Home / Forum / Gesellschaft & Leben / S.O.S. - Reim/Gedicht für 60. Geburtstag

S.O.S. - Reim/Gedicht für 60. Geburtstag

13. Januar 2008 um 22:09

Hallo zusammen!
Mein Vater feiert demnächst seinen 60. Geburtstag. - ich möchte ihm dazu mit einem netten Gedicht überraschen u. brauche dazu Hilfe. Das Grundgerüst hätte ich schon beisammen, bin mir aber sicher, dass es da noch viel zu verbessern gibt (Wortwahl, Reime). Vielleicht hat ja jemand Talent u. Vorschläge:

Lieber Papa, nun ist es soweit, du hast den 60er erreicht.
Das hättest du wohl vor einigen Jahr gar nicht gedacht,
dass du heute so fröhlich aus der Wäsche lachst.

Bald bist du weg, sagte der Arzt nach der Herzoperation oh Schreck!
Dann machten noch die Knie schlapp,
so ists im Leben mal gehts bergauf und mal bergab.
Dazu kommen noch Magenschmerzen und andere Weh-Wehs -
trotzdem vergeht dir nie der Schmäh.

Unermüdlich startest du früh am Morgen in den Tag,
obwohl ein Mittagsschläfchen muss sein, kann kommen was mag.

Nicht mal in der Nacht kommst oft zur Ruh Brot und Gebäck machst dann du.
Die Semmeln, Salzstangerl, Kümmelweckerl und Kornspitz sind ein Genuss
oft verschenkst so manches mit einem schönen Gruß.
Die Beugl, Strudel u. Striezel,
viel Butter u. Liebe heißt das Rezept,
sind die Besten dies gibt auf der Welt.

Karotten, Erbsen, Kürbis, Rüben, Kartoffeln
u. noch viel mehr gibts bei der Ernte jedes Jahr,
das jäten u. gießen macht sich bezahlt,
der Verzehr ist wirklich a Freud.
Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Kirschen nicht zu vergessen,
die gehören auch gekocht u. gegessen.

Dann gehst in den Wald, machst Holz u. suchst Schwammerl.
Findest Steinpilze, Eierschwammerl u. Parasol,
oft ist der ganze Korb voll.
So mancher blickt mit Neid auf die Pracht,
die Platzerl sind ein Geheimnis,
die hat dir die Großmutter, die Gute, vermacht.

Durch das tägliche Kartenspiel-Training mit der Mama bist weit gekommen
und hast beim Preisschnapsen schon viele Trophäen gewonnen.
Der Titel Schnapserkönig war die Krönung,
sogar ein Artikel mit Foto war in der Zeitung.
Doch du sagst, du merkst dir die Karten nun nicht mehr
tja, du kommst in die Jahre, leider, doch es ist wahr.

Doch eines ist Gewiss, bei Verwandschaftsverhältnissen, bist noch immer topfit.
Will wer wissen, wer von Nachbars Schwägerin die Urstrumpftant war,
weißt du Bescheid, das ist klar.

Noch viele schöne Jahre wünschen wir
und zum Abschluss bekommst noch einen Tipp von mir:
damit wir dich noch lange haben,
schone dich und lehne dich auch mal zurück,
denn wir sind froh, dass es dich gibt.

Tja, das wär's soweit ... ist bestimmt noch ausbaufähig. Freue mich über jeden Ratschlag.

Danke & lg,
Maria

Mehr lesen

15. Januar 2008 um 8:48

Viel Liebe!

Ich denke,es hängt viel mit Dialekt und Betonung zusammen,ob es passt oder nicht.Und da hab ich den Eindruck,dass Du das Gefühl dafür hast.
Du könntest vielleicht noch nen Absatz dazufügen,der sich direkt auf Euch Kinder bezieht.(was ihr mit ihm erlebt habt,wie er Euch geholfen,geprägt hat)
Was mir aber auffällt ist die große Liebe,die zwischen den Zeilen zu lesen ist und das ist das Allerwichtigste,da verblasst auch ne "schiefe" Zeile daneben.
Ich bekam richtig nen Kloß in den Hals.

Es fließt beim Vortragen bestimmt die ein oder andere Träne vor Rührung.Wird bestimmt toll!!

lg eiswasser


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2013 um 12:04

Fontane
Man kann, denke ich, auch bei bekannten Schriftstellern etwas kopieren:

"Die Kunst zu leben" von Theodor Fontane

Leicht zu leben ohne Leichtsinn,
heiter zu sein ohne Ausgelassenheit,
Mut zu haben ohne Übermut -
das ist die Kunst des Lebens!

http://ludwigwinter.de.tl/Gedichtsammlung/thema-1-60-.--Geburtstag.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen