Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Sämtliche Relegionen sind sinnlos

Sämtliche Relegionen sind sinnlos

9. Dezember 2006 um 20:00

ich bin nicht gläubig und verstehe so einen quatsch auch nicht.

wer ist gott? es gibt keinen gott. wir sind zum mond geflogen, können kilometerweit in die erde graben, aber keiner hat bisher gott oder alah gefunden.

in der heuten fortschrittlichen modernen welt sind relegionen überflüssig.

die bringen nur unfrieden zwischen den ländern und es wurden deswegen schon kriege ausgefochten.

früher haben die menschen naturvorgänge für göttliches gehalten. heute sind wir intelligent genug um vieles wissenschaftlich zu erklären.

hört auf mit eurem religösen kinderkram.

an sowas glauben nur DUMME meiner meinung nach.

wo sind gott u. alah

-wenn million an hunger und krankheiten sterben?

-wenn völkerkriege entflammen

-wenn naturkatastrophen drohen

-warum stopfen gott und alah nicht einfach gemeinsam das OZON-loch?

Mehr lesen

10. Dezember 2006 um 17:21

Achso...
dann erklär mir mal was vor dem urknall war???

das ist nur eine dieser fragen die niemand beantworten kann...

sinn das lebens??

darum brauchen wir einen gott!!

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 13:58
In Antwort auf julian128

Achso...
dann erklär mir mal was vor dem urknall war???

das ist nur eine dieser fragen die niemand beantworten kann...

sinn das lebens??

darum brauchen wir einen gott!!

Ein paar Antworten
"dann erklär mir mal was vor dem urknall war???"

Der Begriff "vor" ist ein zeitlicher Begriff - Zeit ist ein Bestandteil/eine Eigenschaft unseres Universums. Die Frage macht also an sich soviel Sinn wie, "was ist vor Rot"?

"sinn das lebens??"

Ich frage Dich, WARUM muss es einen Sinn geben? Was wäre denn der Sinn von Gott - wenn es ihn gäbe?

Ich sehe keine einzige Frage, die die Existenz eines Gottes nötig machen würde, um sie zu beantworten. Aber vieleicht fallen Dir ja noch einige ein.

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 14:08

Glaube...
"Du schafFst es sowieso nicht gläubigen Menschen ihren Glauben zu nehmen,er ist nämlich viel zu stark!!!!!!!!"

Vermutlich hast Du damit Recht - leider . Wenn zu viele Menschen in zu jungem Alter ihre Religion eingetrichtert bekommen, brennt sich so ein Glauben ziemlich hartnäckig ins Gehirn ein. Dann hat man irgendwann verlernt, zu reflektieren und sich darüber Gedanken zu machen, ob das Ganze Zeug wahr ist oder nicht.

"Jeder darf an das glauben,was er will!"

Prinzipiell ja. Mir wäre es auch ziemlich egal, an was der Rest der Welt so glaubt. Aber wenn dieser Quatsch dazu führt, dass Konflikte entstehen, Kriege geführt werden, Leute manipuliert werden - dann ist es mir nicht mehr egal. Für mich ist Religion eine der schlimmsten Seuchen in der Geschichte der Menschheit.

p.s. ich habe diesen Thread nicht gestartet - aber der Mensch trifft meine Gedanken ganz gut.

RELIGION IST EINE GEISTESKRANKHEIT, SIE WANDERT WIE EIN VIRUS VON HIRN ZU HIRN UND RICHTET AUF UNSERER WELT SCHADEN AN. NUR VON DEN MEISTEN MENSCHEN NOCH NICHT ALS SOLCHE ERKANNT.

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 14:19

Diese Kacke glaubst aber nur du!!!
wenn du nur n Funken Ahnung hättest, würdest du diesen Ochsenmist hier nicht schreiben...

Dr. Lovet

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 14:33

Religion ist Opium fürs Volk
..und sie hat immer wieder die wende geschafft - siehe behauptung der kirche, die erde/die menschliche schöpfung sei der mittelpunkt des universums und deren einschwenken nach der widerlegung dieser these.

ich frage mich immer, was z.b. passiert, wenn wir doch irgendwann mal kontakt zu einer ausserirdischen intelligenz herstellen - wie wird dann die "adam&eva -theorie", die bei allen grossen weltreligionen die ausgangsbasis bildet, wohl erklärt werden??

aber natürlich gibt es keine ausserirdische intelligenzen - die wahrscheinlichkeit ist einfach zu gering - bei den zig-milliarden sonnensystemen & planeten

ps: preisfrage: woher kommt z.b. der unendliche nachschub bei den 72 jungfrauen, die jedem guten moslem im paradies zusteht? 1x "benutzt" sind sie's doch nicht mehr.. & was passiert mit den gläubigen musliminnen bei dieser so "gleichberechtigten" religion? warum bekommen die keine "jungmänner"..?? aber vielleicht klärt mich mal jemand doch noch umfassend auf..?

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 14:39

Bin ganz deiner Meinung...
... ich gehe sogar soweit, dass ich sage, dass sich das Krebsgeschwür des Planeten, sprich die Menschheit ein bisserl zu wichtig nimmt und wir endlich einmal eine ordentliche Abreibung verdienen.

Dieses Krebsgeschwür verdient es auch ein für alle mal ausgelöscht zu werden (natürlich einschließlich meiner Person )und ich bete jeden Tag (natürlich nicht zu Gott, sondern zum heiligen Meteoriten), dass uns etwas auf den Kopf fällt.

Wie blöd und dämlich muss man sein sich einem so primitiven und manipulativen Instrument, wie der Religion, hingeben zu können?
Wie schwach sein Leben nicht selbst zu meistern, sondern darauf zu hoffen, dass es durch ein Weiterleben danach besser wird?

Ich glaube deshalb nicht an irgendwelche Götzen, weil sie ein reines Symbol für Dummheit sind, ein Hilfsmittel für Lemmlinge, die alleine nicht leben können und irgendetwas brauchen, um sich festzuhalten.

Wir würden es auch gar nicht verdienen, dass es danach etwas gibt (und darauf läuft es ja im Endeffekt hinaus), so wie wir uns aufführen.


Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 14:54
In Antwort auf question99

Ein paar Antworten
"dann erklär mir mal was vor dem urknall war???"

Der Begriff "vor" ist ein zeitlicher Begriff - Zeit ist ein Bestandteil/eine Eigenschaft unseres Universums. Die Frage macht also an sich soviel Sinn wie, "was ist vor Rot"?

"sinn das lebens??"

Ich frage Dich, WARUM muss es einen Sinn geben? Was wäre denn der Sinn von Gott - wenn es ihn gäbe?

Ich sehe keine einzige Frage, die die Existenz eines Gottes nötig machen würde, um sie zu beantworten. Aber vieleicht fallen Dir ja noch einige ein.

Tja...
man muss dieses etwas ja auch nicht gott nennen, es gibt wissenschaftler die nennen dies energie oder anders.

es ist nachgewiesen, dass es an orten wo kirchen, moscheen etc. stehen eine verstärkte konzentration von energien gibt. klingt zwar komisch, ist aber so.

wenn es keinen sinn gibt, kannst du dich ja auch umbringen,oder??

klar ist das eine zeitliche frage, die du nicht so einfach klären kannst wie du es versucht hast....

außerdem hast du mir keine antworten geliefert, sondern nur gegenfragen!!

ich denke religionen sind wichtig, sonst wäre die welt heute nicht so wie sie ist....

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 15:08
In Antwort auf julian128

Tja...
man muss dieses etwas ja auch nicht gott nennen, es gibt wissenschaftler die nennen dies energie oder anders.

es ist nachgewiesen, dass es an orten wo kirchen, moscheen etc. stehen eine verstärkte konzentration von energien gibt. klingt zwar komisch, ist aber so.

wenn es keinen sinn gibt, kannst du dich ja auch umbringen,oder??

klar ist das eine zeitliche frage, die du nicht so einfach klären kannst wie du es versucht hast....

außerdem hast du mir keine antworten geliefert, sondern nur gegenfragen!!

ich denke religionen sind wichtig, sonst wäre die welt heute nicht so wie sie ist....

Naja
"
es ist nachgewiesen, dass es an orten wo kirchen, moscheen etc. stehen eine verstärkte konzentration von energien gibt. klingt zwar komisch, ist aber so.
"
Energie - soso. Welche Form von Energie meinst Du denn? Wärme? Elektrizität? Potentielle Energie? Bewegunsenergie? Wenn Du das noch genauer ausführst, könnte man um eine Kirche mal ein Kraftwerk bauen.

"wenn es keinen sinn gibt, kannst du dich ja auch umbringen,oder??"

Hier musst Du unterscheiden. Es hat keinerlei Sinn, dass es uns Menschen gibt. Trotzdem wird uns Menschen (von der Biologie her) ein Ziel vorgegeben. Das äußert sich in den Wünschen, die in Dir entstehen, wie z.B. Wunsch nach Überleben, Essen, Sex usw... Das ist so eine Art "persönlicher Sinn". Es hat aber nichts mit höheren Mächten zu tun. Und falls Du jetzt fragst, woher wir so einen "persönlichen Sinn" besitzen: Das liegt einfach daran, dass Lebensformen ohne diesen Sinn nicht überleben. Diese Form von Sinn folgt aus unserer Existenz.

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 18:03
In Antwort auf julian128

Achso...
dann erklär mir mal was vor dem urknall war???

das ist nur eine dieser fragen die niemand beantworten kann...

sinn das lebens??

darum brauchen wir einen gott!!

Den sinn des lebens kann ich dir mit einem satz beantworten
poppen poppen nochmals poppen um die fortpflanzung und damit die art zu gewährleisten.

DAS IST DER EINZIGE UND ALLEINIGE SINN DES LEBENS!!!

alles andere hat dir wohl dein lehrer erzählt (arbeiten um zu leben oder leben um zu arbeiten) hahaha

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 18:39
In Antwort auf question99

Naja
"
es ist nachgewiesen, dass es an orten wo kirchen, moscheen etc. stehen eine verstärkte konzentration von energien gibt. klingt zwar komisch, ist aber so.
"
Energie - soso. Welche Form von Energie meinst Du denn? Wärme? Elektrizität? Potentielle Energie? Bewegunsenergie? Wenn Du das noch genauer ausführst, könnte man um eine Kirche mal ein Kraftwerk bauen.

"wenn es keinen sinn gibt, kannst du dich ja auch umbringen,oder??"

Hier musst Du unterscheiden. Es hat keinerlei Sinn, dass es uns Menschen gibt. Trotzdem wird uns Menschen (von der Biologie her) ein Ziel vorgegeben. Das äußert sich in den Wünschen, die in Dir entstehen, wie z.B. Wunsch nach Überleben, Essen, Sex usw... Das ist so eine Art "persönlicher Sinn". Es hat aber nichts mit höheren Mächten zu tun. Und falls Du jetzt fragst, woher wir so einen "persönlichen Sinn" besitzen: Das liegt einfach daran, dass Lebensformen ohne diesen Sinn nicht überleben. Diese Form von Sinn folgt aus unserer Existenz.

Mmhhh
anders gefragt glaubst du an wünschelrouten???


Diese Form von Sinn folgt aus unsrer Existenz....

warum existieren wir??

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 18:42
In Antwort auf Maeken

Den sinn des lebens kann ich dir mit einem satz beantworten
poppen poppen nochmals poppen um die fortpflanzung und damit die art zu gewährleisten.

DAS IST DER EINZIGE UND ALLEINIGE SINN DES LEBENS!!!

alles andere hat dir wohl dein lehrer erzählt (arbeiten um zu leben oder leben um zu arbeiten) hahaha

Ich wusste, dass man
mit dir sowieso nicht darüber reden kann!!

question99 antwortet wenigstens richtig!!

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 19:44
In Antwort auf julian128

Mmhhh
anders gefragt glaubst du an wünschelrouten???


Diese Form von Sinn folgt aus unsrer Existenz....

warum existieren wir??

Also
Ich habe die Weisheit nicht gepachtet, aber ich habe mir zumindest Antworten überlegt, wie ... das hier sein KANN, ohne dass es irgendwelche höheren Mächte gibt.

Das wir existieren liegt eben nunmal daran, dass unser Universum diese Entwicklung zu unserer höheren Lebensform enthält. Die Menschheit ist Teil dieses Universums, und sie existiert, weil die Gesetzmäßigkeiten unseres Universums dazu geführt haben, dass sie sich entwickelt hat. Es gibt keinen "tieferen Sinn" dahinter.

Die naheliegenste Antwort auf die Frage "warum gibt es denn überhaupt etwas" ist vermutlich, dass das Universum eine mathematische Struktur wie z.B. Fraktale o.Ä. ist. Wenn eine solche Struktur genügend Dimensionen hat, und bestimmte Gesetzmäßigkeiten enthält, dann hast Du bereits einen Raum, eine Zeit und physikalische Gesetze. Diese Erklärung ist meiner Meinung nach die Naheliegenste, auch wenn die Wirklichkeit womöglich noch komplizierter ist. Keinesfalls wäre ein Gott eine vernünftige Erklärung, weil das die Frage "wieso gibt es dieses Universum?" nur auf "Und wieso gibt es dann Gott, wer hat den erschaffen???" zurückführt - eine Pseudoantwort die keine Fragen lösen kann.

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 6:59

Religion
ist sehr wichtig denke ich. klar gibt es gott.
warum er nicht einfach das ozonloch stopft oder völkerkriege und naturkatastrophen verhindert? gott hat den menschen ihren eigenen willen gegeben. am ozonloch sind wir doch eigentlich selber schuld und bekriegen tun sich die menschen auch aus freiem willen. das kommt nicht von gott.

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 8:54

Ja
warum sollte allah oder gott dann alles so selbstverständlich wieder gutmachen, was der mensch selber kaputtmacht, wenn dieser nicht daran glaubt? und das was ich selber mache, muss ich auch selber wiedergutmachen.

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 10:00
In Antwort auf hunky2

Religion
ist sehr wichtig denke ich. klar gibt es gott.
warum er nicht einfach das ozonloch stopft oder völkerkriege und naturkatastrophen verhindert? gott hat den menschen ihren eigenen willen gegeben. am ozonloch sind wir doch eigentlich selber schuld und bekriegen tun sich die menschen auch aus freiem willen. das kommt nicht von gott.

??
"klar gibt es gott. "

Wieso ist das so klar? Gibt es irgendeinen Hinweis auf eine höhere Macht?

Sehen wirs mal realistisch: Warum sollte es Gott geben?

- Weil vor tausenden von Jahren Menschen einige Geschichten aufgeschrieben haben? Hat es irgendeine tiefere Aussagekraft, was Menschen zu Zeiten, an denen man an Wunder glaubte und dass die Erde eine Scheibe ist, aufgeschrieben haben??? Glauben wir auch an die sieben Zwerge?

- Weil wir meinen, die Existenz der Menschheit müsste einen Sinn haben? Gibt es irgendeinen Grund, dies anzunehmen? Nein!

- Weil wir uns die Existenz des Universums und der Welt nicht erklären können? Aha - weil wir für einige Dinge keine Antworten haben muss es eben eine höhere Macht geben. Dass diese billige Erklärung mehr Fragen aufwirft, ... beantwortet (woher sollte es dann Gott geben???), stört wohl keinen?

- Weil wir beim Beten/etc... Gott "spüren"? Meine Güte, Gefühle entstehen in Menschen in allerlei Situationen - z.B. wenn wir auf laute Musik tanzen. Genauso entstehen sie eben auch, wenn wir uns ganz fest einen Gott einbilden, und im Geist mit ihm sprechen, oder wenn ganz viele Menschen ehrfürchtig von etwas überzeugt sind. Soll DAS auf einen Gott hinweisen???

1 LikesGefällt mir

12. Dezember 2006 um 10:10

Warum Menschen wirklich an Gott glauben
- weil Kindern Religion in einem Alter eingetrichtert wird, in dem sie Dinge nicht hinterfragenk. Kinder glauben auch an den Weihnachtsmann.

- Weil Menschen von übernatürlichen Sachen fasziniert sind.

- Weil Menschen Dinge nicht hinterfragen, von denen schon viele überzeugt sind. ... die anderen werden es schon wissen...

- Weil Religion für ungelöste Fragen des Lebens die bequemsten Antworten bereithält (Warum gibt es uns...).

- Weil bei gemeinsamen Andachten und Gemeinschaft Gefühle entstehen, die die Menschen unmittelbar mit "Gott" in Verbindung bringen.

- Weil sich Menschen wünschen, dass die Aussagen der Religionen wahr sind (ewiges Leben, 12 Jungfrauen, Behütende höhere Macht, etc...).

- Weil der Glaube Aussagen enthält, die ein Abfallen vom Glauben erschweren sollen (nur wer an Gott glaubt, kommt in den Himmel...).

...

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 11:17
In Antwort auf question99

??
"klar gibt es gott. "

Wieso ist das so klar? Gibt es irgendeinen Hinweis auf eine höhere Macht?

Sehen wirs mal realistisch: Warum sollte es Gott geben?

- Weil vor tausenden von Jahren Menschen einige Geschichten aufgeschrieben haben? Hat es irgendeine tiefere Aussagekraft, was Menschen zu Zeiten, an denen man an Wunder glaubte und dass die Erde eine Scheibe ist, aufgeschrieben haben??? Glauben wir auch an die sieben Zwerge?

- Weil wir meinen, die Existenz der Menschheit müsste einen Sinn haben? Gibt es irgendeinen Grund, dies anzunehmen? Nein!

- Weil wir uns die Existenz des Universums und der Welt nicht erklären können? Aha - weil wir für einige Dinge keine Antworten haben muss es eben eine höhere Macht geben. Dass diese billige Erklärung mehr Fragen aufwirft, ... beantwortet (woher sollte es dann Gott geben???), stört wohl keinen?

- Weil wir beim Beten/etc... Gott "spüren"? Meine Güte, Gefühle entstehen in Menschen in allerlei Situationen - z.B. wenn wir auf laute Musik tanzen. Genauso entstehen sie eben auch, wenn wir uns ganz fest einen Gott einbilden, und im Geist mit ihm sprechen, oder wenn ganz viele Menschen ehrfürchtig von etwas überzeugt sind. Soll DAS auf einen Gott hinweisen???

Warum...
sollte es keinen gott geben?

du meinst also koran usw. wurde alles nur erfunden?

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 11:18
In Antwort auf question99

??
"klar gibt es gott. "

Wieso ist das so klar? Gibt es irgendeinen Hinweis auf eine höhere Macht?

Sehen wirs mal realistisch: Warum sollte es Gott geben?

- Weil vor tausenden von Jahren Menschen einige Geschichten aufgeschrieben haben? Hat es irgendeine tiefere Aussagekraft, was Menschen zu Zeiten, an denen man an Wunder glaubte und dass die Erde eine Scheibe ist, aufgeschrieben haben??? Glauben wir auch an die sieben Zwerge?

- Weil wir meinen, die Existenz der Menschheit müsste einen Sinn haben? Gibt es irgendeinen Grund, dies anzunehmen? Nein!

- Weil wir uns die Existenz des Universums und der Welt nicht erklären können? Aha - weil wir für einige Dinge keine Antworten haben muss es eben eine höhere Macht geben. Dass diese billige Erklärung mehr Fragen aufwirft, ... beantwortet (woher sollte es dann Gott geben???), stört wohl keinen?

- Weil wir beim Beten/etc... Gott "spüren"? Meine Güte, Gefühle entstehen in Menschen in allerlei Situationen - z.B. wenn wir auf laute Musik tanzen. Genauso entstehen sie eben auch, wenn wir uns ganz fest einen Gott einbilden, und im Geist mit ihm sprechen, oder wenn ganz viele Menschen ehrfürchtig von etwas überzeugt sind. Soll DAS auf einen Gott hinweisen???

Es gibt
auch beweise/hinweise, dass es gott gibt.

Gefällt mir

12. Dezember 2006 um 11:27
In Antwort auf hunky2

Es gibt
auch beweise/hinweise, dass es gott gibt.

Ja?
Erzähl doch mal

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen