Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Rezepte gegn aufdringliche Menschen?

Rezepte gegn aufdringliche Menschen?

6. Juni 2003 um 10:11

Hallo,

neulich war ich mit dem Zug unterwegs. Der Zug war relativ leer.
Ich nutze Zugfahrten meistens zum lesen, weil ich sonst kaum dazu komme.

Am nächsten Bahnhof, stieg ein Schwarzer ein, der wenig deutsch konnte. Er fragte mich, ob ich englisch kann und ihm sagen könne wo er umsteigen muß und was auf seiner Karte steht.
Da ich ja ein hilfbereiter Mensch bin und gut Englisch kann, half ich ihm.

Danach quetschte er sich auf den Platz neben mich (die Sitze waren recht eng) und textete mich zu. Ich hätte eigentlich viel lieber mein buch weiter gelesen und außerdem wurde er langsam aufdringlich. Er fragte mich nach meinem Alter, ob ich in festern Händen bin und erwähnte mehrere Male ich soll ihn doch mal besuchen und drängte mir seine Telefonnr. auf. Ich fand sein Verhalten wirklich unangenehm.

Wir mußten dann am selben Bahnhof in den selben Zug umsteigen, ich zeigte ihm den Bahnsteig. als er sich dann in diesem zug wieder zu mir setzte und anfing mich vollzutexten, sagte ich ihm, daß ich jetzt gerne mein Buch weiterlesen möchte und verschanzte mich provokativ hinter selbigen.

Auf einmal reagierte diese Typ völlig beleidigt beschimpfte mich als rassistisch usw.
Mein Verhalten hatte wirklich nichts mit Rassismus zu tu. Bei jedem Deutschen, der so aufdringlich gewesen, hätte mich das genauso genervt.

Mir ist es schon öfters passiert, daß Menschen meine Freundlichkeit ausgenutzt , um aufdringlich zu werden. Diese Leute glauben einem auch immer nicht, daß man mal ganz gerne alleine Zug fährt oder alleine im Kaffe sitzt und müssen einem immer die halbe Lebensgeschichte erzählen.
Wenn man dann sagt, man will gern allein sein, sind sie sofort beleidigt.

Wie grenzt man sich gegen solche Leute ab ohne gleich barsch und unhöflichg zu sein?

LG

RedDevil

Mehr lesen

6. Juni 2003 um 10:38

Schwierig, schwierig,
hallo RedDevil,
sowas ist mir auch schon oft passiert. Mir bleibt dann allerdings oft nix anderes übrig, als grob und unhöflich zu werden .Solche Leute verstehen nämlich nix anderes.
Ich hätte ihm auch bei seinen Fragen geholfen, aber wenn er sich dann zu mir gesetzt und mich zugetextet hätte, hätte ich ihm klar zu verstehen gegeben, dass ich kein Interesse an einem Gespräch habe und mein Buch lesen möchte.
Das Problem ist, dass sich solche Kerle mit sowas nicht zufrieden geben und sich dadurch provoziert werden. Und diese Fragerei mit dem Umsteigen etc. ist meistens nur ne billige Masche, um ins Gespräch zu kommen.
Wenn er mir Fragen über mein Privatleben gestellt hätte, hätte ich ihm gesagt, dass ihn das nichts angeht. Ich lasse mich nicht von fremden Leuten aushorschen, vor allem weiss ich dann schon, was der Kerl wirklich will. Ich würde dann, wenn er nicht aufhört, auch etwas lauter werden, damit es Umstehende mitbekommen, dass man belästigt wird.
Wäre er mir dann mit diesem "Du bist rassistisch" gekommen, hätte ich wohl gesagt: "Warum bin ich rassistisch? Nur weil ich auf deine Baggerversuche nicht eingehe und nicht gleich mit dir in die Kiste gehen will?". Klingt zwar hart, aber was anderes kapieren die Jungs nicht. Im Ernstfall hilft nur aufstehen und sich woanders hinsetzen und ziemlich laut werden, damit er blamiert ist und dir ggfs. jemand zu Hilfe kommt.
Du weisst gar nicht, wie oft mir sowas schon passiert ist. Und dieses "rassistisch" ist typisch. Erst hilft man, dann, wenn man nicht auf Annäherungsversuche eingeht, wird man beschimpft.
Ich habe es mir angewöhnt, sofort die Reissleine zu ziehen, wenn es unangenehm wird und klar und deutlich zu sagen, was Sache ist. Darüber hinaus habe ich immer Pfefferspray und Elektroschocker griffbereit.
Setz dich zur Wehr. Wenn die merken, dass du Angst hast oder vielleicht hilflos bist, bist du leichte Beute.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 11:02

Tja...
Da kann ich nur sagen: ISt mir so auch schon paaiert. Und ich wußte auch nicht, was ich machen sollte...

Ich schaff es in so einem Fall nicht zu sagen, dass man mich in Ruhe lassen soll. Deshalb endet das Ganze meist damit, dass ich mir nen anderen Platz suche (und vortäusche, das ich aussteige...).

Ich denke, du hast dich ganz richtig verhalten. Und mit Rassismus hat das Ganze ja nun wirklich nichts zu tun. Ich finde es immer wieder toll, dass viele Ausländer (NICHT ALLE!!!!) dieses Argument nutzen, wenn man etwas nicht so macht, wie sie es gerne hätten...

Also, nicht an dir selber zweifeln und beim nächsten Mal schon viel früher sagen, dass du gerne in Ruhe dein Buch lesen würdest.

Liebe Grüße,
Nindscha

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 11:22

Kommt immer wieder vor...

meine freundin arbeitet in einem kleinen bioladen im "jüdischen quartier".
ihr passiert es immer wieder dass sie als als antisemitin beschumpfen wird, weil sie sich weigert nach ladenschluss und nach der kassenabrechung noch jemanden zu bedienen...
aber das macht sie bei jedem andern auch- ok, bei mr. pitt vielleicht ausnahmsweise
da kann man nichts machen

gruss
pinero

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 12:53

Au ja, Rezepte zusammentragen ...
Hallo RedDevil,

komisch, mir ist haargenau das gleiche passiert ... obs der gleiche Typ war?

Ich hatte auch Bedenken, ihn knallhart abzuweisen; kam ins Grübeln, dass er ja eine andere Mentalität hat und ich nicht so verschlossen und "deutsch" sein sollte ... ziemlich bescheuert, oder?

Ich hab ihm gesagt, dass ich nicht mit ihm reden möchte und einfach die Zugfahrt gebnießen möchte. Hat er nicht verstanden. Und ich hatte leider kein Buch dabei bzw. hatte keine Lust, zu lesen ... er hat sich dann (irgendwann ...) weggesetzt und mich angeglotzt. Von Genießen konnte keine Rede sein.

Zum Glück ist diese ausgeprägte Form von Aufdringlichkeit recht selten ... meistens ärger ich mich über Typen, die einen ohne Unterlass anstieren. So ganz extrem. Einen gedanklich ausziehen. Da könnte ich kotzen ... und dann, was tun?

Ich glotze manchmal blöd zurück und versuche, möglichst streng und entrüstet zu gucken ... macht aber keinen Spaß.
Am liebsten würde ich mal anfangen, wild schielend herumzusabbern und mir die Spucke am Mund herunterlaufen zu lassen ... dann vergeht denen bestimmt das Glotzen

Hat das jemand mal ausprobiert?
Noch andere Rezepte??

Neulich ist mir auch was Blödes passiert, ich saß im Biergarten und meine Freundin nahm ein wichtiges Telefonat an. Ich lehnte mich zurück, um die Minute für ein kleines Sonnenbad zu nutzen ... da stieß ich mit einem Typen zusammen, der am Tisch hinter mir saß und seinen Stuhl so hingeschoben hatte, dass ich ihn anstoßen musste. "Na, bist du anlehnungsbedürftig?" Eigentlich ganz witzig, aber dann textete er mich zu mit Belanglosigkeiten übers Wetter und wie ich denn heiße und wo ich wohne ... obwohl ich ihn ignoriert habe und das Gespräch im Keim erstickt habe, hat er nicht aufgehört. Das Blöde daran war, dass ich das so schlecht fand, dass ich auf einmal lachen musste ... darüber, dass jemand so peinlich sein kann. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen (nicht, dass er sich dadurch bestärkt fühllt) habe ich ihm erklärt, warum ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen konnte. Das hat dann endlich gewirkt ... *g*

LG von peas



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 13:00
In Antwort auf vada_12683779

Schwierig, schwierig,
hallo RedDevil,
sowas ist mir auch schon oft passiert. Mir bleibt dann allerdings oft nix anderes übrig, als grob und unhöflich zu werden .Solche Leute verstehen nämlich nix anderes.
Ich hätte ihm auch bei seinen Fragen geholfen, aber wenn er sich dann zu mir gesetzt und mich zugetextet hätte, hätte ich ihm klar zu verstehen gegeben, dass ich kein Interesse an einem Gespräch habe und mein Buch lesen möchte.
Das Problem ist, dass sich solche Kerle mit sowas nicht zufrieden geben und sich dadurch provoziert werden. Und diese Fragerei mit dem Umsteigen etc. ist meistens nur ne billige Masche, um ins Gespräch zu kommen.
Wenn er mir Fragen über mein Privatleben gestellt hätte, hätte ich ihm gesagt, dass ihn das nichts angeht. Ich lasse mich nicht von fremden Leuten aushorschen, vor allem weiss ich dann schon, was der Kerl wirklich will. Ich würde dann, wenn er nicht aufhört, auch etwas lauter werden, damit es Umstehende mitbekommen, dass man belästigt wird.
Wäre er mir dann mit diesem "Du bist rassistisch" gekommen, hätte ich wohl gesagt: "Warum bin ich rassistisch? Nur weil ich auf deine Baggerversuche nicht eingehe und nicht gleich mit dir in die Kiste gehen will?". Klingt zwar hart, aber was anderes kapieren die Jungs nicht. Im Ernstfall hilft nur aufstehen und sich woanders hinsetzen und ziemlich laut werden, damit er blamiert ist und dir ggfs. jemand zu Hilfe kommt.
Du weisst gar nicht, wie oft mir sowas schon passiert ist. Und dieses "rassistisch" ist typisch. Erst hilft man, dann, wenn man nicht auf Annäherungsversuche eingeht, wird man beschimpft.
Ich habe es mir angewöhnt, sofort die Reissleine zu ziehen, wenn es unangenehm wird und klar und deutlich zu sagen, was Sache ist. Darüber hinaus habe ich immer Pfefferspray und Elektroschocker griffbereit.
Setz dich zur Wehr. Wenn die merken, dass du Angst hast oder vielleicht hilflos bist, bist du leichte Beute.

LG
parfum

Kenn ich auch!
Hallo Leute,

mir ist das auch schon sehr oft passiert. Und gerade eben wieder, zwar nicht dolle, aber doch in diese Richtung. Ich saß gerade draussen im Park auf einer Bank - dort sitze ich fast jeden Tag, Winter wie Sommer. Auf einer Bank davor eine Gruppe von Arbeitern in so grünen Anzügen. Ein Schwarzer dabei guckte penetrant rüber und sagte permanent: "Hallo" und glotzte und sagte weiter hallo und wollte ins Gespräch kommen. Ich hab ihn ignoriert, wahrscheinlich bin ich jetzt auch rassistisch.

Am Rhein ist es immer ganz schlimm. Man muss sich nur alleine auf eine Bank setzen und schon wird man eingekreist... und dann angelabert. Und dann nach der Nummer gefragt... Immer dasselbe. Wie ein Ritual.

Aber wenn man das erzählt, ist man rassistisch oder man hält an Klischees fest.

Parfum, das mit dem Elektroschocker ist cool. Ich hab schon mal jemanden von der Rolltreppe getreten, weil er mir zwischen die Beine gegriffen hat. Kann sich das einer vorstellen?

Viele Grüße

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 13:13
In Antwort auf myf_11895328

Kenn ich auch!
Hallo Leute,

mir ist das auch schon sehr oft passiert. Und gerade eben wieder, zwar nicht dolle, aber doch in diese Richtung. Ich saß gerade draussen im Park auf einer Bank - dort sitze ich fast jeden Tag, Winter wie Sommer. Auf einer Bank davor eine Gruppe von Arbeitern in so grünen Anzügen. Ein Schwarzer dabei guckte penetrant rüber und sagte permanent: "Hallo" und glotzte und sagte weiter hallo und wollte ins Gespräch kommen. Ich hab ihn ignoriert, wahrscheinlich bin ich jetzt auch rassistisch.

Am Rhein ist es immer ganz schlimm. Man muss sich nur alleine auf eine Bank setzen und schon wird man eingekreist... und dann angelabert. Und dann nach der Nummer gefragt... Immer dasselbe. Wie ein Ritual.

Aber wenn man das erzählt, ist man rassistisch oder man hält an Klischees fest.

Parfum, das mit dem Elektroschocker ist cool. Ich hab schon mal jemanden von der Rolltreppe getreten, weil er mir zwischen die Beine gegriffen hat. Kann sich das einer vorstellen?

Viele Grüße

Anne

Ja,
ich kann mir das vorstellen, Anne. Und sobald ich angegrabscht werde, ist Ende mit Worten, da fliegen gleich die Fäuste. Kein Scherz.
Ich war mal in der Disko, und mir hat da so ein angeblich supercooler Kerl im Vorbeigehen unters Shirt gefasst und wanderte über meinen Bauch Richtung Busen. Da habe ich ihm dann eine geknallt. Nee, ehrlich, da hörts bei mir auf. Wer mich begrabscht, kriegt ohne Vorwarnung eine geballert. Das ist die Höhe.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 13:28
In Antwort auf vada_12683779

Ja,
ich kann mir das vorstellen, Anne. Und sobald ich angegrabscht werde, ist Ende mit Worten, da fliegen gleich die Fäuste. Kein Scherz.
Ich war mal in der Disko, und mir hat da so ein angeblich supercooler Kerl im Vorbeigehen unters Shirt gefasst und wanderte über meinen Bauch Richtung Busen. Da habe ich ihm dann eine geknallt. Nee, ehrlich, da hörts bei mir auf. Wer mich begrabscht, kriegt ohne Vorwarnung eine geballert. Das ist die Höhe.

LG
parfum

Parfum, bei mir auch!
Boooah, ist das peinlich, aber ich hab mich schon zweimal auf offener Straße gekloppt! Die Story mit der Rolltreppe war einmal, und dann beim Joggen ein zweites Mal. Aber nur, weil ich angegrapscht wurde. Und beide Male sind die gerannt wie die Verrückten - und ich hinterher. Hab sie aber beide nicht bekommen... Vielleicht vermutet das absolut niemand bei mir, weil ich alles andere als gewalttätig aussehe. Ich hab auch Pfefferspray und auch einen Regenschirm - he, he, he, der zwiebelt gut!

Viele Grüße

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 13:33
In Antwort auf myf_11895328

Parfum, bei mir auch!
Boooah, ist das peinlich, aber ich hab mich schon zweimal auf offener Straße gekloppt! Die Story mit der Rolltreppe war einmal, und dann beim Joggen ein zweites Mal. Aber nur, weil ich angegrapscht wurde. Und beide Male sind die gerannt wie die Verrückten - und ich hinterher. Hab sie aber beide nicht bekommen... Vielleicht vermutet das absolut niemand bei mir, weil ich alles andere als gewalttätig aussehe. Ich hab auch Pfefferspray und auch einen Regenschirm - he, he, he, der zwiebelt gut!

Viele Grüße

Anne

Also bei Grabschern hörts bei mir auch auf
Mußte aber bis jetz nur zweimal "handgreiflich" werden. Da gabs einen ordentlichen Tritt vors Schienenbein.

Gruß Reddevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 13:45
In Antwort auf winnie_12164884

Au ja, Rezepte zusammentragen ...
Hallo RedDevil,

komisch, mir ist haargenau das gleiche passiert ... obs der gleiche Typ war?

Ich hatte auch Bedenken, ihn knallhart abzuweisen; kam ins Grübeln, dass er ja eine andere Mentalität hat und ich nicht so verschlossen und "deutsch" sein sollte ... ziemlich bescheuert, oder?

Ich hab ihm gesagt, dass ich nicht mit ihm reden möchte und einfach die Zugfahrt gebnießen möchte. Hat er nicht verstanden. Und ich hatte leider kein Buch dabei bzw. hatte keine Lust, zu lesen ... er hat sich dann (irgendwann ...) weggesetzt und mich angeglotzt. Von Genießen konnte keine Rede sein.

Zum Glück ist diese ausgeprägte Form von Aufdringlichkeit recht selten ... meistens ärger ich mich über Typen, die einen ohne Unterlass anstieren. So ganz extrem. Einen gedanklich ausziehen. Da könnte ich kotzen ... und dann, was tun?

Ich glotze manchmal blöd zurück und versuche, möglichst streng und entrüstet zu gucken ... macht aber keinen Spaß.
Am liebsten würde ich mal anfangen, wild schielend herumzusabbern und mir die Spucke am Mund herunterlaufen zu lassen ... dann vergeht denen bestimmt das Glotzen

Hat das jemand mal ausprobiert?
Noch andere Rezepte??

Neulich ist mir auch was Blödes passiert, ich saß im Biergarten und meine Freundin nahm ein wichtiges Telefonat an. Ich lehnte mich zurück, um die Minute für ein kleines Sonnenbad zu nutzen ... da stieß ich mit einem Typen zusammen, der am Tisch hinter mir saß und seinen Stuhl so hingeschoben hatte, dass ich ihn anstoßen musste. "Na, bist du anlehnungsbedürftig?" Eigentlich ganz witzig, aber dann textete er mich zu mit Belanglosigkeiten übers Wetter und wie ich denn heiße und wo ich wohne ... obwohl ich ihn ignoriert habe und das Gespräch im Keim erstickt habe, hat er nicht aufgehört. Das Blöde daran war, dass ich das so schlecht fand, dass ich auf einmal lachen musste ... darüber, dass jemand so peinlich sein kann. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen (nicht, dass er sich dadurch bestärkt fühllt) habe ich ihm erklärt, warum ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen konnte. Das hat dann endlich gewirkt ... *g*

LG von peas



Hallo peas
"Ich hatte auch Bedenken, ihn knallhart abzuweisen; kam ins Grübeln, dass er ja eine andere Mentalität hat und ich nicht so verschlossen und "deutsch" sein sollte ... ziemlich bescheuert, oder?"

Genauso denke ich auch immer erst. Da ich selber zweimal für längere Zeit in anderen Ländern gewohnt habe und dort dankbar für jede Hilfe war, versuche ich Leuten mit mangelnden Sprachkenntnissen oder so auch immer zu helfen.

Ein kleines bißchen ist ja auch dran an der deutschen Verschlossenheit, wenn man uns mit anderen Kulturen vergleichst. Als ich in Brasilien gewohnt habe, hatte ich am Anfang z.B. arge Probleme mit der Küßchen-Begrüßung.

Streng und entrüstet gucken funktionier leider nicht immer.

Eine witzige Begebenheit fällt mir noch ein.
Vor ein paar Jahren, mußte ich für eine Klausur lernen und bin wegen des schönen Wetters in den botanischen Garten gegangen.
Da kam ein völlig ätzender Typ, setzte sich neben mich auf dei bank und textete mich voll. Tja und ich habe ihn dann als Gegenleistung über meinen lernstoff vollgelabert-Kontinuumsmechanik. Der hat schnell das Weite gesucht.

LG

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2003 um 21:22
In Antwort auf RedDevil1

Hallo peas
"Ich hatte auch Bedenken, ihn knallhart abzuweisen; kam ins Grübeln, dass er ja eine andere Mentalität hat und ich nicht so verschlossen und "deutsch" sein sollte ... ziemlich bescheuert, oder?"

Genauso denke ich auch immer erst. Da ich selber zweimal für längere Zeit in anderen Ländern gewohnt habe und dort dankbar für jede Hilfe war, versuche ich Leuten mit mangelnden Sprachkenntnissen oder so auch immer zu helfen.

Ein kleines bißchen ist ja auch dran an der deutschen Verschlossenheit, wenn man uns mit anderen Kulturen vergleichst. Als ich in Brasilien gewohnt habe, hatte ich am Anfang z.B. arge Probleme mit der Küßchen-Begrüßung.

Streng und entrüstet gucken funktionier leider nicht immer.

Eine witzige Begebenheit fällt mir noch ein.
Vor ein paar Jahren, mußte ich für eine Klausur lernen und bin wegen des schönen Wetters in den botanischen Garten gegangen.
Da kam ein völlig ätzender Typ, setzte sich neben mich auf dei bank und textete mich voll. Tja und ich habe ihn dann als Gegenleistung über meinen lernstoff vollgelabert-Kontinuumsmechanik. Der hat schnell das Weite gesucht.

LG

RedDevil

Kontinuumsmechanik
Hallo RedDevil,

hätte ja gerne mal hinter dem nächsten Busch gestanden und gelauscht *g*
Super Idee, den Spieß einfach umzudrehen ...

LG von peas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen