Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Rauchverbot???

Rauchverbot???

13. Januar 2008 um 19:43

Liebe Freunde des Glimmstengels

(& anderer qualmender Genussmittel)



Bevor ich im zweiten Teil meines heutigen Mails einige Links zu Webseiten verschicke, die sich um das Thema der Raucherhatz annehmen (mit keinem davon habe ich irgend ein persönliches Naheverhältnis) möchte ich noch einmal auf den Kern meines Anliegens zurück kommen:



Rauchen mag schädlich sein, ja sogar potentiell tödlich - aber das ist im Grunde das morgendliche aufstehen schon, der Aufenthalt in jeder Großstadt und das Leben ansich endet auch mit Sicherheit mit dem Tod.

Diese Panikmache und vor allem Ausgrenzung der Raucher welche bis zu einer gesellschaftlichen Ächtung geht ist aber unerträglich!

Und mit dieser Aussage beziehe ich mich noch nicht einmal auf die Millarden an Geldmitteln welche die Raucher per Tabaksteuer an den Staat bezahlt haben und noch immer bezahlen!



Rauchen mag eine Sucht sein, aber es ist eine Such die mit Genuss verbunden ist.

Bewegungsdrang kann auch eine Sucht sein, viele Dinge können eine Sucht sein, bei weitem nicht alle Süchte sind deswegen schädlich!



Ich persönlich bin, auch aus eigener Erfahrung, (nach 40 Jahren Kette rauchen!) absolut davon überzeugt dass Rauchen NICHT KRANK macht! Das Einzige das im Zusammenhang mit Tabak-Konsum krank macht ist das permanente Trommelfeuer der entsprechenden Botschaft an uns Raucher!



Würde man jemandem 30 bis 40 mal, JEDEN TAG(!) , und das 10 Jahre lang sagen: "Du wirst an Nierenversagen sterben!" - Was gilt die Wette, dass der Betreffende an Nierenversagen schon längst gestorben wäre?!!



Bei jedem Griff zur Zigarettenpackung werden uns die scheusslichsten Prophezeiungen eingeredet, bei jedem Blick in die Zeitung diese wiederholt, Radio, TV, Zeitschriften .... es ist UNMÖGLICH diesem Bombardement auf unser Unterbewustsein zu entkommen! Und dann wundert man sich, dass Raucher krank werden? Wirklich? Mich wundert in diesem Zusammenhang nur, dass wir alle nicht schon längst tot sind!

Die größte Gesundheitsgefahr für Raucher ist an einer Lungenentzündung zu sterben die sie sich in Hemdsärmeln, bei Minusgraden vor einem Lokal eine rauchend eingefangen haben!



Im mindestens hat dieses Bombardement zur Folge, dass sich bei vielen von uns längst ein "mega-schlechtes Gewissen" festgefressen hat bei jeder Zigarette die wir uns (bald schon heimlich?) anzünden?



Halt!

Selbst die "Gefahr des Passivrauchens" ist eine Erfindung von Dr. Josef Göbbels. Seineszeichens der Propaganda-Minister des "Dritten Reiches"!

DAS ist die Herkunft der "Argumente" mit der eine kleine aber fanatische Nichtraucherlobby Jagd auf uns macht!



DAS sind die Argumente denen wir uns beugen sollen?



Ich sage: LASSEN SIE UNS wieder die geliebte Zigarette VOLLER SELBSTBEWUSSTSEIN anzünden und wem das nicht gefällt, der muss sich ja nicht just neben uns stellen oder gar setzen!

Im Gegenteil! Es kann uns ganz recht sein wenn dieser mieselsüchtige, freudlose Teil der Bevölkerung möglichs großen Abstand zu uns einhält!



WEHREN WIR UNS gegen die Kriminalisierung, Ächtung, Ausgrenzung!



WEHREN WIR UNS gegen den Überwachungs- & Kontrollstaat der es offenbar darauf angelegt hat JEDE FREUDE, JEDEN GENUSS aus unser aller Leben zu verbannen!

Das ächtende "Gelbe R" für "Raucher!" welches auf die Kleidung genäht werden muss - ist nicht mehr weit weg!

Und danach kommt dann was?

Das "Gelbe A" für Jeden der mal ein Glas Alkohol trinkt?

Das "Gelbe J" für Jeden der mal beim Verzehr von Junkfood oder Pizza erwischt wurde?

Das "Gelbe F" für Jeden der nicht das Idealgewicht unserer bullemischen Gesellschaft hat?



ES GEHT UM WEIT MEHR ALS UM DIE RECHTE DER RAUCHER!!!!!!

Es geht nämlich längst um die "letzte Schlacht" um unsere Bürgerrechte, um das Recht unser leben frei & nach unserem Gutdünken zu gestalten, .... ES GEHT UM DEN ERHALT DER DEMOKRATIE!



Wer das nicht begreift, wer dafür nicht bereit ist sich aus seinem bequemen Fernsehsesselchen zu erheben, um sich zumindest am "virtuellen Gegenschlag" zu beteiligen, - DAS ist der EINZIGE für den es mir an Jedem verständnis mangelt!



Also:

Bitte:

Ich bin bereit meine gesamte Freizeit und Energie in den Dienst dieser Sache zu stellen!

Ich erwarte mir dafür keine Gegenleistung, kein Geld, ja noch nicht einmal "Dank"!

Ich will Ihnen Nichts verkaufen, schiele nach keinerlei Profit,..................... ICH MÖCHTE NUR UNSER LEBEN LEBENSWERT ERHALTEN!



DAS sollte doch in unser aller Interesse sein?

Sie brauchen Nichts weiter zu tun als sich an meiner eMail-Kette zu beteiligen!

Geben Sie meine email-Adresse an ihre rauchenden Freunde und Bekannten weiter und sagen sie ihnen sie sollen mich anschreiben und bei mir eintragen!

Geben Sie meine email-Adresse an jeden Raucher der Ihnen zitternd vor einem Lokal rauchend begegnet, der Ihnen sonst wo begegnet!

Geben Sie meine email-Adresse an ihren Trafikanten, ihren Tabakladen, damit der Besitzer sie mit jeder Zigarettenpackung die er verkauft verteilt!



:::::::::::::::::::::.NUR WENN WIR ANFANGEN GESCHLOSSEN AUFZUTRETEN HABEN WIR EINE CHANCE DASS WIR ZUR KENNTNIS GENOMMEN WERDEN!:::::::::

...............................und nur dann haben wir eine Chance dass unsere Stimmen gehört und unsere Rechte nicht länger mit Füßen getreten werden!...............................



Ich kann das koordinieren und ich bin bereit dazu das zu koordinieren => ABER: Das geht nur mit Ihrer Mithilfe!



Es gibt keinen Grund ein schlechtes Gewissen zu haben!



Wenn Sie Anwalt sind:

* Sagen Sie mir ob Sie bereit sind mich bei einer Klage gegen Brüssel zu unterstützen: Diese suggestiven Terror-"Hinweise" auf den Zigaretten Packungen gehören weg! DIE sind gesundheitsschädlich! Nicht der Inhalt der Packungen!

* Sagen Sie mir inwieweit nicht Klagen auf Ausübung des Gewohnheitsrechtes in Lokalen möglich sind?!



Wenn Sie jemanden von der Tabaklobby kennen, sagen Sie mir es bitte! Ich würde liebend gerne Musterklagen gegen diese ganzen unsinnigen Gesetze und Raucherhatz anstrengen!







Stellen Sie sich vor, wir können die Aktionen von ZIGTAUSENDEN Rauchern koordinieren!

Stellen Sie sich vor, einige tausend Raucher buchen Urlaube in z.B. Bayern - und stornieren diese GLEICHZEITIG unter Hinweis darauf, dass wir unser Geld nicht in eine Region tragen werden welche eines unserer Grundrechte, das auf uneingeschränktes Genissen, derart mit Füssen tritt!

Wenn das einer von uns macht, zucken die Bayern nicht einmal mit den Schultern - ABER, wenn das tausende gleichzeitig machen? Glaube Sie wirklich dass wir dann noch ignoriert werden?!!

Haha! Das schaue ich mir an!



=========== und hier noch ein paar Links zu Websites die unsere Interessen vertreten ============

=========== ich stelle dabei keine Bewertungen an, und gebe keine Empfehlungen ab ============



Immer noch, am besten TÄGLICH(!) braucht diese Website ihre GEGENSTIMME:

http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15283







Die sehr umfangreiche Website des "Netzwerk Rauchen" findet sich unter:

http://www.forces-germany.org/



Die österreichische Tageszeitung "Der Standard" hatte eine sehr aktive Forums-Community und ist ein massiver Lobbyist der militanten Nichtraucher. Jede Stimme dort zählt also doppelt, auch wenn der Standard in dem Ruf steht die meisten "Pro-Raucher-Postings" zu zensieren. (Oder vielleicht gerade deswegen!)

http://www.derstandard.at



Nomen est Omen: Auf dieser Seite wird aktiv gegen die Nötigung der Raucher gekämpft:

http://www.dieraucher.de



Sehr viel Arbeit und großes Engagement zeigen die Betreiber dieser Seite:

http://raucherbewegung.eu/

samt deren angeschlossenem und viel zu "totem" Forum unter:

http://raucherbewegung.eu/smokersforum/index.php



Lesenswerte Artikel von "Carolus Magnus" auf seiner Seite "sackstark.info":

"Rauchverbote machen krank" (!) http://www.sackstark.info/?p=973

"Auf dem Weg zur biometrischen Gleichheitsgesellschaft" (!) http://www.sackstark.info/?p=983



Diese Seite dürften Sie ja kennen! FÜR die Wiedereinführung von Raucherflügen!

http://raucherflug.fremerey.com/index.php?site=sta-rtseite





====================== So, ich denke, das ist mehr als genug für heute?! =========





Saarbrücken, Freitag, 4. Januar 2008



mit aus köstlich duftenden Qualmwolken gereichtem Gruß:



Lg,

Mehr lesen

13. Januar 2008 um 20:16

...................
"Ich persönlich bin, auch aus eigener Erfahrung, (nach 40 Jahren Kette rauchen!) absolut davon überzeugt dass Rauchen NICHT KRANK macht!"

"Selbst die "Gefahr des Passivrauchens" ist eine Erfindung von Dr. Josef Göbbels. Seineszeichens der Propaganda-Minister des "Dritten Reiches"!"

Diese zwei Aussagen sind das Dümmste, was ich je in meinem Leben gelesen habe. Hast du Medizin studiert? Bist du schlauer als alle Ärzte dieser Welt? Ich glaube kaum. Aus dieser Aussage spricht nur die bekannte Uneinsichtigkeit der Raucher, deren Gehirnzellen anscheinend dem Nikotin zum Opfer gefallen sind.

Von mir aus kannst du dich ruhig zu Tode rauchen, mir ist das vollkommen egal. Aber ich erwarte vom Staat dass er mich vor deinem schädlichen Qualm schützt. Wir Nichtraucher sind die Mehrheit in diesem Land, und in einem demokratischen Land entscheidet die Mehrheit. Und wir haben entschieden dass uns unsere Gesundheit lieber ist als deine Freiheit, unsere Gesundheit zu zerstören. Damit musst du leben.

Niemand verbietet dir das Rauchen. Du musst nicht ausgehen, du kannst auch zu Hause bleiben. Das war auch jahrzehtelang unsere einzige Alternative zu der unvermeidbaren Vergiftung unserer Lungen in Discos, Bars und Cafes. Jetzt seid ihr an der Reihe in euren Zimmerchen zu sitzen.

Wenn du stinken willst und es "cool" findest, deine und meine Gesundheit zu zerstören, musst du eben mit der gesellschaftlichen Ächtung rechnen. Das ist der Preis für deine Ignoranz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2008 um 20:40
In Antwort auf emmyn

...................
"Ich persönlich bin, auch aus eigener Erfahrung, (nach 40 Jahren Kette rauchen!) absolut davon überzeugt dass Rauchen NICHT KRANK macht!"

"Selbst die "Gefahr des Passivrauchens" ist eine Erfindung von Dr. Josef Göbbels. Seineszeichens der Propaganda-Minister des "Dritten Reiches"!"

Diese zwei Aussagen sind das Dümmste, was ich je in meinem Leben gelesen habe. Hast du Medizin studiert? Bist du schlauer als alle Ärzte dieser Welt? Ich glaube kaum. Aus dieser Aussage spricht nur die bekannte Uneinsichtigkeit der Raucher, deren Gehirnzellen anscheinend dem Nikotin zum Opfer gefallen sind.

Von mir aus kannst du dich ruhig zu Tode rauchen, mir ist das vollkommen egal. Aber ich erwarte vom Staat dass er mich vor deinem schädlichen Qualm schützt. Wir Nichtraucher sind die Mehrheit in diesem Land, und in einem demokratischen Land entscheidet die Mehrheit. Und wir haben entschieden dass uns unsere Gesundheit lieber ist als deine Freiheit, unsere Gesundheit zu zerstören. Damit musst du leben.

Niemand verbietet dir das Rauchen. Du musst nicht ausgehen, du kannst auch zu Hause bleiben. Das war auch jahrzehtelang unsere einzige Alternative zu der unvermeidbaren Vergiftung unserer Lungen in Discos, Bars und Cafes. Jetzt seid ihr an der Reihe in euren Zimmerchen zu sitzen.

Wenn du stinken willst und es "cool" findest, deine und meine Gesundheit zu zerstören, musst du eben mit der gesellschaftlichen Ächtung rechnen. Das ist der Preis für deine Ignoranz.

...
Was bitte soll das mit ächtung zu tun haben?
Ja, solche idioten wie dich sollte man ächten du kleiner spieser...
Die mehrheit ist gegen dieses verbot oder kannst kannst du nicht lesen???
Und im kämmerchen sitzen muss noch lang niemand, es gibt raucherkneipen, raucherräume, etc.
Wenn dich auch stört, dann darfst du nicht mehr auf die strasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2008 um 20:41

...
Seid euch bezüglich dem gesetz mal nicht so sicher.
Immerhin ist es nur eine art "probe" bis zum juni08!
Da die meisten gegen dieses gesetz sind, würde ich an euerer stelle mal den ball flach halten...
Und was mich immer wieder aufs neue beeindruckt sind die nichtraucher, die früher selber aelbst mal geraucht haben, wie sie über die raucher runterziehen... einfach nur lächerlich und beschämend. Kann mir das nur so erklären, dass diese selbst noch gerne zur ziggi greifen würden.
Deshalb liebe nichtraucher: "lasst uns rauchern die ruhe und zieht euch am besten noch ne maske auf, wenn ihr durch die stadt läuft (autoabgase sind mind. genauso schädlich)!"
Ich bin mal gespannt, wann alkoholverbot einegführt werden oder küssen in der öffentlichkeit verboten wird.
Bestimmt werden auch bald die krankenkassenbeiträge von den leuten erhöht, die kein BMI von 21-23 haben.
Noch etwas zum thema "gesundheitswahn":
Wenn man heutzutage "trendy" sein und gesund leben möchte, dann säuft man nur noch ungesüsster kräutertee, actimel und wasser, frisst nur grünzeugs und obst, raucht nicht, trinkt kein alk, treibt am tag 5 stunden sport, hält sich keine haustiere, denn diese könnten eine allergie auslösen, die wohnung wird jeden tag 3mal mit sakrotan desinfiziert, seine kinder lässt man nicht im gras spielen, sondern nur im dermatolgisch geprüften kunstsand, usw.
Es gibt wirklich wichtigere dinge, für die man gesetze schaffen müsste, sprich tierschutz, kindesmissbrauch und vorallem, dass viele ausländer in deutschland bereits narrenfreiheit besitzen...
So far, führt euch dies mal zu gemüte!

Hier noch ein paar weitere aktuelle Mitteilungen:
Erste beschwerden über rauchverbot in kneipen und drastischer rückgang der umsätze. Wirte in deutschland legen widerspruch ein!
http://www.stern.de/politik/panorama/:Verfassungsb-eschwerde-Rauchverbot-Substanz/607435.html


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2008 um 21:16

Also
rauchen ist UNGESUND. das ist fakt. der eine raucht 60 jahre und bleibt kerngesund, der andere 3 jahre und kriegt kehlkopfkrebs. das ist eben von person zu person unterschiedlich. aber rauchen ist UNGESUND! deine aussagen sind fast so gut wie die von schwangeren frauen: "aber der arzt hat gesagt ich soll weiter rauchen, das ist gut für das kind"

ich habe mit 14! jahren (wegen des "cool-sein-wollens") angefangen und seit dem 1.januar nichtraucher. aber nicht, weil es jetzt überall verboten wird, sondern weil ich WEIß, dass es verdammt schlecht für den körper ist. das verbot erleichert es nur ungemein, da cafes oder discotheken die schlimmsten "verführer" sind.

abschreckend für mich waren auch die frauen, die 40 jahre alt sind und aussehen wie 60 (hautbild). man sieht (älteren) rauchern an, dass sie raucher sind.



ich finde es auch nicht in ordnung, dass plötzlich angefangen wird mit verboten um sich zu schleudern....... das ist eindeutig diskriminierung. die letzten jahrzehnte hat es auch wunderbar mit den rauchern geklappt. in restaurants könnte ich es noch nachvollziehen. aber in kneipen?? wieso??

das verbot hilft mir wirklich sehr. aber ich will ja mal fair bleiben, schließlich bin ich auch erst seit ein paar tagen nichtraucher. ich kann den ärger nachvollziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2008 um 21:45
In Antwort auf summersun6

...
Was bitte soll das mit ächtung zu tun haben?
Ja, solche idioten wie dich sollte man ächten du kleiner spieser...
Die mehrheit ist gegen dieses verbot oder kannst kannst du nicht lesen???
Und im kämmerchen sitzen muss noch lang niemand, es gibt raucherkneipen, raucherräume, etc.
Wenn dich auch stört, dann darfst du nicht mehr auf die strasse.

@summersun
Nein, die Mehrheit ist FÜR das Rauchverbot. In Deutschland gibt es ca. 70% Nichtraucher, wenn das für dich keine Mehrheit ist, solltest du dich vielleicht mit der Prozentrechnung vertraut machen.

Das ist nicht die einzige Dummheit, die du heute von dir gegeben hast. Man denke nur an deine Behauptung, Rauchen würde niemandem schaden.

Wie gesagt: von mir aus kannst du dich mit einer Stange Zigaretten in deinem Zimmer einschließen und rauchen bis der Arzt kommt. Es ist mir egal. Aber ich will dich nicht in meiner Nähe haben, und das Gesetz ist auf meiner Seite. Wenn du mich Spießer nennen willst weil ich nicht zum Himmel stinken und graue Zähne bekommen will, bitte; dann bin ich ein Spießer. Doch wer hier ein Idiot ist, ist wohl klar: du erwartest von der Gesellschaft allen Ernstes, dass sie deine Dummheit unterstützt und dir das Recht einräumt, andere zu vergiften. Wir leben in einer Gesellschaft, in der Sucht nicht respektiert, sondern psychiatrisch behandelt wird. Vielleicht solltest du auch über eine Therapie nachdenken, offensichtlich hast du sie bitternötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2008 um 22:07
In Antwort auf summersun6

...
Seid euch bezüglich dem gesetz mal nicht so sicher.
Immerhin ist es nur eine art "probe" bis zum juni08!
Da die meisten gegen dieses gesetz sind, würde ich an euerer stelle mal den ball flach halten...
Und was mich immer wieder aufs neue beeindruckt sind die nichtraucher, die früher selber aelbst mal geraucht haben, wie sie über die raucher runterziehen... einfach nur lächerlich und beschämend. Kann mir das nur so erklären, dass diese selbst noch gerne zur ziggi greifen würden.
Deshalb liebe nichtraucher: "lasst uns rauchern die ruhe und zieht euch am besten noch ne maske auf, wenn ihr durch die stadt läuft (autoabgase sind mind. genauso schädlich)!"
Ich bin mal gespannt, wann alkoholverbot einegführt werden oder küssen in der öffentlichkeit verboten wird.
Bestimmt werden auch bald die krankenkassenbeiträge von den leuten erhöht, die kein BMI von 21-23 haben.
Noch etwas zum thema "gesundheitswahn":
Wenn man heutzutage "trendy" sein und gesund leben möchte, dann säuft man nur noch ungesüsster kräutertee, actimel und wasser, frisst nur grünzeugs und obst, raucht nicht, trinkt kein alk, treibt am tag 5 stunden sport, hält sich keine haustiere, denn diese könnten eine allergie auslösen, die wohnung wird jeden tag 3mal mit sakrotan desinfiziert, seine kinder lässt man nicht im gras spielen, sondern nur im dermatolgisch geprüften kunstsand, usw.
Es gibt wirklich wichtigere dinge, für die man gesetze schaffen müsste, sprich tierschutz, kindesmissbrauch und vorallem, dass viele ausländer in deutschland bereits narrenfreiheit besitzen...
So far, führt euch dies mal zu gemüte!

Hier noch ein paar weitere aktuelle Mitteilungen:
Erste beschwerden über rauchverbot in kneipen und drastischer rückgang der umsätze. Wirte in deutschland legen widerspruch ein!
http://www.stern.de/politik/panorama/:Verfassungsb-eschwerde-Rauchverbot-Substanz/607435.html


@summersun
Du sagst dass du schon seit 40 Jahren rauchst, also müsstest du mindestens Mitte 50 sein. Ich frage mich wirklich wie eine erwachsene Person so viel dummes Zeug schreiben kann. Ist dir eigentlich bewusst wie dumm deine Aussagen sind?

Wer verbietet dir das Rauchen? Niemand! Du kannst bei dir zu Hause rauchen bis du umfällst. Findest du etwa dass du das Recht haben solltest, die Gesundheit anderer Menschen zu gefährden? Wie kommst du überhaupt auf diese Idee? Soll ich vielleicht für mein Recht demonstrieren, anderen Menschen Drogen in ihren Kaffee tun zu dürfen? Deine Aussagen entbehren wirklich jeder Logik. Eine Folge des Rauchens vielleicht?

Wenn ich neben einem Alkoholiker sitze, finde ich das vielleicht nervig, aber sein Alkoholkonsum schadet meiner Gesundheit NICHT! Es gibt kein Passivtrinken, und keiner wird krank weil sich zwei Menschen in der Öffentlichkeit küssen. Aber man kriegt sehr wohl giftigen Rauch ab, wenn man neben deinesgleichen sitzt. Wenn du das nicht verstehst, oder schlimmer, wenn es dir egal ist, verdienst du die Ächtung, die du von der Gesellschaft bekommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2008 um 12:21

An die verbissenen nichtraucher:
Merkt ihr was?
Früher hat auch kein hahn nach einem rauchverbot gekräht.
Nur in der heutigen zeit ist es "in" nicht zu rauchen und da die meisten sowieso oportunisten (wie ihr) sind, hauen diese gleich mit der saubolle rein und die raucher werden regelrecht verachtet.
Liebe nichtraucher, bleibt mit den füßen aufm boden, noch ist nichts entschlossen!
Ausserdem gibt es in grossen restaurants raucherplätze, sowie in diskotheken und es gibt extra raucherkneipen.
Wenns euch nicht passt, dann braucht ihr euch dort nicht hin zu begeben... Also, wo liegt euer problem???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2008 um 13:22
In Antwort auf tomi_12761898

An die verbissenen nichtraucher:
Merkt ihr was?
Früher hat auch kein hahn nach einem rauchverbot gekräht.
Nur in der heutigen zeit ist es "in" nicht zu rauchen und da die meisten sowieso oportunisten (wie ihr) sind, hauen diese gleich mit der saubolle rein und die raucher werden regelrecht verachtet.
Liebe nichtraucher, bleibt mit den füßen aufm boden, noch ist nichts entschlossen!
Ausserdem gibt es in grossen restaurants raucherplätze, sowie in diskotheken und es gibt extra raucherkneipen.
Wenns euch nicht passt, dann braucht ihr euch dort nicht hin zu begeben... Also, wo liegt euer problem???

@tippgeber
Nein, wenn es DIR nicht passt, kannst du ja zu Hause bleiben. Ihr seid nur eine Minderheit. Viel Spaß.

Und ja, wir sind Opportunisten, in dem Sinne, dass wir ein gesundes Leben wollen. Wenn du dich umbringen willst, bitte; aber nur dich und niemanden sonst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2008 um 15:54

...............
Ich bin kein sturer Nichtraucher, von mir aus können alle rauchen soviel sie wollen. Aber bitte nicht in meiner Nähe. Was habe ich als Nichtraucher für eine Alternative zur vollgerauchten Disco? Ich kann nur zu Hause bleiben. Ist das nicht auch eine Art von Diskriminierung? Entweder lässt du dich vollqualmen, oder du verzichtest auf deinen Spaß. Das Verständnis für diese Situation fehlt den meisten Rauchern vollkommen, also muss man sie zur Rücksicht zwingen.

Ich glaube, deine nichtrauchenden Freunde werden sich schnell an die frische Luft gewöhnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2008 um 16:36

.............
Na ja, ein Vergewaltiger wird auch dazu "gezwungen", niemanden mehr zu vergewaltigen, wenn er im Gefängnis sitzt. Ich weiß, kein guter Vergleich, aber machmal ist das Zwingen gar nicht so schlecht.

Ich kenne keinen eizigen rücksichtsvollen Raucher. Sie fragen nicht mal "stört es dich", sondern zünden sich einfach die Zigarette an.

Es werden doch Clubs und Rauchervereine gegründet, wo man Mitglied sein muss, um in eine Bar reinkommen zu können. Ist das nicht genug?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2008 um 21:29

.................
"klar, er kann ja rausgehen, aber im winter stellt sich wieder die frage, was schädlicher ist. ein plötzlicher temperaturunterschied von 30-40 grad wenn man nass geschwitzt ist oder mal passiv rauchen. aus medizinischer sicht dürfte das weniger schlimm sein, da die lunge nach ca. 10 stunden anfängt, alles wieder abzubauen."

Ja, das wäre so wenn man nur ein Paar Mal im Leben ausgehen würde. Aber wenn man am WE 2 Mal in die Disco geht, und das jahrelang, hat man schon einige Stangen geraucht. Und was ist schädlicher: eine Lungenentzündung vom Rumstehen in der Kälte, oder Lungenkrebs vom Rauchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2008 um 23:24

Wichtig!
Mit diesem Aufruf, hier was ich zusammengestellt habe:

Ich denke ein sehr guter (wenn auch langer, aber trotzdem SEHR lesenswerter) Beitrag zum Thema "Prohibition" und "was das Ganze eigentlich soll" findet sich unter diesem Link
http://raucherbewegung.eu/smokersforum/showthread.-php?tid=143&pid=274#pid274
(auch der zweite Beitrag, eins darunter, ebenfalls von K.Otis Hill, ist lesenswert!)

========================
Bei der gleichen Quelle findet sich die Übersetzung des Artikels von Michael Siegel, einem Vorreiter der Anti-Rauch Bewegung;
http://raucherbewegung.eu/smokersforum/showthread.-php?tid=123&pid=283#pid283

Dazu passend, ein Artikel in der "Die Zeit" (ja auch wirklich nicht unbedingt ein "Revolverblattl"
http://www.zeit.de/online/2005/51/passivrauchen

Beides ausgesprochen lesenswert!

Kurzusammenfassung:
Die Nichtraucherorganisation belügen die Öffentlichkeit bewusst, und vertreten auch noch ganz frech die Meinung, dass der Zweck die Mittel heiligen würde.

Tatsache ist, und das wird immer deutlicher, dass die "Gefahren von Passivrauch" schlicht und ergreifend eine Lüge sind, von A-Z "erstunken und erlogen".
Hmm, geahnt haben wir es wohl alle schon lange, jetzt auch von namhaften Quellen zum Nachlesen.

========================

Die verlogene Lachnummer des Tages:

// direktzu.de //
// Der Weg zum Dialog //

....tönt groß eine Webseite wo jüngst eine Umfrage zum Thema Rauchverbot zu Ende gegangen ist.
Während 30 Tagen ist das Stimmungsbarmoter täglich, lansgam aber stetig in Richtung einem klaren "NEIN!" gestiegen.
Wenige Stunden vor Ende der "Online-Abstimmung" wurde aus knapp 300 Stimmen GEGEN diesen Vorschlag, was für ein Wunder, urplötzlich 757 "Stimmen" FÜR diesen Vorschlag. Also ob in der letzten Stunde der Abstimmung urplötzlich über 1.000 Anti-Rauch-Terroristen diese Umfrage "entdeckt" hätten.
Viel primitiver kann man nicht mehr manipulieren.
Link: http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15283

Ein öffentliches Schreiben an die Kanzlerin, mit dem deutlichen Hinweis auf diese Manipulation und der Bitte sich die Logfiles zeigen zu lassen bevor sie aus diesem Ergebnis (das ihr zweifellos vorgelegt wird, sonst hätte es ja keinen Sinn gemacht so zu manipulieren) irgendwelche Schlüsse zieht, wurde unter der URL:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15562
eingestellt und ist, oh Wunder, zensiert worden und einfach gleich gar nicht erschienen.

So viel zu:

direktzu.de
Der Weg zum Dialog

Was von einer derzeit mit einer, in eine recht eindeutige Richtung zeigenden Entwicklung, neuen "Umfrage" geschehen wird bevor diese ausläuft ist abzusehen. Wer es mitverfolgen möchte, hier der Link:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15356

======================

"Firmenchef kündigt nichtrauchende Mitarbeiter"
... in der ursprünglichen Agenturmeldung von Reuters
http://www.reuters.com/article/newsOne/idUSN106398-3120080110

...und in der Darstellung des Standard
http://derstandard.at/?url=/?id=3168929%26sap=2%26-_pid=8410345%23pid8410345
(wo selbstverständlich darauf "vergessen" wurde zu erwähnen, dass die Gefeuerten mit Sabotage und Störaktionen in der Firma gedroht haben. Ist ja auch ein "unwesentliches" Detail?!)

Schon dreist, wenn nicht sogar kriminell, wie der Standard (www.derstandard.at) bewusst und gezielt für Falsch- & Fehlinformation sorgt, und dabei rede ich noch gar nicht von der massiven Zensur welcher Pro-Rauch Postende in diesem lachsfarbenen Revolverblatt ausgesetzt werden.

======================

Obwohl davon auszugehen ist, dass sämtliche "Online-Umfragen" von den Antirauch-Terroristen gesteuert werden und daher keine glaubhaften Ergebnisse zu erwarten sind, ... WÄHREND diese Umfragen laufen, bekommt man meist ein ganz gutes Bild von der wahren Stimmung im Land. (Täglich zu manipulieren wäre zu mühsam, kurz vor Ende tuts eben auch)
Also, wen's interessiert, hier zwei von denen ich derzeit weiß:

http://www.stern.de/politik/panorama/:Verfassungsb-eschwerde-Rauchverbot-Substanz/607435.html
(Im "Stern" wie schon der URL zu entnehmen, samt einem nicht uninteressanten Artikel dazu der erfrischender Weise ohne irgend eine Seite zu verteidigen auskommt. Fast möchte man meinen, dass hier "neutral" berichtet wird - also so wie wir uns das von jeder Nachrichtenquelle eigentlich erwarten können SOLLTEN.)

und: (das ZDF mischt auch mit)
http://infokanal.zdf.de/ZDFde/inhalt/4/0,1872,1020-868,00.html

und:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15356
NOCH(!) ist da der "normale" Trend zu sehen, also eine deutliche Mehrheit GEGEN diesen Wahnsinn
1.254 Stimmen wurden insgesamt abgegeben, davon 477 Stimmen FÜR ein rigoroses Rauchverbot in allen Gastrolokalen bei 777 Stimmen GEGEN ein solches(!) Also sind fast doppelt so viele Menschen GEGEN solchen Irrsinn als dafür!
Natürlich nur so lange bis die Meisterfälscher der Nichtraucher-Terroristen von //direktzu.de Der Weg zum Dialog// (es darf gelacht werden) dieses lästige Ergebnis "korrigieren".

=> Wie gesagt: ich halte es für eher sinnlos sich da zu ärgern, aber kampflos sollten wir diesen Manipulierern und Lügnern die Arena auch nicht überlassen, also zahlt es sich schon aus, da gelegentlich vorbei zu schauen und seine Stimme abzugeben.

Übrigens: Interessant ist, dass bei allen Abstimmungen bevor sie auslaufen überall das gleiche Bild herrscht: Überwiegende Ablehnung einer staatlichen Einmischung!

======================

So!
Das war's wieder für heute!
Ich danke Allen die mir geschrieben haben, und habe ja auch immer brav und persönlich geantwortet!

Wer so tapfer war sich mein Mail bis hierher durchzulesen:
Bitte, ich habe immer noch keinerlei neuen Kontalte in meiner "Raucher Kartei"! Dieses MUSS aber wachsen, wenn mein Plan, möglichst VIELE Raucher von irgendwelchen Aktionen & Entwicklungen schnell verständigen zu können aufgehen soll.

BITTE GIB MEINE eMAIL ADRESSE JEDEM RAUCHER DEM DU BEGEGNEST!

WIR MÜSSEN ZUSAMMENHALTEN UND EINE GESCHLOSSENE FRONT BILDEN.

WAS NUTZT UNS UNSERE NUMERISCHE ÜBERLEGENHEIT SONST??

Ist doch auch leicht zu merken: rauchsignal@gmail.com

Herzlichst

wie immer aus den dicken Rauchschwaden meines Heimbüros grüssend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 11:59

...
Du bist also zu dem Entschluss gekommen dass Rauchen NICHT KRANK macht, nur weil du seit 40 Jahren Kette rauchst und noch nicht tod bist oder wie?
Natürlich ist der Prozentsatz der Raucher klein, die wirklich an Lungenkrebs sterben.
Aber frag doch mal bei verschiedenen Ärzten rum, wie gut Nikotin für Haut und Lunge ist, oder Alk für Haut, Leber, Gehirn, etc... Das ist doch mit Fastfood gar nicht zu vergleichen, da will ich jetzt gar nicht diskutieren!

Nee, jedem das seine- was andere mit ihrem Körper anstellen, kratzt mich recht wenig, aber wenn ich mich als Schwangere irgendwo in der Öffentlichkeit aufhalte und kaum noch Luft kriege, finde ich das rücksichtslos, leider sind nicht alle Raucher so freundlich, und machen ihre Zigarette dann aus, oder achten wenigstens darauf, dass sie mich nicht vollqualmen...
Passiv rauchen ist erwiesenermaßen ja auch sehr schädlich...
Prinzipiell hab ich also nichts gegen das Rauchverbot in Restaurants, etc. Man kann doch zu Hause oder an der frischen Luft rauchen, das ist doch keine riesen Umstellung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 13:40
In Antwort auf tomi_12761898

An die verbissenen nichtraucher:
Merkt ihr was?
Früher hat auch kein hahn nach einem rauchverbot gekräht.
Nur in der heutigen zeit ist es "in" nicht zu rauchen und da die meisten sowieso oportunisten (wie ihr) sind, hauen diese gleich mit der saubolle rein und die raucher werden regelrecht verachtet.
Liebe nichtraucher, bleibt mit den füßen aufm boden, noch ist nichts entschlossen!
Ausserdem gibt es in grossen restaurants raucherplätze, sowie in diskotheken und es gibt extra raucherkneipen.
Wenns euch nicht passt, dann braucht ihr euch dort nicht hin zu begeben... Also, wo liegt euer problem???


Na, hat das arme Katjalein keinen anderen Namen mehr? Was ist denn passiert, wieder gesperrt worden?

Tut mir ja sooo Leid für dich!

Ach ja, wenn Nichtraucher verbissen sind, seid ihr Raucher wohl alle so paranoid, wie der Threadersteller...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 13:43
In Antwort auf summersun6

Wichtig!
Mit diesem Aufruf, hier was ich zusammengestellt habe:

Ich denke ein sehr guter (wenn auch langer, aber trotzdem SEHR lesenswerter) Beitrag zum Thema "Prohibition" und "was das Ganze eigentlich soll" findet sich unter diesem Link
http://raucherbewegung.eu/smokersforum/showthread.-php?tid=143&pid=274#pid274
(auch der zweite Beitrag, eins darunter, ebenfalls von K.Otis Hill, ist lesenswert!)

========================
Bei der gleichen Quelle findet sich die Übersetzung des Artikels von Michael Siegel, einem Vorreiter der Anti-Rauch Bewegung;
http://raucherbewegung.eu/smokersforum/showthread.-php?tid=123&pid=283#pid283

Dazu passend, ein Artikel in der "Die Zeit" (ja auch wirklich nicht unbedingt ein "Revolverblattl"
http://www.zeit.de/online/2005/51/passivrauchen

Beides ausgesprochen lesenswert!

Kurzusammenfassung:
Die Nichtraucherorganisation belügen die Öffentlichkeit bewusst, und vertreten auch noch ganz frech die Meinung, dass der Zweck die Mittel heiligen würde.

Tatsache ist, und das wird immer deutlicher, dass die "Gefahren von Passivrauch" schlicht und ergreifend eine Lüge sind, von A-Z "erstunken und erlogen".
Hmm, geahnt haben wir es wohl alle schon lange, jetzt auch von namhaften Quellen zum Nachlesen.

========================

Die verlogene Lachnummer des Tages:

// direktzu.de //
// Der Weg zum Dialog //

....tönt groß eine Webseite wo jüngst eine Umfrage zum Thema Rauchverbot zu Ende gegangen ist.
Während 30 Tagen ist das Stimmungsbarmoter täglich, lansgam aber stetig in Richtung einem klaren "NEIN!" gestiegen.
Wenige Stunden vor Ende der "Online-Abstimmung" wurde aus knapp 300 Stimmen GEGEN diesen Vorschlag, was für ein Wunder, urplötzlich 757 "Stimmen" FÜR diesen Vorschlag. Also ob in der letzten Stunde der Abstimmung urplötzlich über 1.000 Anti-Rauch-Terroristen diese Umfrage "entdeckt" hätten.
Viel primitiver kann man nicht mehr manipulieren.
Link: http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15283

Ein öffentliches Schreiben an die Kanzlerin, mit dem deutlichen Hinweis auf diese Manipulation und der Bitte sich die Logfiles zeigen zu lassen bevor sie aus diesem Ergebnis (das ihr zweifellos vorgelegt wird, sonst hätte es ja keinen Sinn gemacht so zu manipulieren) irgendwelche Schlüsse zieht, wurde unter der URL:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15562
eingestellt und ist, oh Wunder, zensiert worden und einfach gleich gar nicht erschienen.

So viel zu:

direktzu.de
Der Weg zum Dialog

Was von einer derzeit mit einer, in eine recht eindeutige Richtung zeigenden Entwicklung, neuen "Umfrage" geschehen wird bevor diese ausläuft ist abzusehen. Wer es mitverfolgen möchte, hier der Link:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15356

======================

"Firmenchef kündigt nichtrauchende Mitarbeiter"
... in der ursprünglichen Agenturmeldung von Reuters
http://www.reuters.com/article/newsOne/idUSN106398-3120080110

...und in der Darstellung des Standard
http://derstandard.at/?url=/?id=3168929%26sap=2%26-_pid=8410345%23pid8410345
(wo selbstverständlich darauf "vergessen" wurde zu erwähnen, dass die Gefeuerten mit Sabotage und Störaktionen in der Firma gedroht haben. Ist ja auch ein "unwesentliches" Detail?!)

Schon dreist, wenn nicht sogar kriminell, wie der Standard (www.derstandard.at) bewusst und gezielt für Falsch- & Fehlinformation sorgt, und dabei rede ich noch gar nicht von der massiven Zensur welcher Pro-Rauch Postende in diesem lachsfarbenen Revolverblatt ausgesetzt werden.

======================

Obwohl davon auszugehen ist, dass sämtliche "Online-Umfragen" von den Antirauch-Terroristen gesteuert werden und daher keine glaubhaften Ergebnisse zu erwarten sind, ... WÄHREND diese Umfragen laufen, bekommt man meist ein ganz gutes Bild von der wahren Stimmung im Land. (Täglich zu manipulieren wäre zu mühsam, kurz vor Ende tuts eben auch)
Also, wen's interessiert, hier zwei von denen ich derzeit weiß:

http://www.stern.de/politik/panorama/:Verfassungsb-eschwerde-Rauchverbot-Substanz/607435.html
(Im "Stern" wie schon der URL zu entnehmen, samt einem nicht uninteressanten Artikel dazu der erfrischender Weise ohne irgend eine Seite zu verteidigen auskommt. Fast möchte man meinen, dass hier "neutral" berichtet wird - also so wie wir uns das von jeder Nachrichtenquelle eigentlich erwarten können SOLLTEN.)

und: (das ZDF mischt auch mit)
http://infokanal.zdf.de/ZDFde/inhalt/4/0,1872,1020-868,00.html

und:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15356
NOCH(!) ist da der "normale" Trend zu sehen, also eine deutliche Mehrheit GEGEN diesen Wahnsinn
1.254 Stimmen wurden insgesamt abgegeben, davon 477 Stimmen FÜR ein rigoroses Rauchverbot in allen Gastrolokalen bei 777 Stimmen GEGEN ein solches(!) Also sind fast doppelt so viele Menschen GEGEN solchen Irrsinn als dafür!
Natürlich nur so lange bis die Meisterfälscher der Nichtraucher-Terroristen von //direktzu.de Der Weg zum Dialog// (es darf gelacht werden) dieses lästige Ergebnis "korrigieren".

=> Wie gesagt: ich halte es für eher sinnlos sich da zu ärgern, aber kampflos sollten wir diesen Manipulierern und Lügnern die Arena auch nicht überlassen, also zahlt es sich schon aus, da gelegentlich vorbei zu schauen und seine Stimme abzugeben.

Übrigens: Interessant ist, dass bei allen Abstimmungen bevor sie auslaufen überall das gleiche Bild herrscht: Überwiegende Ablehnung einer staatlichen Einmischung!

======================

So!
Das war's wieder für heute!
Ich danke Allen die mir geschrieben haben, und habe ja auch immer brav und persönlich geantwortet!

Wer so tapfer war sich mein Mail bis hierher durchzulesen:
Bitte, ich habe immer noch keinerlei neuen Kontalte in meiner "Raucher Kartei"! Dieses MUSS aber wachsen, wenn mein Plan, möglichst VIELE Raucher von irgendwelchen Aktionen & Entwicklungen schnell verständigen zu können aufgehen soll.

BITTE GIB MEINE eMAIL ADRESSE JEDEM RAUCHER DEM DU BEGEGNEST!

WIR MÜSSEN ZUSAMMENHALTEN UND EINE GESCHLOSSENE FRONT BILDEN.

WAS NUTZT UNS UNSERE NUMERISCHE ÜBERLEGENHEIT SONST??

Ist doch auch leicht zu merken: rauchsignal@gmail.com

Herzlichst

wie immer aus den dicken Rauchschwaden meines Heimbüros grüssend

Haha!
Ich zitiere:
"Bitte, ich habe immer noch keinerlei neuen Kontalte in meiner "Raucher Kartei"!"

Tjo, war wohl nix, du Revoluzzer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 14:10
In Antwort auf summersun6

Wichtig!
Mit diesem Aufruf, hier was ich zusammengestellt habe:

Ich denke ein sehr guter (wenn auch langer, aber trotzdem SEHR lesenswerter) Beitrag zum Thema "Prohibition" und "was das Ganze eigentlich soll" findet sich unter diesem Link
http://raucherbewegung.eu/smokersforum/showthread.-php?tid=143&pid=274#pid274
(auch der zweite Beitrag, eins darunter, ebenfalls von K.Otis Hill, ist lesenswert!)

========================
Bei der gleichen Quelle findet sich die Übersetzung des Artikels von Michael Siegel, einem Vorreiter der Anti-Rauch Bewegung;
http://raucherbewegung.eu/smokersforum/showthread.-php?tid=123&pid=283#pid283

Dazu passend, ein Artikel in der "Die Zeit" (ja auch wirklich nicht unbedingt ein "Revolverblattl"
http://www.zeit.de/online/2005/51/passivrauchen

Beides ausgesprochen lesenswert!

Kurzusammenfassung:
Die Nichtraucherorganisation belügen die Öffentlichkeit bewusst, und vertreten auch noch ganz frech die Meinung, dass der Zweck die Mittel heiligen würde.

Tatsache ist, und das wird immer deutlicher, dass die "Gefahren von Passivrauch" schlicht und ergreifend eine Lüge sind, von A-Z "erstunken und erlogen".
Hmm, geahnt haben wir es wohl alle schon lange, jetzt auch von namhaften Quellen zum Nachlesen.

========================

Die verlogene Lachnummer des Tages:

// direktzu.de //
// Der Weg zum Dialog //

....tönt groß eine Webseite wo jüngst eine Umfrage zum Thema Rauchverbot zu Ende gegangen ist.
Während 30 Tagen ist das Stimmungsbarmoter täglich, lansgam aber stetig in Richtung einem klaren "NEIN!" gestiegen.
Wenige Stunden vor Ende der "Online-Abstimmung" wurde aus knapp 300 Stimmen GEGEN diesen Vorschlag, was für ein Wunder, urplötzlich 757 "Stimmen" FÜR diesen Vorschlag. Also ob in der letzten Stunde der Abstimmung urplötzlich über 1.000 Anti-Rauch-Terroristen diese Umfrage "entdeckt" hätten.
Viel primitiver kann man nicht mehr manipulieren.
Link: http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15283

Ein öffentliches Schreiben an die Kanzlerin, mit dem deutlichen Hinweis auf diese Manipulation und der Bitte sich die Logfiles zeigen zu lassen bevor sie aus diesem Ergebnis (das ihr zweifellos vorgelegt wird, sonst hätte es ja keinen Sinn gemacht so zu manipulieren) irgendwelche Schlüsse zieht, wurde unter der URL:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15562
eingestellt und ist, oh Wunder, zensiert worden und einfach gleich gar nicht erschienen.

So viel zu:

direktzu.de
Der Weg zum Dialog

Was von einer derzeit mit einer, in eine recht eindeutige Richtung zeigenden Entwicklung, neuen "Umfrage" geschehen wird bevor diese ausläuft ist abzusehen. Wer es mitverfolgen möchte, hier der Link:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15356

======================

"Firmenchef kündigt nichtrauchende Mitarbeiter"
... in der ursprünglichen Agenturmeldung von Reuters
http://www.reuters.com/article/newsOne/idUSN106398-3120080110

...und in der Darstellung des Standard
http://derstandard.at/?url=/?id=3168929%26sap=2%26-_pid=8410345%23pid8410345
(wo selbstverständlich darauf "vergessen" wurde zu erwähnen, dass die Gefeuerten mit Sabotage und Störaktionen in der Firma gedroht haben. Ist ja auch ein "unwesentliches" Detail?!)

Schon dreist, wenn nicht sogar kriminell, wie der Standard (www.derstandard.at) bewusst und gezielt für Falsch- & Fehlinformation sorgt, und dabei rede ich noch gar nicht von der massiven Zensur welcher Pro-Rauch Postende in diesem lachsfarbenen Revolverblatt ausgesetzt werden.

======================

Obwohl davon auszugehen ist, dass sämtliche "Online-Umfragen" von den Antirauch-Terroristen gesteuert werden und daher keine glaubhaften Ergebnisse zu erwarten sind, ... WÄHREND diese Umfragen laufen, bekommt man meist ein ganz gutes Bild von der wahren Stimmung im Land. (Täglich zu manipulieren wäre zu mühsam, kurz vor Ende tuts eben auch)
Also, wen's interessiert, hier zwei von denen ich derzeit weiß:

http://www.stern.de/politik/panorama/:Verfassungsb-eschwerde-Rauchverbot-Substanz/607435.html
(Im "Stern" wie schon der URL zu entnehmen, samt einem nicht uninteressanten Artikel dazu der erfrischender Weise ohne irgend eine Seite zu verteidigen auskommt. Fast möchte man meinen, dass hier "neutral" berichtet wird - also so wie wir uns das von jeder Nachrichtenquelle eigentlich erwarten können SOLLTEN.)

und: (das ZDF mischt auch mit)
http://infokanal.zdf.de/ZDFde/inhalt/4/0,1872,1020-868,00.html

und:
http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/15356
NOCH(!) ist da der "normale" Trend zu sehen, also eine deutliche Mehrheit GEGEN diesen Wahnsinn
1.254 Stimmen wurden insgesamt abgegeben, davon 477 Stimmen FÜR ein rigoroses Rauchverbot in allen Gastrolokalen bei 777 Stimmen GEGEN ein solches(!) Also sind fast doppelt so viele Menschen GEGEN solchen Irrsinn als dafür!
Natürlich nur so lange bis die Meisterfälscher der Nichtraucher-Terroristen von //direktzu.de Der Weg zum Dialog// (es darf gelacht werden) dieses lästige Ergebnis "korrigieren".

=> Wie gesagt: ich halte es für eher sinnlos sich da zu ärgern, aber kampflos sollten wir diesen Manipulierern und Lügnern die Arena auch nicht überlassen, also zahlt es sich schon aus, da gelegentlich vorbei zu schauen und seine Stimme abzugeben.

Übrigens: Interessant ist, dass bei allen Abstimmungen bevor sie auslaufen überall das gleiche Bild herrscht: Überwiegende Ablehnung einer staatlichen Einmischung!

======================

So!
Das war's wieder für heute!
Ich danke Allen die mir geschrieben haben, und habe ja auch immer brav und persönlich geantwortet!

Wer so tapfer war sich mein Mail bis hierher durchzulesen:
Bitte, ich habe immer noch keinerlei neuen Kontalte in meiner "Raucher Kartei"! Dieses MUSS aber wachsen, wenn mein Plan, möglichst VIELE Raucher von irgendwelchen Aktionen & Entwicklungen schnell verständigen zu können aufgehen soll.

BITTE GIB MEINE eMAIL ADRESSE JEDEM RAUCHER DEM DU BEGEGNEST!

WIR MÜSSEN ZUSAMMENHALTEN UND EINE GESCHLOSSENE FRONT BILDEN.

WAS NUTZT UNS UNSERE NUMERISCHE ÜBERLEGENHEIT SONST??

Ist doch auch leicht zu merken: rauchsignal@gmail.com

Herzlichst

wie immer aus den dicken Rauchschwaden meines Heimbüros grüssend

Das finde ich toll:
"WAS NUTZT UNS UNSERE NUMERISCHE ÜBERLEGENHEIT SONST??"

Also sind 30% eine Mehrheit? Danke für die Mathe-Nachhilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2008 um 21:24
In Antwort auf abena_11904963

...
Du bist also zu dem Entschluss gekommen dass Rauchen NICHT KRANK macht, nur weil du seit 40 Jahren Kette rauchst und noch nicht tod bist oder wie?
Natürlich ist der Prozentsatz der Raucher klein, die wirklich an Lungenkrebs sterben.
Aber frag doch mal bei verschiedenen Ärzten rum, wie gut Nikotin für Haut und Lunge ist, oder Alk für Haut, Leber, Gehirn, etc... Das ist doch mit Fastfood gar nicht zu vergleichen, da will ich jetzt gar nicht diskutieren!

Nee, jedem das seine- was andere mit ihrem Körper anstellen, kratzt mich recht wenig, aber wenn ich mich als Schwangere irgendwo in der Öffentlichkeit aufhalte und kaum noch Luft kriege, finde ich das rücksichtslos, leider sind nicht alle Raucher so freundlich, und machen ihre Zigarette dann aus, oder achten wenigstens darauf, dass sie mich nicht vollqualmen...
Passiv rauchen ist erwiesenermaßen ja auch sehr schädlich...
Prinzipiell hab ich also nichts gegen das Rauchverbot in Restaurants, etc. Man kann doch zu Hause oder an der frischen Luft rauchen, das ist doch keine riesen Umstellung!

Hey Lissyloo wie gehts?
*** Das ist doch mit Fastfood gar nicht zu vergleichen, da will ich jetzt gar nicht diskutieren!***

Das glaube ich Dir gerne. Ich meine, daß Du da nicht diskutieren willst.
___________________________

Das Rauchen nicht gerade gesund ist, weis jeder. Und sollte auch nicht abgestritten werden!!!
Genauso wie vieles andere auch.

Allerdings bekommt nicht jeder Raucher Lungenkrebs oder ein Raucherbein. Und Krankeheitskosten machen auch Nichtraucher genügend. Auch das ist nunmal so.

Ich finde es ganz gut, daß in Restaurants/Kneipen/Discos nicht mehr geraucht werden darf. Allerdings muß es auch konsequent sein.

Gerade Politiker __müssen__ da mit gutem Beispiel voraus gehen.

Und auch Nichtraucher sollten sich konsequent dort fern halten wo geraucht wird. Also z.B. bei geschlossenen Gesellschaften in denen geraucht wird. Genauso sollten sie sich aus Raucherräumen fern halten.

Sonst gehen ihre guten Argumente in Rauch auf.

Dem Raucher, dem es nicht genehm ist, der kann ja aus Protest die Gegebenheiten ebenfalls meiden, dann wird man sehen, ob es geschäftsschädigend (Aufgrund einer Mehrheit) war oder nicht.

Was ich an der ganzen Sache nicht besonders gut finde, ist, daß vergeßen wird, daß außer Rauch noch viele andere Dinge da sind wie Alkohol (Kosten emens im Krankenbereich, da hier auch Entzug bezahlt wird) und und und.

Auch von den selbsternannten Sheriffs in den S+U-Bahnen halte nicht viel, die ja sooooo lieb sagen, daß man seine Zigarette aus machen soll. Erfahrungsgemäß (man muß nur mal zuhören) sind diese ach so lieben Bitten meist ganz was anderes.
Bitte um Ehrlichkeit!

LG
Eva







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2008 um 22:18

...
Dank einer bei www.catweazle-neckarau.de gefundenen Anregung haben wir LOKALVERBOT-Plakate für Politiker entworfen die sich nicht ausdrücklich gegen das Raucherbashing stellen.
Links zur Farb- & SW variante hier:
http://www.raucherbewegung.eu/files/Lokalverbot_2.-pdf
http://www.raucherbewegung.eu/files/Lokalverbot_1.-pdf

Hmm, wenn jeder von uns ein paar davon ausdruckt und beim Stamm-Wirten/Cafe/Beisl/etc. vorbeibringt, dann folgt daraus eine ziemlich flächendeckende Protestaktion. Wurscht ob jetzt Politiker in besagtem Lokal verkehren oder nicht.

Für unsere lieben deutschen & schweizer Freunde können wir gerne solche Plakate mit den Logos Eurer diesbezüglichen Parteien machen; Logo & Bezeichnung schicken und wir fertigen solche Plakate an!

Auch im UK haben in einem Shire 105 Lokale bereits Lokalverbot für 6 monate für den Prime Minister Brown verhängt.
Es ist die einzige normale und logische Reaktion: Sollen unsere "Feinde" es doch auch einmal auskosten wie es ist wenn man hört: "Ich muß draussen bleiben".
Noch (!) ist der Wirt der Eigentümer seines Gastlokals!

__________________________________________________-_____________________________

3.) Studie über Unschädlichkeit des Umgebungsrauchs:
DKFZ Bericht und Lüge "Arbeitnehmerschutz vom BGN endgültig aufgedeckt: alle Details hier:
http://raucherbewegung.eu/smokersforum/showthread.-php?tid=145
Verbreiten(!), und bei all Ihren (offenen) Briefen an Redaktionen und Politiker anführen) Insbesonders "Reuters" hält hartnäckig an den "Passivrauchtoten" fest.

Mfg
--
www.raucherbewegung.eu

__________________________________________________-_____________________________

Mit lieben Rauchergruß (bei all dem Tippen in letzter Zeit verglühen meine Zigaretten nur mehr im Aschenbescher! Hilfe! Ich befürchte schon ich werd' noch zum Nichtraucher neben einem vollen Aschenbecher! LOL!)

wie immer
ein genießender

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2008 um 0:27

...
Qualmen fürs Überleben

Warum Emil Schmidt aus der Glasmacherschänke einen Raucherclub machen will.


Frauenau. Die Glasmacherschänke, direkt neben der Glasmanufaktur Poschinger, ist ein Dorfwirtshaus vom alten Schlag. Schon immer sind hier die Gloserer nach der Arbeit in der Hütte eingekehrt - und schon immer zogen dabei Rauchschwaden durch die Gaststube. Ein bisschen scheint es, als ob die Zeit in dem Wirtshaus stehen geblieben ist, denn auch heute noch ist die Glasmacherschänke in der Moosau vor allem ein Treffpunkt für die Glashüttenleute von damals. Nur mit dem Rauchen ist das seit Anfang des Jahres so eine Sache. Das Rauchverbot ist für mich eine Katastrophe. Wenn meine Gäste nicht mehr rauchen dürfen, dann muss ich das Wirtshaus zusperren, klagt Wirt Emil Schmidt.
Es ist Sonntag und draußen regnet es. Schon um neun Uhr in der Früh kommen die ersten Gäste zum Emil. Frühschoppen, eine Tradition, die in der Moosau noch in Ehren gehalten wird. Ein halbes Dutzend Männer sitzt bereits am Stammtisch, die Spielkarten sind schon ausgepackt und die erste frisch gezapfte Halbe steht bereit. An den Wänden hängen alte Schwarz- Weiß-Porträts zum Gedenken an die Stammtischbrüder und Gloserer, die nicht mehr mitspielen können.
Emil Schmidts Gäste, das sind auch an diesem Sonntag fast ausschließlich Rentner - und für die meisten von ihnen gehören Zigarr'n, Bip' oder Zigrett'n zum Wirtshausbesuch einfach dazu. Die ersten vierzehn Tage des Jahres hab' ich gesagt, dass man nicht mehr rauchen darf, erzählt Emil Schmidt, selbst seit über 25 Jahren Nichtraucher. Er hat die Anweisung bereut.
Normal verkauf ich an vier Tagen gut zehn Kasten Bier. In den zwei Wochen mit Rauchverbot war es ein Drittel weniger, berichtet der Wirt. Seine Rentler würden halt nicht vor die Tür gehen zum Rauchen. Sie würden nach Hause gehen oder gleich daheim bleiben. Ein 70-Jähriger, der sein ganzes Leben lang g'raucht hat, der sieht das nicht ein, dass er jetzt zu seinem Bier keine Zigarette mehr rauchen darf, sagt Schmidt. Sein Wirtshaus lebe ausschließlich von Stammgästen und die würden fast alle rauchen. Auch habe er keine Bedienung, die er vor dem Passivrauchen arbeitsrechtlich schützen müsse, denn er steht seit elf Jahren alleine hinter dem Tresen. Für mi is klar, dass des G'schäft ohne de Raucher ned läuft, lautet das Resümee des Gastwirts nach 14 Tagen Rauchverbot.
Also hat Emil Schmidt die Aschenbecher wieder auf den Tisch gestellt. Das Rauchverbot gilt zwar, aber bis Aschermittwoch hat der Gesetzgeber dem Qualm noch eine Schonfrist eingeräumt, denn bis dahin werden Verstöße gegen das Gesetz nicht geahndet. Und auch für die Zeit nach dem Fasching hat sich Emil Schmidt schon einen Plan zurecht gelegt. Aus der Glasmacherschänke soll ein Raucherclub werden. Seine Stammgäste haben sich bereits alle auf der Mitgliederliste eingetragen.
Grundsätzlich lässt das Gesetz solche Raucherclubs zu, sagt Anton Weghofer, Sprecher des Landratsamtes in Regen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 7:00

@ sistasaskia
****genau! wir sollten raucher und nichtraucher voneinander abgrenzen und nicht mehr im sandkasten miteinander spielen lassen! ***

Vielleicht ist es Dir ja entgangen, aber passiv rauchen soll sehr schädlich sein.

Wenn also der Nichtraucher nicht auf seine Gesundheit achtet, muß man eben auch etwas einschreiten.

Ebenso wird das Argument passiv rauchen sehr fadenscheinig, wenn man darüber hinaus sich Rauch-Gesellschaften anschließt!!

Das hat mit ++ macht mir nichts aus ++ nichts zu tun!!

****wer das rauchverbot in u-bahnen noch nicht mitbekommen hat, lebt wohl in seiner eigenen welt..

und wie weiter unten schon genannt, finde ich das,wenn man von den aktuellen anlässen ausgeht, etwas unangebracht. hört sich ja fast so an, als hätte der rentner die schläge und tritte verdient, weil er nicht nett genug gefragt hat...***

Wenn Du schon S-und U-Bahn fährst, weist Du ja auch ziemlich genau, daß da welche dabei sind, die in ihrer eigenen Welt leben.

Und solche hätte ich nie und nimmer angesprochen diesbezüglich (geweige denn gestänkert, das bekommt man durchaus mit dort, von ach so anständigen Bürgern).

Etwas mehr Ehrlichkeit würde nicht schaden!

Ich stehe zumindest auf dem Standpunkt, daß es seiner Gesundheit weniger geschadet hätte, wenn er es gelassen hätte, das Recht in die eigenen Hände zu nehmen, eine Anzeige wäre besser gewesen.

Man kann auf sein Recht pochen, aber das heißt noch lange nicht, daß man es bekommt. Und Straftaten würde es ja nicht geben, wenn es so einfach wäre.

Gruß
Eva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 1:05

Jeder hat die Freiheit...
zu rauchen !! Nur, soll er "mich" damit nicht belästigen und schädigen !!!

Ich finde es toll, dass was zum Nichtraucherschutz getan wird !
Es kann nicht angehen , dass Menschen krank werden weil andere ihnen Rauch aufzwingen.
Das ist Körperverletzung.

Ich bin selbst Ex Raucherin und verstehe ein Stück weit den Frust der Raucher. Aber mit ein bischen Verstand wird schnell klar, dass es richtig ist andere nicht gegen ihren Willen zu schädigen.Es gibt ja noch genügend Möglichkeiten sich das Gift reinzuhauen.

Gruss, Lacada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 1:16
In Antwort auf mohana_11904489

Jeder hat die Freiheit...
zu rauchen !! Nur, soll er "mich" damit nicht belästigen und schädigen !!!

Ich finde es toll, dass was zum Nichtraucherschutz getan wird !
Es kann nicht angehen , dass Menschen krank werden weil andere ihnen Rauch aufzwingen.
Das ist Körperverletzung.

Ich bin selbst Ex Raucherin und verstehe ein Stück weit den Frust der Raucher. Aber mit ein bischen Verstand wird schnell klar, dass es richtig ist andere nicht gegen ihren Willen zu schädigen.Es gibt ja noch genügend Möglichkeiten sich das Gift reinzuhauen.

Gruss, Lacada

....
Hinzufügen möchte ich, dass ich eine sehr schwere Lungenerkrankung habe und NICHT Passivrauchen darf.
Das heisst, ich darf keine Räumlichkeit in der geraucht wird betreten.
Also weder Kneipe, Cafe oder Restaurant. NADA!!!
Das ist im Winter echt zum kotzen !!
Ich finde das ungerecht, dass ich draussen bleiben muss, dass geraucht werden kann.

Es gibt viele Menschen denen es geht wie mir. Schon mal dran gedacht !!!??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 6:59

@ sistasaskia Ja leider
***ist denn der nichtraucher selbst zu blöde dazu? scheinbar.***

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wieviel Eltern ihre Kinder dem Rauch aussetzen.
Dabei könnte auf so manches durchaus zu Gunsten der Gesundheit verzichtet werden.

Auch Nichtraucher selbst haben eine Verantwortung! Nicht nur meckern, etwas tun. Ich bleibe dabei, wenn das Argument Passiv-Rauchen derart schlimm ist, sollten Nichtraucher sich fern halten. Sonst kann man sie leider nicht mehr all zu ernst nehmen.

***und zum thema u-bahn und mal extrem gesagt "lieber-die-klappe-halten": wir leben heutzutage eh schon in einer gesellschaft, in der lieber weggeschaut wird, als etwas zu unternehmen. deswegen finde ich es sehr respektvoll, dass der mann sich das getraut hat. es sollte mehr menschen geben, die mal den mund aufmachen. aber solange man mit solchen reaktionen rechnen muss, hat das wohl keinen sinn. dann bleiben wir wohl lieber beim "ich seh nichts, ich hör nicht, ich sag nichts", gell? ***

Den Mund aufmachen, heißt nicht, daß man das Gesetz in die eigene Hand nehmen darf, vergiß das nicht.

Ein Beispiel aus der S-Bahn:

3 Stationen lang saß ein Mädchen neben mir und las ein Buch. Ist doch nichts dagegen einzuwenden oder? Inzwischen wurde die S-Bahn voller. An der 4ten Station stieg eine alte Dame zu, ging zu dem Mädchen und sagte:
+Willst Du nicht aufstehen und mir den Platz anbieten+
Das Mädchen sah etwas irritiert von ihrem Buch auf, sie kam gar nicht dazu etwas zu sagen, denn da legte die nette alte Dame erst richtig los. + Die Jugend von heute, hat keinen Anstand mehr ...+
Das Mädchen schüttelte den Kopf und stand auf. Worauf die nette alte Dame sagte: + unverschämt werden die dann auch noch +

Wie nett, wie freundlich. Eigentlich hätte ich was sagen müssen ... aber zu gunsten des Mädchen oder nicht?
Und in diesem Beispiel ging es noch nicht mal um ein gültiges Gesetz!!!

LG
Eva

So, nun stellen wir uns mal vor, das Mädchen wäre von einem anderen Format gewesen (vielleicht noch ein paar Freunde dabei) und es hätte Stunk gegeben.
Soll ich nun meine Gesundheit opfern für Leute die zum stänkern unterwegs sind? Die einfach nicht aufhören zu provozieren. Etwas viel verlangt, findest Du nicht?

Und so ehrlich sollte man schon sein, das die braven Bürger nicht immer so brav sind!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 8:37
In Antwort auf 666eva1

@ sistasaskia Ja leider
***ist denn der nichtraucher selbst zu blöde dazu? scheinbar.***

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wieviel Eltern ihre Kinder dem Rauch aussetzen.
Dabei könnte auf so manches durchaus zu Gunsten der Gesundheit verzichtet werden.

Auch Nichtraucher selbst haben eine Verantwortung! Nicht nur meckern, etwas tun. Ich bleibe dabei, wenn das Argument Passiv-Rauchen derart schlimm ist, sollten Nichtraucher sich fern halten. Sonst kann man sie leider nicht mehr all zu ernst nehmen.

***und zum thema u-bahn und mal extrem gesagt "lieber-die-klappe-halten": wir leben heutzutage eh schon in einer gesellschaft, in der lieber weggeschaut wird, als etwas zu unternehmen. deswegen finde ich es sehr respektvoll, dass der mann sich das getraut hat. es sollte mehr menschen geben, die mal den mund aufmachen. aber solange man mit solchen reaktionen rechnen muss, hat das wohl keinen sinn. dann bleiben wir wohl lieber beim "ich seh nichts, ich hör nicht, ich sag nichts", gell? ***

Den Mund aufmachen, heißt nicht, daß man das Gesetz in die eigene Hand nehmen darf, vergiß das nicht.

Ein Beispiel aus der S-Bahn:

3 Stationen lang saß ein Mädchen neben mir und las ein Buch. Ist doch nichts dagegen einzuwenden oder? Inzwischen wurde die S-Bahn voller. An der 4ten Station stieg eine alte Dame zu, ging zu dem Mädchen und sagte:
+Willst Du nicht aufstehen und mir den Platz anbieten+
Das Mädchen sah etwas irritiert von ihrem Buch auf, sie kam gar nicht dazu etwas zu sagen, denn da legte die nette alte Dame erst richtig los. + Die Jugend von heute, hat keinen Anstand mehr ...+
Das Mädchen schüttelte den Kopf und stand auf. Worauf die nette alte Dame sagte: + unverschämt werden die dann auch noch +

Wie nett, wie freundlich. Eigentlich hätte ich was sagen müssen ... aber zu gunsten des Mädchen oder nicht?
Und in diesem Beispiel ging es noch nicht mal um ein gültiges Gesetz!!!

LG
Eva

So, nun stellen wir uns mal vor, das Mädchen wäre von einem anderen Format gewesen (vielleicht noch ein paar Freunde dabei) und es hätte Stunk gegeben.
Soll ich nun meine Gesundheit opfern für Leute die zum stänkern unterwegs sind? Die einfach nicht aufhören zu provozieren. Etwas viel verlangt, findest Du nicht?

Und so ehrlich sollte man schon sein, das die braven Bürger nicht immer so brav sind!!


"Soll ich nun meine Gesundheit opfern für Leute die zum stänkern unterwegs sind?"
- Soll der Nichtraucher seine Gesundheit opfern für Leute, die zum Rauchen unterwegs sind?

"(...) wenn das Argument Passiv-Rauchen derart schlimm ist, sollten Nichtraucher sich fern halten."
-Wenn das Verbot des Nicht-Rauchens derart schlimm ist, sollten Raucher sich fern halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 11:28

Wäre angebracht,
solche Gedankengänge mal ins Großhirn reinzulassen...! Aber da das für die meisten eine Überforderung darstellt, trit das Gesetz in Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 12:10

Du kannst...
von mir aus am Tag ne ganze Stange rauchen, das ist mir Wurst! Du solltest besser aufpassen, dass Du nicht krank wirst! Würde Deinen Horizont um einiges erweitern !!!
Wollen wir es nicht hoffen...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 12:39

Ja genau!


Du hast Recht, ich bin frustriert weil sich meine Lunge auflöst und ich wegen dem Rauch nirgens hingehen kann.
Wenn Du über mehr Bildung als Bildzeitungsniveau
verfügst, solltest Du Dich ein wenig in die Situatin hineindenken können anstatt mir mit Ironie zu begegnen !!
Das kann auch ich vielleicht mit Dir lachen...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 7:28

@ sistasaskia
>>>also das "***ist denn der nichtraucher selbst zu blöde dazu? scheinbar.***" war nicht von mir, deswegen weiss ich nicht, wieso du das aufführst.<<<

Tut mir leid, war lediglich auf die Sache bezogen, nicht auf Dich persönlich. Ist ein Auszug von Nick lach...


****wo hab ich das behauptet? nur verstehe ich nicht, wieso man IMMER alles dulden soll und nicht auch mal was sagen sollte? einfach, weil man so weniger probleme hat? kein wunder, dass so viele leute angst haben, noch irgendwie zivilcourage zu zeigen. ****

Du weist genau was ich meine!!!

Zur Umsetzung des Gesetzes gibt es Gesetzesvertreter, die man dazu ernannt hat.
Woher willst Du denn wissen, ob Du Dich mit dem was Du machst wirklich im Rahmen des Gesetzes bewegst?

Ich will nicht sagen, daß diese Gewalttat gerechtfertigt ist, ganz klar, so was geht nicht.
Aber mit etwas gutem Willen hätte sie vielleicht vermieden werden können, wohlgemerkt vielleicht.

In meiner S-U-Bahnzeit habe ich so allerei gesehen, manchmal wundert einen nichts mehr.

Bei dieser Gelegenheit, möchte ich mal ansprechen, daß die, die immer so tönen über Zivilcourage meist kneifen, wenn darauf ankommt!!

Groß tönen vorher ist natürlich einfacher als handeln.

Das erinnert mich an das Wort Sozial, je mehr darüber gesprochen wird, desto weniger wird es gelebt.

LG
Eva

P.S. Programm hat meinen Beitrag wieder mal verschluckt, deshalb dieser in etwas verkürzter Form.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 7:34
In Antwort auf teri_12886085


"Soll ich nun meine Gesundheit opfern für Leute die zum stänkern unterwegs sind?"
- Soll der Nichtraucher seine Gesundheit opfern für Leute, die zum Rauchen unterwegs sind?

"(...) wenn das Argument Passiv-Rauchen derart schlimm ist, sollten Nichtraucher sich fern halten."
-Wenn das Verbot des Nicht-Rauchens derart schlimm ist, sollten Raucher sich fern halten.

Gluckenrun Wenn Du fertig bist mit weinen
Eingesendet von gluckenrun am 30 Januar 2008 um 08:37


"Soll ich nun meine Gesundheit opfern für Leute die zum stänkern unterwegs sind?"
- Soll der Nichtraucher seine Gesundheit opfern für Leute, die zum Rauchen unterwegs sind?

"(...) wenn das Argument Passiv-Rauchen derart schlimm ist, sollten Nichtraucher sich fern halten."
-Wenn das Verbot des Nicht-Rauchens derart schlimm ist, sollten Raucher sich fern halten.
_______________________________________

Lies die Beiträge alle nochmal durch, vielleicht geht Dir ein Licht auf.

Anscheinend ist Dir irgendwie entgangen, worauf sich die Sätze bezogen.
Ja, Textverständnis ist ein großes Problem. Ist aber nicht so schlimm, machst eben eine Fleisaufgabe. *smile* dann wird es schon wieder werden.

Gruß
Eva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 7:41

@ mirlein4 Sorry, hatte ich übersehen
****Was meinst denn mit dieser Äußerung bitteschön, liebe eva?

hier wundert mich auf alle Fälle nix mehr!!!***

Ich meine damit, das vieles heraufprovoziert wird.

Eine Entschuldigung für derartige Taten gibt es nicht, soweit sollte man sich schon einig sein.

Scar... hat es (einen Beitrag darunter) ganz gut erklärt.

Mich ödet die Stänkerei der ach so braven Bürger etwas an, weil es dann immer so hingestellt wird, als ob die ja gar nichts gemacht hätten. Und so ist es nunmal nicht.

Gruß
Eva




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 7:45

@ scarysacred
****wie kann man nur so voll hass gegen jemanden sein, den man nicht mal kennt? ****

Was meinst Du damit?

LG
Eva

P.S. Nur mal etwas dazu, meine Cousine ist tot ... Grund: Fahrer alkoholisiert, soll ich ihm nun verzeihen oder nicht?
Schließlich wußte er vorher, was Alkohol so anrichten kann, daher unterstelle ich ihm Absicht.
Im Voraus danke für Eure Meinungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 9:11
In Antwort auf 666eva1

Gluckenrun Wenn Du fertig bist mit weinen
Eingesendet von gluckenrun am 30 Januar 2008 um 08:37


"Soll ich nun meine Gesundheit opfern für Leute die zum stänkern unterwegs sind?"
- Soll der Nichtraucher seine Gesundheit opfern für Leute, die zum Rauchen unterwegs sind?

"(...) wenn das Argument Passiv-Rauchen derart schlimm ist, sollten Nichtraucher sich fern halten."
-Wenn das Verbot des Nicht-Rauchens derart schlimm ist, sollten Raucher sich fern halten.
_______________________________________

Lies die Beiträge alle nochmal durch, vielleicht geht Dir ein Licht auf.

Anscheinend ist Dir irgendwie entgangen, worauf sich die Sätze bezogen.
Ja, Textverständnis ist ein großes Problem. Ist aber nicht so schlimm, machst eben eine Fleisaufgabe. *smile* dann wird es schon wieder werden.

Gruß
Eva


Mir ist nichts entgangen.
Aber dir.

Du willst deine Gesundheit nicht aufs Spiel setzen, wenn irgendwelche Typen Fremde anpöbeln und greifst deshalb nicht ein.
Aber dass ein Raucher die Gesundheit anderer aufs Spiel setzt, blendest du aus.

Erinnert man dich daran, kommt das Argument, dass ja der Nichtraucher abhauen könne.
Doch der Nichtraucher argumentiert ebenso, dass doch der Raucher abhauen solle.

Damit endlich mal frische Luft herrscht, gibt es das tolle neue Gesetz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 11:04

Wie geil
"....."@summersun"
Gesendet von emmyn am 13 Januar um 21:45
Nein, die Mehrheit ist FÜR das Rauchverbot. In Deutschland gibt es ca. 70% Nichtraucher, wenn das für dich keine Mehrheit ist, solltest du dich vielleicht mit der Prozentrechnung vertraut machen.

Das ist nicht die einzige Dummheit, die du heute von dir gegeben hast. Man denke nur an deine Behauptung, Rauchen würde niemandem schaden.

Wie gesagt: von mir aus kannst du dich mit einer Stange Zigaretten in deinem Zimmer einschließen und rauchen bis der Arzt kommt. Es ist mir egal. Aber ich will dich nicht in meiner Nähe haben, und das Gesetz ist auf meiner Seite. Wenn du mich Spießer nennen willst weil ich nicht zum Himmel stinken und graue Zähne bekommen will, bitte; dann bin ich ein Spießer. Doch wer hier ein Idiot ist, ist wohl klar: du erwartest von der Gesellschaft allen Ernstes, dass sie deine Dummheit unterstützt und dir das Recht einräumt, andere zu vergiften. Wir leben in einer Gesellschaft, in der Sucht nicht respektiert, sondern psychiatrisch behandelt wird. Vielleicht solltest du auch über eine Therapie nachdenken, offensichtlich hast du sie bitternötig....."

tja, im mix-forum hat summersun auch eine solche hetzjagd veranstalten wollen. mir ist wirklich unverständlich, dass ein mensch sich an solch einer sache derart hochziehen kann, dass er offensichtlich an nichts anderes mehr denken kann.

früher hat man gegen raucher "nichts in der hand gehabt" (hört sich jetzt was bescheuert an). sie qualmten ohne rücksicht auf verluste. im laufe der jahre hat sich das blatt gewendet, nichtraucher sind halt in der überzahl. und ich finde es nicht mehr wie richtig, dass auch diese menschen mal gesetzlich geschützt werden.

ich hatte nie was gegen raucher. im gegenteil, ich war sogar mit einem starken raucher verheiratet. was mich bei rauchern - gerade auch bei der THREADVERFASSERIN GANZ VERVORRAGEND zu beobachten - stört ist die tatsache, dass sie absolut NULL toleranz anderen entgegenbringen. im gegenteil. solche leute wie summersun versuchen noch, durch wirre "fakten", welche jeder grundlage entbehren, front gegen nichtraucher zu machen.

das rauchen verbietet doch niemand. jeder kann doch zuhause machen was er will. eben nur nicht in der öffentlichkeit. und das finde ich als nichtraucher gut. endlich vorbei die zeiten, wo ich im restaurant neben mir einen stinker sitzen habe, der sich null dafür interessiert, dass ich gerade mein hauptgericht genießen möchte. DARUM geht es doch nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2008 um 15:14

Es ist bestimmt nicht alles richtig,was die Politiker so beschließen.
Seine Energie aber damit zu verschwenden sich gegen ein längst überfälliges Rauchverbot in der Öffentlichkeit aufzulehnen,halte ich für gänzlich überflüssig.

Mein Mann raucht selbst seit zig Jahren und geht seit 12 Jahren für jede Zigarette auf den Balkon,ob Sommer oder Winter,Sonnenschein oder Schneesturm.Er selbst sagt,dass rauchen stinkt und er nicht möchte,dass unsere Möbel und Gardinen durch den Nikotin vergilben.
Dieser Thread ist gerade so abgefasst,als wenn rauchen lebensnotwendig wäre.Ist es aber definitiv nicht,sonst wären wir schon mit Glimmstengel im Mund zur Welt gekommen.

Vom Prinzip her verhält es sich mit dem Rauchen genauso wie mit dem Schnuller: Es ist wahnsinnig schwer davon wieder weg zu kommen,obwohl man das nicht von Geburt an bei sich hatte und sorgt für verschiedene Erkrankungen,was medizinisch bewiesen wurde und nicht - wie hier behauptet - von Dr.Josef Göbbels propagandiert wurde.

Da ich der Meinung bin,dass man das nicht unbedingt braucht,was man nicht schon im Mutterleib hatte,gab ich meinen Kindern keinen Schnuller und habe auch nie geraucht.Andererseits akzeptiere ich meinen Mann als Raucher so wie er ist,weil ich ihn halt so kennen und lieben gelernt habe.Halte es aber dennoch für wichtig,dass allgemeine Rücksichtnahme auf uns Nichtraucher endlich an Tagesordnung gehört.Allerdings sollte man es mit dem Rauchverbot auch nicht übertreiben,sonst wird unsere Arbeitslosigkeit noch weiter ansteigen,weil dann noch mehr Kneipiers ihre Bude schließen müssen.(Oder man muß von ihnen auch Umdenken verlangen,in der Form,dass sie ab sofort Milchbars aus ihren Kneipen machen müssen. )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2008 um 18:06

Tach auch,
warum darf in Gaststätten eigentlich noch Alkohol ausgeschenkt werden?
Ich habe noch nie gehört, dass ein Raucher, der die eine oder andere Zigarette zu viel hatte, andere belästigt, angepöbelt oder gar umgebracht hat (sei's mit dem Auto oder mit der Kettensäge, aber alles wegen "verminderter Schuldfähigkeit"). Aber wahrscheinlich kann man dem Durchschnittsmenschen Alkohol nicht wegnehmen, da ja, wie wir seit einem gewissen Zeichentrickfilm wissen, "Dummheit gerne säuft".
Auch wenn willige Wissenschaftler (ich kann für alles und jedes einen Wissenschaftler gewinnen) etwas anderes behaupten, man kriegt keinen Lungenkrebs bloß weil man einmal die Woche einen Meter neben einem Raucher sitzt. Schwieriger wird's da für Kinder, deren Eltern die ganze Bude zuqualmen.
Zum Thema Krankenkasse kann ich, als jemand der sehr viele Ärzte in seinem Bekanntenkreis hat (wen's interessiert: Meine Frau ist Ärztin in der Strahlentherapie), nur sagen, dass ein Alkoholiker wesentlich höhere Kosten verursacht als ein Raucher. Lungenkrebs hat eine dermaßen schlechte Prognose, daß ein Weiterleben des Patienten geradezu an ein Wunder grenzt.
Außerdem sollte man die Fanatiker einmal beruhigen. Jeder Mensch bekommt früher oder später Krebs, nur ist es bislang so, daß es beim Großteil nichts mehr ausmacht, weil sie ohnehin bald sterben würden (klingt jetzt zynisch, ist aber so).

Als mündiger Bürger bin ich der Meinung, daß jeder Gastronom sich selbst aussuchen können muß, wen er bedient und wen nicht. Schließlich ist es sein Einkommen. Noch leben wir in einer Demokratie, da muß der Gastronom auch das Recht haben, meinetwegen zu sagen, ich bediene keine Männer die kleiner sind als 180cm. Aber dazu müßten sich wohl einige Menschen bewußt machen, daß sie nicht der Nabel der Welt sind. Ich jedenfalls muß nicht überall rein und bin auch nicht beleidigt, wenn man mich irgendwo nicht will. Meiner Meinung nach sollten alle, die sich zutiefst verletzt fühlen, wenn man sie irgendwo nicht rein lässt, sich mal fragen, warum sie andere Menschen so ernst nehmen. Ist das ein Problem mit dem Selbstwertgefühl? Ist doch egal, was andere über Sie denken.
Denken Sie das mit dem ADG mal logisch zu Ende. Irgendwann muss dann ein FC Barcelona einen Willi Zappel (der zwar gerne Fußball spielt, aber leider nur auf Kreisklassenniveau) aus Idar-Oberstein aufstellen, da sie dem Richter (der sich mehr für Hallenhalma interessiert) nicht ausreichen klar machen konnten, dass ein Ronaldo besser spielt. Depraved New World.

Die Klage gegen Altkanzler Schmidt ist eine dermaßen große Unverschämtheit. Dieser Mann hat große Politik gemacht und seine Bücher zeigen einen anderen politischen Weg auf, als er bisher beschritten wird. Und dann kommen ein paar deutsche Vereinsmeier schlimmster Art und maßen sich an, über eine solche Instanz zu urteilen.

WinkVerbrechen lassen sich auf Atmen zurückführen. Statistiken besagen, dass (a) alle Verurteilten dieser ekelhaften Angewohnheit schuldig sind und (b) es charakteristisch ist für die Insassen unserer psychiatrischen Anstalten. Auf der anderen Seite wurden weder Verbrechen noch Wahnsinn jemals einer Person nachgewiesen, die nicht ein gewohnheitsmäßiger Atmer gewesen wäre. Der Fall, wie Sie sehen, ist abgeschlossen. Atmen ist verwandt mit Drogensucht. Zahlreiche Experimente mit Abhängigen haben gezeigt, dass Entzug zu mentalem und physischem Unbehagen führt, von schlimmerer Art, als beim Entziehen von Morphium oder Kokain. Es kann kein Zweifel bestehen, dass die Regierungen sofort zur Tat schreiten und dieses schmutzige Laster unter Strafe stellen werden. Frische Luft wird hoffentlich bald zu jenen Drogen gezählt, auf welche man das Betäubungsmittelgesetz anwendet. Heiße Luft, als natürliche Nahrung der Menschen, wird natürlich erlaubt sein.Wink

In diesem Sinne, möchte ich zum ADG Tacitus zitieren: Corruptissima republica plurimae leges und wenn Sie jetzt sagen, dass geht mich nichts an, denken Sie an das römische Sprichwort: Hodie mihi, cras tibi. Und vielleicht noch an die Vernunft (denn wir sind ja vernunftbegabte Wesen, auch wenn das noch zu beweisen wäre) appellieren. Nicht immer gleich alles persönlich nehmen und auch mal vernünftig argumentieren. Wenn dann jeder ein klein wenig auf den anderen zugeht, geht's auch so. Denken Sie an Kant und den kategorischen Imperativ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2008 um 1:19

Kopiert aus Ärztliche Praxis.de
Passivrauchen macht Kinder krank
In Deutschland sind mindestens 8,4 Millionen Kinder zum Mitrauchen gezwungen. Auch ihnen soll der Weltkrebstags 2008 unter dem Motto "Ich liebe meine rauchfreie Kindheit" helfen.
Vor allem in Innernräumen lagern sich Schadstoffe aus dem Rauch ab - selbst Lüften hilft da nicht.
Vor allem in Innernräumen lagern sich Schadstoffe aus dem Rauch ab - selbst Lüften hilft da nicht. Foto: stock.xchng
01.02.08 - Atemwegserkrankungen, vermehrte Asthmaanfälle, verschlechterte Lungenfunktionen, Mittelohrentzündungen sowie eine verminderte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sind die Folgen, wenn Kinder ein verrauchtes Zuhause haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2008 um 1:25
In Antwort auf mohana_11904489

Kopiert aus Ärztliche Praxis.de
Passivrauchen macht Kinder krank
In Deutschland sind mindestens 8,4 Millionen Kinder zum Mitrauchen gezwungen. Auch ihnen soll der Weltkrebstags 2008 unter dem Motto "Ich liebe meine rauchfreie Kindheit" helfen.
Vor allem in Innernräumen lagern sich Schadstoffe aus dem Rauch ab - selbst Lüften hilft da nicht.
Vor allem in Innernräumen lagern sich Schadstoffe aus dem Rauch ab - selbst Lüften hilft da nicht. Foto: stock.xchng
01.02.08 - Atemwegserkrankungen, vermehrte Asthmaanfälle, verschlechterte Lungenfunktionen, Mittelohrentzündungen sowie eine verminderte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sind die Folgen, wenn Kinder ein verrauchtes Zuhause haben.

Auch dies ist lesenswert:
Verfassungsgericht verwirft Eilantrag gegen Rauchverbot in Gaststätten
Mittwoch, 30. Januar 2008

Karlsruhe Das Bundesverfassungsgericht hat erstmals über ein von einem Bundesland erlassenes Rauchverbot in Gaststätten entschieden und dieses vorläufig gebilligt. Die Karlsruher Richter verwarfen in dem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss den Eilantrag eines Rauchers gegen das hessische Nichtraucherschutzgesetz (AZ: 1 BvR 2822/07 - Beschluss vom 14. Januar 2008).

Dabei bewertete das Gericht den Gesundheitsschutz der Bevölkerung höher als die Nachteile für den Raucher. Das seit Oktober 2007 geltende weitgehende Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und Gaststätten in Hessen bleibt damit in Kraft. Die Entscheidung hat Signalwirkung, da ein solches Rauchverbot inzwischen in elf Bundesländern gilt.

In dem Beschluss begründete das Gericht seine Entscheidung mit einer Folgenabwägung. Der Kläger werde nicht allgemein am Rauchen und auch nicht am Besuch von Gaststätten gehindert. Vielmehr sei ihm lediglich eine einzelne Verhaltensweise während des Gaststättenbesuchs untersagt, nämlich das Rauchen.

Hätte sein Eilantrag Erfolg, würde der beabsichtigte Schutz der Nichtraucher vor den gesundheitlichen Gefahren des Passivrauchens zunächst vereitelt. Diejenigen Nichtraucher, die gegenwärtig von der Möglichkeit Gebrauch machen können, ohne Gefährdung ihrer Gesundheit durch den Besuch von Gaststätten am sozialen Leben teilzunehmen, würden diese Entfaltungsmöglichkeit verlieren, heißt es in dem Beschluss.
Über die Verfassungsbeschwerde des Klägers wird das Gericht noch entscheiden. Er ist starker Raucher und Stammgast einer Gaststätte, in der das Rauchen seit dem 1. Oktober 2007 verboten ist. Er hält das Gesetz für verfassungswidrig, weil es ihn in seiner Handlungsfreiheit und die betroffenen Gastwirte in ihrer Berufsfreiheit über Gebühr einschränke.

Die Karlsruher Richter sahen aber keine schweren Nachteile für den Raucher, die den Erlass einer einstweiligen Anordnung rechtfertigten. Für ihn wögen die Nachteile eher gering.

Nach Angaben von Gerichtssprecherin Dietlind Weinland sind zudem zwei Verfassungsbeschwerden von Gastwirten gegen das Rauchverbot in Baden-Württemberg anhängig, die vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) unterstützt werden. Zudem gebe es Verfassungsbeschwerden von zwei Gastronomen gegen die Nichtraucherschutzgesetze in Hessen und Bayern. Über diese Klagen werde im Laufe des Jahres 2008 entschieden.

Das hessische Nichtraucherschutzgesetz verbietet das Rauchen in öffentlichen Gebäuden und Gaststätten weitgehend. Bei Verstößen sollen Raucher ein Bußgeld bis zu 200 Euro zahlen. Gastwirten oder Leitern einer Einrichtung, die sich über das Verbot hinwegsetzen, droht eine Geldbuße von bis zu 2.500 Euro.

Die Karlsruher Richter betonten, dass im Falle einer Eilentscheidung im Sinne des klagenden Rauchers die Investitionsentscheidungen jener Gastwirte entwertet worden wären, die im Vertrauen auf das Rauchverbot Nebenräume eingerichtet haben. ddp/aerzteblatt.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2008 um 10:11

Wo gab es ...
denn den Bericht ? In der Bildzeitung ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2008 um 13:07

Ja, den Bericht hab ich auch gesehen!
Man munkelt auch, dass das Rauchverbot aufgrund dessen wieder rückgängig gemacht wird. Wirklich lachhaft, was der Staat für Probleme hat.
Irgendwann muss man wohl noch angeben, wieviel mal man am Tag aufs stille Örtchen geht und auch in gramm angeben wieviel man macht. Für jedes gramm wird dann eine Sch...haussteuer eingeführt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2008 um 13:21
In Antwort auf 666eva1

Gluckenrun Wenn Du fertig bist mit weinen
Eingesendet von gluckenrun am 30 Januar 2008 um 08:37


"Soll ich nun meine Gesundheit opfern für Leute die zum stänkern unterwegs sind?"
- Soll der Nichtraucher seine Gesundheit opfern für Leute, die zum Rauchen unterwegs sind?

"(...) wenn das Argument Passiv-Rauchen derart schlimm ist, sollten Nichtraucher sich fern halten."
-Wenn das Verbot des Nicht-Rauchens derart schlimm ist, sollten Raucher sich fern halten.
_______________________________________

Lies die Beiträge alle nochmal durch, vielleicht geht Dir ein Licht auf.

Anscheinend ist Dir irgendwie entgangen, worauf sich die Sätze bezogen.
Ja, Textverständnis ist ein großes Problem. Ist aber nicht so schlimm, machst eben eine Fleisaufgabe. *smile* dann wird es schon wieder werden.

Gruß
Eva

@666eva1
Dieses Ding namens Gluckenrun besitzt nur ein Vakuum im Kopf, also quasi ein luftleerer raum, d.h. es sind weder Atome noch Neutrone vorhanden, die ein Lichtlein zum leuchten bringen könnten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2008 um 13:53

Erstes deutsches Gericht in Rheinland-Pfalz kippt Rauchverbot!
Raucher können aufatmen und "genüsslich" weiterrauchen! Tja, die Mehrzahl scheint wohl zu qualmen.
Soviel zum Thema "Statistiken", die meisten würden ein Rauchverbot befürworten, alles manipuliert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 21:22

Ja und an deinem Nickname
merkt mans noch mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 23:14
In Antwort auf summersun6

Ja und an deinem Nickname
merkt mans noch mehr.

Süße,
das Rauchverbot in Rheinland-Pfalz wurde nicht gekippt. Es wurde beschlossen, Einraum-Kneipen vom Verbot auszuschließen. Alle anderen Rauchverbote gelten.
Das ist ein riesiger Unterschied.

Während wir Nichtraucher qualmfrei in Cafés und Restaurants speisen dürfen, dürft ihr Raucher nun weiterhin "genüsslich" die Kaschemmen an den Straßenecken voll qualmen.
Dort sind dann auch das Bier und die Frikadellen-Brötchen billiger.
Tjaa, auf diese Gemütlichkeit steht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2008 um 13:58
In Antwort auf sa'id_12937163

@666eva1
Dieses Ding namens Gluckenrun besitzt nur ein Vakuum im Kopf, also quasi ein luftleerer raum, d.h. es sind weder Atome noch Neutrone vorhanden, die ein Lichtlein zum leuchten bringen könnten!


Deutsche Grammatik:
Dieses Ding besitzt ein Vakuum im Kopf, quasi einEN luftleereN Raum.
Bitte keine Akkusativ-Objekte vergewaltigen!
Auf Groß- und Kleinschreibung sowie nominalisierte Verben gehe ich nicht weiter ein, das Thema musst du alleine nachholen.


Physik/Chemie Grundkurs:
1.) Ein Atom besteht aus Protonen und Neutronen.
Wenn irgendwo keine Atome vorhanden sind, können sowieso keine Neutronen da sein.
2.) Für Licht im Zusammenhang mit Atomen brauchst du Elektronen. Diese müssen durch energetische Schwankungen elektromagnetische Wellen erzeugen.
Folglich gibt es kein "Licht" dass man zum leuchten bringen kann, höchstens "Materie" die leuchten kann.

PS: Diese Wissensvermittlung war vollkommen kostenlos für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weiss nicht was ich machen soll
Von: gladys_11887827
neu
14. Februar 2008 um 9:08
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook