Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Schon wieder Beiträge gelöscht

Schon wieder Beiträge gelöscht

24. April 2009 um 10:12

Ich wollte gerade Amina eine Antwort geben, da mußte ich feststellen das die Admins heute morgen wieder ordentlich aufgeräumt haben.Da ich aber soviel geschrieben habe und es zum Glück gespeichert hatte schicke ich es jetzt trotzdem ab, ääätsch.

@Amina
Natürlich muß man nicht alles glauben was einem die Medien sagen.Als Demokrat und Bürger dieses Landes muß ich aber ein gewisses Vertrauen in unsere Staatsorgane behalten, weil sonst kann ich mich gleich von diesem Gemeinwesen verabschieden.

In vielen Reportagen ( Arte, Phönix, 3Sat, ZDF-Doku) wird schon seit Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass in einigen Moscheen und Gemeindehäusern eben nicht für ein friedliches Miteinander gepredigt wird.Dieser Tatsache muß man sich doch stellen und sie nicht einfach ad absurdum führen.Darüber muß man doch berichten und reden, oder nicht?

Weil etwas unbequem ist muß es nicht gleich unwahr sein!

Man kann vom Verfassungsschutz ja halten was man will aber da sitzen doch nicht nur Vollidioten in diesem Staatsapparat.Dieses Organ ist auch nicht nur da um unsere Steuergelder zu verschwenden.Sie haben einen klaren Auftrag von der Regierung und der Gesetzgebung dem sie nachgehen müssen.

Der "Kalif von Köln" ist doch keine Märchengestalt aus 1000 und 1 Nacht.

"Und mit welcher Absicht sollten sie so etwas vorhaben."

Es gibt geistliche in der islamischen Welt die sagen, die Welt ist erst Perfekt wenn alle Menschen auf diesem Planeten Muslime oder tot sind und der Halbmond über allen Regierungsgebäuden dieser Welt flattert.Für diese Menschen ist das Grund genug!

Du kannst genug Filmmaterial finden wo einige geistige Oberhäupter solche Worte sagen.Das sind doch nicht alles Bild-Tonmontagen! Ich weiß jetzt kommt wieder der Spruch die handeln nicht nach Islam.Das mag ja stimmen, aber es sind intelligente Menschen ( rhetorisch und theologisch perfekt ausgebildet ) die für junge Leute eine Autorität und Vorbildfunktion darstellen.Das junge Menschen beeinflußbar sind darüber brauchen wir doch nicht streiten, oder?
In deiner Jugend wirst du immer von älteren Menschen ( in jeder Religion ) angeleitet und in die jeweilige Religion eingeführt.Das beinhaltet natürlich auch deren Auslegung und Sichtweise der jeweiligen heiligen Schrift.

DIESE GEISTLICHEN HABEN EINE VERANTWORTUNG GEGENÜBER JUNGEN MENSCHEN

Und wie hier von einigen gläubigen Muslimen schon gesagt wurde, es sind natürlich die meisten nicht radikal.Auch nicht die meisten die in diese Moscheen gehen wo so eine radikale Ideologie gepredigt wird.Gleichzeitig muß man aber auch sagen das sie scheinbar nichts dagegen tun wenn solche radikalen ( Prediger ) in ihren Gemeinden so frei reden dürfen.

Wie hier schon oft gesagt wurde sind nicht die Religionen böse, sondern die Menschen die sie für ihre Zwecke missbrauchen.Darüber brauch man nicht zu diskutieren.Trotzdem ist jeder Gläubige ( auch Atheisten ) jedweder Religion verpflichtet Glaubenbrüdern zu sagen es ist Bullshit wenn sie Hass predigen!

Ich jedenfalls werde weiterhin einen netten Umgang mit meinen muslimischen Mitbürgern halten.

lg
dante

Mehr lesen

24. April 2009 um 14:13

Sie haben einen klaren Auftrag
ja natürlich, aber welchen.
Warten wir es ab. Man kann ja vorher nichts sagen. Aber gerade von ihnen haben ich schon viele Monate vorher im Internet gelesen, dass sie (oder einer) nur angesetzt wurde. Jeder kann sich Muslim nennen. Möglich ist trotzdem immer alles. Aber wenn Du auch andere Quellen heranziehst, so wie beim 11 Sept, so bekommst Du ein anderes Bild. Vieles wird außerdem (absichtlich?) aufgebauscht von so manchen Medien.
Zum Beispiel werden mit Großeinsätzen der Polizei Moscheen gestürmt. SO! die Bevölkerung hat nun ihr Bild. Aber dass sie denn nichts gefunden haben, das wirst Du nicht lesen oder wenn überhaupt dann ganz klein und nebenbei, so dass es kaum wahrnehmbar ist.
Ich weiß was die Medien mit Islam und auch anderen machen. Das machen sie nicht nur so, dass sie sogar regelrechte Lügengeschichten übetr Muslime zusammenbasteln. Das war in Sendungen Frontal 21. Lies mal die Stellungnahme mindestens eines Bruders. Und der andere Bruder von dem berichtet wurde war nie in der schlimmen Schule (hab den Namen nicht zur Hand) von der berichtet wurde.
Aber da muß jeder selber dahintersteigen ob alles stimmt was er hört oder nicht.



"Es gibt geistliche in der islamischen Welt die sagen, die Welt ist erst Perfekt wenn alle Menschen auf diesem Planeten Muslime ... sind"
Das kann man so und so verstehen. Nehmen wir an es wären alle Muslime und würden es vor allem auch wirklich sein, also dies auch praktizieren. Du hättest viele Probleme nicht. Es gab schon mal so einen islamischen Staat. Das ist aber schon ewig her. Da kannst Du auch heute suchen und wirst ihn nicht finden. Bei Muslimen findest Du keinen Betrug, keinen Alkohol, die Familie ist heilig. Es geht darum gut zu handeln für hier und für Allah, denn es geht um das Jenseits. Und wenn alle richtig handeln kann es nur gut sein. Zumindest wird ein richtiger Muslim bereuen und als nächstes besser handeln.

Und solche Oberhäupter findest Du überall. BUSH hat tausende Menschen in seinem "heiligen" Krieg umbringen lassen. Such mal nach Evangelikane im Internet.
Man weiß nicht was es mit diesen o. g. auf sich hat. Kann ja sein, wer weiß. Aber auch was uns am 11. Sept verkauft wurde hat auch nicht gestimmt. Ich habe inzwischen wirklich sehr große Zweifel an dem was uns gesagt wird. So kann es auch passieren, dass ich dann auch das erst mal nicht mehr glaube das stimmen kann. Guck mal alleine die Berichterstattung wie verschieden jeweils über das gleiche Thema berichtet wird.



"Gleichzeitig muß man aber auch sagen das sie scheinbar nichts dagegen tun wenn solche radikalen ( Prediger ) in ihren Gemeinden so frei reden dürfen."
Ich denke die Moscheen scheinen für viele etwas weit entferntes. Und man fühlt sich sicherer wenn wenigstens die Fenster ganz groß sind. Bloß warum gehen denn immer noch zu wenig Nichtmuslime in die Moscheen und hören es sich an. Ich habe so etwas von dem Du redest noch nie gehört. Und ich war in wirklich vielen Moscheen. Und ich habe viele Vorträge gehört.
Ich bin mir sicher sollte jemand etwas sagen das so wie Du schreibst gesagt wurde, dass derjenige nicht hierbleiben dürfte. Jeder sollte sich aber auch die Mühe machen zu verstehen was der andere wirklich! meint.
Ob es stimmt mit diesen Männern oder nicht kann unsereiner nicht wissen. Zweifel entstehen wenn einem schon oft etwas falsches erzählt wurde.


Gefällt mir

24. April 2009 um 14:19
In Antwort auf amina2214

Sie haben einen klaren Auftrag
ja natürlich, aber welchen.
Warten wir es ab. Man kann ja vorher nichts sagen. Aber gerade von ihnen haben ich schon viele Monate vorher im Internet gelesen, dass sie (oder einer) nur angesetzt wurde. Jeder kann sich Muslim nennen. Möglich ist trotzdem immer alles. Aber wenn Du auch andere Quellen heranziehst, so wie beim 11 Sept, so bekommst Du ein anderes Bild. Vieles wird außerdem (absichtlich?) aufgebauscht von so manchen Medien.
Zum Beispiel werden mit Großeinsätzen der Polizei Moscheen gestürmt. SO! die Bevölkerung hat nun ihr Bild. Aber dass sie denn nichts gefunden haben, das wirst Du nicht lesen oder wenn überhaupt dann ganz klein und nebenbei, so dass es kaum wahrnehmbar ist.
Ich weiß was die Medien mit Islam und auch anderen machen. Das machen sie nicht nur so, dass sie sogar regelrechte Lügengeschichten übetr Muslime zusammenbasteln. Das war in Sendungen Frontal 21. Lies mal die Stellungnahme mindestens eines Bruders. Und der andere Bruder von dem berichtet wurde war nie in der schlimmen Schule (hab den Namen nicht zur Hand) von der berichtet wurde.
Aber da muß jeder selber dahintersteigen ob alles stimmt was er hört oder nicht.



"Es gibt geistliche in der islamischen Welt die sagen, die Welt ist erst Perfekt wenn alle Menschen auf diesem Planeten Muslime ... sind"
Das kann man so und so verstehen. Nehmen wir an es wären alle Muslime und würden es vor allem auch wirklich sein, also dies auch praktizieren. Du hättest viele Probleme nicht. Es gab schon mal so einen islamischen Staat. Das ist aber schon ewig her. Da kannst Du auch heute suchen und wirst ihn nicht finden. Bei Muslimen findest Du keinen Betrug, keinen Alkohol, die Familie ist heilig. Es geht darum gut zu handeln für hier und für Allah, denn es geht um das Jenseits. Und wenn alle richtig handeln kann es nur gut sein. Zumindest wird ein richtiger Muslim bereuen und als nächstes besser handeln.

Und solche Oberhäupter findest Du überall. BUSH hat tausende Menschen in seinem "heiligen" Krieg umbringen lassen. Such mal nach Evangelikane im Internet.
Man weiß nicht was es mit diesen o. g. auf sich hat. Kann ja sein, wer weiß. Aber auch was uns am 11. Sept verkauft wurde hat auch nicht gestimmt. Ich habe inzwischen wirklich sehr große Zweifel an dem was uns gesagt wird. So kann es auch passieren, dass ich dann auch das erst mal nicht mehr glaube das stimmen kann. Guck mal alleine die Berichterstattung wie verschieden jeweils über das gleiche Thema berichtet wird.



"Gleichzeitig muß man aber auch sagen das sie scheinbar nichts dagegen tun wenn solche radikalen ( Prediger ) in ihren Gemeinden so frei reden dürfen."
Ich denke die Moscheen scheinen für viele etwas weit entferntes. Und man fühlt sich sicherer wenn wenigstens die Fenster ganz groß sind. Bloß warum gehen denn immer noch zu wenig Nichtmuslime in die Moscheen und hören es sich an. Ich habe so etwas von dem Du redest noch nie gehört. Und ich war in wirklich vielen Moscheen. Und ich habe viele Vorträge gehört.
Ich bin mir sicher sollte jemand etwas sagen das so wie Du schreibst gesagt wurde, dass derjenige nicht hierbleiben dürfte. Jeder sollte sich aber auch die Mühe machen zu verstehen was der andere wirklich! meint.
Ob es stimmt mit diesen Männern oder nicht kann unsereiner nicht wissen. Zweifel entstehen wenn einem schon oft etwas falsches erzählt wurde.


Interessant
Ich fasse zusammen. Wenn es um Islamgläubige geht, die Mist bauen, ist es von den Medien aufgebauscht und verfälscht. Wenn es um Israelis geht, ziehst du die gleichen Medien als unumstößliche Hüter der Wahrheit heran.
Was für eine Doppelzüngigkeit.

Gefällt mir

24. April 2009 um 14:48
In Antwort auf polmanina

Interessant
Ich fasse zusammen. Wenn es um Islamgläubige geht, die Mist bauen, ist es von den Medien aufgebauscht und verfälscht. Wenn es um Israelis geht, ziehst du die gleichen Medien als unumstößliche Hüter der Wahrheit heran.
Was für eine Doppelzüngigkeit.

Wenn
es denn Muslime sind. Zumindest wenn überhaupt hätten sie denn wenig Ahnung.
Du wirst von mir sicher nie lesen, dass es richtig wäre wenn Muslime Unrecht begehen. Es ist verboten!!!! im Islam unschuldige Menschen zu töten. Und da wo es passiert wirst Du auch immer von mir lesen, dass dies nicht erlaubt ist. Es gibt doch genug Anschläge in Kriegs- und Besatzungsgebieten von Muslimen und! anderen. Aber ob das überhaupt Muslime sind die das hier in Deutschalnd geplant haben wollen. ..

Jeder kann nachprüfen was hochgepauscht ud was runtergespielt wird.
"Das Islambild im öffentlich erchtlichen und im Spiegel"

Lies mal und dann weißt Du was ich meine.
Die Juden aus Israel haben tatsächlich Verbrechen begangen. Hunderte Menschen, über 1500 ermordet in nur drei Wochen. Da guck mal hin. Und dann frag Dich selber wer doppelzüngig ist. Ich weiß, dass viele den Islam verhindern wollen und da sind einigen viele Mittel Recht.
Macht die Augen auf!

Gefällt mir

24. April 2009 um 17:40
In Antwort auf amina2214

Sie haben einen klaren Auftrag
ja natürlich, aber welchen.
Warten wir es ab. Man kann ja vorher nichts sagen. Aber gerade von ihnen haben ich schon viele Monate vorher im Internet gelesen, dass sie (oder einer) nur angesetzt wurde. Jeder kann sich Muslim nennen. Möglich ist trotzdem immer alles. Aber wenn Du auch andere Quellen heranziehst, so wie beim 11 Sept, so bekommst Du ein anderes Bild. Vieles wird außerdem (absichtlich?) aufgebauscht von so manchen Medien.
Zum Beispiel werden mit Großeinsätzen der Polizei Moscheen gestürmt. SO! die Bevölkerung hat nun ihr Bild. Aber dass sie denn nichts gefunden haben, das wirst Du nicht lesen oder wenn überhaupt dann ganz klein und nebenbei, so dass es kaum wahrnehmbar ist.
Ich weiß was die Medien mit Islam und auch anderen machen. Das machen sie nicht nur so, dass sie sogar regelrechte Lügengeschichten übetr Muslime zusammenbasteln. Das war in Sendungen Frontal 21. Lies mal die Stellungnahme mindestens eines Bruders. Und der andere Bruder von dem berichtet wurde war nie in der schlimmen Schule (hab den Namen nicht zur Hand) von der berichtet wurde.
Aber da muß jeder selber dahintersteigen ob alles stimmt was er hört oder nicht.



"Es gibt geistliche in der islamischen Welt die sagen, die Welt ist erst Perfekt wenn alle Menschen auf diesem Planeten Muslime ... sind"
Das kann man so und so verstehen. Nehmen wir an es wären alle Muslime und würden es vor allem auch wirklich sein, also dies auch praktizieren. Du hättest viele Probleme nicht. Es gab schon mal so einen islamischen Staat. Das ist aber schon ewig her. Da kannst Du auch heute suchen und wirst ihn nicht finden. Bei Muslimen findest Du keinen Betrug, keinen Alkohol, die Familie ist heilig. Es geht darum gut zu handeln für hier und für Allah, denn es geht um das Jenseits. Und wenn alle richtig handeln kann es nur gut sein. Zumindest wird ein richtiger Muslim bereuen und als nächstes besser handeln.

Und solche Oberhäupter findest Du überall. BUSH hat tausende Menschen in seinem "heiligen" Krieg umbringen lassen. Such mal nach Evangelikane im Internet.
Man weiß nicht was es mit diesen o. g. auf sich hat. Kann ja sein, wer weiß. Aber auch was uns am 11. Sept verkauft wurde hat auch nicht gestimmt. Ich habe inzwischen wirklich sehr große Zweifel an dem was uns gesagt wird. So kann es auch passieren, dass ich dann auch das erst mal nicht mehr glaube das stimmen kann. Guck mal alleine die Berichterstattung wie verschieden jeweils über das gleiche Thema berichtet wird.



"Gleichzeitig muß man aber auch sagen das sie scheinbar nichts dagegen tun wenn solche radikalen ( Prediger ) in ihren Gemeinden so frei reden dürfen."
Ich denke die Moscheen scheinen für viele etwas weit entferntes. Und man fühlt sich sicherer wenn wenigstens die Fenster ganz groß sind. Bloß warum gehen denn immer noch zu wenig Nichtmuslime in die Moscheen und hören es sich an. Ich habe so etwas von dem Du redest noch nie gehört. Und ich war in wirklich vielen Moscheen. Und ich habe viele Vorträge gehört.
Ich bin mir sicher sollte jemand etwas sagen das so wie Du schreibst gesagt wurde, dass derjenige nicht hierbleiben dürfte. Jeder sollte sich aber auch die Mühe machen zu verstehen was der andere wirklich! meint.
Ob es stimmt mit diesen Männern oder nicht kann unsereiner nicht wissen. Zweifel entstehen wenn einem schon oft etwas falsches erzählt wurde.


Hier zeigt sich der
unterschied zwischen mir und dir.

"Das kann man so und so verstehen. Nehmen wir an es wären alle Muslime und würden es vor allem auch wirklich sein, also dies auch praktizieren. Du hättest viele Probleme nicht. "

Ich möchte aber kein Muslim werden auch theoretisch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!Und es ist ganz klar und deutlich zu verstehen was sie damit meinen.

Es ist dir einfach nicht möglich zuzugeben das es Menschen in der arabischen Welt gibt, die uns alle in Europa zu Moslems machen wollen.Du hast zig Zeilen geschrieben aber nicht eine befasst sich selbstkritisch damit das es Menschen in der arabischen Welt geben könnte ( nicht einmal die Möglichkeit ziehst du in Betracht ) die dieses Ziel ins Auge fassen könnten.
Und genau aus diesem Grunde gibt es sehr viele Menschen in Europa die einfach Angst haben.Ich bin schon froh das es wenigstens eine Person gibt und zwar Rassami die das etwas anders beurteilt.

"Ich bin mir sicher sollte jemand etwas sagen das so wie Du schreibst gesagt wurde, dass derjenige nicht hierbleiben dürfte."

Wenn er deutscher Staatsbürger ist kann er nicht einfach rausgeschmissen werden.

Ich kann einfach nicht verstehen warum ihr über fehlgeleitet Glaubensbrüder, oder auch Geistliche kritisch urteilen könnt.Auch hier zeigt sich der Unterschied zwischen der westlichen und orientalischen Kultur.Während der Papst oder auch die Pius-Bruderschaft scharf von vielen gläubigen Christen angegangen wurden ist es den Muslimen nicht möglich auch mal Kritik an ihren Glaubensbrüdern zu äußern wenn sie einfach falsch handeln.
Ist es vielleicht ein Gebot das ihr Glaubensbrüder nicht verurteilen dürft?
Dann kann ich das ja wenigstens endlich verstehen.

lg
dante

Gefällt mir

24. April 2009 um 18:09
In Antwort auf amina2214

Wenn
es denn Muslime sind. Zumindest wenn überhaupt hätten sie denn wenig Ahnung.
Du wirst von mir sicher nie lesen, dass es richtig wäre wenn Muslime Unrecht begehen. Es ist verboten!!!! im Islam unschuldige Menschen zu töten. Und da wo es passiert wirst Du auch immer von mir lesen, dass dies nicht erlaubt ist. Es gibt doch genug Anschläge in Kriegs- und Besatzungsgebieten von Muslimen und! anderen. Aber ob das überhaupt Muslime sind die das hier in Deutschalnd geplant haben wollen. ..

Jeder kann nachprüfen was hochgepauscht ud was runtergespielt wird.
"Das Islambild im öffentlich erchtlichen und im Spiegel"

Lies mal und dann weißt Du was ich meine.
Die Juden aus Israel haben tatsächlich Verbrechen begangen. Hunderte Menschen, über 1500 ermordet in nur drei Wochen. Da guck mal hin. Und dann frag Dich selber wer doppelzüngig ist. Ich weiß, dass viele den Islam verhindern wollen und da sind einigen viele Mittel Recht.
Macht die Augen auf!

Ich
sprach von deiner Logik in der Beweisführung, die sich augenscheinlich doppelt. Weder vom Islam, noch von der Bewertung Israels. Du brauchst Kritik nicht ständig auf Globalebene zu ziehen.

Gefällt mir

24. April 2009 um 18:10

Hm
könntest du bisschen genauer erläutern, wie das mit Geistlichkeit (also als soziale Schicht) im Islam läuft? Ist das überhaupt eine Schicht mit irgendwelchen festen Pflichten und Rechten wie beispielsweise der christliche Klerus?

Gefällt mir

24. April 2009 um 18:56

Wo denn?
Das würde mich jetzt interessieren.

lg
dante

Gefällt mir

25. April 2009 um 0:14

Das hört
sich kompliziert an...aber danke, wenigstens irgendein Einblick. Was ist denn mit den vielbemühten Mullahs, was sind die, wo passen die da rein? Weißt du das vielleicht? Und wer hat zB das Recht eine Moschee zu "leiten"? Und so einen allerhöchsten Obergeistlichen für alle gibt es nicht, verstehe ich das richtig?

Gefällt mir

25. April 2009 um 0:53

Ach so!
Und ich dachte, das wäre irgendein Extraposten, der Mullah...Danke jedenfalls für die Erleuchtung

Gefällt mir

25. April 2009 um 1:32
In Antwort auf polmanina

Interessant
Ich fasse zusammen. Wenn es um Islamgläubige geht, die Mist bauen, ist es von den Medien aufgebauscht und verfälscht. Wenn es um Israelis geht, ziehst du die gleichen Medien als unumstößliche Hüter der Wahrheit heran.
Was für eine Doppelzüngigkeit.

Medien
man sollte prüfen egal wer was sagt.
Hier mal nur ein Beispiel:


Stellungnahme zur Sendung Der Moslem-Macher im WDR vom 10.12.2007 um 22h 1.Enttäuschung Mit großer Verwunderung erfuhr ich über die Ausstrahlung dieses Beitrages vom WDR, da ich dem Sender innerhalb unserer Filmaufnahmen die Erlaubnis zur Ausstrahlung dieses Beitrages entzog. Aufgrund der politischen Ereignisse im September dieses Jahres und die große Mediencampagne gegen den Islam, hat sich bei mir ein großes Misstrauen gegenüber den deutschen Medien aufgebaut. Ich sah wie die Medien in der deutschen Bevölkerung Angst und Unsicherheit gegenüber deutschen neukonvertierten Muslimen verbreiten. Ich hatte schon frühzeitig gemerkt, dass versucht wird gegen deutschsprachige Prediger hier in Deutschland ein schlechtes Bild zu verbreiten. (Beispiel dafür die ZDF-Sendung Frontal21 Konvertiert und abgegrenzt vom 02.10.2007 siehe hierfür den Sendebericht frontal21.zdf.de/ZDF/download/0,5587,7000581,00.pdf ).

Diese Sendeberichte überschnitten sich mit den Dreharbeiten zu meinem Beitrag. Deshalb sah ich mich in meiner Entscheidung darin bestärkt, dem WDR mitzuteilen, sämtliche zusammenarbeit mit ihnen sofort abzubrechen. Hierzu sandte ich ihnen zwei Schreiben mit der Betonung darauf, dass jeweilige Bildmaterialien zur Veröffentlichung von mir nicht gestattet sind. Trotzdem baten sie um eine Fortführung der Arbeiten mit mir. Ich lehnte das jedoch total ab. Obwohl ich meine Einwilligung hierzu nicht gab wurde über meinen Kopf hinweg entschieden doch diesen Beitrag zu senden. Hieran kann man sehr gut erkennen, dass die Rechte der Muslime wieder einmal nicht respektiert wurden. 2.Berichtanalyse Allgemein betrachtet, war der Film so geschnitten, dass der Sinn in einigen Fällen entstellt wurde. Es fanden Verfälschungen und Lügen statt. Die erste Sache, die ich gemerkt habe (und bestimmt viele von den Geschwistern auch), dass versucht wurde, dem Zuschauer das aggressive Bild meiner Reden vorzugaukeln. Die Kommentare über meine Reden waren negativ und nicht richtig dargestellt. Ein Beispiel dafür findet man in der 29. Minute des Filmes, nachdem ich die Leuten dazu aufrief sich auszubilden und ein höheres Niveaus in der Gesellschaft anzustreben, damit man sich in Deutschland besser einbringen kann. Im Kommentar stand dann folgendes: Schulen, Universitäten, Medien, Wirtschaft, alles muss unter dem Zeichen des Islam sein, was ich überhaupt nicht gesagt habe. Auch die Bildausschnitte die sie damit verbanden, als ich sagte: wir wollen Regisseure und Medienwissenschaftler, zeigten sie die Gesichtsausdrücke von einigen Brüdern, aus denen man herauslesen kann dass sie damit nicht einverstanden waren. Auch in Marokko wurden unbedeckte Frauen gezeigt, wo man denken könnte diese gehören zu meiner engen Familie, und das ist aber nicht der Fall. Meine Familie ist Al Hamdulilah sehr religiös, alle meine sechs Schwestern, die gar nicht im Film gezeigt wurden, tragen wal Hamdulillah islamische Bedeckung eine davon sogar Niqab. Sie passten scheinbar nicht zu ihrem Bild, welches sie für ihre Zwecke zusammenschneiden wollten. Man hätte denken können die gezeigten Frauen wären meine Schwestern.

Nur so konnten sie diesen Kommentar bringen: dass meine Predigten nicht im Einklang mit meiner Familie stehen. In Marakesch wurde darauf bestanden, dass ich unbedingt in einer Erzählerrunde stehen soll. Ich lehnte dies ab und sagte ihnen: Warum wollt ihr mich ausgerechnet dort filmen, ich habe niemals in meinem Leben in solchen Runden gestanden, nicht dass ihr später im Film berichtet ich habe die Kunst des Erzählens von dort gelernt. Sie aber antworteten: nein wir wollen dich nur in einer marokkanischen Stimmung filmen, dass die Zuschauer dich mit Marokko verbinden können. Meine Vermutungen wurden bestätigt und es wurde im Film gesagt, was ich befürchtet hatte. Seht euch noch mal den Ausschnitt in Marokko, wo sie 3 kleine ungepflegte Kinder zeigten und sagten dass Abdul Adhim als Kind von diesen Orten die Kunst der Erzählung gelernt hat. In derselben Erzählungsrunde erzählten sie über den Streit mit dem alten Erzähler, das Thema des Streites entspricht nicht dem was sie erzählten.

Es war überhaupt nicht über Jesus, oder dass es eine große Sünde sei, Allah einen Sohn zuzuschreiben, und dass ich ihn als Gotteslästerer beschimpft habe. Ich habe mit dem alten Mann gar nicht gestritten sondern ihm gesagt, dass Walliyu LLah (Allahsverbündeter) niemals von sich behaupten würde, dass er ein tugendhafter und frommer Diener ist. Und er hat das bestätigt. (es ging in seiner Erzählung um Djuraij und seine Wunder). Über meine Muter (Möge Allah sie bewahren) wurde folgendes kommentiert: sie hat wenig von der Strenge und Zurückhaltung einer muslimischen Frau, die sich der Sohn als ideal vorstellt). Ich weiß nicht wie sie darauf gekommen sind, sie haben sich nicht einmal mit ihr unterhalten, um so urteilen zu können. Außerdem was für eine Strenge und Zurückhaltung meinen sie, die ich als ideal mir vorstelle? Zurück zum Film: am Ende verbanden sie die Ereignisse im September mit dem Interview, das sie mit mir alleine in der Al-Nur Moschee gemacht hatten und sie sagten im Film ich wollte keine Antworten mehr dazu geben. Es ist ein großer Betrug, was dort gespielt wurde, das Interview war im Juli, und die Festnahmen vom Sauerland waren im September, warum schneiden sie alles so, damit ihnen es so passt, wie sie gerne möchten und ihrem Interesse dient. Auch in der Zeit, als ich Wasser trank, teilte man mir nicht mit, dass die Kamera läuft, wir unterhielten uns lange Zeit und für mich war die Kamera aus. Was ist das für ein Betrug, den sie mit mir gemacht hatten, damit sie ihr Ziel erreichen. Außerdem die Flasche hatte gar keine Laute gemacht, dieses Geräusch wurde von ihnen reingeschnitten. Es wurde am Anfang des Films gesagt, dass Abdul Adhim gerne Theologie studiert hätte aber seine Eltern fanden etwas anderes nützlicher. Das stimmt wieder nicht Meine Eltern haben mich nie in meiner Berufswahl jemals beeinflusst, sie erfinden die ganze Zeit Geschichten von ihren Vorstellungen.

Es wurde auch erzählt, dass das Thema meines Vortrages an jenem Tag in der Al-Nur Moschee Die westliche Konsumgesellschaft lautete, was aber wieder nicht stimmt. Das Thema lautete Der Weg zur inneren Zufriedenheit. Ich frage mich warum ändern sie die Wahrheit??? In dem Vortrag von Mainz behaupteten sie ich habe die Fragen am Ende nicht beantwortet, die mit den Gesetzen dieses Staates zu tun haben und der Umgang eines Moslem dem gegenüber. Es stimmt wieder nicht!!! Auch die interviewte Person vor der Moschee in Mainz war ganz gezielt gewählt und man brauchte dieses Interview eigentlich nicht zu zeigen. So viele andere Brüder wurden auch interviewt und sprachen sehr gut diese wurde nicht gezeigt, weil das ihrem Interesse nicht entsprach. (Scheinbar wollten sie sich nur wieder über die Muslimen lustig machen). Mein Professor Hanitsch von der TU-Berlin hat die ganze Zeit über mich gut gesprochen er sagte vor laufender Kamera, dass sein Student fleißig, zuverlässig und einer der besten Studenten ist. Es wurde mir versprochen, diese Zeugnisse auszustrahlen, weil dies der Dawa nutzt. Es wurde einfach weggelassen. All diese Punkte und andere Sachen haben mich dazu bewegt diese Stellungnahme zu schreiben, da es für mich unhaltbar war diesen Bericht einfach im Raum stehen zu lassen. Ich werde mich deshalb auch in Kürze inchaallah mit der WDR-Redaktion in Verbindung setzen. Baraka LLahu fikum für euer Interesse und Anteilnahme. Salam alikom Abdul Adhim


http://islamvoice.de/index.php?option=com_seyret&ta sk=videodirectlink&id=25,

Gefällt mir

25. April 2009 um 10:09
In Antwort auf amina2214

Medien
man sollte prüfen egal wer was sagt.
Hier mal nur ein Beispiel:


Stellungnahme zur Sendung Der Moslem-Macher im WDR vom 10.12.2007 um 22h 1.Enttäuschung Mit großer Verwunderung erfuhr ich über die Ausstrahlung dieses Beitrages vom WDR, da ich dem Sender innerhalb unserer Filmaufnahmen die Erlaubnis zur Ausstrahlung dieses Beitrages entzog. Aufgrund der politischen Ereignisse im September dieses Jahres und die große Mediencampagne gegen den Islam, hat sich bei mir ein großes Misstrauen gegenüber den deutschen Medien aufgebaut. Ich sah wie die Medien in der deutschen Bevölkerung Angst und Unsicherheit gegenüber deutschen neukonvertierten Muslimen verbreiten. Ich hatte schon frühzeitig gemerkt, dass versucht wird gegen deutschsprachige Prediger hier in Deutschland ein schlechtes Bild zu verbreiten. (Beispiel dafür die ZDF-Sendung Frontal21 Konvertiert und abgegrenzt vom 02.10.2007 siehe hierfür den Sendebericht frontal21.zdf.de/ZDF/download/0,5587,7000581,00.pdf ).

Diese Sendeberichte überschnitten sich mit den Dreharbeiten zu meinem Beitrag. Deshalb sah ich mich in meiner Entscheidung darin bestärkt, dem WDR mitzuteilen, sämtliche zusammenarbeit mit ihnen sofort abzubrechen. Hierzu sandte ich ihnen zwei Schreiben mit der Betonung darauf, dass jeweilige Bildmaterialien zur Veröffentlichung von mir nicht gestattet sind. Trotzdem baten sie um eine Fortführung der Arbeiten mit mir. Ich lehnte das jedoch total ab. Obwohl ich meine Einwilligung hierzu nicht gab wurde über meinen Kopf hinweg entschieden doch diesen Beitrag zu senden. Hieran kann man sehr gut erkennen, dass die Rechte der Muslime wieder einmal nicht respektiert wurden. 2.Berichtanalyse Allgemein betrachtet, war der Film so geschnitten, dass der Sinn in einigen Fällen entstellt wurde. Es fanden Verfälschungen und Lügen statt. Die erste Sache, die ich gemerkt habe (und bestimmt viele von den Geschwistern auch), dass versucht wurde, dem Zuschauer das aggressive Bild meiner Reden vorzugaukeln. Die Kommentare über meine Reden waren negativ und nicht richtig dargestellt. Ein Beispiel dafür findet man in der 29. Minute des Filmes, nachdem ich die Leuten dazu aufrief sich auszubilden und ein höheres Niveaus in der Gesellschaft anzustreben, damit man sich in Deutschland besser einbringen kann. Im Kommentar stand dann folgendes: Schulen, Universitäten, Medien, Wirtschaft, alles muss unter dem Zeichen des Islam sein, was ich überhaupt nicht gesagt habe. Auch die Bildausschnitte die sie damit verbanden, als ich sagte: wir wollen Regisseure und Medienwissenschaftler, zeigten sie die Gesichtsausdrücke von einigen Brüdern, aus denen man herauslesen kann dass sie damit nicht einverstanden waren. Auch in Marokko wurden unbedeckte Frauen gezeigt, wo man denken könnte diese gehören zu meiner engen Familie, und das ist aber nicht der Fall. Meine Familie ist Al Hamdulilah sehr religiös, alle meine sechs Schwestern, die gar nicht im Film gezeigt wurden, tragen wal Hamdulillah islamische Bedeckung eine davon sogar Niqab. Sie passten scheinbar nicht zu ihrem Bild, welches sie für ihre Zwecke zusammenschneiden wollten. Man hätte denken können die gezeigten Frauen wären meine Schwestern.

Nur so konnten sie diesen Kommentar bringen: dass meine Predigten nicht im Einklang mit meiner Familie stehen. In Marakesch wurde darauf bestanden, dass ich unbedingt in einer Erzählerrunde stehen soll. Ich lehnte dies ab und sagte ihnen: Warum wollt ihr mich ausgerechnet dort filmen, ich habe niemals in meinem Leben in solchen Runden gestanden, nicht dass ihr später im Film berichtet ich habe die Kunst des Erzählens von dort gelernt. Sie aber antworteten: nein wir wollen dich nur in einer marokkanischen Stimmung filmen, dass die Zuschauer dich mit Marokko verbinden können. Meine Vermutungen wurden bestätigt und es wurde im Film gesagt, was ich befürchtet hatte. Seht euch noch mal den Ausschnitt in Marokko, wo sie 3 kleine ungepflegte Kinder zeigten und sagten dass Abdul Adhim als Kind von diesen Orten die Kunst der Erzählung gelernt hat. In derselben Erzählungsrunde erzählten sie über den Streit mit dem alten Erzähler, das Thema des Streites entspricht nicht dem was sie erzählten.

Es war überhaupt nicht über Jesus, oder dass es eine große Sünde sei, Allah einen Sohn zuzuschreiben, und dass ich ihn als Gotteslästerer beschimpft habe. Ich habe mit dem alten Mann gar nicht gestritten sondern ihm gesagt, dass Walliyu LLah (Allahsverbündeter) niemals von sich behaupten würde, dass er ein tugendhafter und frommer Diener ist. Und er hat das bestätigt. (es ging in seiner Erzählung um Djuraij und seine Wunder). Über meine Muter (Möge Allah sie bewahren) wurde folgendes kommentiert: sie hat wenig von der Strenge und Zurückhaltung einer muslimischen Frau, die sich der Sohn als ideal vorstellt). Ich weiß nicht wie sie darauf gekommen sind, sie haben sich nicht einmal mit ihr unterhalten, um so urteilen zu können. Außerdem was für eine Strenge und Zurückhaltung meinen sie, die ich als ideal mir vorstelle? Zurück zum Film: am Ende verbanden sie die Ereignisse im September mit dem Interview, das sie mit mir alleine in der Al-Nur Moschee gemacht hatten und sie sagten im Film ich wollte keine Antworten mehr dazu geben. Es ist ein großer Betrug, was dort gespielt wurde, das Interview war im Juli, und die Festnahmen vom Sauerland waren im September, warum schneiden sie alles so, damit ihnen es so passt, wie sie gerne möchten und ihrem Interesse dient. Auch in der Zeit, als ich Wasser trank, teilte man mir nicht mit, dass die Kamera läuft, wir unterhielten uns lange Zeit und für mich war die Kamera aus. Was ist das für ein Betrug, den sie mit mir gemacht hatten, damit sie ihr Ziel erreichen. Außerdem die Flasche hatte gar keine Laute gemacht, dieses Geräusch wurde von ihnen reingeschnitten. Es wurde am Anfang des Films gesagt, dass Abdul Adhim gerne Theologie studiert hätte aber seine Eltern fanden etwas anderes nützlicher. Das stimmt wieder nicht Meine Eltern haben mich nie in meiner Berufswahl jemals beeinflusst, sie erfinden die ganze Zeit Geschichten von ihren Vorstellungen.

Es wurde auch erzählt, dass das Thema meines Vortrages an jenem Tag in der Al-Nur Moschee Die westliche Konsumgesellschaft lautete, was aber wieder nicht stimmt. Das Thema lautete Der Weg zur inneren Zufriedenheit. Ich frage mich warum ändern sie die Wahrheit??? In dem Vortrag von Mainz behaupteten sie ich habe die Fragen am Ende nicht beantwortet, die mit den Gesetzen dieses Staates zu tun haben und der Umgang eines Moslem dem gegenüber. Es stimmt wieder nicht!!! Auch die interviewte Person vor der Moschee in Mainz war ganz gezielt gewählt und man brauchte dieses Interview eigentlich nicht zu zeigen. So viele andere Brüder wurden auch interviewt und sprachen sehr gut diese wurde nicht gezeigt, weil das ihrem Interesse nicht entsprach. (Scheinbar wollten sie sich nur wieder über die Muslimen lustig machen). Mein Professor Hanitsch von der TU-Berlin hat die ganze Zeit über mich gut gesprochen er sagte vor laufender Kamera, dass sein Student fleißig, zuverlässig und einer der besten Studenten ist. Es wurde mir versprochen, diese Zeugnisse auszustrahlen, weil dies der Dawa nutzt. Es wurde einfach weggelassen. All diese Punkte und andere Sachen haben mich dazu bewegt diese Stellungnahme zu schreiben, da es für mich unhaltbar war diesen Bericht einfach im Raum stehen zu lassen. Ich werde mich deshalb auch in Kürze inchaallah mit der WDR-Redaktion in Verbindung setzen. Baraka LLahu fikum für euer Interesse und Anteilnahme. Salam alikom Abdul Adhim


http://islamvoice.de/index.php?option=com_seyret&ta sk=videodirectlink&id=25,

Wenn das stimmt
was der junge Mann sagt hat er natürlich absolut das Recht entrüstet zu sein.Er sollte dann sogar strafrechtlich dagegen vorgehen.Ich habe kein Problem damit zuzugeben das der WDR hier falsch gehandelt haben könnte.
Ich habe den Beitrag allerdings nicht gesehen und kann somit auch keine Stellung auf den Inhalt nehmen.

Dies wäre dann ein Beispiel dafür, dass Medien durch geschickte Schnitte ein anderes Bild der Situation wiedergeben.Das heißt aber nicht das ALLE Bilder und Filmausschnitte wo ein Imam, Mullah oder Gläubiger zu sehen ist mit einer falschen Tonspur unterlegt wurden und werden.

Noch einmal! Metin Kaplan ist Realität.Wir leben in diesem Staat zusammen und wollen dies auch in Zukunft friedlich und freundschaftlich umsetzen.Dazu gehört aber auch das auf beiden Seiten Kompromisse und Verständnis entgegengebracht werden.Wenn ich einen Mann wie Kaplan leugne und ignoriere dann bin ich unglaubwürdig.
Wir Deutschen sollten wissen was leugnen und ignorieren bedeutet.Es geht nicht darum Schuld gegeneinander aufzurechenen,sondern die Realität zu erkennen das es hüben wie drüben Menschen gibt die Unrecht haben.
Auf welcher Basis sollen wir uns denn sonst in Zukunft vertrauen?

lg
dante

Gefällt mir

26. April 2009 um 2:13
In Antwort auf dante692

Hier zeigt sich der
unterschied zwischen mir und dir.

"Das kann man so und so verstehen. Nehmen wir an es wären alle Muslime und würden es vor allem auch wirklich sein, also dies auch praktizieren. Du hättest viele Probleme nicht. "

Ich möchte aber kein Muslim werden auch theoretisch nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!Und es ist ganz klar und deutlich zu verstehen was sie damit meinen.

Es ist dir einfach nicht möglich zuzugeben das es Menschen in der arabischen Welt gibt, die uns alle in Europa zu Moslems machen wollen.Du hast zig Zeilen geschrieben aber nicht eine befasst sich selbstkritisch damit das es Menschen in der arabischen Welt geben könnte ( nicht einmal die Möglichkeit ziehst du in Betracht ) die dieses Ziel ins Auge fassen könnten.
Und genau aus diesem Grunde gibt es sehr viele Menschen in Europa die einfach Angst haben.Ich bin schon froh das es wenigstens eine Person gibt und zwar Rassami die das etwas anders beurteilt.

"Ich bin mir sicher sollte jemand etwas sagen das so wie Du schreibst gesagt wurde, dass derjenige nicht hierbleiben dürfte."

Wenn er deutscher Staatsbürger ist kann er nicht einfach rausgeschmissen werden.

Ich kann einfach nicht verstehen warum ihr über fehlgeleitet Glaubensbrüder, oder auch Geistliche kritisch urteilen könnt.Auch hier zeigt sich der Unterschied zwischen der westlichen und orientalischen Kultur.Während der Papst oder auch die Pius-Bruderschaft scharf von vielen gläubigen Christen angegangen wurden ist es den Muslimen nicht möglich auch mal Kritik an ihren Glaubensbrüdern zu äußern wenn sie einfach falsch handeln.
Ist es vielleicht ein Gebot das ihr Glaubensbrüder nicht verurteilen dürft?
Dann kann ich das ja wenigstens endlich verstehen.

lg
dante

Echt?
"Es ist dir einfach nicht möglich zuzugeben das es Menschen in der arabischen Welt gibt, die uns alle in Europa zu Moslems machen wollen.Du hast zig Zeilen geschrieben aber nicht eine befasst sich selbstkritisch damit das es Menschen in der arabischen Welt geben könnte ( nicht einmal die Möglichkeit ziehst du in Betracht ) die dieses Ziel ins Auge fassen könnten."


Nicht nur in der arabischen Welt. Was meinst Du wie ich mich für Dich freuen würde wenn Du den Islam erkennen würdest. Das ist doch ein großes Geschenk. Bloß dies beginnt im Herzen zu reifen oder nicht. Da hat kein Mensch Einfluss drauf. Das kann nur Allah entscheiden. Und Er sagt ganz klar im Quran "Es gibt keinen Zwang im Glauben." Also wer das ablehnt hat einfach Pech gehabt. Das könnten tausende Araber wollen oder nicht.



"Und genau aus diesem Grunde gibt es sehr viele Menschen in Europa die einfach Angst haben.Ich bin schon froh das es wenigstens eine Person gibt und zwar Rassami die das etwas anders beurteilt."
Oh das tut mir leid!!!!! Laß Dich nicht fertigmachen von dummer Hetze. Wovor genau hast Du wirklich Angst. Vor Islam kann niemand Angst haben wenn er diesen wirklich verstanden hätte. Angst wird geschürt mit Absichten die Du hinterfragen solltest. Ich denke die Angst verlierst Du sofort wenn Du nur einmal in eine Moschee gehst. Da kann ich nichts tun, das kann nur jeder selber herausfinden. Hast Du Dich mal gefragt warum es islamischen Religionsunterricht in deutschen Schulen gibt? Heute gibt es sogar eine Volksabstimmung darüber ob es zum Wahlpflichtfach werden soll.



"...ist es den Muslimen nicht möglich auch mal Kritik an ihren Glaubensbrüdern zu äußern wenn sie einfach falsch handeln."

Du solltest es schon oft gelesen haben, dass es im Islam verboten ist andere unschuldige Menschen zu töten. Wer das tut handelt entgegen Islam. Aber erwarte nicht, dass ich ein Urteil Fälle über einzelne die mir die Medien als Muslime präsentieren und die ich selber gar nicht kenne. Alah weiß am besten wer Muslim und rechtgeeitet ist. Also wenn ich Dich richtig verstehe hast Du eher vor dem Angst was nicht Islam ist. Ja das lehne ich auch ab wenn es diesem widerspricht.

Gefällt mir

26. April 2009 um 23:18

Mittelalter-Fehlern nanu
Bush lebt in heutiger Zeit oder.Und bist nicht gerade Du es der ständig sucht ganz gleich aus welcher Zeit des Islam.

Natürlich muß der Mensch entscheiden. Er muß die Schahada sprechen um Muslim zu sein. Jedoch wenn er den Lügen glauben will und nicht bereit ist die Wahrheit erkennen zu wollen! so wird Allah ihm womöglich nie das Herz öffnen. Der Islam ist da und für jeden bereit der die Wahrheit liebt und erkennt.



"Und Muslime sind dazu unfähig .. ein Beispiel war der Terror-Sauerland Thread, wo 4 Leute je 50 Menschen umbringen wollten. "

Falls es Muslime sein sollten so weißt Du bestimmt schon aber nimmst es nicht wahr, dass so etwas im Islam verboten wäre. Das mußt Du doch bei all den vielen Beiträgen ausgerechnet "übersehen" haben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen