gekauft letzten Jahres und haben 2 Katzen und einen Hund. Zuerst war alle sgut doch nach ca. 4 Wochen fing es an .... Mein Auto ist zu laut... Ich fahre einen ganz normalen A3 nicht getunt garnichts... Nicht lauter als jedes andere Auto. Aber das Auto stört deswegen soll ich an der Straße parken das mich keiner weg fahren hört...?! Mein böse Hund würde ununterbrochen kleffen ...komisch das das nur die hören ? Überall würde er sein Geschäft erledigen ich würde es nie weg machen... Wir wohnen auch am Waldrand ...wir haben so viele Wege ... Wie gehen immer mit dem Hund dort hin !! Selbst haben Sie einen Hund der die ganze Nacht im Zwinger verbringt und sich die Seele aus dem Leib heult ! Ich finde es einfach nur noch schrecklich konnte mir von Asozial über inkompetent alles anhören. Komisch beschwert sich keiner außer die. Sitzen den ganzen Tag zu Hause und warten bis ich von der Arbeit komme.... Arbeite in de Pflege komme manchmal erst um 11 Abend nach Hause und warten vor meiner Tür auf mich jm mir zu sagen meine Tiere wiedee böses angestellt haben... Mal hörr man meinen lauten wecker..mal ist es die Katze die keine Ruhe gibt... Der Hund ist verzogen .. mein Auto ist zu laut.. ich frage mich echt..kann man solchen Leuten noch helfen . Es ist die reinste Hölle wenn ich daran denke das ich noch viele Jahre mit denen auskommen muss . Ich hoffe wenigsten ist es bei dir besser geworden . Oder Sie sind weg gezogen .

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 9:10
In Antwort auf maris_12288825

Hallo Leute,
ich lese hier schon ne Weile still mit,und jetzt muss ich einfach auch mal was los werden.
Also, wir haben uns vor 1 1/2 Jahren ein Reihenhaus gekauft. Am Anfang lief auch noch alles ziemlich ruhig. Aber jetzt dreh ich langsam durch. Die Nachbarschaft ist echt das letzte hier. Das grenzt schon an Psycho-Terror. Angefangen hat es mit unserem Hund. Ersten scheißt er und alle anderen Hunde in der Straße anscheinend überall hin: totaler Blödsinn, wir wohnen auf dem Lande und direkt an unseren Häusern grenzt ein Weinberg sowie jede Menge Acker und Feldwege wo wir alle mit unseren Hunden hingehen.Das Nächste: mein Mann ist vor einiger Zeit mit dem Hund zur Türe raus und er ist ihm entwischt ( ich glaube,das ist jedem Hundebesitzer schon mal passiert). Hund hatte nicht besseres zu tun, als mal schnell bei Nachbars im Garten vorbei zu schauen, so ungefähr 6 Sec.Diese Nachbarin kam wie eine Furie aus dem Haus geschossen und fing gleich an rum zu schreien. Alles Erklären war sinnlos. Tags drauf griff sie unsere Nachbarin an die 2 Katzen hat, sie solle doch dafür sorgen das ihre " Scheiß-Katzen" nicht in ihrem Garten rum schleichen genauso wie ich mit meinem " Scheiß-Köter". Außerdem teilte uns die gute Frau mit das sie Gift gestreut hat.( angeblich wegen den vielen Mäusen). Die nächsten Nachbarn sind beide den ganzen Tag daheim und haben nichts anderes zu tun als den ganzen Tag uns zu beobachten. Teilweise direkt vor unseren Küchenfenster und gaffen rein. Ich krieg schon Verfolgungswahn. Außerdem stellt sie meinem Mann nach. Sie weiß genau wann er Feierabend hat und wartet bei uns kackfrech am Parkplatz. Ich muss mich echt beherrschen. Ach ich könnte noch ewig weiter schreiben. Wir haben den Leuten nie was gemacht.Mein Hund schon 2x nicht. Trotzdem machen die uns das Leben schwer. Kann es sein,das es nur Neid ist, weil wir Eigentümer sind, und sie " nur " Mieter? Hat von euch vieleicht auch schon mal jemand in so einer Situation gesteckt? Vieleicht kann mir hier jemand einen Tip geben wie ich damit umgehen kann. Ich bin echt schon soweit das ich mich nur noch verkrieche und mit meinem Hund nur noch mit dem Auto fort fahre, nur damit ich meine Ruhe habe.
Ich wäre euch sehr dankbar.

Gruß
die Puddingbrumse

Oh  ja aus solche gründen sind meine Eltern über 30 mal umgezogen gab immer ärger überall hat man so ähnliche  neugierige oder bösen einsame lange weile Menschen .die nichts besseres zu tun haben als zu meckern. Ist denke aber normal einfach nett lächeln  u grüßen weiter gehn .
Habeauch richtig  Angst sogar vor 1 Nachbar gehabt.der immer wieder meinte unsere Hunde dürfen nicht im Garten kacken.u bellen am besten nie .der Garten war von beiden Häusern nicht eingezäund wollte der auch verbieten  aber ich hab trotzdem ein maschendraht aufgestellt .trotzdem  meinte er das wir unsere Seite nur für uns nutzen  dürfe u die Hunde sollten da nicht raus .na ja u Polizei ordnungsamt oft von Nachbarn gerufen wo wir meine  3 kinder u ich ne halbe Std kurz auf ein fest waren.Polizei  verwarnte uns da nach 10 also 22 uhr due Hunde nicht bellen lassen dürfen.es war 22.12 am we Samstag.. So ein Blödsinn. Sogar bei mein Auto ein Ticket  wegen schief parken s  u angeblichen  Umweltverschmutzung  durch etwas Öl  was vom Motor kam direkt  verwarnt  worden  u das letzte war krass sonntags morgen kam  die Polizei klingelte Sturm  u meinte soll sofort das Auto verschließen  es war offen oha ja  u mal übern tüv 2 tage kam die auch  abkratzen stillegung.Anzeige ohne Vers Schutz u jetzt in dieser Wohnung  Terror von allen Seiten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2017 um 20:27

Ja die lieben Nachbarn... da kann ich auch ein Lied von singen. Ich bin vor geraumer Zeit auf ein Dorf gezogen, in dem man sich einig war mich nicht haben zu wollen. Von Terror konnte man da ganz gut reden. Die beste Erfahrung habe ich mit ignorieren getan, getreu dem Motto was juckt es mich was diese Hinterwäldler treiben? Was ich ihnen übrigens mit ähnlicher Wortwahl genau so gesagt habe. Wahlweise kann man es ja auch mal mit Mistgabeln und Fackeln zum verleihen probieren um ihnen nen Spiegel vorzuhalten... wäre mein persönlicher nächster Schritt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen