Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Risiko einer HIV Infektion 0,09% : Berechnung richtig?

Risiko einer HIV Infektion 0,09% : Berechnung richtig?

13. Oktober 2005 um 12:18

Ich habe heute bei der Beratungsstelle angerufen.
Dort hat man mir folgende ca.-Angaben genannt:

Großraum Nürnberg hat insgesamt ca. 800.000 Einwohner, davon gibt es gemeldete Fälle 1000, insgesamt wird die Zahl der Infizierten auf 1500 geschätzt.

Sind also 0,19% aller Einwohner.

Ich habe nachgefragt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, sich zu infizieren bei ungeschütztem GV mit einem sicher HIV-Infizierten. 50:50?
Er sagte weniger! Ich dachte immer, man bekommt es höchstwahrscheinlich, aber die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass man es dadurch NICHT bekommt.

Aber gehen wir trotzdem von 50 % aus bei 0,19% HIV-Infizierten.
Dann kommen wir auf eine Ansteckungsgefahr von aufgerundet 0,1%!

Das heißt, von 1.000 mal ungeschütztem GV bekommt man es 1 mal?

Als absolutes Maximum, denn wir sind ja immer vom Schlimmeren ausgegangen.

Ist meine Berechnung richtig oder habe ich irgendwas Eklatantes vergessen?

Danke für die Hilfe,
Aline

Mehr lesen

13. Oktober 2005 um 12:52

Wenn Deine Rechnung richtig wär....
.... wozu tendierst Du denn dann? Geschützer oder ungeschützter Verkehr?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 12:59

Deine Zahlen mögen ja stimmen,...
...aber letztenendes sind sie egal.
Wenn Du einmal mit einem HIV-Infizierten ungeschützt schläfst und Dich infizierst, dann spielt es auch keine Rolle mehr, wie wahrscheinlich es gewesen ist, sich zu infizieren...

Phyllis

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 13:58

Du hast vergessen....
...das es jeden treffen kann aber nicht muss. Und zwar bei jedem einzelnen, ungeschützten Verkehr.

So wie Du hab ich im letzten Jahr gerechnet, bevor ich das Ergebnis bekam. Schweissgbadte versuchte ich mir alles schönzureden und damit mein Gewissen irgendwie zu erleichtern, auch ja nicht -falls ich es hätte- irgendjemanden anzustecken...

Nicht nur HIV lässt sich übertragen auch Tripper kann verschleppt werden oder Chlamydien, denn das merkt Frau auch zwangsläufig nichtmal....nur zur Info.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 13:59
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn Deine Rechnung richtig wär....
.... wozu tendierst Du denn dann? Geschützer oder ungeschützter Verkehr?

Ola Pluster...
..ich bin froh das ich Dich kenne und weiss dass Deine Frage nicht Dein ernst ist






LG Anjuna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 15:12
In Antwort auf pattie_12323495

Ola Pluster...
..ich bin froh das ich Dich kenne und weiss dass Deine Frage nicht Dein ernst ist






LG Anjuna

Nee die Frage war ernst gemeint
Bei dieser Hochrechnung kam bei mir das Gefühl auf, als ob nach einem Ohne-Gummi-Freifahrtschein gefragt wurde.

Aber HIV ist ja nicht die einzige Krankheit, die man sich beim P0ppen ohne Gummi holen kann. Deswegen auch die provokant gemeinte Frage....


Ganz lieben Gruß
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 23:26
In Antwort auf pattie_12323495

Du hast vergessen....
...das es jeden treffen kann aber nicht muss. Und zwar bei jedem einzelnen, ungeschützten Verkehr.

So wie Du hab ich im letzten Jahr gerechnet, bevor ich das Ergebnis bekam. Schweissgbadte versuchte ich mir alles schönzureden und damit mein Gewissen irgendwie zu erleichtern, auch ja nicht -falls ich es hätte- irgendjemanden anzustecken...

Nicht nur HIV lässt sich übertragen auch Tripper kann verschleppt werden oder Chlamydien, denn das merkt Frau auch zwangsläufig nichtmal....nur zur Info.

Das stimmt, aber es ist
dennoch beruhigend zu wissen, dass die Wahrscheinlichkeit trotz allem sehr gering ist.

Falls man es sich doch eingeholt hat, dann ist es eben ein großes Unglück und irgendwie gewollt.

Und so Final Destination - mäßig denke ich, hätte es mich dann auf andere Art und Weise erwischt. Bei einem Autounfall, andere Krankheit etc.

Naja, wir werden ja sehen, was in ein paar Monaten rauskommt.

Liebe Grüße, Aline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 23:27
In Antwort auf leta_12706627

Deine Zahlen mögen ja stimmen,...
...aber letztenendes sind sie egal.
Wenn Du einmal mit einem HIV-Infizierten ungeschützt schläfst und Dich infizierst, dann spielt es auch keine Rolle mehr, wie wahrscheinlich es gewesen ist, sich zu infizieren...

Phyllis

Dann spielt es keine Rolle mehr,
nein. Aber es macht die Zeit vor dem Test erträglicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 23:33
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn Deine Rechnung richtig wär....
.... wozu tendierst Du denn dann? Geschützer oder ungeschützter Verkehr?

Also gut:
Wenn die Rechnung wirklich richtig ist, und man von 1.000 mal GV PRO PERSON (!!!) HIV bekommt... Das heißt, man hat mit 1000 verschiedenen Personen GV, was ja wohl in 50000 Jahren nicht vorkommt, dann tendiere ich dazu zu ungeschützt.

Wobei ich natürlich jetzt nur von HIV rede und meine Berechnung stimmt, die mir ziemlich unglaublich erscheint (denn wenn man 1 mal von ungeschütztem GV mit 1000 Personen HIV bekommt, warum gibt es dann Bundesweit Hunderttausende Infizierte?) Sorry, aber das Risiko nehme ich in Kauf.

Aufgrund der anderen Krankheiten, schon alleine wegen den Krankheiten, die zwar nicht wirklich gefährlich, aber ziemlich nervig sind, würde ich dann aber zu geschützt tendieren.

Wobei es auf die Situation und Person ankommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2005 um 23:36
In Antwort auf alanis_12681975

Nee die Frage war ernst gemeint
Bei dieser Hochrechnung kam bei mir das Gefühl auf, als ob nach einem Ohne-Gummi-Freifahrtschein gefragt wurde.

Aber HIV ist ja nicht die einzige Krankheit, die man sich beim P0ppen ohne Gummi holen kann. Deswegen auch die provokant gemeinte Frage....


Ganz lieben Gruß
Pluster

Was, das war
provokant gemeint?

Na sowas provoziert mich aber noch lange nicht.

Ich finde die Frage eigentlich sogar ziemlich sinnvoll.
Sollte man separat vielleicht sogar mal als Umfrage starten.

LG, Aline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2005 um 8:06
In Antwort auf Lolita18

Dann spielt es keine Rolle mehr,
nein. Aber es macht die Zeit vor dem Test erträglicher.

Prima, ich hab ne erträgliche Woche...
...aber mein Leben lang HIV
versteh das nicht...
wasn das fürne Logik?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2005 um 21:14
In Antwort auf Lolita18

Dann spielt es keine Rolle mehr,
nein. Aber es macht die Zeit vor dem Test erträglicher.

Warum der Gefahr aussetzen?
Ich weiß ja nicht wie ihr es handhabt aber warum machst Du denn einen Test?
Auch wenn Du jetzt denkst ich sei naiv,verrate es mir warum oder war das nur so eine Aussage?

Und,macht eine Wahrscheinlichkeitsrechnung das Bangen sich möglicherweise infiziert zu haben, vor einem Test erträglicher.

Ich denke wohl eher nicht!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2005 um 21:17
In Antwort auf Lolita18

Also gut:
Wenn die Rechnung wirklich richtig ist, und man von 1.000 mal GV PRO PERSON (!!!) HIV bekommt... Das heißt, man hat mit 1000 verschiedenen Personen GV, was ja wohl in 50000 Jahren nicht vorkommt, dann tendiere ich dazu zu ungeschützt.

Wobei ich natürlich jetzt nur von HIV rede und meine Berechnung stimmt, die mir ziemlich unglaublich erscheint (denn wenn man 1 mal von ungeschütztem GV mit 1000 Personen HIV bekommt, warum gibt es dann Bundesweit Hunderttausende Infizierte?) Sorry, aber das Risiko nehme ich in Kauf.

Aufgrund der anderen Krankheiten, schon alleine wegen den Krankheiten, die zwar nicht wirklich gefährlich, aber ziemlich nervig sind, würde ich dann aber zu geschützt tendieren.

Wobei es auf die Situation und Person ankommt.

Ist das Risiko 1:1000 meinetwegen
nicht hoch genug und Grund genug sich zu schützen?
Es kann jeden treffen, auch Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 18:18

Hallo Heather!
Ja, ich weiß was du meinst. Die Wahrscheinlichkeit fängt bei jedem einzigen mal wieder ovn vorne an

Wenn ich in ein Flugzeug steige fühle ich mich auch nicht sicherer, wenn es heißt, dass nur 1 von 1000 abstürzt. Ok, klar fühle ich mich sicherer, als wenn die Statistik besagt, dass eins von 10 abstürzt *g*
Aber egal wieviele abstürzen, das ändert nichts an den Umständen, unter denen meins abstürzt.

Naja, die Angst geht weiter...erst in 2 Monaten kann ich den Test machen.

Danke für deine Erklärung mit der Wahrscheinlichkeit!
Aline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 18:21

So könnte ja ein einziger Mensch
eine ganze HIV-Epidemie auslösen.
Ich verstehe nicht, warum es dann trotzdem verhältnismäßig wenige Menschen haben.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, sich bei ungeschütztem GV mit HIV anzustecken, wenn es der Partner sicher hat?

Dazu finde ich leider keine Statistik.
Ist die Wahrscheinlichkeit 10:100, 50:100, 1:100?

LG, Aline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 18:23
In Antwort auf shena_12375982

Ist das Risiko 1:1000 meinetwegen
nicht hoch genug und Grund genug sich zu schützen?
Es kann jeden treffen, auch Dich.

Ich hätte es ja anders
gemacht, aber ich hatte nix dabei..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 19:35
In Antwort auf Lolita18

Ich hätte es ja anders
gemacht, aber ich hatte nix dabei..

Eine Wahl hat man immer
zum einen gibt es Automaten und zum anderen immer noch die Variante nicht zu poppen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 19:38
In Antwort auf Lolita18

Das stimmt, aber es ist
dennoch beruhigend zu wissen, dass die Wahrscheinlichkeit trotz allem sehr gering ist.

Falls man es sich doch eingeholt hat, dann ist es eben ein großes Unglück und irgendwie gewollt.

Und so Final Destination - mäßig denke ich, hätte es mich dann auf andere Art und Weise erwischt. Bei einem Autounfall, andere Krankheit etc.

Naja, wir werden ja sehen, was in ein paar Monaten rauskommt.

Liebe Grüße, Aline

Meisterin im Schönreden
das bist Du.
Ich kann so ein Verhalten bzw.so eine Handhabe nicht nachvollziehen.

Tut mir leid!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2005 um 21:13

Zitat aus Max Frisch, "Homo Faber":
Walter: "Hast Du gewußt, dass die Mortalität bei schlangenbissen nur drei bin zehn Prozent beträgt?"


Hanna hält nichts von Statistik, das merke ich bald. ...

"Du mit deiner Statistik!", sagt sie. "Wenn ich hundert Töchter hätte, alle von einer Viper gebissen, dann ja! Dann würde ich nur drei bis zehn Töchter verlieren. Erstaunlich wenig, Du hast recht!". Ihr Lachen dabei.
"Ich habe nur ein einziges Kind".

(Die Tochter, Sabeth, stirbt am Ende).

Das konnte ich mir gerade nicht verkneifen!

*ElbEngel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 7:49

Berechnung?
damit würde ich beim thema HIV gar nicht anfangen wollen.
ich find es erschreckend, dass es schon wieder so in vergessenheit geraten ist, obwohl die zahl der infizierten gestiegen ist (und ich meine gelesen zu haben, dass diese aussage für deutschland zutrifft).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 8:25
In Antwort auf Lolita18

So könnte ja ein einziger Mensch
eine ganze HIV-Epidemie auslösen.
Ich verstehe nicht, warum es dann trotzdem verhältnismäßig wenige Menschen haben.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, sich bei ungeschütztem GV mit HIV anzustecken, wenn es der Partner sicher hat?

Dazu finde ich leider keine Statistik.
Ist die Wahrscheinlichkeit 10:100, 50:100, 1:100?

LG, Aline

Verhältnismäßig wenige???
In einigen Ländern Afrikas ist eine ganze Generation ausgestorben, es leben dort nur noch Alte und (häufig bereits infizierte) Kinder!
Nur ein Zehntel der Weltbevölkerung wohnt in Afrika südlich der Sahara. In diesem Gebiet leben aber zwei Drittel der HIV-Infizierten der Welt.
In Botswana sollen zB 39% der erwachsenen Bevölkerung infiziert sein. Die Ukraine hat als erstes europäisches Land die Schwelle von 1% Aids-Infizierten in der Bevölkerung überschritten.


HIV und AIDS weltweit (Quelle: UNAIDS/WHO Dezember 2004):

HIV-Infizierte 2004 total 39,4 Mio
Erwachsene 37,2 Mio
Kinder unter 15 Jahren 2,2 Mio
Neuinfektionen 2004 total 4,9 Mio
Erwachsene 4,3 Mio
Kinder unter 15 Jahren 640.000
AIDS-Tote 2004 total 3,1 Mio
Erwachsene 2,6 Mio
Kinder unter 15 Jahren 510.000



also, ich finde nicht, daß das wenige sind...

Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2005 um 9:55
In Antwort auf Lolita18

Das stimmt, aber es ist
dennoch beruhigend zu wissen, dass die Wahrscheinlichkeit trotz allem sehr gering ist.

Falls man es sich doch eingeholt hat, dann ist es eben ein großes Unglück und irgendwie gewollt.

Und so Final Destination - mäßig denke ich, hätte es mich dann auf andere Art und Weise erwischt. Bei einem Autounfall, andere Krankheit etc.

Naja, wir werden ja sehen, was in ein paar Monaten rauskommt.

Liebe Grüße, Aline

Das glaub ich nicht!
Wenn mir ein besoffener LKW Fahrer übers Auto rollt und mich dabei tötet, kann das meinetwegen jemand mit "Schicksal", "gottgewollt" erklären,...(ich persönlich glaube weder an Gott noch an eine Vorbestimmung), aber wenn ich mich mit HIV infiziere, weil ich nicht verhüte, sorry, aber dann hat das nichts mit Schicksal zu tun, dann bin ich einfach zu blöd gewesen!
Phyllis *beisovielschicksalsergebenheitdenkopfschüttelt*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam