Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Schöpfungsblabla

Schöpfungsblabla

28. Juli 2007 um 2:29

möchte einfach mal sagn wie lächlerich ich diese anti-darwin seite finde. dieses gelaber im film alleine -.- .... ich meine ein argument dagegen und dann auch noch völlig ausgeleiert. dass darwin eine rassistische einstellung hatte lag eher an der damaligen zeit, was einige nicht begriffen haben und es immitierten. auch die sache, dass die evolutionstheorie widerlegt seie. eine ganze wissenschaft widerlegt, nur weil einige fundamentalisten sagen, dass ihnen das nicht schlüssig ist. ich finde sowas rassistisch, sie stellen ihre ideologie über alles andere, meinen, dass der mensch besser ist als alle anderen lebewesen oder andere religionen besser sind, als andere (siehe islam)... anstatt sich zu streiten, was richtig ist sollte man sich mal lieber um andere dinge kümmern.
oder diese scheinheiligkeit unter gläubigen -.-
naja btt ich habe irgendwie schon oft versucht religion zu verstehen und mit vielen diskutiert, aber es ist irgendwie immer wieder lächerlich. irgendwie habe ich das gefühl, dass menschen an soetwas glauben, weil sie angst haben für sich selber zu sorgen und/oder gerade zu stehen...ich meine man könnte 1000mal beten an der situation ändert sich sowieso nichts. und wer stirbt, der stirbt, danach is wahrschnl sense.
und für soeine ansichtsweise wird man dann als satanist dargestellt Oo
naja dann wurde ja noch gesagt, dass darwin ewig gesagt hat alles ist zufällig passiert. ich meine, was sollte er zu dem zeitpunkt schon sagen, er hatte keine mittel,um das alles zu erforschen. in zukunft wird man einige sachen bestimmt aufgeklärt haben.
naja im großen und ganzen finde ich den film völlig verdreht und unsachlich. die evolutionslehre wird unsachlich mit sehr wenigen "argumenten" abgefertigt.

Mehr lesen

28. Juli 2007 um 11:11

Charles Darwin
ich kenne den Film gar nicht, den du erwähnst. Ich denke aber auch nicht dass es eine Rolle spielt welche Art Mensch er war, es geht ja eher darum ob seine Theorie der Entwicklung stimmt oder nicht.
Wie hier auch schon öfter diskutiert wurde, ist es sehrwohl entscheidend, ob es zufällige Entwicklung oder bewusste Schöpfung war.
Interessant finde ich Darwin's eigene Schlussfolgerung in seinem Buch zum Beispiel zum komplexen Aufbau des Auges. Dort schreibt er selbst, dass er sich nicht vorstellen kann, wie es ohne einen Schöpfer zustande gekommen sein soll.
Für jemanden, der mit seinen Überlegungen eine halbe Menschheit dazu gebracht hat, sich aus der Verantwortung gegenüber einem Schöpfer zu stehlen und ihnen durch den Glauben an eine Evolution ermöglichte, sich eine Freikarte für Verantwortungslosigkeit zu erwerben, brachte er erstaunlicher Weise doch noch die Erkenntnis mit, dass eine Überlegung nicht automatisch eine Tatsache darstellt.

Gefällt mir

28. Juli 2007 um 13:56

Wie manches Forumsblabla
das gleiche hast du hier häufig, jemand wirft mit schlagwörtern um sich, und mit unsachlichen argumenten wird geschossen und angegriffen. nur der tiefe hintergrund interessiertn die wenigsten. sleber glaube ich nicht, dass man einfach nur sagen kann, zufall ist beweis genug. und nur weil charly gesagt hat ich habe recht, ist das kein beweis. verstehst du was ich meine? man kann behaupten, jemand geliebt zu haben, aber beweisen kann man das nicht.
so ist es auch mit der evolution, man kann behaupten sie stimmt, aber nicht beweisen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen